Star Citizen - PC

Weltraum-Action  |  Release: 2015  |   Publisher: -
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Cernan01
Cernan01
#1 | 26. Dez 2012, 10:44
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Ambersun
Ambersun
#2 | 26. Dez 2012, 10:44
Elite war für mich einer der besten Simulationen, da man hier wirklich durch die ganze Milchstrasse(zig Millionen Sternensysteme) fliegen konnte und auf Planeten landen. Ich hoffe Braben gibt sich Mühe um diese Freiheiten auch in Elite 4 zu verwirklichen.

Kickstarter http://kck.st/YN6rVC
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Falk The Wolf
Falk The Wolf
#3 | 26. Dez 2012, 10:48
Ich glaub da is ein kleiner Fehler im Video....Freelancer und Starlancer "2"??? xD hab mich grad etwas gewundert.

Zur Kolumne selber: sehr schöne zusammenfassung...ich glaube ich werd mal wieder ein paar alte spiele rauskramen :P
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Akuma
Akuma
#4 | 26. Dez 2012, 10:49
13 Jahre ist Freespace 2 nun alt...und dank der community grafisch neben X3TC/AP immer noch das beste^^
rate (7)  |  rate (2)
Avatar lead341
lead341
#5 | 26. Dez 2012, 11:00
Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber mir ist, als hätte ich eine gläserne Kugel vor mir, in welcher geschrieben steht: "Beginnt eine neue Echtzeitstrategie-Ära? Revival des RTS". Ich hoffe, wir können auch das bald lesen!
rate (11)  |  rate (5)
Avatar happyPig
happyPig
#6 | 26. Dez 2012, 11:09
JA!
Verdammt noch mal JA!
Seit Freespace 2 (Freeelancer war ein guter aber leider nicht überragender Snack) warte ich auf die Wiederbelebung des Space-Genres. Dabei hat Egosoft als quasi Einzelkämpfer dem Genre immer wieder einen kleinen Stups gegeben, auf das es nicht entgültig krepiert.
Jahrelang vegetiert das Genre nur vor sich hin und auf einmal zeichnet sich eine Supernova am Ende der Galaxie ab.
Keine Frage die größte Triebkraft dürfte von Star Citizens ausgehen.
Also verdammt noch mal ja hier beginnt endlich eine neue Weltraum Ära!


Übrigens ein Fehler am Ende des Artikels Herr Deppe:
"Schön wäre es, wenn wir solche Entscheidungen bald wieder treffen dürften, dann zwischen Star Citizen, X3: Reunion und Brabens Elite: Dangerous."
Das muss "X-Rebirth" heißen.

Oh wie sehr wünsche ich mir das Rebirth der große Wurf wird.
rate (15)  |  rate (1)
Avatar Slasher0ne
Slasher0ne
#7 | 26. Dez 2012, 11:10
Weltraumspiele sind eines meiner Lieblingsgenres.
Alleine wenn ich an Freespace denke bekomme ich leuchtende Augen, X in allen Teilen, habe ich Jahrelang totgespielt und freue mich schon wahnsinnig auf Rebirth.
Ich verstehe nicht warum diese Games immer so eine Randnotiz waren. Freespace hatte geniale Stories besonders der 2te Teil, X bekannt durch seine offenen Welten wo man machen konnte was man wollte.
Mehr will ich als Spieler nicht.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Rawoe
Rawoe
#8 | 26. Dez 2012, 11:11
Ich kann das nur begrüssen, her mit den Spielen. Star Citizen ist gekauft, ein Nachfolger der Star Wars Spiele soll gerüchteweise auch in Arbeit sein.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Adauli
Adauli
#9 | 26. Dez 2012, 11:30
Neben den 2 großen Crowdfunding Projekten gab es etliche kleinere Projekte bei Kickstarter die sich des Welraumgeneres angenommen haben und aktuell sogar mindestens ein anderes das läuft.

Aktuell bei KS is Skyjacker zu finden, ein Spiel wo man einer Piraten-Faktion angehört. Wobei dieses Spiel allerdings nichts für Leute ist die handel betreiben wollen.
Link: http://kck.st/UWxOw8

Dann gab es dieses Jahr u.A. Kinetic Void (http://www.badlandstudio.com/) oder kürzlich Limited Theory (http://ltheory.com/) an erfolgreichen Projekten dieses Generes bei Kickstarter.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar -Sebi-
-Sebi-
#10 | 26. Dez 2012, 11:33
Hieß es nicht damals auch: "Nicht noch ein Weltraumspiel?" und die Leute waren dessen überdrüssig?

Wie auch immer, ich konnte und kann den Hals davon nicht vollkriegen ->

Fehlt nur noch ein HOMEWORLD III <3 um es perfekt zu machen.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar TheBrainbug
TheBrainbug
#11 | 26. Dez 2012, 12:28
Die Freespace Serie (insbesonders 2) waren die mit, für mich, großen Abstand besten Weltraumspiele aller Zeiten. Sicher ist X-Wing Kult, aber erst bei Decent: Freespace hatte man das Gefühl von einem vollkommen Weltraumspiel mit super Story und passender Graphik. Freespace 2 setzte dem sogar noch einen drauf. Danach ging es nur noch bergab.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar MistyBronco
MistyBronco
#12 | 26. Dez 2012, 12:54
Bisschen mehr von anderen Genres und dafür bissel weniger von den ausgelutschten Shooter und ich wäre rundum glücklich.

MMO's dürfts auch bissel weniger werden, der Markt ist eh überschwemmt.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar woiperdinga
woiperdinga
#13 | 26. Dez 2012, 12:59
Da werden Erinnerungen wach :-)

89 knallharte DM kostete damals Elite für den C64 und jede freie Minute gezockt. Sterne verfolgten einem im Schlaf. Schlafen, Arbeiten, Elite, das war es :-)
rate (1)  |  rate (1)
Avatar happyPig
happyPig
#14 | 26. Dez 2012, 13:17
Zitat von MistyBronco:
Bisschen mehr von anderen Genres und dafür bissel weniger von den ausgelutschten Shooter und ich wäre rundum glücklich.

Och ich für meinen Teil hätte auch nichts gegen einen Space-Shooter (also Infanterie) einzuwenden. Das wurde bisher nie ernsthaft umgesetzt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar hebelman
hebelman
#15 | 26. Dez 2012, 13:26
Zitat von theorigin79:
Braben und Trittbrettfahrer? Er hatte sein Projekt schon länger VOR Star Citizen vorgestellt ...

Braben hatte aber sein Kickstarterprojekt erst nach SC gestartet und das mit nur paar Konzeptzeichnungen die ein guter Designer theoretisch über das Wochenende machen kann.
Deshalb hatte es am Anfang den Anschein eines Trittbrettfahrers.
Vor allen Dingen weil man angeblich schon Jahre nebenbei dran gearbeitet haben wollte und dann nur die 3-4 Zeichnungen vorzuweisen hatte.
Ansonsten freue ich mich schon auf 2014 das Jahr der grossen Weltraumknaller, welche wenn sie vernünftig gemacht sind die ganzen Teile 5-10 der Spieleserien der Publisher versenken werden.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Ha1z
Ha1z
#16 | 26. Dez 2012, 13:37
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar ReatKay
ReatKay
#17 | 26. Dez 2012, 13:48
Der Unterschied zwischen Roberts und Braden: Roberts lieferte von Anfang an Material - in einer immensen Dichte, hält immer den Draht zu den Bakers und Fans und konnte so direkt punkten. Mit ein paar Concept Artworks und Ideen wartet doch heute schon jeder auf - ein bekannter Name dahinter reicht leider doch nicht aus!
rate (4)  |  rate (1)
Avatar chueche
chueche
#18 | 26. Dez 2012, 14:00
Zitat von happyPig:

Och ich für meinen Teil hätte auch nichts gegen einen Space-Shooter (also Infanterie) einzuwenden. Das wurde bisher nie ernsthaft umgesetzt.


Wirst du ja bei Star Citizen haben. Dogfights ausserhalb und Shooter feeling wenn du den Pott entern wirst. Sogar auf der Aussenhülle wirst du dank Magnetschuhen stehen können und rumballern dürfen:-)
Ich freu mich schon riesig mit ner Gilde den ersten Bengal Carrier mit Enterschiffen, Kampffliegern und Bombern anzusteuern.

I am a Star Citizen!
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Sir Twist
Sir Twist
#19 | 26. Dez 2012, 14:49
...weil es zu wenige Innovationen gab.
.
...doch vor allem die Shooter haben mit immer dichterer Atmosphäre aufgeholt.
.
.
*HUST*
Wo haben irgendwelche Spiele/Gernes in den letzten 10 Jahren Innovationen gehabt? Ein paar Komfortfunktionen oder bessere Grafik sind nicht Innovationen sondern "normale" Weiterentwicklung.
.
Und Shooter und dichterer Atmosphäre ist ja wohl auch ein Witz.
HL, Unreal, ggf. Max Payne (wenn man den als Shooter durchlässt) mögen eine Story haben die man nicht mit 3+ Promille auf der Toilette erfunden hat aber sonst? Etwa CoD, Homefront, BF3, S Sam, oder Painkiller usw?
rate (1)  |  rate (1)
Avatar rob81
rob81
#20 | 26. Dez 2012, 14:51
Egosoft sollte bei Kickstarter einsteigen. Selbst wenn es nix wird, wissen sie dass es kein Interesse dafür gibt.
rate (0)  |  rate (6)
Avatar Silverhawk170485
Silverhawk170485
#21 | 26. Dez 2012, 15:02
Zitat von Sir Twist:
Und Shooter und dichterer Atmosphäre ist ja wohl auch ein Witz.
HL, Unreal, ggf. Max Payne (wenn man den als Shooter durchlässt) mögen eine Story haben die man nicht mit 3+ Promille auf der Toilette erfunden hat aber sonst? Etwa CoD, Homefront, BF3, S Sam, oder Painkiller usw?


Ich denke auch, dass es weniger um die Atmosphäre, sondern eher um die schnelle Action geht. Manche Leute langweilen sich ja schon, wenn es keine Explosionen im Sekundentakt gibt.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Blaner
Blaner
#22 | 26. Dez 2012, 15:13
Jeder schwelgt über alte, verhandenen und zukünftige Weltraumspiele und es fällt kein Wort über EVE ?
rate (2)  |  rate (3)
Avatar BigYundol
BigYundol
#23 | 26. Dez 2012, 15:23
Zitat von theorigin79:
Braben und Trittbrettfahrer? Er hatte sein Projekt schon länger VOR Star Citizen vorgestellt ...


Diese Kolumne ist aus der letzten GameStar ^^ Damals überstrahlte Star Citizen mehr oder weniger einfach alle anderen Weltraumprojekte, weil das Niveau dieser Kampagne noch heute seines Gleichen sucht.

Viele entdeckten z.B. Elite erst wegen Star Citizen (wie ich) und ja, da gingen in den Foren tatsächlich solche bösen Worte rum, Braben sei wohl eher ein Trittbrettfahrer, was allerdings sicher nicht stimmt. Doch scheint sein Ruf durch einige missglückte Projekte noch schwer beschädigt.

Zitat von Blaner:
Jeder schwelgt über alte, verhandenen und zukünftige Weltraumspiele und es fällt kein Wort über EVE ?


Könnte vielleicht daran liegen, weil es mehr ein Point&Klick-Spiel mit Tabellenkalkulation und Weltraum-Szenario ist? Aber wenigstens hält es das Thema Weltraum bisschen warm XD
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Nabil
Nabil
#24 | 26. Dez 2012, 15:38
Wieso waren die Weltraumspiele weg? Die X-Reihe (samt Mods) war doch beständig da.
rate (3)  |  rate (4)
Avatar Godless666
Godless666
#25 | 26. Dez 2012, 16:14
früher gab es auch auf Konsole gute Weltraumspiele, dass die fast ausgestorben sind, hat wohl mehr mit den Publishern zu tun.

Auch gefielen mir die letzten Verräter diese Genres nicht so. Anstatt auf Missionen und eine epische Geschichte zusetzen, waren die meist alle open-universe mit gepaart Handelssimulation. Darauf hat nun nicht wirklich jeder Bock!!
rate (3)  |  rate (1)
Avatar hebelman
hebelman
#26 | 26. Dez 2012, 16:30
Zitat von Blaner:
Jeder schwelgt über alte, verhandenen und zukünftige Weltraumspiele und es fällt kein Wort über EVE ?


Vergleich mal Wing Commander, Elite, Privateer, Freelancer usw. mit EVE Online dann fällt dir wahrscheinlich der entscheidende Unterschied auf.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Greaser
Greaser
#27 | 26. Dez 2012, 16:46
Interessanterweise erlebe ich auf der Homepage von Chris Roberts' Star Citizen, dass es DEN SPIELER nicht gibt - das Genre scheint "alte Säcke" aus Wingcommander und Freelancer Zeiten ebenso anzusprechen wie Newbies... wo mein Generation die ersten Star Wars Filme guckte, verfolgen die Jüngeren jetzt SW The Clone Wars... man bewegt sich also oft in vertrauter Umgebung... und es reizt viele eher, gegen futuristische Bösewichter oder Aliens zu kämpfen, als in realistischen Szenarien virtuele Zeitgenossen - oder in WWII-Spielen den "eigenen Ops" zu killen... Ich hoffe sehr, dass sich die Strömung als stabil erweist... damit ich nicht weiter Freelancer in Modifikationen spielen muss...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar ActionNews
ActionNews
#28 | 26. Dez 2012, 16:56
Zitat von Blaner:
Jeder schwelgt über alte, verhandenen und zukünftige Weltraumspiele und es fällt kein Wort über EVE ?


Ich hab Eve eine zeit lang gespielt ... für mich gibt es da einige Dinge die mich tierisch stören:
- es fühlt sich wie eine Tabellen Kalkulation an
- keine direkte Steuerung meines Raumschiffs
- alles dauert Wochen oder Monate um manche Fähigkeiten zu lernen oder etwas herzustellen
- und dann werde ich womöglich noch von irgendwelchen Idioten aus dem Weltall gepustet und ALLES was ich erarbeitet habe ist futsch

.... nein danke, das Spiel ist einfach nichts für mich. Manch anderer mag das gerade interessant finden, dann kann er es gerne spielen. Ich werde nicht wieder rein schauen.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar RD.SQUIRREL
RD.SQUIRREL
#29 | 26. Dez 2012, 17:07
Hm... den Fans des Genres sei es gegönnt - ich brauche da jetzt eher kein Revival. Das einzige dieser Spiele, dass mir einigermaßen Spass gemacht hat, war Privateer 2.

Generell hat mich an dem Genre genervt, dass es keine Speicherfunktion während der Missionen gab. Hallo? Nur weil man 10 Sekunden vor Missionsende noch abgeschossen wird, muss ich ne halbe Stunde nochmal spielen? Nö, danke.
rate (1)  |  rate (8)
Avatar ReatKay
ReatKay
#30 | 26. Dez 2012, 17:11
Zitat von chueche:


Wirst du ja bei Star Citizen haben. Dogfights ausserhalb und Shooter feeling wenn du den Pott entern wirst. Sogar auf der Aussenhülle wirst du dank Magnetschuhen stehen können und rumballern dürfen:-)
Ich freu mich schon riesig mit ner Gilde den ersten Bengal Carrier mit Enterschiffen, Kampffliegern und Bombern anzusteuern.

I am a Star Citizen!


Ich seh's vor mir: Ein Frachter ohne Waffen - dafür mit 20 Nasen auf dem Rumpf ;)
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Haakon
Haakon
#31 | 26. Dez 2012, 18:01
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#32 | 26. Dez 2012, 18:45
Elite II - Frontier hab ich bins zum Umfallen gezockt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar happyPig
happyPig
#33 | 26. Dez 2012, 18:46
Zitat von Haakon:
Wemm Star Citizen so wie Freelancer wird bin ich am Start. Freu mich schon ! :-)

und das mit der CryE. sieht sehr schon aus.

Bitte nicht (also nicht deine Anwesenheit betreffend). Freelancer hatte das grottigste Flugsystem in der gesamten Geschichte des Space-Sim. Zwar hübsch einfach per Maus zu steuern aber das Fliegen beschränkte sich darauf das Zielkreuz auf dem Gegner zu halten. Die Kiste flog von allein und schoss von allein. Waren Schild oder Hülle beschädigt, reichte ein Tastendruck und alles war wieder ganz.
Hinzu kommt das die Dimensionen zu klein waren. Ich meine Schlachtschiffe in der selben Größe wie ein Kreuzer? Mit einem Hangar für eine Hand voll Jäger? Generell winzige Raumstationen?
Diese ganzen Unzulänglichkeiten wurden zum Glück von der großartigen Story überschattet. Doch die wirst du sicher nicht meinen.

Roberts kann sich gerne an Ideen wie dem Highwaysystem bedienen aber sollte den Großteil des Gameplays blos nicht von Freelancer kopieren.
Dem gezeigten Videomaterial zu urteilen, besteht da aber auch keine Gefahr.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Johnny Cache
Johnny Cache
#34 | 26. Dez 2012, 19:02
Was mich früher irgendwann ganz gewaltig an den ganzen Space-Sims gestört hat war, daß die Steuerung immer mehr Richtung Maus und die Ansicht Richtung 3rd Person ging. Damit war für mich die gesamte Atmosphäre den Bach runter, denn zum einen litt die Übersicht gewaltig darunter und außerdem hatte ich nicht mehr das Gefühl mittendrin zu sein.
Wollen wir man hoffen daß sich die Veteranen wieder der guten alten Zeit besinnen und wieder was rausbringen wofür ich mein olles HOTAS wieder auspacken möchte.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Nevarion
Nevarion
#35 | 26. Dez 2012, 19:17
Also am liebsten wär mir ja ein neues X-Wing vs. Tie Fighter bzw. X-Wing Alliance, also im Star-Wars Universum angesiedelt, oder was in die Richtung Military-SciFi wie Starlancer oder Freelancer wo auch verfeindete Menschenfraktionen gegeneinander kämpfen und nicht immer die Menschheit vereint gegen die bösen Aliens steht.
Aber Star Citizen hört sich erstmal auch ziemlich cool an und ich hoffe sehr dass es gelingt das Genre wiederzubeleben..
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Kn8cK
Kn8cK
#36 | 26. Dez 2012, 19:26
Das mit der X-Box als Grund für das Verschwinden der Weltraumspiele erscheint mir sehr einleuchtend :/
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Manutwo
Manutwo
#37 | 26. Dez 2012, 20:31
Super Artikel !!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar happyPig
happyPig
#38 | 26. Dez 2012, 21:15
Zitat von Kn8cK:
Das mit der X-Box als Grund für das Verschwinden der Weltraumspiele erscheint mir sehr einleuchtend :/

Ach das ist nur wieder Roberts auf seinem Ego-Trip der sich, so hat es für mich den Anschein, gerne als Heiland feiern lässt.
Die Box hatte Ende der 90er noch lange keinen hohen Stellenwert...sie existierte einfach noch gar nicht. Roberts wollte das Genre retten als es schon den Niedergang hinter sich gebracht hatte.

Denn die große Krise kam Ende der 90er. Dort eroberten andere Genres den Markt. Strategiespiele, Rollenspiele, Shooter und die MMO's.
Kein Wunder das sich diesen frischen Genres zugewendet wurde.
Dann das mysteriöse (kenne keinen triftigen Grund) Sterben des Weltraumgenres ansich. Ob Filme, Bücher, Serien. Ende der 90er schienen Kundschaft und Produzenten das Interesse daran verloren zu haben.

Demnach würde ich mich eher Brabens Erklärung anschließen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar rickyfitts
rickyfitts
#39 | 26. Dez 2012, 21:31
jetzt bin ich doch ein bisschen verwundert. Drei Seiten Report, vier Seiten Kommentare und nur einer reißt mal den Punkt Steuerung an.

Space Sims waren nunmal klassische Joystick Spiele. Nun war aber eben Ende der 90er die Zeit gekommen als Gaming so langsam in der Mitte der Gesellschaft ankam und der Markt breiter wurde. Mit allen Konsequenzen: die Spiele wurden aufwändiger und vor allem wesentlich hübscher. Das hatte natürlich seinen Preis. Die Budgets für AAA Titel stiegen rasant an und die Millionen, die WC3 und 4 gekostet haben, waren plötzlich nur noch Durchschnitt. Zur Refinanzierung von noch bombastischeren Titeln brauchte man nun eine möglichst breite Zielgruppe. Es reichte nicht mehr sich auf die alten Core Gamer zu konzentrieren. Und die neu hinzukommenden Gamer hatten eben erstmal Maus und Tastatur - oder ein Gamepad an ihren Konsolen.

Freelancer hat ja versucht auf Maussteuerung umzusatteln, was in meinen Augen nur so lala funktionierte. Das Feeling war verglichen mit einem Freespace, X-Wing oder Wing Commander jedenfalls ein ganz anderes.

Die Space Sims haben damals einfach nicht den Sprung weg vom Joystick geschafft und andersrum kamen auch zu wenig so zugkräftige Titel mehr, mit denen man Joysticks auch als Zocker-Standard für alle neuen Gamer erhalten konnte.

In meinen Augen hat das einen fatalen Teufelskreis aufgetan, der die Space Sims erst in eine immer kleinere Nische gedrängt hat, in der sie dann in einen langen Winterschlaf gefallen sind. Ich bin sehr neugierig wie es Roberts und co gelingen wird, das wieder zu ändern. Mein MS Sidewinder steht seit etlichen Jahren im Schrank. Ob der überhaupt noch gescheit mit Win7 funktioniert, weiß ich nichtmal. Maus und Tastatur finde ich krampfig in solchen Spielen. Musste mal wegen Joystick-Schrottung ein paar Wochen Tie Fighter so spielen. Schrecklich. Gamepad mit zwei Analogsticks würde in meinen Augen ziemlich gut klappen. Aber Roberts will ja einen PC Core Gamer Titel machen und die reagieren ja bekanntlich gleich sehr ablehnend auf alles, was sich konsolig anfühlt.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Manutwo
Manutwo
#40 | 26. Dez 2012, 23:35
ja
rate (0)  |  rate (0)

Battlefield 4
24,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop

Details zu Star Citizen

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Weltraum-Action
Release D: 2015
Publisher: -
Entwickler: Cloud Imperium Games Corporation
Webseite: http://robertsspaceindustries....
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 14 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 1 von 95 in: PC-Spiele | Action | Weltraum-Action
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 108 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten