Pillars of Eternity (Project Eternity) - PC

Rollenspiel  |  Release: 2. Halbjahr 2014  |   Publisher: -
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#47 | 18. Jan 2013, 21:14
Zitat von Ramireza:


Ich kann nicht erkennen warum das Bild nicht die Grafikqualtität des späteren Spiels widerspiegeln sollte. Und klar ist die Grafik überarbeitet worden, das ist doch grad der Vorteil wenn ich 2D Hintergründe nutze. Alle Hintergründe werden bei dieser Art der Grafikdarstellung mit Photoshop überarbeitet.

Wahrscheinlich dachte sich Break_Down nur, dass die sauberen Übergänge zwischen den Sprites nicht dem fertígen Spiel entsprechen würden:
Aber mal ehrlich:
Irgendworein muss ja auch die gesamte Performance unserer Rechner hinfließen!
Was wäre da besser als 2D-Supersampling?
(Berechnung in mehrfacher Auflösung und darauffolgende Runterskalierung!)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar SirSsrakon
SirSsrakon
#46 | 17. Jan 2013, 22:32
Zitat von Ramireza:


Noch kein Downloadlink? :(


Nö das Spiel kommt ja auch erst 2014 raus :o
rate (0)  |  rate (0)
Avatar kurosawa
kurosawa
#45 | 17. Jan 2013, 20:00
"Making Games: Was war zuerst da: Die Idee zu Project Eternity oder die Idee, mal etwas auf Kickstarter zu machen?"


... und ganz ehrlich? ich hatte auf eine andere antwort gehofft. ich habe das interview bereits in der making games gelesen und freue mich nun meinen senf dazu kund zu tun.



"project eternity ist ein project was uns schon lange auf den naegeln brennt, nur waere nie ein publisher bereit gewesen dafuer auch zu zahlen"

... das waere z.b. eine antwort gewesen die mir gefallen hatte. aber

" okay, man hat uns geld gegeben und nun machen wir mal was..."

ich bin wirklich gespannt ob diese neuartige art der finanzierung nur ein weiteres seelenloses 08/15 spiel hervor bringt.
der "old school" look wuerde dann auch nicht mehr viel retten.
form vor inhalt?


edit:
natuerlich koennen die ideen fuer ein gutes spiel auch von den bakern kommen. bei wl2 war in den foren so einiges an interessanten vorschlaegen zu lesen. wie sieht es denn bei project eternity aus. als ich vor ein paar monaten mal reingeschaut habe war das nicht wirklich berauschend. hat sich da was getan?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Motor Mike
Motor Mike
#44 | 17. Jan 2013, 14:07
Zitat von Kulin:
Wegen mir hätten sie alle möglichen RPG-Systeme nehmen können. Vielleicht sogar mal ein etwas unbekannteres oder weniger ausgeleiertes als AD&D.

sie nehmen aber kein AD&D den dafür müssten sie ein Lizens erwerben ( die kostet) deshalb gibt es ja die fragen nach dem regelwerk von Projekt E . sie werden eines entwicklen das wohl dem von D&D recht ähnlich sein wird ....
rate (0)  |  rate (0)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#43 | 17. Jan 2013, 13:58
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Kulin
Kulin
#42 | 17. Jan 2013, 12:29
Ich unterstütze sowohl den Isometrik-RPG-Ansatz, als auch die anderen Grundsätze. Das einzige was mich stört ist die Idee einer eigenen Welt. Nichts für ungut. Aber eine Welt voller Geschichte und Tiefgang kann man nicht mal eben so aus dem Ärmel schütteln. Die wächst über Jahre und Jahrzehnte, um angemessen ausgearbeitet zu sein, dass sie für ein RPG mit richtig guter Lore herhalten kann.

Ich seh das gut an Dragon Age. Obwohl ein gigantisches Team daran gearbeitet hat, uns mit Story, Kodex und allem möglichen zu Bombardieren, wirken die ganzen Plätze am Ende doch Flach und auch etwas unausgegoren, stellenweise sogar Widersprüchlich. Es fehlt einfach der Hauch der Geschichte und ein spürbarer Tiefgang. Und das obwohl eines der größten und erfahrensten Teams der Spielewelt das Spiel gemacht hat. Vielleicht brauchen das einige Leute ja nicht. Mir gefällt sowas jedoch sehr gut.

Wegen mir hätten sie alle möglichen RPG-Systeme nehmen können. Vielleicht sogar mal ein etwas unbekannteres oder weniger ausgeleiertes als AD&D. Ich denke dann wären auch die Verhandlungen einfacher gewesen. Aber alles selbst zu machen halte ich für zu Zeitaufwändig und wenn man es mit einer über die Jahre gewachsenen RPG Welt vergleicht auch irgendwo Aussichtslos.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar hebelman
hebelman
#41 | 17. Jan 2013, 11:40
Zitat von Jcfr:
"Beim konventionellen Publisher-Modell wäre ein party-basiertes Rollenspiel mehr oder weniger illusorisch gewesen."

Hmm... ich hätte jetzt gern gewusst, wieso dem so ist? Sind derartige RPGs solche Ladenhüter? Kann eigentlich nicht sein, betrachtet man ERfolge wie DAO oder BG.
Liegts an den Produktionskosten? Wie kommts dann, das der Markt immer noch mit MMORPGs zugesch...üttet wird? Sind die etwa billiger in der Produktion?

Ich begrüße jedenfalls, das der Tradition der infinity Engine gefolgt wird und wünsche project Eternety allen denkbaren Erfolg.


Du solltest den Satz vielleicht vollständig zitieren dann erscheint das auch klarer.

Er sagt:
Der Satz »Wir machen ein PC-exklusives, isometrisches, party-basiertes, old-school RPG« besitzt deutlich zu viele Adjektive, die bei einem Produkt-Pitch äquivalent zu einem Todesurteil sind.

PC exklusiv und old-school sind bei Publishern wohl mit die schlechtesten Worte die man in dem Mund nehmen kann, wenn man ein Spiel finanziert haben will.

Zitat von :

Ich investiere doch kein Geld in ein Spiel wovon ich nichtmal weiß ob es mir taugt.
Halte von diesem Geschäft nix.


Selbst die Test des fertigen Spiels von GS oder ähnlichen Zeitschriften kannst du höchstens als eine gewisse Tendenz sehen.
Es gibt sehr oft Games wo die Spieler und die Tester teilweise komplett anderer Ansicht in gewissen Punkten sind.
Ausserdem hast du hier den Vorteil einen gewissen Einfluss auf das Spiel nehmen zu können, was bei den Publisher Titeln so gut wie unmöglich ist.
Bei Star Citizen zum Beispiel konnte man über ein Schiffdesign abstimmen oder mitbestimmen ob der Joystick mit unterstützt werden soll.
In Zukunft kann man auch über Schiffe welche Spieler designt haben abstimmen ob diese mit implementiert werden sollen auch wenn das natürlich nur eingeschränkt passiert.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Motor Mike
Motor Mike
#40 | 17. Jan 2013, 08:59
Zitat von RD.SQUIRREL:


Dieses Posting ist exemplarisch dafür, warum warscheinlich Kickstarter-Kampagnen in naher bis mittlerer Zukunft wieder deutlich an Konsumenten-Interesse verlieren werden.

Der backende Spieler will, das setzt er als selbstverständlich voraus - da er ja schließlich investiert hat, stetig um nicht zu sagen permanent informiert werden. Dann wird es die Leute geben, die einen Schritt weiter gehen und Mitspracherecht haben wollen.
Diese Gruppe Backer wird es spätestens dann geben, wenn einmal ein Spiel bei Erscheinen nicht den Erwartungen entspricht.

Ich bin gespannt, wie sich dieses "Durch-Spieler-finanzieren"-Modell mittelfristig schlägt...


so krass seh ich es nicht
aber ich bin ja vorallem auch Backer bei Star Citizen und da wird eigentlich jeden Freitag Infos oder auch Screens oder Artworks veröffentlicht , zudem gibt es immer wieder infos zum Gameplay
das ist dort alles vorbildlich auch um die Backer bei Laune zu halten.

von obsidian kommt so gut wie gar nix rüber , möglich das sie derzeit zu viel arbeit mit dem Southpark RPG haben
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#39 | 17. Jan 2013, 08:57
Zitat von Break_Down:


Das Bild 7 kein echter Screenshot ist sollte man eigentlich sehen... Zumal das Bild zusätzlich mit Grafikprogrammen verschönert wurde, sorry aber das sieht man eigentlich auf dem ersten Blick.
Ein richtig echter Screenshot sieht ander aus.


Ich kann nicht erkennen warum das Bild nicht die Grafikqualtität des späteren Spiels widerspiegeln sollte. Und klar ist die Grafik überarbeitet worden, das ist doch grad der Vorteil wenn ich 2D Hintergründe nutze. Alle Hintergründe werden bei dieser Art der Grafikdarstellung mit Photoshop überarbeitet.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Break_Down
Break_Down
#38 | 17. Jan 2013, 06:46
Zitat von Srefanius:
Bild 7 ist bereits ein Screenshot.


Das Bild 7 kein echter Screenshot ist sollte man eigentlich sehen... Zumal das Bild zusätzlich mit Grafikprogrammen verschönert wurde, sorry aber das sieht man eigentlich auf dem ersten Blick.
Ein richtig echter Screenshot sieht ander aus.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar clinteastwood
clinteastwood
#37 | 17. Jan 2013, 02:03
Sehr guter Artikel, ist leider selten geworden so guten Content hier zu lesen. Wenn es einen einfach zugänglichen PayPal Button gäbe, würde ich 1,50€ dafür zahlen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Mike H.
Mike H.
#36 | 16. Jan 2013, 23:45
Zitat von BigTroubleInLittleChina:
Ich investiere doch kein Geld in ein Spiel wovon ich nichtmal weiß ob es mir taugt.
Halte von diesem Geschäft nix.

Dann weiterhin viel Spaß mit "Medal of Duty 17"!
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Morrich
Morrich
#35 | 16. Jan 2013, 22:07
Zitat von Motor Mike:
is ja schön und gut aber langsam sollten sie mal mehr zeigen als 3 Klassen Artworks und ner Landkarte , auser das mann " alte " werte einabauen will kommt ja nicht viel rüber... selbst beim Regelwerk wird immer nur vage Infos genannt.


Sehe ich auch so. Sie haben ihre Kohle bekommen, aber bisher gibts noch immer nichts weiter zu sehen davon.
Und auch das was gesagt wird, ist immer wieder das Gleiche. Sollten lieber am Spiel arbeiten, statt irgendwelche Interviews zu geben in denen auch nicht mehr rumkommt als bisher.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#34 | 16. Jan 2013, 21:32
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar ForeverAutumn
ForeverAutumn
#33 | 16. Jan 2013, 20:40
Zitat von Ramireza:


So richtig erklären kann ich mir das auch nicht. Das letzte RPG dieser Art war wohl Dragon Age Origins und das hat sich verkauft wie geschnitten Brot. Keine Ahnung, scheinbar habe "kluge" Analysten festgestellt das sich solche Spiele ganz plötzlich schlecht verkaufen.


Zum Vollpreis sind damals "nur" drei Millionen verkauft worden. Mit DLCs und Add-On haben die bestimmt noch nen Schnitt gemacht, aber das Spiel hat auch gekostet. Ich nehme mal an da ist eben so viel Arbeitsaufwand reingeflossen, wie in ein Mass Effect und das hat sich afaik deutlich besser verkauft. Dabei war DA ein wirklich gutes Spiel.

Aber wenn man Spiele wie BG, Ice Wind Dale, Torment, Arcanum etc mit zeitgemäßem Interface und aufgehübschter 2D-Grafik für 4 Millionen $ realisieren kann, wären über eine Millionen verkaufter Exemplare wahrscheinlich schon ein riesen Erfolg. Wenn Kickstarter so funktionieren sollte und gute Spiele dabei rauskommen, wäre das doch genial, wenn man diese eher klassischen Iso-RPGs mag.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RD.SQUIRREL
RD.SQUIRREL
#32 | 16. Jan 2013, 19:37
Zitat von Motor Mike:
is ja schön und gut aber langsam sollten sie mal mehr zeigen als 3 Klassen Artworks und ner Landkarte , auser das mann " alte " werte einabauen will kommt ja nicht viel rüber... selbst beim Regelwerk wird immer nur vage Infos genannt.


Dieses Posting ist exemplarisch dafür, warum warscheinlich Kickstarter-Kampagnen in naher bis mittlerer Zukunft wieder deutlich an Konsumenten-Interesse verlieren werden.

Der backende Spieler will, das setzt er als selbstverständlich voraus - da er ja schließlich investiert hat, stetig um nicht zu sagen permanent informiert werden. Dann wird es die Leute geben, die einen Schritt weiter gehen und Mitspracherecht haben wollen.
Diese Gruppe Backer wird es spätestens dann geben, wenn einmal ein Spiel bei Erscheinen nicht den Erwartungen entspricht.

Ich bin gespannt, wie sich dieses "Durch-Spieler-finanzieren"-Modell mittelfristig schlägt...
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Multiplattformer72
Multiplattformer72
#31 | 16. Jan 2013, 19:24
Zitat von RomeoJ:


Danke für die Info.
Ich war nur schon in Sorge, da ich das Spiel ende Oktober "gekauft" habe aber von Obsidian überhaupt keine Rückmeldung bekommen habe. Ich habe die zwar schon angeschrieben, hätte aber trotzdem gedacht, dass eine Art Bestätigung des Kaufs per Mail erfolgt...


Ja, das ist in der Tat etwas blöd, aber laß dir mal keine grauen Haare wachsen...im Zweifelsfalle könntest du den Kauf ja jederzeit über deine PP-Bestätigungsmail nachweisen und dein Exemplar einfordern.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RomeoJ
RomeoJ
#30 | 16. Jan 2013, 18:28
Zitat von Multiplattformer72:


Was willst du denn bitteschön downloaden? Das Teil ist noch in der Entwicklung.

Aber mal ne Gegenfrage: schaut ihr eigentlich nie auf den Forenseiten der Projekte, die ihr gebackt habt, vorbei?

Dort könntet ihr dann nämlich folgendes lesen:

Update #37: Happy 2013!
[...]
"For the PayPal backers out there, we should have updates coming to you via e-mail shortly as well. In the meantime, updates will come out on Tuesday evenings Pacific Time, so make sure and check eternity.obsidian.net weekly for the latest news and updates."


Danke für die Info.
Ich war nur schon in Sorge, da ich das Spiel ende Oktober "gekauft" habe aber von Obsidian überhaupt keine Rückmeldung bekommen habe. Ich habe die zwar schon angeschrieben, hätte aber trotzdem gedacht, dass eine Art Bestätigung des Kaufs per Mail erfolgt...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Multiplattformer72
Multiplattformer72
#29 | 16. Jan 2013, 17:59
Zitat von RomeoJ:
Mal eine Frage an die Community:
Hat jemand von Euch Project Eternety mit Paypal unterstützt? Wenn ja, wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr eine Rückmeldung erhalten habt? Danke schon mal.

Ja, hab ich...außer der PP-Rechnung gabs aber noch nichts.
Zitat von Ramireza:
Ich habs mit Paypal gebackt. Aber gehört habe ich noch nichts...

s.o.
Zitat von SirSsrakon:
Kommt drauf an was du unter Rückmeldung verstehst...
Bisher kam bei mir nur die Paypalrechnung

dito
Zitat von Ramireza:
Noch kein Downloadlink? :(


Was willst du denn bitteschön downloaden? Das Teil ist noch in der Entwicklung.

Aber mal 'ne Gegenfrage: schaut ihr eigentlich nie auf den Forenseiten der Projekte, die ihr gebackt habt, vorbei?

Dort könntet ihr dann nämlich folgendes lesen:

Update #37: Happy 2013!
[...]
"For the PayPal backers out there, we should have updates coming to you via e-mail shortly as well. In the meantime, updates will come out on Tuesday evenings Pacific Time, so make sure and check eternity.obsidian.net weekly for the latest news and updates."
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#28 | 16. Jan 2013, 16:51
Zitat von SirSsrakon:


Kommt drauf an was du unter Rückmeldung verstehst...
Bisher kam bei mir nur die Paypalrechnung


Noch kein Downloadlink? :(
rate (1)  |  rate (1)
Avatar SirSsrakon
SirSsrakon
#27 | 16. Jan 2013, 16:49
Zitat von RomeoJ:
Mal eine Frage an die Community:
Hat jemand von Euch Project Eternety mit Paypal unterstützt? Wenn ja, wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr eine Rückmeldung erhalten habt? Danke schon mal.


Kommt drauf an was du unter Rückmeldung verstehst...
Bisher kam bei mir nur die Paypalrechnung
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#26 | 16. Jan 2013, 16:47
Zitat von ungut:
Selbst DAO hat sich nicht einmal annäherend so gut verkauft wie z.B. Assasins Creed, BF3 oder gar GTA4 und CoD, trotz langjähriger Produktion. Publisher investieren nunmal dort, wo es auch viel Geld zu verdienen gibt.


Das stimmt wohl, leider.

Aber war das nicht immer so? Ich behaupte ein Quake 2 oder Unreal hat sich auch bedeutend besser verkauft als Baldurs Gate 2 oder PST...
rate (5)  |  rate (1)
Avatar ungut
ungut
#25 | 16. Jan 2013, 16:44
Gute RPGs dieser Art haben das gleiche Problem wie Adventures und andere Nischenspiele. Sie erzielen zwar Gewinn, aber dieser ist heutigen Publishern nicht hoch genug, um Investitionen zu rechtfertigen. Selbst DAO hat sich nicht einmal annäherend so gut verkauft wie z.B. Assasins Creed, BF3 oder gar GTA4 und CoD, trotz langjähriger Produktion. Publisher investieren nunmal dort, wo es auch viel Geld zu verdienen gibt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Azze
Azze
#24 | 16. Jan 2013, 16:25
ich finde die Crowdfunding sache sehr gut,
mMn laufen viele NischenSpiele nur deswegen so schlecht, weil die Kundschaft sie einfach raubkopiert - obwohl sie eigentlich auch bereit wäre dafür zu zahlen.


Crowdfunding ist da mMn der richtige Weg mit RPG, Simulationen und Co Geld zu verdienen.
Im Gegensatz zu DLC wird hier mit dem Kunden zusammen gearbeitet um die Spiele besser zu machen.
Dlc kostet Publischer auf lange sicht einfach jegliche Kundenbindung, die dann versucht wird mit Mist wie Orion und CO wieder einzufahren - eine Sackgasse
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Ramireza
Ramireza
#23 | 16. Jan 2013, 16:11
Zitat von Jcfr:
"Beim konventionellen Publisher-Modell wäre ein party-basiertes Rollenspiel mehr oder weniger illusorisch gewesen."

Hmm... ich hätte jetzt gern gewusst, wieso dem so ist? Sind derartige RPGs solche Ladenhüter? Kann eigentlich nicht sein, betrachtet man ERfolge wie DAO oder BG.
Liegts an den Produktionskosten? Wie kommts dann, das der Markt immer noch mit MMORPGs zugesch...üttet wird? Sind die etwa billiger in der Produktion?



So richtig erklären kann ich mir das auch nicht. Das letzte RPG dieser Art war wohl Dragon Age Origins und das hat sich verkauft wie geschnitten Brot. Keine Ahnung, scheinbar habe "kluge" Analysten festgestellt das sich solche Spiele ganz plötzlich schlecht verkaufen.

Mir ist klar das man heute kein Planescape Torment mehr finanziert bekommt (das war damals schon ein kleines Wunder das Black Isle dafür Geld bekommen hat), aber Baldurs Gate 2 zb. ist vom Kern her nicht soviel anders als heute Story Rollenspiele, es gilt gemeinhin als Prototyp wie Bioware alles späteren RPG´s entworfen hat.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Jcfr
Jcfr
#22 | 16. Jan 2013, 16:02
"Beim konventionellen Publisher-Modell wäre ein party-basiertes Rollenspiel mehr oder weniger illusorisch gewesen."

Hmm... ich hätte jetzt gern gewusst, wieso dem so ist? Sind derartige RPGs solche Ladenhüter? Kann eigentlich nicht sein, betrachtet man ERfolge wie DAO oder BG.
Liegt's an den Produktionskosten? Wie kommt's dann, das der Markt immer noch mit MMORPGs zugesch...üttet wird? Sind die etwa billiger in der Produktion?

Ich begrüße jedenfalls, das der Tradition der infinity Engine gefolgt wird und wünsche project Eternety allen denkbaren Erfolg.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#21 | 16. Jan 2013, 16:00
Zitat von RomeoJ:
Mal eine Frage an die Community:
Hat jemand von Euch Project Eternety mit Paypal unterstützt? Wenn ja, wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr eine Rückmeldung erhalten habt? Danke schon mal.


Ich habs mit Paypal gebackt. Aber gehört habe ich noch nichts...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#20 | 16. Jan 2013, 16:00
Zitat von Tim13332:
wie wärs mal mit sinnvollen fragen zum game an sich?, dieses drum herum gelaber interessiert doch kaum jemanden...ihr hättet ja mal nach nem groben releasedate oder wieviel % schon fertig sind fragen können -.-

ganz ehrlich, mich interessieren mal nen paar ordentliche screens oder nen ingame grafik trailer

das game ist ja lange genug in entwicklung um langsam mal mit brauchbaren infos herauszukommen


Lange genug in Entwicklung? Die sind erst vor 2 Wochen in die richtige Produktionsphase gegangen, und als Release prophezeie ich mal Herbst 2014, eher wohl kaum. Angepeilt ist zwar Frühjar 2014, aber das kann ich mir kaum vorstellen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#19 | 16. Jan 2013, 15:56
Zitat von Srefanius:
Bild 7 ist bereits ein Screenshot.

Und zwar einer, der ordentlich Lust auf mehr macht!
rate (1)  |  rate (1)
Avatar RomeoJ
RomeoJ
#18 | 16. Jan 2013, 15:55
Mal eine Frage an die Community:
Hat jemand von Euch Project Eternety mit Paypal unterstützt? Wenn ja, wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr eine Rückmeldung erhalten habt? Danke schon mal.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ramireza
Ramireza
#17 | 16. Jan 2013, 15:44
Zitat von Motor Mike:


wiso trifft es doch perfekt besser als Alt-Herren Rpg :P


"Oldschool" klingt immer so wie :

"Naja, ist halt so Randgruppenspiel für ewig gestrige, das ist sicherlich nicht gut, voll alt und uncool und so..."

P:E ist ganz sicher kein Retro Titel im eigentlichen Sinne : Grafik, Musik und die UI werden auf dem neusten Stand sein. Und Iso bedeutet wohl auch kaum "Retro" oder "Oldschool", dafür gibt es genügend "moderne" Games die die fixe Iso Perspektive benutzenn.

Es wird ganz sicher nicht so aufwendig inszeniert wie ein Mass Effect, aber auch das findet man in neuen Spielen.

Oder bedeutet anspruchsvolles, taktische Gameplay, vielschichtige Charaktere = Oldschool? Was bedeutet das für moderne Spiele? Alle casual bzw. anspruchslos?
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#16 | 16. Jan 2013, 15:32
Sehr schönes Interview.
Vor allem der Punkt "Wie mache ich eine gute Kickstarterkampange" ist etwas, dass jeder Entwickler min. einmal gelesen haben sollte, bevor er auf Kickstarter geht.
Zu oft scheitern gute Projekte oder schaffen es nur knapp, weil eben solche Punkte missachtet werden.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar ungut
ungut
#15 | 16. Jan 2013, 15:24
Zitat von Tim13332:
wie wärs mal mit sinnvollen fragen zum game an sich?, dieses drum herum gelaber interessiert doch kaum jemanden...ihr hättet ja mal nach nem groben releasedate oder wieviel % schon fertig sind fragen können -.-

ganz ehrlich, mich interessieren mal nen paar ordentliche screens oder nen ingame grafik trailer

das game ist ja lange genug in entwicklung um langsam mal mit brauchbaren infos herauszukommen


Das Interview ist von Making Games und nicht Gamestar. Daher liegt der thematische Schwerpunkt wohl woanders.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Tim13332
Tim13332
#14 | 16. Jan 2013, 15:07
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Motor Mike
Motor Mike
#13 | 16. Jan 2013, 14:59
Zitat von Ramireza:




"Old-School-Rollenspiel"

Wie ich diese Bezeichnung hasse...


wiso trifft es doch perfekt besser als Alt-Herren Rpg :P
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Ramireza
Ramireza
#12 | 16. Jan 2013, 14:46
Zitat von Motor Mike:


nein ist es nicht zumidestens keiner aus einem Prototype
wurde wenigsten im Obsidian forum so gesagt


Das ist ein Quasi Screenshot. Sie nutzen zwar die Unity 3D Engine, allerdings werden 90% des "eye candys" fertig gezeichnete 2 Hintergründe sein, so wie eben auf dem Bild.

Das Spiel wird also so hübsch und detailiert aussehen wie auf dem Bild. 2D sei dank :)

Aber ich gebe zu das ich auch ganz gern langsam etwas mehr sehen möchte...

"Old-School-Rollenspiel"

Wie ich diese Bezeichnung hasse...
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Toby994
Toby994
#11 | 16. Jan 2013, 14:30
Seit wann entwickelt Rob Schneider Computerspiele?
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Motor Mike
Motor Mike
#10 | 16. Jan 2013, 14:30
Zitat von Srefanius:
Bild 7 ist bereits ein Screenshot.


nein ist es nicht zumidestens keiner aus einem Prototype
wurde wenigsten im Obsidian forum so gesagt
rate (3)  |  rate (5)
Avatar Beholder84
Beholder84
#9 | 16. Jan 2013, 14:25
Zitat von Punknein:
Arcanum 2? Und das von dem Mann der es selbst noch nie durchgespielt hat? :ugly:


Aber sind das nicht oft für einen die besten Titel? :-)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Early
Early
#8 | 16. Jan 2013, 14:11
Sehr schönes Interview. Ich freu mich schon auf Project Eternity. :)
rate (0)  |  rate (0)

Thief
33,90 €
zzgl. 5,49 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Battlefield 4
24,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop

Details zu Pillars of Eternity (Project Eternity)

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 2. Halbjahr 2014
Publisher: -
Entwickler: Obsidian Entertainment
Webseite: http://eternity.obsidian.net/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 137 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 45 von 1259 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 22 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten