Der Herr der Ringe Online: Schatten von Angmar - Free2Play
Online-Rollenspiel  |  Release: 24. April 2007  |   Publisher: Codemasters
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar CQWER
CQWER
#1 | 05. Mai 2013, 19:04
wäre schade, gerade die letzten Updates haben das Spiel wirklich spielbar gemacht. Leider krankt es bei mir irgendwie daran dass ich 2 wochen lang total lust drauf habe und endlos spiele und dann von heute auf morgen das Interesse verliere
rate (35)  |  rate (1)
Avatar Keviss
Keviss
#2 | 05. Mai 2013, 19:04
Sauron lässt nichts unversucht^^

Ne ernsthaft, hatte n par schöne Stunden mit dem Spiel un es ist immer schade wenn ein gutes Spiel wegen so Gründen eingestampft werden muss.
rate (25)  |  rate (3)
Avatar akrisious
akrisious
#3 | 05. Mai 2013, 19:06
Das der Vertrag nur bis 2014 geht, ist schon seit Jahren bekannt. Turbine sollte allerdings langsam ruhig mal bekanntgeben, dass sie zumindest vorhaben, die Lizenz zu verlängern. LOTRO ist trotz aller Kritik, ein sehr feines MMORPG, welches sich - zumindest nach meinem Eindruck - durchaus noch trägt.
rate (17)  |  rate (2)
Avatar flown
flown
#4 | 05. Mai 2013, 19:07
Ich finde Lizenzen in solchen Bereichen wie Spielen, Filmen und Büchern sehr fragwürdig. Zwar verstehe ich, dass man seine Idee vor Nachahmern schützen möchte, aber manchmal wünsche ich mir ein bisschen mehr Gelassenheit.

Ein kleines Team möchte ein Remake eines tollen Alten Spieles machen? Nein! Wir könnten die Lizenz dafür ja irgendwann noch mal selbst brauchen.
Fans schreiben Bücher zu unserer abgesetzen Fernsehserie? Verbieten, nur wir haben das Recht, die Story fertigzuerzählen, auch wenn wir es gar nicht mehr vorhaben.
In dem Film kommt eine Figur aus unsrer Welt vor, weil sie gut in die Handlung passt und der Regisseur sowie das Publikum unsere Fans sind? Niemals, auch wenn wir nicht genau wissen, wie uns das Schaden könnte...

Es müsste grundsätzlich so sein, dass solche Rechte verfallen, wenn man sie nicht beansprucht und Nachschub liefert. Oder die Inhaber der Rechte sollten sich ihren Fans und nicht ihrem Bankkonto verpflichtet fühlen.
rate (23)  |  rate (9)
Gelöschter User
#5 | 05. Mai 2013, 19:13
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#6 | 05. Mai 2013, 19:16
Es sollte für Urheber / Rechteinhaber ausschließlich ein Recht geben, am Umsatz beteiligt zu werden, aber keines, die Nutzung komplett zu untersagen.

Dann hätten wir das Problem nicht.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Kosmoskill
Kosmoskill
#7 | 05. Mai 2013, 19:29
Eines der besseren Filmumsetzungen! HALTET ES AM LEBEN!
rate (14)  |  rate (9)
Avatar Cenmocay
Cenmocay
#8 | 05. Mai 2013, 19:39
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Melometlar
Melometlar
#9 | 05. Mai 2013, 19:55
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar FKFlo
FKFlo
#10 | 05. Mai 2013, 20:04
Zitat von Sterngeborener:

Vielleicht ja Bioware. Wer 100 Mio. für ein SW-MMO in den Sand setzt, hat doch sicher noch was für ein LoTR-MMO übrig ...


Dann doch lieber Bethesda. Ein The Elder Scrolls: Lord of the Rings wäre episch! *_*
rate (3)  |  rate (11)
Avatar Cinergie
Cinergie
#11 | 05. Mai 2013, 20:12
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar flown
flown
#12 | 05. Mai 2013, 20:40
Zitat von FKFlo:


Dann doch lieber Bethesda. Ein The Elder Scrolls: Lord of the Rings wäre episch! *_*


Das wäre der Tag an dem Millionen Gamer plötzlich aus der Öffentlichkeit verschwinden. Durch die gewaltigen Mengen an nicht mehr besetzten Stellen kann die Gesellschaft nicht mehr weiter funktionieren und zerfällt, wodurch die Stromversorgung und der Nachschub an Chips und Cola nicht mehr gewährleistet ist.
Während durch Kernschmelzen und Kriege um die letzten Ressourcen die übrige Menschheit bereits ausgelöscht wäre, kämen die verzweifelten, aus ihrem Spiel geworfenen Gamer wieder ans Tageslicht und müssten sich in einer postapokalyptischen Welt zurechtfinden.
Nach erbitterten Machtkämpfen würde sich dann ein wahnsinniger Herrscher durchsetzen und in gewaltigen Unterirdischen Komplexen eine Maschine entwickeln, die Die Überlebenden Gamer ähnlich wie in Matrix permanent in ihr Spiel integriert und unsere Spezies somit auf eine neue Daseinsstufe erhebt.
Und trotzdem wäre The Elder Scrolls: Lord of the Rings es absolut wert!
rate (6)  |  rate (2)
Avatar GSF
GSF
#13 | 05. Mai 2013, 20:44
Zitat von blacksun84:


Anfangs bot es super RP, zumindest mehr als WoW nach den ersten zwei Jahren. Aber leider war die Buchlizenz wohl zu wenig.



Die Buchlizenz dürfte wesentlich umfangreicher sein als die der Filme. Und wenn HDR nicht umfangreich ist, was dann ...
rate (9)  |  rate (0)
Avatar akrisious
akrisious
#14 | 05. Mai 2013, 20:55
Zitat von Sterngeborener:
Falls die Lizenz nicht verlängert wird von den Rechteinhabern, dann doch nur, weil da ein anderes Studio Schlange steht, um ein LotR-MMO zu basteln. Ich persönlich habe mich seit dem damals genialen Asherons Call 1 bei jedem Turbine-Titel zu Tode gelangweilt, d.h. seit 1999. Mir wäre es also lieber, jemand anders würde noch mal einen neuen Versuch wagen.

Vielleicht ja Bioware. Wer 100 Mio. für ein SW-MMO in den Sand setzt, hat doch sicher noch was für ein LoTR-MMO übrig ...


Du solltest Ironie besser kennzeichnen. LOTRO geht es gut. Waurm einen neuen Versuch wagen!? Und BioWare macht HOFFENTLICH so schnell kein MMO mehr. Zumindest keines, wo eine gute Lizenz verwurstet wird.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Schwertflüsterer
Schwertflüsterer
#15 | 05. Mai 2013, 21:04
Ein paar Gedanken/Fragen die mir so durch den Kopf gehen:
LOTRO ist doch DAS Produkt von Turbine oder nicht? Haben die als Firma überhaupt eine andere Perspektive als an LOTRO weiter zu arbeiten haben die noch andere Projekte/Spiele die einnahmen machen?

Lange Zeit war Codemasters der Publisher von Turbine und Codemasters hat Turbine vor einiger Zeit mit Turbine mit LOTRO in die Selbstständigkeit entlassen. Seiddem gehts Turbine glaub ich besser, klar die mussten sich erstmal berappeln weil die nun selbst gucken mussten wie die Kröten ins Haus kommen. Aber ich glaub genau seiddem hat sich die Content-Update Rate erhöht.

Wenn man das Projekt wirklich lange Zeit weiter halten will wäre ein dezentes Grafikupdate/Engineupdate mal angebracht. Das Spiel hat zwar DX11 support im spiel bekommt man aber nicht sehr viel davon mit bzw. das Spiel ist auch ohne überragendem Aussehen sehr Resourcenhungrig.

Stoff für neue Gebiete ist derzeit noch mehr als genug vorhanden. Da muss man sich nur mal die IngameKarte ansehen und sehen welche Gebiete man "erst" bereisen kann.

Als Rechteinhaber würde ich mir es mir wirklich überlegen ob man wirklich die Lizenz auslaufen lassen will. Könnte ein anderes Entwicklerstudio hier gleiches leisten? Bethesda hat kein Bedarf Lizenzen zu nutzen die müssen erstmal iher ESO gebacken bekommen. Bioware bzw. EA hat ja wohl mit SWTOR gezeigt wie es nicht geht. Erst leere Server, dann die Free2play notbremse die LOTRO WEIT besser gelöst hat als SWTOR und dann das maue Endgame.

Ergo warum eine anderes Studio mit der Lizenz herumspielen lassen? Man muss halt nur dafür sorgen, dass LOTRO sich finanziell hält. Aber hey. Ultima Online ist auch noch nicht abgeschaltet. Gut ich weiß nicht wie es bei so alten MMOs noch mit Updates aussieht. Die lassen sich glaub ich durch die Einnahmen nicht mehr finanzieren da Server/Support schon die kompletten Einnahmen fressen.

Ich persönlich glaub NICHT, dass Turbine eine Abschaltung 2014 plant sonst würden die doch kaum noch an einem Update arbeiten das erst im Herbst/Winter diesen Jahres raus kommt oder? Keiner würde doch nen größeres Update raus hauen um dann direkt danach die Pforten zu schließen. Da würde sich ja weder die Arbeit finanziell lohnen noch würde das sonst irgend einen Sinn ergeben.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar happyPig
happyPig
#16 | 05. Mai 2013, 21:11
Zitat von GSF:



Die Buchlizenz dürfte wesentlich umfangreicher sein als die der Filme. Und wenn HDR nicht umfangreich ist, was dann ...

Perry Rhodan?
Hey! Du HAST gefragt^^

Na so lange das Spiel für Turbine Gewinn abwirft, wird der Lizenz sicher verlängert. Außerdem wurde eine neue Erweiterung angekündigt und es gibt noch genügend Fleckchen Mittelerde, die Turbine virtualisieren kann.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Dagobert89
Dagobert89
#17 | 05. Mai 2013, 21:37
@Schwertflüsterer Codemasters war nur der Publisher für Europa
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Zephys
Zephys
#18 | 05. Mai 2013, 21:43
Ich hab ein LIFE TIME ABO! LIFE TIME wie in ... Lebenszeit! So lange ich lebe! LEBENSZEIT! VERDAMMT! Ich will noch nicht sterben...
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Thoddy398
Thoddy398
#19 | 05. Mai 2013, 22:48
Zitat von SeveQ:
Ich hab ein LIFE TIME ABO! LIFE TIME wie in ... Lebenszeit! So lange ich lebe! LEBENSZEIT! VERDAMMT! Ich will noch nicht sterben...


Hatte ich auch... bis ich die Migration in die USA auf Grund eines Auslandsaufenthalts verpasst habe und somit alle Chars und das LTA verloren hab. Ob das rechtlich in Ordnung war, was soll's. Es gab nicht das geringste Entgegenkommen. Nichts. Deshalb würde ich mir für den Betreiber wünschen, dass es keine weitere Lizenz gibt. Allerdings wäre der Preis zu hoch, nur damit ich mich freuen kann. Es wird kommen, wie es kommen soll.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar mootality
mootality
#20 | 05. Mai 2013, 23:03
Zitat von Agent.Smith:
Es sollte für Urheber / Rechteinhaber ausschließlich ein Recht geben, am Umsatz beteiligt zu werden, aber keines, die Nutzung komplett zu untersagen.

Dann hätten wir das Problem nicht.


Öhm nein! Dann könnte ja jeder sonstwas draus basteln. Herr der Ringe XXX - Die Gang geht Bangen, HdR XXX II - die zwei "Türme" und zu guter letzt HdR XXX III - Return of the Bang...
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Cinergie
Cinergie
#21 | 05. Mai 2013, 23:04
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Cinergie
Cinergie
#22 | 05. Mai 2013, 23:06
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Gelöschter User
#23 | 05. Mai 2013, 23:07
Zitat von blacksun84:

Nur kennen Millionen die Gesichter der Filme als ihre "echten" HdR-Helden, da kann man beim Spiel schon denken: "Hä, das soll Gandalf sein?" . Und die Filme sind wohl mittlerweile weiter bekannt als die Bücher.

Was genau hat das damit zu tun, dass die Buchlizenz zu wenig ist?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar devflash
devflash
#24 | 05. Mai 2013, 23:50
Ich hoffe das es auch nach 2014 für Lotro weitergeht, jedenfalls für die, die noch immer ihren Spaß am Spiel haben, denn es gibt mMn. kein besseres MMORPG auf dem Markt.
Wenn ich an die geilen RP Abende vor dem Tänzelnden Pony in Bree denke bekomme ich schon ein wenig Sehnsucht, und das tolle Musiksystem erst, es gab nicht besseres als mit seinen Sippenbrüdern ein Konzert zu starten und nach ein paar Stunden war der Platz sowas von voll und alle hatten bis in die Morgenstunden richtig viel Spaß.
Schade das die Zeit so schnell vergangen ist, und ehe man sich versieht hat man eben für sowas keine Zeit mehr. :/
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Melometlar
Melometlar
#25 | 06. Mai 2013, 00:38
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Progamer13332
Progamer13332
#26 | 06. Mai 2013, 00:49
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Jadiger
Jadiger
#27 | 06. Mai 2013, 01:39
Zitat von blacksun84:
LotRO war anfangs toll, aber danach lies es schnell nach im Gegenzug zu z.B. WoW-Wrath.


Cata und Warth war nur die schlechteren WoW Addons. Und bei Warth haben sie mal über ein Jahr gar kein Content update gebracht bei einem Abo MMO ganz schön dreist. Aber WoW kann es ja machen bei anderen sind 3 Monate schon ein Todes urteil.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cryanxiety
Cryanxiety
#28 | 06. Mai 2013, 02:07
Zitat von Progamer13332:
die engine sieht schlechter aus als wow


Die Engine hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel und wurde seit der veröffentlichung nur wenig verbessert. Außerdem ist die Grafik stimmig und Atmosphärisch, da ist mir ein realistischer Stil viel lieber als der Comiclook von WoW.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Lord JUST
Lord JUST
#29 | 06. Mai 2013, 06:39
Zitat von Sterngeborener:
Falls die Lizenz nicht verlängert wird von den Rechteinhabern, dann doch nur, weil da ein anderes Studio Schlange steht, um ein LotR-MMO zu basteln. Ich persönlich habe mich seit dem damals genialen Asherons Call 1 bei jedem Turbine-Titel zu Tode gelangweilt, d.h. seit 1999. Mir wäre es also lieber, jemand anders würde noch mal einen neuen Versuch wagen.

Vielleicht ja Bioware. Wer 100 Mio. für ein SW-MMO in den Sand setzt, hat doch sicher noch was für ein LoTR-MMO übrig ...


Die Rechteinhaber haben vor längerer Zeit schon gesagt, dass sie nie wollten, dass es irgendwelche anderen Spiele zum Thema Herr der Ringe geben sollte als Spiele zu den Filmen. Es wurde sogar schon geprüft ob man nicht nachträglich irgendwie die Verwurstung der Lizenz in Spiele die man nicht wollte verhindern kann, was aber nicht geht.

Die Rechteinhaber haben nur diese eine Lizenz mit der sie Geld machen können und sind von allen Spielen die erschienen sind nicht überzeugt und wollen ihre Lizenz nicht mehr für solche hergeben. Verstehen kann man die Rechteinhaber ja, da es sehr viele Spiele zum Thema Herr der Ringe gibt aber alle nur mittelmäßig bis schlecht sind. HdRO gehört zwar noch zu den besseren aber insgesamt gab es jetzt kein Spiel was irgendwie im guten in Erinnerung bleibt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#30 | 06. Mai 2013, 06:49
Zitat von mootality:
Öhm nein! Dann könnte ja jeder sonstwas draus basteln. Herr der Ringe XXX - Die Gang geht Bangen, HdR XXX II - die zwei "Türme" und zu guter letzt HdR XXX III - Return of the Bang...


Das ist exakt die Situation, die ich haben möchte. Herr der Ringe ist ja nicht aus dem NIchts heraus entstanden. Tolkien hat sich bei allen möglichen bereits existierenden kulturellen Gütern bedient - und hatte Glück, dass es auf Mythen, Legenden und Sagen keine Urheberrechte gibt. Es ist nur logisch und sinnvoll, dass auch nachfolgende Generationen wiederum auf den vorhergegangenen kulturellen Schatz zurückgreifen können um neue Abwandlungen davon zu erschaffen. Das ist es, wie kulturelle Entwicklung funktioniert seit es die Menschheit gibt. Und plötzlich ist es nicht mehr möglich, weil man eine Lizenz braucht...
Wie oft machen Rechteinhaber kleine, innovative Fanprojekte zu, nicht weil sie müssen, sondern einfach nur weil sie können?
rate (2)  |  rate (4)
Gelöschter User
#31 | 06. Mai 2013, 08:12
Ich spiels mit meiner Frau seit der Beta. Das einzige MMORPG das mir wirklich gefällt. Es ist ja auch ein schönes mit Liebe zum Detail entwickeltes Game. Das wäre extrem Schade...
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Phaeton
Phaeton
#32 | 06. Mai 2013, 08:17
Zitat von Agent.Smith:
Das ist exakt die Situation, die ich haben möchte. Herr der Ringe ist ja nicht aus dem NIchts heraus entstanden. Tolkien hat sich bei allen möglichen bereits existierenden kulturellen Gütern bedient - und hatte Glück, dass es auf Mythen, Legenden und Sagen keine Urheberrechte gibt.


Das stimmt nur in Teilen, bzw. oftmals überhaupt nicht. Viele der Dinge im HdR sind in der Fantasy-Literatur so zum ersten Mal genutzt worden. Seinerzeit hat Tolkien zusammen mit C.S. Lewis (Chroniken von Narnia) bei den Inklingen geschrieben, und hat ebenso wie sein Kollege Grundlagen geschaffen, die bis heute Bestand haben, und auf die sich beinahe jedes Fantasy-Werk beruft.

Natürlich hat sich Tolkien diverser kultureller Einflüsse nicht erwehren können, so gibt es auch bei ihm immer wieder den Vorwurf der christlichen Einflussnahme, immerhin war er gläubiger Christ, aber es wäre wohl zu einfach ihm vorzuwerfen, dass er sich hier und da etwas rausgepickt hat, und daraus sein Buch geschrieben hat. So einfach ist es dann doch nicht Bücher zu schreiben, vor allem wenn diese die Grundlage eines ganzen Genre bilden.

Was aber noch viel mehr dagegen spricht - Tolkien war von Berufswegen Sprachwissenschaftler. Der Herr der Ringe war in seiner Grundform von ihm nie als Roman für die Massen gedacht, das wäre dann eher der Kleine Hobbit. Tolkien wollte mit dem Herrn der Ringe seinen eigenen (!) Sprachen eine Hülle, eine Basis geben. Sindarin, Quenya, Black Speech, usw. Es war ihm wichtig darauf eine Geschichte zu verfassen. Das daraus am Ende eines der beliebtesten Meisterwerke unserer Zeit wurde, dass hat er weder geplant, noch hat er es noch erlebt! Tolkien hat bis zu seinem Tod am HdR geschrieben und hätte er noch länger gelebt, dann sehe der HdR heute wohl noch mal anders aus, was z.B. die Lost Tales belegen.

Ich persönlich bin mir nicht sicher, ob Tolkien der Hype um seine Bücher gefallen hätte, aber wahrscheinlich eher nicht. Vor allem weil sein Werk oft falsch interpretiert wird, z.B. als Fantasy-Roman, was es maximal sekundär ist.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Falkenfluegel
Falkenfluegel
#33 | 06. Mai 2013, 09:42
Zitat von Agent.Smith:


Das ist exakt die Situation, die ich haben möchte. Herr der Ringe ist ja nicht aus dem NIchts heraus entstanden. Tolkien hat sich bei allen möglichen bereits existierenden kulturellen Gütern bedient - und hatte Glück, dass es auf Mythen, Legenden und Sagen keine Urheberrechte gibt. Es ist nur logisch und sinnvoll, dass auch nachfolgende Generationen wiederum auf den vorhergegangenen kulturellen Schatz zurückgreifen können um neue Abwandlungen davon zu erschaffen. Das ist es, wie kulturelle Entwicklung funktioniert seit es die Menschheit gibt. Und plötzlich ist es nicht mehr möglich, weil man eine Lizenz braucht...
Wie oft machen Rechteinhaber kleine, innovative Fanprojekte zu, nicht weil sie müssen, sondern einfach nur weil sie können?


Es ist doch wohl etwas völlig anderes ob du dich von anderen Werken inspirieren lässt und du darauf aufbaust, oder ob du eine Lizenz brauchst weil du dich 1:1 an die Vorlage hältst.

Brauchst du eine Lizenz wenn du ein Spiel mit Orks und Elben machen willst? Nö.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Neumi
Neumi
#34 | 06. Mai 2013, 09:52
Zitat von Falkenfluegel:
Brauchst du eine Lizenz wenn du ein Spiel mit Orks und Elben machen willst? Nö.

Ja, da sie im allgemeinen "Elfen" genannt werden. In HdR sind's "Elben", was eigentlich aber auch nur an der schlechten Übersetzung liegt.
Prinzipiell hast du aber Recht.



Ich mag Lotro, spiel's recht gerne, auch wenn das Spielprinzip etwas verkorkst ist. Die einzige Beschäftigung für ausgelevte Chars ist die Jagd nach besseren Ausrüstungsgegenständen. Früher war die gute Ausrüstung Voraussetzung für Instanzen, in denen gab's dann tolles Zeug für Nebenbeschäftigung, das die Stats des Chars aber nicht mehr verbesser hat. Heute farmt man Instanzen wieder und wieder auf der Suche nach einem goldenen Teil ab. Das Ganze noch ohne Instanz-Locks, da kanns schon mal passieren, dass ein paar Leute eine Instanz 100 Mal am Tag spielen.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Phaeton
Phaeton
#35 | 06. Mai 2013, 09:58
Zitat von Neumi:

Ja, da sie im allgemeinen "Elfen" genannt werden. In HdR sinds "Elben", was eigentlich aber auch nur an der schlechten Übersetzung liegt.


Das ist Quatsch. Das sie Elben heißen geht auf Tolkien zurück, der sehr gut Deutsch gesprochen hat, und der froh war, dass es im Deutschen für Elfen ein anderes Wort gab, da er Elfen als unpassend empfand. Elben geht aus dem lateinischen Wortstamm Albus hervor, was so viel wie Lichtgestalt heißt. Elb und Elfen sind im Ursprung das gleiche, einzig die Literatur hat irgendwann angefangen zu differenzieren.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Neumi
Neumi
#36 | 06. Mai 2013, 09:59
Zitat von Lord JUST:

Die Rechteinhaber haben vor längerer Zeit schon gesagt, dass sie nie wollten, dass es irgendwelche anderen Spiele zum Thema Herr der Ringe geben sollte als Spiele zu den Filmen. Es wurde sogar schon geprüft ob man nicht nachträglich irgendwie die Verwurstung der Lizenz in Spiele die man nicht wollte verhindern kann, was aber nicht geht.

*Hüstel* Einige Spiele sind älter als die Filme.
Außerdem ... hätten sie wirklich etwas dagegen gehabt, hätten sie die Rechte einfach nicht vergeben sollen. Jedes bisher erschienene Spiel wurde vom Rechteinhaber "gewollt", ihenn wurde gesagt, um welche Art Spiele es sich handelt. Oder redest du von Chris Tolkien? Sorry, der hat daran keine Rechte.
Bei der Klage geht's darum, dass WB keine Spiele ohne Datenträger verkaufen darf. Außerdem hat WB Slot Maschinen mit HdR bauen lassen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Neumi
Neumi
#37 | 06. Mai 2013, 10:01
Zitat von Phaeton:


Das ist Quatsch. Das sie Elben heißen geht auf Tolkien zurück, der sehr gut Deutsch gesprochen hat, und der froh war, dass es im Deutschen für Elfen ein anderes Wort gab, da er Elfen als unpassend empfand. Elben geht aus dem lateinischen Wortstamm Albus hervor, was so viel wie Lichtgestalt heißt. Elb und Elfen sind im Ursprung das gleiche, einzig die Literatur hat irgendwann angefangen zu differenzieren.

Hab ich doch gesagt? Einfach eine andere Übersetzung. Im Englischen heißen alle Elfen "Elves", auch in anderen Nicht-Tolkien-Geschichten. Die "Elben" sind im HdR übrigens keine Lichtgestalten, in den verschiedensten Märchen schon eher, aber im HdR? Wohl kaum.

Die erste Übersetzung ist in vielen Fällen echt peinlich. Die erneuerte ist besser. Ja, Tolkien war darin involviert. Aber wenn man sich die Qualität der Übersetzung anschaut hat er a) entweder nicht alles selbst überwacht oder b) war sein Deutsch dann doch nicht so gut.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Halleluja
Halleluja
#38 | 06. Mai 2013, 10:02
Zitat von Neumi:

Ja, da sie im allgemeinen "Elfen" genannt werden. In HdR sinds "Elben", was eigentlich aber auch nur an der schlechten Übersetzung liegt.
Prinzipiell hast du aber Recht.



Ich mag Lotro, spiels recht gerne, auch wenn das Spielprinzip etwas verkorkst ist. Die einzige Beschäftigung für ausgelevte Chars ist die Jagd nach besseren Ausrüstungsgegenständen. Früher war die gute Ausrüstung Voraussetzung für Instanzen, in denen gabs dann tolles Zeug für Nebenbeschäftigung, das die Stats des Chars aber nicht mehr verbesser hat. Heute farmt man Instanzen wieder und wieder auf der Suche nach einem goldenen Teil ab. Das Ganze noch ohne Instanz-Locks, da kanns schon mal passieren, dass ein paar Leute eine Instanz 100 Mal am Tag spielen.


Das hatte nichts mit schlechter Übersetzung zu tun ;) Man sollte sich lieber informieren bevor man einfach daher brabbelt.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Phaeton
Phaeton
#39 | 06. Mai 2013, 10:05
Zitat von Neumi:
Hab ich doch gesagt?


Okay, dann habe ich dich missverstanden, entschuldige. Ich dachte, dass du davon ausgehst, das Elben eine falsche Übersetzung von Elves sei. Dann meinen wir wohl das gleiche. :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Granatennorbert
Granatennorbert
#40 | 06. Mai 2013, 10:06
Ich logge mich seit mindestens einem Jahr nur noch ein, um meine Miete zu zahlen. So toll ich das Herr der Ringe Universum (und auch Star Wars) finde, so dröge und eintönig finde ich die Spiele dazu. Das mag wohl daran liegen, dass mir MMORPGS überhaupt nicht gefallen, auch wenn das Setting dazu klasse ist.
rate (3)  |  rate (0)

DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Rollenspiel Release: 24.04.2007
NEWS-TICKER
Montag, 20.11.2017
10:16
09:38
08:00
07:30
05:01
Sonntag, 19.11.2017
17:07
16:41
16:39
16:30
15:57
15:36
15:09
14:41
14:23
13:47
13:31
13:05
13:02
12:48
12:46
»  Alle News

Details zu Der Herr der Ringe Online: Schatten von Angmar

Cover zu Der Herr der Ringe Online: Schatten von Angmar
Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 24. April 2007
Publisher: Codemasters
Entwickler: Turbine Entertainment
Webseite: http://www.lotro-europe.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 615 von 7118 in: PC-Spiele
Platz 36 von 325 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 9 Einträge
Spielesammlung: 298 User   hinzufügen
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
Der Herr der Ringe Online ab 10,88 € bei Amazon.de  Der Herr der Ringe Online ab 10,88 € bei Amazon.de
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten