Diablo 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 15. Mai 2012  |   Publisher: Activision Blizzard
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Metro-Pole
Metro-Pole
#1 | 05. Jan 2012, 11:46
Ich denke nciht, dass Blizzard die selbe Version des Spieles auf allen Kontinenten veröffentlichen wird. Es wird hier und dort mal eine Beschneidung geben, ala "Skelettverbot"- in WOW. Ansonsten würde es mich sehr stören, dass die Regierung eines "totalitären?" States mein Spielempfinden beeinflusst.

Was mir mehr sorgen macht, ist die Möglichkeit für China-Farmer, sich das erfarmte Gut sofort und semilegal in bare Münze auszahlen zu lassen. Gibt es Anstrengungen, dies zu unterbinden?
rate (4)  |  rate (33)
Avatar Odradek
Odradek
#2 | 05. Jan 2012, 11:46
Semantik-Nazi go: "Doch scheinbar genügen die eingereichten Informationen immer noch nicht"
scheinbar ungleich anscheinend
rate (5)  |  rate (7)
Avatar Skidrow
Skidrow
#3 | 05. Jan 2012, 11:52
Zitat von Metro-Pole:
Ansonsten würde es mich sehr stören, dass die Regierung eines "totalitären?" States mein Spielempfinden beeinflusst.


Was mir mehr sorgen macht, ist die Möglichkeit für China-Farmer, sich das erfarmte Gut sofort und semilegal in bare Münze auszahlen zu lassen.


Ehm.... hier gehts um SÜDkorea... du weißt schon... diese Zockernation im Süden von NORDkorea.

In SÜDkorea herrscht ein stricktes Glücksspielverbot, genauso wie in einigen westlichen Ländern. Das ist das Problem.

Kam der Kommentar frei nach dem "Ach im Osten sind die eh alle gleich!"-Motto?
rate (33)  |  rate (3)
Avatar Linuxuser
Linuxuser
#4 | 05. Jan 2012, 11:56
Wen soll das hier jucken? Es gibt bestimmt auch irgendwo ein Land in dem Videospiele ganz verboten sind. Da wird D3 dann auch nicht erscheinen. Hat das irgendeine Relevanz für den Rest der Welt? Ich denke das wird keinen der Leser hier auch nur im entferntesten betreffen.
rate (2)  |  rate (11)
Avatar blindtalamasca
blindtalamasca
#5 | 05. Jan 2012, 11:57
ich rege mich lieber nicht mehr auf ... "wenn es kommt kommt es" ist mir mittlerweile auch egal ... empfinde das echtgeld auktionshaus auch nicht gerade als entspannungsfaktor nummer eins ... nur das ständige hinausgeschiebe nervt wirklich ... irgendwann wird diablo genauso ein running gag wie duke nukem ... traurig!
rate (2)  |  rate (8)
Avatar Warpi
Warpi
#6 | 05. Jan 2012, 12:00
Zitat von blindtalamasca:
ich rege mich lieber nicht mehr auf ... "wenn es kommt kommt es" ist mir mittlerweile auch egal ... empfinde das echtgeld auktionshaus auch nicht gerade als entspannungsfaktor nummer eins ... nur das ständige hinausgeschiebe nervt wirklich ... irgendwann wird diablo genauso ein running gag wie duke nukem ... traurig!


sagte deine verstaubte Glaskugel?
rate (6)  |  rate (5)
Avatar Linuxuser
Linuxuser
#7 | 05. Jan 2012, 12:05
Zitat von IamRight:


Südkorea ist etwa so totalitär wie ein bibeltreuer christlicher Eiferer liberal ist....


Totalitär nicht aber es werden z.B. politische Themen die ihnen nicht passen (z.B. Nordkorea) per Netzsperren ausgesperrt.
rate (2)  |  rate (8)
Avatar Kagarn
Kagarn
#8 | 05. Jan 2012, 12:10
Zitat von Metro-Pole:
Ich denke nciht, dass Blizzard die selbe Version des Spieles auf allen Kontinenten veröffentlichen wird. Es wird hier und dort mal eine Beschneidung geben, ala "Skelettverbot"- in WOW. Ansonsten würde es mich sehr stören, dass die Regierung eines "totalitären?" States mein Spielempfinden beeinflusst.

Was mir mehr sorgen macht, ist die Möglichkeit für China-Farmer, sich das erfarmte Gut sofort und semilegal in bare Münze auszahlen zu lassen. Gibt es Anstrengungen, dies zu unterbinden?


In dem LAnd hat die Luftwaffe ihr eigenes Starcraft-Team dass in Tunieren gegen die anderen Proficlans antritt und von hundertrausenden Südkoreanern verfolgt wird, in diesem LAnd gibt es 4-5 offizielle E-Sport Sender welche in Südkorea die Spitze der Einschaltquoten anführen. Wenn Südkora ein totalitärer staat ist, dann leben die Amis unter einer Islamischen Diktatur
rate (19)  |  rate (3)
Avatar Linuxuser
Linuxuser
#9 | 05. Jan 2012, 12:12
Zitat von Kagarn:


In dem LAnd hat die Luftwaffe ihr eigenes Starcraft-Team dass in Tunieren gegen die anderen Proficlans antritt und von hundertrausenden Südkoreanern verfolgt wird, in diesem LAnd gibt es 4-5 offizielle E-Sport Sender welche in Südkorea die Spitze der Einschaltquoten anführen. Wenn Südkora ein totalitärer staat ist, dann leben die Amis unter einer Islamischen Diktatur


Das hat überhaupt nichts miteinander zu tun :D.
rate (5)  |  rate (9)
Avatar Metro-Pole
Metro-Pole
#10 | 05. Jan 2012, 12:14
Zitat von Skidrow:


Ehm.... hier gehts um SÜDkorea... du weißt schon... diese Zockernation im Süden von NORDkorea.

In SÜDkorea herrscht ein stricktes Glücksspielverbot, genauso wie in einigen westlichen Ländern. Das ist das Problem.

Kam der Kommentar frei nach dem "Ach im Osten sind die eh alle gleich!"-Motto?


Ein Missverständniss wollte ich nicht, auch politisch zu werden hatte ich nie vor.

Ich meinte die regionale Zensierung denen Blizzard nach kommt. In China -die politische und völkerrechtliche Instabilität lasse ich außen vor- wurde World of Warcraft zensiert, sodass endgültik keine Skelette mehr dargestellt wurden.

Ich machte damit deutlich, dass auch ein zensiertes Auktionshaus in SÜDkorea -auch wenn es NORDkorea wäre- uns nicht betreffen wird.

Nichts destotrotz wird es in China - dem Land etwas östlich von uns, welches dafür bekannt ist, dass es Wirtschaft mit Onlinespielgeld betreibt- möglich sein, Gegenstände per BOT zu farmen und sich diese -habe ich das richtig gelesen, per Paypal etc.- auszahlen zu lassen. Und dies beunruhigt mich.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#11 | 05. Jan 2012, 12:15
Wer bitte braucht dieses Online-Casion?

Den Schund darf sich der liebe Mike in den A**** schieben.


Zitat von Metro-Pole:


wurde World of Warcraft zensiert, sodass endgültik keine Skelette mehr dargestellt wurden.



Die Entfernung von Skeletten hat religöse Hintergründe..............

Zitat von Kagarn:


dann leben die Amis unter einer Islamischen Diktatur


Die USA sind schon längst eine Diktatur, die von 2 Parteien beherrscht wird, die auf Menschenrechte scheißen.

Patriot Act & National Defence Act hihi
rate (6)  |  rate (12)
Avatar tomsan
tomsan
#12 | 05. Jan 2012, 12:16
Zitat von blindtalamasca:
ich rege mich lieber nicht mehr auf ... "wenn es kommt kommt es" ist mir mittlerweile auch egal ... empfinde das echtgeld auktionshaus auch nicht gerade als entspannungsfaktor nummer eins ... nur das ständige hinausgeschiebe nervt wirklich ... irgendwann wird diablo genauso ein running gag wie duke nukem ... traurig!

Echtgeld Autionhaus gabs bei Diablo schon immer. Hat 4 Buchstaben. Nun kommt ein offizielles dazu.

Ständiges Hinausgeschiebe?
Aha... wann genau war denn der Releasetermin? Und wie oft verschoben?

Alle Male lieber an der Perfektion eines Spiel zu schleifen, als so machs aus der EA Reihe, wo jedes Jahr der Zähler um 1 hochgesetzt wird (bzw einfach die Jahreszahl in den Titel kommt).
rate (9)  |  rate (1)
Avatar -Raven-
-Raven-
#13 | 05. Jan 2012, 12:20
Ich bin wirklich ein Diablo Fan und mein erstes Spiel auf dem Pc war Diablo und ich fieberte auch Diablo 2 nach und es wurde schliesslich grandios aber was hier mit Diablo geschieht... so langsam wird das Spiel wirklich immer uninteressanter. Ich werde es mir kaufen,keine Frage ! Aber der fade Beigeschmack wird auch immer grösser. Und was mir am meisten missfällt ist diese blöde Hinhaltungspolitik seitens Blizzard. Den Release weiter und weiter zu verschieben und die Spieler jedesmal glauben zu lassen das es "bald" kommt. Können die sich nicht einmal festlegen. Andere Entwickler können das schliesslich auch (siehe Beteshda mit Skyrim). Wollte ich nur mal loswerden...
Nun denn,lass sie mal machen...
rate (7)  |  rate (0)
Avatar BGK
BGK
#14 | 05. Jan 2012, 12:22
Hoffentlich bleibt Südkorea standhaft. Ich fand die Idee mit einem Echtgeld Auktionshaus von Anfang an Panne, vorallem weil Blizzard halt noch Marge dabei kassiert. Da verdienen Sie dann offiziel mit an den Chinafarmern. Großes Kino Blizzard, habt ihr echt toll gemacht.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar MHärtl
MHärtl
#15 | 05. Jan 2012, 12:29
Wie währe es denn mal Korea einfach bei Release von D3 links liegen zu lassen ? Das währe doch mal ein Spaß...................
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Satou
Satou
#16 | 05. Jan 2012, 12:32
Zitat von Linuxuser:
Wen soll das hier jucken? Es gibt bestimmt auch irgendwo ein Land in dem Videospiele ganz verboten sind. Da wird D3 dann auch nicht erscheinen. Hat das irgendeine Relevanz für den Rest der Welt? Ich denke das wird keinen der Leser hier auch nur im entferntesten betreffen.

Südkorea ist einer der wichtigsten Märkte für Online-PC-Spiele im Allgemeinen und für Blizzard im Speziellen. Starcraft ist dort praktisch Volkssport. Blizzard wird es folglich vermeiden wollen, es sich mit den Koreanern zu verscherzen.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar -Raven-
-Raven-
#17 | 05. Jan 2012, 12:35
Zitat von MHärtl:
Wie währe es denn mal Korea einfach bei Release von D3 links ligen zu lassen ? Das währe doch mal ein Spaß...................


ja genau... und mit dem asiatischen Markt verscherzen sie es sich jetzt auch noch und ihr "Mist" of Pandaria können sie dann auch in die Tonne treten :-)
rate (5)  |  rate (1)
Avatar derkleinenemo
derkleinenemo
#18 | 05. Jan 2012, 12:39
Zitat von BGK:
Hoffentlich bleibt Südkorea standhaft. Ich fand die Idee mit einem Echtgeld Auktionshaus von Anfang an Panne, vorallem weil Blizzard halt noch Marge dabei kassiert. Da verdienen Sie dann offiziel mit an den Chinafarmern. Großes Kino Blizzard, habt ihr echt toll gemacht.


Ihr solltet mal bitte im Auge behalten, dass Blizzard immer noch ein (aktionnotiertes) Unternehmen ist, welches natürlich Geld verdienen will und muss. Das RMAH ist ein nur logischer Schritt und bringt KEINERLEI Nachteile für Spieler. Wer es nutzen möchte - bitte - wer nicht - auch in Ordnung. Das einzige (schwachsinnige) Gegenargument ist der virtuelle Pe**s, äh Entschuldigung, Itemneid.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar -Raven-
-Raven-
#19 | 05. Jan 2012, 12:45
Zitat von derkleinenemo:


Ihr solltet mal bitte im Auge behalten, dass Blizzard immer noch ein (aktionnotiertes) Unternehmen ist, welches natürlich Geld verdienen will und muss. Das RMAH ist ein nur logischer Schritt und bringt KEINERLEI Nachteile für Spieler. Wer es nutzen möchte - bitte - wer nicht - auch in Ordnung. Das einzige (schwachsinnige) Gegenargument ist der virtuelle Pe**s, äh Entschuldigung, Itemneid.



Das stimmt, da hast du völlig recht.
Nur Blizzard hat vergessen die koreanischen Rechte dabei miteinzubeziehen oder hat diese ignoriert und dachten : naja machen wir das einfach mal, wenn es ihnen nicht passt dann können sie sich ja melden. Blizzard kann nicht ein und dieselbe Version des Spiels in allen Ländern der Welt releasen. Andere Länder, andere Sitten sag ich da nur und das sollte man respektieren.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#20 | 05. Jan 2012, 12:47
Zitat von derkleinenemo:


Ihr solltet mal bitte im Auge behalten, dass Blizzard immer noch ein (aktionnotiertes) Unternehmen ist, welches natürlich Geld verdienen will und muss. Das RMAH ist ein nur logischer Schritt und bringt KEINERLEI Nachteile für Spieler. Wer es nutzen möchte - bitte - wer nicht - auch in Ordnung. Das einzige (schwachsinnige) Gegenargument ist der virtuelle Pe**s, äh Entschuldigung, Itemneid.



Es gehört auch noch gesagt, das die Items aus dem Inferno Modus nicht handelbar sind...

Mich würde es nicht überraschen, würde Blizzard das nach 6 Monaten ganz still und leise ändern.

Wäre ja nicht das erste mal.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar -Raven-
-Raven-
#21 | 05. Jan 2012, 12:51
Ich finde auch das Computerspiele nicht aus dem Geist heraus gemacht worden sind um sich Sachen "zu erkaufen" sondern zu ERSPIELEN. Das macht doch eigentlich ein "Spiel" aus. Deswegen finde ich diese Enticklung auch nicht gut.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Marlor
Marlor
#22 | 05. Jan 2012, 13:00
Zitat von derkleinenemo:

Ihr solltet mal bitte im Auge behalten, dass Blizzard immer noch ein (aktionnotiertes) Unternehmen ist, welches natürlich Geld verdienen will und muss. Das RMAH ist ein nur logischer Schritt und bringt KEINERLEI Nachteile für Spieler. Wer es nutzen möchte - bitte - wer nicht - auch in Ordnung. Das einzige (schwachsinnige) Gegenargument ist der virtuelle Pe**s, äh Entschuldigung, Itemneid.


pvp?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar patze86
patze86
#23 | 05. Jan 2012, 13:03
-
rate (0)  |  rate (2)
Avatar patze86
patze86
#24 | 05. Jan 2012, 13:04
ehm...südkorea ist nicht totalitär, und davon abgesehen, finde ich das garnicht mal so schlecht, was die da machen.

und ich denke im norden werden die nichtmal internetfähige pc´s haben, vonwegen informationsfreiheit und so.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar tomsan
tomsan
#25 | 05. Jan 2012, 13:09
Zitat von BGK:
Hoffentlich bleibt Südkorea standhaft. Ich fand die Idee mit einem Echtgeld Auktionshaus von Anfang an Panne, vorallem weil Blizzard halt noch Marge dabei kassiert. Da verdienen Sie dann offiziel mit an den Chinafarmern. Großes Kino Blizzard, habt ihr echt toll gemacht.

Öh..... und was passiert, wenn nun Südkorea standhaft bleibt?
Dann haben sie das exakt gleiche Spiel. Nur ohne Auktionshaus. Dann bekommt halt Ebay die Kohle, wo ja sonst gehandelt und dann online übergeben wird.

Und was genau freut Dich daran?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar tomsan
tomsan
#26 | 05. Jan 2012, 13:12
Zitat von -Raven-:
Ich finde auch das Computerspiele nicht aus dem Geist heraus gemacht worden sind um sich Sachen "zu erkaufen" sondern zu ERSPIELEN. Das macht doch eigentlich ein "Spiel" aus. Deswegen finde ich diese Enticklung auch nicht gut.

Hast ja im Prinzip recht... nur wie genau soll man das im Mulitplayer mit handelbaren Waffen/ Rüstungen also verhindern?

Spieler dürfen nicht mehr handeln?
Kannst also einem Kumpel nichts schenken/übergeben?

Denn falls so was möglich ist, dann kann man es ja auch über Ebay & Co verkaufen. Wie es ja jetzt auch schon passiert bei Diable 2 und anderen Spielen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Bruce will es
Bruce will es
#27 | 05. Jan 2012, 13:12
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Pabbenduke
Pabbenduke
#28 | 05. Jan 2012, 13:19
Zitat von -Raven-:
Ich bin wirklich ein Diablo Fan und mein erstes Spiel auf dem Pc war Diablo und ich fieberte auch Diablo 2 nach und es wurde schliesslich grandios aber was hier mit Diablo geschieht... so langsam wird das Spiel wirklich immer uninteressanter. Ich werde es mir kaufen,keine Frage ! Aber der fade Beigeschmack wird auch immer grösser. Und was mir am meisten missfällt ist diese blöde Hinhaltungspolitik seitens Blizzard. Den Release weiter und weiter zu verschieben und die Spieler jedesmal glauben zu lassen das es "bald" kommt. Können die sich nicht einmal festlegen. Andere Entwickler können das schliesslich auch (siehe Beteshda mit Skyrim). Wollte ich nur mal loswerden...
Nun denn,lass sie mal machen...


Ich glaube eher, dass Blizzard seine Spieler davon abhalten will, sich auf dem Spielemarkt anderweitig umzusehn. Ich hätte mir Skyrim auch nicht gekauft, wenn D3 im Dezember erschienen wäre.

Leider habe ich viele Jahre auf Diablo2 warten müssen und war gewarnt.

D3 wird trotzallem ein "must have"!

Lieber jetzt ein wenig warten, als in der ersten Woche schon 4 x patchen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar tomsan
tomsan
#29 | 05. Jan 2012, 13:22
Zitat von Bruce will es:
Südkorea scheint den Braten zu riechen den Blizzard da vorhat.

Diablo war schon immer eines ItemhatzGlückspiel. Mit Diablo 3 kommt nun die Echtgeld Komponente dazu was es zu einem eindeutigen Glückspiel macht.


Wo jeder doch selbst bestimmen kann ob er was kauft oder nicht, kann ich daran kein Glückspiel erkennen.

Also ich werde auch bestimmt bei D3 nix ingame kaufen.
(vielleicht aber verkaufen ;))
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Pabbenduke
Pabbenduke
#30 | 05. Jan 2012, 13:26
Zitat von tomsan:


Wo jeder doch selbst bestimmen kann ob er was kauft oder nicht, kann ich daran kein Glückspiel erkennen.

Also ich werde auch bestimmt bei D3 nix ingame kaufen.
(vielleicht aber verkaufen ;))


Wenn ich als Krieger ein super legendären Zauberstab finde, werd ich diesen vllt. gegen ein legendäres Schwert tauschen. Ich werde jedoch kein Konto aufladen um mir gegenstände kaufen zu können.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar blindtalamasca
blindtalamasca
#31 | 05. Jan 2012, 13:26
Zitat von Warpi:


sagte deine verstaubte Glaskugel?


hätte ich dir im september noch erzählt dass wir im januar immernoch nicht wissen wann es rauskommt dann wäre ich genauso belächelt worden ... :D straf mich lügen ... und das hoffentlich mit schlüssigeren fakten als blizzard sie vorzuzeigen weiß ... derweilen darf meine glaskugel zeigen was sie möchte ... näher werden wir der wahrheit so auch nicht kommen *ironieoff*
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Soebe
Soebe
#32 | 05. Jan 2012, 13:30
Zitat von Skidrow:


Ehm.... hier gehts um SÜDkorea... du weißt schon... diese Zockernation im Süden von NORDkorea.

In SÜDkorea herrscht ein stricktes Glücksspielverbot, genauso wie in einigen westlichen Ländern. Das ist das Problem.

Kam der Kommentar frei nach dem "Ach im Osten sind die eh alle gleich!"-Motto?


Erinnert mich an OSS 177

"Welche Chinesen haben wir wieder im zweiten Weltkrieg besiegt?"
"Das waren Japaner"
"Achso diese Chinesen"

;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Kallisto-
Kallisto-
#33 | 05. Jan 2012, 13:40
Zitat von Linuxuser:


Totalitär nicht aber es werden z.B. politische Themen die ihnen nicht passen (z.B. Nordkorea) per Netzsperren ausgesperrt.


Dafür haben sie das schnellste Internet weltweit.

Ist jetzt nicht auf deinen Post bezogen, aber ich finde es immer wieder traurig das viele denken im fernen Osten seien eh alle gleich.

Der Unterschied zwischen Nord- und Südkorea könnte unterschiedlicher kaum sein. Kommt auch oft vor das ich Leute darauf hinweisen muss dass Japsen keine Chinesen sind, sondern dass das ein "anderes Wort" für Japaner ist
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Linuxuser
Linuxuser
#34 | 05. Jan 2012, 13:43
Zitat von Kallisto-:


Dafür haben sie das schnellste Internet weltweit.


Du hast lieber ein schnelles Internet mit staatlicher Zensur als ein nicht ganz so schnelles und dafür mit Meinungsfreiheit? Da hat die Mehrheit aber hoffentlich andere Prioritäten :D.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar tomsan
tomsan
#35 | 05. Jan 2012, 13:44
Zitat von Pabbenduke:


Wenn ich als Krieger ein super legendären Zauberstab finde, werd ich diesen vllt. gegen ein legendäres Schwert tauschen. Ich werde jedoch kein Konto aufladen um mir gegenstände kaufen zu können.

Ganz genauso sehe ich das auch :)

Nur das der Stab dann auch evtl ins AH wandern könnte. Nur mal schauen, ob es eine Gebühr fürs Einstellen gibt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Bruce will es
Bruce will es
#36 | 05. Jan 2012, 13:51
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#37 | 05. Jan 2012, 13:56
Zitat von Bruce will es:


In einem Casino kann ich auch selbst entscheiden ob ich Roulette, BlackJack oder einen einarmigen Banditen bedienen will. Oder auch gar nichts davon. Der freie Wille steht aber nicht im Zusammenhang zum Umfeld. Daher ist und bleibt Diablo 3 ein Glückspiel.

Droppten die Gegenstände zu 100% bei festgelegten und bekannten Bossen/Gegnern dann wäre es was ganz anderes. Aber die Gegenstände droppen per Zufallsprinzip. Und das macht es in Verbindung mit dem Echtgeld AH zu einem Glückspiel. Kannst du drehen und wenden wie du willst. Es ist so. Besässe Diablo 3 entweder kein Echtgeld AH oder kein Zufallsdropprinzip, erübrigte sich die Diskussion.

Ich sehe nämlich keinen Unterschied zwischen droppenden Items in Diablo 3 oder gewonnen Chips beim z.B. Roulette die ich für Echtgeld einlösen *kann* aber nicht muss. Man wäre aber blöd die gewonnen Chips nicht einzulösen. Die haben ausserhalb des Casinos nämlich genauso wenig Wert, wie ein in Diablo 3 gefundenen, nicht benötigten Gegenstand.

Beim Roulette habe ich wenigsten einen stabilen Wert für meine gewonnenen Chips. Bei Diablo 3 können die Itempreise allerdings stark schwanken. Je nachdem wie stark Blizz an der Droprate schraubt.

Und sie werden imho *sehr* an der Droprate schrauben. Je frustrierter die Leute aus den Dungeons herauskommen umso mehr wird die Hemmschwelle sinken auf das AH zurückzugreifen.


VOTE 4 PRESIDENT
rate (1)  |  rate (0)
Avatar BassMent
BassMent
#38 | 05. Jan 2012, 14:15
das echtgeld auktionshaus und cash out system sind doch nur weitere mittel damit blizzard NOCH MEHR geld mit ihren spielen macht. finde ich persönlich ziemlich mies. wäre eher dafür das ganze ohne echtgeld zu machen!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar papasurf
papasurf
#39 | 05. Jan 2012, 14:22
Zitat von Soebe:


Erinnert mich an OSS 177

"Welche Chinesen haben wir wieder im zweiten Weltkrieg besiegt?"
"Das waren Japaner"
"Achso diese Chinesen"

;)


allerdings kann man bei den chinesen noch zwischen den festlandchinesen und den taiwanesen unterscheiden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#40 | 05. Jan 2012, 14:24
Zitat von BassMent:
das echtgeld auktionshaus und cash out system sind doch nur weitere mittel damit blizzard NOCH MEHR geld mit ihren spielen macht. finde ich persönlich ziemlich mies. wäre eher dafür das ganze ohne echtgeld zu machen!


Das geht von Bobby aus, wetten?
rate (0)  |  rate (0)

The Elder Scrolls Online
39,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
29,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
25,86 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
BLIZZARD Diablo III (PC/Mac)
ab 24,99 € Zum Preisvergleich
10 Angebote | ab 5,99 € Versand
BLIZZARD Diablo 3: Reaper of Souls (Add-On) (PC)
ab 29,99 € Zum Preisvergleich
15 Angebote | ab 0,00 € Versand
BLIZZARD Diablo III (PS3)
ab 33,99 € Zum Preisvergleich
16 Angebote | ab 5,99 € Versand
» weitere Angebote
TOP-NEWS ZUM SPIEL
Diablo 3 - Öffentliches Beta-Wochenende
20.04.2012 | 933 Kommentare Diablo 3 - Letzte Verlosungsrunde (Update)
08.03.2012 | 593 Kommentare Diablo 3 - id Software unterstützt den Online-Zwang
10.08.2011 | 790 Kommentare »  alle News zu Diablo 3
NEWS-TICKER
Montag, 21.04.2014
11:24
10:54
10:44
Sonntag, 20.04.2014
19:51
14:47
14:30
13:21
12:53
12:38
12:20
10:55
Samstag, 19.04.2014
13:15
10:54
10:30
10:22
09:55
09:52
07:09
Freitag, 18.04.2014
18:05
18:00
»  Alle News
Partnerseite
Diablo-3.net ist offizielle Partnerseite von Gamestar.de
» zur Partnerseite

Details zu Diablo 3

Plattform: PC (PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 15. Mai 2012
Publisher: Activision Blizzard
Entwickler: Blizzard Entertainment
Webseite: http://eu.blizzard.com/diablo3/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 48 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 5 von 294 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 33 Einträge
Spielesammlung: 658 User   hinzufügen
Wunschliste: 953 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Diablo 3 im Preisvergleich: 14 Angebote ab 24,99 €  Diablo 3 im Preisvergleich: 14 Angebote ab 24,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten