Diablo 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 15. Mai 2012  |   Publisher: Activision Blizzard
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar 3941
3941
#1 | 27. Mai 2012, 19:52
bin in inferno und kanns so unterschreiben ^^

geht zwar besser als ich dachte aber wenn man pech hat, ist fast nichts zu machen.
rate (35)  |  rate (4)
Avatar wiZ
wiZ
#2 | 27. Mai 2012, 19:52
Nicht genug Zeit?
Ist schon etwas lächerlich, nach so langer Entwicklungszeit.
rate (234)  |  rate (14)
Avatar Nuallan
Nuallan
#3 | 27. Mai 2012, 19:53
"dass man nicht genug Zeit gehabt hätte, die höheren Schwierigkeitsgrade ausgiebig genug zu testen"

Das würde ich bei jedem Entwickler verstehen, aber nicht bei Blizzard.
rate (133)  |  rate (5)
Avatar Foxedge
Foxedge
#4 | 27. Mai 2012, 19:53
Wenn Diablo 3 irgendwann mal für 2,50 mit ner Tafel Schokolade auf der Softwarepyramide liegt, werd ich zuschlagen :---)

Naja, vielleicht.
Avatar Jagson
Jagson
#5 | 27. Mai 2012, 19:55
Bla bla, alle heulen sie rum das es nicht früh genug released wurde, nun heulen sie rum das der Inferno nicht richtig getestet wurde...

An die Disliker, ihr wisst das ich recht hab, genau so war bzw. ist es. Da hilft auch kein "4 Jahre Entwicklungszeit" Kommentar.
Der einzige Grund warum es bereits jetzt erschienen ist war, dass alle Druck auf Blizzard ausgeübt haben und nicht mehr warten konnten.
rate (38)  |  rate (137)
Avatar Stollen-troll
Stollen-troll
#6 | 27. Mai 2012, 20:00
Zitat von Foxedge:
Wenn Diablo 3 irgendwann mal für 2,50 mit ner Tafel Schokolade auf der Softwarepyramide liegt, werd ich zuschlagen :---)

Naja, vielleicht.



Na, da musst du Dich aber auch wieder 10 Jahre gedulden ;)
rate (89)  |  rate (3)
Avatar Balu
Balu
#7 | 27. Mai 2012, 20:01
Der imo größte Kritikpunkt wird aber "vergessen".
Die Art wie der Server die Drops verteilt bzw. "verglückt" wurde um das (RM)AH gebaut.

Jemand, der wirklich ohne AH Spielen will, sollte sich damit abfinden, bei 100 Inferno Runs vielleicht nur ein echtes "Update" zu bekommen. Dagegen bekommt dieser Spieler Millionen von Gelben/Blauen 100 DPS Waffen mit oft sehr unglücklich verteilten Stats, damit die Karotte weiterhin schön an der Angel bleibt.
rate (57)  |  rate (8)
Avatar SubSeven
SubSeven
#8 | 27. Mai 2012, 20:03
Diablo 2 (LoD) war damals ein nahezu perfektes Hamsterrad.
Diablo 3 hat dieses Hamsterrad zur Zeit durch eine Sprungschanze ersetzt, mit einem verdammt tiefen Fall am Ende.
rate (55)  |  rate (9)
Avatar Cloud!
Cloud!
#9 | 27. Mai 2012, 20:03
Also. Bin gerade Akt 1 Inferno. Mit den richtigen Sachen sollte das ganze kein Problem sein. Wenn man natürlich noch mit Low Level Items rumrennt, kann es auch nichts werden. Es ist ja schließlich kein Casualspiel, in dem man mit 2 Klicks jeden Gegner plätten kann. Finde das knifflige gerade am spannensten. Halt auch mal die Runen wechseln, wenns der Gegnertyp verlangt.
rate (20)  |  rate (55)
Avatar derkleinenemo
derkleinenemo
#10 | 27. Mai 2012, 20:07
Inferno ist geil. Jeder Kampf gegen Elite oder Rares ist ein sehr intensives, forderndes (manchmal unfaires) Spielerlebnis. Wo liegt der Anreiz, wenn jeder Hanswurst Inferno mal eben durchspielt? Guckt man sich teilweise die Builds an, mit denen Leute versuchen Inferno zu meistern muss man einfach festhalten, dass die einfach nicht schlau bzw. gut genug sind - Punkt Aus Ende.
rate (33)  |  rate (48)
Avatar blackstar23
blackstar23
#11 | 27. Mai 2012, 20:09
Zitat von Jagson:
Bla bla, alle heulen sie rum das es nicht früh genug released wurde, nun heulen sie rum das der Inferno nicht richtig getestet wurde...

An die Disliker, ihr wisst das ich recht hab, genau so war bzw. ist es. Da hilft auch kein "4 Jahre Entwicklungszeit" Kommentar.
Der einzige Grund warum es bereits jetzt erschienen ist war, dass alle Druck auf Blizzard ausgeübt haben und nicht mehr warten konnten.




schwachsinn... druck auf blizzard?
glaubst du wirklich das fanhorden ihre büros abgecampt haben, damit ja niemand der entwickler heimgehen kann?
das sich davon blizz oder activision beeindrucken lässt, was ein paar nerds in foren posten?
da gehts knallhart um millionen.


blizzard hats released weil sie es für markttauglich gehalten haben.
es kommt starke konkurrenz mit 2 titeln im hacknslay genre.
blizz will einfach möglichst keine käufer im fahrwasser der anderen titel verlieren, also wurde released.
würde wohl jedes unternehmen machen, ist nicht wirklich etwas das man ihnen vorwerfen kann, solange das per patches ausgebessert wird.
rate (40)  |  rate (7)
Avatar Skidrow
Skidrow
#12 | 27. Mai 2012, 20:10
Find die rares und elite auf Hell und Inferno auch zu hart, jedenfalls im vergleich zum restlichen schwierigkeitsgrad. der Butcher und der Akt 2-boss waren kein großes problem, aber an den pummeligen Rare-mobs beiss man sich echt unverhältnismäßig die zähne aus.

Da sollen sie lieber die rares und elite nerfen und dafür die Akt-bosse stärker machen.
rate (18)  |  rate (2)
Avatar Stifflersmum
Stifflersmum
#13 | 27. Mai 2012, 20:10
es ist kein exploit .. ich hab hölle durch und kann akt 4 inferno spielen. einfach quest auswählen mehr nicht. da gibts nichts zu erzählen GS ...
rate (6)  |  rate (19)
Avatar Froggonator
Froggonator
#14 | 27. Mai 2012, 20:11
Zitat von Cloud!:
Also. Bin gerade Akt 1 Inferno. Mit den richtigen Sachen sollte das ganze kein Problem sein. Wenn man natürlich noch mit Low Level Items rumrennt, kann es auch nichts werden. Es ist ja schließlich kein Casualspiel, in dem man mit 2 Klicks jeden Gegner plätten kann. Finde das knifflige gerade am spannensten. Halt auch mal die Runen wechseln, wenns der Gegnertyp verlangt.


Oha, man muss flexible sein? Woah das ist für viele wahrscheinlich der rettende Hinweis!
rate (28)  |  rate (1)
Avatar Chen Stormstout
Chen Stormstout
#15 | 27. Mai 2012, 20:11
Diablo 3 - der Hype Schund des Jahres
rate (40)  |  rate (47)
Avatar Jagson
Jagson
#16 | 27. Mai 2012, 20:15
Zitat von blackstar23:



schwachsinn... druck auf blizzard?
glaubst du wirklich das fanhorden ihre büros abgecampt haben, damit ja niemand der entwickler heimgehen kann?
das sich davon blizz oder activision beeindrucken lässt, was ein paar nerds in foren posten?
da gehts knallhart um millionen.


blizzard hats released weil sie es für markttauglich gehalten haben.
es kommt starke konkurrenz mit 2 titeln im hacknslay genre.
blizz will einfach möglichst keine käufer im fahrwasser der anderen titel verlieren.


Ja natürlich, es ist Markttauglich wenn sogar noch das PvP fehlt und das balancing vorne und hinten nicht passt und man sogar davon abrät ein paar Fähigkeiten zu benutzen! Das gleiche ist auch bei Age of Conan passiert, nur das hier der Publisher schuld war.
Blizzard hatte dazu noch Druck von den Aktionären, denn Blizzard musste das kommende Quartal mit neuen Zahlen sichern und die Aktionäre besänftigen, das ist Fakt.

Ich hab nie gesagt das die Leute vor den Büros campen, das man hier immer alles gleich ins extreme ziehen muss....
rate (7)  |  rate (21)
Avatar phoenix0673
phoenix0673
#17 | 27. Mai 2012, 20:17
Zitat von :
Wenn Diablo 3 irgendwann mal für 2,50 mit ner Tafel Schokolade auf der Softwarepyramide liegt, werd ich zuschlagen :---)

Naja, vielleicht.

Zitat von Stollen-troll:



Na, da musst du Dich aber auch wieder 10 Jahre gedulden ;)

wenn ich an D2 denke, glaube ich noch nicht mal daran ^^
rate (16)  |  rate (1)
Avatar Greek6
Greek6
#18 | 27. Mai 2012, 20:20
Das mit dem Schmied müssen die echt mal fixen, der ist komplett nutzlos atm, aber Inferno geht eigentlich. Ich spiele Monk, klar ist es sau schwer, aber auch nicht unschaffbar, noch ein paar Wochen farmen und dann läufts.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar TechF
TechF
#19 | 27. Mai 2012, 20:21
Zitat von :
Natürlich warnt Blizzard alle Spieler vor, dass für die Ausnutzung dieses Fehlers ein Bann drohen kann.

Ich nehme die Aussage bezieht sich nur auf den Mehrspieler wegen des mehrspieler-typischen Wortes "Bann".
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Draco2007
Draco2007
#20 | 27. Mai 2012, 20:25
Zitat von TechF:

Ich nehme die Aussage bezieht sich nur auf den Mehrspieler wegen des mehrspieler-typischen Wortes "Bann".


"NUR" auf den Mehrspieler? Es gibt kein Offline-Single-Player...

Bann ist Bann....
rate (23)  |  rate (2)
Avatar YouFail
YouFail
#21 | 27. Mai 2012, 20:26
Zitat von Cloud!:
Also. Bin gerade Akt 1 Inferno. Mit den richtigen Sachen sollte das ganze kein Problem sein. Wenn man natürlich noch mit Low Level Items rumrennt, kann es auch nichts werden. Es ist ja schließlich kein Casualspiel, in dem man mit 2 Klicks jeden Gegner plätten kann. Finde das knifflige gerade am spannensten. Halt auch mal die Runen wechseln, wenns der Gegnertyp verlangt.


Akt 1 ist ok. Es geht erst richtig in Akt 2 los. Dort haben die Monster nochmal 1-2 mal soviel Dmg und Life wie in Akt 1 und du bist selbst bei normalen Monstern Teilweise 1hit.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar El3ss4R
El3ss4R
#22 | 27. Mai 2012, 20:29
mein problem mit inferno sind n paar einfach unfaire championfähigkeiten. unverwundbare diener und refkletiert schaden sidn einfach mist. ersterer sorgt bei manchen kombis (z.B. schnell, oder algemein fernkämpfer) dafür, dass man nichmal an den echten champion rankommt...

der zweite bestraft dann für zu viel dps... ich mach wenn ich vollen dps fahre soviel schaden, dass ich das nich mit pts und diamond skin udn templer heals annährend auffangen kann... und dabei mache ich "nur" 19k dps, was für nen 60er magier nich so viel ist...

und manche gegnerarten sind mit manchen anderen attributkombis einfach unschaffbar (beispiel: die eh schon sehr schnellen aasfresse mit schnell als attribut... keine chance die zu kiten, und in 0,5 sekudnen tot( bin kurz nach dem sklettkönig und da macht jeder mob mal eben 10k schaden minimum...)
rate (8)  |  rate (0)
Avatar ow592
ow592
#23 | 27. Mai 2012, 20:44
man hatte also keine zeit es zu testen?
bin zwar noch nicht auf inferno, aber wenn Rare-Gegner einem stärker einheizen als die meisten Bosse, dann sollte man das eigentlich schon beim Programmieren bemerken, dass hier was nicht stimmen kann und nicht erst beim testen ...

aber wie heißt es so schön: "einsicht ist der erste schritt richtung besserung"
rate (18)  |  rate (1)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#24 | 27. Mai 2012, 20:46
Zitat von wiZ:
Nicht genug Zeit?
Ist schon etwas lächerlich, nach so langer Entwicklungszeit.


Davon mal abgesehen sind die Spiele von Blizzard die mit am meist ausgereifesten Spiele auf dem Markt, direkt nach Release!

Weder in D2, noch in WC3 noch in D3 hatte ich jemals(!) einen Spielabsturz. Bis auf Kanten waren es immer solide Produkte.

(Ich spreche nicht von den Serverproblemen, die gehören in eine andere Kategorie)
rate (10)  |  rate (25)
Avatar Diedel
Diedel
#25 | 27. Mai 2012, 20:47
Wie schaffen es einige Leute, in nur etwa zehn Tagen schon auf Inferno zu sein? Für Akt 1 auf Stufe "normal" habe ich immerhin schon 14 Stunden gebraucht.
rate (11)  |  rate (11)
Avatar Draco2007
Draco2007
#26 | 27. Mai 2012, 20:49
Zitat von ow592:
man hatte also keine zeit es zu testen?
bin zwar noch nicht auf inferno, aber wenn Rare-Gegner einem stärker einheizen als die meisten Bosse, dann sollte man das eigentlich schon beim Programmieren bemerken, dass hier was nicht stimmen kann und nicht erst beim testen ...

aber wie heißt es so schön: "einsicht ist der erste schritt richtung besserung"


Ähm wie soll das gehen. Glaubst du die Werte werden für jedes Mob fest einprogrammiert? Da gibts Algorithmen, die die Stärke, die zusätzlichen Attribute und soweiter berechnen. Und bei Blizzard gingen diese Werte schon immer gerne mal exponentiell nach oben, was nunmal zu Balance-Problemen führen kann.

Die Akt-Bosse hingegen dürften feste Werte erhalten, die sicher auch getestet wurden.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar DMönks
DMönks
#27 | 27. Mai 2012, 20:50
Nur mal so als Anmerkung:
Das Diablo 3-Quiz wartet immer noch auf die Bekanntgabe eines Gewinners der ausgelobten CE...
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Bumsfallera
Bumsfallera
#28 | 27. Mai 2012, 20:51
Zitat von Balu:
Der imo größte Kritikpunkt wird aber "vergessen".
Die Art wie der Server die Drops verteilt bzw. "verglückt" wurde um das (RM)AH gebaut.

Jemand, der wirklich ohne AH Spielen will, sollte sich damit abfinden, bei 100 Inferno Runs vielleicht nur ein echtes "Update" zu bekommen. Dagegen bekommt dieser Spieler Millionen von Gelben/Blauen 100 DPS Waffen mit oft sehr unglücklich verteilten Stats, damit die Karotte weiterhin schön an der Angel bleibt.


Dass du das System nicht verstehst bedeutet nicht dass es dich verarscht! Die Werte der Gegenstände werden gewürfelt, da findet man zwangsläufig viel mist und wenig wirklich gutes. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten... ;)
rate (3)  |  rate (27)
Avatar Draco2007
Draco2007
#29 | 27. Mai 2012, 20:58
Zitat von Bumsfallera:


Dass du das System nicht verstehst bedeutet nicht dass es dich verarscht! Die Werte der Gegenstände werden gewürfelt, da findet man zwangsläufig viel mist und wenig wirklich gutes. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten... ;)


Und du bist wirklich so blauäugig und glaubst, dass Blizzard keinen Einfluss auf diese Berechnung hat? Ich will Blizzard da nichts unterstellen, aber für die wäre es unglaublich einfach "sinnvolle" Drops unwahrscheinlicher zu machen. Und damit zum RMAH zu "zwingen"
rate (16)  |  rate (3)
Avatar Kasumy
Kasumy
#30 | 27. Mai 2012, 21:00
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Jack24
Jack24
#31 | 27. Mai 2012, 21:06
Zu behaupten man hätte für den Inferno-Modus nicht genug Zeit gehabt finde ich etwas lächerlich. Das man das Game unter viel Druck wahrscheinlich etwas zu früh releasen musste ist die Schuld von Blizzard selbst. Die Spieler haben die Politik "Ich kündige ein Spiel 4 Jahre vorher an, obwohl ich noch gar nichts habe und sage altklug: it's done when it's done" satt und entsprechend großen Druck ausgeübt.
Sie sollen Spiele etwa ein Jahr vorm realistischen Releasedatum ankündigen und entsprechend sich an den eigenen Zeitplan halten. Das wäre für alle Beteiligten der beste Weg.
Auf der anderen Seite darf man natürlich nicht vergessen das viele Spieler an die Sache rangehen und meinen, wenn sie Hölle einmal durchhaben sind sie ohne weiteres langes Farmen etc. bereit Inferno durchzuspielen. Das ist nicht der Ansatz des steigenden Schwierigkeitsgrades. Bossruns etc. gehören schon immer zu Diablo.

Das der Schmied und zum Großteil auch das Farm-System nicht ganz ausgereift sind kann ich unterstreichen. Die Investitionen in den Schmied (zerstörte Items für Mats, hohe Ausbildungskosten und oft kaum brauchbare Resultate) lohnen sich einfach nicht im Vergleich zum AH. Das Spiel wurde eindeutig zu stark in diese Richtung entwickelt. Die meisten Items sind unbrauchbar und werden für Gold verkauft um sich die wirklich brauchbaren zusammen zu sparen anstatt sie selbst zu farmen, denn auch das lohnt oft nicht - die Steigerungen sind zu selten erkennbar.

Nun ja es mag sein das dies ein ganz neuer Weg ist der auch Spaß bringt - wahrscheinlich wollte man die Spieler zusätzlich lange an das Game fesseln. Es wird funktionieren und ich bin sehr gespannt was die Zukunft uns so bringt.
rate (12)  |  rate (2)
Avatar Casin
Casin
#32 | 27. Mai 2012, 21:07
Tja, kommt davon wenn man den Betatest nur auf 1/4 von Akt1 auf Normal beschränkt und den Rest Intern testet.

Hätten sie mal lieber jeden Schwierigkeitsgrad testen lassen sollen, sprich den gleichen Beta Umfang wie auf Normal nur halt dann auf Alptraum, Hölle und Inferno.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar h0lyh3x3r
h0lyh3x3r
#33 | 27. Mai 2012, 21:09
Zitat von YouFail:


Akt 1 ist ok. Es geht erst richtig in Akt 2 los. Dort haben die Monster nochmal 1-2 mal soviel Dmg und Life wie in Akt 1 und du bist selbst bei normalen Monstern Teilweise 1hit.


Bin zurzeit auch grad AKT 2 Inferno, kann es bestätigen. Viel zu schwer find ich.
rate (3)  |  rate (4)
Avatar maximiZe
maximiZe
#34 | 27. Mai 2012, 21:12
Lächerliche Begründung.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar mister-meister
mister-meister
#35 | 27. Mai 2012, 21:14
Solange man für genügend dps sorgt ist es kein Problem... Alles andere ist unwichtig...
rate (2)  |  rate (18)
Avatar madfreak
madfreak
#36 | 27. Mai 2012, 21:17
Bitte dann gleich auch noch die im Vergleich zu den Rares viel zu schwachen Legendary (Uniques) Items "fixen"... Die sind sonst im Vergleich zu den Rares nahezu unbrauchbar und die Droprate ist auch noch fürn A.....!!! Legendary, Set Items und Pläne für diese droppen so gut wie nie... Rares dagegen andauernd..

Wenn ich da an D2 denke, wie man sich gefreut hat wenn mal wieder was Goldenes oder Grünes am Boden lag.. Scheinbar ist das bei D3 irgendwie in die Hose gegangen.. Man kann darüber in etlichen Forenbeiträgen lesen..

Also bitte Blizzard fixt das auch schnellstens.. Danke
rate (16)  |  rate (0)
Avatar Karmaisathug
Karmaisathug
#37 | 27. Mai 2012, 21:17
Ich fordere rote Daumen, ihr werdet gehorchen!

Und die Whiner haben sich wieder beschwert, Mimimimi. ^^
rate (3)  |  rate (25)
Avatar Kasumy
Kasumy
#38 | 27. Mai 2012, 21:19
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar ow592
ow592
#39 | 27. Mai 2012, 21:20
Zitat von Kasumy:
Geil und nichts über das total schrotte Itemsystem?


ich glaube nicht, dass die Items selbst deutlich schlechter sind als in DiabloII/DiabloII LOD. das Hauptproblem ist viel eher, dass die Items zu wichtig sind.

Sämtlicher Schaden wird über die Waffe ermittelt. Das war früher anders.

Items geben einen gewaltigen Boost auf die Gesundheit. Das war früher nicht so extrem (glaube ich zumindest).

Items geben einen gewaltigen Boost auf Stärke/Gewandheit/Intelligenz (was man eben in der Charakterklasse gerade braucht).

In DII gab es auch viele Items die eigentlich miese Kombinationen waren bzw. 6 Eigentschaften hatten von denen 4 fast belanglos sind, aber man hat sie meist trotzdem benutzt.

wenn ich jetzt einen Barbaren spiele, crafte ich den gleichen Helm 10 mal in der Hoffnung, dass einmal einer dabei ist mit Stärke, Vitalität und mindestens einer dritten brauchbaren Eigenschaft.
rate (12)  |  rate (2)
Avatar h0lyh3x3r
h0lyh3x3r
#40 | 27. Mai 2012, 21:23
Zitat von mister-meister:
Solange man für genügend dps sorgt ist es kein Problem... Alles andere ist unwichtig...


was bringt dir 100000 dps wenn du mit einem schlag tot bist?
rate (15)  |  rate (1)
1 2 3 ... 6 weiter »

Dark Souls II - [PC]
19,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei amazon.de
Civilization - Beyond Earth
39,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
21,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
27,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Blizzard Diablo III: Reaper of Souls (Add-On) (PC)
ab 17,46 € Zum Preisvergleich
22 Angebote | ab 2,50 € Versand
Blizzard Diablo III (Download) (PC/Mac)
ab 21,99 € Zum Preisvergleich
2 Angebote | ab 0,00 € Versand
Diablo Diablo III (PEGI) (Download) (PC/Mac)
ab 24,99 € Zum Preisvergleich
1 Angebote | ab 0,00 € Versand
» weitere Angebote
TOP-NEWS ZUM SPIEL
Diablo 3 - Öffentliches Beta-Wochenende
20.04.2012 | 933 Kommentare
Diablo 3 - Letzte Verlosungsrunde (Update)
08.03.2012 | 593 Kommentare
»  alle News zu Diablo 3
Partnerseite
Diablo-3.net ist offizielle Partnerseite von Gamestar.de
» zur Partnerseite

Details zu Diablo 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 15. Mai 2012
Publisher: Activision Blizzard
Entwickler: Blizzard Entertainment
Webseite: http://eu.blizzard.com/diablo3/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 3 von 5705 in: PC-Spiele
Platz 1 von 313 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 34 Einträge
Spielesammlung: 746 User   hinzufügen
Wunschliste: 943 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Diablo 3 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 17.46  Diablo 3 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 17.46
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten