Star Trek Online - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 02. Februar 2010  |   Publisher: Perfect World
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar David010487
David010487
#55 | 10. Jul 2011, 20:13
Verstehe mich nicht falsch, ich finde zwar vieles an dem Spiel nicht rechtens, insbesondere wenn man überlegt was Roddenberry eigentlich damit ausdrücken wollte. (Davon sind wir dank DS9 und Konsorten leider Lichtjahre entfernt.)

Mein letzter Kommentar zur Lokalisierung)
Das ist bestenfalls nen schlechter Witz und wenn man ehrlich ist eine dreiste Lüge. Davon abgesehen, gab es inzwischen 3 Erweiterungen und auch dort funktioniert das mit der Lokalisierung nicht.

Kurz gesagt (und verallgemeinert) sollte es wie folgt ablaufen)

Man extrahiert den Text, dieser wird übersetzt (was zugegeben eine gewisse Kostenfrage bedeutet) und fügt diesen Text wieder in das Spiel ein. Wenn man dann die deutsche Version installiert erscheint in dem Textfeld der deutsche Text anstelle der englische. Dazu müsste man lediglich wissen wo genau sich die Text Passagen befinden, wenn die Entwickler nicht gerade total inkompetent sind, sollte das kein Problem darstellen. Folglich ist das ganze allein eine Kostenfrage, oder anders gesagt der Entwickler will das Spiel überhaupt nicht übersetzen. Wenn man bedenkt das dieses Problem seit 2 Jahren anhält und auch die Erweiterungen nicht übersetzt wurden, bleibt eigentlich nur diese letzte finale Schlussfolgerung.

Dieser Unwille trotz gegenteiliger Behauptungen zu beginn macht das Spiel, über alle anderen Probleme hinaus, zu einem Spiel was man nicht weiter Empfehlen kann. Da die Entwickler mehr am Profit als an dem Spielspaß der Spieler interessiert sind. Das mag für Ferengie löblich sein, nicht aber für Spielentwickler die von dem Spielspaß der Juser Ihre Einnahmen erhalten.

Nachtrag:
Die Tatsache, dass ich mich über eine Lokalisierung und damit auf eine Chance das Spiel im vollem Umfang (minus ItemShop) zu geniesen, dennoch freuen würde, zeigt jedoch das man Star Trek online durch aus schätzen kann. Jusern die sehr gut englisch Verstehen können, würde ich das Spiel da her durch weg empfehlen, da diese Spieler/in nicht durch die schlechte Lokalisierungspolitik vergrault werden würden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Chally
Chally
#54 | 24. Jun 2011, 03:47
Zitat von Einkaufswagen:

Cryptic hat daraufhin die Software entfernt und die Übersetzung auf der Prioritätenliste nach hinten verfrachtet, allerdings nicht offiziell gecancelt (ich bin nach wie vor optimistisch...).


Die Übernahme von Cryptic durch Perfect World stimmt mich etwas optimistischer, als ich es davor war.
Perfect World bietet selbst MMOs an, die auf Deutsch lokalisiert wurden und hat für Cryptic Atari 65 Mio gezahlt, ich glaube kaum dass die das gemacht haben nur um auf Nordamerika Fuß zu fassen, ich denke die wollen auch die Kunden Cryptics in Europa retten und zurückerobern.

Und jeder der kurz nach dem Erscheinen von STO die Finger gelassen hatte sollte definitiv sobald Season 4 kommt es eine zweite Chance geben. Es hat sich schon ziemlich viel geändert und was Season 4 angeht, das würde bei manchen anderen MMO Entwicklern fast als Addon durchgehen. Vor allem das neue Qo'Nos sieht auf Tribble wirklich umwerfend aus!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#53 | 21. Jun 2011, 20:28
Zitat von David010487:
Okay, wenn Ihr meint das der Item Shop gerechtfertigt ist, dann erklärt mir doch zumindest mal warum das spiel nach mehr als einem Jahr immer noch zum großteil auf Englisch ist?
Ich meine selbst das deutschsprachige Forum ist nicht auf deutsch sondern auf Englisch. -.-

Aber okay, wem es gefählt der soll es spielen.


Laut Cryptic gilt aktuell Folgendes:

Zum Übersetzen der Texte wird eine spezielle Software genutzt, welche die zu übersetzenden Passagen aus dem "Code" (keine Ahnung, wie man das genau nennt) extrahiert, den Übersetzern zur Verfügung stellt und wieder einbindet. Diese Software funktionierte nach einem länger zurückliegenden Update plötzlich nicht mehr ordnungsgemäß, was aber zunächst unbemerkt blieb. Als es immer wieder zu Fehlern im Spiel kam, konnte nach einiger Zeit eben dieses Tool als Ursache identifiziert werden. Es folgten einige Reparaturversuche, welche die Situation aber weiter verschlimmerten (gab damals Servercrashs usw...). Cryptic hat daraufhin die Software entfernt und die Übersetzung auf der Prioritätenliste nach hinten verfrachtet, allerdings nicht offiziell gecancelt (ich bin nach wie vor optimistisch...).

Erklärung genug?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar David010487
David010487
#52 | 21. Jun 2011, 20:21
Okay, wenn Ihr meint das der Item Shop gerechtfertigt ist, dann erklärt mir doch zumindest mal warum das spiel nach mehr als einem Jahr immer noch zum großteil auf Englisch ist?
Ich meine selbst das deutschsprachige Forum ist nicht auf deutsch sondern auf Englisch. -.-

Aber okay, wem es gefählt der soll es spielen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Ravenis
Ravenis
#51 | 21. Jun 2011, 18:00
Zitat von David010487:
wo für zahlt man bitte schön Gebühren wenn man am ende trotz dem drauf zahlen muss um alles zu erhalten?!


Bei der Krankenkasse: Selbstbehalt, Rezeptgebühr, Ambulanzgebühr, etc., und das trotz Versicherungsbeitrag ... .

Aber ich gebe Dir damit recht, dass ein Abo-Modell und Zusatzzahlungen bei einem MMO(RPG) Abzocke ist.

Und ob die Dinge, die in den Item-Shops erwerbbar sind, spielrelevant sind oder nicht, liegt im Auge des Betrachters. Für mich sind sie es, denn bei einem Videospiel ist die visuelle Präsentation ein wichtiger Faktor, wenn auch nicht der einzige oder der wichtigste. Individualisierungsmöglichkeiten gehören auch dazu; und genau da kann so ein Item-Shop, noch dazu einer, der wie bei STO dermaßen aufgebläht ist, den Spielspaß reduzieren.

Zum Spiel selber:
Ich finde es nett für Zwischendurch, mit mehr-monatigen Pausen zwischendurch.
Allerdings nimmt der Spielspaß drastisch ab, wenn man es schon mal durchgespielt hat (ist hier ganz bewusst gewählt). Auf dem Max-Level kann man ein paar Marken sammeln, aber das war´s dann im Großen und Ganzen auch schon. Das einzig Unterhaltsame für mich ist die Foundry, aber da genügt es auch, wie oben erwähnt, 2-3x im Jahr für 1-2 Monate hineinzuschauen. Was dem Spiel fehlt, sind die sozialen Spielinhalte.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Beheamoth
Beheamoth
#50 | 21. Jun 2011, 17:45
Zitat von Exilant:
"
Du musst dein Schiff nicht wechseln, musste man noch nie - sinnvoll ist es natürlich alle mal. Es gibt mittlerweile einige sog. Retrofit Schiffe, wie z.B eine T5 Defiant oder Voyager (eigentlich T3 Schiffe) und weitere sind angekündigt - man ist sich seitens Cryptic der Wünsche der Spieler dahingehend also bewusst ;)"

Aber das Problem ist doch, das eben z.B. ein Tier 3 Schiff nicht mit einem Tier 5 Schiff mithalten kann. Wenn ich also Tier 5 Missionen mache MUSS ich ein Tier 5 Schiff dafür verwenden, das ist es was mich stört. Picard oder Janeway haben auch nicht permanent das Schif gewechselt und Picard auch nur ein einziges Mal in seiner gesamten laufbahn.


picard hat nicht nur die enterprise kommandiert, sondern davor auch schon die Stargazer..also stimmt es nicht das er nur einmal (von der d auf die e version der enterprise) das schiff gewechselt hat^^...nur mal son kleiner "nerd" beitrag von mir dazu;-)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar patze86
patze86
#49 | 21. Jun 2011, 17:42
Zitat von NedWork:
Dir ist schon klar das solche Aussagen unter Verleumdung fallen?

Ich habe nichts mit dieser Firma zu tun!

Gruß

NedWork
Aka
RevTerasis ( STO ingame alias)



strafrechtlich gesehen wäre das "üble nachrede" und nicht verleumdung :D. da sich der "schädigende charakter" seiner äußerung hier aber arg in grenzen hält, ist das nix außer heißer luft ^^

p.s.: jaja ich weiß, aber ich wollt einfach mal kurz klugscheißen ^^
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Larva666
Larva666
#48 | 21. Jun 2011, 14:52
Zitat von Exilant:

Welche ist dann eigentlich das inoffizielle deutsche Forum? Und wie schwer ist es die englischen Texte zu verstehen? Und gibt es ne möglichkeit mit einem alten Account nochmal ein paar Tage testen zu können ehe man sich entscheidet?


ich weiss nich ob das in diesem thread irgendwie unter verbotene werbung für andere seiten fällt aber eine, wenn nicht die deutsche community ist http://sto.buffed.de/ wo meines erachtens auch viele der hier schreibenden aktiv sind^^

die englischen texte sind, denke ich, standard. recht einfach gehalten, klare sätze aber auch kein kinderbuch-niveau. sollte mit mittleren englischkenntnissen und einem browser mit leo daneben kein problem sein^^

seinen alten account für ein paar tage reaktivieren kann man meines wissens nicht, aber es gibt sogenannte buddy-keys die man sich von aktiven spielern geben lassen kann. gibt n paar tage spielzeit und für beide seiten kleine ingamevorteile, in der oben angesprochenen community gibts dafür auch ne art tauschbörse.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar NedWork
NedWork
#47 | 21. Jun 2011, 12:16
Die Idee sie handelbar zu machen ist in der Tat grenzdebil...

Die Traits der Boffs ist jetzt aber nicht spielentscheidend... Von der KI mal nicht tu sprechen ( IQ von vier... Ab fünf beginnt Knäckebrot zu sprechen)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Sternitzky
Sternitzky
#46 | 21. Jun 2011, 12:13
Zitat von Einkaufswagen:
ich war auch ein wenig überrascht, als ich den Hinweis sah, das der Caitianische Boff nur für einen Char und nicht den Account freigeschaltet wird :(

Und das auch nur stückweise!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#45 | 21. Jun 2011, 11:57
Zitat von Sternitzky:

Naja, bis zum heutigen Tag habe ich schon eine Menge im C-Store gekauft. Bis auf Tribbles und Services eigentlich alles.

ABER: Seit dem Verkauf von Cryptic an die Chinesen beunruhigt mich die zukünftige Entwicklung doch!

Jetzt soll man für einen Aenar und Caitian BOff 100 CP pro Stück zahlen! Anständiger wäre es gewesen, wenn man einmalig mit dem Kauf und accountweit für alle Föderations-Captains die Möglichkeit freigeschaltet hätte, sich beim Requisition Officer für Merits beliebig viele BOffs nachkaufen zu können. Oder es so wie mit dem Borg BOff handzuhaben: Unique und reclaimbar.

Mit der Möglichkeit, diese BOffs auch noch handeln zu können, hat man jetzt indirekt die Möglichkeit geschaffen, sich spielerische Vorteile zu erkaufen! Man hat nicht genug Energy Credits für eine teure Waffe? Einfach im Store einen begehrten BOff für reales Geld kaufen und im Auktionshaus gegen Energy Credits eintauschen!

Free2Play-Vorteile bei einem Pay2Play-only-Spiel! Einfach Mist!


...dem muss ich allerdings zustimmen - ich war auch ein wenig überrascht, als ich den Hinweis sah, das der Caitianische Boff nur für einen Char und nicht den Account freigeschaltet wird :(
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Exilant
Exilant
#44 | 21. Jun 2011, 11:52
Zitat von Sternitzky:

Free2Play-Vorteile bei einem Pay2Play-only-Spiel! Einfach Mist!


Eve online ist auch scheiße :yes: :ugly:

Welche ist dann eigentlich das inoffizielle deutsche Forum? Und wie schwer ist es die englischen Texte zu verstehen? Und gibt es ne möglichkeit mit einem alten Account nochmal ein paar Tage testen zu können ehe man sich entscheidet?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Sternitzky
Sternitzky
#43 | 21. Jun 2011, 11:48
Zitat von NedWork:
der Store ist optional... Und wie gesagt ich finde die Shops der Konkurrenz wesentlich dreister...

Naja, bis zum heutigen Tag habe ich schon eine Menge im C-Store gekauft. Bis auf Tribbles und Services eigentlich alles.

ABER: Seit dem Verkauf von Cryptic an die Chinesen beunruhigt mich die zukünftige Entwicklung doch!

Jetzt soll man für einen Aenar und Caitian BOff 100 CP pro Stück zahlen! Anständiger wäre es gewesen, wenn man einmalig mit dem Kauf und accountweit für alle Föderations-Captains die Möglichkeit freigeschaltet hätte, sich beim Requisition Officer für Merits beliebig viele BOffs nachkaufen zu können. Oder es so wie mit dem Borg BOff handzuhaben: Unique und reclaimbar.

Mit der Möglichkeit, diese BOffs auch noch handeln zu können, hat man jetzt indirekt die Möglichkeit geschaffen, sich spielerische Vorteile zu erkaufen! Man hat nicht genug Energy Credits für eine teure Waffe? Einfach im Store einen begehrten BOff für reales Geld kaufen und im Auktionshaus gegen Energy Credits eintauschen!

Free2Play-Vorteile bei einem Pay2Play-only-Spiel! Einfach Mist!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar TheDrake
TheDrake
#42 | 21. Jun 2011, 11:44
Zitat von David010487:
Item Shops sind jedoch abzocke wenn sie gleichzeitig mit einem Abbo System integriert werden. wo für zahlt man bitte schön Gebühren wenn man am ende trotz dem drauf zahlen muss um alles zu erhalten?!


Von Abzocke kann man dann sprechen, wenn man ohne den Itemshop nicht wirklich spielen könnte. Wenn das Spiel ein endloser Griund wäre ohne Boni aus dem Shop z.B. Oder wenn es alle Items die man braucht um langfristig konkurrenzfähig zu anderen Spielern zu sein nur im Shop gäbe.

Bei STO ist das schlicht und ergreifend nicht der Fall. Wenn du alle möglichen Sachen aus dem Shop haben willst ist das DEIN ureigenstes Problem und keine Abzocke des Betreibers. Cryptic hat den Spielern die freie Wahl gelassen, ob und wie viel sie von dem Shop auch wirklich nutzen wollen, im Gegensatz zu anderen Spielen, wo der Zwang den Shop zu benutzen im Gameplay eingebaut ist.

Man kann gerne darüber diskutieren ob es so toll ist, dass gerade viele "Nostalgie"-Items wie Uniformen im Shop zu finden sind. Aber der Begriff "Abzocke" ist absolut fehl am Platz.

Zitat von :
Optik ist übrigens in dem Spiel das einzige was wirklich bei Laune hält. Wenn man sein Raumschiff nicht durch den Item Shop hin und wieder aufmodelt, wird es sehr sehr schnell langweilig. Ich persönlich habe 3 Klassen auf Admiral gespielt und wäre bei den meisten strecken fast eingeschlafen. Zum einen weil das spiel zu einem großteil immer noch nicht lokalisiert wurde, trotz der ankündigung vor dem start das man zumindest die Texte lokalisieren würde.


Das ist wieder dein eigenes Problem. Die Missionen sind sicher vieles, aber nicht langweilig. Da kennt man aus anderen Genrevertretern wie dem hochgelobten WoW wesentlich schlimmere und eintönige Quests.
Aber ja, die Spannung resultiert gerade aus den Missionstexten udn Dialogen und ich nehme mal an (da du dich über die fehlende Übersetzung beschwerst), dass du die nicht gelesen oder verstanden hast. Sollte ich damit richtig liegen, dann beurteilst du das Spiel nach seiner schlechteren Hälfte und blendest viel Positives einfach aus.

Zitat von :
Warum du das nicht siehst obwohl es dir ins gesicht springt, ist mir allerdings ein rätzel.


Vielleicht, weil es nicht jedem "ins Gesicht springt". Vielleicht, weil andere mit anderen Erwartungen an das Spiel heran gehen und einzelne Dinge anders beurteilen?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Sternitzky
Sternitzky
#41 | 21. Jun 2011, 11:28
Zitat von Einkaufswagen:
...und wo arbeite ich dann? Bei A*di? *lach* ...kommt schon Leute, solche Anschuldigungen sind mehr als lächerlich und gleichermaßen blamabel :D

Es gibt tatsächlich eine solche Presse-Agentur. Nur hat sie überhaupt nichts mit PC-Spielen zu tun, sondern ist auf die Bereiche Grün, Niederlande, Gesundheit und Ernährung spezialisiert. Was der Vorwurfmachende glatt unterschlagen hat, damit es seinem Zwecke (Spiel schlecht reden) nützlich ist.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar NedWork
NedWork
#40 | 21. Jun 2011, 11:28
Wo modelt man bitte sein Schiff durch dem Store auf?

Meinst Du die zwei Skins die es dafür gibt?

der Store ist optional... Und wie gesagt ich finde die Shops der Konkurrenz wesentlich dreister...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar David010487
David010487
#39 | 21. Jun 2011, 11:19
Zitat von Shino tenshi:


Du hast dir deine Frage nun 3x selbst beantwortet.
Da es ja nur Optik ist kannst du es getrost ignorieren und die entsteht keinerlei Nachteil dadurch..

"Argumentiere das mal weg"

Siehst du? ^^

Ich sehe den Item Shop als gute Möglichkeit, Cryptic für die tolle Arbeit, die sie liefern zu belohnen...


Du bist also ernsthaft der Meinung das 10-15 euro Pro Monat die man für das Abbo ausgeben muss nicht schon genug anerkennung wären? Sorry, aber das ist wirklich ziemlich verblendet was du da schreibst.

Klar soll man für seine Arbeit belohnt werden, dafür gibt es das abbo system schließlich. Item Shops sind jedoch abzocke wenn sie gleichzeitig mit einem Abbo System integriert werden. wo für zahlt man bitte schön Gebühren wenn man am ende trotz dem drauf zahlen muss um alles zu erhalten?!

Optik ist übrigens in dem Spiel das einzige was wirklich bei Laune hält. Wenn man sein Raumschiff nicht durch den Item Shop hin und wieder aufmodelt, wird es sehr sehr schnell langweilig. Ich persönlich habe 3 Klassen auf Admiral gespielt und wäre bei den meisten strecken fast eingeschlafen. Zum einen weil das spiel zu einem großteil immer noch nicht lokalisiert wurde, trotz der ankündigung vor dem start das man zumindest die Texte lokalisieren würde.

Klar, wie das spiel letzt endlich ist, kann sich jeder schön oder schlecht reden. Doch die Bedingungen unter denen man es spielen muss sind alles andere als angenehm. Warum du das nicht siehst obwohl es dir ins gesicht springt, ist mir allerdings ein rätzel.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar mutio
mutio
#38 | 21. Jun 2011, 11:01
Ich finde es ja herrlich wie STO hier teilweise mit einem MMO verglichen wird welches noch nichtmal raus ist (und wo es noch nichtmal eine BETA gab). Zweitens sollten die ganzen Nörgler hier einfach mal begreifen, dass sich in STO sehr viel verändert hat und auch weiter wird. Ich bezweifel, dass die weningstens Kritiker sich überhaupt mal die Änderungen im Detail angeguckt bzw. das Spiel überhaupt mal wieder ausprobiert haben. Soviel Mühe sollte man sich schon machen bevor man hier teilweise groben Unsinn schreibt.

Außerdem wenn einem das Spiel von Grund auf nicht gefällt ist das OK, aber anderen seine Meinung aufzwingen zu wollen ist schlicht kindlich und unreif. Geht doch zu eurem WoW oder SWTOR. Ahja, letzteres ist ja noch garnicht raus, ja sowas aber auch.. ^_~
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Max Unterbelichtet
Max Unterbelichtet
#37 | 21. Jun 2011, 10:37
Zitat von NedWork:


Wenn Cryptic in dem Tempo weitermacht und weiterhin so excellent die Community im offenen Dialog hällt sehe ich mit Freude dem was kommt entgegen.

NedWork


Ich hab selbst ein Lta
*Ja ich hatte lange Hoffnung auf besserung*
aber ....

DT und Fr Foren geschlossen und Lokalisation vom Tisch
Dank Inovationsarmut und nichtvorhandenem Support ..
*die Tikets gehn inzwischen in die Million *ironie off*
is der spass vorbei.
Leut die Exploits und Bugs dem Entwikler melden werden Mundtot gemacht ,anstatt zu raparieren .

So hat Craptic es geschafft auch das Game in den Ruin zu treiben .
Von grossartiger zusammenarbeit mit der Com kann ja wohl keine rede sein

Ich wünschte es würde was bringen das S4 rauskommt aber die meisten werden sich nie wieder das Game anschauen .

Von dem kläglichen haufen Community würd ich mir auchnich viel mehr erwarten (Crowdsourching usw).Das sollten selbst die Devspeichellecker inzwischen geblickt haben

my 5 cent
Max
rate (0)  |  rate (4)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#36 | 21. Jun 2011, 10:29
Zitat von geisst:


NedWork ist seit dem 20.06 hier auf GameStar angemeldet. Und die News über Star Trek Online kam am 20.06 raus. Ein paar Sekunden mit google klärt das Bild weiter auf. Es gibt eine PR Firma mit dem Namen Ned.Work. Kein Wunder liest sich das ganze wie ein einziger Werbetext.

Virales Marketing as its best.


...und wo arbeite ich dann? Bei A*di? *lach* ...kommt schon Leute, solche Anschuldigungen sind mehr als lächerlich und gleichermaßen blamabel :D
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#35 | 21. Jun 2011, 09:56
...wie bereits erwähnt wurde, ist der ItemShop zu vernachlässigen, da dort nichts zu erstehen ist, was einen spielerischen Vorteil bringt. Auch sind viele der dort angebotenen Inhalte im Spiel selber zu erspielen/-craften - es dauert nur lange und ist recht aufwändig.

Zum Thema "Standard Cryptic Müll": Auch hier darf man nicht immer von seinen Vorlieben auf die Allgemeinheit schließen - ich z.B. nutze für all meine Chars eine der Standard-Uniform-Combis, da MIR die einfach am besten gefällt - und das, obwohl auch ich seit Jahrzehnten ST-Fan bin. Außerdem spielt sich das geschehen in STO 30 Jahre nach der letzten Serienfolge (VOY - Endgame) ab und da wären 30 Jahre alte Uniformen eher unangebracht, wie ich finde. Picard ist schließlich auch nicht mit Kirk´s 30 Jahre altem Frottee-Oberleibchen rumgelaufen...

Stimmt, ich bin seit Release dabei und weiß daher in welchem Zustand das Spiel damals war - und obgleich ich selbst damals die Reaktionen teils übertrieben fand und das Spiel mochte - stimme ich zu, das man hier voll ins Klo gegriffen hat und es fertiger hätte abliefern müssen. Ich sehe aber auch, was sich seit damals getan hat - und das sind keine Kleinigkeiten. Bisher wurde das Spiel in fast allen Bereichen komplett umgekrempelt und was noch nicht gemacht wurde, steht auch schon auf dem Plan für künftige Updates. Fakt ist, STO entwickelt sich schneller als jedes andere MMO. Sicher, man könnte jetzt sagen, das andere MMO ja auch erst dann rauskamen, als sie so spielbar waren wie STO heute, aber das wäre genauso gelogen :D

Sämtliche lizensierten Inhalte im Spiel, seinen es Schiffe, Uniformen oder was auch immer man aus den Serien kennt (oder auch nicht, da erst in STO neu eingeführt), muss sich Cryptic von CBS abnehmen und genehmigen lassen - Die Schiffe sehen also genau so aus, wie CBS das gerne hätte. Es ist also nicht Cryptics "Nachlässigkeit" geschuldet, das nicht jede Schraube da sitzt, wo sie das in den Serien tat... Abgesehen davon, ist das Meckern auf hohem Niveau, wie ich finde, da die Schiffe eigentlich alle recht gut gelungen sind - auch hier spielt subjektives Empfinden wieder eine entscheidende Rolle...

Was die Kosten angeht... naja, ich habe ein LTA und darf daher eigentlich nicht mitreden - tus aber trotzdem: Da die monatlichen Gebühren nicht moniert wurden, lass ich die mal außen vor. Das Spiel für 40 Euro kaufen? Hmmm... kann man sicher irgendwo - ich hab meine letzte Version (Collecters Edition (weil ich die Items wollte)) aber für 9.95 EUR erstanden und die Standardversion hab ich zwischenzeitlich auch schon für 3.95 Euro gesehn :D Den C-Store (ItemShop) finde ich eigentlich auch ganz ok. Wenn man vorweg mal nicht als selbstverständlich vorraussetzt, das alles was an Content kommt, auch automatisch kostenlos sein muss, kann man damit gut leben (vielleicht erinnert sich ja der ein oder andere aus anderen Beiträgen noch an meine Einstellung bezüglich der DLC-Thematik -> für Leistung muss bezahlt werden).

Und bevor ich mich jetzt wieder als FanBoy beschimpfen lassen muss *G* ... ich sehe mich nicht als solchen, aber das Spiel auch nicht mit den überkritischen Augen eines WOW(verwöhnten)-Spielers oder StarTrek-Nerds. STO könnte noch besser sein, stimmt - aber auf was trifft dies denn nicht zu? ;) Meinem persönlichen Empfinden nach, kommt STO durchaus mit ausreichend StarTrek-Flair daher um der Vorlage gerecht zu werden. Man muss sich halt nur auf das Spiel ein- und die Gegebenheiten zulassen. STO ist kein WOW - war es nie und wird es hoffentlich auch nie - und die Zeiten von Kirk, Picard und Janeway sind ebenfalls lange vorbei. STO spielt in einer anderen Zeit und die ist nunmal, wie sie ist - es herrscht Krieg! Trotz dessen, vergisst man hier auch die friedvolleren Naturen nicht und liefert mit Season4 und dem "Duty-Officer-System" ein Spielelement von nicht unbedeutendem Umfang ab, welches (sofern ich das richtig verstanden habe) es einem ermöglich, quasi komplett ohne "Ballern" weiter zu kommen.

Lang
rate (5)  |  rate (0)
Avatar TheDrake
TheDrake
#34 | 21. Jun 2011, 09:53
Zum Thema "Kein Star Trek-Feeling":

Da kann ich ja nur mal mit dem Kopf schütteln. Das Feeling ist DA, wenn man sich nicht auf diesen dämlichen Gene-Roddenberry-Utopia-Grundsatz versteift, der eh schon seit dessen Tod überholt ist.

Die Missionen quellen geradezu über vor Querverweisen auf das bekannte Universum.
Aber dass das Universum nicht mehr dasselbe ist wie zur Zeit von Nemesis ist beabsichtigt. Dazwischen liegt gut ein Vierteljahrhundert, in dem die Galaxis allmählich den Bach 'runter ging. Wer die Schlüsselmissionen spielt, der bekommt auch eine Erklärung dafür geliefert, die Entwicklung geschieht nicht aus dem Nichts heraus, sondern ist zielgerichtet.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar NedWork
NedWork
#33 | 21. Jun 2011, 09:53
Das deutsche und französische Forum ist dicht.

Angeblich zu wenig Aktivität dort
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Exilant
Exilant
#32 | 21. Jun 2011, 09:47
Ich schau gerade mal wieder auf die Seite, kann es sein, dass das Deutsche Forum weg ist? ich sehe nur Englische Threads. :(
rate (0)  |  rate (1)
Avatar ActionNews
ActionNews
#31 | 21. Jun 2011, 09:37
Wie mir das immer auf den Keks geht ... Leute die schon ein Jahr oder länger nicht mehr spielen machen das Spiel schlecht.

Zum Thema Übersetzung: Da solltet ihr Atari mal in den Hintern treten ;). Die sollten das eigentlich übersetzen. Hoffentlich wird das mit der Übernahme von Perfect Worlds besser.

Itemshop C-Store:
Da sind viele Sachen drin, die es ohne Store nie gegeben hätte ingame. Außerdem könnt ihr vieles davon auch ergrinden mit Emblemen oder bei Tribbletestwochenenden ergattern (Stichewort Borgtribble). Dann sind auch viele Sachen drin die es eigentlich nur als Belohnung für vorbesteller gab. Viele Spieler wollten halt auch ne Möglichkeit haben sowas zu bekommen.
Und alles im Store is Kosmetik, nichts verschafft einen Vorteil.

Mir macht STO immernoch Spaß, auch wenn ich momentan einfach weniger Zeit habe zum Spielen. Aber gerade auf Staffel 4 freue ich mich schon.

Wer was zu meckern hat soll erst mal das aktuelle Spiel spielen. Gerade die erste überarbeitete Mission mit der SS Azura zeigt wohin die Reise bei STO momentan geht.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar NedWork
NedWork
#30 | 21. Jun 2011, 09:31
Dir ist schon klar das solche Aussagen unter Verleumdung fallen?

Ich habe nichts mit dieser Firma zu tun!

Gruß

NedWork
Aka
RevTerasis ( STO ingame alias)
rate (2)  |  rate (2)
Avatar geisst
geisst
#29 | 21. Jun 2011, 09:21
Zitat von NedWork:
Die Neuerungen sind wirklich einschneidend.

Der komplette Bodenkampf wurde einer radikalen Veränderung unterzogen, wesentlich schneller, anspruchsvoller und nicht mehr so zeitraubend wie vorher.

Zudem DirectX11 Support was zwar nicht zu einer besonderen grafischen Aufwertung führt aber zu einem netten Performance Schub verholfen hat.

Das wichtigste für mich: Fehlende Bewegungsanimationen wurden rausgepatcht, der Bodenkampf ist nicht mehr ganz so hölzern.

Etliche nervige Hold und rumschubser sind weg.

(Irgendwie spielt es sich wie "Mass Effect Light"...)

Hinzukommt noch das Duty Officer System, was quasi die Crew des Spielerschiffes darstellen wird. Dadurch kann man sein Schiff von den "Fertigkeiten" wie man es so nennen will noch weiter individualisieren.

Die Crew soll sich auf Missionen schicken lassen, wodurch man angeblich ohne auch nur einen Schuss abzugeben auf das max Level hinauf "gleiten" kann.

Aber das System ist noch nicht auf "Tribble" dem Testserver, ich denke es wird in den nächsten zwei Wochen soweit sein.

Alles in allem ist STO mit Season 4 auf dem Stand in welchem es hätte released werden sollen.

Sobald Season 4 auf dem "Spielserver" Holodeck ist, kann ich jedem nur empfehlen einmal reinzuschnuppern... es ist immer noch ziemlich Star Trek Nerdy... aber eine feine alternative zu so manchem Fantasyspiel.

Wenn Cryptic in dem Tempo weitermacht und weiterhin so excellent die Community im offenen Dialog hällt sehe ich mit Freude dem was kommt entgegen.

(Hoffentlich ein bisschen mehr KI für die Brückenoffiziere... die Jungs und Mädels sind immer noch so strohdoof wie immer...)...

Gruß

NedWork


NedWork ist seit dem 20.06 hier auf GameStar angemeldet. Und die News über Star Trek Online kam am 20.06 raus. Ein paar Sekunden mit google klärt das Bild weiter auf. Es gibt eine PR Firma mit dem Namen Ned.Work. Kein Wunder liest sich das ganze wie ein einziger Werbetext.

Virales Marketing as its best.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar servana
servana
#28 | 21. Jun 2011, 09:07
Ich habs auch mal gespielt und es ist schon recht atmosphärisch und hat ein wenig star trek feeling, das problem ist nur es ist langweilig....was ja eigendlich auch nicht verwunderlich ist wenn man die Serie / Filme kennt, da es dort meistes auch eher "gemüdlicher" zugeht. Wer ein fan ist wird seinen spaß haben, ich habs nach ~3 monaten wieder beiseite gelegt. ( bin eher star wars fan :P )
rate (1)  |  rate (2)
Avatar NedWork
NedWork
#27 | 21. Jun 2011, 09:02
Der C-Store... Das leidige Thema.

Hier ein paar harte Fakten dazu:

1.) Das C-Store Team ist eine von Champions und STO losgelöste Abteilung. Das sind 10 Jungs und Mädels die nur eine Aufgabe gaben: Das bauen was die Community haben will... Aber das es ansonsten nicht ins Spiel schaffen würde aus Zeitgründen.
2.) Fast alle Schiffe ( bis auf die Galaxy X und die TOS Enterprise) sind per Marken im Spiel erfarmbar... Wend zu lange dauert oder seine Marken lieber in Equipment investiert dem steht es frei den Store zu benutzen. Aber keines der Schiffe bietet "Pay to win" Eigenschaften.
3.) das einzig sinnvolle Shuttle aus dem Store, der delta Flyer ist craftbar.
4.) die aktuellen ingame Shops von Age of Conan, World of Warcraft etc. Bieten wesentlich schlechtere Inhalte zu wesentlich mieseren preisen ( ich sag nur Leuchtpferd)


STO ist ein Kompromiss zwischen Trek und MMO... Der Vergleich mit einem Singleplayer Titel ist da unfair...

Da unterliegt ein MMO immer

NedWork
rate (4)  |  rate (2)
Avatar patze86
patze86
#26 | 21. Jun 2011, 03:39
ich hatte mir mal "wirklich nur zum testen" ein wow trial heruntergeladen und 10 tage gespielt. daraus resultierten dann 3 jahre progressraiden.

bei sto dachte ich mir: "hey du bist scifi/star trek fan, gucks dir mal an". bei diesem game kam dann wirklich so wenig star trek feeling rüber und generell lag so vieles im argen (z.b. verschwanden textzeilen irgendwo im bildschirmrand, so dass man quests nicht lesen konnte), dass ich nichtmal die 10 tage zuende gespielt habe.
da boten armada, eliteforce, bridge commander und sogar legacy 1000 mal mehr star trek feeling und spaß.
es mag sich ja seid dem anfang einiges geändert haben, aber ich denke nicht, dass sich damit das hauptproblem verändert oder sogar gelöst hat.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Thelun
Thelun
#25 | 21. Jun 2011, 02:38
Zitat von Shino tenshi:


Du hast dir deine Frage nun 3x selbst beantwortet.
Da es ja nur Optik ist kannst du es getrost ignorieren und die entsteht keinerlei Nachteil dadurch..

"Argumentiere das mal weg"

Siehst du? ^^

Ich sehe den Item Shop als gute Möglichkeit, Cryptic für die tolle Arbeit, die sie liefern zu belohnen...


Uhm naja. Tolle Arbeit? Eher nicht so. Fakt is, würde auf dem Spiel nich groß "Star Trek" draufstehen, wär das Game wohl schon lang in Vergessenheit geraten. Man kauft sich das Spiel, weil man Star Trek Fan ist. (Zumindest ich tat das.) Die besten Sachen aus den bekannten Serien gibts nur per Item Shop... Uniformen, Schiffe, wow, sogar Shuttles. Kauft man sich keine Uniform im Shop, hat man keine Serien-Uniform sondern nur diesen häßlichen, erfundenen Standartmüll, der nich ma an Starfleet erinnert. Traurig. Demnach is das schon groß Geld verdienen bzw abzocke.

Da spielt man doch wirklich lieber Bridge Commander und hat dank Communitiy, die schönsten Brücken, Sounds, Uniformen, Schiffe, Stationen ect umsonst zum Downloaden und meist noch (sogar bei DEM alten Game, jaha!) hochauflösender, vorallem ORIGINALER und detailgetreuer Ingame dargestellt, als die Cryptic-Modele. Und das is leider nich an den Haaren rausgezogen. Ich spreche jetzt mal die Retroschiffe an, die man bereits aus den TV Serien kennt:

Der Akiraklasse fehlt z.b. ein Impulsantrieb. Die Untertassensektion der Galaxy sieht immernoch nicht so aus, wie sie sein soll/ist. Die Defiant und auch die Intrepid (vorallem die Waprgondeln!!) sind auch nicht so pralle. Einzig die Sovereign ging noch.. Diese Modele wurden von Cryptic bereits überarbeitet mit einem Patch, da viel rumgemeckert wurde. Aber an die Originalen kommen sie immernoch nicht ran. Da frage ich mich: Wieso kriegen Freizeitmodder von bcfiles.com Schiffe und Brücken originaler hin, als eine Firma wie Cryptic, die Zeit und Geld hat? Und diese bieten ihre tollen Werke umsonst an - Cryptic liefert sie per Laden, fokus auf die TV Inhalte natürlich.

Wenn sie die Ship Interiors ma anpassen, damits nimmer wie hier bereits erwähnt irgendwo, sogar innem Shuttle, wie in einem Hangar oder ner Lagerhalle aussieht, wenn sie ma die Schiffsmodelle (die bekannten bzw) ma mehr ans Originale anlehnen (Geld dafür müssten sie durch Itemshop ja nun wirklich genug gesammelt haben) Dann vllt joah..

Klingt hart mein Kommi hier. Aber als eingefleischter Trekki wünscht man sich für diese Unsummen, die man an den Shop verschwenden MUSS, wenn man die Serien liebt, dann doch BISSCHEN mehr.

Und da wärn wir wieder beim Thema Geldmacherrei. WARUM sind alle.. ich nenn sie mal "Serien-Items" nur per Shop erhältlich und diese häßlichen, erfundenen "Cryptic-Items", die lächerlich überzogen Aussehen, als ob sie von jeder anderen Sci-Fi Materie, nur nich von Star Trek ausgehend, im Spiel als Loot, Händleritems etc vorhanden? Na, klingelts?

Den Blizzard Shop kann man übrigends nicht mit dem aus STO vergleichen, denn da gibts nur ein paar Haustiere und 2-3 Mounts zum kaufen. Die braucht man als Fan der Warcraft Geschichte nicht. Würde der Cryptikladen ähnliches anbieten und nicht 90% aus den TV Serien, wäre das zu verschmerzen. Aber damit macht man halt kaum Gewinn.

Zitat von Einkaufswagen:


Das Problem ist, das viele das Spiel noch vom Release in Erinnerung haben - nur hat sich STO seither massiv verändert, was eine neuerliche Begutachtung durchaus rechtfertigt ;)

Und wie Cryptic auf die Wünsche der Community eingeht und diese konsequent umsetzt, davon kann sich so mancher Genrevertreter ´ne dicke Scheibe abschneiden - ob SWTOR da mithalten kann, muss sich erstmal zeigen (was ich bisher gesehen hab, reißt mich (sehr zu meinem Bedauern) nämlich auch nicht wirklich vom Hocker...).


Das finde ich jetzt ein wenig Oberflächlich von dir. Deinem Text zufolge hast du ebenfalls STO mit Release gespielt und weisst wie schlecht/unfertig das Spiel war. In deren Trailern sah man auch nur toll Inzenierte Kämpfe und man
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Shino tenshi
Shino tenshi
#24 | 21. Jun 2011, 01:20
Zitat von David010487:
Nun es gibt sicher vieles was geschmacks sache ist in Star Trek online. Doch es gibt etwas das mich mehr stört als alle anderen sachen zusammen, selbst mehr als die Tatsache das man kein Star Trek oder MMO gefühl in dem Spiel hat (meiner Meinung nach).

Es ist das Bezahlsystem was zum Himmel stingt. Damit meine ich keines Wegs die Monatlichen Gebühren. Das ist noch relativ verständlich und wird auch von anderen spielen wie eben Wow verwendet. Nein das was ich meine ist der Item Shop den ich auf den Tot nicht leiden mag.

Wenn ich schon für das Spiel 40 + Monatliche Gebühren hinlegen muss, dann sollte ich auch vollen Zugriff haben und nicht auf irgend einen stumpfsinnigen und überteuerten Item shop angewiesen sein. Klar ist nur Optik, aber wenn man schon bezahlt sollte man dafür auch die volle Leistung haben. In diesem Sinne ist Star Trek online nichts weiter als Abzocke. Kaufpreis + Monatliche Gebühren + Item Shop.

-.- Und nun argumentiere das mal weg. -.-

Ps.
Klar der Item shop ist nur Optik, doch das ist keine Begründung, wenn dann sollte es Ingame Geld kosten und kein real Geld. Immer hin ist die Opitik auch nur im Spiel. -.-


Du hast dir deine Frage nun 3x selbst beantwortet.
Da es ja nur Optik ist kannst du es getrost ignorieren und die entsteht keinerlei Nachteil dadurch..

"Argumentiere das mal weg"

Siehst du? ^^

Ich sehe den Item Shop als gute Möglichkeit, Cryptic für die tolle Arbeit, die sie liefern zu belohnen...
rate (4)  |  rate (1)
Avatar David010487
David010487
#23 | 21. Jun 2011, 00:43
Nun es gibt sicher vieles was geschmacks sache ist in Star Trek online. Doch es gibt etwas das mich mehr stört als alle anderen sachen zusammen, selbst mehr als die Tatsache das man kein Star Trek oder MMO gefühl in dem Spiel hat (meiner Meinung nach).

Es ist das Bezahlsystem was zum Himmel stingt. Damit meine ich keines Wegs die Monatlichen Gebühren. Das ist noch relativ verständlich und wird auch von anderen spielen wie eben Wow verwendet. Nein das was ich meine ist der Item Shop den ich auf den Tot nicht leiden mag.

Wenn ich schon für das Spiel 40 + Monatliche Gebühren hinlegen muss, dann sollte ich auch vollen Zugriff haben und nicht auf irgend einen stumpfsinnigen und überteuerten Item shop angewiesen sein. Klar ist nur Optik, aber wenn man schon bezahlt sollte man dafür auch die volle Leistung haben. In diesem Sinne ist Star Trek online nichts weiter als Abzocke. Kaufpreis + Monatliche Gebühren + Item Shop.

-.- Und nun argumentiere das mal weg. -.-

Ps.
Klar der Item shop ist nur Optik, doch das ist keine Begründung, wenn dann sollte es Ingame Geld kosten und kein real Geld. Immer hin ist die Opitik auch nur im Spiel. -.-
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Seth90
Seth90
#22 | 21. Jun 2011, 00:15
Zitat von Exilant:


Und da ist die Frage warum? Warum muss ich ein neues Schiff kaufen, warum kann ich nicht ein Upgrade für mein altes kaufen? Warum müssen am Ende alle mit den gleichen Schiffen rumfliegen? Star Trek ist nunmal kein noramles MMO. Da hat man nicht an den Charakter die Bindung, sondern eher ans Schiff.

Dazu muss man sagen, dass es einige Leute gibt, die PvE mit ihrem Lieblingsschiff betreiben. Habe zb. schon einen Vice Admiral (Lv51) gesehen, der mit seiner Nova (T2 = Lv11-20) unterwegs war. Das stellt natürlich eine größere Herausforderung dar ;)

Mit Blick auf meine Vorredner (bzw -schreiber), halte ich die Idee eines Nachtests für angebracht.
@GS: Evtl solltet ihr das mal für Ende Juli in Angriff nehmen, wenn das DO-System fehlerfrei funktioniert (es ist nun mal eine massive Änderung in der Spielmechanik)!
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Exilant
Exilant
#21 | 20. Jun 2011, 23:50
Zitat von Einkaufswagen:


Naja, aber anders gehts in MMO´s nunmal spielmechanisch nicht - in WoW kommste mit ´ner billigen Rüstung auch nicht weiter, da kann sie dir noch so gut gefallen - in STO haste wenigstens die Möglichkeit ein optisch mit T3 identisches T5-Schiff zu fliegen und so zu tun, als ob ;)


Und da ist die Frage warum? Warum muss ich ein neues Schiff kaufen, warum kann ich nicht ein Upgrade für mein altes kaufen? Warum müssen am Ende alle mit den gleichen Schiffen rumfliegen? Star Trek ist nunmal kein noramles MMO. Da hat man nicht an den Charakter die Bindung, sondern eher ans Schiff.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#20 | 20. Jun 2011, 23:40
Zitat von Exilant:
"
Du musst dein Schiff nicht wechseln, musste man noch nie - sinnvoll ist es natürlich alle mal. Es gibt mittlerweile einige sog. Retrofit Schiffe, wie z.B eine T5 Defiant oder Voyager (eigentlich T3 Schiffe) und weitere sind angekündigt - man ist sich seitens Cryptic der Wünsche der Spieler dahingehend also bewusst ;)"

Aber das Problem ist doch, das eben z.B. ein Tier 3 Schiff nicht mit einem Tier 5 Schiff mithalten kann. Wenn ich also Tier 5 Missionen mache MUSS ich ein Tier 5 Schiff dafür verwenden, das ist es was mich stört. Picard oder Janeway haben auch nicht permanent das Schif gewechselt und Picard auch nur ein einziges Mal in seiner gesamten laufbahn.


Naja, aber anders gehts in MMO´s nunmal spielmechanisch nicht - in WoW kommste mit ´ner billigen Rüstung auch nicht weiter, da kann sie dir noch so gut gefallen - in STO haste wenigstens die Möglichkeit ein optisch mit T3 identisches T5-Schiff zu fliegen und so zu tun, als ob ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Exilant
Exilant
#19 | 20. Jun 2011, 23:32
"
Du musst dein Schiff nicht wechseln, musste man noch nie - sinnvoll ist es natürlich alle mal. Es gibt mittlerweile einige sog. Retrofit Schiffe, wie z.B eine T5 Defiant oder Voyager (eigentlich T3 Schiffe) und weitere sind angekündigt - man ist sich seitens Cryptic der Wünsche der Spieler dahingehend also bewusst ;)"

Aber das Problem ist doch, das eben z.B. ein Tier 3 Schiff nicht mit einem Tier 5 Schiff mithalten kann. Wenn ich also Tier 5 Missionen mache MUSS ich ein Tier 5 Schiff dafür verwenden, das ist es was mich stört. Picard oder Janeway haben auch nicht permanent das Schif gewechselt und Picard auch nur ein einziges Mal in seiner gesamten laufbahn.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Larva666
Larva666
#18 | 20. Jun 2011, 23:29
was die meldung auf dieser seite angeht:
ich finde es sehr nachlässig und schade, dass weder das kommende duty-officer-system noch der neue (optionale) "3rd person shooter modus" erwähnt werden.
und was sich in den letzten monaten alles bei STO getan hat, vor allem die weekly-episodes und der user generated content, sind längst einen nachtest wert! mitlerweile ist, denke ich, auch aus objektiver sicht eine 80er-wertung für Star Trek Online mehr als gerechtfertigt.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#17 | 20. Jun 2011, 23:11
Zitat von Exilant:
ich melde mich mal als Ex-Spieler zu Wort.

Was mich bei STO massiv gestört hat war das sterben, das jeder einfach nach Verlust des Raumschiffes wieder reingekommen ist. Gerade bei diesen tollen MassenFlotten gegen massig-Ki Spielen hat es das extrem kaputtgemacht, wer abgeschossen wurde spawnte einfach wieder rein und dadurch waren Unterstützungsklassen komplett unnütz.

Gibt es da inzwischen ein System, das ein Schiff während der Schlacht nicht respawnt sondern als Wrack bleibt und wiederbelebt (bzw. von anderen Schiffen mit Notcrew gerettet) werden muss wie bei Armada?

Ansonsten, kann man inzwischen sein Lieblingschiff auf die verschiedenen Rangstufen aufwerten, oder ist man immernoch gezwungen nach jedem level Up sein Schiff zu wechseln?

Kann man inzwischen mehr vom eigenem Schiff sehen als die Brücke?

Würde mich über antworten darüber freuen, wenn die Sachen behoben werden würde ich es mir eventuell nochmal anschauen. :)


...nein, bisher spawned man einfach wieder rein - da hat sich also nichts dran geändert. Ehrlich gesagt, hab ich mir darüber aber auch noch nie Gedanken gemacht. Nichts desto trotz wurde in irgendeinem Q&A mal erwähnt, das man sich über das von David010487 vermisste Feature, Schiffe kampfunfähig zu schießen, Gedanken macht und dies ggf. zu einem späteren Zeitpunkt (da auch dies keine Kleinigkeit ist und deutlich in die Spielmechanik eingreift) implementiert.

Allerdings gibt es jetzt schon drei versch. Schwierigkeitsgrade. Ab dem Mittleren nimmt das Schiff bei Zerstörung dauerhaften Schaden (spawned also beschädigt wieder), der auch nach der Schlacht bestehen bleibt und nur durch spezielle "Ersatzteile" bzw. auf einer Station behoben werden kann. Repariert man diese Schäden nicht kommen immer weitere hinzu, was sich dann irgendwann zu gewaltigen Mali addiert - man nimmt mehr Schaden, teilt weniger aus, ist nicht mehr so wenidig, kann seine Energie nicht mehr effizient verteilen usw...

Du musst dein Schiff nicht wechseln, musste man noch nie - sinnvoll ist es natürlich alle mal. Es gibt mittlerweile einige sog. Retrofit Schiffe, wie z.B eine T5 Defiant oder Voyager (eigentlich T3 Schiffe) und weitere sind angekündigt - man ist sich seitens Cryptic der Wünsche der Spieler dahingehend also bewusst ;)

Die Schiffe sind mitllerweile in Teilen begehbar. Von der Brücke aus, kann man in den Raum des Kapitäns gehen bzw. einen Turbolift nutzen um aufs Maschienendeck bzw. das Crewdeck zu gelangen. Dort gibt es verschiedene Räumlichkeiten, wie den Maschienenraum, das Labor, eine Krankenstation, eine Lounge, das Quartier des Captains usw.. Aktuell lässt sich dort aber nicht wirklich viel machen außer entsprechendes RP. Es ist aber geplant Funktionalitäten auf der Brücke und den einzelnen Räumen zu integrieren (welche und wie das aussehen wird, wurde noch nicht gesagt). Außerdem werden die einzlenen Räume in kommenden Missionen eingebunden und dann auch in der Foundry verfügbar sein (dem Editor mit dem Spieler eigenen Missionen erstellen können).

Von daher empfehle ich auf jeden Fall einen zweiten Blick - am besten ab Anfang Juli, wenn Season 4 released wurde :)
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Ixal
Ixal
#16 | 20. Jun 2011, 22:47
Wenigstens supported Cryptic das Spiel ständig. Das ist auch nicht immer selbstverständlich.
rate (3)  |  rate (1)

PROMOTION
DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Rollenspiel Release: 02.02.2010
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Donnerstag, 23.10.2014
15:25
15:09
14:49
14:42
14:05
13:26
13:25
13:10
12:45
12:45
12:29
12:24
11:41
11:37
11:25
11:08
10:45
10:44
10:43
10:22
»  Alle News

Details zu Star Trek Online

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 02. Februar 2010
Publisher: Perfect World
Entwickler: Cryptic Studios
Webseite: http://www.startrekonline.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 71 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 8 von 261 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 169 User   hinzufügen
Wunschliste: 40 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten