Star Wars: The Old Republic - Free2Play

Online-Rollenspiel  |  Release: 20. Dezember 2011  |   Publisher: Electronic Arts
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar molarilondo
molarilondo
#1 | 23. Jan 2012, 17:37
Und dennoch ist es nur ein mittelmaß-mmo geworden.auch wenn die story toll ist,der rest ist einfach nur 0815 standart*und nein ich bein kein wow-fan-boy*
habe mehr erwartet!!!
ich glaube die meisten spieleserver sind alte 286dx2.... pvp unspielbar *ruckel,stock und diashow*
renne hin und her und töte 10 mio mobs.....
rate (34)  |  rate (56)
Avatar GDI121
GDI121
#2 | 23. Jan 2012, 17:38
"umfangreich und sei"

Gegenlesen?
rate (19)  |  rate (4)
Avatar _tekniq_loves_BF2142
_tekniq_loves_BF2142
#3 | 23. Jan 2012, 17:40
es macht auch mega viel Spass...

nach pi mal Daumen einem Jahr fährt es dann auch noch Gewinne ein.. und kann locker immer erweitert werden..

das passt doch super
rate (26)  |  rate (9)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#4 | 23. Jan 2012, 17:40
"Dabei sei eine Hintergrundgeschichte entstanden, die mindestens 1600 Stunden Unterhaltung bieten könne. "

Ich verstehe nicht warum so viel Content, der in der Entwicklung entstanden ist, im fertigem Spiel fehlt bzw. nicht über Umwege nachgereicht wird z.B einfach irgendwo hochladen und Moddern freie Hand lassen :).
rate (7)  |  rate (16)
Avatar Slayer1992
Slayer1992
#5 | 23. Jan 2012, 17:40
"»Dies alles zu koordinieren ist wie einem Elefanten das Ballett-Tanzen beizubringen«, sagt Bioware-Mitbegründer Greg Zeschuk"

Das Spiel läuft ja auch wie ein Ballett-tanzender Elefant: holprig

/ironie off
rate (19)  |  rate (13)
Avatar Sternitzky
Sternitzky
#6 | 23. Jan 2012, 17:42
Zitat von GDI121:
"umfangreich und sei"

Gegenlesen?

Na, sei mal nicht so streng. Immerhin sind die Ländernamen jetzt richtig geschrieben. Auch wenn die Story mit 3.700 Jahren eher 4.000 statt 3.000 Jahre von Luke Skywalker entfernt ist...
rate (12)  |  rate (2)
Avatar Hasamoto
Hasamoto
#7 | 23. Jan 2012, 17:42
Ich habe auch besonders im PVP mehr erwartet
die PVP runden sind durch die Super Miesen Lags nur ein einziges ärgernis.
So eine schlechte qualität habe ich noch nie gesehen und für eine Firma wie Bioware ein echter schandfleck
rate (9)  |  rate (11)
Avatar Stoned Rhyno
Stoned Rhyno
#8 | 23. Jan 2012, 17:46
Was spricht denn gegen Sex-Sklavinen? ;D
rate (32)  |  rate (4)
Avatar Tyantreides
Tyantreides
#9 | 23. Jan 2012, 17:46
ich hab ehrlich gesagt noch weniger erwartet als jetzt tatsächlich dabei herausgekommen ist.

Ich denke die Publisher haben hier auf Sicherheit gespielt und sich ein massentaugliches MMO mit Story bauen lassen.

Einfach Geld reinpumpen und Werbung machen und in sachen Gamplay und Ablauf bloß nicht zu weit weg vom "Standard" sprich keine Experimente was das angeht.

Das wird sich schon rechnen auf dauer. Oder das Programm geht auf dauer baden. Wir werden sehen. hab ganz unterschiedliches Feedback von unterschiedlichen MMO Spielern gehört.

Aber die 500000 Marke werden sie wohl halten. ab der rechnet sich sowas ja im allgemeinen.
rate (11)  |  rate (3)
Avatar Thorus1
Thorus1
#10 | 23. Jan 2012, 17:46
Zitat von Hasamoto:
Ich habe auch besonders im PVP mehr erwartet
die PVP runden sind durch die Super Miesen Lags nur ein einziges ärgernis.
So eine schlechte qualität habe ich noch nie gesehen und für eine Firma wie Bioware ein echter schandfleck


Das PvP ist wirklich ausbaufähig. Aber immer noch besser als das, was man bei so manch anderem Spiel bei Release vorgesetzt bekam. Das PvE ist dafür sehr gut gelungen. Für normal spielende User bietet es auch genügend Spielzeit.
rate (16)  |  rate (3)
Avatar Teralios
Teralios
#11 | 23. Jan 2012, 17:47
Zitat von Heckenzhocker:D:
"Dabei sei eine Hintergrundgeschichte entstanden, die mindestens 1600 Stunden Unterhaltung bieten könne. "

Ich verstehe nicht warum so viel Content, der in der Entwicklung entstanden ist, im fertigem Spiel fehlt bzw. nicht über Umwege nachgereicht wird z.B einfach irgendwo hochladen und Moddern freie Hand lassen :).

Ganz einfach, weil sie die 1600 Stunden eventuell noch nicht ganz ausgenutzt haben und als Erweiterungen schon in der Hinterhand haben und per Patches und Addons dann nachliefern.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar WeedFoXx
WeedFoXx
#12 | 23. Jan 2012, 18:09
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar servana
servana
#13 | 23. Jan 2012, 18:09
Ich fand die 500 Millionen Entwicklungskosten von Anfang an als unrealistisch, von 250 bis 300 Millionen wäre ich ausgegangen, mehr aber nicht. Aber es sind schon einige beachtliche Zahlen dabei, wie die 1000 Sprecher, das ist schon ein starkes Stück.
Und so wie es aussieht kann das Game zumindest die Entwicklungskosten wieder einspielen, ob es auch Jährlich nen satten Gewinn bringt bleibt abzuwarten.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Leruun
Leruun
#14 | 23. Jan 2012, 18:12
Mann ey, ich würde das gerne spielen...ABER 50 Euro fürs Spiel und dann nochmal 13 Euro ist mir etwas zu happig...50 Euro: okay. 13 euro pro monat: okay. Aber beides gleichzeitig und das noch ohne Trial ist mir doch bisschen zu blöde :/
rate (5)  |  rate (7)
Avatar balablubb
balablubb
#15 | 23. Jan 2012, 18:13
Zitat von WeedFoXx:

Dann ist WoW aber auch mittelmass wenn nicht siogar noch lower denn keine story und bring und hole mir 100000000 mal das da ....... und ja das mim laggen im PvP nervt aber ist nicht auschlaggebend alles in allem ist es ein TOP MMO in dem sich noch viel viel tun wird WOW hatte damsl auch nicht mehr als 2 BGs 2 raids und ein paar instanzen also wartet mal lieber 1-2 jahre ab dann werdet ohr sehen das spiel wird riesig WoW hat nur den vborteil das es keine Konkurenz hatte ..... da damls nichts da war was aucn ur ansatzweisse das machete was wow machte......meiner meinung ahch ist SWTOR ein super konkurrent gegen WoW und den rest der eh nicht nennenswert ist .....


Satzzeichen RE und wenn du bei Warcraft keine Story siehst (ob die jetzt besser oder schlechter als die SW-Saga ist sei mal dahingestellt, da Geschmackssache), biste wohl so blind wie dumm... ;)
rate (6)  |  rate (14)
Avatar nasenspray
nasenspray
#16 | 23. Jan 2012, 18:15
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar balablubb
balablubb
#17 | 23. Jan 2012, 18:21
Zitat von Leruun:
Mann ey, ich würde das gerne spielen...ABER 50 Euro fürs Spiel und dann nochmal 13 Euro ist mir etwas zu happig...50 Euro: okay. 13 euro pro monat: okay. Aber beides gleichzeitig und das noch ohne Trial ist mir doch bisschen zu blöde :/


Naja, wenn du nicht unbedingt bei den ersten Spielern dabei sein willst, warte doch einfach ne Weile.
Die meisten MMOs werden sehr schnell billiger, nur die Monatsgebühr bleibt halt bis sie (= die meisten Titel) F2P werden.
Ob und wenn wann das bei TOR passiert sei dahingestellt, aber man wird sehen wie sich dieses Spiel entwickelt und vor allem, wie es sich mit den 2012 Konkurrenten macht (z.B. TERA und GW2 [ja ich weiß GW ist anders, aber trotzdem^^]).
Ich glaube, dass 2012 sowohl für TOR, als auch für WoW und andere Konsorten ein sehr schweres Jahr wird, da ich in einigen in Entwicklung stehenden MMOs viel Potential sehe.
Aber ich kann mich selbstverständlich auch irren! ;)
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Iorael
Iorael
#18 | 23. Jan 2012, 18:26
Ich finde das Spiel unterhaltsam und das Leveln hat mir bis jetzt in keinem MMO so viel Spaß gemacht. Allerdings verstehe ich auch die Kritik vieler Leute sehr gut. Damit meine ich nicht die Content-Schreier. Sowas kommt halt in Patches und eigentlich finde ich, dass es mehr als genug Instanzen gibt. Wirklich stören tut mich eher der ganze MMO-Standart. Die Klassen sind gut und schön, aber man hat alles schonmal gesehen. Die Items sind schön und gut, aber bis auf die Modifikationen ist das genau das selbe wie in allen MMOs. Es gibt kein versprochenes Housing und die Raumkämpfe, die für mich persönlich mal eine Neuerung versprochen haben wurden zu kurzweiligen Minigames degradiert. Das Crafting wurde entschlackt, was ich persönlich super finde. Leider ist es in jetzigem zustand jedoch nur zum Leven relevant, weil man nichts herstellen kann, was man nicht mit weniger Aufwand auch anders bekommt.
Beim PvP haben sie den typischen Kompetenz (Abhärtung *hust*)-Mist wie normal eingebaut, der einzig und allein den Sinn hat, dass man sich ein zweites Equip farmen muss (und das sogar noch mit Glück... aber ich schweife ab).
Zudem fragt man sich manchmal ob es wirklich nötig war jeder einzelnen Klasse einen 4sek-Stun und einen 8sek-CC zu geben.
Wie gesagt ich spiel das Spiel trotzdem gerne, da die Flashpoints super sind, die vertonten Gespräche die Atmosphäre verdichten... und naja, weil es einfach Star Wars ist.
Klar wollen sie das Housing noch bringen usw. und es würde mich auch sehr freuen, aber zur jetzigen Zeit ist es eben nur ein WoW (ja die Vergleiche nerven, aber es stimmt halt einfach in so vielen Punkten) für Star-Wars Liebhaber und hätte deutlich mehr sein können.
Star Wars Galaxies hatte da vor der großen Umgestaltung deutlich mehr Alleinstehungsmerkmale.
Mag sein, dass ich dann auch nicht ganz die Zielgruppe von Bioware bin und dann kann ich damit auch mehr als gut leben, aber es ist halt immer wieder ein wenig enttäuschend wie wenig von dem "wir machen alles anders"-Marketing-Gebabbel am Ende wirklich eingehalten wird. Ich für meinen Teil hoffe, dass da bei Guild Wars 2 ein wenig mehr bleibt...
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Glutaeus Maximus
Glutaeus Maximus
#19 | 23. Jan 2012, 18:27
Bei so hohen Investitionen (wobei wieder sicherlich ein riesiger Anteil davon vom Marketing-Department aufgefressen wurde) ist es schon unfassbar, wie schlecht das technische Grundgerüst unter den zugegebenermassen guten Klassenstorys ist.

FPS-Probleme auf Highend-Rechnern und Ability-Lag, sowie Animationsbugs, die das gameplay sehr deutlich negativ beeinflussen.
Und das bei einer grafischen Präsentation, die ein oller Pentium 4 anno 2004 mit Far Cry schon übertraf.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar BGK
BGK
#20 | 23. Jan 2012, 18:30
Zitat von molarilondo:
Und dennoch ist es nur ein mittelmaß-mmo geworden.auch wenn die story toll ist,der rest ist einfach nur 0815 standart*und nein ich bein kein wow-fan-boy*
habe mehr erwartet!!!
ich glaube die meisten spieleserver sind alte 286dx2.... pvp unspielbar *ruckel,stock und diashow*
renne hin und her und töte 10 mio mobs.....


Naja hab mir auch mehr erwartet, die Klassenstorys waren meistens echt toll, aber die Nebenquests haben das Game doch arg gestreckt und twinken ging dann gar nicht mehr, nachdem man dann auch noch die Nebenquests schon kannte.

Absolutes No Go atm ist aber das UI, dass geht einfach mal gar nicht, da hat fast jeder F2P Titel ein besseres UI.

Das Game hat potential, jedoch bezahle ich für eine Beta derzeit nicht, wenn das Game mal Final Status erreicht hat kann man Abo immernochmal reaktivieren.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Iorael
Iorael
#21 | 23. Jan 2012, 18:33
Zitat von balablubb:


Satzzeichen RE und wenn du bei Warcraft keine Story siehst (ob die jetzt besser oder schlechter als die SW-Saga ist sei mal dahingestellt, da Geschmackssache), biste wohl so blind wie dumm... ;)


Naja mit der Story kann man sich streiten find ich. Es gab schon eine Hintergrundgeschichte usw. Aber wirklich erzählt wurde die nur an sehr wenigen Stellen. Bis auf die Quest in Sturmgipfel und Eiskrone, Himmelsschmiede, Grube von Saaron, verspiegelte Hallen und Eiskronenzitadelle war die doch nur mehr als dürftig erzählt, was natürlich nicht heißen soll, dass sie nicht existiert. Die Story um Arthas von Warcraft 3 bis zum Ende von Wotlk finde ich bis heute super. Nur das Ende in WoW mit dieser aufgesetzten Pseudo-Katharsis hats irgendwie zerstört. Ist es denn so schwer es einfach mal hinzunehmen, dass jemand unrettbar verdorben wurde?!
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Gecko GTS
Gecko GTS
#22 | 23. Jan 2012, 18:34
Produktionskosten sind 200 Millionen, da ist das Marketing seitens EA noch garnicht mit drin!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Selim80
Selim80
#23 | 23. Jan 2012, 19:01
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar [WSF]Hawk
[WSF]Hawk
#24 | 23. Jan 2012, 19:12
Naja die Story ist wirklich super geworden, da hab ich auch nichts anderes erwartet. Aber dat mit den ganzen Nebenquests stimmt, da pennt man einfach nur bei ein.

Vielleicht wars auch zuviel MMO gezocke in letzter Zeit. ^^
rate (0)  |  rate (1)
Avatar balablubb
balablubb
#25 | 23. Jan 2012, 19:17
Zitat von Iorael:


Naja mit der Story kann man sich streiten find ich. Es gab schon eine Hintergrundgeschichte usw. Aber wirklich erzählt wurde die nur an sehr wenigen Stellen. Bis auf die Quest in Sturmgipfel und Eiskrone, Himmelsschmiede, Grube von Saaron, verspiegelte Hallen und Eiskronenzitadelle war die doch nur mehr als dürftig erzählt, was natürlich nicht heißen soll, dass sie nicht existiert. Die Story um Arthas von Warcraft 3 bis zum Ende von Wotlk finde ich bis heute super. Nur das Ende in WoW mit dieser aufgesetzten Pseudo-Katharsis hats irgendwie zerstört. Ist es denn so schwer es einfach mal hinzunehmen, dass jemand unrettbar verdorben wurde?!


Ich sag ja: man kann sich da definitiv darüber streiten und ja, die Storyline in WoW ist eig. ab dem Lich King immer schlechter geworden.
Aber wer sagt, dass dies in TOR nicht auch so sein wird?

Ich meine zugegeben, die SW-Saga ist schon enorm umfangreich und somit ist es schon leichter hier viel Story zu verpacken, aber dennoch ist WoW bereits etliche Jahre alt.
Mal sehen wie sich das in TOR entwickelt. ^^
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Mezmerize
Mezmerize
#26 | 23. Jan 2012, 19:33
Sex-Sklaven...hmmmmm...
rate (4)  |  rate (1)
Avatar TiberiumSon
TiberiumSon
#27 | 23. Jan 2012, 20:46
ich gebe es zu ich bin en fanboy durch und durch...aber 200 millionen? da hätte man ruhig mehr bieten können und voreining weniger fehler, performance usw. ich weis leider auch nicht ob es noch profitabel für EA & BW ist aber ich hoffe es! Ich mag das spiel sehr und hoffe es werden noch gut supportet und schön dran weiter gearbeitet damit ich wir noch eine schöne zeit damit haben :)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar cc_zero
cc_zero
#28 | 23. Jan 2012, 21:12
Zitat von Artikel:
Dass alle [Analysten] falsch lagen

Das war und ist praktisch nie anders. Was euch aber trotzdem nicht davon abhält, zu jeder entleerten Sprechblase eines solchen Analysten eine News zu bringen...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar tieju
tieju
#29 | 23. Jan 2012, 22:11
Ist ja ganz toll, ich halte ja nix davon das die Teile outgesourced wurden (es wird gemunkelt das auch das Coding outgesourced wurde und daher alles so buggie ist), aber das bringt ja alles nichts wenn einfach Entwicklungen der letzten 7 Jahre zum Teil ignoriert und einfach außen vor lässt.

An allen Ecken und Enden, merkt man, das es ein paar gute Ideen gab, aber nicht Konsequent durchgezogen oder bis zum Ende gedacht sind, hätte man das gemacht, gäb es nicht so einen Haufen an Mängel.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar GA-Thrawn
GA-Thrawn
#30 | 23. Jan 2012, 23:15
SChön das es noch publisher gibt die für solch ein hammergame auch viel geld vorstrecken, so mutig sind leider nicht alle
rate (2)  |  rate (7)
Avatar FunArts
FunArts
#31 | 23. Jan 2012, 23:41
Will jetzt EA mittleid schinden weil sie Origin nicht verwenden durften ?
rate (3)  |  rate (2)
Avatar musixx
musixx
#32 | 23. Jan 2012, 23:48
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#33 | 24. Jan 2012, 00:51
Zitat von :
Lediglich Inhalte die der Rechteinhaber LucasArts als zu riskant erachtete, wurden herausgeschnitten

Mir unbegreiflich, wie man dem Erfinder eines Settings dermaßen umfangreiche Rechte gewähren kann. Imo würde es völlig ausreichen, dem Erfinder ein Recht auf Tantiemen zu geben. Aber kein Recht, anderen in die Arbeit reinzupfuschen, nur weil sie sich lose an einem existierenden Setting orientiert.


@ Daumenruntergeber: Auf dem Prinzip der Wiederverwendung von Story basieren tausende Jahre Kultur. Existierende Geschichten zu nehmen, neu zu erzählen, darauf aufzubauen, sie abzuwandeln, das war bis zur Erfindung des "geistigen Eigentums" gang und gäbe.
Es hätte kein Herr der Ringe gegeben, wenn Tolkien sich nicht bei unzähligen Sagen und Legenden hätte bedienen können. Mans telle sich mal vor, all die Legenden udn Geschichten die er verwurstet hat, hätten irgendwem "gehört". Und die hätten alle reingeredet, was er wie ändern darf und was nicht und sowieso und überhaupt...

Geschichten wie Star Wars sind die Märchen und Erzählungen der Neuzeit. Nur aus irgendeinem Grund darf die niemand mehr weitererzählen, weiterentwickeln oder darauf aufbauen. Warum? Weil das irgendein Schlipsträger irgendwann mal so entschieden hat.
Gibt es auch einen logischen Grund dafür? Mir fällt keiner ein.
rate (2)  |  rate (5)
Avatar Friday
Friday
#34 | 24. Jan 2012, 02:18
Was nach Abzug der CD-Kosten laut Origin-Preis (Logikfehler ich weiß aber Gerundet lässt es sich besser rechnen)

ähm wo war ich, achja, das macht eine benötigte Verkaufszahl von 4Millionen Exemplaren ohne die Monatlichen Kosten, nach ner älteren News sind 1.8(inzwischen vermutlich 2)Millionen Exemplare verkauft worden, die Collectors Edition nicht mitgerechnet.

Ist doch ein super Ergebnis für ein Spiel, dass seine Kunden monatlich abzo... äh einen Service anbietet. Die Hälfte des Projekts ist schon im ersten Monat finanziert worden und wenn die Abonenten und Abonentinnen zur hälfte nach dem ersten und wieder zur hälften im zweiten Monat bezahlen kommen sie gut hin.

Achja der Beitrag ist völliger Schwachsinn, die Händlerpreise liegen weit unter den Origin Preis, weil die ja indirekt also äh... öh .... ... ... ne kann ich mir nicht erklären... muss an der dunklen Seite liegen, also: EA
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Droppi
Droppi
#35 | 24. Jan 2012, 03:24
irgendwie ist die mmo baukasten engine die selbe wie bei rift, erkennt man sehr schnell wenn man sich die anfangsmonster ansieht von der struktur her

wie kommt das nur?

ich denke das spiel ist nach nem jahr f2p oder tot so wie bei allen ea mmos
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Roland von Gilead
Roland von Gilead
#36 | 24. Jan 2012, 09:12
Zitat von Droppi:
irgendwie ist die mmo baukasten engine die selbe wie bei rift, erkennt man sehr schnell wenn man sich die anfangsmonster ansieht von der struktur her

wie kommt das nur?

ich denke das spiel ist nach nem jahr f2p oder tot so wie bei allen ea mmos
Falsch, SWTOR benutzt die HeroEngine, RIFT die Gamebryo Engine.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar DerToteAmOzean
DerToteAmOzean
#37 | 24. Jan 2012, 09:46
Was nutzt es wenn man 200 mio für den Levelcontent verballert aber nix für den Endcontent Übrig bleibt
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Minoru
Minoru
#38 | 24. Jan 2012, 09:54
6 Jahre Entwicklung mit zeitweise bis zu 800 Leuten für das Spiel und am Ende hat man Standard MMO Kost mit Fehlern und vertonten Stories.

Von den Zahlen her ist das echt mau sorry das sagen zu müssen.

Wenn man ein bisschen weiter geht kann man auch sagen:
Sie haben 1 Jahr nach WoW start (Genre Primus und Standard ob man will oder nicht) angefangen ein MMO zu bauen was wie WoW funktionieren soll und 6 Jahre lang dazu parallel ein MMO entwickelt und haben trotzdem eine vielzahl der Fehler wiederholt die WoW in dieser Zeit gemacht und ausgemerzt hat.
Das ist einfach ignorant während der Entwicklung eines gleichartigen Produktes den aktuellen Marktführer nicht immer wieder zu beeugen und Schlüsse für sich daraus zu ziehen.

Wenns den die Goldene Himbeere für Spieleentwickler geben würde hätten sie diese damit verdient :)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar DrProof
DrProof
#39 | 24. Jan 2012, 10:01
Ich versteh jetzt nicht die Besonderheiten bei der Geschichte... Weil der Umfang einer 1000 Seitenbibel ist ja nichts.. Autoren sind ja auch im Jahr 2012 angekommen und erstellen eigene Wikis zu ihren Bücher. Im Fantasybereich sind das dann Wikis mit weitaus mehr als 1000 Seiten... Mich haut das nicht vom Hocker.. Vor allem wenn von den 800 Menschen... 400 nur Kartons gepackt haben =D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Blackfury
Blackfury
#40 | 24. Jan 2012, 10:08
Ach, ich will auch Geld verdienen und in der GameStar genannt werden für komplett falsche Schätzungen :/

Sinnbildlich dafür was so (u.a.) alles falsch läuft in der Welt, aber lassen wir uns ruhig weiter fremdbestimmen von US-amerikanischen Ratingagenturen o.ä.

Früher gings zwar auch ohne, aber hey, da verdienen halt ne Menge Leute ne Menge Kohle mit, also tun wir halt so als wärs richtig und wichtig...


Zitat von GameStar:
Um alle Möglichkeiten von Logikfehlern zwischen den Inhalten der Kinofilme und dem Spiel zu vermeiden, habe sich der Entwickler entschieden die Story 3000 Jahre vor den Ereignisse mit den Skywalkers anzusiedeln.


Naja, das kann schon sein, aber ansonsten hätte es ja auch nicht "The Old Republic" heissen können und Jedis erst recht nicht in den Massen auftreten dürfen. Sind wohl selbst für diese Zeit eigentlich noch zuviele.
rate (0)  |  rate (0)

Don't Starve
8,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Assassin's Creed 4 - Black Flag
21,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Rollenspiel Release: 20.12.2011
PREISE ZUM SPIEL
18,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
24,95 €
Versand s.Shop
Zum Shop
NEWS-TICKER
Samstag, 19.04.2014
13:15
12:04
10:54
10:30
10:22
09:55
09:52
09:00
07:09
Freitag, 18.04.2014
18:05
18:00
17:26
16:45
15:15
13:56
13:29
12:59
12:05
11:55
11:54
»  Alle News

Details zu Star Wars: The Old Republic

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 20. Dezember 2011
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://www.swtor.com/de
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 39 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 4 von 250 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 18 Einträge
Spielesammlung: 342 User   hinzufügen
Wunschliste: 238 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten