The Elder Scrolls Online - PC

Online-Rollenspiel  |  Release: 04. April 2014  |   Publisher: Bethesda
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Güldenstern
Güldenstern
#1 | 20. Mai 2012, 15:57
Also wieder ein Pseudommo. Na ihr habt ja wirklich Lehren aus SWTOR gezogen...
rate (30)  |  rate (47)
Avatar pun1sh3r
pun1sh3r
#2 | 20. Mai 2012, 15:58
Das Spiel ist für mich persönlich eh schon fast gestorben, weil es keine Echtzeitsteuerung wie Skyrim haben wird sondern so einen Klickscheiß wie WoW. kann sein, dass das vielleicht in einem MMO nicht realisierbar ist, aber das The Elder Scrolls-Universum braucht auch nicht unbedingt ein MMO. Ein Multiplayer für Skyrim hätte es auch getan...
Ein weiteres gewöhnliches MMO eben...
rate (66)  |  rate (20)
Avatar erlandsen
erlandsen
#3 | 20. Mai 2012, 15:59
Ich steh auf so "Peseudommo's" ;)
Bei den anderen ist die Story kaum, bzw. nicht vorhanden und man braucht teilweise andere Leute um weiterzukommen in der "Haupthandlung".
rate (23)  |  rate (25)
Avatar charlygraf
charlygraf
#4 | 20. Mai 2012, 16:05
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar haha argh
haha argh
#5 | 20. Mai 2012, 16:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar servana
servana
#6 | 20. Mai 2012, 16:08
Ich sag: Erstmal abwarten und Tee trinken, vieleicht wird das alles nicht so furchtbar schlecht wie ihr euch da ausdenkt.
rate (26)  |  rate (9)
Avatar Daiquiri
Daiquiri
#7 | 20. Mai 2012, 16:09
Wozu ein MMO, wenn jeder nur alleine rum rennt und alles schaffen kann? Ist doch dasselbe wie bei SW:TOR und einiger Zeit bei WoW, 90% geht solo, für den Rest reiht man sich in annoyme Warteschlangen ein ...
Iwie vermisst man das Gemeinschaftsgefühl früherer MMOs.
rate (27)  |  rate (5)
Avatar Sun Liao
Sun Liao
#8 | 20. Mai 2012, 16:14
Hmm haben die nochnicht gemerkt das SWTOR nicht so läuft wie es sich die Träumer ausgemalt hatten?
rate (9)  |  rate (11)
Avatar Sun Liao
Sun Liao
#9 | 20. Mai 2012, 16:15
Zitat von erlandsen:
Ich steh auf so "Peseudommos" ;)
Bei den anderen ist die Story kaum, bzw. nicht vorhanden und man braucht teilweise andere Leute um weiterzukommen in der "Haupthandlung".



Dann spiel doch gleich richtige, gute Rollenspiele und nicht nen Singleplayerspiel mit 0815 Handlung, keinen Entscheidungen und dauerhaftem Multiplayer...
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Temperenz
Temperenz
#10 | 20. Mai 2012, 16:17
Nachdem es keine Echtzeitkämpfe geben wird nehme ich an dass es 3rd Person sein wird, ohne Möglichkeit in die Egoperspektive zu wechseln. Weiß man da schon Genaueres?
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Tamasuke
Tamasuke
#11 | 20. Mai 2012, 16:17
Man die sollen echt mal aufhören mit der linearen "scheiße"..

openworld würde einem elder scrolls online eher zu gesicht stehen, als eine feste durchgängige solo handlung, die einem dauernd an die hand nimmt... man man
rate (9)  |  rate (2)
Avatar Cartman666
Cartman666
#12 | 20. Mai 2012, 16:21
Zitat von erlandsen:
Ich steh auf so "Peseudommos" ;)
Bei den anderen ist die Story kaum, bzw. nicht vorhanden und man braucht teilweise andere Leute um weiterzukommen in der "Haupthandlung".

Um alleine zu spielen braucht man dann aber auch kein MMO mit Kaufpreis und Abogebühren. Da tut es dann auch Skyrim oder Dragon Age oder sonst ein offlinespiel.
Ich fand das System bei WoW früher gut, immer wieder gab es am Ende von Questreihen Gruppenquests, die aber nicht zwingen notwendig für ein Weiterkommen waren aber ordentlich Beute boten. Und man konnte auch jederzeit mit anderen Leuten zusammen Spielen.
Leider ist ein solches System mittlerweile zum Scheitern verurteilt, weil für die weitaus meisten Spieler von MMOs nicht mehr der Weg zählt sondern nur das möglichst schnelle Erreichen der Maximalstufe. Sieht man derzeit bei Diablo 3 sehr gut, irgendwie toben alle nur von Hauptquest zu Hauptquest, keiner nimmt sich die Zeit, mal die Gegenden komplett zu erforschen und Dialoge werden gnadenlos weggeklickt. Und das sieht bei WoW, SWToR & Co. leider auch nicht besser aus.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Dabra
Dabra
#13 | 20. Mai 2012, 16:21
Zitat von erlandsen:
Ich steh auf so "Peseudommos" ;)
Bei den anderen ist die Story kaum, bzw. nicht vorhanden und man braucht teilweise andere Leute um weiterzukommen in der "Haupthandlung".

Wieso ein Pseudommo spielen (ich mag den Ausdruck ^^), wenn man ein reinrassiges, richtiges, intensives und atmosphärisches Singleplayer RPG spielen kann? Weil man unbedingt 15 Euro im Monat zzgl. Kaufpreis bezahlen will?
Bethesda sollte dabei bleiben und sich den Abstecher in den MMO-Sektor sparen..
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Break_Down
Break_Down
#14 | 20. Mai 2012, 16:26
Das Spiel wird den Eindruck einfach nicht los ein X Beliebiges MMO zu sein.
Es sieht mittelmäßig aus, es klingt mittelmäßig und mit jeder News die erscheint um Spieler für sich zu gewinnen erhärtet sich der Eindruck das hier mit großen Trommeln ein MMO anrollt was am Ende aber nur blanker beliebiger Durchschnitt ist.

Schade!
Bin ein großer TES Fan und ein MMO in diesem Universum könnte wundervoll sein aber das hier wird definitiv nichts, da lege ich mich jetzt schon fest, denn bisher wurde nichts gezeigt, ja nicht einmal gesagt was den Solo Titeln gerecht wird.

Bei der Vorlage, diesem Universum hätte man soviel rausholen können.
Der Reiz in TES lag ja meist darin eine große offene Welt zu bereisen um zu schauen was hinter dem nächsten Hügel auf einem lauert.
Dabei gab es schöne Quests und alles was TES eben ausmacht.

Jetzt bekommen wir solch einen Mist den wir spielen seit es MMOs gibt anstatt einfach die Stärken in das MMO zu packen.
Ehrlich, warum werden alle Marken die einen Namen haben irgendwann konsequent gegen die Wand gefahren?

Macht nen Strich unter den Einheitsbrei und beginnt mir einem weißen Blatt Papier und macht ein vernünftiges TES MMO, nicht diesen Klon eines Klones eines Klones den keiner brauch.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar endmaster
endmaster
#15 | 20. Mai 2012, 16:35
Ich verstehe sowieso nicht, warum die ein MMO machen wollen. Bis auf die F2P-MMO's und WOW läuft in Europa und den USA doch kein MMO auf dauer richtig gut.
Nicht mal mit der Star Wars - Lizens im Rücken hats bei KOTOR richtig geklappt.
Es lässt sich doch auch genug, mit offline-RPGs und DLCs machen...
rate (1)  |  rate (5)
Avatar BigBamDaddy
BigBamDaddy
#16 | 20. Mai 2012, 16:36
Warum braucht das Spiel überhaupt eine Hauptquest? Wäre es nicht sinnvoller den eigenen Helden so unbedeutend wie möglich zu machen, so dass sich jeder Spieler durch seine Skills, Jobs usw. selber definiert?

Eine Rahmenhandlung kann man dann gerne in Raids oder Instanzen einbauen, so dass man immer als Gruppe irgendwelche wichtigen Dinge erlebt. Dieser Solokompromiss führt nur dazu, dass jeder Spieler quasi der gleiche Charakter in dem Universum ist und Gruppenspiele völlig abgekapselt von der Story sind.

Das ist dann mehr Solospiel mit Gruppenoption, aber nicht wirklich konsequent ein MMO.

Da kann man sich dann auch ne Multiplayer-Mod für Skyrim besorgen (wenn diese fertiggestellt ist) und hat wohl ein recht ähnliches Spiel.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Dabra
Dabra
#17 | 20. Mai 2012, 16:39
Zitat von BigBamDaddy:
Warum braucht das Spiel überhaupt eine Hauptquest? Wäre es nicht sinnvoller den eigenen Helden so unbedeutend wie möglich zu machen, so dass sich jeder Spieler durch seine Skills, Jobs usw. selber definiert?

Ein Sandbox MMO? Das klingt sehr interessant. Bis auf Eve Online fällt mir sonst kein halbwegs interessantes Sandbox MMO ein. Und Eve hat nunmal ein spezielles Szenario.

Eim Sandboxspiel im Fantasysetting.. Das wäre genial. Dazu noch in Tamriel.. :-D
Dann hätte Bethesda wenigstens etwas Aussergewöhnliches am Start und kein 08/15 MMO!
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Chen Stormstout
Chen Stormstout
#18 | 20. Mai 2012, 16:44
Das Spiel ist jetzt schon eine Totgeburt.

Wenn ich ein MMO spielen will liebe Entwickler, dann mit anderen Spielern.

Für Solo Gameplay bleibt ja SKYRIM!!!!!!!!!!!!!
rate (6)  |  rate (4)
Avatar Robert81
Robert81
#19 | 20. Mai 2012, 16:46
Kommt drauf an was die damit anstellen. Wen man wieder per hotkeys kämpft, dann weg damit.

Die bisherigen MMO Macher kapieren einfach nicht, dass jeder Echtzeit Kämpfe wie in Skyrim oder BF3 haben will. Hotkeys sind nur für Skills mit cooldown/Granaten oder für den Waffenwechsel.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#20 | 20. Mai 2012, 16:49
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Tharos
Tharos
#21 | 20. Mai 2012, 16:50
Also ein Singleplayer-MMO? Streicht doch einfach das "MMO" und ein großer Teil eurer Fans dürfte glücklicher sein. Ist ja nicht so als bräuchte diese Welt dringend noch mehr Pseudo-MMOs.
rate (5)  |  rate (4)
Avatar Robert81
Robert81
#22 | 20. Mai 2012, 16:53
Beim release Ansturm des beliebtesten games der letzten 10 Jahre hat man aber Verständnis wenn die Server gelegentlich flöten gehen.

Nach dem 100sten MMO Flop aber nicht mehr.
Die Publisher haben ja nicht mal gerafft dass absolut flüssige Animationen das Wichtigste in einem MMO sind. Auch die Animationen von Menüs und Leisten sind essentiell. WoW hat an sich nur das, der Rest wie Quests usw. ist Standard wie überall auch.

Auch sollte man generel das MMO Konzept überdenken.
Warum nicht einfach eine Überleitung von SP zu MMO? Skyrim kennt jeder, jetzt braucht man nur ein Addon welches den ganzen Raid Kram, PvP usw. einbaut.
rate (3)  |  rate (5)
Avatar Dabra
Dabra
#23 | 20. Mai 2012, 16:53
Zitat von NaIhrDeppen:
Macht ein Spiel ÜÜÜBLE, derbe Fehler - wie zum Beispiel das Server-Versagen bei Diablo III, mehrere Tage noch bis nach Release, dann wird trotzdem stur weiter gejubelt und gefeiert, egal was für ein Akt der Unverschämtheit das gegenüber dem Kunden war.

Hör mir auf mit Diablo 3... Da hat man mal einen verregneten Sonntag und freut sich auf Diablo 3 mit einem Freund, der seit langem mal frei hat und was passiert? Blizzard!
rate (6)  |  rate (2)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#24 | 20. Mai 2012, 16:57
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Dabra
Dabra
#25 | 20. Mai 2012, 17:03
Test.
rate (2)  |  rate (6)
Avatar Droshnak
Droshnak
#26 | 20. Mai 2012, 17:06
Haha, Nur weil man die Hauptaufgaben alleine machen kann wird ihr geweint? Sonst habt ihr nichts zu Meckern oder was?
rate (2)  |  rate (9)
Avatar Kuomo
Kuomo
#27 | 20. Mai 2012, 17:06
Toll eine Questreihe und seit wann war das Hauptquest der Grund ein TES zu spielen?
Da geht es um die komplette spielerische Freiheit, nicht nur um ein Quest von vielen.

Mein Hauptproblem ist aber immernoch, dass das Gameplay anscheinend Genrestandard ist und nicht stärker an TES angelehnt.
rate (2)  |  rate (5)
Avatar Robert81
Robert81
#28 | 20. Mai 2012, 17:06
NPC Begleiter sind mit der aktuellen KI nur eine Last.
Ausnahmslos, in jedem game. Vor allem in Resident Evil 5 hat die Tussi da sowas von genervt. Wenn ich etwas nochmal machen musste, dann weil der NPC frontal in die Gegner rennt oder sonst wo hängen bleibt ^^
rate (0)  |  rate (8)
Avatar senfmann
senfmann
#29 | 20. Mai 2012, 17:07
also einerseits ist der schritt nicht blöd das man die hauptquest allein spielt. aber andererseits verstehe ich bethesda nicht, sie haben doch wehement verneint das so ein spiel kommen wird... und jetzt doch. und am ende wird es wie all die anderen mmo´s die versuch haben wow von tron zu jagen scheitern und ein jämmerliches free2play dasein fristen... aber wer weiss vllt ist es ja jetzt "Das" MMO auf das alle welt wartet...
rate (3)  |  rate (4)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#30 | 20. Mai 2012, 17:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Karmaisathug
Karmaisathug
#31 | 20. Mai 2012, 17:08
Elderscrolls sollte es nicht mit MMO's versuchen.
Ihr Spezialgebiet sind Einzelspieler-Meisterwerke.

Und jedes MMO spaltete die Community immer nur noch weiter.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Zouk
Zouk
#32 | 20. Mai 2012, 17:09
Also ich kann mal eine kleine Anekdote zum besten geben, Thema Solo-Anteil in MMOs.

Anno2000 hatte ich viel Everquest gespielt. Nun wollte ich gerne in ein Dungeon, in der Zone hat man Leute gesucht, die gerne mitwollten. Daher kamen für mich die Ausdrücke, LFG oder LFM. Hatte man nun eine Gruppe, betrat man den Dungeon, erstmal fragte man dort im Channel welche Camps belegt waren, also ein bestimmter Teil des Dungeons, wo Gruppen Gegner umlegten, hier würde der Ausdruck grinden reinpassen. Man hat sich also einen Platz gesucht und ab und zu einen /ooc campcheck gemacht, woraufhin die Gruppen antworteten, und man eventuell ein anderes Camp nutzte, immer vorsichtig, aber am besten chainpulling. Jeder Tod konnte unangenehm werden, da man zum Corpse nackig zurücklaufen musste. Wenn sich die Gruppe auflöste, kam man alleine nicht weiter. Manchmal hat eine andere Gruppe einen wiederlebt, oder geholfen, wieder an sein Hab und Gut zu kommen. Sich untereinander zu helfen war selbstverständlich, da jeder die Situation nachvollziehen konnte und viele reife Spieler spielten, die eher geholfen haben, als Spieler in der heutigen WoW Zeit.

Nun hat man kein komplettes Dungeon Erlebnis in dem Sinne gehabt, aber der Faktor MMO war deutlich stärker ausgeprägt. Auch war mein Server kein RP-Server im heutigen Sinn, aber fast jeder hat sich an die RP-Kodex gehalten. Es waren teilweise legendäre Momente, wie auch absoluter Frust, man kann den Schwierigkeitsgrad und den Anspruch an die Spieler nicht mit neuen MMOs vergleichen. Sterben war schlimm, stundenlange EPs gingen verloren, man konnte sogar wieder LVL verlieren, wenn man sich ganz stumpf anstellte.

Ich bin gespannt wie Elder Scrolls Online wird, aber ein solch magisches als auch hilfloses Gefühl wird es definitiv nicht bieten können. Dafür hat sich einfach zu vieles geändert, manches ist gut und manches ist schlecht, aber jeder der damals dabei war, wird mir mit Sicherheit zustimmen. BTW habe seit F2P-Umstellung mal wieder Everquest 1 gespielt, aber es konnte nicht das gleiche Gefühl wie damals erzeugen.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar borammstein
borammstein
#33 | 20. Mai 2012, 17:13
Zitat von pun1sh3r:
Das Spiel ist für mich persönlich eh schon fast gestorben, weil es keine Echtzeitsteuerung wie Skyrim haben wird sondern so einen Klickscheiß wie WoW. kann sein, dass das vielleicht in einem MMO nicht realisierbar ist, aber das The Elder Scrolls-Universum braucht auch nicht unbedingt ein MMO. Ein Multiplayer für Skyrim hätte es auch getan...
Ein weiteres gewöhnliches MMO eben...


also ich in wow klicke höchst selten nur wenn ich cds zünde oder eine fähigkeit wo nicht auf 1 bis 9 oder qerf ist zünde
rate (0)  |  rate (10)
Avatar Wrander
Wrander
#34 | 20. Mai 2012, 17:14
So dämlich ein MMO zu entwickeln in dem JEDER als DER BESTE bzw. DER HELD darstehen soll. Es kann eben nicht jeder der beste sein
rate (1)  |  rate (6)
Avatar Dabra
Dabra
#35 | 20. Mai 2012, 17:16
Zitat von NaIhrDeppen:


Was ist, wenn das den Spielern von früher nicht gefällt?

Was ist, wenn man VOLLE EPIK will - mit mehreren Templern, oder mehreren, verschiedenen Begleitern an der Seite der Helden, die sich den Ausgeburten des Bösen entgegenstellen?


Aber ganz Blizzard-typisch wird mal wieder einfach diktiert:
" Nein ... haltet den Rand und macht gefälligst, wie wir wollen... !"

Ehm.. Es ist ihr Spiel. Und soweit mir bekannt kann der Entwickler selber entscheiden was er wie in sein Spiel einbaut und was nicht. Ob es jedem in der Community gefällt oder nicht, ist nicht ihr Problem. Man kann es eh nie jedem recht machen. Es ist ihre Entscheidung wie sie ihr Spiel machen und deine Entscheidung ob es dir gefällt und du es dir kaufst.

Zitat von NaIhrDeppen:
Toll. Hat da jemand an Daten-Arbeit und Mühen gespart? So siehts nämlich aus. Man trübt das Gefühl der Spieler einfach etwas, sobald sie in den Mehrspieler-Modus eintauchen.

Es macht sicher keinen Programmieraufwand wenn man KI-Begleiter im Multiplayer zulassen würde. Es ist eine einfache Designentscheidung. Genauso wie die Entscheidung den Multiplayer auf 4 Spieler zu beschränken.


Zitat von NaIhrDeppen:
Es geht darum, das es ein Zwang ist. Es ist nicht optional. Und lachhafterweise hat damit " MAL WIEDER " ein Nachfolger, der XX Jahre später nach seinem Vorgänger in einer Spielereihe rauskam, Schwächen, die der Vorgänger nicht hatte.

Was ist das denn bitte schon wieder für eine armseelige Sch... ...? oO

Wie schon gesagt. Nicht jedem kann man alles recht machen. Du bist beispielsweise die erste Person von der ich höre, dass sie KI-Begleiter im Multiplayer vermisst und sich darüber dermassen aufregt. Ich würde das nicht wirklich als Rückschritt oder Schwäche des Spiels bezeichnen. Sie haben sich halt einfach mal dafür entschieden, vlt wird's ja mit irgendeinem kommenden Patch wieder geändert. Liegt allein bei Blizzard.
rate (5)  |  rate (5)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#36 | 20. Mai 2012, 17:18
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Dabra
Dabra
#37 | 20. Mai 2012, 17:23
Zitat von NaIhrDeppen:



Und sie wollen, das man es kauft. ; )

Ich denke, dass sie das Ziel schon millionenfach erreicht haben..



Zitat von NaIhrDeppen:

Netter Versuch, doch ich rege mich nicht auf. Ich beobachte nur eben weiter aus einer gewissen, gesunden Distanz, statt mich sofort wie ein Verdurstender auf das Spiel zu stürzen

Du regst dich nicht auf? Ich zitiere mal:

Zitat von NaIhrDeppen:

Was ist das denn bitte schon wieder für eine armseelige Sch... ...? oO

Mancheiner würde das als Aufregen bezeichnen.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Nereids
Nereids
#38 | 20. Mai 2012, 17:33
ihr solltet echt ma eue "alles Mist" Einstellung einbremsen... ihr nehmt allesamt Vorurteile in den Mund die so nie gesagt wurden geschweige denn feststehen!

ja, der Ruf von MMORPGs ist sehr schlecht! aber das liegt nicht am Genre selbst sondern daran, dass die letzten 5-10 Jahre der Markt von Schrott-MMORPGs nur so überflutet wird. seit Ultima Online und Everquest 1 gab es vielleicht 3-4 kleine Ableger wie Eve Online, DAoC, Vanguard & Co., sonst aber nur Schrott für die breite Masse!

und genau deshalb bin ich HEILFROH, dass endlich ma ein Developer am Werk ist, der von RPGs ne Ahnung hat.

die MMORPG-Community hätte es nach all den Jahren allemal verdient, endlich ma wieder ein brauchbares MMORPG zu kriegen!
rate (3)  |  rate (5)
Avatar Karmaisathug
Karmaisathug
#39 | 20. Mai 2012, 17:34
Hier regen sich Leute über die Art des MMO's auf, dabei ist es doch egal wie Bethesda es versuchen würde. Fakt ist sie haben natürlich auch in den letzten Wochen gesehen wie geil GUILDWARS2 wird und wollen jetzt schonmal einen eigenen Kuchen nachbacken, der so ähnlich aussieht wie der von Arenanet.

Und das hat mich hart und tief getroffen. Ich hätte nicht gedacht das Bethesda auch so ein Bandwagon-Verhalten besitzen und sich an der Genialität anderer nähren wollen wie ein Parasit.
Dabei haben sie es nichtmal nötig!
Und dann bereits das Konzept - IN DER VERGANGENHEIT und irgendwelche Bedrohungen aufhalten von denen wir ganz genau wissen das sie es nicht geschafft hatten zu triumphieren, weil in Skyrim später ja mit Tamriel noch alles gestimmt hat?
Also wenn man geisteskranke Rassistenelfen und feige Kaiserbünde mal außen vorlässt.

Und was Diablo3 angeht...
Zitat von Dabra:
Wie schon gesagt. Nicht jedem kann man alles recht machen. Du bist beispielsweise die erste Person von der ich höre, dass sie KI-Begleiter im Multiplayer vermisst und sich darüber dermassen aufregt. Ich würde das nicht wirklich als Rückschritt oder Schwäche des Spiels bezeichnen. Sie haben sich halt einfach mal dafür entschieden, vlt wirds ja mit irgendeinem kommenden Patch wieder geändert. Liegt allein bei Blizzard.

Das sollten sie mal besser!
Auch wenn sie natürlich auf mich verzichten können weil Zwecks mangelnder Alternativen natürlich wieder mal der Löwenanteil von RP-Gamern der Welt sich sowieso auf D3 gestürzt hat und es gekauft hat.

Doch mir gefiel es auch sehr mit meinem Söldner damals anzugeben und ihn so auszurüsten das er sogar im Hölle-Modus im letzten Akt noch alleine gegen die Monster bestehen konnte. Das war sauschwer gewesen wenn man nicht gecheatet hat.
Oder Spieler erklären sich den Krieg und lassen mal nur ihre Söldner gegeneinander kämpfen.

Ja toll - geht nicht. Wie Deppen sagte, Konsolenkrankheit.
Alles ist ga~nz klein und knuffig aufgebaut. Für Konsolen bereits im Vorraus angeglichen, auch wenn man es noch nicht offiziel getan hat. Die wissen doch genau was Konsolen nicht verkraften!

Verdammte Online-Konsolen, welche PC- und Konsolenspielen keinen Gefallen getan haben. Und alles nur wegen der faulen, hirntoten Kaufzombies die zu FEIGE und unsicher sind für sich selbst nachzudenken und ihre eigene Hardware nicht aufrüsten wollen, weil sie in Wahrheit nur drauf losspielen wollen und sich nichtmal mit der glorreichen Technik befassen wollen, der sie das ganze Erlebnis zu verdanken haben!

Ich verachte solche Leute und lache sie aus!
Erinnert mich damals daran als die Leute zu faul waren einen gewissen A***f H****r aufzuhalten bevor er "ihr ganzes Leben" in einen Haufen Müll verwandelt hat.
Die Leute haben echt nicht gelernt. Schalten ihre Hirnkästen halt nur ab. Die sind laufender Kollateralschaden für alle wahren Gamer, gehören sie nun der PC-Fraktion an oder den wahren Konsolen, welche Offline funktionieren und auf Singleplayer- oder Coopatmosphäre ausgelegt sind, die es in sich hat.

So wie Skyrim beispielsweise.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#40 | 20. Mai 2012, 17:34
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

Risen 3: Titan Lords /PC
32,95 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei Coolshop
FIFA 14 - [PC]
16,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei amazon.de
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
18,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
26,95 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Bethesda The Elder Scrolls IV: Oblivion - Game of the Year Edition (Download) (PC)
ab 9,99 € Zum Preisvergleich
4 Angebote | ab 0 € Versand
Bethesda The Elder Scrolls Online (Download) (PC/Mac)
ab 18,99 € Zum Preisvergleich
2 Angebote | ab 0,00 € Versand
Square Enix The Elder Scrolls Online (PEGI) (PC)
ab 19,99 € Zum Preisvergleich
3 Angebote | ab 0,00 € Versand
» weitere Angebote

Details zu The Elder Scrolls Online

Plattform: PC (PS4, Xbox One)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 04. April 2014
Publisher: Bethesda
Entwickler: ZeniMax Online Studios
Webseite: http://elderscrollsonline.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 29 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 1 von 257 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 92 User   hinzufügen
Wunschliste: 119 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
The Elder Scrolls Online im Preisvergleich: 19 Angebote ab 9.99  The Elder Scrolls Online im Preisvergleich: 19 Angebote ab 9.99
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten