The Secret World - PC

Online-Rollenspiel  |  Release: 03. Juli 2012  |   Publisher: Electronic Arts
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1
Avatar Zyon
Zyon
#25 | 21. Jan 2013, 08:17
sehr sehr schade, TSW ist ein wirklich geiles game, ich hatte nur dank der dutzenden releases vergangenes jahr einfach nicht die zeit mehrere MMO titel neben den erschienen singleplayerspielen zu spielen.
unüberlegter release. die entwickler hätten sicherlich gerne noch etwas länger an ihrem spiel geschraubt und die umsatzzahlen wären ungleich höher gewesen, herr publisher.

was ich aber (in erster linie für die mitarbeiter) noch schlimmer finde, ist die tatsache, dass man entlässt, herumschraubt und neuorganisiert, aber offensichtlich ohne ein ziel zu haben. sonst würde man das in einer presseaussendung oder zumindest den betroffenen mitteilen, oder?
funcom war mir mal sehr sympathisch, aber dieses handelt entbeert jeglichen anstands (nicht den kunden, sondern den mitarbeitern gegenüber).
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Fred DM
Fred DM
#24 | 20. Jan 2013, 01:24
ich hab den eindruck, der MMORPG-markt ist mittlerweile total übersättigt. WoW dominiert nach wie vor alles. und wenn ein einziges MMORPG schon 10-12 millionen abonnenten hat, wirds für die konkurrenz schwierig, und konkurrenten gibts nicht gerade wenige.

irgendwie lernen es die entwickler halt nicht anders als auf die harte tour. ich glaube, die leute bei Blizzard malen sich mit kreide striche an die wand für jedes konkurrenz-MMORPG, das an WoW zu bruch gegangen ist. da dürften mittlerweile schon einige kreidestriche an der wand kleben...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar TheScooby
TheScooby
#23 | 19. Jan 2013, 12:18
Zitat von Hans_W:


Das dachte ich auch mal, aber diese Sichtweise muss wohl falsch sein, denn die unfehlbare Mehrheit (s. Thumbs down) ist da offenkundig anderer Auffassung. Die Meisten glauben, ein Unternehmen, das Personal entlässt, um Kosten zu sparen, sei asozial, denn es gehe bei Entlassungen immer nur um den gefährdeten Profit. Ist die Firma letztlich pleite, weil sie ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, soll der Staat einspringen und die Leute vor der Arbeitslosigkeit retten. Das mündet dann irgendwann in Überregulierung und Stagnation. Was Länder wie Italien auszeichnet.

Sie kann durchaus falsch sein, was allerdings wohl kaum an den Abwertungen von Leuten aus einem Mainstream Spieleportal festmachen kann. Das werden jetzt einige als persönlichen Angriff auffassen, was deren Problem ist.

Unternehmen passen sich dem Markt aus vielen verschiedenen Gründen an. Bei Wachstumsmöglichkeiten wird Personal eingestellt, neue Sparten entstehen, neue Niederlassungen werden gegründet usw..
Das sowas, bei sich ständig verändernden Marktbedingungen nicht nachhaltig ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Dann müssen Unternehmen ihre Strategie ändern und auch ein Teil jenen Personals entlassen, den sie ja vorher überhaupt erst einen Job verschafft haben. Der Job war ja nicht schon immer da. Daran denken die meisten ja gar nicht, dass Jobs auch erstmal geschaffen werden müssen, bevor man sie überhaupt streichen kann...
Meistens geht es bei Entlassung hauptsächlich um Nachhaltigkeit aufgrund verändernder Marktsituationen, welche für das Überleben einer Firma und Erhaltung eines Großteils vom Arbeitsplätzen unabdingbar sind. Die meisten Konsumenten gehen von ihren eigenen meist statischen Lebens- und Einkommensverhältnissen aus und haben kein Verständnis für Unternehmen, die in einem sehr dynamischen Umfeld um ihr Weiterbestehen kämpfen müssen.

Wenn Funcom nichts ändern würde, damit sie ihre Kosten denken, würden TSW und Age of Conan viel eher offline gehen!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#22 | 19. Jan 2013, 10:32
Zitat von MrBraini:
Anstatt die Mitarbeiter zu entlassen sollten die Verantwortlichen Geschäftsführer etc. ihren Hut nehmen bzw entlassen werden als immer der kleine Mann/die kleine Frau. Ist aber typisch das die die nix dafür können gehen dürfen damit die Hohen Herren weiter ihren Geldsack füllen können


Wie kommst du darauf, dass die Geschäftsleitung jetzt die Alleinschuld trägt? Manchmal macht man hochambitioniert ein echt verdammt gutes Spiel (und das ist TSW), aber es verkauft sich trotzdem nicht. Weil's den Nerv nicht richtig trifft. Weil die Leute lieber das drölfzigste CoD kaufen. Weil Spielezeitschriften es ungerecht abwatschen - teils ohne es gespielt zu haben. Weil Spielezeitschriften Monatelang keinen Test bringen (hallo Gamestar). Und das wo doch postive Medienpräsenz für Verkaufszahlen so wichtig ist. Haben die nicht genauso mit schuld?

Aber vielleicht ist die Frage wer Schuld hat gar nicht so wichtig wie die Frage, was Funcom jetzt eigentlich machen soll? Denn machen müssen sie was, wenn sie nicht pleite gehen sollen.

Irgendwelche Vorschläge?
Gründe doch deine eigene Firma und mach' es besser.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar MrBraini
MrBraini
#21 | 19. Jan 2013, 09:49
Anstatt die Mitarbeiter zu entlassen sollten die Verantwortlichen Geschäftsführer etc. ihren Hut nehmen bzw entlassen werden als immer der kleine Mann/die kleine Frau. Ist aber typisch das die die nix dafür können gehen dürfen damit die Hohen Herren weiter ihren Geldsack füllen können
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Old_Player
Old_Player
#20 | 19. Jan 2013, 06:17
Die sind an ihrem Ego gescheitert, wollten unbedingt ein neuartiges MMO kreieren. Das ist volles Risiko, ohne zu wissen wie der Markt reagiert. Es ist eigentlich schade.

Mir pers. Hat das Lvl-System nicht gefallen. Daran scheinen auch viele andere MMO’s zu kranken. Scheinbar braucht der Spieler die Lvl-Steigerung als Belohnungssystem, denn viele hören nach Erreichen des Max auf.

GildWars ist zwar ein nettes Spiel, aber genauso lasch. Wenn ich daran denke, wie ich mich bei DAOC abgequält habe, bis ich Lvl 40 erreicht habe.^^ Aber umso mehr war es eine Befriedigung. Das Handwerkssystem, der reinste Horror. Aber dafür zählte der Beruf noch etwas. Man war stolz auf das was man erreicht hatte. Als man das Spiel vereinfacht hatte, um ein größeres Publikum zu erreichen, ging der Schuss nach hinten los.

Jetzt teste ich Terra und muss feststellen, dass es genauso ein Kindergarten-MMO ist. Ein sehr schönes Spiel, aber wenig herausfordernd. Lvl 20 und noch nicht einmal gestorben.^^

Wenn ein Spiel herausfordernder ist, dann identifiziert man sich mit seinen Char und verlässt es nicht so schnell. Aber so? Es gibt zu viele. Man wechselt zu schnell, weil man nicht das Gefühl hat, etwas aufzugeben.

Zahle auch gern dafür.^^

Ich befürchte bei Skyrim-MMO das gleiche Problem. Man lvl schnell durch und dann war es das.
Meine Empfehlung, gleich bis lvl 80 aufbauen. Bis lvl 20 kostenlos und ab lvl 40 das lvln immer schwerer aufzubauen. Lvl 70 bis 80 muss solange dauern, wie das lvl von 0-70. Was ich mir auch noch wünschen würde, ist ein richtig ausgefeiltes Handwerkssystem. Das Handwerk hält einen Spieler mind. nochmal solange bei der Stange. Und ein MMO lebt nun einmal auch von der Anzahl seiner Spieler. Ein Handwerker muss wieder stolz auf seinen Char sein und sagen können: "Ich habe das erreicht!"

Und ..., das PVP war in DAOC und Warhammeronline das Beste, was ich in den MMO's gesehen habe. Natürlich kenne ich nicht alle.^^ Das wünsche ich mir bei Skyrim auch.

PS.: zu Terra muss ich noch eins loswerden. Von Marketing scheinen die auch nichts zu verstehen. Bieten ein Testabo an, ohne dass man den Chat benutzen kann. Dabei ist beim MMO die soziale Komponente ein Hauptbestandteil des Spiels. So kann ich nicht einmal Leute kennen lernen und eine Beziehung aufzubauen …, wo ich mir sage, wegen den Leuten mache ich weiter mit.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Droppi
Droppi
#19 | 19. Jan 2013, 03:24
" da ihr großes MMORPG The Secret World zwar viele interessante Elemente bot, wirtschaftlich aber nicht den gewünschten Erfolg erzieht hat."
auch kein wunder..
der ganze pre order dlc müll vor release dazu dann noch nen cashshop im spiel. Und das spiel selbst bot kaum möglichkeiten, alle skills hatten fast die gleichen eigenschaften, sahen nur anders aus :/
aber funcom kann eigentlich gute spiele machen(anarchy online/age of conan).

ich denke das problem bei secret world war einfach die kooperation mit ea -_- die es ja auch geschafft haben swtor zu ruinieren..
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Hans_W
Hans_W
#18 | 19. Jan 2013, 01:13
Zitat von TheScooby:
Umstrukturierungen finden zur Kostenoptimierung immer statt. Würde mir eher Sorgen machen, wenn sie das nicht täten.


Das dachte ich auch mal, aber diese Sichtweise muss wohl falsch sein, denn die unfehlbare Mehrheit (s. Thumbs down) ist da offenkundig anderer Auffassung. Die Meisten glauben, ein Unternehmen, das Personal entlässt, um Kosten zu sparen, sei asozial, denn es gehe bei Entlassungen immer nur um den gefährdeten Profit. Ist die Firma letztlich pleite, weil sie ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, soll der Staat einspringen und die Leute vor der Arbeitslosigkeit retten. Das mündet dann irgendwann in Überregulierung und Stagnation. Was Länder wie Italien 'auszeichnet'.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar BurtGummer
BurtGummer
#17 | 19. Jan 2013, 00:40
Also wären die heftigen Abogebühren letzten September nicht gewesen, hätte ich es mir gekauft. Aber so habe ich doch zu GW2 gegriffen weil mir dort der Preis deutlich mehr zusagte. Schade, alles was ich bisher von dem Spiel gelesen und gesehen habe hat mir gefallen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar kamikazeboy83
kamikazeboy83
#16 | 18. Jan 2013, 22:59
»Schließung und Zusammenlegung von Geschäftsstellen« stark umstrukturiert. The Secret World dadurch aber nicht gefährdet, sondern eher noch bestärkt werden

sieht nach einer: DAS könnte uns noch retten, Panikreaktion aus..
rate (1)  |  rate (2)
Avatar razor179
razor179
#15 | 18. Jan 2013, 22:43
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar XellDincht
XellDincht
#14 | 18. Jan 2013, 21:09
Zitat von Tyraell:
Ich bleibe bei der Meinung, dass the Secret World als Singleplayer-Spiel deutlich erfoglreicher wäre.
Das Setting, die Atmosphäre und Quests sind durchaus gelungen.
All das verpackt in einem Singleplayer-Spiel (wie Skyrim) könnte ich mir richtig gut vorstellen.


Job deswegen habe ich es nicht gekauft. Hab den Fehler nur einmal bei Star Wars ToR gemacht dass auch mehr Singleplayer als MMO ist. Wäre echt geil wenns eine offline-Version geben würde aber ich bezweifel dass es kommmt :(
rate (2)  |  rate (2)
Avatar SebastianD
SebastianD
#13 | 18. Jan 2013, 20:02
Oh da ist wohl der Ofen am rauchen. Nur ist die Frage was man jetzt anderst machen will.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Gman2448
Gman2448
#12 | 18. Jan 2013, 19:47
Schade eigentlich, die machen ja gute Spiele. Nur leider kann ich mit MMOs generell nichts anfangen.
AoC hab ich mal ausprobiert, bin aber nicht von Tortage runtergekommen (weils mir da schon zu MMO-klischeehaft wurde). Sie haben sich zwar Mühe gegeben eine nette Einführungsstory zu erzählen, was mir aber auch nichts nützt wenn ich dann nach kurzer Zeit schon in einem begrenzten Gebiet stumpf leveln muss. Da nützen leider auch die super Grafik und das interessante, weil recht drastisch dargestellte, Nahkampfsystem nichts.
TSW habe ich daher noch garnicht ausprobiert.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar TheScooby
TheScooby
#11 | 18. Jan 2013, 19:26
Zitat von Peacebob:
Also Entlassungen sind eindeutig nicht das was Spieler dazu bringt ein f2p-titel anzufangen... muss man ja damit rechnen das man sich einen Char hochlevelt nur um ihn kurz danach wegen abschaltung der Server wieder zu verlieren...

Da kann der Publisher 10x labern das es sich nur um eine "Umstruckturierung" handelt...

Du solltest vielleicht erstmal 10x über das nachdenken, was du schreiben willst, bevor du es dann tust.

Wöchentlich/Monatlich werden in Unternehmen Leute eingestellt und Leute entlassen. Soll ja auch Arbeitnehmer mit befristeten Verträgen geben, was in der Spielebranche und deren Entwicklungszyklen durchaus logisch ist. Auch Umstrukturierungen finden zur Kostenoptimierung immer statt. Würde mir eher Sorgen machen, wenn sie das nicht täten.

Wenn wir uns das Portfolio von Funcom ansehen, macht das auch alles Sinn. Viele neue Inhalte, werden für deren bestehende MMOs nicht kommen sodass sie nun Überkapazitäten vorhanden sein könnten. Wenn sie sich nun wieder auf ein Adventure wie The Longest Journey konzentrieren, benötigen sie sicher nicht so viele Mitarbeiter, wie für ein MMO.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Agent.Smith
Agent.Smith
#10 | 18. Jan 2013, 19:10
Zitat von Casin:
Warum gibts eigentlich 2. Versionen von der Templer Dame dort auf dem Bild/Logobild?

Am Anfang gabs die, leicht gezeichnet wirkende, Blondine mit einem strengeren Blick und sogar anderer Kleidung.
Glaub beim Start vom F2P Models kam dann die Dame hinzu die hier zB. auf dem Vorschaubild des Videos zusehen ist.

Gabs da irgendeine Erklärung warum sie 2. Versionen von ihr haben? ^^


Die neue Version der Templerdame gab es nicht erst zu F2P Start sondern schon kurz vor Release. War zu allererst auf der entsprechenden Origin Seite des Spiels zu sehen und wurde dann auch aufs Cover der Ladenversion gedruckt.

Funcom selbst verwendet aber im Launcher und im Spiel weiterhin das ursprüngliche Artwork.

Ich tippe also mal, dass das Neue allein auf EAs Mist gewachsen ist. Die glaubten wohl, dass das Alte nicht gut genug sei und haben es durch eines ersetzt, von dem sie meinten, es würde mehr Leute ansprechen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Oedi
Oedi
#9 | 18. Jan 2013, 18:58
Zitat von Tyraell:
Ich bleibe bei der Meinung, dass the Secret World als Singleplayer-Spiel deutlich erfoglreicher wäre.
Das Setting, die Atmosphäre und Quests sind durchaus gelungen.
All das verpackt in einem Singleplayer-Spiel (wie Skyrim) könnte ich mir richtig gut vorstellen.

Dem stimme ich voll und ganz zu. Ich habe es eine Weile gespielt und es fühlt sich auch mehr wie ein Singleplayer Spiel an als ein MMO. Wirklich sehr schade für das Spiel.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Tshask
Tshask
#8 | 18. Jan 2013, 18:44
Wenn man die langweiligen Kämpfe rausstreichen könnte, dann würde ich es vllt. noch spielen. Aber so habe ich es aufgegeben mich von einer Zwischensequenz zur anderen zu Quälen. Die Story ist nämlich wirklich ganz interesant, und die Charaktere mMn. in der deutschen Version super vertont.
Sollte es wirklich so schlecht um Funcom bestellt sein, dann hoffe ich das wenigstens Age of Conan an ein neues (kompetenteres) Studio verkauft werden kann. Das Spiel hätte es wirklich verdient.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Genoo87
Genoo87
#7 | 18. Jan 2013, 18:32
Das Setting war einfach nicht Massenmarkttauglich, es hat zu wenige Leute angesprochen, ich habs getestet, konnte mich aber auch absolut nicht begeistern, genau wie viele andere auch

Man kann kein MMO mit Abomodell und einem Setting rausbringen von dem man schon vor Release wusste dass dieses Setting nicht jeden ansprechen wird.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Zanmatou
Zanmatou
#6 | 18. Jan 2013, 18:14
Zitat von Tyraell:
Ich bleibe bei der Meinung, dass the Secret World als Singleplayer-Spiel deutlich erfoglreicher wäre.
Das Setting, die Atmosphäre und Quests sind durchaus gelungen.
All das verpackt in einem Singleplayer-Spiel (wie Skyrim) könnte ich mir richtig gut vorstellen.


Man kann's ja mittlerweile quasi als Singleplayer-Spiel zocken. Abo abschließen ist schon einige Wochen nicht mehr nötig. Ich glaub auch nicht es hätte sich dann besser verkauft. Das lag wohl eher am ungünstigen Release-Zeitraum -> Sommer und dazu noch zwischen Tera und GW2. Dann gab's wenig Berichterstattung und so gut wie keine Marketing-Kampagne. Vielleicht wären die Zahlen etwas besser wenn es gleich zu Beginn keine Abo-Gebühren gegeben hätte. Das hat mich zumindest dazu getrieben, erst im Dezember für 20 Euro zuzuschlagen ... und die haben sich echt gelohnt. Geiles Game!
rate (7)  |  rate (1)
Avatar tssixtyone
tssixtyone
#5 | 18. Jan 2013, 17:43
The Secret World hat mir von Setting sehr gut gefallen und auch sonst war das Game absolut interessant und macht sehr viel spass, finde es schade das ausgerechnet die, die am meisten Ruhm gebühren, am ende doch in die Krise gehen. MMO Bereich ist eben schwer richtig Fuss zu fassen.
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Skateatround
Skateatround
#4 | 18. Jan 2013, 17:34
na hoffentlich, denn das Game ist echt ein Geheimtipp^^
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Peacebob
Peacebob
#3 | 18. Jan 2013, 17:25
Also Entlassungen sind eindeutig nicht das was Spieler dazu bringt ein f2p-titel anzufangen... muss man ja damit rechnen das man sich einen Char hochlevelt nur um ihn kurz danach wegen abschaltung der Server wieder zu verlieren...

Da kann der Publisher 10x labern das es sich nur um eine "Umstruckturierung" handelt...
rate (6)  |  rate (5)
Avatar Tyraell
Tyraell
#2 | 18. Jan 2013, 17:13
Ich bleibe bei der Meinung, dass the Secret World als Singleplayer-Spiel deutlich erfoglreicher wäre.
Das Setting, die Atmosphäre und Quests sind durchaus gelungen.
All das verpackt in einem Singleplayer-Spiel (wie Skyrim) könnte ich mir richtig gut vorstellen.
rate (22)  |  rate (3)
Avatar Casin
Casin
#1 | 18. Jan 2013, 17:12
Warum gibts eigentlich 2. Versionen von der Templer Dame dort auf dem Bild/Logobild?

Am Anfang gabs die, leicht gezeichnet wirkende, Blondine mit einem strengeren Blick und sogar anderer Kleidung.
Glaub beim Start vom F2P Models kam dann die Dame hinzu die hier zB. auf dem Vorschaubild des Videos zusehen ist.

Gabs da irgendeine Erklärung warum sie 2. Versionen von ihr haben? ^^
rate (7)  |  rate (3)
1

Lords of the Fallen
49,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
WildStar - [PC]
34,94 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
29,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 29,95 €
ab 0,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei myToys.de 29,99 €
ab 2,95 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei plus.de 32,99 €
ab 4,95 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote

Details zu The Secret World

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 03. Juli 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Funcom
Webseite: http://www.thesecretworld.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 301 von 5632 in: PC-Spiele
Platz 27 von 255 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 53 User   hinzufügen
Wunschliste: 22 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
The Secret World im Preisvergleich: 4 Angebote ab 29,95 €  The Secret World im Preisvergleich: 4 Angebote ab 29,95 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten