Mass Effect 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |   Publisher: Electronic Arts
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Celeon999
Celeon999
#1 | 06. Apr 2012, 12:11
Jedes mal wenn ich Mass Effect 3 in den News lese hoffe ich das endlich der Face Import Patch veröffentlicht wurde. Den könnten sie nun wirklich seperat als Hotfix releasen.

Der Workaround funzt nämlich nur in den wenigsten Fällen. Und bei einem weiblichen Shepard funktioniert er schlichtweg gar nicht.
rate (14)  |  rate (4)
Avatar Xentor
Xentor
#2 | 06. Apr 2012, 12:17
Ok, damit is klar. Brauch ich net.
Bis im Sommer rbauch ich n paar Videos mehr nicht. Da spiel ich längst was anderes.
rate (23)  |  rate (32)
Avatar Balu
Balu
#3 | 06. Apr 2012, 12:18
Auf dem Einsatz einer "deus ex machina" sollte man nicht stolz sein.
Der Einsatz von solch einem "opt out" von seinem eigentlichen Erzählstrang ist nur ein Zeichen von erzählerischer Inkompetenz und steht in der Qualität sehr im Gegensatz von Mass Effect 1, 2 und auch 3 (bis die letzten 5 Minuten).

Das traurige an der Sache ist, das Mass Effect sich in keinem echten Zeitpunkt in eine "Erzählssackgasse" manövrieren hat, so das die deux ex maschina irgendwie auch nur im Ansatz gerechtfertigt gewesen wäre. Gerade weil diese so unverhofft kommt, samt mit Plotlöchern um genau diese deux es eine Rechtfertigung zu geben, ist sie so besonders schlecht.

Hier wird ein extrem schlechtes Ende einfach nur länger gemacht.
Ein Ende das wahrscheinlich nicht das Team, sondern ein paar wenige Higher-Ups verbrochen haben aus einem Egotrip und/oder falschen Stolz heraus, im glauben, es besser zu können als ein Team von Untergebenen.
rate (93)  |  rate (5)
Avatar avatar2312
avatar2312
#4 | 06. Apr 2012, 12:20
Jo. Soviel also zu den unendlich vielen unterschiedlichen Enden und, dass man ME nicht mit einer A, B oder C Entscheidung enden lässt.

Nun bekommen wir statt A, B oder C dafür AA, BB oder CC. Aus Mist mit blauem Tod, Mist mit grünem Tod und etwas weniger Mist mit rotem (Fast)Tod wird das gleiche - nur länger.

Und dann noch "künstlerische Vision des Teams"?! Mal ehrlich. Wenn das das Standardmaß für Kunst ist, dann sind alle Künstler alzheimerische Psychoten.
rate (69)  |  rate (5)
Avatar David010487
David010487
#5 | 06. Apr 2012, 12:21
^^ Ich kann ehrlich gesagt Mass Effect 3 in einer News nicht mehr lesen, hört doch endlich auf damit und lasst das Spiel in frieden ruhen.

Keine DLC, kein anderes Ende das eh nur hin gerotzt ist und nix am Ende ändert. Patcht das Spiel von mir aus die Bugs weg, aber sonst lasst es endlich ruhen. -.-

Es kann schließlich nach diesem FAQ nur noch schlimmer werden. Nen 10 Minütiges Ende das toal für den Popo ist oder ein 20 Minütiges Ende das für den Popo ist macht am Ende keinen Unterschied.

"künstlerische Vision des Teams"
Was für ein unsinn. Sie haben das Ende verhunst Kunst hin oder her, da ändern die paar Szenen mehr auch nix.
rate (15)  |  rate (29)
Avatar Mvin
Mvin
#6 | 06. Apr 2012, 12:22
Also keine neuen Enden, wie es alle wollten.
Keine Konsequenzen zu den eigenen Entscheidungen, die in das Ende miteinfließen, wie es alle wollten.
Keine Änderung an der letzten Unterhaltung, wie es alle wollten.

Nur ein paar Cutszenes und Epilogdias?

Sorry, aber das ist lächerlich. 90% der Kritik wird komplett ignoriert, und Bioware tut in der Öffentlichkeit auch noch so, als würden Sie unseren Wünschen mit voller Kraft nachkommen. Ein Bezahl-DLC hätte EA's Ruf weiter zerstört und sich noch negativer auf künftige Profite ausgewirkt, also ist das wohl kaum eine Geste. Das hier ist einfach die kosteneffizienteste Methode, um die (zurecht) wütenden Fans zu spalten und irgendwie aus der Sache rauszukommen. Ich glaub, ich hab damit endgültig meinen Glauben an Bioware verloren. Hier geht's ums Geld, nicht um die Fans.
rate (45)  |  rate (6)
Avatar xVaultboy
xVaultboy
#7 | 06. Apr 2012, 12:23
Auch wenn Ich mit den Enden von ME 3 absolut nicht zufrieden war, so ist der Ansatz hier völlig richtig. Ein komplett neues Ende wäre Schwachsinn, nur um es den Spielern recht zu machen.

Den Leuten gefällt nicht, dass Harry Potter am Ende stirbt? Ok...schreiben wir einfach ein Alternatives Ende, wo er überlebet und am Ende durch Käsekuchenland fliegt
rate (21)  |  rate (33)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#8 | 06. Apr 2012, 12:24
lol... Ich hatte zuerst gelesen "Wird es in der Zukunft weitere/verschiedene Farben zu den Enden geben?"

Naja wollen wir mal hoffen das sie die Logiklöcher (gut) ausstopfen,
aber nach DA2 und das Ende von ME3 vertraue ich (EA)BW nicht mehr.
rate (17)  |  rate (3)
Avatar klink1980
klink1980
#9 | 06. Apr 2012, 12:25
Einige fans sind es also "nur" die ienen "runderen" Abschluss wollen.. Interessant...
rate (20)  |  rate (1)
Avatar Mezzerli
Mezzerli
#10 | 06. Apr 2012, 12:28
Tjoa also sie erweitern die Enden, das ist ja schonmal nett.

ABER was mich nach wie vor total ankotzt ist das es absolut SCHEISSEGAL ist was man in ME/ME2 und nun auch in ME3 eigentlich das ganze Spiel über macht, es hat absolut NULL auswirkung auf das Ende (Und nein hier gibts nicht mehrere Enden, es gibt nur eines einfach unterschiedlich beschissen).

Die Fans wurden hier nach Strich und Faden belogen. Von wegen " Alles was ihr getan habt wird sich auf das Ende auswirken" blablabla

Man merkt das der Storywritter einfach weg ist der Teil 1 aus den Federn gezaubert hat. Für mich persönlich hats BiowEAre endgültig verkackt mit dem Vertrauen.

Aber zum Glück gibts noch CD Project RED
rate (28)  |  rate (6)
Avatar Gr3yfalls
Gr3yfalls
#11 | 06. Apr 2012, 12:29
Sie werden´s versauen...
Ich brauch deren extended cut nicht und weitere dlc`s schon mal gar nicht. Mass Effect hat sich für mich erledigt, wirklich Schade weil es eigentlich ein sehr gutes Spiel war.
rate (11)  |  rate (4)
Avatar lukimalle
lukimalle
#12 | 06. Apr 2012, 12:30
Vor allem regen mich jetzt schon die Leute auf die sagen "Wow, jetzt habt ihr was ihr wollt und seid trotzdem nur am meckern" da denke ich mir doch nur: "halt's maul, du verstehst gar nicht worum es hier geht!"
rate (27)  |  rate (5)
Avatar Chiron
Chiron
#13 | 06. Apr 2012, 12:30
Das war's, Bioware sieht von mir nie mehr Geld.
rate (19)  |  rate (5)
Avatar avatar2312
avatar2312
#14 | 06. Apr 2012, 12:30
Zitat von xVaultboy:
Auch wenn Ich mit den Enden von ME 3 absolut nicht zufrieden war, so ist der Ansatz hier völlig richtig. Ein komplett neues Ende wäre Schwachsinn, nur um es den Spielern recht zu machen.

Den Leuten gefällt nicht, dass Harry Potter am Ende stirbt? Ok...schreiben wir einfach ein Alternatives Ende, wo er überlebet und am Ende durch Käsekuchenland fliegt


Also ich hätte nichts dagegen, wenn HP am Ende sterben würde.

Hier geht es nicht darum, dass Shepard stirbt. Es ist durchaus legitim, dass er abkratzt - selbst wenn es in 9 von 10 Fällen wäre (wenn es nur so viele Enden gäbe). Es geht darum, dass man während man Mass Effect spielt das Gefühl hat eine Mischung zwischen Star Trek und Star Wars zu spielen. Dann kommt das Ende und man wähnt sich in den letzten 10 Minuten von "2001" (ohne den Rest des Films gesehen zu haben oder zu kennen) oder der letzten Folge von BSG (ohne auch nur eine Folge davor gesehen zu haben oder zu kennen).
rate (28)  |  rate (1)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#15 | 06. Apr 2012, 12:31
Zitat von Mezzerli:
Tjoa also sie erweitern die Enden, das ist ja schonmal nett.

ABER was mich nach wie vor total ankotzt ist das es absolut SCHEISSEGAL ist was man in ME/ME2 und nun auch in ME3 eigentlich das ganze Spiel über macht, es hat absolut NULL auswirkung auf das Ende (Und nein hier gibts nicht mehrere Enden, es gibt nur eines einfach unterschiedlich beschissen).


Ja das kotzt mich auch an, da man im Grunde ME1-2 gar nicht spielen braucht weil sich am Ende sowieso nix ändert. ME3 für Neulinge und an die Breite Masse anzupassen und als eigenständiges Spiel anzusehen war m.M.n ein großer Fehler.

und ja

In CD Projekt Red we must trust.
rate (16)  |  rate (6)
Avatar lukimalle
lukimalle
#16 | 06. Apr 2012, 12:34
Zitat von avatar2312:


Also ich hätte nichts dagegen, wenn HP am Ende sterben würde.

Hier geht es nicht darum, dass Shepard stirbt. Es ist durchaus legitim, dass er abkratzt - selbst wenn es in 9 von 10 Fällen wäre (wenn es nur so viele Enden gäbe). Es geht darum, dass man während man Mass Effect spielt das Gefühl hat eine Mischung zwischen Star Trek und Star Wars zu spielen. Dann kommt das Ende und man wähnt sich in den letzten 10 Minuten von "2001" (ohne den Rest des Films gesehen zu haben oder zu kennen) oder der letzten Folge von BSG (ohne auch nur eine Folge davor gesehen zu haben oder zu kennen).


Genau! Ganz genau so ist es auch!
rate (13)  |  rate (2)
Avatar soldier10785
soldier10785
#17 | 06. Apr 2012, 12:37
Bioware tut mir echt Leid. Da hören sie auf die Fans und dann wird man noch immer mit Eiern beworfen. Verwöhntes Pack. Das Ende von Mass Effect 3 ist eines der Besten wenn nicht sogar das Beste was es je gab in Computerspielen. Lediglich ein paar Wissenslücken und wie es danach weiter geht mit allen Völkern fehlt am Ende. Und da sie dieses jetzt nachreichen wollen finde ich es völlig in Ordnung. Sie machen letztendlich das Richtige. Das Ende erweitern anstatt es komplett zu erneuern.
rate (6)  |  rate (37)
Avatar Nano47
Nano47
#18 | 06. Apr 2012, 12:38
ahaha, das soll ein extended cut sein?

der war gut...

wie man ein Ende verbessert wird doch gerade bei The Witcher 2 gezeigt...mit einem 10Gb Patch der neue Zwischensequencen und neue Spielinhalte (ca 4 Stunden) bereithaltet....

aber toll gemacht Bioware..die Massen sind erstmal beruhigt und das obwohl ihr gar nix ändert... das muss man auch erstmal schaffen
rate (17)  |  rate (1)
Avatar Azze
Azze
#19 | 06. Apr 2012, 12:45
Ziel eines besseren Ende muss sein:
Wiederspielwert erhöhen(durch Auswirkungen der Entscheidungen), Handlungsmöglichkeiten sollten in den Kanon der bereits getroffenen Entscheidungen passen.



Das Ende von dem Bioware da spricht hört sich nach reiner Kosmetik an, das können sie sich sparen. Weil polierter Mist bleibt immernoch Mist - endweder richtig machen oder gleich Entwicklungsgeld sparen imo.
rate (19)  |  rate (1)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#20 | 06. Apr 2012, 12:52
Also die erste und die dritte Frage ist seeehr ähnlich :D
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Sero
Sero
#21 | 06. Apr 2012, 13:00
Zitat von Mvin:
Also keine neuen Enden, wie es alle wollten.
Keine Konsequenzen zu den eigenen Entscheidungen, die in das Ende miteinfließen, wie es alle wollten.
Keine Änderung an der letzten Unterhaltung, wie es alle wollten.
Nur ein paar Cutszenes und Epilogdias?

Sorry, aber das ist lächerlich. 90% der Kritik wird komplett ignoriert, und Bioware tut in der Öffentlichkeit auch noch so, als würden Sie unseren Wünschen mit voller Kraft nachkommen. Ein Bezahl-DLC hätte EAs Ruf weiter zerstört und sich noch negativer auf künftige Profite ausgewirkt, also ist das wohl kaum eine Geste. Das hier ist einfach die kosteneffizienteste Methode, um die (zurecht) wütenden Fans zu spalten und irgendwie aus der Sache rauszukommen. Ich glaub, ich hab damit endgültig meinen Glauben an Bioware verloren. Hier gehts ums Geld, nicht um die Fans.


Warum hat sich bei ME2 noch keienr beschwert? da war auch nur Rot oder Blau. Ausserdem, hat sich jmd beim Herrn der Ringe beschwert dass das passiert was der Autor erdacht hat?

Wenn man es so sehen WILL gibts natürlich keine Konsequenzen der eigenen Entscheidungen bei "mehr Kontext und einen tieferen Einblick".

Ich hab ne Idee für ne änderung:
man lässt einfach das gedöns mit dem Geisterjungen weg und lässt das Ding gleich von selbst alles platt machen. Dann kann sich keiner darüber beschweren das seine Entscheidung nix bewirkt weil er keine Wahl hat.

Und zu guter letzt, wer hätte gedacht das in einer Firma es hauptsächlich um kommerziellen Erfolg geht?
Niemand wird Geld für mehr alternative Enden zahlen.
Nicht ihr, nicht der Publisher und nicht die Entwickler.
rate (2)  |  rate (20)
Avatar Kehool
Kehool
#22 | 06. Apr 2012, 13:02
Zitat von Celeon999:
Jedes mal wenn ich Mass Effect 3 in den News lese hoffe ich das endlich der Face Import Patch veröffentlicht wurde. Den könnten sie nun wirklich seperat als Hotfix releasen.

Der Workaround funzt nämlich nur in den wenigsten Fällen. Und bei einem weiblichen Shepard funktioniert er schlichtweg gar nicht.


ich dachte es ist möglich die codes direkt zu kopieren und somit das gleiche aussehen herzustellen? oder funktioniert das nur bei ME2->ME3?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar lord_raptor
lord_raptor
#23 | 06. Apr 2012, 13:08
!Achtung, Spoiler!

Wisst ihr was mich am meisten an dem Ende fasziniert... Da hat Bioware nun etliche Jahre damit verbracht ein geniales Spieluniversum aufzubauen, wo sie noch zig weitere Spiele, Filme und Bücher hätten machen können... und dann entscheiden sie, dass es doch ein gutes Ende für das 3. Spiel wäre, wenn man dieses Spieluniversum zerstört! Ich mein ich für meinen Teil habe absolut keinen Grund mehr Spiele über dass Mass Effect Universum zu kaufen, auch keine DLCs. Warum auch, ich weiss dass am Ende die Galaktische Zivilisation zerstört wird. Klar, die Leute leben noch, aber es gibt keine Kommunikation oder Austausch mehr zwischen den Spezies... Im Endeffekt sitzen jetzt alle in ihren eigenen Clustern fest. Man hätte weniger Schaden angerichtet, wenn man einfach nix am Ende gemacht hätte. Ja, die Reaper hätten dann alle hochentwickelten Spezies zerstört (Aus einem bescheuerten Grund), aber wenigstens hätten die anderen Spezies sich dann 50000 Jahre lang der Massenportale erfreuen können.

Das ist wirklich das erste Mal, dass ein Spieleentwickler/Publisher sich dazu entschieden hat aus "Künstlicher Freiheit" auf mehrere Milliarden potenziellen Einkommens zu verzichten. Dieses Wissen dass am Ende alles umsonst ist und man sogar selbst den Knopf betätig der die Galaktische Zivilisation zerstört verdirbt zumindest mir die Lust weitere Spiele aus diesem Universum zu kaufen.
rate (20)  |  rate (1)
Avatar borammstein
borammstein
#24 | 06. Apr 2012, 13:11
die wo das ende gut finden haben bekommen was sie wollen,die wo es schlecht finden bekommen nicht was sie wollen . dankesehr. ein spiel wo man in 3 spielen entscheidungen treffen kann,kann man erwarten dass man auch ein happy end erreichen kann,oder teilweise happy end,zb sheppard opfert sich dass die wo den endkampf überlebt haben,normal MIT den portalen weiterleben können!!!!!!!!!
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Don Esteban
Don Esteban
#25 | 06. Apr 2012, 13:11
Aber wieso haben sie nicht schon von Anfang an mehr Filmsequenzen und Epilog-Gedöns eingebaut? Das verstehe ich einfach noch nicht...
Mir tut Bioware nur noch Leid: das Ende zu erweitern macht es kein Deut besser (wie es schon einige vor mir exakt auf den Punkt gebracht haben). Ich weiß, dass das jetzt so wirkt, als würde man sich mit nichts zufrieden geben, aber die Wahrheit ist, dass Bioware an einem völlig anderem Ansatz unserer Kritik arbeitet, einem Ansatz, den eigentlich keiner mehr interessiert. Man sollte am besten mit dem Gedanken abschließen, dass Mass Effect 3 ein grandioses Spiel ist und dabei das Ende schlichtweg so gut es geht verdrängen. ;)
rate (8)  |  rate (0)
Avatar dead15man
dead15man
#26 | 06. Apr 2012, 13:29
Das aktuelle Ende ist für mich einfach nur ein Schlag ins Gesicht, denn sie jetzt mit ein paar vidios begründen wollen.

Mir ist klar, dass sie jetzt nicht einfach ein komplett neues Ende machhen - würd ich auch nicht tun. Aber ich habe wirklich gehofft, dass die Entwickler die Idee vieler Fans (Shepard kämpft gegen die Indoktrination) aufgreifen und das Wahre Ende noch 2-3 h hinausschieben.

Anscheinend soll dieser DLC sogar kostenlos sein. Ganz ehrlich. Mir wäre ein ordentlicher DLC mit einem befriedigendem Ende (vgl. Dragon Age 1: Am Schluss hatte ich das Gefühl wirklich die Welt gerettet zu haben, auch wenn der Spielercharakter stirbt), für den ich dann halt auch zahlen muss, lieber.

Also Bioware! Macht nicht so halbe Sachen. Das ist unter eurem Niveau!
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Mezzerli
Mezzerli
#27 | 06. Apr 2012, 13:32
Zitat von soldier10785:
Bioware tut mir echt Leid. Da hören sie auf die Fans und dann wird man noch immer mit Eiern beworfen. Verwöhntes Pack. Das Ende von Mass Effect 3 ist eines der Besten wenn nicht sogar das Beste was es je gab in Computerspielen. Lediglich ein paar Wissenslücken und wie es danach weiter geht mit allen Völkern fehlt am Ende. Und da sie dieses jetzt nachreichen wollen finde ich es völlig in Ordnung. Sie machen letztendlich das Richtige. Das Ende erweitern anstatt es komplett zu erneuern.


Und du bist einer derjenigen die es einfach nicht verstanden haben WIESO der Grossteil der Leute sauer ist.

Es geht nicht darum das es am Ende ein paar offene Fragen hat. Das sie das ändern ist ja schön und gut aber mehr auch nicht.

Es geht darum das das Ende eine Entscheidung zwischen A b oder C ist. Völlig egal was man zuvor in den 3 Spielen gemacht hat es hat NULL(!!!) Auswirkungen auf das Ende.
Von BioWare wurde gesagt das es eine Triologie ist und am Ende von ME3 müsste sich der Spieler allen (wichtigen) Entscheidungen stellen die er zuvor getroffen hat.

Das ist eine simple,freche,dreiste Lüge. Und da wundert sich BW wieso so viele Spieler angepisst sind?

Dadurch das die ME3 unbedingt auf Mainstream packen wollten, haben sie eine der besten Spielereihen verkackt die ich je gespielt habe.
rate (20)  |  rate (0)
Avatar forceMONKEY
forceMONKEY
#28 | 06. Apr 2012, 13:32
Zitat von Sero:


Warum hat sich bei ME2 noch keienr beschwert? da war auch nur Rot oder Blau. Ausserdem, hat sich jmd beim Herrn der Ringe beschwert dass das passiert was der Autor erdacht hat?



Weil ich in ME2 so spielen könnte, dass alle sterben, paar sterben und paar überleben oder alle überleben.
Entscheide ich mich gegen einen Upgrade-->Jemand verreckt, weil das Schiff nichts aushält.
Schicke ich nen Noob für nen Job, wofür er nicht ausgelegt war-->Ich schick ihn in den Tod.
Rette ich mein Crew nicht sofort: Alle schmelzen.

Wenn man das alles berücksichtigt, hatte ME2 zwar nur 2 Hauptenden, aber diese können sogar für sich genommen schon sehr sehr unterschiedlich sein.

In ME2 konnte ich mich anstrengen alles richtig zu machen, und am Ende heißt es, ich hab alles richtig gemacht (Alle Überleben)
In ME3 konnte ich alles richtig machen (War Assests over 9000) und am Ende...hä?

Übertragen auf ME2 würde es bedeuten: Ich mache jede Loyalitätsmission, hole mir jeden Upgrade. Und am Ende verrecken trotzdem alle.

Das Ende von ME3 hat es geschafft, dass die gesamte Trilogie auf einmal beinah alle Wiederspielwert verloren hat.
rate (22)  |  rate (0)
Avatar Zirys
Zirys
#29 | 06. Apr 2012, 13:48
Zitat von avatar2312:
Jo. Soviel also zu den unendlich vielen unterschiedlichen Enden und, dass man ME nicht mit einer A, B oder C Entscheidung enden lässt.

Nun bekommen wir statt A, B oder C dafür AA, BB oder CC. Aus Mist mit blauem Tod, Mist mit grünem Tod und etwas weniger Mist mit rotem (Fast)Tod wird das gleiche - nur länger.

Und dann noch "künstlerische Vision des Teams"?! Mal ehrlich. Wenn das das Standardmaß für Kunst ist, dann sind alle Künstler alzheimerische Psychoten.


wie kann man denn bitte glauben, dass es unendlich viele Enden geben kann? Das frage ich mich schon die ganze Zeit. nur weil einer der Entwickler mal unbedacht gesagt hat, dass es unendlich viele Endungsmöglichkeiten gibt, wird das hier jetzt als Mass (Wortspiel) aller Dinge hingestellt.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar soldier10785
soldier10785
#30 | 06. Apr 2012, 13:52
@Mezzerli: Und genau da liegt der Knackpunkt. Jeder sollte doch selbst entscheiden können, wie sein Spiel endet. Natürlich hat man es bei deinen Wünschen auch selbst in der Hand. Aber willst du es einem Spieler wirklich zumuten, gefühlte 50 Stundenspielzeit erneut aufzudrängen, weil er vielleicht eine Fehlentscheidung getroffen hat und das Ende nicht so kommt wie er es sich erhofft hat ? Das einzige was man wirklich bemängeln kann ist, dass alle Entscheidungen die du in ME3 getroffen hast verpuffen. Nicht, weil du das Ende selbst entscheidest, sondern weil man nicht erfährt, was mit dem Rest deiner Flotte passiert. Egal wie groß diese war, welche Völker du vereint hast oder wo du welche Persönlichkeit postiert hast, all diese Auswirkungen erfährt man leider nicht so wie die Schlacht im Weltraum, ob irgendwelche Flotten zerstört wurden. Ich finde nur das hat am Ende gefehlt und ich hoffe das sie genau dieses mit dem DLC nachreichen. Somit hätten deine Entscheidungen einen Einfluss auf die Völker und deren Zukunft, aber nicht auf eines der 3 Enden die du getroffen hast.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Blackfury
Blackfury
#31 | 06. Apr 2012, 13:57
Zitat von Kehool:
ich dachte es ist möglich die codes direkt zu kopieren und somit das gleiche aussehen herzustellen? oder funktioniert das nur bei ME2->ME3?


In ME1 gabs noch keine Facecodes und man erhält auch keinen bzw. höchstens einen falschen beim Import in ME2.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar wiese
wiese
#32 | 06. Apr 2012, 14:01
Zitat von xVaultboy:
Auch wenn Ich mit den Enden von ME 3 absolut nicht zufrieden war, so ist der Ansatz hier völlig richtig. Ein komplett neues Ende wäre Schwachsinn, nur um es den Spielern recht zu machen.

Den Leuten gefällt nicht, dass Harry Potter am Ende stirbt? Ok...schreiben wir einfach ein Alternatives Ende, wo er überlebet und am Ende durch Käsekuchenland fliegt


Du hast es immer noch nicht verstanden. Schade.
rate (10)  |  rate (1)
Avatar dead15man
dead15man
#33 | 06. Apr 2012, 14:06
Zitat von Sero:


Warum hat sich bei ME2 noch keienr beschwert? da war auch nur Rot oder Blau. Ausserdem, hat sich jmd beim Herrn der Ringe beschwert dass das passiert was der Autor erdacht hat?


Das Liegt daran, dass Der Herr der Ringe ein erfüllendes Ende hat, des weder verwirrt oder wichtige Fragen offen lässt.

Das Ende von M3 dagegen ist in meinen Augen verwirrend lässt wichtige Fragen offen und beantwortet wie z.B. die Motive der Reaper, die mich eigentlich gar nicht so brennend interessiert haben. Eher im Gegenteil, die Tatsache, dass die Motive der Reaper in M1&M2 nicht erklärt wurden, machte sie noch bedrohlicher und damit die Geschichte besser.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Horus86
Horus86
#34 | 06. Apr 2012, 14:06
Juhu endlich das, was alle wollten... NICHT

Ich für meinen Teil glaube nicht, dass man mit ein paar läppischen Zwischensequenzen mehr den gequirlten Dünnpfiff des Endes auch nur ansatzweise in einen logischen, schlüssigen, Mass-Effect-konformen Zusammenhang bringen kann.
Meiner Meinung nach hätten BiowEAre ruhig die Fantheorie der Indoktrination aufgreifen können und noch mal ganz von vorne mit dem Ende anfangen können. Glaub damit hätten sie die Fans glücklicher gemacht. Die Theorie fand ja allgemeinen Anklang.
Kann natürlich sein, dass ich die erzählerischen Fähigkeiten der Entwickler hier voll und ganz unterschätze, aber nach dem Murks kann man das wohl keinem verdenken.
rate (8)  |  rate (2)
Avatar Tarsius
Tarsius
#35 | 06. Apr 2012, 14:07
Zitat von xVaultboy:
...
Den Leuten gefällt nicht, dass Harry Potter am Ende stirbt? Ok...schreiben wir einfach ein Alternatives Ende, wo er überlebet und am Ende durch Käsekuchenland fliegt


1. Geht es nicht darum das der Hauptcharakter stirbt!
2. Kann der Hauptcharakter in ME3 auch überleben.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar bashtey
bashtey
#36 | 06. Apr 2012, 14:10
"künstlerische Vision" mein Arsch!
Das Ende ist alles, aber keine Kunst.
Das ist gequirlter Käse, garniert mit nichts anderem als Zeitdruck des Publishers.
Abgesehen davon dass dieser DLC im Sommer kein Schwein mehr interessieren wird (bis dahin sind genug neue Blockbuster raus), ist diese FAQ ein Witz sondersgleichen.
Unter jeder Frage steht der gleiche Satz in leicht veränderter Form.

Und an der Tatsache dass diese Franchise, welche mehr als genügend Potential hatte, von BioWare und EA an die Wand gefahren worden ist ändert auch kein DLC mehr etwas
rate (14)  |  rate (1)
Avatar SubSeven
SubSeven
#37 | 06. Apr 2012, 14:14
Aha das Ende war also nicht schlecht, sondern die Spieler zu dumm es zu begreifen. Netter Mittelfinger Bioware.
rate (16)  |  rate (1)
Avatar rekrats
rekrats
#38 | 06. Apr 2012, 14:21
Zitat von SubSeven:
Aha das Ende war also nicht schlecht, sondern die Spieler zu dumm es zu begreifen. Netter Mittelfinger Bioware.


Etwas hart ausgedrückt aber grundsätzlich korrekt. Es gibt 16 Enden für die ME Trilogie, es werden auch genau die 16 Enden bleiben. Es ist langsam an der Zeit zu akzeptieren dass die Serie so endet und die etwas kindische Verweigerungshaltung aufzugeben.

Jedem steht frei sich anhand der relativ offenen Enden sich sein Traumende in der Phantasie zu kreieren. Genau das ist auch gut so.
rate (1)  |  rate (6)
Avatar bashtey
bashtey
#39 | 06. Apr 2012, 14:24
Zitat von rekrats:


Etwas hart ausgedrückt aber grundsätzlich korrekt. Es gibt 16 Enden für die ME Trilogie, es werden auch genau die 16 Enden bleiben. Es ist langsam an der Zeit zu akzeptieren dass die Serie so endet und die etwas kindische Verweigerungshaltung aufzugeben.

Jedem steht frei sich anhand der relativ offenen Enden sich sein Traumende in der Phantasie zu kreieren. Genau das ist auch gut so.


Kannst du mir zeigen wo die 16 Enden sind?
Ich hab nur 3 Farben gesehen, kombiniert mit etwas anderen kleinen Sequenzen.
Aber verschieden sind die sicher nicht.
Und dass der Spieler sein persönliches Ende mit seiner Fantasie erweitern soll, mag schön und gut sein. Trotzdem kann ich kein Ende an eine Triologie setzen welches die spielinterne Logik mit Füßen tritt.
Bsp: Massenportale
rate (10)  |  rate (0)
Avatar sxiiid
sxiiid
#40 | 06. Apr 2012, 14:25
[spoiler]

ok, das ende is wirklich grottig. aber lassen wir ihnen mal die künstlerische freiheit. ich kann mich sogar mit dem bengel der mir die drei optionen lässt anfreunden. allerdings hätt ich gern, dass sie mir folgendes beantworten: warum befindet sich joker (auf der flucht ?!) mitten in einem massensprung, und warum steigen aus der normandy meine beiden begleiter aus, die ja eben noch auf der erde (!) ums leben gekommen sind. wenn sie das eklären können sind die wirklich gut.
rate (8)  |  rate (1)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
6,49 €
Versand s.Shop
Mass Effect 3 ab 6,49 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Freitag, 31.10.2014
15:26
14:01
13:52
13:47
13:42
13:37
13:13
12:54
12:44
12:06
11:36
11:32
11:15
10:58
10:57
10:00
09:55
09:52
09:28
09:15
»  Alle News

Details zu Mass Effect 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii U)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 115 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 7 von 327 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 25 Einträge
Spielesammlung: 631 User   hinzufügen
Wunschliste: 275 User   hinzufügen
Mass Effect 3 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 6,49 €  Mass Effect 3 im Preisvergleich: 9 Angebote ab 6,49 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten