Dragon Age 2 - PC

Rollenspiel  |  Release: 10. März 2011  |   Publisher: Electronic Arts
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
« zurück  1 2 3 4
Avatar Ein Pixel
Ein Pixel
#121 | 10. Apr 2012, 14:11
Zitat von Cruentus:


Wen habe ich denn offensiv angegangen? Oder hätte ich um meine Äußerung über Bioware ein paar Blümchen binden sollen, damit ich nicht genau das gesagt habe, was ich denke und in meinen Augen ein Fakt ist?


Genau da ist das Problem, du brauchst keine Blümchen um deine Äußerung über Bioware zu binden, beleidigen musst du die aber auch nicht.

Nur um es nochmal klar zu stllen: ich verstehe deine Meinung und teile sie auch.
Nur gehören Aussagen wie "überbewertete Stümper mit verdammt großer Klappe" nicht mehr zur Kundgebung deiner Meinung... außer du willst damit explizit jemanden beleidigen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar D3vilsadvocat3
D3vilsadvocat3
#122 | 10. Apr 2012, 14:51
Mit Dragon Age 1 war für mich die Serie beendet. DA 2 tat ich mir nicht an und werde ich mir auch nicht antun. Deswegen werd ich auch DA 3 sicherlich skippen.

Das gleiche hätte ich mit Mass Effect machen sollen. Hänge immer noch im zweiten Spiel fest, obschon das erste an sich genial war und die Story eigentlich auch sauber beendete.

Bioware Sequel sind iwie Schweisse, man sollte mein ersten Spiel aufhören.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Teralon
Teralon
#123 | 10. Apr 2012, 15:03
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren
rate (0)  |  rate (4)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#124 | 10. Apr 2012, 15:10
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


100 x in 6 Jahren. Was soll die Frage?
rate (3)  |  rate (0)
Avatar berndlauert
berndlauert
#125 | 10. Apr 2012, 15:10
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar ungut
ungut
#126 | 10. Apr 2012, 15:16
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


Für den ersten Teil mussten sie zum einen ein neues Fantasyuniversum erschaffen und zum anderen eine neue Engine programmieren.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Ein Pixel
Ein Pixel
#127 | 10. Apr 2012, 15:25
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


Das Problem bei dieser Rechnung:

Ohne den ersten Teil, hätte sich der zweite kaum 2mio mal verkauft.
Schlechte Serien sterben schnell und sind auf dauer nicht so profitabel. Und für jeden Publischer ist eine "tote" Serie ein Alptraum, denn eine neue (gute) Serie einzuführen und beliebt zu machen kostet um einiges mehr als eine Bestehende fort zu führen.

@Cruentus:

Guter Punkt, recht hast du. Obwohl ich es immernoch als zu offensiv empfinde, kann ich deine Argumentation gut nachvollziehen.

EDIT: Ein Post über mir ist ein gutes Beispiel, für das, was ich eigentlich meine. EDIT2: der Grund für den ersten Edit wurde entfernt.

PS:
habe gut gelacht: "Firma die von einem großen Personenkreis zu unrecht gelobt wird und deren Kompetenz zweifelhaft ist"-, hört sich echt bekloppt an.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar papasurf
papasurf
#128 | 10. Apr 2012, 15:32
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


ich sag es ja gerne: du hast keine ahnung! was haben sie denn bitte für diesen müden abklatsch neues auf die beine gestellt? hintergrundgeschichte, grafik, neue chars? erweitertes rollenspiel?

nix von alledem, stattdessen zusammengekocht und reduziert auf ein action-rpg im hack-and-slay-style, unrund, lieblos und voller logischer brüche (wo waren die ganzen leute in einer von flüchtlingen überfüllten stadt?). levelrecycling und ödeste umgebung runden das ganze ab. dafür sind zwei jahre unverschämt lange im verhältnis zum guten vorgänger und sie hätten nicht mal halb soviele einheiten verkauft, wenn die leute nicht auf die tollen labels von bioware und dragon age hereingefallen wären. aber das passiert den fans nicht nochmal, das kann ich dir versprechen
rate (1)  |  rate (0)
Avatar 4K.Demo
4K.Demo
#129 | 10. Apr 2012, 15:52
Zitat von papasurf:


ich sag es ja gerne: du hast keine ahnung! was haben sie denn bitte für diesen müden abklatsch neues auf die beine gestellt? hintergrundgeschichte, grafik, neue chars? erweitertes rollenspiel?

nix von alledem, stattdessen zusammengekocht und reduziert auf ein action-rpg im hack-and-slay-style, unrund, lieblos und voller logischer brüche (wo waren die ganzen leute in einer von flüchtlingen überfüllten stadt?). levelrecycling und ödeste umgebung runden das ganze ab. dafür sind zwei jahre unverschämt lange im verhältnis zum guten vorgänger und sie hätten nicht mal halb soviele einheiten verkauft, wenn die leute nicht auf die tollen labels von bioware und dragon age hereingefallen wären. aber das passiert den fans nicht nochmal, das kann ich dir versprechen


DA1 ist bei weitem auch nicht perfekt. Das Kampfsystem als beispiel ist völlig veraltet. Das ist bei DA2 bei weitem besser. Ebenso das "Skillsystem" war in DA1 ebenso der totale rotz. Auch das war in DA2 besser

Sonst war DA1 in jedem belangen besser da stimm ich dir zu. Aber bei den Punkten seh ich das anders


DA3 soll ein gutes gemisch werden zwischen DA1 und DA2. Dann wird das ein Hit... aber EA Titel werd ich vorerst eh keine mehr kaufen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Green_Dragon
Green_Dragon
#130 | 10. Apr 2012, 16:34
ich hoffe das man Dragon Age 2 jetzt nicht komplett unterm Teppich gehrt nur weil es nicht so erfolgreich ist
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Hasamoto
Hasamoto
#131 | 10. Apr 2012, 17:35
Also das der Dritte teil besser wird glaube ich sogar

Besser = Teurer für die Spieler
rate (0)  |  rate (1)
Avatar SethSteiner
SethSteiner
#132 | 10. Apr 2012, 18:16
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


Wieviel Entwicklungszeit DA:O tatsächlich gebraucht hat ist überhaupt nicht bekannt. Man kann kaum den Zeitpunkt festlegen wo jemand das erste Mal die Idee hätte, sonst müsste man Duke Nukem Forever erstnahft 14 Jahre attestieren aber das ist ja quatsch. Viel wichtiger wäre der Zeitpunkt, wo die Entwicklung wirklich begonnen hat also nicht zwei Leute sagten "Lass uns mal eine neue Serie machen", sondern wo die Planung begann und der Geldhahn aufging. So wie DA:O aussah, sind faktisch drei Jahre weitaus wahrscheinlicher. DA2 kommt hingegen auf knapp mehr als ein Jahr. Natürlich war er prozentual wohl "erfolgreicher", wenn ich aber plötzlich nur noch die Hälfte verkaufen ist das ein Desaster. So ein Vertrauensverlust ist nahezu irreparabel.

Zitat von 4K.Demo:

DA1 ist bei weitem auch nicht perfekt. Das Kampfsystem als beispiel ist völlig veraltet. Das ist bei DA2 bei weitem besser. Ebenso das "Skillsystem" war in DA1 ebenso der totale rotz. Auch das war in DA2 besser

Sonst war DA1 in jedem belangen besser da stimm ich dir zu. Aber bei den Punkten seh ich das anders


DA3 soll ein gutes gemisch werden zwischen DA1 und DA2. Dann wird das ein Hit... aber EA Titel werd ich vorerst eh keine mehr kaufen.


Bitte? Beide Systeme waren ziemlicher bullshit aber im Ersten hatte man wenigstens noch soetwas wie Taktik. Das war im zweiten überhaupt nicht mehr der Fall. DA2 ein gutes Kampsystem zu attestieren zeugt davon, dass in der heutigen Generation kaum noch jemand eine Ahnung hat, wie solche Rollenspiele aussehen müssten. DA2 war schon nah dran ein Hack'n Slay zu sein und das ist bestimmt nicht neu und innovativ, Hack'n Slays sind verdammt alt.

Wenn DA3 was von DA2 übernimmt, dann die Möglichkeit andere Charaktere anzusprechen, den Rest kann man in die Tonne schmeissen.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar XellDincht
XellDincht
#133 | 10. Apr 2012, 19:04
Warum müssen Entwickler überhaupt erst so einen Mist machen um dann zu merken dass die Fans sowas nicht wollen? -.-
rate (0)  |  rate (0)
Avatar IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
#134 | 10. Apr 2012, 19:15
Bioware kann man 2012 einfach knicken, wie alles wo EA seine Giergriffel drinnen hat. Die Zukunft der Rollenspiele hängt nun an Bethesda.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Balu
Balu
#135 | 10. Apr 2012, 19:19
Zitat von Teralon:
Ich sage es ja ungerne, aber...

Ein Spiel das 6 Jahre Entwicklungszeit beansprucht (DA:O) und sich >4 mio mal verkauft, ist für den Hersteller nicht so erfolgreich wie ein Spiel das <2 Jahren Entwicklungszeit braucht (DA:2) und sich >2 mio mal verkauft.

25% Entwicklungszeit (kosten)
50% Verkäufe

Oder was wäre euch lieber (als Hersteller!)?
100X in 6 Jahren oder
50X in 1,5 Jahren


Was oft in solchen "Fan" Rechnungen vergessen wird.
Die Mammutarbeit steckt immer im ersten Teil.

Man fängt hier mit einem weißen Blatt Papier an. Alles, was man in einem Spiel sieht und hört MUSS "erschaffen werden".

Für Teil 2, 3 usw. können später die Assets (Texturen, Modells, Sounds, Engine usw.) verwendet werden (und abändern und erweitern), die man am Anfang geschaffen hat. Dies ist einer der Gründe wieso Fortsetzungen für Entwickler so Wertvoll sind. Es ist fast so, als würde man nur ein Haus ausbauen.

Call of Duty z.B. benutzt selbst mit Teil 3 immer noch viele Assets aus MW1 (2005). Die Engine + die Programmier für diese Art der Arbeit wurden auch schon seit 2005 abgehandelt. Einer der Gründe wieso Call of Duty so extrem profitable ist für Activion Blizzard. Und auch einer der Gründe wieso die pro Studio nur ca. 2 Jahre brauchen.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Dwarf Vader
Dwarf Vader
#136 | 10. Apr 2012, 20:07
Zitat von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI:
Bioware kann man 2012 einfach knicken, wie alles wo EA seine Giergriffel drinnen hat. Die Zukunft der Rollenspiele hängt nun an Bethesda.

Du meinst CD Projekt RED. Wenn die Zukunft der Rollenspiele an Bethesda hängt kann ich mir auch gleich ein neues Hobby suchen.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Oi!Olli
Oi!Olli
#137 | 10. Apr 2012, 20:13
Zitat von Dwarf Vader:

Du meinst CD Projekt RED. Wenn die Zukunft der Rollenspiele an Bethesda hängt kann ich mir auch gleich ein neues Hobby suchen.


Nicht wenn sie an Obsidan auslagern.

Wohbei CD Project auch zeigt wie sehr Bioware heute hinterher hinkt.

Hab vor kurzem erst The Wichter 2 beendet dann hab ich mit ME 2 angefangen und bin jetzt mitten in ME 3.

Im Vergleicht zu TW 2 sind meine Entscheiden fast komplett irrelevant. Rat nicht gerettet? Gibt trotzdem die selben Missionen.

Grex tot? Kommt halt ein anderer mit den selben Missionen.

Das einzige was sich wirklich auswirkt ist wenn du ME 3 beginnst ohne diverse DLC von ME 2 gespielt zu haben dann fehlen dir einige Missionen. Super oder?
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Nergal_
Nergal_
#138 | 10. Apr 2012, 20:44
Zitat von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI:
Bioware kann man 2012 einfach knicken, wie alles wo EA seine Giergriffel drinnen hat. Die Zukunft der Rollenspiele hängt nun an Bethesda.


Nuja, CD Project Red, Larian und Obsidian (hoffen, die kommen wieder etwas auf die Beine!) sind auch noch da. :) Auf diverse Kickstarter-Projekte hoffe ich auch noch. Ganz so düster sieht es noch nicht aus.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar pti4ka
pti4ka
#139 | 10. Apr 2012, 20:54
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Wertungsfanatiker
Wertungsfanatiker
#140 | 10. Apr 2012, 22:10
Dragon Age: Origins hat dem Genre einige interessante Neuerungen gebracht, so v.a. die Origins. 2009 war kein Rollenspiel am Computer besser. Doch so gut, wie die magazine das Spiel gemacht haben, war es auch wieder nicht. Die Story war altbacken und (mit Ausnahme eines allerdings wichtigen Nebencharakters) vorhersehbar, die Welt unnötig beschränkt, eine unverschämte DLC - Werbung war im Spiel vorhanden. Die Quests waren gut bis sehr gut, die Charakterinteraktion wieder mal hervorragend. Das Spiel war kommerziell und bei den Kritikern ein großer Erfolg.

Wie Mass Effect ist Dragon Age: Origins hauptsächlich ohne EA entstanden. Erstaunlich ist, dass sich die zweiten Teile so stark unterscheiden. Beide bereits mit EA ! Ein Schelm, wer Böses denkt...

2011 gab es einige CRPG, die mit Sicherheit besser als DA 2 waren.
TW 2, Skyrim, Deus Ex: HR, vielleicht sogar Fable 3.
Bioware muss nach DA 2, ME 2 und 3 langsam begreifen: Leichter, vermeintlich zugänglicher, mehr Action, Drama, Inszenierung, mehr Film - das trifft immer weniger den Geschmack, wenn es um die Verbreiterung der Spieler geht.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Ichius
Ichius
#141 | 10. Apr 2012, 22:28
Also mir hat DA 2 außerordentlich gut gefallen. Sogar besser als DA:O. Aber gut, jedem das Seine.
rate (0)  |  rate (8)
Avatar Shion
Shion
#142 | 10. Apr 2012, 22:34
Zitat von Garm:
Bioware verspricht viel, wenn der Tag lang ist.


Vor allem seit sie ihre Seele an den Teufel verkauft haben.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Oi!Olli
Oi!Olli
#143 | 11. Apr 2012, 00:26
Zitat von Ichius:
Also mir hat DA 2 außerordentlich gut gefallen. Sogar besser als DA:O. Aber gut, jedem das Seine.


Die Frage ist wieso? Es war in allem schlechter.

Und ich bin ja mit der Zeit recht faul geworden aber ich laufe lieber 5 Meter weiter und hab dafür viel mehr Schauplätze.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar hurcks
hurcks
#144 | 11. Apr 2012, 12:11
Zitat von Ein Pixel:
Ich kann Biowares Versprechen und Aussagen kaum noch ernst nehmen.

Auch wenn DA2 schwächen hatte und meiner Meinung nicht der Bioware-Qualität entsprach, war ich mir sicher, Bioware hört zu und macht Teil3 besser...

Und dann kam ME3 mit seinen tollen Versprechen...
Mein persönliches NR.1:
Hudson: “Yeah, and I’d say much more so, because we have the ability to build the endings out in a way that we don’t have to worry about eventually tying them back together somewhere. This story arc is coming to an end with this game. That means the endings can be a lot more different. At this point we’re taking into account so many decisions that you’ve made as a player and reflecting a lot of that stuff. It’s not even in any way like the traditional game endings, where you can say how many endings there are or whether you got ending A, B, or C.....The endings have a lot more sophistication and variety in them.”

Fazit: Bioware hat mein Vertrauen verloren, das Kunstwerk ME3 habe ich nicht gekauft. Ob Dragon Age 3 gekauft wird, ich weiß es nicht.

Was ich aber 100% weiß: Entscheiden werde ich nach Fan-Bewertungen und nicht durch leere Bioware-Versprechen oder Rosarote "Tests" der Spielezeitschriften.


nicht nur Bioware. Auch die Gamestar hat mein Vertrauen verloren. Inzwischen ist sie wie ne Klatschzeitung BILD für Games.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Kulin
Kulin
#145 | 11. Apr 2012, 13:15
Zitat von hurcks:


nicht nur Bioware. Auch die Gamestar hat mein Vertrauen verloren. Inzwischen ist sie wie ne Klatschzeitung BILD für Games.


Ein bissl Klatsch und Tratsch fände ich persönlich in Sachen Spielen nicht übel. Was mich eher stört ist, dass die Gamestar inzwischen meist unkommentiert das Marketinggelaber der Pressestellen nachplappert und damit nichts anderes als Werbung macht, ohne die Werbung als solche auszuweisen, sondern sie im Gegenteil unter dem Deckmantel von seriösem Journalismus tarnt.

Das ist nichts anderes als bedauerlich und irgendwo auch ein widerspruch zu meinem Bild von Journalistenethik. In meinen Augen sollten Journalisten Leute sein, die Versuchen dem Volk/der Zielgruppe die Wahrheit nahezubringen, natürlich immer im Kontext von gewissen Wert- und Moralvorstellungen.

Pressemitteilungen nachzuplappern klappt vielleicht wenn es um Polizeimitteilungen oder die Pressestelle irgendwelcher Politiker oder Konzerne geht, die sich zu einem Thema äussern, zu welchem ein öffentliches Interesse besteht.

Was die GS jedoch macht ist als würde die Frankfurter Allgemeine jeden Tag z.b. in ihrer Headline schreiben "HARIBO MACHT KINDER FROH". Sie gibt einfach immer wieder ungefiltert Werbeblabla weiter. Und das ohne es als solches zu markieren.

Sehr bedauerlich.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Macro82
Macro82
#146 | 11. Apr 2012, 16:46
Zitat von Ichius:

Also mir hat DA 2 außerordentlich gut gefallen. Sogar besser als DA:O. Aber gut, jedem das Seine.

Zitat von Oi!Olli:


Die Frage ist wieso? Es war in allem schlechter.

Und ich bin ja mit der Zeit recht faul geworden aber ich laufe lieber 5 Meter weiter und hab dafür viel mehr Schauplätze.


Oi!Olli Ich schätze da mal dicke Titten *ugly*

auch sonst sind einige Charaktere etwas mehr aufgebauscht worden sonst hat das Spiel bis auf nun ja die mit Logikfehler gespickte Story nicht viel zu bieten *ugly*

@topic
Dragon Age 2 - »Wir nehmen die Kritik sehr ernst.«

Louis de funes: NEIN!?
Bioware: Doch!
Louis de funes: NEIN!?

ach ich lass es^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar StainX
StainX
#147 | 11. Apr 2012, 23:34
Bääähh Dragon Age 3... Seit EA die Hand da drüber hat sind BioWare ziemlich im Schatten >:(
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Jessy-u-Jenny
Jessy-u-Jenny
#148 | 12. Apr 2012, 17:14
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Lynch_Mob
Lynch_Mob
#149 | 12. Apr 2012, 20:23
Ach Bioware...nach ME3 und DA2 bekommt ihr keinen Cent mehr von mir! Da leg ich lieber weitere 100$ für den Wasteland 2 Kickstart drauf.
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
4,99 €
Versand s.Shop
Dragon Age 2 ab 4,99 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News

Details zu Dragon Age 2

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 10. März 2011
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://dragonage.bioware.com/d...
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 121 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 34 von 1337 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 21 Einträge
Spielesammlung: 495 User   hinzufügen
Wunschliste: 90 User   hinzufügen
Dragon Age 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 6,99 €  Dragon Age 2 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 6,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten