Total War: Rome 2 - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 03. September 2013  |   Publisher: Sega
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Ghost_One
Ghost_One
#1 | 09. Jul 2012, 13:02
Hui wie ich mich darauf freue. Rome ist vom Scenario immer noch mein liebstes Total War. Hoffentlich wirds sich nich solange hinziehen wie damals, als sich der gute Jörg Langer nen rotes Telefon zur Creative Assembly hat legen lassen.^^
rate (44)  |  rate (1)
Avatar Frei.Wild
Frei.Wild
#2 | 09. Jul 2012, 13:03
Ich bin extrem gespannt. Aber ich mache mir Sorgen um die Systemanforderungen. Wahrscheinlich muss ich dann aufrüsten. Aber wenn das Spiel hält was es verspricht lohnt sich das auch.
rate (20)  |  rate (0)
Avatar Meraun
Meraun
#3 | 09. Jul 2012, 13:05
Gott was freue Ich mich auf das Game... endlich wieder Einheitenvielfalt, grosse Map, gute Seeschlachten...

Da werd ich meine Freundin wohl ne Woche in den Urlaub senden..

und mich in einer dunkeln Kammer einschliessen...
rate (27)  |  rate (0)
Avatar 3Run.NL
3Run.NL
#4 | 09. Jul 2012, 13:10
Rome 2, Generals 2, CoH2, ... ich erwarte viel 2013 - von allen 3 Titeln - und freue mich, dass auch mal wieder in die Strategie investiert wird^^
rate (25)  |  rate (0)
Avatar Ceiwyn
Ceiwyn
#5 | 09. Jul 2012, 13:12
Naja, klingt ja ganz nett, aber wichtiger wäre mir, dass die gegnerische Reiterei nicht wieder frontal gegen Speerkämpfer stürmt, während meine Infanterie statt die Brücke zu überqueren, lieber im Fluss ersäuft.
rate (14)  |  rate (7)
Avatar Emporor
Emporor
#6 | 09. Jul 2012, 13:13
Wenn die alles so großartig umsetzen , wie sie es versprechen , dann wird dieses Spiel das beste aller Total War-Spiele.Bin sehr gespannt ob das nur Marketinggerede ist , aber wirklich enttäuscht hat mich CA ja noch nie.Ich hoffe nur das bei der "Breite" nicht wieder soviele Bugs auftauchen.
rate (13)  |  rate (1)
Avatar Famou$
Famou$
#7 | 09. Jul 2012, 13:15
Zitat von Ceiwyn:
Naja, klingt ja ganz nett, aber wichtiger wäre mir, dass die gegnerische Reiterei nicht wieder frontal gegen Speerkämpfer stürmt, während meine Infanterie statt die Brücke zu überqueren, lieber im Fluss ersäuft.


Am Ende wird DAS wieder genau der Punkt sein, der einem das Spiel versaut :D
rate (5)  |  rate (10)
Avatar d-Raven-b
d-Raven-b
#8 | 09. Jul 2012, 13:17
Ich würde mir eine clevere KI wünschen, da das Strategiegeschick der Computerrecken eigentlich immer zu wünschen übrig liess (keine Landungen, absurde Armeegrössen und Zusammenstellungen, Führer alleine ohne Eskorte unterwegs, etc).
Aber ich würde mir definitv auch wünschen, dass mal eine Stadt kapituliert, wenn ich mit einer vollausgebauten Armee davor stehe und der Gegner eine Handvoll Milizen darin hat - ist mir in Empire nie untergekommen das sich mal eine ergeben hat. Ebenfalls Protektorate - zwar lohnend, aber trotzdem haben sich selbst extrem unterlegene Gegner dagegen gewehrt, auch wenn sie unmittelbar vor ihrer Vernichtung standen - in meine Augen kompletter Unsinn! Die Diplomatie wurde transparenter mit Empire, da die Bewertung der Fraktion in den Augen des Gegner transparent wurde, was ich jedoch dagegen mache, wenn eine andere Nation meine "Expansion als besorgniserregend" betrachtet, ist mir dann doch nicht klar geworden(reicht es ein paar Runden die Füsse still zu halten? Muss ich Land abtreten?).
Letztendlich war es auch sonderbar, dass der Ausgang der Diplomatischen Verhandlung offensichtlich vom Zufall abhing - nach einem Neustart und Ladevorgang wollten sie denselben Deal wie vor dem Neustart nicht mehr akzeptieren - komisch.
Und auch die folgende Sachlage: Ein sehr sehr mächtiger Staat möchte gerne eine Handelsbeziehung abschliessen, bietet dazu noch late Game Technologien und garniert alles noch "mit Drohung", trotzdem verweigert der viel schwächere Staat das Anliegen von welchem beide Parteien einen Vorteil hätten. Nachvollziehbar? Wohl eher nicht..

Bevor also Intrigen funktionieren können, müssen solche Fehler erst ausgebügelt werden.

Aber ich wage mal zu träumen: Barbaren fallen immer wieder in meine östlichsten Provinzen ein, welche aufgrund der grossen Distanz zu Rom stets in Rebellionen verwickelt sind. Anstatt riesige Besatzungstruppen dort zu stationieren, entlasse ich die betroffenen Provinzen in die "Freiheit" - Sie stehen zwar unter Selbstverwaltung, gelten aber als Protektorate, etwas weniger Steuern, aber auch weniger Ärger und ein Schutzwall gegen den Feind. Alle 5-10 Jahre schicke ich eine Armee dorthin um Stärke zu zeigen, damit sie nicht ganz unabhängig werden. Und in den Siegbedingungen kann eine Provinz auch zu einem Protektorat gehören und gilt trotzdem noch als "besetzt".

Sonst kann ich nur sagen: "Ooooonager!"
rate (21)  |  rate (2)
Avatar Batou 78
Batou 78
#9 | 09. Jul 2012, 13:17
Die Präsentation und das Spielgefühl, einen epischen Verlauf der Geschichte zu schreiben, bekommt Creative Assembly hin, da bin ich mir sicher. Nur einmal würde ich jedoch gerne mal eine News lesen wie

»Unser Ziel mit Rome 2 ist es, die spektakulärste Künstliche Intelligenz zu bieten, die es jemals in einem Videospiel gab und ich glaube wirklich, dass es klappen kann – ich will damit nicht übertreiben«

... Da können sie alle noch einen Blumentopf gewinnen, finde ich. Freue mich trotzdem riesig auf Rome 2!
rate (13)  |  rate (2)
Avatar Odradek
Odradek
#10 | 09. Jul 2012, 13:18
Adjektivenbingo:

"düster" abhhak.
Wenn jetzt noch "dreckig" kommt dann hab ich ein Bingo.

Soviel zur PR, ansonsten go Rome2 go!
rate (4)  |  rate (3)
Avatar war_pig
war_pig
#11 | 09. Jul 2012, 13:21
hört sich doch gut an
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Emporor
Emporor
#12 | 09. Jul 2012, 13:24
Zitat von d-Raven-b:
Ich würde mir eine clevere KI wünschen, da das Strategiegeschick der Computerrecken eigentlich immer zu wünschen übrig liess (keine Landungen, absurde Armeegrössen und Zusammenstellungen, Führer alleine ohne Eskorte unterwegs, etc).
Aber ich würde mir definitv auch wünschen, dass mal eine Stadt kapituliert, wenn ich mit einer vollausgebauten Armee davor stehe und der Gegner eine Handvoll Milizen darin hat - ist mir in Empire nie untergekommen das sich mal eine ergeben hat. Ebenfalls Protektorate - zwar lohnend, aber trotzdem haben sich selbst extrem unterlegene Gegner dagegen gewehrt, auch wenn sie unmittelbar vor ihrer Vernichtung standen - in meine Augen kompletter Unsinn! Die Diplomatie wurde transparenter mit Empire, da die Bewertung der Fraktion in den Augen des Gegner transparent wurde, was ich jedoch dagegen mache, wenn eine andere Nation meine "Expansion als besorgniserregend" betrachtet, ist mir dann doch nicht klar geworden(reicht es ein paar Runden die Füsse still zu halten? Muss ich Land abtreten?).
Letztendlich war es auch sonderbar, dass der Ausgang der Diplomatischen Verhandlung offensichtlich vom Zufall abhing - nach einem Neustart und Ladevorgang wollten sie denselben Deal wie vor dem Neustart nicht mehr akzeptieren - komisch.
Und auch die folgende Sachlage: Ein sehr sehr mächtiger Staat möchte gerne eine Handelsbeziehung abschliessen, bietet dazu noch late Game Technologien und garniert alles noch "mit Drohung", trotzdem verweigert der viel schwächere Staat das Anliegen von welchem beide Parteien einen Vorteil hätten. Nachvollziehbar? Wohl eher nicht..

Bevor also Intrigen funktionieren können, müssen solche Fehler erst ausgebügelt werden.
Sonst kann ich nur sagen: "Ooooonager!"

Seh ich genauso richtige Diplomatie war noch nie recht möglich.Ich fand es war schon in Shogun 2 gut , dass die Gegner auch mal Bündnisse einhielten und Fots hatte den interressanten Aspekt , dass man mit Verbündeten zusammen gewann.Ich hatte noch nie ein Protektorat , ich erinnere mich noch an Situationen wo ich in Verhandlungen ( 4 volle Armeen meinerseits vor der letzten Gegnerstadt) dem Gegner einen Frieden angeboten habe wo er alle meine Provinzen bekommmt und er das ausschlug.So eine strategisch und langfristig denkende KI wär mal was.Ansonsten fand ich das die KI doch bisjetzt mit jedem Teil besser wurde , auch wenn noch nicht gut genug.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Raveeen
Raveeen
#13 | 09. Jul 2012, 13:25
Shut up and take my money!
rate (1)  |  rate (12)
Avatar fluckz
fluckz
#14 | 09. Jul 2012, 13:26
Zitat von :
Unser Ziel mit Rome 2 ist es, einige der spektakulärsten Anblicke zu bieten, die es jemals in einem Videospiel gab und ich glaube wirklich, dass es klappen kann – ich will damit nicht übertreiben


Jetzt warte ich noch sehnsüchtiger drauf
rate (1)  |  rate (0)
Avatar OldestVisitor
OldestVisitor
#15 | 09. Jul 2012, 13:28
Schwachpunkt beim alten Rome war, dass man wirklich jede Verteidigungsschlacht selbst ausfechten musste, sollten die Verluste nicht astromonisch hoch sein oder gleich die ganze Stadt zum Feind gehen. Nach dem 50sten mal war das doch sehr ermüdend.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Vögelchen
Vögelchen
#16 | 09. Jul 2012, 13:31
Hm, ich bin skeptisch. Größere "Welt"karte ist schön und gut, wie man es bei sowas verhaut haben wir bei Empire gesehen. Lieber die alte Rome Karte vernünftig mit Inhalten füllen als eine große, langweilige Karte und immer gleiche Einheiten.

Aber ich vertrau den Jungs da mal - bei der KI hingegen ist die Enttäuschung irgendwie schon vorprogrammiert. :D
rate (1)  |  rate (2)
Avatar GoldenPlayer
GoldenPlayer
#17 | 09. Jul 2012, 13:33
Ich freue mich auch schon total.

Cool wäre auch, wenn die eigenen Taten noch mehr Auswirkungen auf die Handlung haben, z.B. wenn ich eine Diktatur errichte und innerpolitische Feinde ermorde mein Ansehen zwar erheblich sinkt, aber aus Furcht innerhalb Roms Ruhe ist.
Je mehr positives ich hingegen leiste umso mehr Freunde und Vorteile bekomme ich, aber es besteht auch das meine Gutmütigkeit ausgenutzt wird.
Ich wünsche mir also noch mehr innenpolitische Möglichkeiten und Ränkespiele, nicht nur Außenpolitik wie im Vorgänger.

Auch finde ich es cool wenn unser "Ruf" Auswirkungen auf Städteeroberungen hat. Dies lehnt sich zum Teil an d-Raven-b's Post. Bin ich bisher brandschatzend, mordend und plündernd durchs Land gezogen, verteidigt eine Stadt ihre Mauern eventuell bis zum letzten Mann oder die Menschen versuchen zu fliehen. Bin ich hingegen positiv bekannt, öffnet man mir mit ein klein wenig Diplomatie und einer großen Armee vor den Toren eher die Stadt.

Also, es kommt wirklich auf die KI drauf an und ich hoffe die wird recht gut.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar Doji
Doji
#18 | 09. Jul 2012, 13:37
Das erste Rome war mein Einstieg in die Serie und mit Medieval II mein absoluter Favorit. Das einzige was ich mir von Empire wünsche ist die riesige Karte (natürlich ohne Amerika :D).
Shogun II war zwar auch ein gutes Spiel, aber leider fand ich es weniger Epochal bloß um Japan zu kämpfen ;(. Es hat einfach so viel Spaß gemacht sich mit den wirklich sehr unterschiedlichen Völkern wie z.B. Griechenland oder Ägypten anzulegen! Generell sind Nahkämpfe und Bogenschützen einfach viel schöner anzuschauen als dämliches geballer a la Empire und Napoleon :P.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Kraußer
Kraußer
#19 | 09. Jul 2012, 13:45
Alles schön und gut aber wie ist es mit Moden? seit NP gibt es keine gute Mod Unterstützung mehr.müssen jetzt auch noch die Total war Games in die Brutale Richtung gehen um COD Spieler anzulocken? ich meiner wer schaut sich so was an? man spielt doch meistens von oben.wie wer es noch mit Blutenden wunden abgeschlagen arme und Köpfe und ein sex Zene mit Kleopatra oder einer anderen Königin wenn man ihr land erobert?. aber eine andere frage kann man wieder Städte mit schiffen bombardieren?.
rate (3)  |  rate (5)
Avatar Hinkel
Hinkel
#20 | 09. Jul 2012, 13:48
Zitat von GoldenPlayer:
Ich freue mich auch schon total.

Cool wäre auch, wenn die eigenen Taten noch mehr Auswirkungen auf die Handlung haben, z.B. wenn ich eine Diktatur errichte und innerpolitische Feinde ermorde mein Ansehen zwar erheblich sinkt, aber aus Furcht innerhalb Roms Ruhe ist.
Je mehr positives ich hingegen leiste umso mehr Freunde und Vorteile bekomme ich, aber es besteht auch das meine Gutmütigkeit ausgenutzt wird.
Ich wünsche mir also noch mehr innenpolitische Möglichkeiten und Ränkespiele, nicht nur Außenpolitik wie im Vorgänger.


Und genau das wird gerade realisiert. Es wird erhebliche innenpolitische Möglichkeiten und Intrigen geben.
Nicht nur bei den Römern.. auch bei den Barbaren! So wird es z.B. zwischen einzelnen Stämmen eines Volkes Aufstände und Streit geben.

Es gibt massig innenpolitische Optionen! :)
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Hinkel
Hinkel
#21 | 09. Jul 2012, 13:49
Zitat von Kraußer:
Alles schön und gut aber wie ist es mit Moden? seit NP gibt es keine gute Mod Unterstützung mehr.müssen jetzt auch noch die Total war Games in die Brutale Richtung gehen um COD Spieler anzulocken? ich meiner wer schaut sich so was an? man spielt doch meistens von oben.wie wer es noch mit Blutenden wunden abgeschlagen arme und Köpfe und ein sex Zene mit Kleopatra oder einer anderen Königin wenn man ihr land erobert?. aber eine andere frage kann man wieder Städte mit schiffen bombardieren?.


Also Napoleon kann man ja wunderbar modden, ohne Probleme!
Es ist eher seit Shogun 2... das ist das einzige Spiel, was nahezu unmöglich ist zu modden... :p
rate (0)  |  rate (2)
Avatar +Siak+
+Siak+
#22 | 09. Jul 2012, 13:50
Die sollen nicht so viel an der Optik feilen, die nimmt man ohnehin nur am Anfang wahr und schaut später lieber von "oben" auf das Geschehen.

Lieber endlich mal die Weltkarten-KI verbessern, damit das globale Spiel glaubwürdiger wird. Diese Art der Atmosphäre ist viel wichtiger, als hier und da ein paar Pixel mehr oder anschaulichere Kampfanimationen.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar GoldenPlayer
GoldenPlayer
#23 | 09. Jul 2012, 13:54
Zitat von Hinkel:


Und genau das wird gerade realisiert. Es wird erhebliche innenpolitische Möglichkeiten und Intrigen geben.
Nicht nur bei den Römern.. auch bei den Barbaren! So wird es z.B. zwischen einzelnen Stämmen eines Volkes Aufstände und Streit geben.

Es gibt massig innenpolitische Optionen! :)


Gut zu lesen/wissen. :)
Das es auch bei den anderen Stämmen Streit und Aufstände gibt, macht das ganze interessante. Mit dem einen Stammesanführer haste Dich gut verstanden und konntest Handel betreiben, aber da es einigen anderen Stammesmitgliedern nicht passte eine Freundschaft mit Rom zu pflegen, brachten sie ihren Anführer um und nun muss man als römische Imperator schnell die Grenzen zu dieser Provinz befestigen...

Ich gerate nun auch ins Träumen. Hoffe das Jahr geht schnell rum ... ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Hinkel
Hinkel
#24 | 09. Jul 2012, 13:55
Zitat von +Siak+:
Die sollen nicht so viel an der Optik feilen, die nimmt man ohnehin nur am Anfang wahr und schaut später lieber von "oben" auf das Geschehen.

Lieber endlich mal die Weltkarten-KI verbessern, damit das globale Spiel glaubwürdiger wird. Diese Art der Atmosphäre ist viel wichtiger, als hier und da ein paar Pixel mehr oder anschaulichere Kampfanimationen.


Rome 2 wird der komplexeste Teil in Bezug auf die Kampagne-Karte. Da würd ich mir keine Sorge machen ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar schlachterde
schlachterde
#25 | 09. Jul 2012, 14:01
Das ist ein schöner Trailer gewesen :) Ob das Spiel auch so schön wird?
Man soll ja nicht alles glauben was ein gesagt wird nech ;) das kennen wir ja aus der Spielebranche bereits
rate (0)  |  rate (0)
Avatar +Siak+
+Siak+
#26 | 09. Jul 2012, 14:01
Zitat von Hinkel:


Rome 2 wird der komplexeste Teil in Bezug auf die Kampagne-Karte. Da würd ich mir keine Sorge machen ;)


Mir wäre wichtig, dass das Geschehen auf der Weltkarte auch glaubwürdig abläuft. Was nutzen mir die tollsten Features, wenn sie durch Hintergrundcheaterei der KI überhaupt nicht zum tragen kommen.

Wenn ich z.B. eine Stadt isoliere, dann will ich auch, dass die Besatzung der Stadt von Runde zu Runde schwächer wird.
Oder wenn ich im Umland brandschatze, dass die Einnahmen des KI-Gegners wegbrechen und er nicht trotzdem langfristig Armeen unterhält, die ich selbst nicht einmal mit der doppelten Wirtschaftsleistung aufstellen kann.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Meraun
Meraun
#27 | 09. Jul 2012, 14:05
Zitat von Kraußer:
Alles schön und gut aber wie ist es mit Moden? seit NP gibt es keine gute Mod Unterstützung mehr.müssen jetzt auch noch die Total war Games in die Brutale Richtung gehen um COD Spieler anzulocken? ich meiner wer schaut sich so was an? man spielt doch meistens von oben.wie wer es noch mit Blutenden wunden abgeschlagen arme und Köpfe und ein sex Zene mit Kleopatra oder einer anderen Königin wenn man ihr land erobert?. aber eine andere frage kann man wieder Städte mit schiffen bombardieren?.


Ich denke nicht das du Häfen mit Schiffen wirst bombadieren können wie in FotS. Ein Katapult auf einer Triereme hat schlicht nicht die Reichweite... Es müsste in den Hafen einfahren..
Was automatisch eine Hafeangriff auslösen würde.

Es müsste so
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Meraun
Meraun
#28 | 09. Jul 2012, 14:08
Zitat von +Siak+:



Wenn ich z.B. eine Stadt isoliere, dann will ich auch, dass die Besatzung der Stadt von Runde zu Runde schwächer wird.
.


Das war schon immer so... (Sofern Isolieren für dich eine Belagerung ist.)

Mit den gecheate haste Recht. Glücklicherweise konnte das von den Moddern grösstenteils behoben werden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar ShacBH
ShacBH
#29 | 09. Jul 2012, 14:13
Zitat von Meraun:


Ich denke nicht das du Häfen mit Schiffen wirst bombadieren können wie in FotS. Ein Katapult auf einer Triereme hat schlicht nicht die Reichweite... Es müsste in den Hafen einfahren..
Was automatisch eine Hafeangriff auslösen würde.

Es müsste so


Warum nicht? Irgendwie müssen ja auch die Truppen anlanden können und die TW-Reihe hatte bisher was schwere Waffen angeht ne relativ hohe Reichweite. Wurde auch gesagt das Hafenanlagen befahrbar sind.
Taktische Möglichkeiten gebe es dadurch auch neue.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Froebe
Froebe
#30 | 09. Jul 2012, 14:24
Zitat von Jamie Russell, Lead Designer des Strategiespiels Total War: Rome 2:
Unser Ziel mit Rome 2 ist es [....] und ich glaube wirklich, dass es klappen kann


Naja, so richtig überzeugt klingt das ja nicht. Mal hoffen dass die Ambitionen nicht zu gross sind und dass es am Ende ein Bug Desaster wird.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Raveeen
Raveeen
#31 | 09. Jul 2012, 14:29
Zitat von Meraun:


Das war schon immer so... (Sofern Isolieren für dich eine Belagerung ist.)

Mit den gecheate haste Recht. Glücklicherweise konnte das von den Moddern grösstenteils behoben werden.


Hast du/habt Ihr, für Shogun 2 spontan einen Mod Tipp, der jene Trickserei aushebelt?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar michaelmct
michaelmct
#32 | 09. Jul 2012, 14:36
...na solang keine Metzelorgie daraus wird..es sollte ein Strategiespiel bleiben. Aber Creative Assembly wird mich schon nicht enttäuschen :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar dangerousdave
dangerousdave
#33 | 09. Jul 2012, 14:38
Zitat von IamRight:
Wichtig wären andere Kleinigkeiten, die eine militärische Einheit wirklich ausmachen. Das wäre eine feste Struktur, zum Beispiel in Legionen, deren Kohorten zum Beispiel separate Leistungen aufzeigen, die sich im Kampf auswirken. (...)


Lustig das du das ansprichst, denn so ähnlich soll es werden. Nicht auf Kohortenebene aber zumindest auf der Ebene der Legionen.

Fremde Quelle:
"Zu diesem Plan gehört auch die Neuerung, dass Armeen quasi zu einem Charakter werden sollen: “Stell dir die VII. Legion vor, die die ganze Zeit in Ägypten Däumchen dreht, während Legio X vielleicht in Germanien und am Rhein härteste Schlachten durchsteht. Nach einigen Jahren wird die VII. über ganz andere Fähigkeiten verfügen als die X.”, führt James Russel aus. Mit anderen Worten: Neben den Generälen mit ihren Tugenden und Lastern wird es auch “Charaktereigenschaften” für die Legionen (und auch die Armeen anderer Völker) geben, die jene der Generäle überdauern."
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Raveeen
Raveeen
#34 | 09. Jul 2012, 14:55
Zitat von dangerousdave:


Lustig das du das ansprichst, denn so ähnlich soll es werden. Nicht auf Kohortenebene aber zumindest auf der Ebene der Legionen.

Fremde Quelle:
"Zu diesem Plan gehört auch die Neuerung, dass Armeen quasi zu einem Charakter werden sollen: “Stell dir die VII. Legion vor, die die ganze Zeit in Ägypten Däumchen dreht, während Legio X vielleicht in Germanien und am Rhein härteste Schlachten durchsteht. Nach einigen Jahren wird die VII. über ganz andere Fähigkeiten verfügen als die X.”, führt James Russel aus. Mit anderen Worten: Neben den Generälen mit ihren Tugenden und Lastern wird es auch “Charaktereigenschaften” für die Legionen (und auch die Armeen anderer Völker) geben, die jene der Generäle überdauern."


Das hört sich alles zu schön an um wirklich wahr zu sein. Was ich mich auf Rome 2 freue!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Meraun
Meraun
#35 | 09. Jul 2012, 14:55
Zitat von Raveeen:


Hast du/habt Ihr, für Shogun 2 spontan einen Mod Tipp, der jene Trickserei aushebelt?


Hier: http://www.twcenter.net/forums/forumdisplay.ph p?f=1746

Darthmod! Verbessert das Spiel allgemein!

In den Forum findest du Mods zu jedem TW Spiel
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Wolfy488
Wolfy488
#36 | 09. Jul 2012, 15:31
Ich hoffe sie bauen neben dem ausbau der region auch wieder den städtebau so wie in medieval 2 und rome ein.

Ich will wieder unzählige gebäude wie schmieden kirche dortfpaltz ställe bauen und in der schlacht auch sehen und darum kämpfen nicht wie in shogun oder empire.

Toll wär auch wieder eine zusammensetzung der schlachtkarte aus der umgebung. Bei empire kams mir nurmehr so vor als gäbs 3 karten für wald in amerika die abwechselnd kamen, oder wie in shogun wo jede belagerung gleich aussah.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#37 | 09. Jul 2012, 15:38
Das hört sich sehr gut an. Ich freu mich schon unheimlich auf das Spiel, weil mir Total War ohnehin zusagt und dann noch mit den Neuerungen. Was will man mehr?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar _Spike_
_Spike_
#38 | 09. Jul 2012, 16:21
Ich hoff nur, dass sich das Gameplay von Empire und Shogun 2 entfernt. Mit denen konnte ich kaum noch was anfangen. Grade Shogun 2 mit den bescheidenen Belagerungen, den lächerlichen Familienstammbäumen...Ich will wieder nen richtigen wie in Medieval 2, wo mir das Charcktersystem auch besser gefallen hat als dieses pseudo Rollenspielgehabe mit aufleveln in Shogun 2. So wie es in Rome halt war. Back to the Roots.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Hinkel
Hinkel
#39 | 09. Jul 2012, 16:36
Zitat von _Spike_:
Ich hoff nur, dass sich das Gameplay von Empire und Shogun 2 entfernt. Mit denen konnte ich kaum noch was anfangen. Grade Shogun 2 mit den bescheidenen Belagerungen, den lächerlichen Familienstammbäumen...Ich will wieder nen richtigen wie in Medieval 2, wo mir das Charcktersystem auch besser gefallen hat als dieses pseudo Rollenspielgehabe mit aufleveln in Shogun 2. So wie es in Rome halt war. Back to the Roots.


Wirds nicht geben, diesmal können sogar die Armeen Rollenspielmäßig aufsteigen und weiterentwickelt werden.. mit diversen Feldbannern, XP Punkten etc..
Der Rollenspielpart wird ansich weiter ausgebaut!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Rizzler
Rizzler
#40 | 09. Jul 2012, 16:53
Kanns kaum abwarten mit einer Legion über die Weltkarte zu ziehen.
Schlag so lang die Zeit tot mit Medieval2 Mods.
"Stainless Steel" und "The Thirth Age" ( HAMMER)!!!
Wetten das sich die Modder auch schon die Finger lecken?!!!
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
19,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop

Details zu Total War: Rome 2

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 03. September 2013
Publisher: Sega
Entwickler: Creative Assembly
Webseite: http://www.totalwar.com/en_us/...
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 64 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 3 von 517 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 19 Einträge
Spielesammlung: 229 User   hinzufügen
Wunschliste: 134 User   hinzufügen
Rome 2 im Preisvergleich: 12 Angebote ab 6,99 €  Rome 2 im Preisvergleich: 12 Angebote ab 6,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten