XCOM: Enemy Unknown - PC

Rundenstrategie  |  Release: 12. Oktober 2012  |   Publisher: 2K Games / Sports
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar 5734mDr3cksG4m3!
5734mDr3cksG4m3!
#185 | 24. Dez 2013, 16:48
Ich finde das Spiel erste Klasse. Schade, dass man nicht länger in dieser Welt bleiben kann, die einen so wundervoll auf seine eigene Weise unterhält und von den Alltagsproblemen ablenkt. Einen nahezu reinzieht in das Grafikspektakel und das Unvorhersehbare. Das Spiel ist am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig, da recht einfach gestrickt; aber wenn man erst mal dahinter gekommen ist, was von einem verlangt wird, dann ist der Rest auch kein Problem mehr. Ich habe das Game gerade eben durchgespielt und muss sagen ich bin begeistert. Ich dachte zu Anfang erst an Frust und Wut, die sich dann aber wider erwarten in Begeisterung aufgelöst hat. Geiles Spiel! Der Bewertung von 82 Prozent kann ich in vollem Umfang zustimmen. Es wäre schön; wenn es noch mehr solch unterhaltsamer Spiele gäbe.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Pos
Pos
#184 | 04. Mai 2013, 21:39
Es ist erfrischend, einen derart gut geschriebenen Test auf GS zu lesen. Kompliment, Jochen.
Habs jetzt erst angefangen, muss aber vollkommen zustimmen. Es ist UFO. Again :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Crimez
Crimez
#183 | 20. Apr 2013, 16:42
Mich persönlich kann das Runden basierte Gameplay nicht überzeugen, da ich kein Fan von solchen Spielarten bin. Trotzdem finde ich das GameStar Testvideo sehr gelungen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar little123
little123
#182 | 28. Mrz 2013, 12:14
schönes test video :D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar regenbogen1
regenbogen1
#181 | 09. Jan 2013, 15:03
Gibt es eine mod, mit der man die unfairen extra Bewegungspunkte von entdecken Aliens abstellen kann? So macht das voll keinen Spaß.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Thor22
Thor22
#180 | 07. Jan 2013, 09:37
Habe XCOM nun durch. Das Original muss ja wirklich eine tolle Spieltiefe gehabt haben. Ich habe es früher auf dem Amiga nur ganz kurz angespielt, also fehlt mir da der richtige Vergleich.

Dennoch bin ich jetzt ein wenig enttäuscht, weil man das Remake doch relativ schnell durchgespielt hat. Mit etwas mehr Story, etwas mehr taktischer Tiefe und etwas mehr Vielfalt bei Aliens, Waffen, Ausrüstung und Basisbau, hätte man sicher ein wirklich gutes Spiel abliefern können.

Den angeprießenen "Sehr hohen Wiederspielwert" in der Wertung, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Mir fehlt einfach die Lust das ganze nocheinmal auf einem anderen Schwierigkeitsgrad durchzuspielen, weil sich nur die Schwirigkeit ändert und der magere Umfang leider der selbe bleibt. Zudem bin ich mit den +Punkten für "Sehr viel zu bauen" und "Ordentliche Gegnervielfalt" nicht einverstanden.

Ich finde die Gesamtwertung zu hoch ausgefallen. Meiner Meinung nach gehören da noch mindestens 5 Punkte abgezogen. Mit einer glatten 80 könnte ich mich anfreunden.

Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und ich bereue den Kauf nicht (34 Euro), aber es bleibt eben ein bitterer nachgeschmack, weil man sieht wieviel Potential da verlorgen gegangen ist. Müssen Spiele heutzutage wirklich so einfach gestrikt sein um von der breiten Masse angenommen zu werden? Oder stecken die Entwickler einfach nicht mehr genug Leidenschaft in ihre Projekte? Beides ist leider eine traurige Entwicklung. Wirklich komplexe Games mit einer Spieltiefe wo man sich darin verlieren kann, werden wohl in Zukunft nur noch von den Fans direkt vorab finanziert, nämlich auf Kickstarter. Den Publishern scheint das Geschäft mit solchen Spielen ja zu riskant zu sein.
Ein Segen das es diese Platform gibt =)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar towe
towe
#179 | 05. Jan 2013, 17:56
Naaaja. Ich finde zum Beispiel das "Panicked" relativ erbärmlich.

Da jagt ein Alien (ohne nachvollziehbare Möglichkeit) ein Auto hoch, tötet einen meiner besseren Soldaten. Dann panickt ein anderer und erschießt einen weiteren, sodass mir praktisch 2 komplett unausgebildete Pfeifen bleiben.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Chally
Chally
#178 | 02. Jan 2013, 03:53
Zitat von Geralt_29:

Ich spiele mit gamepad und die bedienung ist damit genial einfach. Ein novum auf dem pc ein strategie/taktikspiel mit gamepad zu zocken aber es funktioniert prima und man spart sich echte klickorgien!

Aber auch nur weil die Maus/Tastatur-Umsetzung in XCOM so schlecht ist...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar area
area
#177 | 29. Nov 2012, 02:24
Das Spiel ist ein Witz und Chronos_arts hat so ziemlich alle Punkte benannt!
Es würde von mir allenfalls 40% bekommen, eher weniger! Die ganzen Bugs, Spielverschlechterungen etc. sind einfach unerträglich und 30€ für solch ein Schei** Spiel einfach nur WUCHER! Ich habe hier das Original liegen in der PC und Amiga Version. Für echte Fans der ersten Stunde ein guter Rat: FINGER WEG VON DEM SCHROTT - und spielt das Original! Es kommt kein UFO Feeling auf, sondern eher die Wut, wie man so einen genialen Titel in so einen Abfall verwandeln konnte!
rate (3)  |  rate (3)
Avatar SandEngine
SandEngine
#176 | 30. Okt 2012, 22:46
Wenn es früher oder später ein Map-Editor für den XCOM Multiplayer geben würde, könnte man kreative neue Maps erstellen die für neuen frischen Wind sorgen würden und das Spielerlebnis durch die Vielfalt der verschiedensten Maps, immer neue Herausvorderungen bieten würde!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar regenbogen1
regenbogen1
#175 | 27. Okt 2012, 19:50
Also ich finde die deutsche Synchro ausgesprochen gut!
Auf dem Schlachtfeld ist passen die wenigen Sprüche gut und im globalen Wirtschafts- und Planungsteil werden wichtige Ereignisse sehr gut gesprochen.
Aber es ist ja "in" die deutsche Sprachausgabe schlecht zu machen...leider!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar blade768
blade768
#174 | 26. Okt 2012, 03:48
Das Game bietet von allem zuwenig, woher die int. Noten kommen frage ich mich bis heute.Das Spiel hat NULL Wiederspielwert, bei ca. 20 Stunden Spielzeit arm wie sonstwas.Das ist halt der Kniff mit der ganzen Scriptscheisse die in dem Spiel steckt.Es geht mit der nächsten Stage immer erst weiter wenn man das entspr. Ziel erforscht oder gebaut hat.Das Sytem ist total stulle.Früher wurdest du überrannt wenn du eingepennt bist in UFO.Zuwenig gibts auch beim Basenbau, absolut sinnlos sich damit zu beschäftigen.Ich kann das Game durchspielen ohne auch nur ein Gebäude zu bauen was ich nicht Storybedingt haben muß und vermisse nicht.Nichtmal die Psikräfte weil da gibts wie bei der Waffenauswahl auch zuwenig Auswahl.Ufos abfangen?Wer von euch hatte da große Probleme??Ich hatte jeden monat meine 3 luschigen Ufos die ich bis auf eins alle mit den Staniabfangjägern runterholen konnte.Erbärmlich....

Vom Taktikmodus will ich garnicht anfangen, mit Taktik hat das nur am Rande zu tun.Teils wirds eher unfair, z.b. wenn die Aliens ihre bonusrunde bekommen wenn sie entdeckt werden und sich genau vor meinem Soldaten verstecken ohne das ich groß reagieren kann.Die verreckte Kamera will ich auch nur am Rande anflamen, scheissteil!!!

Für mich ist es der erwartete Flop geworden, mir egal was alle sagen und wie die Notengeber Fireaxis in den Hintern kriechen.

Versteht mich nicht falsch, das Game macht schon Spaß.Aber wozu 30 euro oder mehr ausgeben wenn ich sogar noch etwas mehr Fun mit dem Original umosnst haben kann, denn das und Terror from the deep habe ich noch original.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar BGK
BGK
#173 | 24. Okt 2012, 07:18
War ganz lustig, aber definitiv zu kurz, alleine die Forschungen sind viel zu wenige, dass war beim Original mindestens um den Faktor 3 umfangreicher.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar drhorror
drhorror
#172 | 22. Okt 2012, 01:16
endlich mal wieder nen spiel, dem ich bereit war mein kostbares wochenende zu schenken, weil ich nicht mehr aufhören konnte wenn es erst einmal gestartet war.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar JayS05
JayS05
#171 | 17. Okt 2012, 17:13
Dieses Spiel kann man wirklich stundenlang suchten!
Für alle die es sich noch zulegen wollen, bei MMOGA.de gibts den Key
gerade für 34,99 innerhalb von wenigen Minuten direkt in den Posteingang!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar SonicScrewdriver
SonicScrewdriver
#170 | 17. Okt 2012, 10:19
Das Spiel ist zwar richtig gut und weckt sofort wieder den Suchtfaktor von früher. Das wirklich große Problem sehe ich nur darin, dass es viel zu kurz ist. Es bringt das Feeling der Originalteile gut rüber und ist dynamisch mit tollen Zwischensequenzen und einer guten Story. Nur saß ich nach vier Tagen da, hatte das Spiel (im normalen Schwierigkeitsmodus) durchgespielt und dachte mir: "Wie Leute das wars jetzt??"

Es gibt zwar noch den Modus "Klassisch" aber da ändert sich auch nicht wirklich was, ausser dass es noch schwieriger wird. Der Umfang bleibt der selbe. Ich empfand die original X-Com Spiele nicht als übermäßig schwierig, es hat halt nur eine ganze Weile gedauert, bis man die durch hatte. Nur weil man für ein Spiel 4-6 Monate braucht, um es durchzuspielen, heißt nicht gleich, dass es extrem schwer ist. Aber das verwechseln die Leute heute anscheinend.

Alles in allem ist es ein tolles Spiel, welches die Sucht der Originalteile wieder weckt, kommt aber an das Original nicht heran und der zu kurze Umfang macht es am Ende (vor allem für Fans des Originals) um so enttäuchender.

Mich wundert, dass diese Tatsache nich am meißten bemängelt wurde bei den Tests.
Die deutsche Synchro mag ja nich so dolle sein und die teilweise nervige Kamera ist auch manchmal anstrengend aber das hat mich nicht wirklich gestört. Ich empfinde eher die kurze Spielzeit als die größte Enttäuschung.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Stimpack
Stimpack
#169 | 16. Okt 2012, 19:12
@CHRONUS_ARTS

Na, in einigen Bereichen muss ich Dir leider beipflichten. Ich selbst fragte mich auch, wann denn das Tutorial zu Ende sei, bis mir auffiel, dass ich bereits mitten im Spiel bin und es tatsächlich nur diese wenigen taktischen, wirtschaftlichen und ausrüstungskonfigurierenden Elemente gibt. Da bin ich auch enttäuscht, zumal ich nach knapp 20 Std. Spielzeit den Bosslevel hätte machen können - Welt gerettet, und nun?
Nun, dass Du 50.- € bezahlt hast, ist natürlich ärgerlich. Allerdings hättest Du Dich vielleicht im I.-net umschauen sollen und es dann, ebenso wie ich, für 34,90 € erwerben können. ;-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Chronos_arts
Chronos_arts
#168 | 16. Okt 2012, 16:14
Chronos_arts
#17 | 16. Okt 2012, 16:08
Ich muss sagen ich bin echt enttäuscht. Würde ich den Vorgänger nicht kennen, währe das vielleicht nicht ganz so schlimm, aber der direkte Vergleich ist sehr traurig.
- erstens die schwache Grafik, ich hab vor 10 Jahren bessere Texturen in spielen gesehen
- dann die deutsche Vertonung, ein graus
- die automatische Kamera die einen schier verrückt macht, wenn mann eine Granate werfen will oder Flächenwirbel-Psi anwenden will
- da ist dann das extrem auf Konsolen zugeschnittene Basismenü, das verwirrend und extrem nervig wird nach einer Weile.
- in der Kaserne ist es bekommt man keine vergleichende Übersicht der einzelnen Soldaten samt Ausrüstung, so dass man in das Menü jedes einzelnen navigieren muss um seine Austattung zu sehen
- dann die Austattung: warum gibt es keine Munition mehr für die Waffen? Es war immer super spannend im Gefecht wenn die Munition weniger wurde und du erst zu einem Kameraden musstest um Nachschub zu holen. Oder zu einem gefallenen Alien was zum nächsten Punkt führt
- mann hat kein Inventar mehr, keine coolen Alien Waffen mehr von der Leiche am Boden schnappen und weiterballern, und auch noch das Alien in den Rucksack packen, wenn die Mission abgebrochen werden muss, damit man wenigstens etwas forschen kann.
- ich kann auch nur noch auf Gegner schiessen, vorbei die Taktik mit einem Plasmagewehr erst die Deckung wegzuballern und dann das Alien aufs Korn nehmen
- dann vermisse ich auch die Fülle an Granaten, Schiffen und Waffen
- die Alien Angriffe auf die eigene Basis, wo es um alles geht
- Mehrere Basen sind auch Geschichte
- auf Schwerigkeitsstufe normal braucht man auch nicht die neuen Abfangjäger bauen die standard Flieger holen auch alles vom Himmel
- und dann die super nervigen Zwischensequenzen...dummes gelaber das man nicht abbrechen kann, und sich jedes mal wieder anhören muss wenn man einen Spielstand lädt oder nochmal spielen will.
- das Tutorial ist total verbuggt, manchmal muss man erraten was es einem vorschlägt, und klickt man aus versehen woanders hin bleibt man in einem Menü hängen(Kaserne), und man muss das ganze Spiel NEU starten!!!


und dafür hab ich 50 Euro Gezahlt!!!! 50!!!
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Stimpack
Stimpack
#167 | 16. Okt 2012, 11:01
Schon aus nostalgischen Gründen war dieses Remake Pflicht!
Die beiden nervigsten Dinge der PC-Version habt ihr allerdings verschwiegen:

1. Das Bewegen auf mehreren Ebenen, in Häüsern oder großen Raumschiffen beispielsweise, ist unerträglich mühselig. Hier Geduld zu bewahren fällt mir wirklich schwer. Immer wieder ploppt das Spiel auf die oberste Ebene und macht es extrem nervig und schwierig seine Protagonisten zu positionieren.

2. Mindestens genauso frustrierend gestaltet sich das anvisieren mit Raketen oder Granaten auf Ziele, die sich am Rande der Reichweite befinden. Jedes Mal glitscht der Zielcursor über das Spielfeld hinaus und lässt sich nur schwer bändigen. Höher gelegene Ziele sind kaum ansteuerbar. (s. Kritikpunkt 1)

Das trübt meine Spielfreude enorm, tut meiner Euphorie allerdings keinen Abbruch.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar coldtavi
coldtavi
#166 | 15. Okt 2012, 15:32
Dishonored und X-Com Enemy Unknown lassen Grund zur Hoffnung ,das die Gamebranche noch nicht verloren ist also liegt es daran solche Games entsprechend zu supporten ,damit die großen Publisher auch sehen dass das Strategiegenre nicht tot ist .
An dieser Stelle auch Kudos an 2K ein Strategiegame im Jahre 2012 zu supporten ,obwohl es kein Shooter ist .;)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar coldtavi
coldtavi
#165 | 15. Okt 2012, 15:26
Hatte ehrlich gesagt nicht vor X-Com Enemy Unknown zu kaufen aber nach ein paar stimmungsvollen Gameplays ,den verdammt coolen interaktiven Trailer und der amüsanten Parodie(Undercover Sales Parody) mit Jake Solomon Lead Designer von X-Com ,musste ich mir die Retailversion einfach besorgen .
Und das obwohl ich mit TBS (Turn Based Strategy ) eigentlich nichts anfangen kann .
Doch ich liebe Games ,wo man eine eigene Basis hat ,seinen persönlich konfigurierbaren Squad und ich kann echt nur sagen (ohne das Orginal gezockt zu haben ) ich bin nun ein Fan von TBS und würde mich über weitere Titel/Add Ons freuen.(But for God`s Sake , verschont uns mit dem FPs/3rd shooter)
LG
rate (1)  |  rate (0)
Avatar endruhl
endruhl
#164 | 15. Okt 2012, 14:13
...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Geralt_80
Geralt_80
#163 | 15. Okt 2012, 12:51
Zitat von itistoolate:
oder mit space bestätigen, es ist aber trotzdem nervig

Ich spiele mit gamepad und die bedienung ist damit genial einfach. Ein novum auf dem pc ein strategie/taktikspiel mit gamepad zu zocken aber es funktioniert prima und man spart sich echte klickorgien!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Geralt_80
Geralt_80
#162 | 14. Okt 2012, 22:46
Zitat von GalacticPresidentSuperstarMcAwesomevill e:


Also ich hab mir zwecks Mass Effect 3 ne kurze Weile Origin angetan. Ansonsten muss ich sagen, ja, leider wird die Auswahl an Spielen schon deutlich eingeschränkt wenn man auf diese Plattformen verzichten will. :(

Naja, ich habe jetzt GOG.com für mich entdeckt. Schöne, klassische Spiele, frei von DRM - traumhaft! Wobei ich sagen muss dass es mir um XCOM schon leid tut, das würd mich doch auch sehr reizen...


Die alten Spiele besitzt man doch meist eh schon ? ich habe mich mit Steam angefreundet ich finde es mittlerweile richtig gut. Man muss sich einfach bewußt werden, das die zeiten von DRM-freien Spielen lange vorbei sind......und...ohne dir zu nahe zu treten, ich respektiere natürlich deine Einstellung zu STEAM...aber wäre jeder wie du und würde dann kein Spiel kaufen das bei z.B. bei STEAM freizuschalten ist, dann würden schon längst keine Spiele mehr für den PC umgesetzt werden. Also sollten wir froh sein.....wenn man die Verkaufszahlen von Konsolen und PC-Spielen vergleicht...das macht grad mal noch 10 % des Umsatzes aus was für den PC abgesetzt wird. Also von daher......überdenke mal deine Einstellung...und noch was....spiele XCOM jetzt seit 10 Stunden....es ist der Hammer.....hol es dir. ;-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar hebelman
hebelman
#161 | 14. Okt 2012, 17:01
Zitat von Seatroll:


Wenn man nüchtern darüber nachdenkt, haben wir mittlerweile 2012 - und es wäre eben nicht nötig gewesen, so ein mittelmässiges Remake auf uns loszulassen.

Anno 2012 erwarte ich vom Remake eines AAA Titels, dass alle Elemente, die wir in Enemy Unknown bis Apocalypse so geschätzt haben, eingebaut/gewürdigt und verbessert werden.

Beim 2. Durchspielen jetzt, stösst es mir obendrein noch viel saurer auf, wie schlecht die Atmosphäre tatsächlich ist, besonders da ich vorher weiß, ich kann gar kein 100% Ergebnis erreichen, denn die Spielmechanik verbietet es. Es ist kein Fail durch schlechte Entscheidungen - es geht schlicht nicht... als wenn man bei "4 gewinnt" keinen 4. Spielstein platzieren könnte *gähn*.


Ein mittelmässiges Remake was du aber zwei mal durchgespielt hast, muss ja nur noch Müll da draussen geben das du dir so was antust.
Naja wieder mal ne zweifelhafte Argumentation.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar STEELit
STEELit
#160 | 14. Okt 2012, 16:14
Kurzum, es ist ein schönes Spiel geworden - nicht mehr, nicht weniger. Leider merkt man, dass hier primär die Konsole das Maß der Dinge war: Nervige Menüführung und, im Vergleich zum Original, doch ein enormer Wegfall von Komplexität - Die Konsolenkiddies wollen halt nicht überfordert werden. Die Grafik geht hingegen geht komplett in Ordnung...

Nicht nachvollziehbare, lebensmüde Routen der eigenen Soldaten und teils unlogisches, unbrauchbares Deckungssystem kann ich bestätigen. Hoffentlich wird hier noch nachjustiert.

Trotzdem, es macht Spaß!!

Nachtrag: Das Elite-Soldier Pack ist cool! Ich habe meine Eule mit ins Spiel eingebaut und ihr ´ne pinke Rüstung verpasst - Seitdem fragt sie unentwegt, ob sie schon im Dienstgrad aufgesteigen ist.

Das Abendessen wird sie heute im Rang eines Corporal servieren - in pink ;D

Nice, solche Features machen Laune ...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar itistoolate
itistoolate
#159 | 14. Okt 2012, 14:19
Zitat von Theklion:
Tipp zum Gameplay:
wenn man die Nummerntasten 2x drückt, muss man Aktionen nicht mehr bestätigen. So fluppt das Spiel dann und auch bei bedachtem Vorgehen und artet nicht in Klickorgien aus.

oder mit space bestätigen, es ist aber trotzdem nervig
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Theklion
Theklion
#158 | 14. Okt 2012, 02:15
Tipp zum Gameplay:
wenn man die Nummerntasten 2x drückt, muss man Aktionen nicht mehr bestätigen. So fluppt das Spiel dann und auch bei bedachtem Vorgehen und artet nicht in Klickorgien aus.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Gr1Ng0
Gr1Ng0
#157 | 13. Okt 2012, 23:57
..die KI bescheisst doch oder ? Oo........

trifft mich aus unmöglichen positionen ^^

und wenn sie mir "in ihrem zug" entgegen laufen ... und dann zeitgleich nach diesem zug erblicken .. bekommen die glatt nochn zug spendiert (und damit mein ich nicht das erneute herumlaufen und neu positionieren) <- wobei das auch ziemlich nervt ... -.-



ABER HEy das spiel is geil ^^ .....

gestern angefangen .. um 8 schlafen gegangen -.- übel ^^ ..... bin immer noch verdammt kaputt ^^ sowas bin ich nich mehr gewohnt ^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar naxkay
naxkay
#156 | 13. Okt 2012, 23:10
Wenn es interessiert. Einfach hier die deutschen Texte runterladen:

http://schote.biz/sprachdateien-deutschpat ches/9-xcom-enemy-unknown/1087-deutsche-texte- untertitel-menus.html

Spiel im STEAM auf Englisch stellen und die Dateien ersetzen. Dazu muss nur die Dateiendung der Dateien aus dem Download oben (Beim Installer irgend nen Ordner auf dem Desktop angeben) von ".deu" auf ".int" umbenannt werden. Danach die Dateien hier rein kopieren und ersetzen: \Steam\SteamApps\common\XCom-Enemy-Unknown\XCo mGame\Localization\INT
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Salavenjia
Salavenjia
#155 | 13. Okt 2012, 22:18
Geiles Spiel, macht laune ;)
Nach der Jagged Alliance Pleite ein echter Lichtblick ;D
Und es ist wie der alte Teil den ich mit 11 Jahren gesuchtet habe sehr anspruchsvoll bzw. genauso sehr wie ich finde ;D

Von mir gibts jedenfalls 9/10, bei solchen Spielen gebe ich gerne die 50 Euro aus ;D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Seatroll
Seatroll
#154 | 13. Okt 2012, 20:28
Zitat von hebelman:
Edit: Na bei meinem Vorgänger ist wohl der Name Programm.


Absolut nicht - ich bin schlicht der überzogenen, durch Anzeigeschalten aufgebesserten, Bewertungen überdrüssig.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar hebelman
hebelman
#153 | 13. Okt 2012, 20:14
Zitat von possumGFX:


Das deckt sich nicht mit meiner Erfahrung. Die Gegner treffen dich egal wo du stehst mit traumwanderlischer Sicherheit. Es ist ungefähr so verteilt: Stehst du auf offenem Feld treffen sie dich mit Sicherheit. Halbe Deckung: Hohe Warscheinlichkeit. Volle Deckung: 50/50. Das Deckungssystem ist nicht nachvollziehbar. Ich habe Screenshots von 75% Treffern direkt durch Gebäude hindurch ohne Sichtlinie. Ich glaube das System kennt Deckung nicht. Es schwächt allerhöchstens die Warscheinlichkeit eines Treffers etwas ab und zählt einfach die Hindernisse.

Es macht noch weniger Sinn wenn man bedenkt was passiert wenn man feindliche Einheiten aufdeckt. Die bewegen sich zweimal. Erst kommen sie ins Sichtfeld gelaufen. Dann kommt die kurze "Reaktionssequenz" und DANN dürfen die Aliens nochmal schnell in Deckung. Das wird genau besonders spaßig wenn man um eine Ecke herum lugt. Dann kann es schonmal passieren dass die feindlichen Einheiten einen schlicht umstellen ohne dass man irgendwas dagegen tun könnte. Wenn man das Gefühl hat der Gegner bzw die KI spielt nicht in den gleichen Rahmenregeln wie man selbst dann ist ein Taktikspiel wie XCom schlicht frustrierend.


Also die Schilde zeigen nicht an das du zur kompletten Seite hin gedeckt bist, sobald die Aliens etwas schräger stehen können die dich treffen das ist vollkommen normal.
Du bis nur in einem kleinen Bereich voll gedeckt ganz wie in der Wirklichheit.
Sollte bei dir ein Alien ungehindert duch die Wand schiessen können dann ist das ein Bug hatte ich persönlich noch nicht.
Das die Aliens sich beim ersten Entdecken sofort verteilen ist standardmässig so, ansonsten wäre es ja ein bischen leicht die wegzuballern.
Pech hast du nur wenn kein Soldat mehr eine Aktion ausführen kann, dann gehen die natürlich in den Alienzug rein, denn das Verteilen wird ja nicht dazu gerechnet.
Dann können die sich natürlich auch zweimal bewegen, deshalb sollte man sich ja auch langsam vortasten.

Edit: Na bei meinem Vorgänger ist wohl der Name Programm.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Seatroll
Seatroll
#152 | 13. Okt 2012, 20:05
Man fragt sich, wie lange der Tester gespielt hat. 2h und den Rest aus dem PR-PDF abgeschrieben? 85%... ridiculous.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar possumGFX
possumGFX
#151 | 13. Okt 2012, 18:57
Zitat von Maftiosi:
@possumGFX: Nach ein paar Stunden mehr vom Spiel ist mir noch folgendes zur Deckung eingefallen: Man kann nicht sagen, dass man bei voller Deckung nicht getroffen werden kann oder bei halber Deckung nur zu 50%. Auch hier ist das Spiel wieder wie ein Brettspiel. Wenn Du einen Schuss ausführen kannst, klick mal auf "More Info". Da siehst du, welche Werte dein Soldat generell mit dieser Waffe hat, wie sich seine Abilities positiv darauf auswirken, wie sich seine Upgrades positiv darauf auswirken und wie sich die Deckung des Gegners und sonstige Gegebenheiten negativ darauf auswirken. Beispielsweise: Generelle Trefferchance 80%, +10% Scope, -40% wegen voller Deckung = Trefferchance von 50%. Das sind jetzt nur Zufallswerte, aber ich denke daran erkennst Du, was ich meine.

Ergebnis: Je besser Du in Deckung stehst, desto schwieriger (unwahrscheinlicher) wird es für einen Gegner, dich zu treffen - aber nicht unmöglich. Jede Deckung ist ja auch zerstörbar.


Das deckt sich nicht mit meiner Erfahrung. Die Gegner treffen dich egal wo du stehst mit traumwanderlischer Sicherheit. Es ist ungefähr so verteilt: Stehst du auf offenem Feld treffen sie dich mit Sicherheit. Halbe Deckung: Hohe Warscheinlichkeit. Volle Deckung: 50/50. Das Deckungssystem ist nicht nachvollziehbar. Ich habe Screenshots von 75% Treffern direkt durch Gebäude hindurch ohne Sichtlinie. Ich glaube das System kennt Deckung nicht. Es schwächt allerhöchstens die Warscheinlichkeit eines Treffers etwas ab und zählt einfach die Hindernisse.

Es macht noch weniger Sinn wenn man bedenkt was passiert wenn man feindliche Einheiten aufdeckt. Die bewegen sich zweimal. Erst kommen sie ins Sichtfeld gelaufen. Dann kommt die kurze "Reaktionssequenz" und DANN dürfen die Aliens nochmal schnell in Deckung. Das wird genau besonders spaßig wenn man um eine Ecke herum lugt. Dann kann es schonmal passieren dass die feindlichen Einheiten einen schlicht umstellen ohne dass man irgendwas dagegen tun könnte. Wenn man das Gefühl hat der Gegner bzw die KI spielt nicht in den gleichen Rahmenregeln wie man selbst dann ist ein Taktikspiel wie XCom schlicht frustrierend.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar runzel
runzel
#150 | 13. Okt 2012, 16:25
Leider kämpfe ich zurzeit eher selten gegen Aliens, stattdessen schlage mich mit Bugs rum. Menüs die sich nicht schließen und ich somit nicht auf andere Knöppe clicken kann, weil sie verdeckt werden. Falls ich es doch schaffe eine Mission zu starten, fehlt mal ein Soldat oder es sind andere Soldaten dabei als von mir ausgewählt. Ein Soldat wurde wohl in der Krankenstation eingesperrt und etliche andere lassen sich nicht weiter befördern.

Nervt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Seatroll
Seatroll
#149 | 13. Okt 2012, 10:14
Zitat von Maftiosi:
...Wenn man mal nüchtern drüber nachdenkt, war die Mission damals total egal. ...


Wenn man nüchtern darüber nachdenkt, haben wir mittlerweile 2012 - und es wäre eben nicht nötig gewesen, so ein mittelmässiges Remake auf uns loszulassen.

Anno 2012 erwarte ich vom Remake eines AAA Titels, dass alle Elemente, die wir in Enemy Unknown bis Apocalypse so geschätzt haben, eingebaut/gewürdigt und verbessert werden.

Beim 2. Durchspielen jetzt, stösst es mir obendrein noch viel saurer auf, wie schlecht die Atmosphäre tatsächlich ist, besonders da ich vorher weiß, ich kann gar kein 100% Ergebnis erreichen, denn die Spielmechanik verbietet es. Es ist kein Fail durch schlechte Entscheidungen - es geht schlicht nicht... als wenn man bei "4 gewinnt" keinen 4. Spielstein platzieren könnte *gähn*.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Seatroll
Seatroll
#148 | 13. Okt 2012, 10:06
Zitat von Razor666:
- zu rudimentäres Deckungssystem (da wäre das von Silent Storm super gewesen)


Mit Schaudern stelle ich mir gerade ein Silent Storm Remake vor, bei der die Generation "lenk mich 5 Minuten mit bunten Bildchen ab, mir is' langweilig" wieder "Hyper Hyper" schreit und jegliche - berechtigte - Kritik am Spiel disliken würde... ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Projekt-Krieg
Projekt-Krieg
#147 | 13. Okt 2012, 09:29
Die Vertonung ist wirklich... WIRKLICH grausam.

Da sitzt man teilweise Kopfschüttelnd da und fragt sich wer das verbrochen hat.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Razor666
Razor666
#146 | 13. Okt 2012, 05:04
Ich habe es mir auch gegönnt, aber es stimmt, als alter Xcom Fan so richtig springt der Funken nicht über. Firaxis hat einen tollen Job gemacht in meinen Augen, aber es wäre doch besser gewesen eine Version für PC und eine extra für die Konsole zu entwickelen.

Meine Kritikpunkte:
- nur eine Basis
- kein Strategiepart (Paroullienflügen und Basen verteilen auf den Kontinenten)
- wo sind meine Lightsticks? :-)
- kein Feuerbefehl
- keine AP / HE Mun
- Zombie vs Panzer (hat den mit 2 Schlägen gekillt)
- kein Fallschaden
- zu rudimentäres Deckungssystem (da wäre das von Silent Storm super gewesen)
- kein Spannungsbogen bei der Jagd, man weiss eigentlich immer wo sie in etwa sind.
- zu sehr Comic Stil im Kampf - passt nicht so zu den Video Sequenzen, da wäre eine ernstere Präsentation besser gewesen (Geschmackssache)

Mal sehen was mit den Updates noch so kommt.
rate (3)  |  rate (0)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu XCOM: Enemy Unknown

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, iOS, Android)
Genre Strategie
Untergenre: Rundenstrategie
Release D: 12. Oktober 2012
Publisher: 2K Games / Sports
Entwickler: Firaxis Games
Webseite: http://www.xcom.com/enemyunkno...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 51 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 2 von 262 in: PC-Spiele | Strategie | Rundenstrategie
 
Lesertests: 8 Einträge
Spielesammlung: 191 User   hinzufügen
Wunschliste: 40 User   hinzufügen
XCOM: Enemy Unknown im Preisvergleich: 10 Angebote ab 4,49 €  XCOM: Enemy Unknown im Preisvergleich: 10 Angebote ab 4,49 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten