Zum Thema » Google Android Das System unter der Lupe » Android-Rooting Mehr Freiheit für Handys » Smartphones von morgen Augmented Reality & Co. HTC Sensation XL ab 29,20 € bei Amazon.de Das HTC Sensation XL soll die Wünsche aller Film- und Android-Fans erfüllen, zumindest wenn es nach dem Hersteller geht. Die technischen Daten des Smartphones beeindrucken dabei durchaus: Das XL-Anhängsel bezieht sich eindeutig auf das große Touch-Display mit 11,9 cm beziehungsweise 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale. Damit mach das HTC Sensation XL nicht nur dem Titan aus dem eigenen Haus Konkurrenz, sondern auch Geräten wie dem Samsung Galaxy Nexus .

Im Namen des Smartphones steckt zudem die zweite Neuerung: HTC besitzt 51 Prozent des Kopfhörer-Herstellers Beats by Dr Dre. Das HTC Sensation XL und das kleinere Modell HTC Sensation XE sind die ersten Geräte, die von dieser Kooperation profitieren. Nicht nur liefert HTC entsprechende Kopfhörer mit, auch der Audio-Synthesizer im Gerät ist entsprechend abgestimmt. Der Preis ist ebenfalls im XL-Bereich angesiedelt: Die Preisempfehlung für das Smartphone liegt bei 599 Euro, im Internet ist das Gerät aktuell ab 450 Euro ohne Vertrag zu haben. Vergleichbar große Smartphones mit einem Single-Core-Prozessor wie beispielsweise das Sony Ericsson Xperia Arc S sind deutlich günstiger. Im Test des HTC Sensation XL wird sich zeigen, ob der hohe Preis gerechtfertigt ist.

HTC Sensation XL : Das zum Testzeitpunkt ab 450 Euro erhältliche HTC Sensation XL basiert auf Android 2.3 und soll sich besonders zur Wiedergabe von Videos und Musik eignen. Das zum Testzeitpunkt ab 450 Euro erhältliche HTC Sensation XL basiert auf Android 2.3 und soll sich besonders zur Wiedergabe von Videos und Musik eignen.

Hardware

Sieht man sich die technischen Daten des Sensation XL an, so erinnert es stark an das bereits getestete HTC Titan . Wie gehabt verfügt das Smartphone über 16,0 GByte internen Speicher, der sich allerdings nicht per Speicherkarte erweitern lässt. Dafür ist der Arbeitsspeicher des Sensation XL mit 768 MByte um 50 Prozent größer als beim Titan mit 512 MByte. Im Test regaiert das Handy durchweg zügig. Während HTC im Sensation und Sensation XE aber noch eine Dual-Core-CPU verbaut, kommt im HTC Sensation XL (wie im HTC Titan) lediglich ein Qualcomm-Chip mit nur einem 1,5 GHz schnellen Prozessorkern zum Einsatz.

Bei den Verbindungsmöglichkeiten haben wir aber weniger zu meckern: WLAN-Verbindungen sind in Netzen nach 802.11-b/g/n-Standard möglich, allerdings nur im 2,4 GHz-Band. Über die Mobilfunknetze ist der Zugriff auf Daten je nach Ausbau entweder per HSUPA oder per HSDPA+ möglich. All das entspricht dem aktuellen Standard. Deutlich interessanter ist, dass das Sensation XL die Bluetooth-Version 3.0 unterstützt. Der größte Vorteil liegt in der möglichen Datenrate: Bluetooth 3.0 kann über Bluetooth den Austausch koordinieren, wickelt den eigentlichen Datentransfer aber über das schnellere WLAN-Modul ab. Für ein Multimedia-Gerät ist es allerdings seltsam, dass HTC auf einen HD-Videoausgang verzichtet hat – weder gibt es einen separaten HDMI-Anschluss noch eine MHL-Buchse.

Display und Handling

Das Display arbeitet mit einer Auflösung von 480 mal 800 Pixel, die von einem Qualcomm-Adreno-205-Grafikchip angeliefert werden. Bedingt durch die 4,7 Zoll große Bildschirmdiagonale ergibt das eine durchschnittliche Pixeldichte von 199,1 Pixel-Per-Inch. Die Bildqualität ist insgesamt sehr gut, wirklich Spaß machen speziell Spiele auf dem Sensation XL. Für unseren Test nutzen wir den Waverace-Klon Riptide GP. Dank des großen Displays haben wir stets einen guten Überblick über das Spielgeschehen, auch wenn beide Daumen auf dem Gerät hantieren.

HTC Sensation XL : Das große Display gefällt uns vor allem bei Spielen und Videos. Das große Display gefällt uns vor allem bei Spielen und Videos. Allerdings kommen nur große Hände mit dem riesigen Gerät gut zurecht. Alle anderen müssen das Smartphone in jedem Fall mit zwei Händen bedienen, weil sich mit einem Daumen maximal zwei Drittel des Displays abdecken lässt. Dafür liegt das Smartphone im Test gut in der Hand. Zwar wiegt es mit 163 Gramm spürbar mehr als etwa das 140 Gramm leichte Apple iPhone 4S , aber die Haptik ist ebenfalls wertig, wenn auch nicht so gut wie die des Apple-Smartphones. Das liegt unter anderem daran, dass das Sensation XL (anders als viele Androiden) eine Aluminium-Rückseite hat.

Das große Display verkürzt die Laufzeit des HTC Sensation XL deutlich. HTC setzt dem hohen Stromverbrauch einen Akku mit 1600 mAh entgegen. Im Test mussten wir dennoch spätestens nach eineinhalb Tagen wieder an eine Steckdose und noch schneller, wenn wir ausgiebig Videos anschauten.

Kamera

Das Smartphone verfügt über zwei Kameras. Eine sitzt auf der Rückseite und nimmt Bilder mit acht Megapixel und einem f/2,2, 28-mm-Objektiv auf. Bilder haben damit eine maximale Auflösung von 3264 mal 2448 Pixel, Videos werden allerdings nur mit maximal 720p aufgenommen. Die zweite Kamera ist auf der Vorderseite angebracht und für Video-Chats gedacht.

HTC Sensation XL :

Foto im Original