AMD FX 4170

Prozessoren   |   Datum: 24.06.2012
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar nope84
nope84
#76 | 02. Jul 2012, 09:23
Man kann es drehen und wenden wie man will, der Bulldozer ist nur für Leute geeignet die kein großes Budget haben. Sicher reicht er zusammen mit einer guten Grafikkarte für Spiele, aber in Bereichen wo man denken würde, dass acht Kerne etwas bringen z.B. Rendern stinkt er total ab. Außerdem ist auch der Stromverbrauch viel zu hoch. Nun hat man lange renderzeiten und nen hohen Stromverbrauch, also wenn der Stromverbrauch dafür gering wäre, dann könnte man sich ja noch darauf einlassen, aber so nein danke.

Nichts desto trotz hoffe ich das AMD mit der nächsten Bulldozer Generation Intel endlich wieder einholt. Allerdings hat AMD schon selbst gesagt, dass es nicht mehr ihr Ziel ist und sie sich auf APUs konzentrieren.

Ja eine APU mit der Leistung einer HD 7970 und eines i7 dass wäre ein Gegenschlag :D schade, dass wird nicht kommen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar MaLic3
MaLic3
#75 | 29. Jun 2012, 16:43
Immer der selbe Schei.... Wenn's um mehrere Parallel laufend Programme geht, werdet ihr feststellen das AMD vorne ist. Intel hat die Nase vorn, wenn es um einzelne Applikationen, Datenbankzugriffe etc. geht, wenn es dann aber um paralleltasking geht, liegen Sie hinter AMD.

Wenn euch das noch nicht aufgefallen sein sollte und ihr euch It Pros nennt, wechselt die Branche :P
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Svenc
Svenc
#74 | 26. Jun 2012, 18:21
Zitat von EagleHawk:

Sollten die AMD-Motherboards deutlich billiger als die Intelpendante sein, dann würden die AMD-CPUs durchaus Sinn im Lowcostsector machen.


Da nehmen sich Boards für beide Plattformen nicht mehr viel. Als ich mir vor einem Jahr meinen aktuellen Rechner zusammenbaute, waren Intelboards mit SATAII und USB 3.0 sogar günstiger zu haben. Ich war allerdings auch ein wenig ein gebranntes Kind, denn meine AM2-Plattform davor war nie annähernd so aufwärtskompatibel, wie AMD seine Chipsätze gerne hätte: Großspurig selbst vom Hersteller MSI als "Phenom ready" beworben, gab es bis zuletzt lediglich Beta-Bios mit diversen Macken, offiziell war bei Athlon X2 Schluss. So toll war die PhenomI-CPU, wie wir heute wissen, nicht. Bei allen CPUs danach war eh Ende. Der Support damals war insgesamt längst nicht so großartig wie beworben, wofür natürlich vor allem die Boardhersteller verantwortlich sind, nicht AMD. Das heißt, teilweise natürlich schon. Denn bei vielen günstigen Boards machten die verbauten Spannungswandler die doch recht stromhungrigen Phenom-Prozessoren einfach nicht mit.

Auch deshalb habe ich mir als Ausgang für die "nächste Generation" eine Standard-Sockel-1155-Brett geholt, für das der i3 2100 (damals sogar noch 90 Euro günstig) eine der kleinsten verfügbaren CPUs war. Nachdem ich gesehen habe, dass eine Budget-Marke wie Asrock hier sehr spendabel mit Bios war, auch bei günstigen Boards, habe ich mir ein kleines H67M gegönnt. Siehe da: Vor kurzem gab es dafür auch Upgrades für sämtliche erhältlichen Ivy-Bridge-CPUs. Das ist, die ebenfalls gar nicht so schwachen Dualcore-Pentiums eingerechent, eine ziemlich große Leistungsspanne für ein Board, das keine 70 Euro kostete.

Allerdings gab es vor dem i3 in dem Preisbereich von Intel in der Tat bloß vor allem völlig überteuerte Auslauf-CPUs wie Core 2 Duo und Co. Das hat sich aber einfach völlig geändert.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar EagleHawk
EagleHawk
#73 | 26. Jun 2012, 14:19
Was hier meiner Meinung nach bei der Preisleistungsberechnung fehlt sind die verfügbaren Chipsätze und Motherboards.
Wenn das Gesamtsystem so 1000,- € kostet, sind 15,-/20,- € mehr oder weniger für die CPU kein Thema. Da kann man mit geeigneten Motherboards, eventuell mehr sparen...
Sollten die AMD-Motherboards deutlich billiger als die Intelpendante sein, dann würden die AMD-CPUs durchaus Sinn im Lowcostsector machen.

Leider fehlt diese entscheidende Information im Artikel...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Thinkle2
Thinkle2
#72 | 26. Jun 2012, 11:37
Zitat von CiHo:
Da leg Ich dann lieber noch 20 bis 30€ drauf, hol mir einen günstigen i5 und spar mir die Kohle dann wieder bei der Stromrechnung^^


4-5 kWh kosten ca 1€, also bekommst du für deine 20-30€ ca 110 kWh.

zwischen dem besten System und dem getesteten System liegen ca 50W Differenz bei Vollast, also muss das System 20 Stunden laufen, um eine kWh zu sparen und es muss 2200 h bei Vollast laufen, um deine 20-30 € zu sparen.

Rechnet man das über ein Jahr, muss der Rechner JEDEN Tag 6h mit Volllast laufen.
Rechnet man das über 4 Jahre, dann muss er täglich 1,5 h laufen, bloß um bei der Rechnung eine schwarze Null zu haben.

Zurzeit zocke ich eigentlich bloß World of Tanks und das hat eine exzellente Statistikabteilung.
Ich hab im letzten Jahr 293 Spiel = Vollaststunden angehäuft, ca 45 min/Tag. Rechne ich das mal auf die Lebenszeit meiner CPU hoch, bedeutet das, dass ich in den letzten 7 Jahren (Intel C2D E6600) ca 1900 Volllaststunden erreicht habe und vielleicht demnächst in die Gewinnzone dieses Rechnebeispiels fahren würde.

Bei Grafikkarten ist da mehr zu holen, aber reich wird man nie!
rate (1)  |  rate (1)
Avatar nastyboy
nastyboy
#71 | 26. Jun 2012, 10:54
Zitat von KeEpSmArT:



Ich nehm nur mal dein letztes Argument, totaler Käse, das liegt einfach daran, dass die Anwendungen meist nicht mal 4 Kerne unterstützen, wie soll da der 6 Kerner also schneller sein!?!
Intel CPUs sind eben schneller, wenn nur 1-2 Kerne genutzt werden, da Intel die Kerne besser optimiert und AMD dafür mehr reinbaut.
Sorry manche haben echt den Knall nicht gehört. Wurde hier schon 5x erwähnt übrigens, aber Hauptsache dumm labern.



Wenn Du das ganze mal objektiver und ohne Deine FB-Brille anschaust, ist es doch so: Dank einer hohen IPC eines einzelnen Kern von Intel, ist selbst bei Anwendungen die mit der Anzahl der Kerne skaliert, auch der Intel mit vier Kernen schneller als einer von AMD mit sechs !

Ist doch Kinderleicht zu Verstehen, so ähnlich schreibst Du es ja auch, wenn gleich es nicht optimiert ist, sondern die hohe 1-2Kernleistung (ipc). Wäre mir Neu wenn dann eine Anwendung alle Kerne nutzen würde und die Leistung im Keller gehen würde ?! Das sieht man bei cinebench im Einzelkern-CPU-Test : http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren /2012/test-intel-ivy-bridge/30/

Es gibt durchaus auch Fälle wo hier und da eine Multicore-CPU von AMD auch Vorteile der Kernanzahl hat, will und möchte ich auch nicht verschweigen, dann würde ich es nicht objektiv betrachten. Wenn ich Anwender eines speziellen Programms bin, dann schaue ich mir diverse Benchmarks an die zu meinen Ansprüchen passt und wähle die CPU aus mit der ICH dann auch meine Anwendung optimal laufen lassen kann und auch einen Nutzen habe. Nicht zu vergessen, dass viele Anwender heutzutage auch auf die Effizienz Wert legen. Im Klartext, wenn eine CPU für Leistung x aber Energie y 50% darüber oder mehr verbraucht, so wäre es dämlich im Einkauf 10-15€ zu sparen und am Ende über den Stromverbrauch drauf zuzahlen.

Im Desktop-Markt wird es auch noch viele Jahre weitergehen mit max. 4Kerne, sieht man bei den ersten Infos von Intel-Haswell ganz gut. Bei Heimanwendern zählt keine hoch parallelisierte Software eine Rolle, da der gemeine DT-User meist auf Gratis-Software/kostengünstige Lösungen zurück greift und mal ganz ehrlich die große Mehrheit die sich in diversen Foren aufhalten sind meist spielende User, eine absolute Randgruppe sind da diejenigen die mit Grafik/Video/Renderprogrammmen arbeiten - Mal ein bissl Foto/Video-Nachbearbeitung, dass kann so ziemlich jede CPU, im professionellen Bereich sieht es anders aus - Aber da kostet auch die Software eine Menge !! Jaja, die man über irgendwelchen Hostern runter laden kann sind nicht die Anwender die auch auch das nötige Kleingeld haben um mit der Software auch pro zu Arbeiten - Jäger und Sammler, ich mach dieses und jenes und mach mal einen auf dicke Hose, nene so läuft das nicht ^^

Und abschließend auch wenn ich mich wiederhole, AMD wird noch Jahre brauchen um so eine Leistungsfähige und Effiziente CPU zu Entwickeln wie einen i3-2120, der Minimum für 90% aller User ausreichen würde. Das sagt einer der einen i7 im Rechner hat ;)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar runningduck
runningduck
#70 | 26. Jun 2012, 06:08
ich sehe ehrlich nicht viel was für den 4170 spricht.
aber es gibt einige entwickungen die trotzdem interessant sind.

hier ein link zu einem linux bench:
http://www.phoronix.com/scan.php?page=arti cle&item=intel_corei7_3770k&num=10
ich sehe viele test in den artikeln als interessant aber wenig praxisrelevant an, weil sie sehr selten genutzt werden. oder wie oft/lange nutzt ihr komprimierungsprogramme?

also bleibt ein aspekt wie video encoding der für mich interessant ist und da scheinen die amd gut mithalten zu können.

bei spielen ist intel meist schneller aber mal ehrlich wüde das praktisch bemerkbar sein bei einem blindtest, die tester sollten sich an rechner setzen und nicht wissen was drin ist und sagen wie das spielen war. was games begrenzt ist die grafikkarte.

und stromverbrauch, ja amd ist da schlechter nur scheinbar stört das bei grafikkarten niemanden das sie enorme mengen schlucken. am ende vom tag unter last und am gesamtverbrauch gesehen ist die differenz nicht mehr so auffallend. ideln tun die amd und intel gleich sparsam so what?

ein ausblick auf die zukunft. wie es scheint werden in zukunft die grafikkarten vermehrt in anwendungen eingebaut werden mittels opencl und co. bei einem vorab test war dann ein lano apu beim video encoden schneller als 2500k. die zeit wird zeigen was da passiert aber es scheint das hier viel in bewegung ist und intels überlegenheit mit einem schlag bedeutungslos wird wenn die rechenpower der grafikkarten mit ins boot kommt.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Rollora
Rollora
#69 | 26. Jun 2012, 03:08
Zitat von KeEpSmArT:

Ich nehm nur mal dein letztes Argument, totaler Käse, das liegt einfach daran, dass die Anwendungen meist nicht mal 4 Kerne unterstützen, wie soll da der 6 Kerner also schneller sein!?!
Intel CPUs sind eben schneller, wenn nur 1-2 Kerne genutzt werden, da Intel die Kerne besser optimiert und AMD dafür mehr reinbaut.
Sorry manche haben echt den Knall nicht gehört. Wurde hier schon 5x erwähnt übrigens, aber Hauptsache dumm labern.

Dumpfbacke: wenn 90% der Software eben die zusätzlichen Kerne eines Prozessors nicht BRAUCHT, so ist es dumm einen Prozessor zu kaufen, der etwas kann, was ich mit der Software nicht nutzen kann.
Und zu deinem pseudogscheiten 8-Kerne-Software gibt es nicht:
Ich arbeite viel mit Videoschneiden, Encoding, Rendering, auch Verschlüsseln etc.
Das alles nutzt 8 Kerne oder 10 oder 12, je nach Programm. Und TROTZDEM ist der AMD 8 Kerner langsamer als der AMD 6 Kerner oder der Intel 4 Kerner (+SMT). Aber braucht mehr Strom.
Und drum kann jeder mit seinem "der Prozessor ist so supertoll, aber die Software nutzt das nicht" Argument endlich mal sonstwohin gehen. Dem Prozessor würden 2x so viel Kerne immer noch nix nützen, denn weder kann man die Dinge unendlich paralellisieren, (denk mal an Amdahl) noch würde es viel bringen.
Fakt ist: AMD hat nicht das Problem, dass die Software nicht alle cores nutzen, sie haben das Problem, dass ihr Pseudo-8-Kerner jeder einzelne Kern viel langsamer ist als die Konkurrenz
rate (0)  |  rate (1)
Avatar KeEpSmArT
KeEpSmArT
#68 | 25. Jun 2012, 23:55
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Sapphire111
Sapphire111
#67 | 25. Jun 2012, 19:48
Zitat von Piranhashit:


Außerdem, wieso sollte man einen 4 Kerner von Intel kaufen, wenn ich für 140 € schon einen 8 Kerner von AMD ersteigern kann.
AMD ist Zukunft und Vision, Intel hingegen kann sehr effektiv durch Propaganda und Verfälschungen Produkte an den Trottel bringen, sehr gut an dir zu bemerken.



i dont want to live on this planet anymore
rate (2)  |  rate (1)
Avatar saschar
saschar
#66 | 25. Jun 2012, 18:52
Zitat von Piranhashit:

Außerdem, wieso sollte man einen 4 Kerner von Intel kaufen, wenn ich für 140 € schon einen 8 Kerner von AMD ersteigern kann.
AMD ist Zukunft und Vision, Intel hingegen kann sehr effektiv durch Propaganda und Verfälschungen Produkte an den Trottel bringen
............................................__ ______
....................................,.-‘”. ..................``~.,
.............................,.-”......... ..........................“-.,
.........................,/............... ................................”:,
.....................,?................... ...................................\,
.................../...................... .....................................,}
................./........................ ..............................,:`^`..}
.............../.......................... .........................,:”........./
..............?.....__.................... .....................:`.........../
............./__.(.....“~-,_.............. ................,:`........../
.........../(_....”~,_........“~,_........ ............,:`........_/
..........{.._$;_......”=,_.......“-,_.... ...,.-~-,},.~”;/....}
...........((.....*~_.......”=-._......“;, ,./`..../”............../
...,,,___.\`~,......“~.,.................. ..`.....}............../
............(....`=-,,.......`............ ............(......;_,,-”
............/.`~,......`-................. ..............\....../\
.............\`~.*-,...................... ...............|,./.....\,__
,,_..........}.>-._\...................... .............|..............`=~-,
.....`=~-,_\_......`\,.................... .............\
...................`=~-,,.\,.............. .................\
................................`:,,...... .....................`\..............__
.....................................`=-,. ..................,%`>--==``
........................................_\ ..........._,-%.......`\
...................................,<`. ._|_,-&``................`\
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Tscheff
Tscheff
#65 | 25. Jun 2012, 16:47
Zitat von Rollora:

Und wie sich die Leute diese Produkte kaufen.
90% der PCs sind eben von der Stange und was da drin steckt ist den Käufern eben egal.
Dein Argument, dass in MM und Saturn so viel Intel drin ist stimmt erstens nicht mehr und zweitens sind das nur kleine Fische im Weltmarkt. Deutschland ist eben nicht das Zentrum der Welt.
Warum dennoch so viel Intel verbaut werden ist aber völlig klar. Nicht wegen irgendwelcher Zwangsverträge, sondern weil die Intel Komponenten (Mainboard + CPU) viel besser ausgetestet sind - eben weil man 80% Marktanteil hat, ist die Qualitätskontrolle viel besser.
Ein Hersteller von fertigpcs nimmt also doch lieber gleich teure Komponenten die gut ausgetestet sind und man sich somit den Support in den ersten 3 Jahren spart, als dass man zu dem Hersteller greift, der nichtmal hausintern Mainboards anbietet die perfekt auf die Prozessoren abgestimmt sind. Der Kreis zieht sich leider immer weiter und AMD ist bei OEM Kunden einfach keine alternative zu Intel. Nicht wegen der Leistung - die ist egal, sondern weils ein Verlustgeschäft ist in vielen Fällen (ich denke an die tausenden zurückgegebenen Llanoprozessoren+Mainboards bei uns, weil viele Mainboards unausgereift waren, mit den Prozessoren nicht richtig starteten(keine Bildschirmausgabe, weil das BIOS die On-Chip Grafik nicht erkannte (OMFG) ) usw.
AMD wird wenn das so weiter geht, nie über 15% Marktanteil hinausgehen. Die einzigen die mit solchen Problemen umgehen können, sind nunmal wir, die uns da eingelesen haben.
Und naja, du hast jetzt auch nicht gerade ein Glückliches händchen bewiesen mit einem X6, der da ja langsamer ist in vielen Settings, als ein Intel 4 Kerner


Naja dumm gelaufen für AMD...Ich denke wir haben alle auf unsere Art der Denkweise recht was diese Situation anbelangt und wegen meiner CPU naja, die is jetz auch schon 2 Jahre alt und ich muss ehrlich sagen der läuft auf 3,6 GHZ bei Standart Spannung auf nem ASUS Crosshair 4 Prime stabil und ist nicht viel langsamer als ein i5 2500k. Ausserdem war das System damals fast High end und reicht heute noch dicke zusammen mit meiner ASUS HD6970 aus. Ist halt Schade das AMD so hinterher hängt, für uns und für die Wirtschaft, so meinte ich das eigentlich nur!!! Also alles gut, wollt nur mein Senf dazu geben...Friede^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Rollora
Rollora
#64 | 25. Jun 2012, 14:58
Zitat von Tscheff:


So kauft die Produkte aber kaum jemand...Das liest man doch hier andauernd das die Leute lieber Intel kaufen eben weil sie atraktiver sind...Schneller, Stromsparender und nur unwesentlich teurer mittlerweile...Und so lange in den ganzen Media Markt und Saturn Kisten für 500-600 Euro zu 99% Intel verbaut wird, ändert sich an der schlechten Marktlage für AMD ja dann auch nix...Du hast ja recht, der 0815 Computer Käufer würde sicher auch einen FX Processor oder Phenom 2 kaufen wenn die Teile auch in solchen fertig PC`s stecken würden, tun sie aber nicht...Denn wie Du schon sagst ist die Leistung der CPU`s ja locker ausreichend für nahezu alle Anwendungen...Ich werde meinen 1090t sicher auch noch 1-2 Jahre verwenden bis hoffentlich AMD mal wieder was richtig scharfes auf den Markt bringt.

Und wie sich die Leute diese Produkte kaufen.
90% der PCs sind eben von der Stange und was da drin steckt ist den Käufern eben egal.
Dein Argument, dass in MM und Saturn so viel Intel drin ist stimmt erstens nicht mehr und zweitens sind das nur kleine Fische im Weltmarkt. Deutschland ist eben nicht das Zentrum der Welt.
Warum dennoch so viel Intel verbaut werden ist aber völlig klar. Nicht wegen irgendwelcher Zwangsverträge, sondern weil die Intel Komponenten (Mainboard + CPU) viel besser ausgetestet sind - eben weil man 80% Marktanteil hat, ist die Qualitätskontrolle viel besser.
Ein Hersteller von fertigpcs nimmt also doch lieber gleich teure Komponenten die gut ausgetestet sind und man sich somit den Support in den ersten 3 Jahren spart, als dass man zu dem Hersteller greift, der nichtmal hausintern Mainboards anbietet die perfekt auf die Prozessoren abgestimmt sind. Der Kreis zieht sich leider immer weiter und AMD ist bei OEM Kunden einfach keine alternative zu Intel. Nicht wegen der Leistung - die ist egal, sondern weils ein Verlustgeschäft ist in vielen Fällen (ich denke an die tausenden zurückgegebenen Llanoprozessoren+Mainboards bei uns, weil viele Mainboards unausgereift waren, mit den Prozessoren nicht richtig starteten(keine Bildschirmausgabe, weil das BIOS die On-Chip Grafik nicht erkannte (OMFG) ) usw.
AMD wird wenn das so weiter geht, nie über 15% Marktanteil hinausgehen. Die einzigen die mit solchen Problemen umgehen können, sind nunmal wir, die uns da eingelesen haben.
Und naja, du hast jetzt auch nicht gerade ein Glückliches händchen bewiesen mit einem X6, der da ja langsamer ist in vielen Settings, als ein Intel 4 Kerner
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Peacebob
Peacebob
#63 | 25. Jun 2012, 13:52
Zitat von Tscheff:


So kauft die Produkte aber kaum jemand...Das liest man doch hier andauernd das die Leute lieber Intel kaufen eben weil sie atraktiver sind...Schneller, Stromsparender und nur unwesentlich teurer mittlerweile...Und so lange in den ganzen Media Markt und Saturn Kisten für 500-600 Euro zu 99% Intel verbaut wird, ändert sich an der schlechten Marktlage für AMD ja dann auch nix...Du hast ja recht, der 0815 Computer Käufer würde sicher auch einen FX Processor oder Phenom 2 kaufen wenn die Teile auch in solchen fertig PC`s stecken würden, tun sie aber nicht...Denn wie Du schon sagst ist die Leistung der CPU`s ja locker ausreichend für nahezu alle Anwendungen...Ich werde meinen 1090t sicher auch noch 1-2 Jahre verwenden bis hoffentlich AMD mal wieder was richtig scharfes auf den Markt bringt.


Und wie sie gekauft werden =D
Nur die wenigsten belesen sich... der Rest denkt sich: "Och guck mal einer schau... der hier hat nur bissel mehr als 3 Ghz uder hier schon über 4... der muss besser sein und billiger ist er auch noch..." oder "Der hier hat 4 und der 8 Kerne da nehm ich doch gleich den mit 8" Ist genau wie die ganzen Schlauberger die 16 GB Raam verbaut haben aber noch nicht mal ein viertel davon nutzen... Viel hilft viel ist eben in uns drin es sei denn man beweist uns das Gegenteil und nach Beweisen zu der Thematik hier muss man schon suchen... und selbst dann gibt es Befürworter für beide Seiten...
Und dann gibt es noch Leute wie mich, die sich aus Prinzip etwas kaufen solange es ein "vernünftiger" Mensch noch nicht als Fehlkauf bezeichen kann...
Ich würde mir z.B. nie ein Produckt vom Marktführer kaufen wenn es annähernd vernüftige Produkte von anderen Herstellern gibt... Ich habe nämlich echt kb irgendwann ein Monopol vor mir zu haben... und so kann ich zumindest meinen kleinen Teil dazu beitragen, das es mir nicht mal so geht und ich hoffe das ich nicht der einzige bin der so denkt/handelt...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tscheff
Tscheff
#62 | 25. Jun 2012, 12:50
Zitat von Rollora:

Und, woher kommt das Geld für Forschung wenn nicht vom Verkauf von Produkten?
Wer weiß denn, dass der Prozessor vergleichsweise schwach ist, außer die 5-10% Computerkäufer die sich einlesen? Den restlichen 90% ist es doch hübsch egal welcher Prozessor drin ist, hauptsache er kann das verarbeiten wozu sie ihn brauchen (und das schafft er dann doch).
So wie du dir das vorstellst funktionierts einfach nicht:
Ewig lang an etwas forschen und es dann aufm Markt bringen wenn es supertoll geworden ist?
Der Bulldozer WAR ewig in entwicklung, es liefen fast alle Ressourcen in seine Architektur und er wurde nach vielen Verschiebungen endlich herausgebracht.
Aber weißt du was schneller ist als der Bulldozer? Der Phenom, der 5 Jahre zuvor fertig entwickelt wurde und dann immer weiterentwickelt worden ist. Der Bulldozer wird also erst richtig schnell wenn das Design sich am Markt etabliert hat, mehr praxiserfahrung gesammelt wird (von den Designern) die dann wiederum das ändern können wo er langsam ist.


So kauft die Produkte aber kaum jemand...Das liest man doch hier andauernd das die Leute lieber Intel kaufen eben weil sie atraktiver sind...Schneller, Stromsparender und nur unwesentlich teurer mittlerweile...Und so lange in den ganzen Media Markt und Saturn Kisten für 500-600 Euro zu 99% Intel verbaut wird, ändert sich an der schlechten Marktlage für AMD ja dann auch nix...Du hast ja recht, der 0815 Computer Käufer würde sicher auch einen FX Processor oder Phenom 2 kaufen wenn die Teile auch in solchen fertig PC`s stecken würden, tun sie aber nicht...Denn wie Du schon sagst ist die Leistung der CPU`s ja locker ausreichend für nahezu alle Anwendungen...Ich werde meinen 1090t sicher auch noch 1-2 Jahre verwenden bis hoffentlich AMD mal wieder was richtig scharfes auf den Markt bringt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Rollora
Rollora
#61 | 25. Jun 2012, 12:34
Zitat von Tscheff:


Der Meinung bin ich auch...Warum sich AMD immer wieder anstacheln lässt von Intel ist mir unbegreiflich...Wenn Sie merken das Ihre Cpu`s nicht annähernd mithalten können, dann muss eben erstmal weiter geforscht werden um eine CPU auf den Markt zu bringen die sagen wir mal wenigstens einen Kauf rechtfertigt...So schießt sich AMD doch jedesmal aufs neue wieder selbst ins Bein und fällt weiter zurück...Dann lieber mal eine Intel Generation auslassen und dann mit der nächsten ein ordentliches Konkurenz Produkt auf den Markt bringen

Und, woher kommt das Geld für Forschung wenn nicht vom Verkauf von Produkten?
Wer weiß denn, dass der Prozessor vergleichsweise schwach ist, außer die 5-10% Computerkäufer die sich einlesen? Den restlichen 90% ist es doch hübsch egal welcher Prozessor drin ist, hauptsache er kann das verarbeiten wozu sie ihn brauchen (und das schafft er dann doch).
So wie du dir das vorstellst funktionierts einfach nicht:
Ewig lang an etwas forschen und es dann aufm Markt bringen wenn es supertoll geworden ist?
Der Bulldozer WAR ewig in entwicklung, es liefen fast alle Ressourcen in seine Architektur und er wurde nach vielen Verschiebungen endlich herausgebracht.
Aber weißt du was schneller ist als der Bulldozer? Der Phenom, der 5 Jahre zuvor fertig entwickelt wurde und dann immer weiterentwickelt worden ist. Der Bulldozer wird also erst richtig schnell wenn das Design sich am Markt etabliert hat, mehr praxiserfahrung gesammelt wird (von den Designern) die dann wiederum das ändern können wo er langsam ist.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tscheff
Tscheff
#60 | 25. Jun 2012, 11:45
Zitat von Hademe:
das ergebnis verwundert mich kein bisschen. frag mich nur wer sows noch kaufen soll, wenn es auch schnelle protzis von intel gibt?!


Der Meinung bin ich auch...Warum sich AMD immer wieder anstacheln lässt von Intel ist mir unbegreiflich...Wenn Sie merken das Ihre Cpu`s nicht annähernd mithalten können, dann muss eben erstmal weiter geforscht werden um eine CPU auf den Markt zu bringen die sagen wir mal wenigstens einen Kauf rechtfertigt...So schießt sich AMD doch jedesmal aufs neue wieder selbst ins Bein und fällt weiter zurück...Dann lieber mal eine Intel Generation auslassen und dann mit der nächsten ein ordentliches Konkurenz Produkt auf den Markt bringen
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Hademe
Hademe
#59 | 25. Jun 2012, 08:59
das ergebnis verwundert mich kein bisschen. frag mich nur wer sows noch kaufen soll, wenn es auch schnelle protzis von intel gibt?!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar nastyboy
nastyboy
#58 | 25. Jun 2012, 07:57
Hier für meine beiden AMD-FB`s : http://www.youtube.com/watch?v=yYBE5w8kRdM
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Rollora
Rollora
#57 | 25. Jun 2012, 03:25
Zitat von Selim80:
AMD wird schon einen würdigen CPU entwickeln bin ich mir sicher aber dieser hier ist ein 150€ CPU da kann man nicht meckern

Doch schon: es gibt einige heute uralte CPUs die damals schon schneller waren.
Wenn ich an den i7 920 denke, der damals um 220€ den Besitzer wechselte. Das sind zwar 70€ mehr aber man bedenke, dass der ja auch schon 4 (!) Jahre alt wird.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Piranhashit
Piranhashit
#56 | 25. Jun 2012, 00:20
Zitat von Peacebob:
@Piranhashit: Intelligenz und Wissen haben nicht viel miteinander zu tun...
Die Befölkerung vor ein paar hundert Jahren war nicht dumm sondern nur ungebildet (kein Wissen) und Einstein hatte LRS...
Aber wenn du deine Meinung nur so ausfallend äußern kannst behalt sie lieber für dich...
Ob du nun Recht hast oder nicht...


...Bevölkerung war vor......
Du kanntest Einstein persönlich?- Interessant!
...., dann behalte
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Selim80
Selim80
#55 | 25. Jun 2012, 00:13
AMD wird schon einen würdigen CPU entwickeln bin ich mir sicher aber dieser hier ist ein 150€ CPU da kann man nicht meckern
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Peacebob
Peacebob
#54 | 25. Jun 2012, 00:11
@Piranhashit: Intelligenz und Wissen haben nicht viel miteinander zu tun...
Die Befölkerung vor ein paar hundert Jahren war nicht dumm sondern nur ungebildet (kein Wissen) und Einstein hatte LRS...
Aber wenn du deine Meinung nur so ausfallend äußern kannst behalt sie lieber für dich...
Ob du nun Recht hast oder nicht...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Piranhashit
Piranhashit
#53 | 24. Jun 2012, 22:16
Zitat von nastyboy:

1. Waren die 40% auf den 25K gemünzt, Lesen !

2. 2+SMT besser als 4 luschen Kerne, die hohe IPC von Intel lässt die 4Kerner von AMD ziemlich Alt aussehen ! Der FX4170 verbraucht locker das doppelte eines i3´s beim load (x264HD) : http://www.pcgameshardware.de/aid,870241/Alle- Bulldozer-CPUs-im-Test-Inklusive-FX-8150-FX-81 20-FX-6200-FX-6100-FX-4170-und-FX-4100/FX-4100 /Test/ Also ein Praxis-Orientierter Verbrauch, mit prime95 wäre es noch mehr !

3/4. Verstehe ich nicht :(

5. In CPU-Tests benutzt man CPU-lastige Spiele, wie geschehen hier oder CB/PCGH, was da nichts aussagend sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich :( Wenn man die sich die Herstellerangabe von AMD anschaut, dann sollte man natürlich die CPUs auch mit GPU-lastige Spiele testen, unter dem Motto "save u money": Macht Sinn ^^

6. Disse ich grundsätzlich Leute die keine Ahnung haben, so wie festgestellt --> DU !!!!

Und 7. Bist Du ein ziemlicher Hardcore AMD-FB, Gut & Günstig gib es bei Edeka, bei AMD schon lange nicht mehr ;)

und 8. Spare Dir deinen nächsten Kommentar, Du wirst kein Argument finden, dass eine FX4xxx CPU von AMD besser da steht als ein vergleichbarer i3. Wie ich es schon schrieb, der i3-2120 ist die beste CPU bis hundert Euro. Mit Sicherheit wird die CPU auch nicht von einen Piledriver abgelöst, wenn nur demnächst vom i3-3220 - Eine weitere Diskussion zu diesen mittlerweile langweiligen Thema ist auch unnütz, da alles schon gesagt wurde.

Und wenn hier oder woanders einige die Benchmarks/Tests und Erläuterungen nicht verstehen wollen/können, so liegt das weniger an den Redakteuren sondern mehr an die Unwissenheit/NON-INTELLIGENZ !

Heißt, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Finger still halten ;)

P.S. Glaube aber nicht, dass sich daran jemand hält ^^


Ok, ich denke du brauchst es besorgt.

Als erstes solltest du keines Falls von Intelligenz sprechen, da deiner Grammatik zur Folge, du keine besitzt.

Deine beste Aussage ist bisher jene, welche du zu Punkt 3/4 gegeben hast, du verstehst halt nichts.
Bei einem närrischen Trottel, wie du es bist, nicht sonderlich verwunderlich.

Denn diese Aussage bedeutet dies, was ich auch schrieb, mit einem AMD- Board mit 9xx Chipsatz, ist sowohl Crossfire als auch SLI möglich.

Natürlich kannst du dir einen Supi Dupi Intel 2 Core kaufen, aber ob dies sinnvoll ist, wenn man auch einen Quad- Core für das gleiche Geld bekommen kann, ist mehr als fraglich.

Auch wenn du die folgenden Zeilen nur schwer verstehen wirst, versuche ich es dir nochmals, in deutsch, zu vermitteln.

Aktuelle Spielebenchmarks sind ziemlich irrelevant, was die eigentliche Leistung/ Potenzial, des jeweiligen CPU, anbelangt.
Warum?
Die wenigsten Spiele sind auf mehrere Kerne ausgelegt, so ist z.B. das hier getestete Skyrim nur auf 2/3 Kerne ausgelegt, mehr findet dieses technisch veraltete Spiel nicht.
Auf gut deutsch, die Spieleentwickler waren zu faul, dieses Spiel auf einen Spiele- PC anzupassen bzw. zu diesen Optimierungen durchzuführen.
Da kann der Hardwarehersteller, in dem Fall AMD, gar nichts für, den dieser stellt wie der Name schon vermuten lässt, nur die Hardware zur Verfügung.

Auch sollte es dir zu denken geben, dass die neuen Konsolen, allen Anschein nach, auf AMD- Hardware setzen, vermutlich einfach deshalb, weil bei dieser wesentlich Potenzial vorhanden ist, und entsprechend, durch Optimierungen, massiv Leistung abgerufen werden kann.

Im heutigen PCG- CPU- Low Budget Test werden nur AMD Prozessoren empfohlen.

Das problematische bei dir ist, es kommt die Kombination aus Dummheit, Ignoranz, einem PC und dem Internet zustande, dies macht es möglich, dass du deine pure Blödheit auch noch öffentlich darbieten kannst.

Außerdem, wieso sollte man einen 4 Kerner von Intel kaufen, wenn ich für 140 € schon einen 8 Kerner von AMD ersteigern kann.
AMD ist Zukunft und Vision, Intel hingegen kann sehr effektiv durch Propaganda und Verfälschungen Produkte an den Trottel bringen, sehr gut an dir zu bemer
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Spendroc
Spendroc
#52 | 24. Jun 2012, 20:38
Zitat von GLaDOS:
peinlichpeinlich, ich bevorzuge nachwievor meinen uralten x4 955er. Aber schade, denn der neigt dazu bei harter Arbeit inzwischen an seine Grenzen zu kommen. Stapelverarbeitungen in Lightroom scheinen halt deutlich mehr zu ziehen als jedes Spiel...

Wenn du den schon als uralt bezeichnest, was sagst du dann zu meinem Athlon X2 6000+? ;)

Und ja, mit dem spiele ich!
rate (3)  |  rate (0)
Avatar KeEpSmArT
KeEpSmArT
#51 | 24. Jun 2012, 20:18
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar nastyboy
nastyboy
#50 | 24. Jun 2012, 19:37
Zitat von KeEpSmArT:



1. Deine 40% schmelzen dahin wenn eine Anwendung 4 Kerne nutzt. DualCore vs Quadcore rofl

2.Kann man durchaus kaufen, 2 Kerne würde ich aber nicht mehr als zukunftsfähig bezeichnen. (bei AMD gibts Quads ab 60€)

3./4. Er meinte das beides mit AMD 900er Boards geht, bei gleich ausgestatten Boards ist AMD meist ein paar Euro günstiger.

5. Die CPU Benchmarks sind ziemlich nichtssagend(speziell bei Spielen) die meisten Games unterstützen sowieso nur 2-4 Kerne, da primär für Konsole entwickelt wird. Limitierend ist meist nur die Grafikkarte.

6. Völlig richtig, aber den diss gegen Konsoleros kannst stecken lassen.

@Piranha +1

1. Waren die 40% auf den 25K gemünzt, Lesen !

2. 2+SMT besser als 4 luschen Kerne, die hohe IPC von Intel lässt die 4Kerner von AMD ziemlich Alt aussehen ! Der FX4170 verbraucht locker das doppelte eines i3´s beim load (x264HD) : http://www.pcgameshardware.de/aid,870241/Alle- Bulldozer-CPUs-im-Test-Inklusive-FX-8150-FX-81 20-FX-6200-FX-6100-FX-4170-und-FX-4100/FX-4100 /Test/ Also ein Praxis-Orientierter Verbrauch, mit prime95 wäre es noch mehr !

3/4. Verstehe ich nicht :(

5. In CPU-Tests benutzt man CPU-lastige Spiele, wie geschehen hier oder CB/PCGH, was da nichts aussagend sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich :( Wenn man die sich die Herstellerangabe von AMD anschaut, dann sollte man natürlich die CPUs auch mit GPU-lastige Spiele testen, unter dem Motto "save u money": Macht Sinn ^^

6. Disse ich grundsätzlich Leute die keine Ahnung haben, so wie festgestellt --> DU !!!!

Und 7. Bist Du ein ziemlicher Hardcore AMD-FB, Gut & Günstig gib es bei Edeka, bei AMD schon lange nicht mehr ;)

und 8. Spare Dir deinen nächsten Kommentar, Du wirst kein Argument finden, dass eine FX4xxx CPU von AMD besser da steht als ein vergleichbarer i3. Wie ich es schon schrieb, der i3-2120 ist die beste CPU bis hundert Euro. Mit Sicherheit wird die CPU auch nicht von einen Piledriver abgelöst, wenn nur demnächst vom i3-3220 - Eine weitere Diskussion zu diesen mittlerweile langweiligen Thema ist auch unnütz, da alles schon gesagt wurde.

Und wenn hier oder woanders einige die Benchmarks/Tests und Erläuterungen nicht verstehen wollen/können, so liegt das weniger an den Redakteuren sondern mehr an die Unwissenheit/NON-INTELLIGENZ !

Heißt, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Finger still halten ;)

P.S. Glaube aber nicht, dass sich daran jemand hält ^^
rate (4)  |  rate (1)
Avatar KeEpSmArT
KeEpSmArT
#49 | 24. Jun 2012, 18:32
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Peacebob
Peacebob
#48 | 24. Jun 2012, 17:39
Wieso testet ihr eigentlich AMD-Prozessoren mit einer Geforce?
Ich meine mal gelesen zu haben eine Kombination der beiden Hersteller zu Leistungseinbrüchen führen kann und das wegen dieser anscheinend gewollten Problematik sogar schon der eine oder andere Rechtsstreit geführt und verloren wurde...
Ich kenne mich nicht so aus... aber ob die ganzen fx-Tests mit einer Radeon anders ausgefallen wären würde mich interessieren...
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Carduelis
Carduelis
#47 | 24. Jun 2012, 17:36
Zitat von Piranhashit:


...

Man merkt es ja ziemlich deutlich an der Rohleistung des Bulldozers, in Form von Arbeiten wie "Verschlüsseln von Daten", dass der Bulldozer sehr viel Potenzial für die Zukunft hat, es müssen nur die Applikationen darauf ausgelegt werden!


Die Rohleistung des FX8150 gegenüber dem Phenom II X6 ist wohl kaum um über 500% gestiegen. ;-) Ich habe es hier im Thread schon einmal geschrieben... beim "Verschlüsseln von Daten" zeigt sich lediglich die Leistungsfähigkeit von Intels AES-InstructionSet.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar badtaste21
badtaste21
#46 | 24. Jun 2012, 16:50
Finde die Wertung vollstens gerechtfertigt. Denn wie ihr richtig schreibt leistet die neue Serie weniger als die Phenom II. Ein 965 BE kostet aktuell 90 € - neu inkl. Versand ! Der FX 4170 ganze 30 € mehr.

Man kann zwar beide übertakten, aber für 90 € würde ich mir eher wieder einen Phenom kaufen als den 4170er... allein schon weil die Phenoms doch ausgereifter sind. Und für 30 € mehr müsste ein solcher Prozi im stock auch erstmal ca. 30 % mehr leisten um diesen Preis zu rechtfertigen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Piranhashit
Piranhashit
#45 | 24. Jun 2012, 16:19
Zitat von Senekha:

Oh man, hab zu viel Text geschrieben. Aber egal, ich klicke dennoch auf Absenden.

Sorry, aber was bitte erzählst Du für einen Schrott?
1. Wieso nimmst Du Anno? Weil da der Bulldozer am Besten darsteht? "Der Prozessorlastigste Titel", weil dort die Unterschiede von der CPU am Geringsten von allen Tests sind? Und selbst da: wieso nimmst Du die 26%? Du könntest auch die 30% nehmen - bei Full HD, mit denen wohl die Meisten am PC zocken werden - wenn nicht sogar mehr.
Bei anderen Titeln sind es 28 bis 40% langsamer, 37 bis 38, 29 bis 31 und 31 bis 33%. Aber Anno ist natürlich die beste Wahl. Ist klar. Gemittelt sind das 31 % bei den getesteten Spielen, also einigen wir uns mal darauf.
2. Kostet der FX nicht 45% so viel, sondern 66% so viel. Also 34 % weniger bei 31 % weniger SPIELE (Anwendungen noch weniger) Leistung. Zudem nimmt der FX mehr Strom, wodurch Du nach 3-4 Jahren die Mehrkosten zum Sandy / Ivy sogar wieder drin hast. Und an warmen Abenden bleibt die Bude auch noch etwas kühler und leiser - oder Du kaufst dir nen Kühler der 15 € günstiger ist. Der i5-2500 ist in Spielen 45% schneller (wo ja eigentlich die GFX limitieren sollte) für 50% PROZESSORaufpreis, das ist wohl ein arg gutes Verhältnis für solch eine Steigerung!

GANZ WICHTIG: Wenn Du dir mal das Gesamtsystem von sagen wir mal 800 € vor Augen führst (ohne externe Peripherie), und Spiele im Durchschnitt um 45% schneller werden für einen - bereits hoch gegriffenen - Aufpreis von 80 € für den Prozessor, dann hast Du eine Steigerung von 45% ZU EINEM AUFPREIS VON 10%. Oder spielst Du nur mit dem Prozessor, ohne Grafikkarte, Netzteil, Motherboard, RAM, Festplatte etc. pp?
Das liest sich jetzt schon etwas anders, oder? Das Gesamtsystem ist 10% teurer geworden, obwohl Du fast 50% mehr Leistung SOGAR IN SPIELEN OHNE NEUE GRAFIKKARTE hast.

3. Scheint der FX schon am Limit zu sein, siehe Turbo. Den 2500K kann man noch ordentlich übertakten UND undervolten. Dann hast Du 10-20% Mehrleistung bei gleichem Stromverbrauch. Du willst nicht übertakten? Wieso nimmst Du dann den K, den besseren IGP brauchst Du wohl nicht, oder? Sind nochmal 10 € weniger.
4. Die Boards sind nicht viel teurer bis gleich teuer. Die günstigsten Boards gehen bei 40€ los. Je nachdem was Du brauchst wird es natürlich teurer, genauso wie bei AMD. Intel hat hier nicht umsonst auch mehrere Chipsätze vorgestellt.
Wir reden hier vom 1155er Sockel, nicht 1366 oder 2011. Die 1366er und 2011er sind relativ teuer, dafür können die Prozessoren und Boards aber auch wesentlich mehr - unabhänig von deren Geschwindigkeit. (Z.B. 40 PCIe Lanes, Quad Channel etc. für die die es brauchen. Für die die es nicht brauchen gibt es die Maintream Sandy und Ivy Bridge Prozessoren.)

Ich kanns mir gerade nicht verkneifen (SCNR), aber: "mein Pentium 4 ist auch nicht langsamer, bei Spielen wie Spellforce 1, als mein Phenom 2 X4" <- was schon etwas arm ist/wäre, oder? :P

Auch wenns dafür rot hageln wird weil zu aggro aber:
Manchmal helfen bei simpler Mathematik echte, gemessene Zahlen weiter. Oder gesunder Menschenverstand. Es ist doch sooo einfach?! Scheinbar nicht...

P.S.: Wenn Du auf meine Antwort auch antworten solltest, dann liefere Zahlen, und kein gelaber. Undzwar realistische Zahlen, sonst komm ich mit i5-2500k Preisen von 180 € und FX 4170 Preisen von 217 € (der Shop glaubt nicht wirklich das Ding für den Preis loszuwerden oder?!) - so wie Du mit deinen 46% Kosten und 26% langsamer BULLSHIT!


Du hast einfach den Inhalt meines Textes nicht verstanden.

Der Vergleich mit meinem Pentium 4 ist sogar zum verbesserten Verständnis integriert worden, und soll verdeutlichen, dass selbst total veraltete Technik, unter gegebenen Umständen gleich auf sein kann, wenn die Software darauf ausgelegt ist.
Spellforce spricht eben nicht mehr wie ein CPU Kern an, ähnlich wie Starcraft 2, deshalb wird AMD nicht bei solchen Benchmark- Test's vorn sein.

Der aussagekräftigste ist nun mal Anno, die anderen sind ziemlich u
rate (1)  |  rate (2)
Avatar servana
servana
#44 | 24. Jun 2012, 16:10
Zitat von CiHo:
Da leg Ich dann lieber noch 20 bis 30€ drauf, hol mir einen günstigen i5 und spar mir die Kohle dann wieder bei der Stromrechnung^^


Den man noch dazu problemlos auch auf über 4 Ghz takten kann... ich hab einen I5 3570k und der läuft mit 4,5 Ghz und ich brauchte dafür nicht mal nen super Kühler oder sonst was spezielles. (Cooler Master Hyper TX3)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Piranhashit
Piranhashit
#43 | 24. Jun 2012, 16:07
Zitat von horst82000:


Ich weiss nicht woher du das mit dem halb so teuer nimmst...
Ein i5 2500k kostet 185€ dieser AMD ca. 120€.
Gegenüber dem nur etwas stärkeren i5 2400 tut man aber dennoch sparen.

Schade ist aber, dass selbst die leistungsstärkeren Modelle schlechter sind als die Intel Reihe(obwohl sie auch teuer genug sind)
Wenn ich sehe was ich für einen neuen i5er bezahlen würde muss ich kotzen.
Es gibt kaum Konkurrenzkampf in dem Bereich und das ist sehr traurig...

Achja, den Preis haste wahrscheinlich von GS, die leiten dich aber wenn du in der Tabelle auf den 2500k drückst zum i7 2600k um. Komisch, dass es niemandem aufgefallen ist :/


Gerade geändert, dennoch kommt man auf ein positives Resultat, für dieses AMD Modell.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar KING123KING123
KING123KING123
#42 | 24. Jun 2012, 15:49
AMD bringt halt nur noch müll raus und das bei 4 GHZ XD.

Intel Power ist nun mal das beste.
rate (4)  |  rate (4)
Avatar CiHo
CiHo
#41 | 24. Jun 2012, 15:45
Da leg Ich dann lieber noch 20 bis 30€ drauf, hol mir einen günstigen i5 und spar mir die Kohle dann wieder bei der Stromrechnung^^
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Hecke
Hecke
#40 | 24. Jun 2012, 15:35
Zitat von RWitschi:


Eh, nein. Ich brauche Intel 6-Kerner als CAD-Designer.


Was genau machst du denn damit, dass ein Quadcore (ggfls. Xeon) mit einer nVidia Quadro nicht die bessere Wahl wäre (da diese zumindest in den bekannteren CAD-Systemen und auch PS bspw. unterstützt wird, wenn ich mich recht entsinne).
Zumal die Systeme auch erst mal alle 6 Kerne ansprechen müssen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Grove4L
Grove4L
#39 | 24. Jun 2012, 15:32
Ich finde es irgendwie lustig wie die ganzen Fanboys die schlechte Leistung mit "schlechter" Software verteidigen wollen und dabei vergessen das selbst wenn die Software mehr auf Multithreading optimiert wird Intel durch Hyperthreading auch profitieren wird. Der Vorsprung wird also mehr oder weniger gleich bleiben.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Chillen
Chillen
#38 | 24. Jun 2012, 15:15
Es ist einfach eine Bauernfängerei eine FX-4xxx CPU als Quad-Core zu bezeichnen, genauso einen FX-6xxx mit 6 Kernen oder einen FX-8xxx mit 8 Kernen....denn das haben all diese CPUs eben nicht!

AMD nutzt in deren neuer Architecture eine Technik, ähnlich wie Intels Hyper-Threading, um mit 2 Modulen (FX-4xxx) 4 Threads bearbeiten zu können -> 3 Module = 6 Threads (FX-6xxx) und 4 Module = 8 Threads (FX-8xxx).

Es bezeichnet ja auch niemand einen i3 als Quad-Core oder sagt der i7 hätte 8 Kerne! Obwohl diese, eben mit Hyper-Threading, zu genau diesem Scenario ebenso fähig sind. Und dann werden diese Unwahrheiten auch noch von sämtlichen "Fachzeitschriften" übernommen!

AMD hat diese Technik etwas verbessert, heisst die virtuellen Kerne von AMD arbeiten etwas effizienter als es bei Intel noch der Fall ist. Da aber die gesamte Architecture von AMD CPUs im Vergleich zu Intel einfach nur schlecht ist (allein schon die Leistung pro Takt bei xy Verbrauch), und das ist sie ohne wenn und aber in allen Bereichen, hilft nichts darüber hinweg, daß Bulldozer ein absoluter Fehlgriff ist!
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Blutkasper
Blutkasper
#37 | 24. Jun 2012, 14:54
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten