Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar AnkH_82
AnkH_82
#416 | 10. Feb 2016, 11:46
Zitat von Duesterland:

Das liegt daran, weil du zur 970 eine überdimensionierte CPU verbaut hast. Ich nehme mal an du hast den i7 6700 verbaut, der kostet 317€. Zur 970 nimmt man jetzt eine der Karte angemessene CPU, das ist dann der i5 6500 für 205€. Dann kommst du auf 1118€ für das System mit der 970 + 6500, dann bist du bei 38% und nicht 26%.


Dann verbaust Du halt die 980Ti in das von Dir genannte System, und dann? Kannst ja von mir aus das neue Tomb Raider als Massstab nehmen: die CPU spielt dort praktisch keine Rolle, sofern vier Kerne vorhanden sind, ein i5 6500 leistet also praktisch gleich viel wie ein i7 6700. Und jetzt? Hast Du in Deinem System mit der 970 eben 40FPS für 1120€ und 60FPS mit der 980Ti für 1450€. Rechne doch jetzt einfach mal salopp die Anzahl FPS pro Euro aus. Na? Dein System mit der 970 erreicht 0.0357FPS pro Euro, das System mit der 980Ti erreicht 0.0413FPS pro Euro. Und was ist das "P/L-Verhältnis"? Richtig, nichts anderes als der Preis im Verhältnis zur Leistung. Und an obiger Rechnung sowie an meinen anderen Rechnungen sieht man eben, dass ein System mit einer 980Ti pro Euro mehr FPS liefert als das identische System mit einer 970. Solange Du also mit dem System nicht in einen deftigen CPU Limit rennst, bietet die 980Ti IMMER mehr FPS pro Euro als die 970, ergo ist das P/L-Verhältnis innerhalb eines KOMPLETTEN Systems besser. Was ist daran so schwierig zu verstehen? Logisch muss man danach den eigenen Denkapparat trotzdem noch nutzen und in ein Office-System mit i3 keine 980Ti einbauen. Aber jedes halbwegs aktuelle System mit i5 hat auf CPU Seite genügend Leistung, um eine 980Ti zu befeuern und damit wird eben obige Rechnerei gültig. Auch wenn es deftig erscheinen mag, 1120€ vs. 1450€, so ist der Unterschied dieser beiden Systeme im Preis mit 29.5% eben KLEINER als der Unterschied in der Leistung der beiden Karten. Nicht mehr und nicht weniger will ich hier mal klarstellen. Aber offensichtlich ist das für einige etwas hoch gegriffen...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar KonF
KonF
#415 | 09. Feb 2016, 19:47
Die Fantasie ist immer noch die beste Grafikkarte. ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#414 | 09. Feb 2016, 16:56
Zitat von Duesterland:

Die 980 macht keinen Sinn, da sie für die gebotene Leistung zu teuer ist und auch nur 4 GB VRam hat. Du bezahlst 550€ für 20 - 30% Mehrleistung. Eine 390x ist ebenso ungeeignet, weil du dir dann die selbe Karte mit etwas mehr Takt und 8GB VRam kaufen würdest, das wären 400€ für 5-10% Mehrleistung. Wenn Du einen spürbaren Unterschied haben willst, dann musst Du schon zur 980 ti / Fury greifen. Ich würde Dir aber empfehlen auf die neuen Karten zu warten, die 290x reicht für alle aktuellen Spiele noch völlig aus und mit den neuen Karten kommst du dann in den Bereich in dem die Mehrleistung zur finanziellen Investition in einem vernünftigen Verhältnis steht.


Die Fury hat doch auch nur 4GB VRAM und leistet nur rund 25% mehr als eine R9 390 mit 8GB VRAM. Wenn man wirklich auf Maixmalleistung geht führt leider kein Weg an der GTX 980 ti vorbei. Die hat immerhin 6GB VRAM und leistet nochmal eine Ecke mehr als die Fury. Klar ist sie teurer, aber 4GB sind voraussichtlich zu wenig für eine High End / Enthusiast GPU wie die Fury. Zumindest zum aktuellen Preis und vor dem Hintergrund das es die 390 mit 8GB VRAM gibt.

Ich würde daher denen die ihre GPUs länger nutzen schon eher eine 980 ti anraten, während ich denen die sich das nicht leisten können, wollen, ihre GPUs nicht so lange nutzen und recht oft ersetzen oder denen die Leistung einfach nicht zwingend brauchen eine R9 390 empfehlen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Duesterland
Duesterland
#413 | 09. Feb 2016, 16:38
Zitat von NezuRyu:
Ich bin echt gerade am überlegen meine bisherige R9 290X gegen eine GTX 980 oder eine GTX 980 Ti auszutauschen. Hab zwar derzeit nen AMD FX8350 mit 16 Gb Ram drinne, aber den wollte ich später - entweder dieses Jahr noch oder eher 2017 - gegen einen i7 6770K mit 32 GB austauschen.

Die 980 macht keinen Sinn, da sie für die gebotene Leistung zu teuer ist und auch nur 4 GB VRam hat. Du bezahlst 550€ für 20 - 30% Mehrleistung. Eine 390x ist ebenso ungeeignet, weil du dir dann die selbe Karte mit etwas mehr Takt und 8GB VRam kaufen würdest, das wären 400€ für 5-10% Mehrleistung. Wenn Du einen spürbaren Unterschied haben willst, dann musst Du schon zur 980 ti / Fury greifen. Ich würde Dir aber empfehlen auf die neuen Karten zu warten, die 290x reicht für alle aktuellen Spiele noch völlig aus und mit den neuen Karten kommst du dann in den Bereich in dem die Mehrleistung zur finanziellen Investition in einem vernünftigen Verhältnis steht.

Zitat von AnkH_82:


Ein Grundsystem für 900€ (i7, 16GB RAM, SSD, HDD) mit einer 970 kostet eben 1230€, mit einer 980Ti kostet das System 1550€. Prozentual ist das System mit der 980Ti also 26% teurer. Die 980Ti leistet aber eben auch 46% mehr. Also ist das P/L-Verhältnis des 1550€ Systems tatsächlich besser als das des 1230€ Systems.


Das liegt daran, weil du zur 970 eine überdimensionierte CPU verbaut hast. Ich nehme mal an du hast den i7 6700 verbaut, der kostet 317€. Zur 970 nimmt man jetzt eine der Karte angemessene CPU, das ist dann der i5 6500 für 205€. Dann kommst du auf 1118€ für das System mit der 970 + 6500, dann bist du bei 38% und nicht 26%. Vergleicht man nur die Grafikkarten ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei den Karten um 250€ +/- 50€ immer am besten und je höher man geht, desto schlechter wird es. Die 980 ti hat 50% mehr Leistung als die 970, kostet aber 100% mehr. Zum Vergleich: Die r9 390 hat 50% mehr Leistung als die r9 380 und kostet 50% mehr. Deine Zahlen werden nur durch die anderen Komponenten verwässert, die die Bezugsgröße erhöhen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar AnkH_82
AnkH_82
#412 | 09. Feb 2016, 13:52
Zitat von Marlom:

Muss nicht mal die CPU sein. Bei einem Office PC hast einen 0815 Monitor mit 50 oder 60 Hz Panel.

Jedes Frame, das die 980 TI darüber berechnet, geht ins leere.


Dank den Einstellungsmöglichkeiten Ingame und Bildverbesserer wie Antialiasing sowie hohe Auflösungen ist es problemlos möglich, auch eine 980Ti in FullHD unter 60FPS zu drücken. Beim neuen Tomb Raider benötigst Du nicht mal sonderlich viel dazu... Man kriegt JEDE Grafikkarte unter FullHD klein... Die Frage, ob diese Einstellungen wirklich nötig sind, ist natürlich berechtigt.

Zitat von simon321:
Für mich klingt das so als wäre nicht sinnvoll ca. 200 für 20% Mehrleistung auszugeben, wenn ich nur eine neue Karte will. Wenn ich dagegen sowieso schon viel Geld ausgebe ist es plötzlich sinvoll?


Du verstehst mich falsch: ich beziehe meine Rechnerei auf den Kauf eines kompletten Systems. Und da ist es eben möglich, dass ein kompletter Rechenr mit einer 980Ti ein besseres P/L bietet als derselbe Rechner mit einer 970. Ist einfach ein Fakt. Natürlich sind es dann absolut immer noch 300€ mehr, aber prozentual macht es eben nicht mehr so viel aus.

Ein Grundsystem für 900€ (i7, 16GB RAM, SSD, HDD) mit einer 970 kostet eben 1230€, mit einer 980Ti kostet das System 1550€. Prozentual ist das System mit der 980Ti also 26% teurer. Die 980Ti leistet aber eben auch 46% mehr. Also ist das P/L-Verhältnis des 1550€ Systems tatsächlich besser als das des 1230€ Systems.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar simon321
simon321
#411 | 09. Feb 2016, 13:13
Zitat von AnkH_82:
Ich würde es auch bei GS mal begrüssen, wenn zumindest eine kleine Box zu den gesonderten Umständen beim Systemneukauf eingeführt wird. Warum? Weil sich das P/L-Verhältnis auch hier ausschliesslich auf das Einzelprodukt bezieht und somit Aufrüster anspricht. Bei einem Systemneukauf können sich aber die P/L-Verhältnisse durchaus drastisch verschieben.

Beispiel 980Ti: für einen Aufrüster bietet die Karte natürlich ein schlechtes P/L-Verhältnis, da bspw. 30% teurer aber nur 20% schneller als eine 980. Für einen Systemneukäufer, welcher aber ein 08/15 System zusammenstellt (ohne Grafikkarte), schaut das schon anders aus. Ganz einfach: das GESAMTE System mit einer 980 kostet bspw. 1250€, mit einer 980Ti deren 1400€. Hoppla. Das System mit einer 980Ti ist also "nur" noch 12% teurer, bietet aber eben 20% mehr Performance, ergo ist das P/L-Verhältnis innerhalb eines kompletten Systems bei der 980Ti besser.

Dieses Spiel lässt sich übrigens auch bei AMD anwenden: eine Fury ist gar 66% teurer als eine R9 390, leistet aber "nur" knapp 20% mehr. Hmmm. Nimmt man obiges System ohne Grafikkarte, kostet das komplette System mit einer Fury 1300€, mit einer R9 390 noch 1080€. Auch hier: hoppla, das sind nur noch 20%. Somit ist die Fury P/L-technisch bezogen auf ein Komplettsystem praktisch genauso gut wie die R9 390. Sobald das System mit noch etwas besseren Komponenten ausgestattet wird, verschiebt sich das P/L zugunsten der Fury.

Fazit: für Aufrüster, welche eine Grafikkarte isoliert kaufen, mag die aktuelle P/L-Berechnung zutreffend sein. Für Leute, die ein komplettes System neu kaufen, sind aber mitunter gravierende Unterschiede im P/L-Verhältnis im Vergleich zum Einzelkauf zu beobachten. Ich finde, das sollte man iwo erwähnen.


Ich versteh nicht wirklich die Relevanz deines berechneten Preisleistungsverhälnisses. Für mich klingt das so als wäre nicht sinnvoll ca. 200 für 20% Mehrleistung auszugeben, wenn ich nur eine neue Karte will. Wenn ich dagegen sowieso schon viel Geld ausgebe ist es plötzlich sinvoll? Wenn ich die Leistung nicht unbedingt brauche würde ich das nicht machen. Man sollte hier glaube ich schon mal die absoluten Werte betrachten.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar NezuRyu
NezuRyu
#410 | 09. Feb 2016, 12:24
Zitat von Marlom:
Naja, es gäbe noch eine dritte Möglichkeit. Die R9 390X.
Die wäre annähernd auf gleichem Niveau mit der 980er, ist günstiger, hat aber 8GB RAM.

Somit wären hohe Texturen wie bei 1440p mit dieser sicher einfacher zu stemmen.

Wie gesagt, musst du mit der 980er bei Tomb Raider auf Grund der 4GB schon die Details reduzieren damit man keine Nachladeruckler bekommt. Das Problem hast mit der R9 390x definitiv nicht.

Ausser natürlich, du hast einen g-sync monitor. Dann erübrigt sich das ganze und solltest zur TI greifen.


Hm..einen G-Sync Monitor habe ich leider nicht. Allerdings wollte ich mal wieder zu NVIDIA wechseln nach 3 AMD-Grafikkarten. Jedoch befürchte ich, dass der FX8350 sich als Flaschenhals herausstellt und es nicht gerade sinnvoll ist eine kraftvolle Karte wie die 980 Ti zu holen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Marlom
Marlom
#409 | 09. Feb 2016, 12:02
Naja, es gäbe noch eine dritte Möglichkeit. Die R9 390X.
Die wäre annähernd auf gleichem Niveau mit der 980er, ist günstiger, hat aber 8GB RAM.

Somit wären hohe Texturen wie bei 1440p mit dieser sicher einfacher zu stemmen.

Wie gesagt, musst du mit der 980er bei Tomb Raider auf Grund der 4GB schon die Details reduzieren damit man keine Nachladeruckler bekommt. Das Problem hast mit der R9 390x definitiv nicht.

Ausser natürlich, du hast einen g-sync monitor. Dann erübrigt sich das ganze und solltest zur TI greifen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar NezuRyu
NezuRyu
#408 | 09. Feb 2016, 11:57
Zitat von Marlom:
Da gibts eine ganz einfache Frage: Willst du in 1080p spiele oder höher?

Wennst bei FHD bleibst, dann reicht die 980. Wennst in QHD oder UHD spielen willst und auch einen neuen Monitor kaufen willst, dann greif zur 980TI.


Ich habe einen 27-Zoller und spiele in 1440p. Hm....dann wird es wohl demnach eine 980 Ti werden. Mit der R9 290X wäre ich gerne warm geworden, aber ich merke dass 1440p wohl doch etwas zuviel ist, wenn ich maximale Details haben will.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Marlom
Marlom
#407 | 09. Feb 2016, 11:51
Da gibts eine ganz einfache Frage: Willst du in 1080p spiele oder höher?

Wennst bei FHD bleibst, dann reicht die 980. Wennst in QHD oder UHD spielen willst und auch einen neuen Monitor kaufen willst, dann greif zur 980TI.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar NezuRyu
NezuRyu
#406 | 09. Feb 2016, 11:42
Ich bin echt gerade am überlegen meine bisherige R9 290X gegen eine GTX 980 oder eine GTX 980 Ti auszutauschen. Hab zwar derzeit nen AMD FX8350 mit 16 Gb Ram drinne, aber den wollte ich später - entweder dieses Jahr noch oder eher 2017 - gegen einen i7 6770K mit 32 GB austauschen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Marlom
Marlom
#405 | 09. Feb 2016, 11:10
Zitat von AnkH_82:


Das stimmt, aber schau mal aktuelle CPU-Benchmarks von aktuellen Spielen an. Da ist selbst ein einfacher i3 meist nur 10-20% langsamer als ein hochgetakteter i7. Und da die 980Ti in genanntem Beispiel ja theoretisch 120% schneller ist und der "Cutoff" bei 65% liegt (soviel kostet das Office-System mit 980Ti mehr als mit einer 960), bleiben 55% Bandbreite. Selbst wenn die 980Ti in genanntem Office-System wegen der mauen CPU nur 70% schneller wäre als die 960, so ist das P/L-Verhältnis trotzdem noch besser...

Man kann es drehen und wenden, wie man will, sobald man die Gesamtleistung des Systems mit dem Gesamtpreis des Systems vergleicht, sind die P/L-Verhältnisse komplett anders. Und für die Leute, die eben nicht Aufrüsten, sondern komplette Systeme zusammenstellen, sollte es eben eine alternative P/L-Tabelle geben...


Muss nicht mal die CPU sein. Bei einem Office PC hast einen 0815 Monitor mit 50 oder 60 Hz Panel.

Jedes Frame, das die 980 TI darüber berechnet, geht ins leere.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar AnkH_82
AnkH_82
#404 | 09. Feb 2016, 10:52
Zitat von Marlom:

Du kannst in dem Falle nämlich nicht davon ausgehen, dass die 980 TI auch ihre 120% Mehrleistung auf die Straße bringt auf Grund der "schwachen" Komponenten herum.


Das stimmt, aber schau mal aktuelle CPU-Benchmarks von aktuellen Spielen an. Da ist selbst ein einfacher i3 meist nur 10-20% langsamer als ein hochgetakteter i7. Und da die 980Ti in genanntem Beispiel ja theoretisch 120% schneller ist und der "Cutoff" bei 65% liegt (soviel kostet das Office-System mit 980Ti mehr als mit einer 960), bleiben 55% Bandbreite. Selbst wenn die 980Ti in genanntem Office-System wegen der mauen CPU nur 70% schneller wäre als die 960, so ist das P/L-Verhältnis trotzdem noch besser...

Man kann es drehen und wenden, wie man will, sobald man die Gesamtleistung des Systems mit dem Gesamtpreis des Systems vergleicht, sind die P/L-Verhältnisse komplett anders. Und für die Leute, die eben nicht Aufrüsten, sondern komplette Systeme zusammenstellen, sollte es eben eine alternative P/L-Tabelle geben...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Marlom
Marlom
#403 | 09. Feb 2016, 09:30
Zitat von AnkH_82:


Siehe oben. Man muss nicht zig verschiedene Systeme berücksichtigen, im Falle der 980Ti ist das ab einem System für 250€ der Fall im Vergleich zur 980. Man könnte also einfach ein Einsteiger-System, ein Mittelklasse-System und ein High-Endsystem als Basis nehmen. Die Grakas klassiert man ja auch immer in Gruppen. Dass in einem Office-PC eine 980Ti nicht sonderlich viel Sinn macht, ist klar, auch wenn sie bereits da das bessere P/L-Verhältnis bieten würde, als eine 960... Ihr glaubt mir nicht? Ein guter Office-PC kostet circa 500€ ohne Grafikkarte. Mit einer 960 kostet das System also etwa 700€, mit der 980Ti würde ein solch unsinniges System 1150€ kosten, also 65% mehr. Aber eben, eine 980Ti liegt im Schnitt fast 120% vor der 960, ergo hat sie auch in einem Office-PC das bessere P/L-Verhältnis als die 960...


Wie du selbst sagt, macht eine 980 TI in einem Office PC keinen Sinn.

Und das sie ein besseres P/L Verhältnis dadurch erzielt, ist so nicht ganz richtig.

Du kannst in dem Falle nämlich nicht davon ausgehen, dass die 980 TI auch ihre 120% Mehrleistung auf die Straße bringt auf Grund der "schwachen" Komponenten herum.

Wenn die CPU sie ausbremst und sie nur 50% ihrer Leistung bringt, schauts schon wieder ganz anders aus.

Das müsstest du aber zuerst eruieren.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar AnkH_82
AnkH_82
#402 | 09. Feb 2016, 09:15
Zitat von alexMflip:

Ich glaube nicht, dass du ein abgestimmtes 980Ti- System für 1400 Euro bekommst.


Das war auch nur eine Idee. Je teurer das Grundsystem, desto besser wird das P/L-Verhältnis der 980Ti. Gegenüber der 980 liegt die 980Ti im kompletten System ab einem theoretischen Systempreis von 250€ vorne, da damit die Preisdifferenz im Verhältnis zur Leistungsdifferenz aufgehoben wird. Bei JEDEM System teurer als 250€ bietet eine 980Ti bezogen aufs gesamte System das bessere P/L als die 980...

Zitat von ForeverAutumn:

Wie stellst Du Dir denn eine Umsetzung Deines Vorschlags vor? Man müsste für jede denkbare Systemkonfiguration einen eigenen Preis/Leistungs-Wert angeben, der einzig eine Aussage für das betrachtetet System, aber nicht mehr über die Grafikkarte selbst macht.


Siehe oben. Man muss nicht zig verschiedene Systeme berücksichtigen, im Falle der 980Ti ist das ab einem System für 250€ der Fall im Vergleich zur 980. Man könnte also einfach ein Einsteiger-System, ein Mittelklasse-System und ein High-Endsystem als Basis nehmen. Die Graka's klassiert man ja auch immer in Gruppen. Dass in einem Office-PC eine 980Ti nicht sonderlich viel Sinn macht, ist klar, auch wenn sie bereits da das bessere P/L-Verhältnis bieten würde, als eine 960... Ihr glaubt mir nicht? Ein guter Office-PC kostet circa 500€ ohne Grafikkarte. Mit einer 960 kostet das System also etwa 700€, mit der 980Ti würde ein solch unsinniges System 1150€ kosten, also 65% mehr. Aber eben, eine 980Ti liegt im Schnitt fast 120% vor der 960, ergo hat sie auch in einem Office-PC das bessere P/L-Verhältnis als die 960...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Marlom
Marlom
#401 | 09. Feb 2016, 07:07
Zitat von DasGebuesch:


Würde gern mal wissen in welchem Spiel der GTX 970 bei Full HD der Speicher ausgeht. Wird immer viel darüber berichtet aber praktische Beispiele fehlen doch komplett. Habe mit der GTX 970 Witcher 3 insklusive Tuning und 1440p flüssig gespielt. Erst bei höheren Auflösungen wie 4K ging der 970 GTX die Puste aus aber für diese Auflösungen ist sie einfach nicht ausgelegt - was auch garnicht am Videospeicher liegt. Mit der 980 GTX TI mit 3840x2160 und alles auf maximalen Details habe ich im neuen Tomb Raider sogut wie nie über 50% VRAM-Auslastung und das in den größten Außengebieten die es gibt.(lass mir die Auslastung mit der MSI Gaming APP anzeigen) 50% von 6GB sind 3GB also in welchem speziellen Fall spielt es überhaupt eine Rolle dass die GTX 970 eigentlich nur 3,5 GB Videospeicher hat? Klar war es eine Sauerei aber in der Praxis spielt es bei 99,9% aller Nutzer keine Rolle. 4K + High End Grafik in maximalen Details + mit das anspruchsvollste PC Spiel im Moment und kaum mehr Auslastung als 3 GB. Wo ist euer Problem? ;)


Gerade das neue Rise of the Tomb Raider ist Gift für die GTX 970 (und anderen 4GB Karten). Da läuft auf max. Details der VRAM voll. Texturen auf sehr hoch packt sie nicht mehr. Die R9 390 aber schon.

Abgesehen davon, dass bei der GTX 970 das Problem ja bereits früher auftritt wie bei anderen richtigen 4GB Karten.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar badtaste21
badtaste21
#400 | 09. Feb 2016, 02:56
"Die Geforce verfügt über 2,0 GByte Videospeicher und stellt die meisten aktuellen Titel flüssig in Full HD und mittleren bis hohen Details dar."

Leider nicht alle Modelle, da muss man aufpassen und genau hinschauen nicht nur beim Bestellen sondern auch wenn man die Karte bekommt. Nicht das man sich wundert das es ruckelt und tatsächlich nur 1 GB VRAM hat. (steht zwar eigentlich auf der Packung, aber im Eifer des Gefechts und bei der Freude auf eine neue GPU kann man das schonmal übersehen)

Außerdem ist wohl eher Niedrig bis Mittel gemeint, andernfalls stimmen eure Technik Checks nicht. ;)

Ab der R9 380/ GTX 960 würde ich im übrigen keine 2GB Modelle mehr empfehlen. Der Aufpreis ist minimal, aber wenn man dadurch in einem Spiel nur schon stabilere Bildraten und mehr min. fps hat lohnt es sich schon. Abgesehen davon wird der VRAM Bedarf so oder so ansteigen, da haben 2GB bei der Leistung keine Zukunft.

"Am meisten Leistung bieten Karten über 300 Euro, die brauchen Sie aber nur für das Spielen auf mehreren Monitoren, in sehr hohen Auflösungen und/oder in stereoskopischen 3D."

Ich denke da macht ihr den Leuten falsche Hoffnungen. Es gibt genug Spiele in denen selbst in Full HD für maxed out mindestens eine GTX 970 oder R9 390 notwendig ist. Wenn man dann noch konstante 60fps will... es sei denn man ersetzt seine GPUs sowieso jedes Jahr. Dann ist es evtl. wirklich egal.

Schwach übrigens das nichts zum Speicherproblem der GTX 970 gesagt wird. Sollte man machen wenn man im Gegenzug erwähnt das die R9 390 recht warm wird und viel Strom braucht. Der Verweis in Klammern (voll angebunden) bei der 390 hilft nämlich nur denen die ohnehin schon wissen was gemeint ist. Ergo wissen die so oder so Bescheid.

Auch die R9 390X als "Preis-Leistungstipp" zu nennen finde ich ehrlich gesagt ambitioniert. Im Vergleich zur GTX 980 ist sie zwar günstiger, für meine Begriffe sind aber beide Karten völlig überteuert. Die 390X leistet gerade mal rund 10% mehr (in eurem Test durchschnittlich sogar nur 6% mehr) als die deutlich günstigere 390, kostet aber rund 20% mehr - diese Empfehlung kann ich daher absolut nicht nachvollziehen.

Wo man mit der 390 ca. 30 fps hat, würde die 390X also bestenfalls 3 fps mehr bringen, wo man 40 fps hat 4fps mehr usw. Sobald man jedoch ohnehin schon 60fps hat fällt die Mehrleistung der 390X erst recht nicht mehr ins Gewicht, obwohl sie in absoluten Zahlen größer wird. Dafür rund 70€ mehr auszugeben halte ich selbst im High End Bereich für Quatsch.

Über die Fury kann man streiten, ich finde das 4GB zu wenig ist bei dem Preis. Auch deshalb weil es albern ist das man für flockige 200€ weniger eine 8GB Karte bekommt, die auch nicht wahnsinnig viel weniger leistet, während man für 540€ mit 4GB VRAM abgespeist wird. Nun sind die 8GB zwar noch nicht wirklich relevant, aber das mehr als 4GB häufiger genutzt werden kommt noch, gerade was höhere Auflösungen angeht wird das noch spannend.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Duesterland
Duesterland
#399 | 09. Feb 2016, 01:18
Zitat von DasGebuesch:


Würde gern mal wissen in welchem Spiel der GTX 970 bei Full HD der Speicher ausgeht. Wird immer viel darüber berichtet aber praktische Beispiele fehlen doch komplett. Habe mit der GTX 970 Witcher 3 insklusive Tuning und 1440p flüssig gespielt. Erst bei höheren Auflösungen wie 4K ging der 970 GTX die Puste aus aber für diese Auflösungen ist sie einfach nicht ausgelegt - was auch garnicht am Videospeicher liegt. Mit der 980 GTX TI mit 3840x2160 und alles auf maximalen Details habe ich im neuen Tomb Raider sogut wie nie über 50% VRAM-Auslastung und das in den größten Außengebieten die es gibt.(lass mir die Auslastung mit der MSI Gaming APP anzeigen) 50% von 6GB sind 3GB also in welchem speziellen Fall spielt es überhaupt eine Rolle dass die GTX 970 eigentlich nur 3,5 GB Videospeicher hat? Klar war es eine Sauerei aber in der Praxis spielt es bei 99,9% aller Nutzer keine Rolle. 4K + High End Grafik in maximalen Details + mit das anspruchsvollste PC Spiel im Moment und kaum mehr Auslastung als 3 GB. Wo ist euer Problem? ;)

In The Division läuft der Speicher voll in 1080p, da hinkt die 970 hinter der 290 her, obwohl es von AMD keinen optimierten Treiber gab. Guck dir die Benchmarks bei Ryse, Far Cry 4 und Crysis 3 an, da schmiert die 970 in 2560x1080 ebenfalls im Vergleich zur 390 ab, die diese Probleme dank 8GB nicht hat (https://www.youtube.com/watch?v=-gkOUgKiOAc). Bei Evolve und Shadow of Mordor hat der Speicher bereits letztes / vorletztes Jahr limitiert.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Daibola
Daibola
#398 | 09. Feb 2016, 00:22
Zitat von DasGebuesch:


Würde gern mal wissen in welchem Spiel der GTX 970 bei Full HD der Speicher ausgeht. Wird immer viel darüber berichtet aber praktische Beispiele fehlen doch komplett. Habe mit der GTX 970 Witcher 3 insklusive Tuning und 1440p flüssig gespielt. Erst bei höheren Auflösungen wie 4K ging der 970 GTX die Puste aus aber für diese Auflösungen ist sie einfach nicht ausgelegt - was auch garnicht am Videospeicher liegt. Mit der 980 GTX TI mit 3840x2160 und alles auf maximalen Details habe ich im neuen Tomb Raider sogut wie nie über 50% VRAM-Auslastung und das in den größten Außengebieten die es gibt.(lass mir die Auslastung mit der MSI Gaming APP anzeigen) 50% von 6GB sind 3GB also in welchem speziellen Fall spielt es überhaupt eine Rolle dass die GTX 970 eigentlich nur 3,5 GB Videospeicher hat? Klar war es eine Sauerei aber in der Praxis spielt es bei 99,9% aller Nutzer keine Rolle. 4K + High End Grafik in maximalen Details + mit das anspruchsvollste PC Spiel im Moment und kaum mehr Auslastung als 3 GB. Wo ist euer Problem? ;)


In Rise of the Tomb Raider läuft nachweislich der VRam auch in 1080p mit einer 980Ti über, wenn man es wirklich drauf anlegt. In 2160p wird der VRam durchschnittlich mit 7,6GB befüllt. In der Beta von The Division hatte ich 5,5-6GB VRam-Auslastung in 1080p bei meiner R9 390. Witcher 3 würde ich nicht als Maßstab nehmen. Das Game ist gut downgegradet worden und hätte in der Ursprungsfassung den VRam von 6GB sicher locker gesprengt.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar cctfer
cctfer
#397 | 08. Feb 2016, 23:55
Zitat von DasGebuesch:
Wo ist euer Problem? ;)

Meins lag am Preis mit dem Blick in die Zukunft. Für den Preis will ich eine Karte, die mehrere Jahre fürs Spielen reicht.
Zurzeit kann der Treiber den langsamen Speicher noch ausklammern (Spiele werden vom Treiber unter 3,5 GB Nutzung gehalten), aber 12,5 % weniger Speicher lassen sich auf Dauer nicht vertuschen. Früher oder später wenn mehr und mehr Spiele den Speicher nutzen wollen wird es auch in FULL HD zu Problemen kommen und das wollte ich mit Blick auf den Preis nicht. Mal abgesehen davon dass ich mich als Kunde nicht für dumm verkaufen lasse ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar PhobosMoon
PhobosMoon
#396 | 08. Feb 2016, 22:05
Zitat von ForeverAutumn:


Wie stellst Du Dir denn eine Umsetzung Deines Vorschlags vor? Man müsste für jede denkbare Systemkonfiguration einen eigenen Preis/Leistungs-Wert angeben, der einzig eine Aussage für das betrachtetet System, aber nicht mehr über die Grafikkarte selbst macht. Zudem wäre der Wert nicht vergleichbar, weil absolut beliebig. Will man den Preis/Leistungswert von Grafikkarten vergleichen, muss man den Rest des Systems zwangsläufig außen vor lassen.


Trotzdem nicht übersichtlich der Artikel. Und er hat recht. Man kann es durchaus mal erwähnen das es bei einer neu Anschaffung anders aussieht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mad_layne
mad_layne
#395 | 08. Feb 2016, 21:29
Inno3D und auch Gainward hatte ich früher paar mal, war früher gefühlt etwas bunter das Angebot, beide sind die letzten Jahre eher nicht so in der Aufmerksamkeit.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#394 | 08. Feb 2016, 20:31
Zitat von Duesterland:

Als bekannt wurde, dass die 970 nur 3,5 GB VRam hat konnte man sie auch noch empfehlen, da das zu der Zeit ausreichte. Das war aber 2015, jetzt haben wir 2016 und da stoßen die 3,5 GB an ihre Grenzen. Für aktuelle Spiele macht es keinen Sinn mehr sich eine 970 zu kaufen, wenn es die 390 gibt, beide Karten sind vom Chip her schnell genug für 1440p, der 970 geht aber der Speicher aus. NVidia bewirbt die Karte aber bis heute noch mit 4 GB und verkaufen das als Feature, weil man ja sonst nur 3 GB verbaut hätte.


Würde gern mal wissen in welchem Spiel der GTX 970 bei Full HD der Speicher ausgeht. Wird immer viel darüber berichtet aber praktische Beispiele fehlen doch komplett. Habe mit der GTX 970 Witcher 3 insklusive Tuning und 1440p flüssig gespielt. Erst bei höheren Auflösungen wie 4K ging der 970 GTX die Puste aus aber für diese Auflösungen ist sie einfach nicht ausgelegt - was auch garnicht am Videospeicher liegt. Mit der 980 GTX TI mit 3840x2160 und alles auf maximalen Details habe ich im neuen Tomb Raider sogut wie nie über 50% VRAM-Auslastung und das in den größten Außengebieten die es gibt.(lass mir die Auslastung mit der MSI Gaming APP anzeigen) 50% von 6GB sind 3GB also in welchem speziellen Fall spielt es überhaupt eine Rolle dass die GTX 970 eigentlich nur 3,5 GB Videospeicher hat? Klar war es eine Sauerei aber in der Praxis spielt es bei 99,9% aller Nutzer keine Rolle. 4K + High End Grafik in maximalen Details + mit das anspruchsvollste PC Spiel im Moment und kaum mehr Auslastung als 3 GB. Wo ist euer Problem? ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Martin Bauer
Martin Bauer
#393 | 08. Feb 2016, 18:07
troll as troll can!

jeder soll mit seiner graka glücklich sein!

mich persönlich verwundert es, das nicht die schnellsten verfügbaren karten je typ getestet wurden.

wenn hier der eine oder andere inno3d nicht kennt, selber schuld!
die waren schon zu voodoo-zeiten aktiv.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar ForeverAutumn
ForeverAutumn
#392 | 08. Feb 2016, 17:41
Zitat von AnkH_82:
Ich würde es auch bei GS mal begrüssen, wenn zumindest eine kleine Box zu den gesonderten Umständen beim Systemneukauf eingeführt wird. Warum? Weil sich das P/L-Verhältnis auch hier ausschliesslich auf das Einzelprodukt bezieht und somit Aufrüster anspricht. Bei einem Systemneukauf können sich aber die P/L-Verhältnisse durchaus drastisch verschieben.

Beispiel 980Ti: für einen Aufrüster bietet die Karte natürlich ein schlechtes P/L-Verhältnis, da bspw. 30% teurer aber nur 20% schneller als eine 980. Für einen Systemneukäufer, welcher aber ein 08/15 System zusammenstellt (ohne Grafikkarte), schaut das schon anders aus. Ganz einfach: das GESAMTE System mit einer 980 kostet bspw. 1250€, mit einer 980Ti deren 1400€. Hoppla. Das System mit einer 980Ti ist also "nur" noch 12% teurer, bietet aber eben 20% mehr Performance, ergo ist das P/L-Verhältnis innerhalb eines kompletten Systems bei der 980Ti besser.

Dieses Spiel lässt sich übrigens auch bei AMD anwenden: eine Fury ist gar 66% teurer als eine R9 390, leistet aber "nur" knapp 20% mehr. Hmmm. Nimmt man obiges System ohne Grafikkarte, kostet das komplette System mit einer Fury 1300€, mit einer R9 390 noch 1080€. Auch hier: hoppla, das sind nur noch 20%. Somit ist die Fury P/L-technisch bezogen auf ein Komplettsystem praktisch genauso gut wie die R9 390. Sobald das System mit noch etwas besseren Komponenten ausgestattet wird, verschiebt sich das P/L zugunsten der Fury.

Fazit: für Aufrüster, welche eine Grafikkarte isoliert kaufen, mag die aktuelle P/L-Berechnung zutreffend sein. Für Leute, die ein komplettes System neu kaufen, sind aber mitunter gravierende Unterschiede im P/L-Verhältnis im Vergleich zum Einzelkauf zu beobachten. Ich finde, das sollte man iwo erwähnen.


Wie stellst Du Dir denn eine Umsetzung Deines Vorschlags vor? Man müsste für jede denkbare Systemkonfiguration einen eigenen Preis/Leistungs-Wert angeben, der einzig eine Aussage für das betrachtetet System, aber nicht mehr über die Grafikkarte selbst macht. Zudem wäre der Wert nicht vergleichbar, weil absolut beliebig. Will man den Preis/Leistungswert von Grafikkarten vergleichen, muss man den Rest des Systems zwangsläufig außen vor lassen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Duesterland
Duesterland
#391 | 08. Feb 2016, 17:02
Zitat von b1nd89:


Naja gut, dann eben im Durchschnitt gleich schnell, dann sollten sie aber auch in den Technik-Check-Tabellen in einer Spalte sein.

Die Techniktabelle ist da ein bisschen verwirrend, das stimmt. Die 390 sollte auf der Höhe der 290x stehen, dann passt es. Ich hab mich auf Benchmarks bezogen, die das besser zeigen.

Zitat von Marlom:
Ich habe es zu Zeiten des Shitstorms gegen die 970er noch irgendwie verstanden, dass man diese Karte noch empfiehlt, da es von AMD keine wirkliche Alternative gab.

Mit der R9 390 gibt es diese aber nun und somit spricht eigentlich nichts dafür, die GTX 970 weiter zu empfehlen. Auch auf Hinsicht der Betrügereien seitens Nvidia.

Als bekannt wurde, dass die 970 nur 3,5 GB VRam hat konnte man sie auch noch empfehlen, da das zu der Zeit ausreichte. Das war aber 2015, jetzt haben wir 2016 und da stoßen die 3,5 GB an ihre Grenzen. Für aktuelle Spiele macht es keinen Sinn mehr sich eine 970 zu kaufen, wenn es die 390 gibt, beide Karten sind vom Chip her schnell genug für 1440p, der 970 geht aber der Speicher aus. NVidia bewirbt die Karte aber bis heute noch mit 4 GB und verkaufen das als Feature, weil man ja sonst nur 3 GB verbaut hätte.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Stirrling
Stirrling
#390 | 08. Feb 2016, 16:51
Ich bin die letzten paar Male immer gut damit gefahren, bei der Konfig eines neuen PCs ein Drittel des Gesamtpreises für die Grafikkarte einzuplanen. Je nach Ambition auch etwas mehr - aber das hing immer von den zur Zeit aktuellen Angeboten.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar NecrOseeD
NecrOseeD
#389 | 08. Feb 2016, 16:49
finde ihr sollte mal mehr auf die verschiednen hersteller versionen eingehen einer grafikkarte!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar alexMflip
alexMflip
#388 | 08. Feb 2016, 16:29
Zitat von AnkH_82:
Ganz einfach: das GESAMTE System mit einer 980 kostet bspw. 1250€, mit einer 980Ti deren 1400€. Hoppla. Das System mit einer 980Ti ist also "nur" noch 12% teurer, bietet aber eben 20% mehr Performance, ergo ist das P/L-Verhältnis innerhalb eines kompletten Systems bei der 980Ti besser.


Ein guter Ansatz, die Idee könnte man mal weiterverfolgen. Zu dem konkreten System: Ich glaube nicht, dass du ein abgestimmtes 980Ti- System für 1400 Euro bekommst. Die Karte alleine kostet um die 650 Euro, je nach Ausführung sogar noch etwas mehr. Da braucht man schon die passende CPU dazu.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar AnkH_82
AnkH_82
#387 | 08. Feb 2016, 16:01
Ich würde es auch bei GS mal begrüssen, wenn zumindest eine kleine Box zu den gesonderten Umständen beim Systemneukauf eingeführt wird. Warum? Weil sich das P/L-Verhältnis auch hier ausschliesslich auf das Einzelprodukt bezieht und somit Aufrüster anspricht. Bei einem Systemneukauf können sich aber die P/L-Verhältnisse durchaus drastisch verschieben.

Beispiel 980Ti: für einen Aufrüster bietet die Karte natürlich ein schlechtes P/L-Verhältnis, da bspw. 30% teurer aber nur 20% schneller als eine 980. Für einen Systemneukäufer, welcher aber ein 08/15 System zusammenstellt (ohne Grafikkarte), schaut das schon anders aus. Ganz einfach: das GESAMTE System mit einer 980 kostet bspw. 1250€, mit einer 980Ti deren 1400€. Hoppla. Das System mit einer 980Ti ist also "nur" noch 12% teurer, bietet aber eben 20% mehr Performance, ergo ist das P/L-Verhältnis innerhalb eines kompletten Systems bei der 980Ti besser.

Dieses Spiel lässt sich übrigens auch bei AMD anwenden: eine Fury ist gar 66% teurer als eine R9 390, leistet aber "nur" knapp 20% mehr. Hmmm. Nimmt man obiges System ohne Grafikkarte, kostet das komplette System mit einer Fury 1300€, mit einer R9 390 noch 1080€. Auch hier: hoppla, das sind nur noch 20%. Somit ist die Fury P/L-technisch bezogen auf ein Komplettsystem praktisch genauso gut wie die R9 390. Sobald das System mit noch etwas besseren Komponenten ausgestattet wird, verschiebt sich das P/L zugunsten der Fury.

Fazit: für Aufrüster, welche eine Grafikkarte isoliert kaufen, mag die aktuelle P/L-Berechnung zutreffend sein. Für Leute, die ein komplettes System neu kaufen, sind aber mitunter gravierende Unterschiede im P/L-Verhältnis im Vergleich zum Einzelkauf zu beobachten. Ich finde, das sollte man iwo erwähnen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Marlom
Marlom
#386 | 08. Feb 2016, 16:00
Zitat von SAM83:


Ja, laut Benchmark immerhin 0,1 fps mehr als die 970.

Überwältigend...


Sie ist preislich und leistungstechnisch gleich auf mit der 970.
Hat aber gegenüber der 970er echte 8GB VRAM.

Einziger Nachteil ist die Wärme und die Leistungsaufnahme.

Letzteres hat nur Auswirkungen auf Leute, die ein altes 300W Netzteil von einem Office PC zu Hause haben.

Ersteres hat den mMn weitaus gewichtigeren Vorteil, dass die Karte "zukunftssicher" ist.
Das neue Tomb Raider zeigt dies eindrucksvoll. Während die R9 390 auf max. Details keine Probleme hat, musst bei der 970er bereits die Details zurückschrauben weil der VRAM überläuft (das Problem haben aber alle 4GB VRAM Karten).

Ich habe es zu Zeiten des Shitstorms gegen die 970er noch irgendwie verstanden, dass man diese Karte noch empfiehlt, da es von AMD keine wirkliche Alternative gab.

Mit der R9 390 gibt es diese aber nun und somit spricht eigentlich nichts dafür, die GTX 970 weiter zu empfehlen. Auch auf Hinsicht der Betrügereien seitens Nvidia.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Kiwisouffle
Kiwisouffle
#385 | 08. Feb 2016, 14:21
wann werden hier endlich mal die kommentare zurückgesetzt?
rate (2)  |  rate (1)
Avatar b1nd89
b1nd89
#384 | 08. Feb 2016, 14:06
Zitat von Duesterland:

Das steht doch hier gar nicht? Davon abgesehen kommt es auf das Spiel an, mal ist die 390 schneller, mal die 970. Bei The Division war die 290 schneller als die 970, obwohl AMD im Gegensatz zu NVidia keinen angepassten Treiber zur Verfügung gestellt hatte, da läuft wohl der Speicher der 970 voll.

Aktuell gibt es übrigens die Sapphire r9 380 4GB Nitro für ~200€, wer jetzt noch eine gute Mittelklassekarte benötigt und nicht ein halbes Jahr warten kann, der sollte da zuschlagen.


Naja gut, dann eben im Durchschnitt gleich schnell, dann sollten sie aber auch in den Technik-Check-Tabellen in einer Spalte sein.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Duesterland
Duesterland
#383 | 08. Feb 2016, 14:02
Zitat von b1nd89:
R9 390 schneller laut eurer Liste, aber in den Technik-Checks liegt sie hinter der GTX970... wtf??

Das steht doch hier gar nicht? Davon abgesehen kommt es auf das Spiel an, mal ist die 390 schneller, mal die 970. Bei The Division war die 290 schneller als die 970, obwohl AMD im Gegensatz zu NVidia keinen angepassten Treiber zur Verfügung gestellt hatte, da läuft wohl der Speicher der 970 voll.

Aktuell gibt es übrigens die Sapphire r9 380 4GB Nitro für ~200€, wer jetzt noch eine gute Mittelklassekarte benötigt und nicht ein halbes Jahr warten kann, der sollte da zuschlagen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Bitspyer
Bitspyer
#382 | 08. Feb 2016, 13:53
Mich würde mal ein Vergleich unter Linux interessieren. Immer mehr gute Spiele werden inzwischen auch für Linux auf den Markt gebracht und mein einziger Stand ist, das man dort mit Nvidia besser fährt als mit ATI/AMD.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar b1nd89
b1nd89
#381 | 08. Feb 2016, 13:43
R9 390 schneller laut eurer Liste, aber in den Technik-Checks liegt sie hinter der GTX970... wtf??
rate (1)  |  rate (0)
Avatar SENTOR
SENTOR
#380 | 08. Feb 2016, 12:22
Ich habe soeben eine MSI GTX 980 Ti Gaming 6G(GM200,6GB)für 600 CHF (540 EUR) ergattert inkl. 1 Jahr Garantie.
Die Karte war ein Vorführprodukt.

Ich Spiele seit ca. 9 Monaten in 4K mit einer Geforce GTX 780Ti. Allerdings war die Performance bei The Witcher III und bei der The Division Beta etwas zu schwach für meinen Geschmack :)

Hier einige Bilder von The Division in 4K. Dieses game hat mich so gepackt in der Beta, dass ich es kaum abwarten kann bis es am 8. März erscheint (ich mag mich nicht daran erinnern, wann dies das letzte Mal der Fall war :P

https://goo.gl/photos/t84hCQyoeDxegCXJ7

Die Karte sollte Morgen bei mir eintreffen und ich freue mich sehr darauf :)

LG
rate (1)  |  rate (1)
Avatar SAM83
SAM83
#379 | 03. Feb 2016, 08:22
Zitat von Startinator:
Die R9 390 ist besser als die gtx 970 in JEDER Hinsicht.


Ja, laut Benchmark immerhin 0,1 fps mehr als die 970.

Überwältigend...
rate (6)  |  rate (3)
Avatar SAM83
SAM83
#378 | 03. Feb 2016, 08:19
Zitat von Tharos:


Immer noch die 3,5+0,5GB Speicher, daran wird sich auch nichts ändern.

Nicht empfehlenswert, lieber auf die neuen Karten warten, falls du über eine Anschaffung nachdenkst. Oder wenns dringend ist zur R9 390 greifen. :)


Kleines Veto.

Ich bin mit meiner 970er super zufrieden, beispielsweise Witcher 3 auf max mit durchschnittlich 60fps.

Allerdings wäre ich einem "Kaufboykott" trotzdem nicht abgeneigt, da die ganze Geschichte schon zumindest sehr nah an der Grenze der Kundentäuschung liegt und auch die Kommunikation nach Bekanntwerdung seitens nvidia sehr zu wünschen übrig lies.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Inras
Inras
#377 | 03. Feb 2016, 07:32
Zitat von Pinguin1:
@ Gamestar
Warum werden keine Inno3d Karten getestet ?
Laut diversen anderen Inet Seiten schneiden die teils sehr gut ab.
Hab erst bei wem eine Inno3d 960Gtx Herculez x2 mit 4gb verbaut. Is extrem leise und auch schnell :)


Bevor du das jetzt erwähntest hatte ich noch nie was davon gehört. Ist das ne eher neue Firma?

Zitat von Startinator:
Die R9 390 ist besser als die gtx 970 in JEDER Hinsicht.

Bis auf den Energiebedarf. Ich grübel auch ständig ob ich sie nicht einfach kaufen soll. Nur sagt dann der Verstand: "Irgendwie Sinnlos momentan"
rate (2)  |  rate (0)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Die besten Grafikkarten für Spieler
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten