Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Jan Purrucker
Jan Purrucker
#1 | 07. Mär 2016, 12:37
Update 7. März: Alte Kommentare zwecks Übersicht ausgeblendet
rate (21)  |  rate (0)
Avatar tssixtyone
tssixtyone
#2 | 10. Mär 2016, 19:47
Hab mir eine Gigabyte 980ti G1 gekauft für 4K Gaming. Hätte nie gedacht das eine Grafikkarte soviel Power hat, denn alle Spiele laufen sehr flüssig, vorausgesetzt man übertreibt es nicht mit AA Einstellungen. Hab meine noch zusätzlich um 133mhz getaktet, dadurch gewinnt man noch zusätzlich 5-10fps. Nur Star Citizien läuft seit letzte Patch sehr schlecht, sogar bei 1440p mit Very High ruckelt es teilweise stark. Wer die Kohle hat und einen 4K Monitor besitzt, so kann ich die Gigabyite nur Empfehlen.
rate (4)  |  rate (4)
Avatar Harlekin1781
Harlekin1781
#3 | 12. Mär 2016, 10:50
Pascal und Polaris stehen in den Startlöchern:
Sowohl Nvidia als auch AMD bringen ab Mitte des Jahres ihre neuen Grafikkarten-Generationen auf den Markt. Als Kunde muss man entsprechend abwägen, ob man jetzt in eine neue Karte investiert, oder noch wartet. Bis alle Preisbereiche von den neuen GPUs besetzt sind, dürfte es ohnehin noch bis Ende des Jahres dauern.


Sehr Lobenswert das ihr das endlich in eurer Kaufberatung Erwähnt! Ganz Dicker Grüner Daumen !

mfg.Harle
rate (18)  |  rate (0)
Avatar Thrawns
Thrawns
#4 | 12. Mär 2016, 11:17
Geforce GTX 970 mit den quasi nur 3,5GB ("4GB") Speicher würde ich eher außen vor lassen. Gerade wenn AMD 8GB bietet. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Karten mit mehr Speicher zukunftstauglicher sind. Da würde ich die etwas höhere Leistungsaufnahme und Lautstärke der 390 wirklich in Kauf nehmen.

Aber überhaupt würde ich mir in diesem Preissegment überlegen, jetzt eine neue Karte zu kaufen, wenn im Sommer/Herbst schon die ersten Modelle der neuen Generation auf den Markt kommen.
rate (13)  |  rate (1)
Avatar Phaeton
Phaeton
#5 | 12. Mär 2016, 11:25
Ich habe mir jüngst die EVGA GTX 960 SuperSC 4G geholt, nachdem sich bei meiner MSI Twin Frozr 560TI die Lüfter und am Ende auch ein DVI-Port verabschiedet hatten. Im selben Preissegment liegen die X-Versionen von AMD, aber ich habe mich für die EVGA entschieden, weil die 960 wesentlich weniger Strom braucht als die AMD-Karten und gerade die EVGA in vielen Tests insgesamt leiser weggekommen ist. Daher habe ich lieber auf 2-4 Prozent mehr Leistung verzichtet und aufs "sparsame" Pferd gesetzt.

Auch war ich früher schon voll vom Service und dem Gesamtangebot von EVGA begeistert. Ich habe unter anderem ein Board von denen im Einsatz, und auch wenn diese meist merklich teurer sind, zahlt sich der exzellente Kundenservice am Ende aus. Zumindest war es bei mir der Fall.

Natürlich ist es auch immer eine Frage, ob man nun wartet, bis die neue Kartengeneration kommt, damit die "älteren" Modelle günstiger werden. Aber in meinen gut über 30 Jahren am PC (Commodore, usw.) habe ich die Erfahrung gemacht, dass man letztendlich immer warten kann und drauf hoffen kann, dass etwas günstiger wird. Und natürlich kann man sich heute eine Karte holen, um sich dann morgen in den Popo zu beißen, weil der Preis über Nacht gesunken ist. Ich selbst habe es schon lange aufgegeben dieses Spiel zu spielen. Da findet man einfach kein Ende.

Mit der EVGA GTX 960 SuperSC 4G bin ich sehr zufrieden. Natürlich hat sie nur ein 128-Bit Interface, im Gegensatz zu den AMD-Karten, aber bisher hat sich das in noch keinem Spiel irgendwie bemerkbar gemacht. Die wenigsten Spiele nutzen die 4G tatsächlich aus, weswegen die 128-Bit keine Auswirkung haben. Ansonsten bin ich rundum zufrieden und gerade im Vergleich zu meiner Twin Frozr 560TI ist das natürlich ein enormer Performance-Gewinn. Ich bin da auch niemand, der die letzten 5 Prozent Leistung auch noch haben muss, weswegen ich mit der Karte vollends zufrieden bin, auch wenn die AMD-Karten (380x, usw.) etwas mehr Leistung haben mögen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Stabsarzt
Stabsarzt
#6 | 12. Mär 2016, 12:26
Ernstaft: mach den artikel doch mal neu...das hat so einen faden beigeschmack nach aufgewärmten kram
rate (2)  |  rate (19)
Avatar Werdackel
Werdackel
#7 | 12. Mär 2016, 15:53
Wäre schön, wenn die nun kommende GTX 1070 weniger Strom verbrauchen würde anstatt mehr als ihre Vorgänger. Wäre schön nicht jedes Mal höhere Stromrechnung zu haben!
Denn ganz ehrlich: hierbei haben Konsolen doch einen großen Vorteil! :-/

Meine GTX 670 packt zwar noch BF4, War Thunder, Fallout 4, u.ä. auf höchsten Details, aber die Nähe der Leistungsgrenze spüre ich doch ein wenig. Außerdem ist das Gerät schon ca. 4 Jahre alt.
(Früher musste man ja beinahe jedes halbe Jahr sich einen ganzen neuen PC kaufen, um mithalten zu können, also sollte ich nicht zu sehr jammern.)
rate (2)  |  rate (6)
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#8 | 12. Mär 2016, 17:06
Wie viel Videospeicher sind jetzt eigentlich Ideal um zukunftstauglich zu bleiben? Reichen noch 4GB oder sollte man schon die r390x in Betracht ziehen mit 8GB?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Phaeton
Phaeton
#9 | 12. Mär 2016, 17:14
Zitat von outofcontrol84:
Wie viel Videospeicher sind jetzt eigentlich Ideal um zukunftstauglich zu bleiben? Reichen noch 4GB oder sollte man schon die r390x in Betracht ziehen mit 8GB?


Ich bin jetzt weiß Gott kein Experte, aber die wenigsten aktuellen Titel schaffen es überhaupt die 4G einiger Karten zu nutzen. Oftmals reichen 2G locker aus. Selbst Spiele, welche die 4G nutzen können, wie etwa GTAV, profitieren davon nur bedingt, bzw. ergeben sich daraus nur bedingt höhere Leistunsgwerte. Das gilt sicherlich nicht für alle Titel, aber die wenigsten profitieren tatsächlich von 4GB.

Die Frage indes ist, wie sich das in Zukunft entwickelt. Dabei muss man sich natürlich auch fragen, was "Zukunft" ist. Sind das ein paar Monate, 1-2 Jahre oder gar mehr? Fraglich auch, ob die Zukunft der Grafikkarten wirklich ihr Heil im größeren Speicher sucht. Aktuell wird Speicher und dessen Anbindung ja eher schneller als größer. Ob mehr da wirklich in Zukunft eine Rolle spielt dürfte man wohl hinterfragen können.

So oder so, denke ich, dass man mittelfristig, also für die nächsten 2-4 Jahre mit 4G auf der sicheren Seite ist. Neuere Karten setzen dann zudem auf 384-Bit, weswegen der Speicher insgesamt auch mehr Sinn macht, wenn er denn dann genutzt wird. Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass 8G gegenüber 4G mittelfristig wirklich ins Gewicht fallen wird. Mag mich da täuschen, aber insgesamt kann ich keine Entwicklung erkennen, die das zumindest für die nächsten Jahre rechtfertigen oder vermuten lassen würde.
rate (3)  |  rate (8)
Avatar Thrawns
Thrawns
#10 | 12. Mär 2016, 18:07
Zitat von outofcontrol84:
Wie viel Videospeicher sind jetzt eigentlich Ideal um zukunftstauglich zu bleiben? Reichen noch 4GB oder sollte man schon die r390x in Betracht ziehen mit 8GB?

Jetzt mögen 4GB noch reichen (darunter würde ich nichts mehr kaufen), aber wenn du schon nach Zukunftstauglichkeit fragst, würde ich auf jeden Fall zu 8GB greifen - oder eben noch ein paar Monate warten und schauen was Nvidia und AMD neues auf den Markt werfen. Aber gerade mit Blick auf die alten Generationen sieht man: die Karten mit mehr Speicher hielten länger durch. Oder man muss die Texturen so runter quälen, dass es auch keinen Spaß mehr macht.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar RonGames
RonGames
#11 | 12. Mär 2016, 19:07
Ne GTX 950 gibts schon ab 148 € (http://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=1439_GTX +950#xf_top)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar schevi1
schevi1
#12 | 12. Mär 2016, 19:20
Bin ich mit einer GTX 980ti für die nächsten 5 Jahre auf der sicheren Seite?
Spiele nur auf Full HD aber bin bei Grafikkarten immer verunsichert weil die mMn so schnell alt werden.... :)
rate (0)  |  rate (7)
Avatar tssixtyone
tssixtyone
#13 | 12. Mär 2016, 22:39
Zitat von Phaeton:


Ich bin jetzt weiß Gott kein Experte, aber die wenigsten aktuellen Titel schaffen es überhaupt die 4G einiger Karten zu nutzen.


Du hast aber die Auflösung vergessen, 2k oder 4K verlangen mehr VRam als Full HD. Ich hab von 970 auf 980ti aufgerüstet und bei der 970gtx hatte ich allein wegen Vram bei Ultra Texturen in Rise of TB extreme laderuckler, sogar bei FullHD kam es zu laderuckler, also musste ich die Einstellungen unter 4GB bekommen und die Texturen auf High einstellen. Finde das 8GB besser sind für die Zukunft, wenn ich mir schon die Grafiken ansehe wie alles schöner, detaillierter wirkt. Finde für die Zukunft wenigstens 6GB sinnvoller als 4GB
rate (4)  |  rate (2)
Avatar G3cko
G3cko
#14 | 13. Mär 2016, 09:07
Zitat von tssixtyone:

Du hast aber die Auflösung vergessen, 2k oder 4K verlangen mehr VRam als Full HD. Ich hab von 970 auf 980ti aufgerüstet und bei der 970gtx hatte ich allein wegen Vram bei Ultra Texturen in Rise of TB extreme laderuckler, sogar bei FullHD kam es zu laderuckler, also musste ich die Einstellungen unter 4GB bekommen und die Texturen auf High einstellen. Finde das 8GB besser sind für die Zukunft, wenn ich mir schon die Grafiken ansehe wie alles schöner, detaillierter wirkt. Finde für die Zukunft wenigstens 6GB sinnvoller als 4GB


Glückwunsch, dann hast du ja genau das gemacht was Nvdia wollte. Traurig wie man offensichtlich Fan von so einem Verein sein kann. Da werden die Leute übers Ohr gehauen und greifen dann zur doppelt so teuren Karte.

Die AMD Käufer lachen sich doch schlapp.
http://www.gamestar.de/hardware/praxis/tec hnik-check/3269242/hitman_pc_anforderungen.htm l

Hier ist die 7970 aus 2011 schneller als die GTX970. Da hilft es auch nicht wenn man dx12.1 und 4GB auf die Packung schreibt.

Unglaublich wie man die Karte überhaupt noch empfehlen kann. Ach ja richtig, steckt ja in jedem gamestar pc. Glückwunsch an die Käufer.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar AlKappaccino
AlKappaccino
#15 | 13. Mär 2016, 13:58
Zitat von outofcontrol84:
Wie viel Videospeicher sind jetzt eigentlich Ideal um zukunftstauglich zu bleiben? Reichen noch 4GB oder sollte man schon die r390x in Betracht ziehen mit 8GB?


4GB reichen in der Regel noch aus, zumindest für FullHD. Ab QHD also 1440p kannst du unter Umständen schon Probleme kriegen, für 4K muss definitiv mehr da sein. Gerade die letzten AAA-Titel sind sehr VRAM hungrig geworden, während man vor einem Jahr noch mit weniger "zukunftssicher" war. Es ändert sich ständig und mehr ist immer besser. Aus dem Grund verstehe ich auch nicht, weshalb die GTX970 die Kaufempfehlung in der Preisklasse ist, da der 3,5GB Speicher schon jetzt immer wieder Probleme verursacht. Und auch abseits davon, ist die R9 390 in nahezu jeder Kategorie die stärkere Karte und hat viel Luft mit ihren 8GB Speicher. Nichts desto trotz ist ein jetziges aufrüsten unter Umständen ungeschickt, in Anbetracht der anstehenden neuen GPU Architekturen. Selbst wenn man keine der neuen Karten kauft, kriegt man dann jetzige Generation billiger.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Spiritoger
Spiritoger
#16 | 13. Mär 2016, 14:36
Bei Full HD halte ich 4GB für die nächsten Jahre noch für ausreichend. Es kommt auch immer auf die Anforderungen an und da bietet 1080p-Gaming derzeit einfach das beste Preis / Leistungsverhältnis.

Zitat von AlKappaccino:
Nichts desto trotz ist ein jetziges aufrüsten unter Umständen ungeschickt, in Anbetracht der anstehenden neuen GPU Architekturen. Selbst wenn man keine der neuen Karten kauft, kriegt man dann jetzige Generation billiger.


Ich habe im Herbst umgerüstet, war noch am überlegen, aber letztlich macht es keinen Unterschied. Okay, habe ich jetzt etwas mehr gezahlt (meine Karte ist seit Herbst ca. 10 Euro im Preis gefallen ...), dafür spiele ich jetzt auch schon eine Weile damit.
Wobei das "mehr" ohnehin relativ ist, die Gamestar Grafikkartenpreisangaben stimmen sowieso vorne und hinten nicht bzw. scheinen immer irgendwelche 24h Sonderangebotsaktionen zu sein, im Normalfall kann man locker 20 - 30 Euro aufschlagen, dann hat man den wahren Straßenpreis.

Und wenn dann im Herbst die nächste Generation auf den Markt kommt, dann wird auch gleichzeitig die Übernächste bereits durch die News geistern und wie viel toller die dann wieder angeblich sein wird. - Und man darf dann noch ein Jahr warten, damit es sich dann auch wirklich lohnt ... ^^

Letztlich wird sich bei den jeweiligen Sprüngen bzw. dem Preisverfall aber eher wenig ändern. Im Gegenteil, scheinen die neuen wirklich leistungesfähigeren Karten sogar noch teurer zu werden als die aktuellen Highend-Modelle, d.h. preislich wird sich das leistungsmäßig von den letzten Jahren sogar eher beim Verfall negativ unterscheiden, die aktuellen Highend-Karten (bzw. die gleichschnellen Nachfolger) werden ein wenig sinken aber nicht soviel, dass sie mit einmal im Midrange-Bereich liegen, das wird noch ein, zwei Jahre länger dauern.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar KRabiner
KRabiner
#17 | 13. Mär 2016, 17:41
Zitat von bastibsr:

merkt man mal wieder wie dumm die deutschen verbraucher sind.. aber egal bei den aufpreiss waere die gtx 970 die bessere alternative..


Ja, wirklich unglaublich dumm, sich eine Karte mit 8 GB voll angebundenem VRAM zu holen, die unter DX12 wahrscheinlich an Leistung zulegen wird, wenn man doch eine genauso teure mit 3,5 GB VRAM haben kann, die wahrscheinlich kaum bis keine Vorteile durch DX12 erlangt.
Da muss man schon wirklich der totale AMD Fanboy sein.
rate (14)  |  rate (0)
Avatar knusperzwieback
knusperzwieback
#18 | 13. Mär 2016, 21:39
@GameStar

Danke für das Update. :-)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Kuomo
Kuomo
#19 | 13. Mär 2016, 23:14
Zitat von schevi1:
Bin ich mit einer GTX 980ti für die nächsten 5 Jahre auf der sicheren Seite?
Spiele nur auf Full HD aber bin bei Grafikkarten immer verunsichert weil die mMn so schnell alt werden.... :)

Klar wird sie länger durchalten als langsamere Modelle, aber auch die 980ti wird in 5 Jahren veraltet sein.
Wenn du die Performance jetzt nicht brauchst, gib besser weniger aus und upgrade etwas früher wieder, dann kannst du dich auch früher an neue Begebenheiten anpassen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar bigben666
bigben666
#20 | 17. Mär 2016, 16:00
Bei mir muss ein neuer PC her. Machen die neuen Chips Mitte des Jahres denn einen großen Sprung, das Ihr noch warten würdet?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Soltor
Soltor
#21 | 18. Mär 2016, 15:23
Zitat von bastibsr:
wollte mir neulich eine r9 390 ohne x holen.....

musste aber leider feststellen das es die karten hierzulande..nur mir 8 GB vram gibt.. einfach komplett sinnlos..wohlgemerkt hierzulande in UK und US gibt es die 390 auch mit 4 GB vram +50 euro billiger

merkt man mal wieder wie dumm die deutschen verbraucher sind.. aber egal bei den aufpreiss waere die gtx 970 die bessere alternative..

die zweite alternative.. welche ich dann einschlug war eine gebrauchte r9 290 fuer 210 oken via ebay zu schiessen

gebrauchte R9 290 > neue R9 390

AMD packt 8 gb vram an ein mittleklasse chip..deswegen kann man AMD karten nur noch belächeln.. rebrand aber auf jedenfall 8GB vram dran klatschen smh


Was ist den daran so sinnlos? Ich habe eine GTX970 würde sie allerdings nicht nochmal kaufen allein wegen dem geringem vram...
rate (3)  |  rate (2)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#22 | 20. Mär 2016, 17:13
Zitat von Soltor:


Was ist den daran so sinnlos? Ich habe eine GTX970 würde sie allerdings nicht nochmal kaufen allein wegen dem geringem vram...


Wie lang hast du die GTX 970 schon? Welches Spiel auf Full HD oder WHQD bremst die GTX 970 denn bereits jetzt,dass es unspielbar wird?

Für 4K war die Karte nie gedacht. Kann mir nicht vorstellen, dass demnächst ein Game kommt welches in Full HD die GTX 970 ans Limit bringt und sich die 3,5 VRAM negativ auswirken? Ich habe hier eine GTX 980 TI stecken und nutze ausgiebig DSR und selbst dann nutzt die Karte selten über 3GB Videoram. Mal davon abgesehen, dass die GTX 970 nie für höhere Auflösungen als Full HD/WHQD vorgesehen war. Witcher 3 läuft auf Anschlag auf WHQD absolut Ruckelfrei und Tomb Raider Rising auch. Die GTX 970 ist für mich eine ausgezeichnete Karte die ihren Job in Full HD und WHQD ausgezeichnet macht. Wieso vergleicht man solche Karten mit 4K Karten nur um dann auf dem Vram Problem herumzuhacken? Praxisbeispiele will ich sehen. Aber es gibt kaum welche bis auf irgendwelche 4K Benchmarks wo sie dann abkackt.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#23 | 22. Mär 2016, 21:22
Zitat von TGA:


hier: abload.de/image.php?img=rottr_2016 _02_10_14_2f0kbo.jpg

und es gibt da auch andere beispiele

Quelle:(http://www.computerbase.de/forum/s howthread.php?t=636865)


Die GTX 970 kam im September 2014 auf den Markt und selbst das neue Tomb Raider Rising läuft auf Full HD problemlos. Ich weiss echt nicht was die Leute alle haben :).
rate (1)  |  rate (2)
Avatar cctfer
cctfer
#24 | 06. Mai 2016, 13:56
Ich hoffe die GameStar Redaktion liest mit:
Ihr solltet hier einbeziehen oder zumindest erwähnen dass G-Sync Monitore um einiges teurer sind.

Im oberen Segment ist die Sync Technik sehr sinnvoll und die GTX 970 als "Preis-Tipp" die absolute Katze im Sack wenn man zusätzlich ein Monitorupgrade vorhat.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar woiperdinga
woiperdinga
#25 | 09. Jun 2016, 17:42
Ich habe eine 5770 und die funzt immer noch. Es ist mir klar, daß aktuelle Shooter außen vor bleiben. Diese Art Spiele fehlen mir aber auch nicht. Aber alles, was ich spielen will; es funktioniert. Zum Beispiel wie bei Civ5, Train Fever, Cities Skylines und ähnliche ...

Also warte ich noch, auf was auch immer :-)
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Locutus von Borg
Locutus von Borg
#26 | 09. Jun 2016, 21:32
wäre nicht schlecht wenn von den grafikkarten auch benchmarks in einer tabelle wäre oder diagramm, von allen die aufgeführt wurden.

das ist dann nicht schlecht wenn man besonders in den "kleineren" preissegmenten die karten vergleicht. ob nun eine gtx 750 oder eine 250x, da wäre neben dem preis auch sehr schön das direkt in einem diagramm sehen zu können, finde ich.

ich weis das das natürlich ein ordentlicher mehraufwand ist
rate (0)  |  rate (0)
Avatar linkms
linkms
#27 | 09. Jun 2016, 21:38
Gtx 970 für unter 300 ist doch echt top. Leise,stromsparend, power fast wie gtx 980. Ich zocke bf & co. in 4k. Ist top. Was nützen 8Gb Ram wenn die Gpu als Flaschenhals den gar nicht voll nutzen kann. So wie die Benchmarks aussehen sind 8Gb erst bei high end wie gtx 1080 nutzbar.
rate (0)  |  rate (5)
Avatar cctfer
cctfer
#28 | 09. Jun 2016, 22:31
Ich fasse zusammen:
Wer keine 500 € für eine Grafikkarte ausgeben will, sollte sich gemäß fundierten, fanboyfreien Tests am besten eine von AMD kaufen :D
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Cpt.DDru
Cpt.DDru
#29 | 09. Jun 2016, 22:34
Bitte, bitte !!! Ich kanns nicht mehr lesen :(
Die Leute, die sagen:

"Was hast du denn für ein Problem? Bei mir laufen alle Spiele mit der GTX 970 problemlos !!!"
Meine Antwort: "Ich kann das Spiel auch starten " ^^

Bitte versteht mal endlich, dass jeder Zocker unterschiedliche Anforderungen an Grafikqualität und Framerates hat.
Bitte hört mal auf, alle Gamer in einen Topf zu werfen.

Es gibt Leute, denen Qualität wichtiger ist als die Framerate.
Es gibt wiederum Leute, die lieber auf niedriger Qualität spielen, um hohe Framerates zu erhalten.
Und dann gibt es die Zocker, die beides wollen.
Folglich muss dann auch bessere Hardware her.

Und es kann mir keiner erzählen, dass eine GTX 970 jedes Spiel maxed out mit 60FPS schafft.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Gametester
Gametester
#30 | 09. Jun 2016, 22:56
Zitat von Phaeton:


Ich bin jetzt weiß Gott kein Experte, aber die wenigsten aktuellen Titel schaffen es überhaupt die 4G einiger Karten zu nutzen. Oftmals reichen 2G locker aus. Selbst Spiele, welche die 4G nutzen können, wie etwa GTAV, profitieren davon nur bedingt, bzw. ergeben sich daraus nur bedingt höhere Leistunsgwerte. Das gilt sicherlich nicht für alle Titel, aber die wenigsten profitieren tatsächlich von 4GB.

Die Frage indes ist, wie sich das in Zukunft entwickelt. Dabei muss man sich natürlich auch fragen, was "Zukunft" ist. Sind das ein paar Monate, 1-2 Jahre oder gar mehr? Fraglich auch, ob die Zukunft der Grafikkarten wirklich ihr Heil im größeren Speicher sucht. Aktuell wird Speicher und dessen Anbindung ja eher schneller als größer. Ob mehr da wirklich in Zukunft eine Rolle spielt dürfte man wohl hinterfragen können.

So oder so, denke ich, dass man mittelfristig, also für die nächsten 2-4 Jahre mit 4G auf der sicheren Seite ist. Neuere Karten setzen dann zudem auf 384-Bit, weswegen der Speicher insgesamt auch mehr Sinn macht, wenn er denn dann genutzt wird. Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass 8G gegenüber 4G mittelfristig wirklich ins Gewicht fallen wird. Mag mich da täuschen, aber insgesamt kann ich keine Entwicklung erkennen, die das zumindest für die nächsten Jahre rechtfertigen oder vermuten lassen würde.


Da hast du recht. Wenn heutzutage ein Spiel die 4 GB wirklich ausreiut ist das auf Grund das dem Spiel das letzte polsihing gefehlt hat, nicht das es unausweichlich nötig ist.
Ist trotzdem schön mehr VRam zu haben.Ich warte noch ab. Jetzt eine neue Grafikkarte zu kaufen macht keinen Sinn, es sei denn man braucht zwingend eine neue.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar PikoSyn
PikoSyn
#31 | 09. Jun 2016, 23:52
irgendwie scheine ich ein Montagsmodell der GTX970 zu haben :(

Ich bin jetzt auch nicht der große Profi, das meiste läuft auch zu meiner vollsten Zufriedenheit in max. Einstellungen. DOOM zum Beispiel läuft absolut wie es laufen soll. XCOM 2 hingegen fängt stellenweise an zu ruckeln. Eurotruck Simulator stellt eigentlich auch keine große Herausforderung dar, trotzdem stockt es zwischendurch immer mal wieder. TW: Attila oder Rome 2, naja, das ist schon ein ziemliches gefrickel mit den Einstellungen, ich muss aber auch gestehen dass ich aus den unterschiedlichen AA Methoden nicht schlau werde. Witcher 3 ist, sagen wir mal gut spielbar aber es dürften ruhig ein paar fps mehr sein. Und Cities: Skylines kackt irgendwann auch ab, aber das muss wohl so sein ;) Anno 2205 läuft, bis auf ein paar wirklch zu vernachlässigen Mini-Ruckler auf max. Einstellungen richtig gut.

Ich denke derzeit ernsthaft über den Kauf einer 1080 nach, aber auf der anderen Seite ist es wohl ein schmarrn.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar BB8R2D2
BB8R2D2
#32 | 10. Jun 2016, 08:01
Die 28 µm Karten sind immer noch VIEL zu teuer. Wenn eine RX480 wirklich schneller wird als eine R9 390 und die RX ca. 220-250€ kosten soll, was darf dann die alte R9 390(x)noch kosten? Wenn man noch Stromverbrauch, Hitzeentwicklung und Lautstärke bedenkt kann auf keinen Fall eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Auch eine RX 470 oder GTX 1060 werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ich würde auf keinen Fall eine 28 µm Grafka kaufen, und auf jeden Fall warten.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar henuahinge
henuahinge
#33 | 10. Jun 2016, 08:23
Ich Frage mich wirklich wie man eine amd Karte gegenüber einer Nvidia Karte empfehlen kann wenn man nur auf den Preis achtet. klar im ersten Moment mag die günstiger sein aber langfristig zahlt man durch die erhöhten Stromkosten auf jeden Fall drauf. Das könnte man mal mehr berücksichtigen.
rate (0)  |  rate (7)
Avatar cctfer
cctfer
#34 | 10. Jun 2016, 09:33
Zitat von henuahinge:
langfristig zahlt man durch die erhöhten Stromkosten auf jeden Fall drauf. Das könnte man mal mehr berücksichtigen.

Stimmt, wird mit der neuen Generation aber unerheblich da AMD da auch mit starker Effizienz punktet. Was sich nicht ändern wird ist der Aufpreis den man für Nvidias G-Sync Technik beim Monitorkauf zahlt. Darauf könnte man mal hinweisen.

Zitat von BB8R2D2:
Ich würde auf keinen Fall eine 28 µm Grafka kaufen, und auf jeden Fall warten.

Steht deutlich hervorgehoben im Artikel ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Elroy90
Elroy90
#35 | 10. Jun 2016, 09:42
Ich habe mir vor etwas mehr als 2 Jahren die
XFX Radeon R9 270X Double Dissipation Edition, 2GB
in meinen PC bauen lassen.

Ich bin so ein Fall für den die neuen Grafikkarten sehr interessant werden. Allerdings habe ich Angst die selber einzubauen...

Alle die hier schreiben, wechselt ihr alle eure PC Komponenten immer selber aus?
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Tarpoon
Tarpoon
#36 | 10. Jun 2016, 09:48
Zitat von henuahinge:
Ich Frage mich wirklich wie man eine amd Karte gegenüber einer Nvidia Karte empfehlen kann wenn man nur auf den Preis achtet. klar im ersten Moment mag die günstiger sein aber langfristig zahlt man durch die erhöhten Stromkosten auf jeden Fall drauf. Das könnte man mal mehr berücksichtigen.


Naja, umgekehrt ist es aber so, dass die AMD Karten im ~300€ Preisbereich tendenziell länger im Rechner bleiben können, da sie, vor allem dank des größeren VRAMs, besser altern.
Ich habe z.B. noch eine HD7950 mit 3GB-VRAM im Rechner. Hätte ich mir damals die in etwa gleich schnelle GTX660 oder 760 mit 2GB Speicher geholt, müsste ich heute bei einigen Titeln bei der Texturqualität sparen oder hätte mir zwischenzeitlich eine neue Karte holen müssen.

Bei den aktuellen Karten erwarte ich mittelfristig (2-3 Jahre) einen ähnlichen Effekt. Sobald Karten mit mehr als 4GB-RAM die Norm sind, werden die auch ausgenutzt.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#37 | 10. Jun 2016, 10:36
Zitat von Elroy90:
Alle die hier schreiben, wechselt ihr alle eure PC Komponenten immer selber aus?

Eine Grafikkarte wechseln ist super einfach :)

1. Links die Schraube(n) an den Slotblenden vom Gehäuse lösen
2. Ca. mittig der Grafikkarte am Mainboard eine Sicherung lösen d.h. kleinen Pin nach oben ziehen oder rechts schieben
3. Alte Karte raus ziehen, ggf. etwas wackeln und kräftig ziehen
4. Neue Karte einstecken und (2) und (1) umgekehrt ausführen

"Visualisierung"
|1=====2-------
|1
rate (5)  |  rate (0)
Avatar core666
core666
#38 | 10. Jun 2016, 11:03
...und ganz wichtig: VOR dem Ausbauen, die alten Treiber deinstallieren. ;-)
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Yannikhlm
Yannikhlm
#39 | 10. Jun 2016, 11:17
Hab mir jetzt grad nen neues Setup gekauft und mich fuer die gtx 1080 FE entschieden, mit dem i7 6700k als Prozessor.

Bisher ist die Spieleerfahrung nen Traum und selbst auf 4k bekommt das alles hin ohne zu ruckeln. Aber ich bestehe auch net auf strikt 60 fps.

Jetzt muss nur noch n besserer Monitor her und die HTC Vive fuer VR, haha.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Tharos
Tharos
#40 | 10. Jun 2016, 15:22
Zitat von BB8R2D2:
Die 28 µm Karten sind immer noch VIEL zu teuer. Wenn eine RX480 wirklich schneller wird als eine R9 390 und die RX ca. 220-250€ kosten soll, was darf dann die alte R9 390(x)noch kosten? Wenn man noch Stromverbrauch, Hitzeentwicklung und Lautstärke bedenkt kann auf keinen Fall eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Auch eine RX 470 oder GTX 1060 werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ich würde auf keinen Fall eine 28 µm Grafka kaufen, und auf jeden Fall warten.


Gibt es schon eine RX 480? Nein? Na, dann kann die R9 390 auch noch so viel kosten wie sie jetzt tut. Aber natürlich macht warten, so kurz vor den neuen Karten, alle mal Sinn. :)

Zitat von henuahinge:
Ich Frage mich wirklich wie man eine amd Karte gegenüber einer Nvidia Karte empfehlen kann wenn man nur auf den Preis achtet. klar im ersten Moment mag die günstiger sein aber langfristig zahlt man durch die erhöhten Stromkosten auf jeden Fall drauf. Das könnte man mal mehr berücksichtigen.


So gravierend ist der Unterschied jetzt nicht, dafür muss man den Rechner schon Jahre mit der Karte betreiben, damit sich ein nennenswerter Preisunterschied bemerkbar macht.

Dazu kommt dass, gerade im Vergleich R9 390 gegen GTX 970, die erste die deutlich besseren Aussichten in Zukunft bietet. Während die GTX 970 mit ihren 3,5+0,5GB jetzt teilweise schon an ihre Grenzen stößte dürften die 8GB der R9 390 die deutlich zukunftssicherere Wahl sein - ich habe jedenfalls bis jetzt nicht bereut zur Sapphire R9 390 Nitro gegriffen zu haben. :)
rate (4)  |  rate (0)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Die besten Grafikkarten für Spieler
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten