Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar seeways
seeways
#55 | 02. Aug 2012, 17:16
Die Grafikkarte muss 2 Parts übernehmen:
1. aktuelle Spiele in Full HD mit 'maximalen Details'
2. CAD-Anwendungen wie 'Autodesk Inventor 2012' & 'CATIA'

Nun stellt sich also bei mir die Frage welche Grafikkarte hierzu am besten geeignet ist.
Nvidia GTX 600-Reihe oder ATI Radeon HD 7000-Reihe?

MfG, seeways (Andreas)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar XellDincht
XellDincht
#54 | 23. Mai 2012, 19:39
Mist hab in der falschen Meldung geschrieben. Bitte löschen
rate (0)  |  rate (0)
Avatar FLiP.tgc
FLiP.tgc
#53 | 23. Mai 2012, 10:52
Mich würde die DX9/DX11 Triple Screen Performance der Karten 670, 680, 7970 interessieren. Auflösung 5760x1080. Spiele (zb): BF3(DX11), Dirt3/F1 2011 (DX9&DX11), iracing(.com)(DX9).

Bei den NVIDIA Karten scheint es im vergleich zur 7970 massive Probleme in Sachen DX9 Performance zu geben, zumindest mit den bisherigen Treibern.
http://forums.nvidia.com/index.php?showtop ic=229274

PhysX würde mich auch interessieren, scheint aber keine große Rolle mehr zu spielen da es nur eine Hand voll Titel gibt die diese Technologie wirklich unterstützen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar hhupf
hhupf
#52 | 22. Mai 2012, 15:04
Alle militanten Nvidia-Fans sollten dankbar sein, daß es AMD-Graphikkarten gibt und umgekehrt: Nur die Konkurrenz hält den Preis des eigenen Lieblingsprodukts im Rahmen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar LevArris
LevArris
#51 | 22. Mai 2012, 12:09
Ich bin -schon vor nem 3/4 Jahr- an recht günstig an ne GTX 480 AMP gekommen.
Die läuft stabil leicht übertaktet bei gleichzeitigem undervolting und es gibt bis heute kein Game, dass Sie bisher aus der Ruhe bringen konnte und nicht heisser als 50 bis 60 °C. Lediglich der Stromverbrauch ist (trotz undervolting) doch recht hoch.

Ähnliches mit der Vorgängerkarte:
Das war eine GTX470 mit nem 3fach-Lüfter (also nicht der Standardlüfter) von Palit. Die läuft übertaktet knapp mit den Werten einer GTX 480 stabil und treibt einen Metz-Fernseher mit HD-Auflösung in Battlefield 3 mit hochen einstellungen.

Einfach als Tip gemeint: man brauch nicht immer die neueste Karte auf dem Markt ;) ;) Oder kann sich dort durchaus im Mittelsegment bewegen ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cournel_Cool
Cournel_Cool
#50 | 21. Mai 2012, 17:36
Zitat von blub2012:
Warum wird nicht erwähnt, dass ATI schon seit vielen Jahren ständig Probleme mit Spielen hat?

Das ständig Patches nachgereicht werden müssen, damit die ATI Karten richtig unterstützt werden?

Ich hatte mit meiner HD 6850 noch nie Probleme mit irgendwelchen Spielen.
Und ich hab noch ne Treiberversion von von letzten Winter oder so drinne =D
Das kann ich also nicht wirklich unterschreiben.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Bunkersau
Bunkersau
#49 | 21. Mai 2012, 17:35
Zitat von Tscheff:


ATI ? AMD meinst wohl !!?
Das Problem liegt nicht bei AMD sondern beim schlechten Support der AMD GPU`s im Programmcode der Spiele.


Das AMD nix dafür kann ist sicher richtig, aber das ändert ja nix daran das die Probleme nun mal da sind.
Ich als Gamer will einfach sicher gehen das ich ein neues Spiel ohne Probleme zocken kann das ist für mich ein wichtiger Grund auf Nvidia zu greifen.

(Die Treiber + Support von ATI fand ich damals auch sehr gruselig weiß aber nicht wie der Stand heute unter AMD ist, also ich würde mir noch einen Treiber Vergleich wünschen)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar deathproofxx79
deathproofxx79
#48 | 21. Mai 2012, 15:50
Ähm.. der Endstand ist 5:5, aber die eine hat 89% und die andere 77% im Einzeltest , kann mir das jemand mal erklären?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Feverr
Feverr
#47 | 21. Mai 2012, 12:35
Zitat von user0001:

Dieses Download-Assistens-Manager dingsbums was du da beschreibst hat es nie gegeben.


Klar, das war so ein Online-Grafikkarten-Erkennungsdienst, der nicht sonderlich gut funktionierte. Den Treiber lud ich daher auch meist von anderen Webseiten herunter oder installierte sie von Zeitschriften-DVDs, da ich auf der Ati-Seite nicht fündig wurde.
Hinzu kamen dann noch Installationsprobleme, wie z.B. "Setup was unable to find components...", dann mußte man verschiedene Versionen und Komponenten ausprobieren. Das war früher wirklich kein Spaß. Wie auch immer, AMD scheint das mittlerweile in den Griff bekommen zu haben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tscheff
Tscheff
#46 | 21. Mai 2012, 10:00
Zitat von blub2012:
Warum wird nicht erwähnt, dass ATI schon seit vielen Jahren ständig Probleme mit Spielen hat?

Das ständig Patches nachgereicht werden müssen, damit die ATI Karten richtig unterstützt werden?


ATI ? AMD meinst wohl !!?
Das Problem liegt nicht bei AMD sondern beim schlechten Support der AMD GPU`s im Programmcode der Spiele. Man sieht ja zum Beispiel das für AMD Optimierte Spiele wie zum Beispiel die Dirt Reihe, die FPS Zahlen stellenweise höher sind bei besserem Bild als bei der Nvidia Konkurenz und es da keinerlei Probleme mit irgendwelchen Treibern gibt...Man kann sich da vieles zurecht legen aber ich denke da ist was im Busch bei den Spieleentwicklern, von dem wir keinen blassen Schimmer haben...Am Ende dreht sich alles nur ums Geld, stimmts Nvidia !!? ^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tscheff
Tscheff
#45 | 21. Mai 2012, 09:49
Zitat von Oedi:

stimmt, deswegen musste amd vor paar tagen n hotfix für diablo 3 rausbringen der nichtmal allen hilft bzw nicht alle karten unterstützt.


Ich spiele Diablo 3 mit dem Catalyst 12.3 ohne Probleme mit stabilen 60 fps auf einer hd 6970...Der aktuellste Treiber ist nicht immer der bessere...ist bei Nvidia auch so ^^ LG
rate (0)  |  rate (0)
Avatar blub2012
blub2012
#44 | 20. Mai 2012, 22:52
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar blackstar23
blackstar23
#43 | 20. Mai 2012, 22:45
Zitat von Oedi:
ich hab bereits karten von beiden herstellern gehabt und bin mit nvidia deutlich zufriedener. wesentlich besserer Treibersupport (länger kein Spiel gesehn wo nvidia schnell n neuen treiber nachschieben musste damits nicht komplett beschissen läuft) und die Treibersteuerung ist deutlich übersichtlicher und umfangreicher. Spielereien wie physx und ähnliches brauch ich nicht.



:)
manche hersteller lassen spiele für sich zuschneidern, somit kann nvidia oder amd mit titeln glänzen, die bei der konkurrenz eben nicht so optimiert funktionieren.

ergo:
wer mehr zahlt, erhält die pole position bei release.
sollte man aber schon auch inzwischen durchschaut haben. :)

die fraktion "mir egal wer grad die bessere technik bietet, ich bleibe haus xy treu", argumentiert auch immer wieder mit ein und dem selben argument, das mal vor 5 jahren das problem war, oder bei EINER serie auftrat.
genauso getrost kann einer sagen der beide systeme laufen hat:
einfach nur quatsch, mal ist ati mit der serie/modell vorne, mal nvidia.
selbes spiel bei amd/intel..
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Dozer1
Dozer1
#42 | 20. Mai 2012, 20:04
Was hat das Preis/Leistungs Verhältnis bei einem Technik Check verloren ?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar foramentor
foramentor
#41 | 20. Mai 2012, 17:55
Zitat von Kehool:
physikberechnungen sind auf der grafikkarte gut aufgehoben da die GPU diese berechnungen viel effizienter ausführen kann
ich hoffe allerdings dass sich statt physx eine offene schnittstelle durchsetzen wird

+++

Nur sind Physikberechnungen seit jeher eine Domäne der CPU und dabei wird es wohl als Folge reiner Konventionen der Programmierer auch bleiben; insbesondere wenn die CPU-Power für Games dermassen reichlich wie gegenwärtig vorhanden ist und solche Threads bequem auf einen Kern dediziert werden können.

Eine offene Schnittstelle, welche wahlweise der GPU oder der CPU zugewiesen werden könnte wäre eine wirklich tolle Sache!

Zitat von I3aum:
3 Ati und 2 Nvidia Karten gehabt beide nvidias sind je nach 3 Jahren abgeraucht und ati Karten leben alle noch eine ati ist sogar schon 10 Jahre alt und arbeit noch immer ohne probleme.

Hat das jetzt irgendwas mit dem Thema zu tun?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Nosebear
Nosebear
#40 | 20. Mai 2012, 17:43
Meistens ist es doch eh so, dass es je Generation einen Gewinner gibt. Das wechselt auch immer wieder. Die Nvidia 600er scheinen diese Generation "gewonnen" zu haben. Halt ne Nasespitze vor der 7000er Serie von AMD. Das kann nächste Generation wieder andersrum aussehen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Junk1e
Junk1e
#39 | 20. Mai 2012, 17:30
Zitat von Feschpa-Willi:
"Ob Sie sich für AMD oder Nvidia entscheiden, hängt somit von Ihren persönlichen Vorlieben ab."

Selbiges gilt für Call of Duty oder Battlefield. Das sehen nur die meisten nicht.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar I3aum
I3aum
#38 | 20. Mai 2012, 17:24
3 Ati und 2 Nvidia Karten gehabt beide nvidias sind je nach 3 Jahren abgeraucht und ati Karten leben alle noch eine ati ist sogar schon 10 Jahre alt und arbeit noch immer ohne probleme.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar user0001
user0001
#37 | 20. Mai 2012, 13:56
Zitat von Feverr:
Ein sehr schöner Bericht, danke GameStar, gerne mehr davon. :)

Eigentlich gefällt mir AMD insgesamt besser, doch bei NVidia gefallen mir die Treiber wesentlich besser. Das fängt schon mit dem Herunterladen an und hört bei den Spielen auf, leider leider hatte ich da bei AMD in der Vergangeheit schon einige Probleme mit gehabt.

Habe eben die AMD-Seite besucht, die haben ihre Download-Seite der NVidia-Seite nachempfunden, sehr löblich, jetzt klappts auch mit dem schnellen Download des korrekten Treibers. Ich erinnere an diesen furchtbaren Download-Assistens-Manager von Ati. Vlt. wird es demnächst ja doch mal wieder eine AMD-Karte, im Middle-Segment überzeugen sie mich mehr als NVidia.


Dieses Download-Assistens-Manager dingsbums was du da beschreibst hat es nie gegeben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#36 | 20. Mai 2012, 12:48
Zitat von predy:
liefert NVIDIA eine brille bei solch einer schärfe ? Ich hoffe mal

SD(NV)
HD(AMD)

Tschuldigung, aber der SSAA-Teil des Artikels ist ein FAIL.
Der LOD-BIAS lässt sich im Nvidia-Inspektor einstellen, dazu kann man mit der Kombination aus OGSSAA und SGSSAA noch mehr Bildqualität erzeugen. (OGSSAA klappt aber nur in DX9)
Mal ganz ehrlich: Jeder NVIDIA-User, der SSAA kennt, kann auch mit dem Inspector umgehen. Daher sehe ich in diesem Punkt keinen Nachteil bzw. sogar einen leichten Vorteil für Nvidia.
Da mich weder Spielen in S3D noch Multimonitoring interessiert und GPGPU auch für mich momentan komplett egal ist, liegt bei mir Nvidia vorne und ich werde mir ne GTX660m holen.
Für mich sind der Inspector(FPS-Limiter, für mich praktischeres SSAA) und die Effizienz genügend Gründe.

Für AMD spricht momentan das (leicht) bessere P/L und die GPGPU-Leistung, beides für mich uninteressant. Wer hingegen nur den Controlcenter des Treibers nutzten will und häufig GPGPU betreibt sollte sich umbedingt ne AMD holen.
Bei Desktop-Karten kommt für AMD noch das breitere Angebot und die momentan besseren Costum-Modelle hinzu.

Fazit:
Zitat von Gamestar:
Ob Sie sich für AMD oder Nvidia entscheiden, hängt somit von Ihren persönlichen Vorlieben ab.

PUNKT
Diskussion hoffentlich beendet!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Kehool
Kehool
#35 | 20. Mai 2012, 12:41
Zitat von REDxFROG:

Keiner der beiden Hersteller wird es sich nehmen lassen mehr und mehr Kerne anzubieten um den Ansprüchen der Gamer gerecht zu werden.


das stimmt einfach nicht
keiner der beiden anbieter versucht mit seinen produkten primär den spielern gerecht zu werden
das wirkliche geld liegt ganz woanders, dass du das für gesülze hältst macht es nicht weniger wahr
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Feverr
Feverr
#34 | 20. Mai 2012, 10:45
Ein sehr schöner Bericht, danke GameStar, gerne mehr davon. :)

Eigentlich gefällt mir AMD insgesamt besser, doch bei NVidia gefallen mir die Treiber wesentlich besser. Das fängt schon mit dem Herunterladen an und hört bei den Spielen auf, leider leider hatte ich da bei AMD in der Vergangeheit schon einige Probleme mit gehabt.

Habe eben die AMD-Seite besucht, die haben ihre Download-Seite der NVidia-Seite nachempfunden, sehr löblich, jetzt klappts auch mit dem schnellen Download des korrekten Treibers. Ich erinnere an diesen furchtbaren Download-Assistens-Manager von Ati. Vlt. wird es demnächst ja doch mal wieder eine AMD-Karte, im Middle-Segment überzeugen sie mich mehr als NVidia.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar REDxFROG
REDxFROG
#33 | 20. Mai 2012, 02:14
Zitat von Kehool:

wenn es CPUs mit mehr kernen geben wird dann wird das andere gründe haben, aber nicht weil sie von konsolenports benötigt werden

Keiner der beiden Hersteller wird es sich nehmen lassen mehr und mehr Kerne anzubieten um den Ansprüchen der Gamer gerecht zu werden.

Diese Ansprüche existieren nur eben zur Zeit absolut nicht. QuadCore ist momentan the way to go, hexacore ist beinahe schon sinnlos. Dagegen ein QuadCore +HT sinnvoller.
Vorallem können sich CPUs mit 6-8 Kernen gegenüber voll ausgebauten 4Kernern in Anwendungen mit weniger als 4 threads und weniger nicht durchsetzen. Da liegen im Vergleich fast 2 Kerne brach und die restlichen 4 sind sogar noch schwächer in der Leistung da weniger Transistoren pro core etc.
Desweiteren gibt es eigentlich kein Spiel das 4 Kerne absolut ausreizt. (höchstens dann im SLI/CFX Modus wobei wir langsam von der Norm abweichen..oder Ausnahmen wie Civ5, Anno oder Spiele beim Laden)

Erscheint die neue Xbox mit 16 cores, plus dessen Spiele werden darauf optimiert (oder zumindest 8-10 threads) - dann werden sich AMD und Intel größtmöglich und schnellstmöglich bemühen solche CPUs auch für PCs anzubieten. Auch wenn der einzelne Kern nicht mehr so kraftvoll ist. Aber man geht ja davon aus das man immer das neueste Spielen will.
Und die langen Balken zählen ja auch.

Die Last auf mehreren Kernen zu verteilen ist auch die Zukunft, es geht sehr langsam vorran. Zumindest bei den Spielen.

Und jetzt komm nich mit den Gesülze das der gamer Markt verschwindend gering ist...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar predy
predy
#32 | 20. Mai 2012, 02:12
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Kehool
Kehool
#31 | 20. Mai 2012, 01:44
Zitat von REDxFROG:

PhysX wird nach meiner Einschätzung nach bald aussterben. Physikberechnungen gehen zurück bzw bleiben auf der CPU.
Wir werden CPUs mit noch mehr Kernen haben, sollten die Konsolen es gleichermaßen machen. (es gehen ja Gerüchte um die Xbox wird 16cores haben)
Das würde bedeuten das auch die PC Spiele, die von den Konsolen stammen, mehr Kerne benötigen könnten.
Im Desktop Segment wird es dann auch CPUs mit viel mehr Kernen geben weil es sich endlich lohnt und weil es die Spiele vieleicht so fordern werden.


es passiert wirklich äußerst selten, dass AMD oder intel sich in irgendeiner form beim design ihrer CPUs nach der spielergemeinde richten
wenn es CPUs mit mehr kernen geben wird dann wird das andere gründe haben, aber nicht weil sie von konsolenports benötigt werden

physikberechnungen sind auf der grafikkarte gut aufgehoben da die GPU diese berechnungen viel effizienter ausführen kann
ich hoffe allerdings dass sich statt physx eine offene schnittstelle durchsetzen wird
rate (4)  |  rate (0)
Avatar SizzlaKalonji1984
SizzlaKalonji1984
#30 | 20. Mai 2012, 01:06
Zitat von Feschpa-Willi:
"Ob Sie sich für AMD oder Nvidia entscheiden, hängt somit von Ihren persönlichen Vorlieben ab."

Das versuch ich den leuten auch schon lange zu erzählen, aber die meisten stehen halt doch auf Ihre Marke.
Aber jeder darf ja selber entscheiden und das belebt die Wirtschaft und Konkurrenz :)


Neuer Astra oder Golf ? Jeder käuft das was er für richtig hält und schon seit Jahren benutzt.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar REDxFROG
REDxFROG
#29 | 20. Mai 2012, 00:20
Zitat von Rune Drogan:


PhysX wird meines Wissens momentan von nur wenigen Spielen wirklich aktiv genutzt. Eines der wenigen Beispiele ist Batman Arkham City und sein Vorgänger.

PhysX wird nach meiner Einschätzung nach bald aussterben. Physikberechnungen gehen zurück bzw bleiben auf der CPU.
Wir werden CPUs mit noch mehr Kernen haben, sollten die Konsolen es gleichermaßen machen. (es gehen ja Gerüchte um die Xbox wird 16cores haben)
Das würde bedeuten das auch die PC Spiele, die von den Konsolen stammen, mehr Kerne benötigen könnten.
Im Desktop Segment wird es dann auch CPUs mit viel mehr Kernen geben weil es sich endlich lohnt und weil es die Spiele vieleicht so fordern werden.
Außerdem ist aktuell PhysX sehr unattraktiv.

Die Grafikkarte soll für Grafikberechnungen da sein und nicht für irgendwelchen firlefanz der in anderen Spielen bisher immer von der CPU übernommen wurde und das ohne Probleme. (Half Life2, FarCry, Crysis\2, Red Faction Guerrilla\Armageddon ..)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Kehool
Kehool
#28 | 19. Mai 2012, 21:27
Zitat von Klatsch:


Wo bekommst denn die für 350. o.O Bin bei meiner Annahme immr von 450 ausgegangen. Ich denke du kannst meine Argumentation dadurch besser nachvollziehen.


also für 350€ hab ich sie auch noch nirgends gesehen, aber für 380€ bekommt man zumindest momentan die von gigabyte
die meisten anderen modelle kosten ~400€


habe bisher in tests aber auch eher ein leistungsplus von 10 bis maximal 15% gesehen
die von gamestar betitelten über 20% halte ich nach wie vor für unrealistisch
muss jeder selbst wissen ob ihm die mehrleistung den aufpreis wert ist

Zitat von Hendrik Weins:


Wir nehmen immer Werte die im Mittelfeld des Marktes liegen, einzelne Lockangebote fallen dadurch raus. Das ist in unseren Augen die realistischere Einschätzung.


naja die 7770 bekommt man momentan bei etwa einem dutzend verschiedener händler für unter 120€
um die karte für 140€ zu bekommen muss man schon richtig suchen

es schadet ja nicht sich einfach mal das untere preisregiment anzusehen statt stumpf einen mittelwert auszurechen.. dadurch fallen einzelne lockangebote auch raus und man hat keine völlig verzerrte preisangabe
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Klatsch
Klatsch
#27 | 19. Mai 2012, 18:40
Zitat von Morrich:


Ist auch egal, ob die GTX680 schneller ist.

Sie ist nicht so viel schneller, dass sich die aktuellen Preise rechtfertigen würden.

Eine HD7970 bekommt man aktuell schon ab 350€ im Referenzdesign. Für eine GTX680 legt man aktuell mind. 455€ hin.

Also 105€ für ein paar Prozent mehr Leistung und etwas bessere Energieeffizenz.
Da muss man schon sehr gut abwägen, ob einem das das Geld wert ist.

Aber wie man es nun dreht und wendet ist egal. Deine Aussage, dass lediglich NVidia das High End Segment bedienen würde, ist schlicht und einfach unwahr, da gibs nichts dran zu rütteln.


Wo bekommst denn die für 350. o.O Bin bei meiner Annahme immr von 450 ausgegangen. Ich denke du kannst meine Argumentation dadurch besser nachvollziehen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar foramentor
foramentor
#26 | 19. Mai 2012, 18:11
Zitat von Feschpa-Willi:
"Ob Sie sich für AMD oder Nvidia entscheiden, hängt somit von Ihren persönlichen Vorlieben ab."

Das versuch ich den leuten auch schon lange zu erzählen, aber die meisten stehen halt doch auf Ihre Marke.
Aber jeder darf ja selber entscheiden und das belebt die Wirtschaft und Konkurrenz :)

Hmm, hatte bis 2006 immer eine ATI-Karte und seither nur noch NVidia-Karten. Ich habe jeweils die Modelle und Weiterentwicklungen hauptsächlich "meiner" aktuellen Marke mitverfolgt. Und hier liegt wohl ein offenes Geheimnis: Bin daher mit NVidia einfach besser vertraut und bewerte tendenziell deren Karten und Treiber höher als die relativ unbekannten AMD-Produkte.

NVidia hat einen grösseren Marktanteil und obiger Logik folgend mehr Anhänger und potentielle Käufer. Einem Markenwechsel geht meistens ein Fehler oder Defekt bei der aktuellen Karte oder Treibersoftware voraus; bei mir waren es grobe Probleme mit dem Catalyst Control Center, welche bis zur Neuinstallation von Windows reichten und etwas später zum Markenwechsel.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Kehool
Kehool
#25 | 19. Mai 2012, 17:22
Zitat von nastyboy:
Uninteressanter subjektiver Vergleich, generiert nur Klicks für die Werbung und jeder FB fällt drauf rein. Mein Beileid .....


uninteressanter subjektiver kommentar
generiert nur rote daumen für das bad boy image
mein beileid :)

Zitat von Rune Drogan:


PhysX wird meines Wissens momentan von nur wenigen Spielen wirklich aktiv genutzt. Eines der wenigen Beispiele ist Batman Arkham City und sein Vorgänger.


gut man hätte es dennoch aufnehmen können

es ist aber ein eher vernachlässigbarer vorteil der bei weitem nicht so stark wiegt wie z.B. die bildqualität wie ich finde
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Rune Drogan
Rune Drogan
#24 | 19. Mai 2012, 16:24
Zitat von david23:
und was ist mit physx?? oder wurde das schon genannt... das nämlich würde mein kaufverhalten beeinflussen und gehört zur graka dazu, auch wenn es nicht direkt etwas mit der bildqualität zu tun hat.

oder wurde das hier schon behandelt?


PhysX wird meines Wissens momentan von nur wenigen Spielen wirklich aktiv genutzt. Eines der wenigen Beispiele ist Batman Arkham City und sein Vorgänger.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar david23
david23
#23 | 19. Mai 2012, 16:03
und was ist mit physx?? oder wurde das schon genannt... das nämlich würde mein kaufverhalten beeinflussen und gehört zur graka dazu, auch wenn es nicht direkt etwas mit der bildqualität zu tun hat.

oder wurde das hier schon behandelt?
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Morrich
Morrich
#22 | 19. Mai 2012, 15:54
Zitat von Klatsch:


Habe jetzt mal kurz nachgesehen und bei Hardwareluxx, ist die 680 6von9 Spielen schneller die 7970, in Auflösungen von 2560*1600 4xAA und 16xAF. In niedrigen Auflösungen ist die GTX 680 eh meist schneller. Also ich weiß jetzt nicht wo du deine 95% hernimmst, oder ob du Auflösungen von 8000*5000 unter Hoch verstehst.


Ist auch egal, ob die GTX680 schneller ist.

Sie ist nicht so viel schneller, dass sich die aktuellen Preise rechtfertigen würden.

Eine HD7970 bekommt man aktuell schon ab 350€ im Referenzdesign. Für eine GTX680 legt man aktuell mind. 455€ hin.

Also 105€ für ein paar Prozent mehr Leistung und etwas bessere Energieeffizenz.
Da muss man schon sehr gut abwägen, ob einem das das Geld wert ist.

Aber wie man es nun dreht und wendet ist egal. Deine Aussage, dass lediglich NVidia das High End Segment bedienen würde, ist schlicht und einfach unwahr, da gibs nichts dran zu rütteln.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Klatsch
Klatsch
#21 | 19. Mai 2012, 15:15
Zitat von Rune Drogan:


Das stimmt nur zur Hälfte, denn die 7970 schneidet bei 95% allen Vergleichen in hohen Auflösungen besser ab als die GTX680. Den 2. Satz kannst du dir also sparen. Vielleicht solltest du nicht nur Gamestar als Quelle nutzen, sondern auch Internetseiten, welche sich nur mit Hardware beschäftigen und in dem Bereich mehr Erfahrung besitzen.

Zum Bericht:

Der Test ist so aussagekräftig wie jeder andere Grafikkartenvergleich , welcher so oberflächig durchgeführt wird. Wobei man aber sagen muss, das es vollkommen egal ist, welches Ergebnis herauskommen wäre, da die meisten, wie schon erwähnt, ihre Vorliebe haben und nur in den wenigsten Fällen davon abrücken werden.

Was ich aber nicht verstehe, warum sich Gamestar immer noch diesen Vergleichen und Hardwaretest hingibt. Nur ein minimaler Prozentsatz orientiert sich an der Wertung von Gamestar und anderen All-in-one-PC-Magazinen. Die meisten schauen doch sowieso zu den "spezialisierten" Online-Magazinen, wie Computerbase und Konsorten.


Habe jetzt mal kurz nachgesehen und bei Hardwareluxx, ist die 680 6von9 Spielen schneller die 7970, in Auflösungen von 2560*1600 4xAA und 16xAF. In niedrigen Auflösungen ist die GTX 680 eh meist schneller. Also ich weiß jetzt nicht wo du deine 95% hernimmst, oder ob du Auflösungen von 8000*5000 unter Hoch verstehst.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Rune Drogan
Rune Drogan
#20 | 19. Mai 2012, 14:19
Zitat von Klatsch:


Die GTX680 ist nunmal deutlich schneller und energieeffizienter als ne 7970. Wer sich da die 7970 holt ist selber Schuld. Allerdings sind AMD mit der 7870 und 7850 besser aufgestellt.


Das stimmt nur zur Hälfte, denn die 7970 schneidet bei 95% allen Vergleichen in hohen Auflösungen besser ab als die GTX680. Den 2. Satz kannst du dir also sparen. Vielleicht solltest du nicht nur Gamestar als Quelle nutzen, sondern auch Internetseiten, welche sich nur mit Hardware beschäftigen und in dem Bereich mehr Erfahrung besitzen.

Zum Bericht:

Der Test ist so aussagekräftig wie jeder andere Grafikkartenvergleich , welcher so oberflächig durchgeführt wird. Wobei man aber sagen muss, das es vollkommen egal ist, welches Ergebnis herauskommen wäre, da die meisten, wie schon erwähnt, ihre Vorliebe haben und nur in den wenigsten Fällen davon abrücken werden.

Was ich aber nicht verstehe, warum sich Gamestar immer noch diesen Vergleichen und Hardwaretest hingibt. Nur ein minimaler Prozentsatz orientiert sich an der Wertung von Gamestar und anderen All-in-one-PC-Magazinen. Die meisten schauen doch sowieso zu den "spezialisierten" Online-Magazinen, wie Computerbase und Konsorten.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Klatsch
Klatsch
#19 | 19. Mai 2012, 14:13
Zitat von Morrich:


Außerdem sind die GTX680 auch nicht soooo viel schneller als die HD7970. Mit der AMD Karte ist man da nicht sehr viel schlechter dran, zumal man bei AMD ja auch weniger für die Karte zahlen muss.


Die einzige Disziplin ist eben SSAA in der die 7970 schneller ist. Mit normalen AA/AF und auch ohne Filter ist die 680 um ca 10% Schneller. Der Aufpreis liegt bei 50€, also auch in etwa 10%. Allerdings hat man jetzt die Energieeffizienz. Also für mich wäre klar was ich kaufe. Aber ne 400+€ karte würde ich eh nicht kaufen. :-P
rate (3)  |  rate (2)
Avatar NerdHero
NerdHero
#18 | 19. Mai 2012, 14:04
AMD 4 Live Mother Fuckers ! ;D
rate (5)  |  rate (9)
Avatar Morrich
Morrich
#17 | 19. Mai 2012, 13:47
Zitat von Hendrik Weins:


Wir nehmen immer Werte die im Mittelfeld des Marktes liegen, einzelne Lockangebote fallen dadurch raus. Das ist in unseren Augen die realistischere Einschätzung.


Einzelne Lockangebote?

Dann solltet ihr vielleicht den Markt nochmal genauer anschauen. Bevor ich mir für 140€ ne HD7770 hole, habe ich bei diversen Händlern Gelegenheit mir günstiger son Ding zu kaufen.

Ich zähle bei Geizhals.de satte 18 (von 21) Angebote für diese Karte die sich unterhalb von 140€ befinden.

Von "einzelnen Lockangeboten" kann hier ja wohl nicht die Rede sein!

Und das sind auch keine 0815 Shops die diese Angebote haben, sondern bekannte wie mindfactory.de, alternate.de oder hardwareversand.de.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Morrich
Morrich
#16 | 19. Mai 2012, 13:44
Zitat von Klatsch:


Die GTX680 ist nunmal deutlich schneller und energieeffizienter als ne 7970. Wer sich da die 7970 holt ist selber Schuld.


Ich halte zwar nicht so viel von den Tests hier, aber wie du dem Test hier im Artikel entnehmen kannst, ist die GTX680 eben nicht in allen Disziplinen besser als die AMD Karten.

Außerdem sind die GTX680 auch nicht soooo viel schneller als die HD7970. Mit der AMD Karte ist man da nicht sehr viel schlechter dran, zumal man bei AMD ja auch weniger für die Karte zahlen muss.

Also nix mit "selber schuld". Wer viel Leistung will bekommt diese sowohl bei NVidia, als auch bei AMD. Kommt halt nur drauf an wieviel man zu zahlen bereit ist.

Aber zu behaupten AMD hätte im High End Segment nichts anzubieten, ist doch Humbug.

Was die Energieeffizienz angeht, stimme ich dir allerdings zu, da ist NVidia teils deutlich besser als AMD.
rate (3)  |  rate (1)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Grafikkarten im Technik-Check
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten