Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#31 | 06. Jul 2017, 17:48
Zitat von ActionNews:


Stell dir vor ich bin von einem 4790K auf einen 1800X umgestiegen. Spieleleistung ist nicht schlechter im Gegenteil da wo ich in Witcher 3 mit dem 4790K 50FPS hatte hab ich nun 54FPS (beides mit einer 1060). Es hätte sicher auch ein 1700 getan und dann übertakten.

Der 1800X hat für mich drei große Vorteile: 1) Ich kann andere Programme im Hintergrund laufen lassen ohne dass sie die Performance des Spiels beeinflussen. Z.B. TeamSpeak, Steam, Browser etc., 2) immer mehr Spiele nutzen auch mehr Kerne damit ist er zukunftssicherer und 3) bin ich beruflich Programmierer. Zum kompilieren und live UnitTesten mit NCrunch kann man nicht genug Kerne haben. Auf der Arbeit habe ich nur ein Laptop mit einem i7-5600U. Das Ding ist ein Dual-Core mit Hyperthreading ... das ist echt grausam -.-.


Was spielen angeht kannst du doch genauso Programme im Hintergrund laufen lassen oder? Ich meine ich nutze einen i5 4670K @4ghz und hab in Games keinerlei Probleme oder FPS Einbrüche mit Teamspeak, Steam und co. Also zumindest keine spürbaren. Jetzt ist der 4790K ja ein i7 von daher sollte der noch weniger Probleme haben. Wenn du programmierst - da kann ich nicht mitreden - aber was games + hintergrundanwendungen angeht kann ich den Umstieg nicht nachvollziehen. Ich meine die Messwerte geben sich halt kaum was. Ich könnte es verstehen wenn es eine veraltete CPU gewesen wäre aber beim 4790K kann davon ja wohl keine Rede sein.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#30 | 04. Jul 2017, 14:49
Der i7 4790K hält noch sowas von gut mit. Ich würde mir echt wünschen der Leistungssprung wäre viel größer. Ich bin am überlegen meinen i5 4670K in Rente zu schicken um evtl. auf Ryzen umzusteigen aber macht halt 0 Sinn wenn der i7 4790K noch aufs Board passt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar ActionNews
ActionNews
#29 | 04. Jul 2017, 07:51
Zitat von Brumsis76:
Ich muss sagen das AMD mich NICHT überzeugt. Jetzt mal im Ernst...90% der Leute hier sind Zocker. Also ist für uns nun mal die Spieleleistung das wichtigste. Wer macht den schon Profi Videobearbeitung usw..? Also..kommen wir zu der Spieleleistung zurück...und da sehe ich AMD ganz am Ende..hinter Intel..warum?? Ganz einfach zu teuer bei zu wenig Leistung. Beispiel: Ryzen 1700X kostet im Schnitt ca. 390,- Euro...ist aber langsamer als ein Core i5-7600K der nur 230,- Euro kostet. Welcher Zocker gibt 160,- Euro mehr für einen Prozessor aus der langsamer ist...? Noch krasser ist der Unterschied beim Ryzen 1800X..Kostenpunkt satte 500,- Euro. Der i7 4790K kostet ca. 300,- Euro und steckt auch diesen locker in die Tasche...! Das sind mal eben 200,- Euro aus dem Fenster geworfen. AMD ist zur Zeit auf nem guten Weg aber keine Alternative...es sei denn sie werden deutlich günstiger.


Stell dir vor ich bin von einem 4790K auf einen 1800X umgestiegen. Spieleleistung ist nicht schlechter im Gegenteil da wo ich in Witcher 3 mit dem 4790K 50FPS hatte hab ich nun 54FPS (beides mit einer 1060). Es hätte sicher auch ein 1700 getan und dann übertakten.

Der 1800X hat für mich drei große Vorteile: 1) Ich kann andere Programme im Hintergrund laufen lassen ohne dass sie die Performance des Spiels beeinflussen. Z.B. TeamSpeak, Steam, Browser etc., 2) immer mehr Spiele nutzen auch mehr Kerne damit ist er zukunftssicherer und 3) bin ich beruflich Programmierer. Zum kompilieren und live UnitTesten mit NCrunch kann man nicht genug Kerne haben. Auf der Arbeit habe ich 'nur' ein Laptop mit einem i7-5600U. Das Ding ist ein Dual-Core mit Hyperthreading ... das ist echt grausam -.-.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar TitusPullo
TitusPullo
#28 | 03. Jul 2017, 20:22
Zitat von Luesterklemme:


....


Man kann ja jemanden höflich korrigieren und ihm zeigen was er falsch geschrieben hat oder man macht ein auf unhöflichen Klugscheisser der alles besser weiss. Ich kann so ne pissige Art die du an dir hast auch nicht leiden. Einfach Fakten nennen und fertig aber jemanden an den Kopf zu werfen er hätte kein Hirn nur weil er sich vielleicht geirrt hat.... Was genau versprichst du dir davon?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar PoTShadow
PoTShadow
#27 | 03. Jul 2017, 18:45
Zitat von Brumsis76:
Wer macht den schon Profi Videobearbeitung usw..? Also..kommen wir zu der Spieleleistung zurück....


z.B. Ich so wie viele andere auch. und das mit der schlechten Spieleleistung reden wir mal so in 1-2 Monaten nochmal darüber wenn die Bios'e Optimiert sind und die Patches der Games raus sind.
Dann wicht AMD Intel auf
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#26 | 16. Mai 2017, 14:30
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Brumsis76
Brumsis76
#25 | 16. Mai 2017, 09:08
Zitat von stolpi:


Es ist dir völlig frei was du wovon hältst, aber Zocker fahren derzeit mit einen 1600 oder 1700 besser als mit einen 7700K. Ob du das jetzt toll findest oder nicht, daß ist nun mal Fakt. Irgendwann kommt der Zeitpunkt das der "Zocker" nicht nur langweilige Singleplayer-Kampagnen daddeln möchte sondern Online, fette MP Schlachten schlagen will, womöglich auch gleich noch als Stream...und spätestens hier bricht der 7700K und Co dann völlig zusammen und von seiner guten Leistung ist (fast) nichts mehr zu sehen.


Viele Grüße,
stolpi


Das kann ich so NICHT bestätigen. Wir spielen BF1 online im Clan. Es laufen bei mir TS und ein Servertool im Hintergrund zusammen mit einem Aufzeichnungsprogramm. Und ich habe weder Einbrüche noch sonst was..es läuft alles butterweich. Und ich habe "nur" einen i5-4690..! Also bis ein i7 einbricht gehört dann schon mehr dazu..!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Brumsis76
Brumsis76
#24 | 16. Mai 2017, 09:03
Zitat von Luesterklemme:


Das ist ja noch größerer Schwachsinn als der Müll, den Brumsis76 über die aktuellen AMD CPUs verzapft hat.


Der einzige der hier Müll schreibt und keinen Plan hat bist Du. Troll Dich einfach und belaste uns nicht mit Deinem nicht vorhandenen Fachwissen. Warst Du schon bei Deinen Eltern????
rate (1)  |  rate (3)
Avatar sgtluk3
sgtluk3
#23 | 16. Mai 2017, 08:38
Zitat von Tim3y:
Warum nehmt ihr nicht den i7 5775C auf in die Rangliste?
Der liefert eine sehr starke Spiele Leistung dank diesem großen 128MB L4 Cache und ist dabei schneller als ein 6700K.
Und nein ich habe diese CPU nicht, aber ich finde der gehört auf jeden Fall in die Rangliste, wenn ihr auch noch ein 4790K drin habt der stock ebenfalls in Games vom i7 5775C geschlagen wird.


Meinst du in die Rangliste mit der Performance oder in die Rangliste der einzelnen Preisbereiche?
Ersteres wäre sinnvoll, letzteres nicht weil die CPU nicht mehr wirklich verfügbar ist.
Außerdem kommen in die Rangliste natürlich auch nur CPUs die auch von GS getestet wurden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar bastian123f
bastian123f
#22 | 15. Mai 2017, 21:20
Da stimme ich dir voll und ganz zu. Mit dem P/L Verhältnis hat AMD wirklich einen sehr guten Prozessor entwickelt. Das ist genau richtig für die Gamer, die auch mal einen leistungsfähigeren Prozessor wollen, aber nicht gleich über 500 Euro allein für die CPU ausgeben wollen.

Für aktuelle Spiele und auch künftige reicht die Leistung auf jeden Fall aus.

Zitat von Luesterklemme:


Naja, 20% Mehrperformance in FullHD gegenüber einem 1600X ist angesichts des Preises der Intel CPU jetzt aber auch nicht gerade überragend.
Klar, wenn einem jedes Prozentchen Leistung wichtig ist, dann hat man da nur die Wahl für die Intel CPU.
Aber schaut man sich mal das P/L Verhältnis an (die Intel CPU ist hier über 33% teurer), kommt man mit der AMD CPU dennoch ingesamt besser weg.
Das P/L Verhältnis des i7-7700K wird erst dann wieder akzeptabel, wenn man massives OC mit einrechnet.

Da muss letztlich jeder selbst wissen, ob der Aufpreis für die Intel CPU gerechtfertigt ist, oder obs nicht auch die AMD CPU zum deutlich niedrigeren Preis tut.
Ist ja nicht so, dass man mit dem AMD Prozessor nicht auch sehr hohe FPS Werte erreicht, sofern man eine entsprechend starke GPU hat, die nicht limitiert.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#21 | 15. Mai 2017, 19:16
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#20 | 15. Mai 2017, 17:07
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar stolpi
stolpi
#19 | 15. Mai 2017, 15:44
Zitat von Brumsis76:
Ich muss sagen das AMD mich NICHT überzeugt. Jetzt mal im Ernst...90% der Leute hier sind Zocker. Also ist für uns nun mal die Spieleleistung das wichtigste. Wer macht den schon Profi Videobearbeitung usw..? Also..kommen wir zu der Spieleleistung zurück...und da sehe ich AMD ganz am Ende..hinter Intel..warum?? Ganz einfach zu teuer bei zu wenig Leistung. Beispiel: Ryzen 1700X kostet im Schnitt ca. 390,- Euro...ist aber langsamer als ein Core i5-7600K der nur 230,- Euro kostet. Welcher Zocker gibt 160,- Euro mehr für einen Prozessor aus der langsamer ist...? Noch krasser ist der Unterschied beim Ryzen 1800X..Kostenpunkt satte 500,- Euro. Der i7 4790K kostet ca. 300,- Euro und steckt auch diesen locker in die Tasche...! Das sind mal eben 200,- Euro aus dem Fenster geworfen. AMD ist zur Zeit auf nem guten Weg aber keine Alternative...es sei denn sie werden deutlich günstiger.


Es ist dir völlig frei was du wovon hältst, aber Zocker fahren derzeit mit einen 1600 oder 1700 besser als mit einen 7700K. Ob du das jetzt toll findest oder nicht, daß ist nun mal Fakt. Irgendwann kommt der Zeitpunkt das der "Zocker" nicht nur langweilige Singleplayer-Kampagnen daddeln möchte sondern Online, fette MP Schlachten schlagen will, womöglich auch gleich noch als Stream...und spätestens hier bricht der 7700K und Co dann völlig zusammen und von seiner guten Leistung ist (fast) nichts mehr zu sehen.


Viele Grüße,
stolpi
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Tombery´s Laterne
Tombery´s Laterne
#18 | 15. Mai 2017, 15:25
In der Mittelklasse hat AMD da echt einen großen Wurf gelandet, da kann man nicht meckern´.

Eigentlich macht es keinen Sinn mehr einen neuen I5 zu kaufen.
Klar, der Benchmark-Balken ist beim I5 7600K mal länger, aber wenn noch das Antiviren Programm, Steam, Origin usw. im Hintergrund laufen macht der R5 schon mehr Sinn. Zudem tickt die Zeit ganz klar gegen den I5.

Der I7 7700K ist natürlich nach wie vor DAS Gaming Monster, keine Frage. Da hat AMD momentan einfach keine Antwort parat. Aber wenn man bedenkt, was sie gerade aus einer komplett neuen Architektur heraus liefern, macht es einen sehr optimistisch für Zen+.

Wenn ich nicht schon einen Xeon E3-1231 hätte und eh permanent im GPU Limit hängen würde, wäre der R5 1600 definitiv meiner.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar FSGS
FSGS
#17 | 15. Mai 2017, 14:54
@Brumsis

Die Ideologen und Moralwächter sind mittlerweile überall. Hier versuchen sie dir zu erklären, warum man nur als AMD Käufer ein guter Mensch ist.

Und weil die aktuellen politischen Lagen und Strömungen durch die Bank anzeigen, dass sie mehr und mehr entlarvt werden und ihr Glaube nicht von der Allgemeinheit ungeprüft übernommen wird, werden sie immer aufsässiger und aggressiver, so wie Insekten im Spätsommer.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#16 | 15. Mai 2017, 13:59
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Tim3y
Tim3y
#15 | 15. Mai 2017, 13:40
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar XeL
XeL
#14 | 15. Mai 2017, 12:49
Moin, ich habe in meinem 2t PC einen alten i7-860 auf 3,7 GHz wo würde der in dem Rating stehen ca.?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#13 | 15. Mai 2017, 12:05
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Brumsis76
Brumsis76
#12 | 15. Mai 2017, 11:52
Zitat von Luesterklemme:


Dir ist schon klar, dass es unterschiedliche CPUs für unterschiedliche Anwendungsszenarien gibt?

Ein Core i7-6900K ist in Spielen auch kaum schneller als ein i7-7700K, kostet aber nicht nur 100€ oder 200€ mehr, sondern gut 750€!

Das ist ja mal ein so richtig mieses P/L Verhältnis, was?

Merkste was?

Die hochgezüchteten 8 und 10 Kerner sind auch bei Intel nicht dafür gedacht, irgendwelche Zocker glücklich zu machen. Deren Stärken liegen einfach bei ganz anderen Aufgaben.

In deinem Hate hier unterschlägst du auch geflissentlich, dass ein Ryzen 5 1600(X) auf dem Leistungsniveau eines i5-7600K liegt. Diese CPUs liegen im gleichen Preisbereich.
Auch ist der 1600X nicht weit von einem i7-7700K entfernt, welcher aber gleich mal gut 90€ (und somit mehr als 1/3 des 1600X) mehr kostet. Das P/L Verhältnis ist da also bei AMD deutlich besser.

Und was du auch völlig ignorierst, ist die Tatsache, dass ein 1600(X) eben 2 Kerne bzw. 4 Threads mehr besitzt, als ein i5-7600K.
Lässt man also nicht nur das Spiel selbst laufen, sondern nutzt nebenher noch andere Software wie bpsw. Streamingprogramme (und das tun ja doch so einige Zocker mittlerweile), ist man mit der AMD CPU klar im Vorteil, weil diese durch ihre zusätzlichen Kerne/Threads die Arbeitsleistung für diese zusätzliche Software viel besser verteilen kann.
Beim i5-7600K muss die ganze Arbeit von nur 4 Kernen geleistet werden. Das führt natürlich dazu, dass die reine Spieleleistung auch niedriger ausfällt, als bspw. hier im Gamestar Test, wo wirklich nur das Spiel läuft.

Vielleicht schaust du dir also in Zukunft erstmal das Testszenario bzw. die Tesmethodik eines Tests an und schaltest zusätzlich dazu mal dein Hirn ein (falls vorhanden), bevor du solch einen Stuss von dir gibst.

EDIT: Ein wichtiger Punkt bei der Betrachtung der Ryzen Leistung ist überigens auch, dass die meiste Software und die meisten aktuellen Spiele Engines natürlich auf die Intel CPU Architektur hin optimiert sind. Einfach deshalb, weil Intel den CPU Markt in den letzten Jahren so extrem dominierte.
An dieser Stelle sind also auch die Softwareentwickler noch gefragt, um ihre Produkte entsprechend auch auf die Ryzen Architektur hin zu optimieren.
Da sich Ryzen äußerst gut verkauft und somit eine deutlich höhere Verbreitung erreichen wird als die Bulldozer Architektur, wird es über kurz oder lang auch zu dieser Optimierung kommen und die Ryzen CPUs werden somit über die Zeit auch noch entsprechend an Performance zulegen.
Mit Bethesda hat ja bereits ein großer Publisher angekündigt, diesbezüglich Arbeit zu investieren.


Da fühlt sich aber jemand richtig auf den Schlips getreten...! Was stimmt mit Dir nicht??? Warum musst Du andere Leute die hier nur ihre Sichtweise schreiben beleidigen???? Zu wenig Muttermilch und Liebe bekommen???? Also ich an Deiner Stelle würde nicht von Hirn einschalten reden und dann solche Sprüche posten. Ist schon schwer andere Sichtweisen zu verstehen wenn man die Schule nach der 8. Klasse abgebrochen hat. Es wird immer schlimmer hier mit solchen Leuten wie Dir. Ich habe nur die CPU´s die hier im Benchmark stehen verglichen was Preis/Leistung angeht und dazu meine Meinung geschrieben. Und das die Ryzen zum arbeiten usw sicherlich super sind habe ich nie bestritten...! Aber gut...fahr einfach noch mal zu Deinen Eltern und bitte sie Dir mal etwas Anstand beizubringen...das haben sie wie man sieht verbockt.
rate (2)  |  rate (8)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#11 | 15. Mai 2017, 11:01
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Brumsis76
Brumsis76
#10 | 15. Mai 2017, 10:17
Ich muss sagen das AMD mich NICHT überzeugt. Jetzt mal im Ernst...90% der Leute hier sind Zocker. Also ist für uns nun mal die Spieleleistung das wichtigste. Wer macht den schon Profi Videobearbeitung usw..? Also..kommen wir zu der Spieleleistung zurück...und da sehe ich AMD ganz am Ende..hinter Intel..warum?? Ganz einfach zu teuer bei zu wenig Leistung. Beispiel: Ryzen 1700X kostet im Schnitt ca. 390,- Euro...ist aber langsamer als ein Core i5-7600K der nur 230,- Euro kostet. Welcher Zocker gibt 160,- Euro mehr für einen Prozessor aus der langsamer ist...? Noch krasser ist der Unterschied beim Ryzen 1800X..Kostenpunkt satte 500,- Euro. Der i7 4790K kostet ca. 300,- Euro und steckt auch diesen locker in die Tasche...! Das sind mal eben 200,- Euro aus dem Fenster geworfen. AMD ist zur Zeit auf nem guten Weg aber keine Alternative...es sei denn sie werden deutlich günstiger.
rate (6)  |  rate (6)
Avatar K1LL3RC0W
K1LL3RC0W
#9 | 15. Mai 2017, 06:12
ach syndicate alias duckface alias 1111 ich hoffe jemand bezahlt dich für deinen mist hier.... scheint ja fulltimejob für dich zu sein amd-hate zu verbteiten.... wenn nicht dann such dir nen job... und komm mal unter leute......

zum thema... wenn ich nicht nen i7 6700 hätte... dann würde ich beim ryzen 5 1600 zuschlagen..... finde die ryzen mehr als gelungen.... pl passt
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#8 | 14. Mai 2017, 17:10
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#7 | 14. Mai 2017, 17:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar BB8R2D2
BB8R2D2
#6 | 14. Mai 2017, 16:59
Wo ist eigentlich der Absolutly Medium Divices Troll?
Hat es ihm die Sprache verschlagen?
rate (1)  |  rate (1)
Avatar golden-x
golden-x
#5 | 14. Mai 2017, 15:48
Ich zaudere noch.. hab den Xeon.. Lohnt sich nen Umstieg überhaupt ?
rate (0)  |  rate (4)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#4 | 14. Mai 2017, 14:22
Ryzen scheint eigentlich nur in Spielen schlechter zu sein, alles was mehr Kerne braucht wird abgestaubt.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar OlliP
OlliP
#3 | 14. Mai 2017, 13:55
Ich hätte ja schon Lust mal wieder ein Prozessorupdate durchzuführen.
Mein Phenom II X6 1090 kam ja schon vor unglaublichen 7 Jahren auf den Markt.
Aber wenn ich mir das Performance-Rating so angucke, müsste ich schon min. beim Ryzen 5 1600 X ansetzen um einen für mich lohnenswerten Leistungssprung zu erhalten. Da mir die aber noch zu teuer sind, werde ich wohl weiter warten bis die günstiger werden oder ich das erste Spiel zocke bei dem mein Proz wirklich überfordert ist.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar BatistaKalmero
BatistaKalmero
#2 | 14. Mai 2017, 12:26
Habe mir selber nach jahrelanger Intel cpu, mit der ich auch mega zufrieden war, einen 1600x gegönnt preisleistungsmäßig als echter 6Kerner und nem asus 370 prime pro als unterbau echt zukunftssicher. Da der Sockel erst neu kann man wahrscheinlich wie immer bei amd später entspannt aufrüsten für einen guten Preis.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Luesterklemme
Luesterklemme
#1 | 14. Mai 2017, 11:49
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
1

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten