Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1
Avatar hilfe
hilfe
#36 | 11. Nov 2016, 13:04
Naja, ich wollte mir über Monate das Geld für einen selbstzusammengestellten PC sparen. Innerhalb von 3 Monaten ist das System (bei 2 verschiedenen Anbietern) um ca. 180 euro teurer geworden.
Jetzt hab ich keinen Bock mehr und warte aufs nächste Jahr.....
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Muchtie
Muchtie
#35 | 23. Okt 2016, 22:51
Gamestar sagt selber: man soll bei einen K einen Z170 Mainboard benutzen aber in der Liste ist keine.... versteh ich nicht
rate (0)  |  rate (0)
Avatar WatchOut
WatchOut
#34 | 18. Okt 2016, 17:21
Kabylake kommt im Q1 2017. Macht wenig Sinn jetzt viel Geld auszugeben.
Ich spiel immer noch mit meinem 2500k, ohne Probleme.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Geschwurbel
Geschwurbel
#33 | 18. Okt 2016, 12:19
Als CPU Kühler für ne Intel "K" CPU würde ich nicht den Brocken 2 nehmen.
Da wäre ein Thermalright Macho die deutlich bessere Alternative für die Übertaktung.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Sumpfranze
Sumpfranze
#32 | 18. Okt 2016, 06:56
Zitat von filka:
Imho kann man den 6300 auch für den geringen Preis niemandem mehr empfehlen... für 100 € mehr gibts den i5-6500. Zudem: Der 6300er kommt bei vielen Spielen der letzten zwei Jahre deutlich an seine Grenzen, auch wenn ihm eine starke GPU zur Seite steht. Stichwort: Flaschenhals. Aber sowas von.

Eher den hier nehmen: http://bit.ly/1TOeIrK

Ich will jetzt hier keine große Diskussion anfangen und Gläubige aus dem AMD Lager provozieren, aber seid vorsichtig. Der 6300 taugt eigentlich nur noch als Büro oder wenn überhaupt zum Mediacenter PC.


Ist klar, dass es besser wäre hier den Aufpreis zu zahlen und sich den besseren Skylake I5 zu holen. Das ist halt eine Frage des eigenen Budgets. Bei Schülern und Studenten natürlich öfter ein Thema. Und für unter hundert Euro ist bei Intel nicht viel zu holen, da zahlt sich der 6300 schon eher aus. Und wenn das Spiel nicht zu anspruchsvoll ist funktioniert er noch gut genug. MOBAs, CS:Go, MMOs, Indies... die Spieleauswahl ist trotdem recht groß. Bei den AAAs muss man halt mit Einschränkungen rechnen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Rodor
Rodor
#31 | 18. Okt 2016, 01:51
Zitat von RoflHamster:
Gerade mal auf der Herstellerseite vom Gigabyte GA-Z170-HD3P geguckt. Dort steht der Corsair Vengeance LPX 16,0 GByte Kit (DDR4-2800) (CMK16GX4M2B2800C14) gar nicht in der Kompatibilitätsliste!?


Stimmt aber der C16... und C14 ist sogar noch um einiges besser.
Der CL, CAS oder auch Column Address Strobe Latency, sagt nur aus, das der Ram einen schnelleren Zugriff auf die Daten erlaubt. Die meisten Mainboardhersteller aktualisieren aber kaum ihre Listen. Die werden meist einmalig erstellt und selten geupgradet. Meist dann wenn ein Biosupgrade neue CPUs unterstützt.

Somit sollte der CL14 genau so gut, wenn ich besser laufen wie der CL16.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RoflHamster
RoflHamster
#30 | 17. Okt 2016, 14:18
Gerade mal auf der Herstellerseite vom Gigabyte GA-Z170-HD3P geguckt. Dort steht der Corsair Vengeance LPX 16,0 GByte Kit (DDR4-2800) (CMK16GX4M2B2800C14) gar nicht in der Kompatibilitätsliste!?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Mundl151
Mundl151
#29 | 17. Okt 2016, 13:10
Vielen Dank ;)

Denke da würde sich ein aufrüsten doch mal lohnen ;)
hatte dieses Jahr bereits eine Gtx-960 4Gb aufgerüstet, nur merkt man
der CPU an, das sie schon recht träge wird auch wenn er hautsächlich
nur für die arbeit (2D autocad) genutzt wird ...


Zitat von S/W:


http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel -Core-i7-950-vs-Intel-Core-i5-6600K/617vs3503

http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core-i7-950- vs-Intel-Core-i5-6600K

http://www.cpu-world.com/Compare/454/Intel _Core_i5_i5-6600K_vs_Intel_Core_i7_i7-950.html

http://www.futuremark.com/hardware/cpu/Int el+Core+i7-950+Processor/review
http://www.futuremark.com/hardware/cpu/Int el+Core+i5-6600K/review
rate (0)  |  rate (0)
Avatar filka
filka
#28 | 17. Okt 2016, 12:18
Zitat von bergaal:

"Due to Intel® chipset limitation, DDR4 2133 MHz and higher memory modules on XMP mode will run at the maximum transfer rate of DDR4 2133 Mhz"

Die empfohlenen Corsair Riegel können ja aber bis zu 2800 MHz verkraften. Auch werden sie in der Qualified Vendor List des Mainboards gar nicht ausgewiesen. Sind sie überhaupt kompatibel?


Sie sind vllt kompatibel, werden aber out of the box nicht auf 2800MHz laufen, da der i5 bei 2133 Mhz DDR 4 Schluss macht... Verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum Gamestar gerade diese Riegel empfiehlt, da sie originär nicht zu 100% zur CPU passen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar filka
filka
#27 | 17. Okt 2016, 12:11
Imho kann man den 6300 auch für den geringen Preis niemandem mehr empfehlen... für 100 € mehr gibts den i5-6500. Zudem: Der 6300er kommt bei vielen Spielen der letzten zwei Jahre deutlich an seine Grenzen, auch wenn ihm eine starke GPU zur Seite steht. Stichwort: Flaschenhals. Aber sowas von.

Eher den hier nehmen: http://bit.ly/1TOeIrK

Ich will jetzt hier keine große Diskussion anfangen und Gläubige aus dem AMD Lager provozieren, aber seid vorsichtig. Der 6300 taugt eigentlich nur noch als Büro oder wenn überhaupt zum Mediacenter PC.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar garksl
garksl
#26 | 17. Okt 2016, 11:35
Den AMD FX 6300 gibt es schon eine kleine Weile (rund zwei Jahre schätze ich). Er verrichtet sehr zuverlässig und schnell in meinem Rechenknecht seine Dienste, weswegen ich ihn also auch persönlich sehr empfehlen kann!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar seba_1986
seba_1986
#25 | 17. Okt 2016, 11:08
"Oft genügt es vollkommen, mit einem Upgrade-Paket aus Prozessor, Kühler, Mainboard und RAM aufzurüsten."

Die Aussage finde ich merkwürdig. Alles tauschen außer die Grafik? Ist das nicht das A und O des Spiele PCs und das was am schnellsten altert?

Ich habe neulich erst für zwei PCs, aus den Jahren 2009 und 2010 ein Upgrade für Spieletauglichkeit machen sollen. Da wurde nichts geändert auße die Grafik. Eine 1060 rein, optional ein bisschen mehr Speicher (wenn unter 6-8GB) und fertig. Da läuft alles wie Sahne mit hohen Auflösungen. Win 10 sollte auch problemlos klappen.

Gerade die letzten CPU Generationen haben doch kaum ein Benefit gebracht was Leistung angeht (höchstens Effizienz). Aber wenn in so nem Ding mal ein Core i5 oder ein Xeon mit 2-4 Kernen drin ist, passt das doch locker zum zocken.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar S/W
S/W
#24 | 17. Okt 2016, 09:25
Zitat von Mundl151:
Hallo zusammen,

Eine Frage an euch.. ich besitze in meinen Arbeit´s PC noch einen
I7 950 Prozessor. Leider finde ich keine gute Tabelle um einen
Vergleich zu den heutigen Skylake Prozessoren. Würde mich nämlich interessieren, welchen Sprung es auch einen i5 6600K geben würde.

Vielen Dank wenn sich jemand damit etwas mehr auskennt als ich ;)
LG


http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel -Core-i7-950-vs-Intel-Core-i5-6600K/617vs3503

http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core-i7-950- vs-Intel-Core-i5-6600K

http://www.cpu-world.com/Compare/454/Intel _Core_i5_i5-6600K_vs_Intel_Core_i7_i7-950.html

http://www.futuremark.com/hardware/cpu/Int el+Core+i7-950+Processor/review
http://www.futuremark.com/hardware/cpu/Int el+Core+i5-6600K/review
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Mundl151
Mundl151
#23 | 17. Okt 2016, 09:00
Hallo zusammen,

Eine Frage an euch.. ich besitze in meinen Arbeit´s PC noch einen
I7 950 Prozessor. Leider finde ich keine gute Tabelle um einen
Vergleich zu den heutigen Skylake Prozessoren. Würde mich nämlich interessieren, welchen Sprung es auch einen i5 6600K geben würde.

Vielen Dank wenn sich jemand damit etwas mehr auskennt als ich ;)
LG
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Flow23
Flow23
#22 | 17. Okt 2016, 08:04
Ist die kleine spannungsversorgung über der CPU gesteckt ?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar bergaal
bergaal
#21 | 16. Okt 2016, 22:15
Hallo,

habe mir das 350 Euro Paket zugelegt. Beim Starten piept das Mainboard einmal kurz. Laut Bios Kompendium heißt das:

"DRAM - Refresh ausgefallen; den korrekten Sitz aller RAM-Module überprüfen; die Takteinstellungen im BIOS überprüfen (verwenden Sie mal die Auto Configuration -Werte); eventuell alle Speichermodule mal rausnehmen und wieder einstecken (Kontaktproblem); eventuell passen auch neu eingebaute Module nicht mit den alten zusammen; falls der Fehler weiter besteht, vom Händler die Module überprüfen lassen."

Kann es sein, dass es an den Takteinstellungen liegt? Denn auf Asus' Website steht:

"Due to Intel® chipset limitation, DDR4 2133 MHz and higher memory modules on XMP mode will run at the maximum transfer rate of DDR4 2133 Mhz"

Die empfohlenen Corsair Riegel können ja aber bis zu 2800 MHz verkraften. Auch werden sie in der Qualified Vendor List des Mainboards gar nicht ausgewiesen. Sind sie überhaupt kompatibel?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar BB8R2D2
BB8R2D2
#20 | 16. Okt 2016, 20:56
Werde bald von AMD auf Intel umsteigen, kein Bock mehr ewig auf Zen zu warten, wo man es auch gar nicht weiß was dieser taugen wird.
Der i7 6700k gefällt mir echt gut, die neue CPU muss nicht nur beim Zocken sondern auch bei Photoshop, Lightroom etc Gas geben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Rodor
Rodor
#19 | 16. Okt 2016, 19:59
Zitat von mrorange56:
Ist der Intel Core i7 6800K in Spielen besser als der i7 6700K? Die niedrige Taktung, wird diese durch die zusätzlichen Kerne wett gemacht?


Auch wenns schon etwas länger her ist, diese Frage.
Ich bin auch überlegen ob ich den 6700k oder 6800k, die Zusatzkerne lohnen für Spiele nicht. Wenn du Programme zum Rendern, Video, Sound oder anderweitige Berechnungen oft nutzt. Dann ja. Denn die mehr Kerne werden bei den meisten Spielen kaum ausgenutzt und da ist der Turbomodus des 6700k einfach besser.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Cop
Cop
#18 | 16. Okt 2016, 19:43
Hallo Nils fände es sehr interessant Upgrade - Tipps zu bekommen nach Prozenten gestaffelt.

Ich habe zum Beispiel einen
i7 3770k
und 16 GB DDR 3 Ram mit 1600 Mhz
(ähnliche Konfigurationen kann man dazu anzeigen)
und dann noch 4 - 5 andere Konfigurationen die etabliert sind.

Zum Beispiel (rein hypothetisch):
Paket 1 hat meinetwegen -19% Performance, Paket 2 0% Performance, Paket 3 +5% Performance ...

Wäre super, wenn das realisiert werden könnte :)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Kurosaki-Ichigo
Kurosaki-Ichigo
#17 | 23. Aug 2016, 18:23
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar DrKralle
DrKralle
#16 | 22. Aug 2016, 23:44
Zitat von mrorange56:
Ist der Intel Core i7 6800K in Spielen besser als der i7 6700K? Die niedrige Taktung, wird diese durch die zusätzlichen Kerne wett gemacht?


Wenn es dir rein ums spielen geht macht selbst der unterschied von 6600k zu 6800k sich fast nicht bemerkbar.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar mrorange56
mrorange56
#15 | 22. Aug 2016, 19:46
Ist der Intel Core i7 6800K in Spielen besser als der i7 6700K? Die niedrige Taktung, wird diese durch die zusätzlichen Kerne wett gemacht?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Jodelautomat
Jodelautomat
#14 | 22. Aug 2016, 15:38
ich werde noch warten mit dem Umstieg. ich hoffe dass amd mit zen ein Knaller gelingt und die Preise dann noch fallen. bin froh dass Intel wieder Konkurrenz bekommt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar reaktionär123
reaktionär123
#13 | 22. Aug 2016, 15:34
Zitat von notJoeDavis666:

Außer der Arbeitsspeichermenge macht es generell keinen merklichen Unterschied welchen RAM du nimmst. Die Crucial Sticks sind nur mit am preiswertesten.

Max. Frequenz und die Latenz machen durchaus einen Unterschied.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar rickyfitts
rickyfitts
#12 | 22. Aug 2016, 13:29
Wäre cool, wenn ihr zumindest zu den Prozessoren noch eine Leistungstabella hättet, damit man ablesen kann, für wie viel mehr Geld man wie viel Power bekommt oder wie groß der Sprung zwischen den Sets ist.
Wahrscheinlich nicht wenig Arbeit, aber das würde die Aufrüstguides für Prozessor und Grafikkarte gleich viel aussagekräftiger machen. So muss ich mir immer mühsam einzelne Tests heraussuchen und über mehrere Tabs gegenüberstellen
rate (2)  |  rate (0)
Avatar xXKillazXx
xXKillazXx
#11 | 22. Aug 2016, 12:55
Mahlzeit zusammen!

Ich könnte auch eine Empfehlung gebrauchen :)

Mein System:
Gigabyte Gtx670 oc
i5 3570k
8gb ram
530W BeQuiet Netzteil

Eigentlich wollte ich nur die Graka aufrüsten, aber bei vielen meiner Spiele (GTA Online, Star Citizen, Battlefield 4) ist der Prozessor auch schon ziemlich stark ausgelastet. Trotzdem ist er bei weitem nicht so ein Flaschenhals wie die Graka.

Die Frage ist nun ob ich zu einer GTX1060 oder GTX1070 aufstocken soll oder ob der Prozessor dann zu stark ausbremst.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Froschi
Froschi
#10 | 22. Aug 2016, 12:00
Habe eine 5820k cpu und eine 980ti jetstream drin lohnt sich ein update ? achja und 16 Arbeitsspeicher
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Apes
Apes
#9 | 22. Aug 2016, 11:40
Zitat von blue_monkey:


Habe vor kurzem upgegraded und vorher ein ähnliches System wie du gehabt: i5 2500K @ 4,4 ghz / 8 GB RAM / R9 290

Neues System: i7 6700K / 16 GB DDR4 / GTX 1070

Mein Anreiz für das Upgrade war der Wechsel auf einen 4K Monitor. Wobei ich auch sagen muss, den 2500K hätte ich nicht tauschen müssen, der hätte locker gereicht. Hatte einfach Bock auf ein komplett-Upgrade.

Zu deinem System muss ich sagen, wenn du FullHD zockst ist meines Erachtens kein Upgrade notwendig. Am ehesten würde ich wenn dann aber sagen die Grafikkarte.


Danke, ich zocke "nur" auf einem 2,5K Monitor wie ich es immer nenne :) Also 2560 x 1440. FullHD war mir bei einem 27" Monitor einfach zu groß. :)

Also mal eine 1070 einbauen und testen :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar blue_monkey
blue_monkey
#8 | 22. Aug 2016, 11:14
Zitat von Apes:
Meiner einer spielt im Moment auch mit dem Gedanken eines Upgrades.

Aktuell habe ich noch verbaut:
i5 2500K
32 GB DDR3 (von G.Skill)
ASUS Maximus IV Extrem-Z
Geforce 780GTX

Was würdet ihr als erstest austauschen? Möchte Stück für Stück umrüsten. Bzw. mir die Komponenten zulegen.

Danke schon einmal für eure Tipps.


Habe vor kurzem upgegraded und vorher ein ähnliches System wie du gehabt: i5 2500K @ 4,4 ghz / 8 GB RAM / R9 290

Neues System: i7 6700K / 16 GB DDR4 / GTX 1070

Mein Anreiz für das Upgrade war der Wechsel auf einen 4K Monitor. Wobei ich auch sagen muss, den 2500K hätte ich nicht tauschen müssen, der hätte locker gereicht. Hatte einfach Bock auf ein komplett-Upgrade.

Zu deinem System muss ich sagen, wenn du FullHD zockst ist meines Erachtens kein Upgrade notwendig. Am ehesten würde ich wenn dann aber sagen die Grafikkarte.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Apes
Apes
#7 | 22. Aug 2016, 10:07
Meiner einer spielt im Moment auch mit dem Gedanken eines Upgrades.

Aktuell habe ich noch verbaut:
i5 2500K
32 GB DDR3 (von G.Skill)
ASUS Maximus IV Extrem-Z
Geforce 780GTX

Was würdet ihr als erstest austauschen? Möchte Stück für Stück umrüsten. Bzw. mir die Komponenten zulegen.

Danke schon einmal für eure Tipps.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Triumvir
Triumvir
#6 | 22. Aug 2016, 10:02
Es wäre ja mal interessant zu sehen welche 3 Grafikkarten auf ein E-ATX Mainboard passen, denn jede neue GK benötigt minimum 2 Slots und noch etwas Abstand wegen der Kühlung.
Was nun den 2800er Speicher für das 850,- Euro Paket angeht, so werden von den 2011-3er CPUs sowieso nur bis zu 2400 unterstützt.

Es verwundert mich auch immer wieder welche DDR4-Rams derzeit angeboten werden, da ist von bis zu 3333 MHz die Rede, wobei die Bauhöhe einigen Lüftern Schwierigkeiten bereitet. Dann natürlich noch Gaming Mainboards um 800,- mit 7x PCI-e x16 Slots wo man dann sowieso nur bis zu 4 verwenden kann, vorrausgesetzt man hat nur eine GK.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar DrKralle
DrKralle
#5 | 20. Aug 2016, 06:42
Zitat von steflor:
Was ist eure Meinung?

Im Moment habe ich einen i5-4570, 8GB Ram und ne MSI Radeon R9390
und bin am überlegen auf das 550€ Paket (Core i7-6700k) upzugraden, und die r9 390 weiter zu benutzen, bis nächstes Jahr die Preise für vielleicht ne 1070 oder ne gtx 1080 fallen.

Lohnt sich das Upgrade?


Ein reines Gpu und Ram upgrade würden schon reichen in meinen Augen dein i5 ist zwar nicht das neuste aber immer noch mehr als gut genug.
Falls es dir rein um einen Gaming Pc geht würde ich auch eher wieder zum I5 raten, bei reinen Gaming Systemen rechtfertigt sich der aufpreis zum I7 in meinen augen nicht.
rate (12)  |  rate (0)
Avatar steflor
steflor
#4 | 19. Aug 2016, 22:22
Was ist eure Meinung?

Im Moment habe ich einen i5-4570, 8GB Ram und ne MSI Radeon R9390
und bin am überlegen auf das 550€ Paket (Core i7-6700k) upzugraden, und die r9 390 weiter zu benutzen, bis nächstes Jahr die Preise für vielleicht ne 1070 oder ne gtx 1080 fallen.

Lohnt sich das Upgrade?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar notJoeDavis666
notJoeDavis666
#3 | 19. Aug 2016, 19:11
Zitat von Mäddin:
Ich habe im Hardwarebereich immer noch relativ wenig Ahnung, deswegen würde mich interessieren, ob es einen bestimmten Grund hat, dass hier nur Corsair Arbeitsspeicher vorgeachlagen wird oder ob es überhaupt praktische Unterschiede zu anderen Marken gibt.

Außer der Arbeitsspeichermenge macht es generell keinen merklichen Unterschied welchen RAM du nimmst. Die Crucial Sticks sind nur mit am preiswertesten.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Mäddin
Mäddin
#2 | 19. Aug 2016, 15:58
Ich habe im Hardwarebereich immer noch relativ wenig Ahnung, deswegen würde mich interessieren, ob es einen bestimmten Grund hat, dass hier nur Corsair Arbeitsspeicher vorgeachlagen wird oder ob es überhaupt praktische Unterschiede zu anderen Marken gibt.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#1 | 19. Aug 2016, 14:33
Hinweis: Alte Kommentare zur besseren Übersicht gelöscht.
rate (3)  |  rate (0)
1

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten