Steam Tipp des Tages :

Mein Schreibtisch ist immer aufgeräumt, und ich halte unpünktliche Menschen für kleine Mörder, weil sie mir meine Lebenszeit stehlen. Ja, ich bin ein furchtbarer Pedant, zum Leidwesen meiner Freunde und Kollegen. Und für Pedanten wie mich war 2016 ein ziemlich schlechtes Spielejahr. Bei nahezu jedem größeren Blockbuster, der mich interessiert hat, gab es irgendwelche Schlampereien. Angefangen bei einer lieblos hingeklatschten Endsequenz in Total War: Warhammer, über hingeschluderte PC-Portierungen wie Forza Horizon 3 oder Mafia 3, bis hin zu einer vergeigten KI in Civilization 6.

Und genau deshalb ist Rise of the Tomb Raider mein persönliches Spiel des Jahres, das es heute noch bis 19 Uhr für nur 25 Euro bei Steam gibt. Es fühlt sich von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach rund an und leistet sich keinen einzigen richtigen Aussetzer. Die Story mag keine Preise gewinnen, motiviert aber durchgehend vom Intro bis zum spektakulären Finale. Egal ob Erkunden, Schleichen, Rätseln oder Kämpfen: Alle Elemente funktionieren, sind sorgfältig ausbalanciert und ergänzen sich wunderbar, ohne mich in eine bestimmte Richtung zu drängen. Rise of the Tomb Raider schafft dabei sogar den schwierigen Spagat, alte Serienfans zu begeistern und sich trotzdem modern anzufühlen.

Test des Hauptspiels: Was uns an Rise of the Tomb Raider begeistert

Rise of the Tomb Raider
Glaubwürdig: Kämpfe und Klettereien hinterlassen deutliche Spuren bei Lara.

So geht ein PC-Blockbuster!

Auf der einen Seite gibt es ausladende Kletterpassagen und die spektakulärsten Grabkammern der Seriengeschichte, auf der anderen Seite sinnvolle Crafting- und Rollenspielelemente sowie beeindruckend inszenierte Actionpassagen, bei denen mich die KI-Gegner zumindest auf den höheren Schwierigkeitsgraden ordentlich ins Schwitzen bringen. Alles fühlt sich richtig an, nichts davon aufgesetzt. Wer alles mitnehmen möchte, darf dafür locker 30 bis 35 Stunden einplanen, ohne sich auch nur eine Sekunde zu langweilen. Denn die Jubiläumsedition packt aufs bereits umfangreiche Hauptspiel noch drei qualitativ hochwertige Story-DLCs obendrauf.

Test-Update: Das alles steckt in der Jubiläumsedition von Rise of the Tomb Raider

Darüber hinaus sieht Rise of the Tomb Raider nicht nur zu nahezu jeder Spielsekunde absolut fantastisch aus, sondern glänzt auch mit einer von A bis Z sauberen PC-Portierung. Und das ist heutzutage ja leider alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Die Maus- und Tastatursteuerung funktioniert wunderbar, das Grafikmenü erlaubt umfassendste Anpassungen, und Laras Abenteuer laufen durchgehend flüssig und nahezu bug-frei. So und nicht anders hat die PC-Version eines Blockbusters heutzutage auszuschauen!

Wer bis dato noch mit dem Kauf gezögert hat, sollte meiner Meinung nach deshalb spätestens jetzt zuschlagen. Rise of the Tomb Raider ist für mich schlicht eines der besten, umfangreichsten und schönsten Action-Adventures der letzten Jahre und für 25 Euro ein echtes Schnäppchen. Egal ob man Pedant ist, oder nicht.