Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar Michel_Men
Michel_Men
#102 | 28. Nov 2012, 23:32
Zitat von RWitschi:


Hm, seltsam. Hatte das Problem nicht. Natürlich arbeiten Kinofilme mit DOF und das verstärkt sich in der 3D Produktion aber störend fand ich das jetzt echt nicht.


Stimme Dir zu,
sehe bei Avatar auch keine Doppelkanten oder fehlende Unschärfe im Hintergrund, alles ist so wie es sein soll und richtig scharf...

Vielleicht hat er doch Probleme mit seinen Augen...

Und lol, die vielen Halbwahrheiten über 3D und warum die neuen 48F/s in 5K hier im Fred schreien zum Himmel. Informiert euch vorher...

Bei 3D werden keine Frames halbiert wer sagt denn so einen Blödsinn?
Es geht hier nicht um die Nvidia Shutter Technik bzw. die aktive 3D-Technik...

Es geht bei 48F/s nur darum, dass Bewegungen fliesender wirken (den Unschärfe Effekt verlieren) und nicht so abgehakt, Strobolicht mäßig wirken, mehr nicht.

@Ifrit30,
wäre es wirklich so, dass man bei 24F/s nur die Hälfte bei 3D pro Auge wahrnimmt, wäre das ein schönes Geruckel, was sich kein Mensch anschauen würde.
Oder halt mal ein Auge zu und schau ob es nur 12 Frames sind? Ich glaube nicht...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Michel_Men
Michel_Men
#101 | 28. Nov 2012, 22:34
Zitat von Theedee:
Das kommt ja wohl hoffentlich in 2D in die Kinos.

Ich hasse 3D mit dieser nicht vorhendenen Tiefenschärfe, den Doppelkanten usw.
Avatar ist in 2D 10mal besser als in 3D


Ich ab beides zu Hause und mir gefällt die 3D-Fassung um Welten besser.
Vor allem, weil sie auch nativ in 3D gedreht wurde.

Entweder Deine Augen haben Probleme mit 3D oder Du benützt das falsche 3D-Verfahren (aktiv/passiv)...

Ich freue mich auf die Hobbit Abenteuer auch in 3D...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar schokino
schokino
#100 | 28. Nov 2012, 20:17
Zitat von wonzling:
Wieso gibts eigentlich immer mehr Filmnews auf Gamestar? Langsam nervts mich dann doch, wenns nich mal ein Film zum Spiel ist... wegen sowas les ich nicht Gamestar.


Stimmt, ich finde es auch jedes Mal extrem störend, wenn ich beim Aufrufen von gs.de sofort zwei lange Arme aus den beiden Seiten meines Monitors ausfahren, die ruckzuck meinen armen Kopf packen und fixieren, wobei meine Augenlieder mit den unerbittlichen mechanischen Fingern weit aufgerissen werden, um diese absolut abscheulichen Film-News ertragen zu müssen! Hoffentlich kümmert sich der Support mal darum.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar wonzling
wonzling
#99 | 28. Nov 2012, 15:56
Wieso gibt's eigentlich immer mehr Filmnews auf Gamestar? Langsam nervt's mich dann doch, wenns nich mal ein Film zum Spiel ist... wegen sowas les ich nicht Gamestar.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Keviss
Keviss
#98 | 26. Nov 2012, 23:15
Kann mich gar nicht an Radagast im Buch erinnern
rate (1)  |  rate (0)
Avatar _-Tim-_
_-Tim-_
#97 | 26. Nov 2012, 13:40
Zitat von reap9r:
Peter Jackson mag Exzentriker sein, aber wieso kleidet er sich so? Sicher, es gibt wichtigere Dinge als immer top gestyled in der Öffentlichkeit rumlaufen, und das ist auch verdammt gut so, aber bitte .. würde ich Herrn Jackson in der Öffentlichkeit treffen, müsste ich annehmen, er sei entweder geistig verwirrt, obdachlos oder hat einen furchtbaren Geschmack was Mode betrifft. Es gibt tatsächlich Sachen, die gut aussehen und dabei auch bequem sind, Jeans & Hemd z.B.


Was ist denn so schlimm an seiner Kleidung? Gewinnt keine Modepreise, aber ich finds völlig im Bereich des normalen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar _-Tim-_
_-Tim-_
#96 | 26. Nov 2012, 13:39
Zitat von Brungenzecher:
Kinderbuch? Klar, das Buch ist seichter als die eigentliche Ringe-Trilogie, aber erst in der deutschen Übersetzung wurde es so dermaßen weichgespült!


Tolkien hatte es als Kinderbuch ausgelegt. Er hat ja damit angefangen die Elben- ud Zwergensprache zu entwickeln, dann wollte er ein Kinderbuch in der Welt und mit den Sprachen schreiben, dann lief die ganze sache etwas aus dem Ruder ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Brungenzecher
Brungenzecher
#95 | 26. Nov 2012, 12:32
Kinderbuch? Klar, das Buch ist seichter als die eigentliche Ringe-Trilogie, aber erst in der deutschen Übersetzung wurde es so dermaßen weichgespült!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Domidragon
Domidragon
#94 | 26. Nov 2012, 11:59
Zitat von chrom009:
Mich würde mal interessieren welche Cut / Videobearbeitungs-Programme die für solche Filme nutzen.

Die meisten nutzen Nuke. Lightworks wird auch oft benutzt, ist seit kurzem sogar kostenlos erhältlich.
Für die CG Elemnte nutzen sie oft eigene Tools. Weta Digital in ihrem Namen das grösste CG Studio, verantwortlich für die Herr der Ringe Teile, wie auch Avatar und co. haben interne Programmierer für Ihre tools, die speziell für ihre aufgabengebiete entwickelt wurden und noch weiterhin werden. Aber auch diese nutzen sicherlich Programme wie 3dsMax und Maja.
Pixar z.B. hat auch eigene Tools für ihre Animationen.
Die grossen haben meist was eigenes.
Aber für den Schnitt ansich wird oft Nuke genutzt. Transformers wurde zb. damit gemacht...
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#93 | 26. Nov 2012, 11:08
Zitat von reap9r:
Peter Jackson mag Exzentriker sein, aber wieso kleidet er sich so?

Was geht dich denn an wie Leute sich kleiden? Wenn er sich wohl darin fühlt soll er sich eben so anziehen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Melometlar
Melometlar
#92 | 26. Nov 2012, 10:45
Zitat von x-Sinthoras-96-x:
Was die Diskussion um den Titel angeht: Der Film heißt auf Deutsch ebenfalls "Der Hobbit". Als Buch gibt es sowohl "Der kleine Hobbit" als auch "Der Hobbit". Dabei handelt es sich um unterschiedliche Übersetzungen, wobei erstere älter ist und als Kinderbuch übersetzt wurde. Die zweite richtet sich eher an "Erwachsene"


Vollkommen richtig, mir ging es auch nur darum das jemand meinte die Filmindustrie hätte den Titel verfälscht und etwas hinzu gedichtet, denn das entspricht nun nicht den Tatsachen ^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar reap9r
reap9r
#91 | 26. Nov 2012, 09:57
Peter Jackson mag Exzentriker sein, aber wieso kleidet er sich so? Sicher, es gibt wichtigere Dinge als immer top gestyled in der Öffentlichkeit rumlaufen, und das ist auch verdammt gut so, aber bitte .. würde ich Herrn Jackson in der Öffentlichkeit treffen, müsste ich annehmen, er sei entweder geistig verwirrt, obdachlos oder hat einen furchtbaren Geschmack was Mode betrifft. Es gibt tatsächlich Sachen, die gut aussehen und dabei auch bequem sind, Jeans & Hemd z.B.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar x-Sinthoras-96-x
x-Sinthoras-96-x
#90 | 25. Nov 2012, 20:57
Was die Diskussion um den Titel angeht: Der Film heißt auf Deutsch ebenfalls "Der Hobbit". Als Buch gibt es sowohl "Der kleine Hobbit" als auch "Der Hobbit". Dabei handelt es sich um unterschiedliche Übersetzungen, wobei erstere älter ist und als Kinderbuch übersetzt wurde. Die zweite richtet sich eher an "Erwachsene"
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Bubbyman
Bubbyman
#89 | 25. Nov 2012, 15:38
Sehr beeindruckend, wenn man sieht, mit wie viel Herz an die ganze Sache gegangen wird. Freu mich schon sehr auf den Film!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#88 | 25. Nov 2012, 14:38
Zitat von meckie:
OMG Drehbuch #6 7:30. Sagt der da Faramirs death?


Nein, da hast du dich verhört, er sagt Boromir.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar meckie
meckie
#87 | 25. Nov 2012, 13:15
OMG Drehbuch #6 7:30. Sagt der da Faramirs death? Für mich war das immer Boromir...
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Sterngeborener
Sterngeborener
#86 | 25. Nov 2012, 12:49
Zitat von chrom009:
Mich würde mal interessieren welche Cut / Videobearbeitungs-Programme die für solche Filme nutzen.


Bei Herr der Ringe war es eine nur sehr leicht angepasste Version von AVID. Außerdem wurden einige Ex-Discreet-Produkte wie zBsp "Flame" und "Lustre" für das Color-Grading verwendet und für das Compositing ganz klar Nuke. Und: Du siehst hier so viele verschiedene Aussagen bzgl. zBsp der 3D-Software, weil gut über ein Duzend FX-Firmen an den Filmen mitgewirkt haben und jedes davon sein eigenes Line-Up an Tools hat.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Doku
Doku
#85 | 25. Nov 2012, 12:27
Sehr genial gemacht das ganze!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar SchmerZ
SchmerZ
#84 | 25. Nov 2012, 12:00
special extended directors cut ist quasi vorbestellt... gänsehaut, nicht mehr und nicht weniger.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Hurty
Hurty
#83 | 25. Nov 2012, 12:00
Danke dass ihr die Videos hier zusammengefasst gepostet habt !
rate (0)  |  rate (2)
Avatar AKKOKK
AKKOKK
#82 | 25. Nov 2012, 12:00
Hier ist Teil 9:
http://www.youtube.com/watch?v=4vqyzHwnEiY &feature=player_embedded
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Melometlar
Melometlar
#81 | 25. Nov 2012, 11:37
@Fok.Tank
Da siehst du etwas falsch, denn ich habe mich hierauf bezogen:

Zitat von kaltblut:


Deutsche dichten gerne mal an Filmtiteln herum.

Ich will ungerne in einem Hobbit Thema Twilight erwähnen, aber was da zurechtgetitel wurde... %-)

Und was den Hobbit angeht... durch das "kleine" wird es direkt zu einem Kinderbuch und in Richtung Märchen geschoben.


Und da war klar vom Film die Rede, mehr muss ich ja wohl nicht sagen oder?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar K.L.R.G.
K.L.R.G.
#80 | 25. Nov 2012, 11:00
Zitat von Funeral Cuervo:
Also in meiner Ausgabe von 2009 heißt das Buch ebenfalls "Der Hobbit". Auf Wikipedia steht, dass der Titel "Der kleine Hobbit" in den Ausgaben des dtv Verlags verwendet worden ist, während der Titel "Der Hobbit" vom Klett-Cotta Verlag benutzt wird.

PS: Falls Peter Jackson von Mittelerde noch nicht die Schnauze voll hat, würde ich gerne eine Verfilmung von einer der drei Kerngeschichten des Silmarillion sehen. Also entweder "der Fall von Gondolin", die Geschichte von Beren und Luthien" oder mein aktueller Favorit "Die Kinder Húrins".


Bitte, bitte nicht noch das Simlarillion mit Buddy-Humor, schlecht alternder CGI und unpassendem Hollywoodflair ... aber ich sehs schon kommen ... Die Aragorn und Arwen-Darsteller n bisl umgestalten und schon dürfen die Beren und Luthien spielen ...

Und dann bekommt Aragorn ähm ... Beren ... endlich sein One-on-One gegen Sauron, dass in Rückkehr des Königs ZUM GLÜCK der Schere zum Opfer gefallen ist ... -____-
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Psycodalic
Psycodalic
#79 | 25. Nov 2012, 10:37
Zitat von chrom009:
Mich würde mal interessieren welche Cut / Videobearbeitungs-Programme die für solche Filme nutzen.


Nuke
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#78 | 25. Nov 2012, 10:30
Zitat von Theedee:


NEIN, er will auf 48p umsteigen um die Bewegungsunschärfe zu verringern. Ich meine die Tiefenunschärfe, die wird bleiben.


Nein das ist einer der Gründe warum er das macht. Es geht eher darum das in 3D die 24 fps halbiert wird und jedes Auge 12 fps wahrnimmt und es schwer macht auf bestimmte Sachen zu fokussieren. Das wiederum gefällt an 3D nicht.


Zitat von :
Looking at 24 frames every second may seem ok--and we've all seen thousands of films like this over the last 90 years--but there is often quite a lot of blur in each frame, during fast movements, and if the camera is moving around quickly, the image can judder or "strobe."



Shooting and projecting at 48 fps does a lot to get rid of these issues. It looks much more lifelike, and it is much easier to watch, especially in 3-D. We've been watching HOBBIT tests and dailies at 48 fps now for several months, and we often sit through two hours worth of footage without getting any eye strain from the 3-D


Da sagt er das die 48fps vor allem in 3D zu gelte kommen, weil es eben die Augen nach längerer Zeit nicht so sehr anstrengt.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Theedee
Theedee
#77 | 25. Nov 2012, 09:55
Zitat von Ifrit30:


Und rate mal warum Peter Jackson unter anderem auf 48 fps umsteigen will, um genau dieses Problem bei 3D zu beseitigen.


NEIN, er will auf 48p umsteigen um die Bewegungsunschärfe zu verringern. Ich meine die Tiefenunschärfe, die wird bleiben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar placeholder
placeholder
#76 | 25. Nov 2012, 08:36
NÄCHSTES PROJEKT: THE SILMARILLION ! (in 4D)

Zu den Zwergen: irgendwie passen die Darsteller nicht richtig. Die Zwerge sehen zu menschlich aus, vor allem im Gesicht. Zwerge sind keine Menschen, auch keine kleinen Menschen und auch keine kleinwüchsigen Menschen. Und ganz besonders keine Gnome oder sonstwas. Von der Grundanatomie her schon Menschen, nur viel gedrungener (aber keine kleinwüchsigen Proportionen) und viel kräftiger (nicht fett).
Am besten passen kräftige Darsteller, wie John Rhys-Davies, die mit Hilfe des Kamerawinkels und anderer Methoden 'verkleinert' werden.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Funeral Cuervo
Funeral Cuervo
#75 | 25. Nov 2012, 07:58
Also in meiner Ausgabe von 2009 heißt das Buch ebenfalls "Der Hobbit". Auf Wikipedia steht, dass der Titel "Der kleine Hobbit" in den Ausgaben des dtv Verlags verwendet worden ist, während der Titel "Der Hobbit" vom Klett-Cotta Verlag benutzt wird.

PS: Falls Peter Jackson von Mittelerde noch nicht die Schnauze voll hat, würde ich gerne eine Verfilmung von einer der drei Kerngeschichten des Silmarillion sehen. Also entweder "der Fall von Gondolin", die Geschichte von Beren und Luthien" oder mein aktueller Favorit "Die Kinder Húrins".
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Renoban
Renoban
#74 | 25. Nov 2012, 01:52
Zitat von outofcontrol84:
Für diesen Film mussten 27 unschuldige Tiere sterben!

Solche Respektlosigkeit vor Leben verdient nur uneingeschränkte Verachtung!

Dafür werden die Tiere namentlich im Abspann genannt
rate (1)  |  rate (0)
Avatar indirektor
indirektor
#73 | 25. Nov 2012, 00:31
Zitat von Ifrit30:


Der Hobbit bezieht sich aber auf einen einzelnen (Bilbo) und nicht die Hobbits im allgemeinen, sonst würde es "Die Hobbits" bzw. "The Hobbits" heißen.

Der Titel gibt halt einem zu denken das Bilbo im Gegensatz zu den anderen Hobbits recht klein oder ziemlich jung ist, was aber nicht der Fall ist.
Andernfalls könnte der kleine Hobbit sich auf einer unwichtigen Person beziehen.


Stimmt. Aber die Hobbits an sich haben bis auf die Sache mit Smaug und dem Ring der Macht einen ziemlich kleinen Stellenwert in Mittelerde. Denn nicht mal die Ents kennen sie.

Aber wie dem auch sei, ich mag Hobbits. Sie rauchen gerne mal Pfeifenkraut, mögen die Ruhe, einen geregelten Alltag und sind Feinschmecker par excellence. Eigentlich wäre ich gerne ein Hobbit :-)
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#72 | 25. Nov 2012, 00:24
Zitat von indirektor:


es bezieht sich wohl darauf, dass ein Hobbit wirklich klein gewachsen ist. Kleiner als Zwerge in Mittelerde.


Der Hobbit bezieht sich aber auf einen einzelnen (Bilbo) und nicht die Hobbits im allgemeinen, sonst würde es "Die Hobbits" bzw. "The Hobbits" heißen.

Der Titel gibt halt einem zu denken das Bilbo im Gegensatz zu den anderen Hobbits recht klein oder ziemlich jung ist, was aber nicht der Fall ist.
Andernfalls könnte der kleine Hobbit sich auf einer unwichtigen Person beziehen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar indirektor
indirektor
#71 | 25. Nov 2012, 00:07
Zitat von FoK.Tank:

Das was DU sagst, ist schlicht und ergreifend falsch. Ich zitiere von Ifrit30 (auf den du dich ja beziehst):
"Ich verstehe immer noch nicht, wer auf den Titel: Der Kleine Hobbit gekommen ist, das würde heißen das es um einen Zwergen Hobbit handeln würde.
Im Original heißt "The Hobbit" oder "There and Back Again".

naja, ich freu mich schon wahnsinnig auf den Film."

Wo bitte sagt er, dass die Filmemacher Schuld wären? Er sagt lediglich, dass die deutsche Übersetzung des Titels wie so oft falsch ist. Seine Ausdrucksweise ist dabei sehr allgemein gehalten, und ist auch nicht leicht falsch zu verstehen.

Im Original ist es nicht deutsch, sondern englisch. Verstehste? AUCH BEIM BUCH!


es bezieht sich wohl darauf, dass ein Hobbit wirklich klein gewachsen ist. Kleiner als Zwerge in Mittelerde.

Aber es stimmt schon, der Buchtitel kann variieren. Mein Buch, welches ich genüsslich gelesen hab, heisst einfach nur "Der Hobbit".

Aber die Namensgebung ist schlichtweg irrelevant. Es kommt auf den Inhalt an. Deshalb könnte das Buch gut und gerne "Der grösste Hobbit" heissen (obwohl Frodo Beutlin in manchen Augen den grösseren Beitrag für Mittelerde geleistet hat). Spielt aber absolut keine Rolle. Hauptsache, Peter Jackson bleibt nahe an der Buchvorlage und bleibt ihr treu (auch beim Ende).
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#70 | 24. Nov 2012, 23:52
Zitat von Theedee:


Ich habs doch jedes mal gesagt: Hauptgrund ist die fehlende Tiefenschärfe. In Avatar zum Beispiel sind vor allem bei allen Szenen in künstlicher Umgebung 80 Prozent des Bildes ständig unscharf. Wenn man nun mit dem Auge auf so eine Stelle trifft (und davon gibts ja genug, ist ja fast das gesamte Bild) versucht das Auge verkrampft scharfzustellen und scheitert, weil das pseudo 3D-Rohmaterial unscharf ist. Und das nervt mich tierisch.


Und rate mal warum Peter Jackson unter anderem auf 48 fps umsteigen will, um genau dieses Problem bei 3D zu beseitigen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Theedee
Theedee
#69 | 24. Nov 2012, 23:39
Zitat von DeFlamm:
Ich versteh ehrlich nicht, warum so viele Leute Probleme mit 3D haben. Alle Filme, die ich bisher in 3D gesehen habe, sahen super aus und ich habs nie als störend empfunden.
Und nachdem was ich bis jetzt gelesen und gehört habe, scheint das mit der neuen Technik noch besser zu werden.

Abgesehen davon werd ich mir jetzt die HdR BluRays reinschmeißen, die kann man gar nich oft genug sehen. ;)


Ich habs doch jedes mal gesagt: Hauptgrund ist die fehlende Tiefenschärfe. In Avatar zum Beispiel sind vor allem bei allen Szenen in künstlicher Umgebung 80 Prozent des Bildes ständig unscharf. Wenn man nun mit dem Auge auf so eine Stelle trifft (und davon gibts ja genug, ist ja fast das gesamte Bild) versucht das Auge verkrampft scharfzustellen und scheitert, weil das pseudo 3D-Rohmaterial unscharf ist. Und das nervt mich tierisch. Manchen mag das kaum auffallen, aber ich scanne unterbewusst meine Umgebung mit einer recht hohen Abtastrate und vrsuche deshalb innerhalb der ersten Sekunde nach einem Szenenwechsel alles zu erfassen was auf dem Bild ist, was aber nicht möglich ist weil nunmal vieles nicht wirklich zu sehen ist. Abhilfe würde da nur echtes 3D schaffen anstatt der zur Zeit verwendeten Pseudo-3D auf 2D Projektion.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#68 | 24. Nov 2012, 22:45
Zitat von janii:


Lied von Eis und Feuer
80% porn 20% movie
Jedenfalls kam es mir so bei der Serie vor.
Das Buch war auf jedenfalls viel besser


Natürlich sind die Bücher besser, es ist doch (fast) immer so. Die Serie finde ich super, doch du hast schon teilweise recht. Mir kommt es so vor, als müsste in jeder Folge mindestens ein paar Brüste und ein Lite Blut vorkommen. Vielleicht würden es sonst zu wenig sehen und das ist die Anbiederung an den Mainstream.

Dennoch sind die schauspielerischen Leistungen Top und sonst auch alles im Rahmen der Serie gut umgesetzt.

Viele Sachen musste leider der Schere nachgeben und für Schlachten hat wohl das Budget gefehlt.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar FoK.Tank
FoK.Tank
#67 | 24. Nov 2012, 22:31
Zitat von Melometlar:


Falsch, denn das Buch heißt "Der kleine Hobbit", es wurde behauptet das die Filmemacher das so genannt hätten und das ist schlicht und ergreifend falsch.

Und alle die mir nen Daumen runter geben, googelt es einfach, der deutsche Titel des Buches ist "Der kleine Hobbit"

Das was DU sagst, ist schlicht und ergreifend falsch. Ich zitiere von Ifrit30 (auf den du dich ja beziehst):
"Ich verstehe immer noch nicht, wer auf den Titel: Der Kleine Hobbit gekommen ist, das würde heißen das es um einen Zwergen Hobbit handeln würde.
Im Original heißt "The Hobbit" oder "There and Back Again".

naja, ich freu mich schon wahnsinnig auf den Film."

Wo bitte sagt er, dass die Filmemacher Schuld wären? Er sagt lediglich, dass die deutsche Übersetzung des Titels wie so oft falsch ist. Seine Ausdrucksweise ist dabei sehr allgemein gehalten, und ist auch nicht leicht falsch zu verstehen.

Im Original ist es nicht deutsch, sondern englisch. Verstehste? AUCH BEIM BUCH!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar janii
janii
#66 | 24. Nov 2012, 22:27
Zitat von Hypnotize:
Film interessiert mich eigentlich überhaupt nicht. Wenn ich nur den Trailer anschauen, dann weiss ich ungefähr was mich erwartet und zwar 2 Stunden Slapstick-Zwerge mit schlechtem Humor.

Also genau wie die ganzen Szenen mit Legolas und Gimli in HDR während die bei Kämpfen Tote zählen. Mir ist es einfach nicht ernst genug, aber Tolkien kann man es schwer vorwerfen so klischeehaft zu sein, da es so ziemlich das erste Fantasy war.

Da bevorzuge ich doch lieber Song of Fire and Ice oder Spiel der Götter, welche deutlich komplexere Charaktere und Handlungen haben.


Lied von Eis und Feuer
80% porn 20% movie
Jedenfalls kam es mir so bei der Serie vor.
Das Buch war auf jedenfalls viel besser
rate (2)  |  rate (2)
Avatar vanzerg
vanzerg
#65 | 24. Nov 2012, 21:47
Zitat von etg:
Verstehe absolut nicht, was das hier auf GAMEstar zu suchen hat (wohl als Werbung?). Auch (diverse) Kinofilmkritiken find ich absolut fehl am Platz bei der Onlinepräsenz einer COMPUTERSPIELEzeitschrift...
Grüße


Wayne? ich finds leider Geil XD. Freue mich schon auf den Film. Die Tagebücher sind auch Klasse. Weiter so Gamestar.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar etg
etg
#64 | 24. Nov 2012, 20:33
Verstehe absolut nicht, was das hier auf GAMEstar zu suchen hat (wohl als Werbung?). Auch (diverse) Kinofilmkritiken find ich absolut fehl am Platz bei der Onlinepräsenz einer COMPUTERSPIELEzeitschrift...
Grüße
rate (4)  |  rate (1)
Avatar hannibal2011
hannibal2011
#63 | 24. Nov 2012, 19:35
Ich veranstalte jedes Jahr im Februar einen Herr der Ringe Filmtag wo alle 3 Special Extendet Editionen geguckt werden. Dieses Jahr wirds vorverschoben auf Dezember.

Mann freu ich mich auf den Film!
rate (0)  |  rate (3)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Specials > Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten