Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar placeholder
placeholder
#1 | 10. Dez 2012, 17:05
Schade, daß Joachim Höppner nicht mehr lebt. Zudem bewundere ich seine Arbeit aus dem Hörbuch "Das Silmarillion".
rate (16)  |  rate (0)
Avatar powl7
powl7
#2 | 10. Dez 2012, 17:13
Kleine Anmerkung zu
"Martin Freeman, bei uns eher bekannt als Holmes in der BBC-Serie Sherlock, [...]"

Martin Freeman spielt Watson und nicht Holmes in der BBC-Serie Sherlock :-)
rate (14)  |  rate (0)
Avatar Pearson
Pearson
#3 | 10. Dez 2012, 17:15
Hoffen wir mal dass es mit dem Filmstart viel mehr Reviews geben wird, bis jetzt ist das Tomatoemeter "nur" auf 75%.(36 reviews)
Metascore : 65/100 (10 reviews)

Also eher gemischt, aber wie gesagt bald gibts viel mehr Reviews dort zufinden.
rate (5)  |  rate (4)
Avatar LordSithi
LordSithi
#4 | 10. Dez 2012, 17:19
Zitat von placeholder:
Schade, daß Joachim Höppner nicht mehr lebt. Zudem bewundere ich seine Arbeit aus dem Hörbuch "Das Silmarillion".


Richtig, ich bin zudem im allgemeinen entsetzt über die Synchro. Während die deutsche Synchro von HdR in meinen Augen legendär gut war, ist sie beim Hobbit legendär missglückt, und das obwohl Andreas Fröhlich erneut Regie führte und es ewig gedauert hatte bis man endlich den Cast für die Synchro zufriedenstellend zusammenhatte.

Ich hatte Hoffnung als der Cast endlich feststand, und die Sprecher waren nichtmal schlecht ausgewählt aber mit den originalen haben sie, wie jetzt sehr gut zu hören, nichts zu tun.
Die Art und Weise der tonation und der Übersetzung schmälert vor allem den Witz des vorgetragenen und gibt den Charakteren gänzlich anderen Charakter als vom Film vorgesehen.

Letztendlich war der Kampf den Herr Fröhlich zu meistern hatte von Anfang an sowieso schon verloren, Höppner hatte einen Standard gesetzt den man innerhalb der deutschen Synchronsprecher Landschaft kein zweites mal findet, und während sich die Zwerge im Original vor allem durch Akzent und Wortwahl definieren ist dies im Deutschen nicht umsetzbar. Dennoch ist es recht merkwürdig wenn man plötzlich einen Balin der im englischen mit tieferer Stimme und Worten wie "laddie"/Jungchen überzeugt mit beinahe Kastraten Stimme und vollständig anderer Wortwahl aus den Boxen piepst.
rate (11)  |  rate (4)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#5 | 10. Dez 2012, 17:22
Wow, 4K Screenshots!
Technisch ist der Film ja so oder so erste Sahne!
Mal schauen, ob die Trillogie der HDR-Trillogie würdig wird!

Die Performance, die der liebe Smeagol/ Gollum zustande bringt, ist aber auf jeden Fall wieder großartig!
rate (8)  |  rate (0)
Avatar V1nce
V1nce
#6 | 10. Dez 2012, 17:44
Zitat von Pearson:
Hoffen wir mal dass es mit dem Filmstart viel mehr Reviews geben wird, bis jetzt ist das Tomatoemeter "nur" auf 75%.(36 reviews)
Metascore : 65/100 (10 reviews)

Also eher gemischt, aber wie gesagt bald gibts viel mehr Reviews dort zufinden.


Und bei IMDB "nur" auf 90%. Komische Sache das...
rate (4)  |  rate (2)
Avatar servana
servana
#7 | 10. Dez 2012, 18:07
Zitat von Pearson:
Hoffen wir mal dass es mit dem Filmstart viel mehr Reviews geben wird, bis jetzt ist das Tomatoemeter "nur" auf 75%.(36 reviews)
Metascore : 65/100 (10 reviews)

Also eher gemischt, aber wie gesagt bald gibts viel mehr Reviews dort zufinden.



Wenn ich mich richtig erinnere hat der Film schlechte Bewertungen bekommen weil er in einen neuen Format gedreht wurde, der vielen nicht gefallen hat. Der Film selber scheint top zu sein, nur die neue Aufnahmetechnik gefällt keinen.
Oder täusche ich mich da jetzt?
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Sinthoras_96
Sinthoras_96
#8 | 10. Dez 2012, 18:22
Zitat von LordSithi:


Richtig, ich bin zudem im allgemeinen entsetzt über die Synchro. Während die deutsche Synchro von HdR in meinen Augen legendär gut war, ist sie beim Hobbit legendär missglückt, und das obwohl Andreas Fröhlich erneut Regie führte und es ewig gedauert hatte bis man endlich den Cast für die Synchro zufriedenstellend zusammenhatte.

Ich hatte Hoffnung als der Cast endlich feststand, und die Sprecher waren nichtmal schlecht ausgewählt aber mit den originalen haben sie, wie jetzt sehr gut zu hören, nichts zu tun.
Die Art und Weise der tonation und der Übersetzung schmälert vor allem den Witz des vorgetragenen und gibt den Charakteren gänzlich anderen Charakter als vom Film vorgesehen.

Letztendlich war der Kampf den Herr Fröhlich zu meistern hatte von Anfang an sowieso schon verloren, Höppner hatte einen Standard gesetzt den man innerhalb der deutschen Synchronsprecher Landschaft kein zweites mal findet, und während sich die Zwerge im Original vor allem durch Akzent und Wortwahl definieren ist dies im Deutschen nicht umsetzbar. Dennoch ist es recht merkwürdig wenn man plötzlich einen Balin der im englischen mit tieferer Stimme und Worten wie "laddie"/Jungchen überzeugt mit beinahe Kastraten Stimme und vollständig anderer Wortwahl aus den Boxen piepst.


Das habe ich mir auch gedacht
rate (4)  |  rate (0)
Avatar insert_random_name_here
insert_random_name_here
#9 | 10. Dez 2012, 18:29
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar cptCrunch
cptCrunch
#10 | 10. Dez 2012, 18:30
"Dass und wie wir Bilbo auf..." -> "Das und wie wir Bilbo auf..."
oder? bin mir gerade auch nicht sicher :-)
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Thomas95
Thomas95
#11 | 10. Dez 2012, 18:45
opa gandalf style
rate (4)  |  rate (11)
Avatar Pearson
Pearson
#12 | 10. Dez 2012, 18:51
Zitat von V1nce:


Und bei IMDB "nur" auf 90%. Komische Sache das...


Genau komisch, dass 10.000 Leute den Film bewerten obwohl er erst am 14. rauskommt. Ganz klar Fanboys und einige Hater die da jetzt schon bewerten obwohl sie den Film noch nicht gesehen haben. IMDb ist ein Popularitätsbewertungssystem, deswegen hab ichs nicht aufgelistet, weil es peinlich wäre...
Benutze zwar rotten und imdb zusammen, aber rotten ist für Filme viel aussagekräftiger und glaubwürdiger.
rate (3)  |  rate (4)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#13 | 10. Dez 2012, 18:58
Zitat von Pearson:
Hoffen wir mal dass es mit dem Filmstart viel mehr Reviews geben wird, bis jetzt ist das Tomatoemeter "nur" auf 75%.(36 reviews)
Metascore : 65/100 (10 reviews)

Also eher gemischt, aber wie gesagt bald gibts viel mehr Reviews dort zufinden.


Ach die Hälfte von den Rotten Reviews bei RT
ist doch Sülze wenn man sich die Reviews mal anschaut.
Selbst wenn es halbwegs positiv geschrieben ist und sich als guter Durschnittsfilm herausließt, wird es als negativ bewertet (rotten). Natürlich kann es auch umgekehrt mit den fresh Reviews sein.
Von Metacritic will ich gar nicht erst anfangen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar kupukupu
kupukupu
#14 | 10. Dez 2012, 20:02
Zitat von powl7:
Kleine Anmerkung zu
"Martin Freeman, bei uns eher bekannt als Holmes in der BBC-Serie Sherlock, [...]"

Martin Freeman spielt Watson und nicht Holmes in der BBC-Serie Sherlock :-)


Bildunterschrift James Nesbitt und Richard Armitage ist auch vertauscht...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Brungenzecher
Brungenzecher
#15 | 10. Dez 2012, 20:10
Der Schrei des stürzenden Orks ist ja Retorte pur :(
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Srefanius
Srefanius
#16 | 10. Dez 2012, 21:01
Ich habe die Befürchtung, dass einige enttäuscht werden könnten. Der Hobbit war noch nie eine Erzählung mit der Epik eines Herr der Ringes. Der Hobbit ist eine schöne Abenteuergeschichte, Bilbos große Reise mit so einigen Gefahren. Nicht falsch verstehen, es ist ein super Buch, aber es ist auch ganz anders angelegt. Mal schauen wie sie es auf drei Teile gestreckt haben und ob es als Filmtriologie auch wirklich gut funktioniert. Ich hoffs auf alle Fälle.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Moorhuhnfreak
Moorhuhnfreak
#17 | 10. Dez 2012, 21:34
Zitat von Pearson:


Genau komisch, dass 10.000 Leute den Film bewerten obwohl er erst am 14. rauskommt. Ganz klar Fanboys und einige Hater die da jetzt schon bewerten obwohl sie den Film noch nicht gesehen haben. IMDb ist ein Popularitätsbewertungssystem, deswegen hab ichs nicht aufgelistet, weil es peinlich wäre...
Benutze zwar rotten und imdb zusammen, aber rotten ist für Filme viel aussagekräftiger und glaubwürdiger.


IMDB finde ich persönlich viel aussagekräftiger als Seiten wie Metacritic, da hier eben hauptsächlich User werten. Klar mag sein, dass da viele Fanboys werten ohne den Filmgesehen zu haben,aber ich meine in Neuseeland lief der Film bereits Ende November als Premiere, also ist es gut möglich, dass den auch schon welche gesehen haben.
Die Filmkritiker kann man meiner Meiung nach meistens sowieso vergessen. Ich erinnere mich an Cloud Atlas, da gab es je nach Seite Wertungen zwischen 100/100 und 10/100, keine AHnung wie soetwas möglich ist. Ich persönlich fand den Film spitze und bei IMDB hatte er auch 8-9/10, während er bei Metacritic nur 55/100 hatte.
Man muss sich immer seine eigene Meinung machen.Kritikseiten können zwar etwas über einen Film aussagen, ob er dann wirklich so gut oder schlecht ist, stimmt meistens nicht mit der eigenen Meiung überein.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar IronsteffL
IronsteffL
#18 | 10. Dez 2012, 22:40
Zitat von Brungenzecher:
Der Schrei des stürzenden Orks ist ja Retorte pur :(


Das ist doch der berühmte "Wilhelmsschrei"! Der ist dann ja mehr als Hommage zu werten denn als faules Sounddesign. ;)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar servana
servana
#19 | 10. Dez 2012, 23:21
Zitat von Srefanius:
Ich habe die Befürchtung, dass einige enttäuscht werden könnten. Der Hobbit war noch nie eine Erzählung mit der Epik eines Herr der Ringes. Der Hobbit ist eine schöne Abenteuergeschichte, Bilbos große Reise mit so einigen Gefahren.


Es wird wohl so sein wie bei Videospielen: Dort ist der Hype und die Erwartungen der Zocker so groß da sie am Ende entäuscht sind. Sowas gibt es auch bei den Filmen: Die Erwartungen sind so groß das man entäuscht ist. Man brauch sich nur mal die großen Kinostarts 2012 ansehen, oder die neuen Star Wars Filme.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar greensmoke
greensmoke
#20 | 10. Dez 2012, 23:27
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Coronder
Coronder
#21 | 11. Dez 2012, 00:10
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut
Ich denke dieser Schreiber kommt selbst aus dem Auenland und hat von nix Ahnung!
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Darthpixi
Darthpixi
#22 | 11. Dez 2012, 00:13
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut


Omg - ein waschechter höhlentroll!!!
rate (11)  |  rate (0)
Avatar Elkbreeder
Elkbreeder
#23 | 11. Dez 2012, 07:22
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut


Falls ernst gemeint, hat da jemand HdR nicht ganz verstanden... auch wenn der Krieg in HdR eine wichtige Rolle spielt (nona > Ringkrieg), gehts nicht nur ums Metzeln ... was man bspw von 300 nicht behaupten kann.

Und was bitte ist so schlimm daran, sich sinnlos zu besaufen?!
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Sterngeborener
Sterngeborener
#24 | 11. Dez 2012, 13:02
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut


Irgendwie stehst Du mit Deiner Meinung recht alleine da, Bürschchen. :)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#25 | 11. Dez 2012, 13:54
Der Weg zum Film ist gepflastert mit dem Blut unschuldiger Tiere...
rate (0)  |  rate (7)
Avatar Roflbombe
Roflbombe
#26 | 11. Dez 2012, 13:56
Zitat von servana:



Wenn ich mich richtig erinnere hat der Film schlechte Bewertungen bekommen weil er in einen neuen Format gedreht wurde, der vielen nicht gefallen hat. Der Film selber scheint top zu sein, nur die neue Aufnahmetechnik gefällt keinen.
Oder täusche ich mich da jetzt?


Hab ich auch gehört. Es soll wohl zu gute Qualität haben und dadurch einen immer ablenken weil man dauert über alles Staunt weil es so Hochauflösend aussieht. Also sowas in der Art hab ich gelesen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Sterngeborener
Sterngeborener
#27 | 11. Dez 2012, 14:26
Zitat von Roflbombe:


Hab ich auch gehört. Es soll wohl zu gute Qualität haben und dadurch einen immer ablenken weil man dauert über alles Staunt weil es so Hochauflösend aussieht. Also sowas in der Art hab ich gelesen.


Ich habe gelesen, dass es wohl bei vielen Leuten Kopfschmerzen gab (angeblich, weil das Gehirn verzweifelt versucht, die hohen Datenmengen von 48fps zu verarbeiten) - zusätzlich zu den bekannten Problemen mit 3D, da gibt's ja Leute, die das wohl wesentlich schlechter verkraften als andere und dann über Übelkeit klagen.

Bin gespannt, ich sehe ihn Morgen, am 12.12. in der Latenight-Preview hier in Kopenhagen. :)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Flynix
Flynix
#28 | 11. Dez 2012, 14:47
Zitat von insert_random_name_here:


Angeblich soll das Bild durch die 48 FPS sehr irritierend sein. So kann es wirken als ob manche Szenen im Zeitraffer abgespielt werden.


48fps sind im Prinzip immer noch zu wenig. 60 bräuchte es eigentlich um wirklich flüssig zu sein. Man ist es einfach nicht gewohnt das das bild wirklich flüssig und nicht ruckelnd (vor allem bei sanften Kameraschwenks) abläuft. Bei Spielen sollten es ja auch im Optimalfall 60+ fps sein. Und ja, die Unterschiede erkenn ich euch auf den ersten Blick.

Zitat von outofcontrol84:
Der Weg zum Film ist gepflastert mit dem Blut unschuldiger Tiere...


Bitte was ?

Zitat von Sterngeborener:


Ich habe gelesen, dass es wohl bei vielen Leuten Kopfschmerzen gab (angeblich, weil das Gehirn verzweifelt versucht, die hohen Datenmengen von 48fps zu verarbeiten) - zusätzlich zu den bekannten Problemen mit 3D, da gibts ja Leute, die das wohl wesentlich schlechter verkraften als andere und dann über Übelkeit klagen.

Bin gespannt, ich sehe ihn Morgen, am 12.12. in der Latenight-Preview hier in Kopenhagen. :)


Warum sollte das Gehirn damit überfordert sein? Das "Signal" deiner Augen wird doch auch verarbeitet. Und das ist weitaus flüssiger als diese läppischen 48fps xD. Kopfschmerzen bekomme ich eher (sogar im Kino) wenn filme nur mit 24fps laufen. Es wirkt einfach ruckelig und strengt gerade bei Kameraschwenks irgendwie an.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Sterngeborener
Sterngeborener
#29 | 11. Dez 2012, 15:00
Zitat von Hy-Flyer:


Warum sollte das Gehirn damit überfordert sein? Das "Signal" deiner Augen wird doch auch verarbeitet. Und das ist weitaus flüssiger als diese läppischen 48fps xD.


Ich gebe nur wieder, was ich gelesen habe, ich weiß es natürlich nicht (interessiert mich auch nur mittlemässig :) ): Die Argumentation beinhaltete, dass es wohl darum geht, dass unser Gehirn beim Schauen eines Films mittlerweile darauf "programmiert" ist eine maximale Datenmenge an Bildmaterial aufzunehmen - daher wären auch in den ersten beiden Jahren von BluRays einige Leute ein wenig "verstört" gewesen. Der Schritt auf 48fps wäre allerdings für das Gehirn ein deutlich größerer, und es würde wohl automatisch versuchen, damit Schritt zu halten (anstatt den "Overflow" einfach zu ignorieren). Der Autor des Artikels (ein Physiker mit Spezialgebiet Optik) meinte auch, dass nachfolgende Generationen es da wohl leichter hätten, weil sie damit aufwachsen würden.

Und ja, er meinte auch, dass zBsp 60fps dann wieder "leichter" für das Gehirn zu verarbeiten wären, weil es dann nicht mehr versuchen würde - wie bei 24fps und 48fps (und 25 und 30) - Einzelbilder zu speichern, sondern in einen "natürlicheren" Modus wechseln würde, Bewegung aufzunehmen jenseits von Einzelbildern.

Wie gesagt, ich gebe hier nur wieder, ich habe davon weder Ahnung noch irgendein Spezialwissen. Ich werde Morgen dann schon sehen, ob ich gleich nochmal rein gehe, eine Aspirin schlucke oder zur Toilette renne. :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#30 | 11. Dez 2012, 16:28
@Hi-Flyer

http://www.bild.de/news/ausland/the-hobbit /neuseeland-mindestens-27-tiere-sterben-bei-dr eharbeiten-27276814.bild.html
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Arokh73*
Arokh73*
#31 | 11. Dez 2012, 16:59
Zitat von greensmoke:
lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut
Mein/unser Mitleid hast du auch.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Silverhenge
Silverhenge
#32 | 11. Dez 2012, 17:46
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut


Geh weg
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Flynix
Flynix
#33 | 11. Dez 2012, 17:58
Zitat von Sterngeborener:



Und ja, er meinte auch, dass zBsp 60fps dann wieder "leichter" für das Gehirn zu verarbeiten wären, weil es dann nicht mehr versuchen würde - wie bei 24fps und 48fps (und 25 und 30) - Einzelbilder zu speichern, sondern in einen "natürlicheren" Modus wechseln würde, Bewegung aufzunehmen jenseits von Einzelbildern.



Das ergibt durchaus sinn. Hab ich so noch nicht drüber nachgedacht. Werd mir aber auch so bald wie möglich ein eigenes (hoofentlich flüssiges) Bild machen. xD

Ps.: Allerdings wird unter diesem Aspekt das Argument, das ja 25 Bilder für ein flüssiges Filmernebnis ausreichen, entkräftet. Es mag ja reichen, aber "natürchlich" scheint es ja da wirklich erst bei 60+fps zu sein. Ich finde am besten kann man diese Unterschiede immer noch beim Spielen nachprüfen. Und daher werde ich wohl auch meine Sensibilität dies bezüglich haben. xD
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Enslaved89
Enslaved89
#34 | 11. Dez 2012, 21:37
Zitat von greensmoke:
lol die hobbits sind das einzige was ich herr der ringe scheisse finde. die passen mMn überhaupt nich in die geschichte xD elben, menschen, zwerge, orks etc die sich aufs übelste bekriegen und dazwischen so ein beknacktes volk mit behaarten füßen und fast so klein wie zwerge xDD

und die zwerge habens wenigstens drauf, aber die hobbits? taugen gar nichts, leben da in ihren auenland und tragen zu nichts bei, besaufen sich nur und bauen scheisse.

und jetzt gibts auch noch n film über die oder wie, sogart ne trilogie wie ich gehöhrt hab??

lächerlich find ich das, und ich bemittleide jeden kerl der sich das freiwillig antut


Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ein Achievement freigeschaltet: Troll des Jahres
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Diedel
Diedel
#35 | 12. Dez 2012, 07:25
Ich muss auf die DVD warten. 3D-Kino ist nicht mein Ding.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mike.air
mike.air
#36 | 12. Dez 2012, 09:25
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Roflbombe
Roflbombe
#37 | 12. Dez 2012, 15:23
Zitat von outofcontrol84:
@Hi-Flyer

http://www.bild.de/news/ausland/the-hobbit /neuseeland-mindestens-27-tiere-sterben-bei-dr eharbeiten-27276814.bild.html


Der Link ist von der Bild, sagt das nicht schon alles ?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Devi_Salias
Devi_Salias
#38 | 12. Dez 2012, 18:09
Zitat Bild 3 / 10:
Gandalf (Ian McKellen) verlässt öfters die Zwergen-Hobbit-Abenteuertruppe, um wichtige Geschäfte zu erledigen.
------------------------------------------ -------------------

Man hört das Öffnen und Quietschen einer Türe und wie sie wieder ins Schloss fällt. Ein erleichterndes Aufatmen, gefolgt von Tönen entweichender Gase einer bestimmten Körperöffnung...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Michel_Men
Michel_Men
#39 | 14. Dez 2012, 07:46
Zitat von Sterngeborener:


Ich habe gelesen, dass es wohl bei vielen Leuten Kopfschmerzen gab (angeblich, weil das Gehirn verzweifelt versucht, die hohen Datenmengen von 48fps zu verarbeiten) - zusätzlich zu den bekannten Problemen mit 3D, da gibts ja Leute, die das wohl wesentlich schlechter verkraften als andere und dann über Übelkeit klagen.



Die heutigen Gene eben, die taugen imho nicht mehr viel, wenn das viele Leute so sehr belastet...
Mir machen weder 3D (passiv) noch 48/50F/s groß was aus...

Werde beim Hobbit mal auf die 3D-BD warten, Kino (Handys, Geschrei, Gestank etc.) tue ich mir nicht mehr an...in meinem Alter...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar vanzerg
vanzerg
#40 | 14. Dez 2012, 20:06
"Bild 5 von 10

Da ist jemand nicht gealtert: Gollum (Andy Serkis) ist in Der Hobbit noch deutlich besser in Schuss als in Der Herr der Ringe."

Macht doch sinn ^^, wie kann man denn in der Vergangenheit älter sein als in der Gegenwart/Zukunft? Der Film spielt ja immerhin VOR DHDR. Mhh..
rate (1)  |  rate (0)
1

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Specials > Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten