Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Neumi
Neumi
#1 | 28. Jun 2012, 10:13
Am wenigsten gefällt mir am neuen Film die Hauptfigur, besonders im Foto auf der zweiten Seite wirkt er extrem gekünstelt, er wirkt nicht wie ein Außenseiter, sondern jemand, der gezielt den Classenclown spielen will.

Aber was soll's, ich bin schon sehr gespannt auf den Film, hoffentlich verflüchtigt sich der Eindruck aus den Trailern, dort wirkt das Ganze wie eine Teenie-Serie im Stil von Teen Wolf oder Buffy (wobei ich jetzt nichts gegen die beiden sagen will, aber Spidey ist für mich etwas Anderes).
rate (12)  |  rate (13)
Avatar stratoschfehre
stratoschfehre
#2 | 28. Jun 2012, 10:15
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar KingLamer
KingLamer
#3 | 28. Jun 2012, 10:32
da frage ich mich echt, wieso jetzt die marke noch mehr ausgepresst werden will und dazu noch mit einem "reboot": es gibt doch xhundert folgen und tonnenweise geschichten im spiderman universum. nun macht man aber lieber einen reboot, anstatt mal weiterzuerzählen.

zudem macht der reboot einen sehr berechnenden eindruck: etwas für kids, etwas für teens, etwas für fans und schütteln. dazu gibt man noch das standard-comic-reboot-drehbuch und fertig ist der kassenhit.
rate (18)  |  rate (5)
Avatar Swiffer25
Swiffer25
#4 | 28. Jun 2012, 10:34
Sehr fein, auch wenn es wieder nach Teenieklamotte aussieht.
Tobys Darstellung hab ich nie bis zum Ende geschaut.+

Da war mir Marc Hammonds Darstellung aus den 70ern weitaus lieber gewesen. Vor allem wegen der "Handarbeit" der Filmtricks.
rate (3)  |  rate (14)
Avatar Hademe
Hademe
#5 | 28. Jun 2012, 10:35
Davon erwarte ich gar nichts...und der Hauptdarsteller ist ja mal absolut lächerlich
rate (16)  |  rate (15)
Avatar Albuin
Albuin
#6 | 28. Jun 2012, 10:55
Zitat von Hademe:
Davon erwarte ich gar nichts...und der Hauptdarsteller ist ja mal absolut lächerlich

Wieso?

Hm...bisher nur gutes über den Film gelesen, klingt interessant und die Trailer haben mir bisher auch alle gute gefallen :yes:
rate (13)  |  rate (7)
Avatar Kehool
Kehool
#7 | 28. Jun 2012, 11:09
bilduntertitel 4. bild "Michael Sheen und Sally Field spielen wichtige Nebencharaktere im Film."

der mann heißt martin sheen aber das wisst ihr ja eigentlich auch...
rate (16)  |  rate (0)
Avatar dungel
dungel
#8 | 28. Jun 2012, 11:09
Erstmal einen Kommentar schreiben, ohne den Artikel gelesen zu haben.
rate (6)  |  rate (11)
Avatar krucki
krucki
#9 | 28. Jun 2012, 11:18
Was ich von den Trailer her sagen kann ist der Film vielversprechend. Andrew Garfield wirkt wie ein Außenseiter, nicht aber wie ein Mamasöhnchen, das ist ein Unterschied. Tobey Maguire wirkte nicht autentisch wenn er Spiderman war, es passte absolut nicht zu seiner restlichen Art. Er wirkte schon zu emotional "verweichlicht" um dann auf der anderen Seite gegen das "Böse" antreten zu können. Im neuen Film wirkt alles realistischer was die Chraktere der Personen angeht.

Kirsten Dunst nervte einfach nur mit ihrer komischen, manchmal hysterischen Art. Zu oft habe ich mir nur gedacht, wann scheidet sie endlich aus? Es wirkte wie aufgesetzt und übertrieben, eben künstlich.

Das Reboot wirkt vielversprechend und ich freue mich rieisg drauf.
rate (13)  |  rate (5)
Avatar Unregistriert
Unregistriert
#10 | 28. Jun 2012, 11:30
ich bin der Sache recht aufgeschlossen. Schlimmer als Thor kann wahrlich kein Helden Film mehr werden.
rate (6)  |  rate (20)
Avatar Neumi
Neumi
#11 | 28. Jun 2012, 11:35
Zitat von Albuin:
...Hm...bisher nur gutes über den Film gelesen, ...

Kann nicht stimmen, der Mann, den du zitierst, hat was negatives darüber gesagt. Und damit war er nicht der Erste :)
Ich hab es noch nie geschafft, bis zum Release eines Films nur Gutes darüber zu lesen, noch nicht mal über Schindlers Liste.

Ich hoffe, den zeigen sie bei uns auch ohne 3D, möchte mir davon nicht das Filmerlebnis vermiesen lassen.
rate (8)  |  rate (1)
Avatar Sternendeuter
Sternendeuter
#12 | 28. Jun 2012, 11:43
Hab mir den Schinken gestern reingezogen und muss sagen, dass mir der Andrew Garfield in der Rolle des Spiderman besser gefällt, als Tobey Maquire, wobei mir der Stil der alten besser gefallen hat, vor allem die Bösewichte. Dachte zuerst oh nein nur kein Twilight ´- Verschnitt, aber es hielt sich in Grenzen. Mein Fazit zum Film, aufgrund des wiederholten "wie werde ich zum Spiderman, Helden" nicht schlecht, aber auch nicht gut!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Albuin
Albuin
#13 | 28. Jun 2012, 11:59
Zitat von Neumi:

Kann nicht stimmen, der Mann, den du zitierst, hat was negatives darüber gesagt. Und damit war er nicht der erste :)

Er ist keine relevante Informationsquelle, damit uninteressant und zählt bei "darüber gelesen" für mich somit nicht mit :fs:
rate (4)  |  rate (1)
Avatar patze86
patze86
#14 | 28. Jun 2012, 12:10
mag der film ja gut sein, ich weiß es nicht, aber ich kann mich mit diesem reboot-reboot-gedanken einfach nicht anfreunden. soll jetzt jeder film recycled werden sobald er aus den kinos ist? allein dass dieses jahr noch ein neuer total recall kommt....naja
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Threepwoodfan
Threepwoodfan
#15 | 28. Jun 2012, 12:12
Absolut überflüssiges Reboot...aber Mangels Alternativen wird das Kino sicher voll.
Hach, wenn doch George Lucas auch endlich mal auf den Reboot-Zug aufspringen würde...die unsägliche Prequel-Trilogie und das Indiana Jones 4 Debakel...ja, DIESE zwei Franchises sind die einzigen, die ein Reboot/eine Neuverfilmung verdient hätten.
rate (2)  |  rate (4)
Avatar marty82
marty82
#16 | 28. Jun 2012, 12:34
Zitat von Swiffer25:
Da war mir Marc Hammonds Darstellung aus den 70ern weitaus lieber gewesen. Vor allem wegen der "Handarbeit" der Filmtricks.


Du meinst sicherlich nicht Marc Hammond sondern Nicholas Hammond, oder? ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar pseudonyme
pseudonyme
#17 | 28. Jun 2012, 12:35
Gestern die Vorpremiere gesehen und bin begeistert. Top Film, kann ich jedem empfehlen ;)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Aiphares
Aiphares
#18 | 28. Jun 2012, 12:49
Zitat von pseudonyme:
Gestern die Vorpremiere gesehen und bin begeistert. Top Film, kann ich jedem empfehlen ;)

jup, allerdings fand ich ihn stellenweise etwas zu lang gezogen.
naja, bin mal ne runde bubble blaster zocken
rate (3)  |  rate (0)
Avatar lionxx
lionxx
#19 | 28. Jun 2012, 13:26
Zitat von Unregistriert:
ich bin der Sache recht aufgeschlossen. Schlimmer als Thor kann wahrlich kein Helden Film mehr werden.


Thor war gut...verwechselst du wahrscheinlich mit Captain America...
rate (4)  |  rate (8)
Avatar Mr Pink NRW
Mr Pink NRW
#20 | 28. Jun 2012, 14:02
Bitte Gamestar Bitte lasst das mit den Filmkritiken sein. Ihr seit einfach nur grauenhaft in dieser Hinsicht. Vieleicht wäre es besser mit solchen Supertypen wie bereitsgesehen eine Runde Battlefield zu spielen oder sowas. Ansonsten sind diese Kritiken nur platt und völlig Hirnlos.

Nur weil man Worte wie Charakterdarstellung benutzt heisst das nicht das man eine gute Kritik schreiben kann. Die meisten sind nämlich auf dem Niveau:

Der Hauptdarsteller sowieso Top, seine "Charakterdarstellung" ist überragend.Die Tricks sind toll und die Action ist wie bei CoD. Trotzdem kann die Charakterdarstellung des darstellers y nicht überzeugen. Dafür ist aber die action in Szene 12 total cool, wirkt aber stellenweise langweilig weil darsteller x da nicht so doll war.Ausserdem gibts mehrere Dialogszenen, in diesen zieht sich der Film.


So ungefähr liest sich das. Allein für eure Kritik an Super8 solltet ihr lebenslang von jeglichen Kinokritiken ausgeschlossen werden.

Lest eine Cinema und betreibt dann Copy&Paste oder schreibt stellenweise ab das würde euch besser aussehen lassen.

Oder noch ein besserer Tipp: Bewertet und schreibt über Spiele und überlasst Kinokritiken denen die was davon verstehen. Bekommt man wirklich kopfkrebs
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Neumi
Neumi
#21 | 28. Jun 2012, 14:17
Zitat von lionxx:

Thor war gut...verwechselst du wahrscheinlich mit Captain America...

bin ich denn der Einzige, der beide Filme mochte?
rate (6)  |  rate (2)
Avatar bmirco
bmirco
#22 | 28. Jun 2012, 14:21
Zitat von KingLamer:
da frage ich mich echt, wieso jetzt die marke noch mehr ausgepresst werden will und dazu noch mit einem "reboot": es gibt doch xhundert folgen und tonnenweise geschichten im spiderman universum. nun macht man aber lieber einen reboot, anstatt mal weiterzuerzählen.


Ist von mir aus ein generelles Problem der Comic-Verfilmungen. Allerhand Comic-Serien werden als Filme gestartet und dann nach 1-2 Filmen gleich wieder aufs Abstellgleis gestellt. Wann kommt beispielsweise endlich mal eine Abhandlung von Superman vs. Darkside. Mann das wäre ein Effektfeuerwerk;-)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar bmirco
bmirco
#23 | 28. Jun 2012, 14:22
Zitat von Neumi:

bin ich denn der Einzige, der beide Filme mochte?


Ne, fand auch beide toll!
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Mr Pink NRW
Mr Pink NRW
#24 | 28. Jun 2012, 14:38
Zitat von bmirco:


Ne, fand auch beide toll!



Thor ist ein SuperFilm, Kenneth Brannagh hat mich mehr als überrascht. aber er als alter Shaekspeare Verfilmer hats bei thor numal hingekriegt grad in der ersten halben Stunde wuchtige und schöne Dialoge hinzukriegen. Auch Anthony Hopkins hat mich überrascht, ich dachte erst das er so eine Halbgare vorstellung abliefert um Kohl zu kassieren. Hat er vieleicht auch aber bei Hopkins reichts wohl.^^

Man braucht keine Action um einen guten Film zu machen.


Cpt. america hat mich richtiggehend überrascht. Da ich schon immer ein Amerika-Gegner bin und sowohl Politik als auch andere Sachen nicht verstehen kann von diesem land war ich schon zerschmolzen als meine Freundin den ausleihen wollte.^^

Aber siehe da, ein guter Film der weder vor Pahtos trieft noch eine voreingenommene Meinung hat.

Denoch zieht der Cpt klar den kürzeren. Beim Cpt gehts vorrangig um dicke Action-szenen, bei Thor wurde einem eine Familientragödie im Comic-Universum geliefert mit viel mehr Tiefe und Atmosphäre.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar MightyPutze
MightyPutze
#25 | 28. Jun 2012, 15:02
Zitat von KingLamer:
da frage ich mich echt, wieso jetzt die marke noch mehr ausgepresst werden will und dazu noch mit einem "reboot": es gibt doch xhundert folgen und tonnenweise geschichten im spiderman universum. nun macht man aber lieber einen reboot, anstatt mal weiterzuerzählen.

zudem macht der reboot einen sehr berechnenden eindruck: etwas für kids, etwas für teens, etwas für fans und schütteln. dazu gibt man noch das standard-comic-reboot-drehbuch und fertig ist der kassenhit.


Also mein Infostand ist, dass Spiderman (der ja eine Figur aus dem Marvel Universum ist) nun auch in die Avengertruppe integriert werden soll. Der alte SPiderman Film passte da von der Aufmachung jedoch nicht wirklich rein. Daher Verfilmen Sie Spiderman nun neu, in dunklerem und düsteren Stil, der dann zu den Avenger Figuren passt. Ich meine 2014 soll dann Avengers meets Spiderman stattfinden. Quellen hab ich grad nicht da, aber googlt einfach mal danach. Sollte man auf die eine oder andere Quelle stoßen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Brahlam
Brahlam
#26 | 28. Jun 2012, 15:17
Zitat von Mr Pink NRW:
Bitte Gamestar Bitte lasst das mit den Filmkritiken sein... etc.


http://de.linkedin.com/pub/anne-facompre/1 4/809/801

Ich glaube schon das die Dame Ahnung vom Fach hat. Und an der Kritik gab es zumindest meinerseits nichts auszusetzen.

@Topic
Ich werde mir den Film aufjedenfall anschauen. Die vorigen Spider Man Titel sagten mir nicht besonders zu was hauptsächlich an Toby Maguire lag, der für mein Empfinden eine Fehlbesetzung war. Zumal die einzelnen Teile immer mehr an Qualität nachließen, der 3. war einfach nur noch schlecht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Eyes
Eyes
#27 | 28. Jun 2012, 15:53
Zitat von MightyPutze:


Also mein Infostand ist, dass Spiderman (der ja eine Figur aus dem Marvel Universum ist) nun auch in die Avengertruppe integriert werden soll. Der alte SPiderman Film passte da von der Aufmachung jedoch nicht wirklich rein. Daher Verfilmen Sie Spiderman nun neu, in dunklerem und düsteren Stil, der dann zu den Avenger Figuren passt. Ich meine 2014 soll dann Avengers meets Spiderman stattfinden. Quellen hab ich grad nicht da, aber googlt einfach mal danach. Sollte man auf die eine oder andere Quelle stoßen.


Ich habe mich mal ein wenig informiert, aber zur Zeit ist die Möglichkeit, dass Spiderman zur Avengergruppe stößt sehr unwahrscheinlich, sie wird aber nicht komplett ausgeschlossen. Trozdem sind die Gründe für die Entstehung ganz anders:
Erst wurde an Teil 4 gearbeitet (auch das Schreiben der Drehbücher von Spiderman 5 und 6 hat angefangen), da Sony mit dem Drehbuch nicht zufrieden war und auch die Nacharbeiten keine Verbesserungen zeigten, wurde gesagt, dass mit Spiderman 4 die Serie abgeschlossen werden soll. Da es aber immer wieder Probleme it dem Drehbuch gab, wurde das Team einfach aufgelöst und der Reboot war geboren.

Die Handlung von Spiderman 4 soll - laut Wikipedia - so geplant worden sein:

„Peter Parker verlässt seine Freundin Mary Jane Watson, findet ein neues Mädchen und verliebt sich. Aber: Außerdem findet Peter heraus, dass ihr Vater der Bösewicht Vulture, ein frecher, grüner Mann mit Flügeln […], ist. Peter ist hin- und hergerissen zwischen seiner neuen Frau und der Jagd auf den Bösewicht. […]Er schnappt sich den Vulture und tötet ihn. Als seine neue Freundin, mit der er sich bereits verlobt hat, davon erfährt, verstößt sie ihn. Am Boden zerstört, beschließt Peter Parker sich von seinen Superkräften abzuwenden und Spider-Man Nummer Vier endet, indem Peter seine Spider-Man-Maske wegwirft[…].“

Das ist aber auch nur eine grobe Zusammenfassung, aber dennoch kann man Sony die Ablehung dieses Drehbuchs nicht übel nehmen. Die Avengertruppe war wahrscheinlich nur ein verstärkender Faktor für einen Reboot, falls[!] Spiderman überhaupt dazu gehöre wird.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar mekk
mekk
#28 | 28. Jun 2012, 16:42
Ich weiß nicht. Irgendwie habe ich die Comicverfilmungen langsam satt.
Ausnahme ist da Dark Knight Rises, aber sonst will ich wirklich sowas nicht mehr sehen. :/

Der Trailer zu Amazing Spider-Man überzeugt mich jedenfalls auch nicht.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#29 | 28. Jun 2012, 17:29
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Bordon
Bordon
#30 | 28. Jun 2012, 17:39
Ach neee...Ich hab ja nicht dagegen, daß man die Serie mit anderen Schauspielern weiter macht, aber die ganze Story nochmal von vorne...sowas von überflüssig. Man stelle sich vor, es soll nen Terminator 4 geben und Arnold mag nicht mehr, dreht man dann auch nochmal die ersten drei Teile nochmal mit nem anderen Terminator ? Und zum Thema, die vorherigen Filme waren zu sehr gekünstelt und übertrieben: Das sind Comic-Verfilmungen (und ausnahmsweise sogar recht gute) Comics sind nun mal übertrieben und gekünstelt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#31 | 28. Jun 2012, 19:46
Bitte, nicht schon wieder die gleichen Spidermangeschichten! Was soll das!? Macht doch einfach Spiderman 4 und dann 5, würd ich mir vielleicht sogar angucken aber doch nicht nochmal den ersten >.>!
rate (2)  |  rate (3)
Avatar f_lol26
f_lol26
#32 | 29. Jun 2012, 00:44
Hab den Film eben im Kino gesehn und er ist einfach unglaublich gut. Keiner der früheren Spidermanfilme ist so gut wie dieser. Er hält sich einfach viel mehr an den Comics und vorallem ist der Hauptdarsteller um länger besser. Kann den Film nur jedem weiterempfehlen!
rate (5)  |  rate (5)
Avatar Olonin
Olonin
#33 | 29. Jun 2012, 02:29
Das hat´s gebraucht - Spiderman in 3D.
Ich mag sogar die Comics und alten TV-Trickserien, aber davon halte ich mich fern, weil´s so überflüssig ist, wie´n Kropf ;))))
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Lasko
Lasko
#34 | 29. Jun 2012, 11:51
Ich bleibe Spidey (Tobey) treu und schaue mir den Film erst garnicht an...
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Thailog
Thailog
#35 | 29. Jun 2012, 18:39
Zitat von Bordon:
Ach neee...Ich hab ja nicht dagegen, daß man die Serie mit anderen Schauspielern weiter macht, aber die ganze Story nochmal von vorne...sowas von überflüssig. Man stelle sich vor, es soll nen Terminator 4 geben und Arnold mag nicht mehr, dreht man dann auch nochmal die ersten drei Teile nochmal mit nem anderen Terminator ? Und zum Thema, die vorherigen Filme waren zu sehr gekünstelt und übertrieben: Das sind Comic-Verfilmungen (und ausnahmsweise sogar recht gute) Comics sind nun mal übertrieben und gekünstelt.


Es gibt ja Quasi einen vierten Terminator (Terminator Redemption mit Christian Bale, auch wenn dieser oft verdrängt wird, weil unsagbar schlecht).
Ein Remake wäre im Falle der Terminator Serie meines erachtens noch schon interressant.

Aber zurück zum Netzschwinger, mich stört es nicht, dass sie die Hintergrundgeschichte ein weiteres mal verwenden (da mit Peters Eltern ein neues Element hinzukommt bin ich sogar interressiert).
Was mich jedoch gewaltig stört ist das die Echse keinen verdammten Laborkittel trägt.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar LordOhneHelm
LordOhneHelm
#36 | 29. Jun 2012, 23:13
Der film ist in allen Punkten (bis auf die Special-effects, und sogar die sind für 2012 so lala) um einiges schlechter, oder nein, sagen wir beschissener, als die andere Trilogie.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Cinergie
Cinergie
#37 | 29. Jun 2012, 23:40
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Teralon
Teralon
#38 | 30. Jun 2012, 12:32
Mir gefällt ein Reboot, vor allem in einem so kurzem Zeitraum, mal überhaupt nicht. Aber wenn der Film spass macht zu schauen, warum nicht?

Und was findet man an Tobey gut? Der Typ ist nicht in der Lage Gefühle glaubwürdig darzustellen. Seine "Heulszene" war dermassen gekünstelt gespielt das es an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist. Seine Schnulzszenen mit MJ, einfach katastrophal. Tobey spielt einfach viel zu künstlich und unglaubwürdig.
Die Szenen in der Peter "sauer" war, die hat er gut hinbekommen. Das wars aber auch schon.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Th1rd3y3
Th1rd3y3
#39 | 30. Jun 2012, 15:44
Zitat von krucki:


Kirsten Dunst nervte einfach nur mit ihrer komischen, manchmal hysterischen Art. Zu oft habe ich mir nur gedacht, wann scheidet sie endlich aus? Es wirkte wie aufgesetzt und übertrieben, eben künstlich.



Sie hat eine etwas hohe Stimme, das stimmt, aber hysterisch fand ich sie nicht. Eher süß... die synchronstimme war vielleicht scheiße, aber dafür kann ja wiederum Kirsten Dunst nichts, sondern nur das Synchronstudio... gut... letzten Endes ist alles persönliche Geschmacksache
rate (5)  |  rate (0)
Avatar jean-luc.2305
jean-luc.2305
#40 | 30. Jun 2012, 19:09
Schlimmer als 'Spiderman 3' kann dieser neue Film eigentlich kaum sein.
rate (1)  |  rate (1)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > The Amazing Spider-Man (3D)
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten