Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#1 | 17. Okt 2012, 16:44
Hirn aus, Pocorn rein und ab gehts...Spaß hats gemacht.
rate (14)  |  rate (42)
Avatar Hadamar
Hadamar
#2 | 17. Okt 2012, 16:44
"Heather Mason (Adelaide Clemens) ist gerade 18 Jahre alt geworden, als ihr Vater (Sean Bean) spurlos verschwindet."

Oho was wohl mit Sean Bean in Silent Hill passieren wird... ;)
rate (9)  |  rate (3)
Avatar Lucky#Slevin
Lucky#Slevin
#3 | 17. Okt 2012, 16:52
Angucken tu ich ihn mir eh, egal wie die Kritiken sind.

Ich mochte Casino Royale, Quantum Trost war noch im positiven Bereich, aber nich ganz so gut. Ich sehe die drei Filme für mich irgendwie als Trilogie, so wie die Dark Knight Reihe.

Von daher bin ich gespannt drauf!
rate (13)  |  rate (2)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#4 | 17. Okt 2012, 16:53
Zitat von Hadamar:
"Heather Mason (Adelaide Clemens) ist gerade 18 Jahre alt geworden, als ihr Vater (Sean Bean) spurlos verschwindet."

Oho was wohl mit Sean Bean in Silent Hill passieren wird... ;)


Sean Bean ist ein laufender Spoiler. Entweder er ist böse oder bald tot :D

James Bond hat mich eigentlich nie interessiert. Die alten waren immer solche Action-Spaß-Playboy-Filme und die neuen sind durchschnittliche Actionkost, außer das ich Daniel Craig (Flashbacks of a fool, Layer Cake) mag.
rate (5)  |  rate (4)
Avatar youKilledjollow
youKilledjollow
#5 | 17. Okt 2012, 16:54
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#6 | 17. Okt 2012, 16:56
wie können denn "abstruse Logiklöcher" nicht stören? Logiklöcher machen allgemein einen ganzen Film kaputt, wer sowas auch hasst empfehle ich Pandorum und auch die Insel ist sehr gelungen (erwartet keinen typischen Michael Bay film :D).
rate (8)  |  rate (2)
Avatar Pearson
Pearson
#7 | 17. Okt 2012, 16:57
Danke, aber hab jetzt nicht euer review gebraucht um zu wissen das dies ein guter bond ist.
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#8 | 17. Okt 2012, 17:06
Zitat von François Truffaut:


>Mag Logiklächer nicht
>Mag Michael Bay

Yeah.


ich hasse michael bay, der film ist aber trotzdme gut :D
rate (6)  |  rate (7)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#9 | 17. Okt 2012, 17:09
Zitat von Heckenzhocker:D:


ich hasse michael bay, der film ist aber trotzdme gut :D


Ist auch sein (imo) bester Film. Das kann aber natürlich auch an der Buchvorlage liegen. Zumindest ist es eben kein stumpfer Blockbuster (im wahrsten Sinne des Wortes) und ich mag Ewan McGregor (oder wie man den schreibt), Steven Buscemi ist immer cool und Scarlett Johansson ist auch immer gut anzusehen :-)
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Spielführer
Spielführer
#10 | 17. Okt 2012, 17:12
Also ich freue mich tierisch drauf. Ich finde Craig ist einer - wenn nicht der Beste - Bond Darsteller. Find die echt gut gemacht und das Titellied von Adele ist auch Bombe!
rate (15)  |  rate (2)
Avatar KingLamer
KingLamer
#11 | 17. Okt 2012, 17:13
Zitat von :
So darf Daniel Craig in einer kurzen Szene ein Bier trinken

natürlich ein grünes holländisches bier, dass den ganzen film lang penetrant ihr logo im bild hat.
wegen diesen sachen schaue ich JB nur im fernsehen. ins kino würde ich dafür nie.
rate (1)  |  rate (10)
Avatar cr4v0r
cr4v0r
#12 | 17. Okt 2012, 17:20
FSK 12? Was soll das denn?
rate (6)  |  rate (8)
Avatar tomsan
tomsan
#13 | 17. Okt 2012, 17:23
Zitat von Heckenzhocker:D:
auch die Insel ist sehr gelungen (erwartet keinen typischen Michael Bay film :D).

... die *ist* ein typischer Michael Bay Film.
Nicht der hohlste, aber alle Bay-Zutaten drin.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar tomsan
tomsan
#14 | 17. Okt 2012, 17:25
Zitat von cr4v0r:
FSK 12? Was soll das denn?

Wo genau ist dein Problem?
Ist nicht der erste Bond mit FSK12.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar BlauerGrobi
BlauerGrobi
#15 | 17. Okt 2012, 17:27
Wenn ich das lese reicht es mir schon wieder. Der Film hat mit dem James Bond Mythos doch nichts mehr zu tun. Die ersten 20 Filme waren gut, teilweise Genial, aber der Rest ist für mich nicht mehr Bond sondern ein austauschbarer Actionheld.
Für mich ist die Serie leider gestorben.
rate (4)  |  rate (11)
Avatar Tarsius
Tarsius
#16 | 17. Okt 2012, 17:30
Zitat von youKilledjollow:
James Bond Filme find ich erst ab Pierce Brosnan wirklich gut.


Leider markierten gerade diesen den Tiefpunkt. :(
rate (8)  |  rate (8)
Avatar Effigy
Effigy
#17 | 17. Okt 2012, 17:34
Zitat von Tarsius:


Leider markierten gerade diesen den Tiefpunkt. :(


Ich finde es sehr schade, dass Timothy Dalton ersetzt wurde. Gerade seine Bondfilme gefallen mir sehr gut (und fangen schon mal an, was in Casino Royale fortgesetzt wurde).
rate (5)  |  rate (8)
Avatar lionxx
lionxx
#18 | 17. Okt 2012, 17:36
Zitat von cr4v0r:
FSK 12? Was soll das denn?

In FSK12-Filme dürfen auch Kinder ab sechs Jahre (mit Begleitung eines Volljährigen) rein. Mehr Zuschauer (vor allem Familien) gleich mehr Gewinn. Also zugute der Einnahmen ein paar Szenen raus schneiden und FSK12 bekommen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar SledgeNE
SledgeNE
#19 | 17. Okt 2012, 17:40
Der allererste Bond-Film, den ich mir wohl alleine ansehen muss. Es gibt welche die zu mir sagen, das aus James Bond ein "Profi-Killer" geworden ist. Zum Glück habe ich meine eigene Meinung und die ist, das ich mich auf diesen Film freue! Das erste mal alleine, aber dafür kann ich den auch geniessen. Natürlich mit Popcorn. Hoffentlich zucke ich nicht zuviel, bei all den Schock-Effekten (man siehe Harry Potter und der Halbblutprinz, mit den Zombies im See um einen Horkrux). :-)

Auf Kritiken habe ich bislang noch nie gehört. Ich gehe in jedem Film rein, der mich interessiert.
rate (6)  |  rate (4)
Avatar HerrHorst123
HerrHorst123
#20 | 17. Okt 2012, 17:41
Zitat von Heckenzhocker:D:
wie können denn "abstruse Logiklöcher" nicht stören? Logiklöcher machen allgemein einen ganzen Film kaputt, wer sowas auch hasst empfehle ich Pandorum und auch die Insel ist sehr gelungen (erwartet keinen typischen Michael Bay film :D).


Es ist ein James Bond Film und keine Doku über die hohe Kunst der Spionage. Bond soll unterhalten, da sollte man die Zügel durchaus ein wenig locker lassen, aber das Nitpicken von Filmen ist wohl einfach eine moderne Internet-Krankheit.
rate (5)  |  rate (7)
Avatar mh0001
mh0001
#21 | 17. Okt 2012, 17:43
Zitat von Effigy:


Ich finde es sehr schade, dass Timothy Dalton ersetzt wurde. Gerade seine Bondfilme gefallen mir sehr gut (und fangen schon mal an, was in Casino Royale fortgesetzt wurde).


Den ersten mit Timothy Dalton (The Living Daylights) fand ich super, aber der zweite (License to kill) war einfach so richtig richtig mies. Wobei das weniger an Timothy Dalton lag, als an der Handlung und den anderen Charakteren. Genauso schlimm wie das Experiment mit George Lazenby, wobei es da nicht nur an dem wohl langweiligsten Drehbuch der Bondgeschichte sondern auch am Darsteller lag.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar haha argh
haha argh
#22 | 17. Okt 2012, 17:53
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#23 | 17. Okt 2012, 18:09
Zitat von haha argh:
Bond ist einfach ein Klassiker. Action-Unterhalung mit Nivea!


Also hat der Film eine gute Körperpflege?^^
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Richie1982
Richie1982
#24 | 17. Okt 2012, 18:13
Zitat von Hypnotize:


Also hat der Film eine gute Körperpflege?^^
Ist ja auch nicht mehr der jüngste!!! ;D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Touka
Touka
#25 | 17. Okt 2012, 18:30
James Bond ist mit die mieseste und langweilligste Filmreihe ever, warum beerdigt man den briten schrott nicht endlich
rate (2)  |  rate (21)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#26 | 17. Okt 2012, 18:30
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar epospecht
epospecht
#27 | 17. Okt 2012, 19:02
Herr Merkel, warum müssen solche Allgemeinplätze wie "Wer James Bond mag, wird Skyfall lieben" im Fazit sein, wenn sie selbst zu Beginn noch beschreiben, dass das Bond Universum ein Tummelplatz verschiedenster Regisseure, Darsteller und Visionen war.

Es KANN somit keinen Film in diesem, ja fast schon Subgenre geben, den alle lieben werden.

Ich persönlich finde die Eleganz, Naivität, Unbeschwertheit, den Sexismus und die Leichtigkeit der 70er bis späten 80er- Bonds bisher unerreicht. Die allerersten Teile waren mir zu engstirnig, die Pierce Brosnan - Filme verloren sich leider in immer peinlicheren Gimmicks, und selbstzweckhaften Shootouts.
Casino Royale war dann wieder ein exzellenter Film, allerdings eine stilistische Kopie der Bourne-Reihe, und damit für mich als Bond wertlos. Ein Quantum Trost dann ein totaler Reinfall, der weder mit seiner "modernen" Inszenierung, noch mit einer guten Geschichte, Humor oder herausragendem Acting dienen konnte.

Mal schauen wo sich Skyfall einordnet.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar V-R
V-R
#28 | 17. Okt 2012, 19:03
Zitat von youKilledjollow:
James Bond Filme find ich erst ab Pierce Brosnan wirklich gut.


Pierce Brosnan war ganz in Ordnung, nur die Drehbücher für seine Bond-Filme waren grauenvoll (mit der Ausnahme von GoldenEye).
rate (0)  |  rate (1)
Avatar V-R
V-R
#29 | 17. Okt 2012, 19:10
Zitat von mh0001:
Genauso schlimm wie das Experiment mit George Lazenby, wobei es da nicht nur an dem wohl langweiligsten Drehbuch der Bondgeschichte sondern auch am Darsteller lag.


Hallo?! "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" ist mit Sicherheit einer der besten Bonds. Wenn man Craig attestiert, dass er Bond menschlich gemacht hat, muss man sagen, dass es das schon mal alles gab, nämlich in "Im Geheimdienst Ihrer Majestät". Peter Hunts Regie ist großartig und Lazenby spielt gut; er ist keineswegs so schlecht, wie man ihn gemacht hat. Ich hätte ihn gerne wieder gesehen und mir einen zutiefst gelangweilten Connery in "Diamantenfieber" erspart.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar notobiwan
notobiwan
#30 | 17. Okt 2012, 19:14
Bin gespannt, wie der wird. Casino Royale fand ich sehr geil, Ein Quantum Trost war nicht unbedingt schlecht, aber es hat irgendwie was gefehlt. Ich glaube Casino Royale lief vor allem wegen Eva Green's Rolle wie geölt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Phoenix3
Phoenix3
#31 | 17. Okt 2012, 19:31
WARUM zum Teufel müsst ihr bei eurer Kritik den gesamten Film spoilern? Das ist echt scheiße.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Salvador777
Salvador777
#32 | 17. Okt 2012, 19:59
Hoffentlich ist der Film nicht so grauenhaft wie ein Quantum trost.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Reneyvan
Reneyvan
#33 | 17. Okt 2012, 20:23
Ich finde Daniel Craig als Bond klasse. Er ist so wie Sean Connery damals, ein knallharter Agent eben und kein gelackter Playboy. Casino Royal fand ich genial, Ein Quantum Trost reicht zwar nicht ganz an seinen Vorgänger heran, ist aber dennoch ein guter Film und dieser hier wird, wenn ich das anhand der Trailer beurteilen soll, ebenso gut.

Bond ist erwachsener und realistischer denn je, aber ohne Übertreibung und Wackelbilder wie bei Jason Bourne (guter Vergleich imo, sehr gute Trilogie). Das passt einfach, Action/Thriller wie ich sie mir vorstelle.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar MaexxDesign
MaexxDesign
#34 | 17. Okt 2012, 20:44
Was hat dieser Artikel auf einer Spielewebsite zu suchen ?
rate (2)  |  rate (7)
Avatar Stirrling
Stirrling
#35 | 17. Okt 2012, 20:49
Zitat von Rettungsschirm:
Hirn aus, Pocorn rein und ab gehts...Spaß hats gemacht.


Irgendwie will ichs gar nicht wissen, aber POcorn rein und ab gehts... Oh nein diese Bilder in meinem Kopf!! :)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar epospecht
epospecht
#36 | 17. Okt 2012, 21:06
Zitat von Reneyvan:

...

Bond ist erwachsener und realistischer denn je, aber ohne Übertreibung und Wackelbilder wie bei Jason Bourne (guter Vergleich imo, sehr gute Trilogie)...


Lol, das liest man immer wieder. Aber im Grunde ist es vollkommen egal, ob Craig bei seinen Schusswechseln/Schlägereien nun ordentlich eine gewischt bekommt, ob er Narben davonträgt oder nach einem Fall nicht sofort wieder aufsteht, die Konzeption bleibt genau so unrealistisch wie eh und je. Der Bodycount ist hoch, die Situationen in denen er sich befindet sind abstrus, und im Endeffekt rettet er allein die Welt. Mit Realismus hat das nichts zu tun.

Und ob er nun den etwas pubertären Frauenfetisch gegen einen Gewaltfetisch eintauscht; "Erwachsen" wird der Film damit sicherlich trotzdem nicht. Viel schlimmer: Durch den Verzicht auf die Selbstironie tritt eine (gewollte) Eindimensionalität des Charakters zu Tage, die das Selbstverständnis eines Agenten als skrupellosen, rachsüchtigen Einzelkämpfer definiert, und ihn unfreiwillig mit ganz viel Pathos und Triebhaftigkeit ausstattet.

Zusammen mit dem Fokus auf die omnipräsenten "Terroristen" als alleiniges Feindbild wirkt das Konstrukt mit etwas Abstand sogar ziemlich albern. Entspricht damit aber dem aktuellen Zeitgeist (Was ja auch so eine Bond-Funktion ist; der komprimierte Schnappschuss einer Epoche).

Ich bin gespannt wie wir diese Bond-Phase in 10 Jahren werten werden :)

P.S: Das sollte jetzt nicht als generelle Kritik an den neuen Bond-Filmen gelten. Sie sind mehrheitlich als Filme weiterhin ordentlich konstruiert/budgetiert/gecastet/gedreht. Nur mit Realismus und Erwachsensein (im Sinne eines gewissen Anspruches an Script, Logik, Gehalt und Aussage) haben sie mal gar nichts am Hut. Was nicht schlecht sein muss :)
rate (3)  |  rate (2)
Avatar TomTom710
TomTom710
#37 | 17. Okt 2012, 21:20
Zitat von youKilledjollow:
James Bond Filme find ich erst ab Pierce Brosnan wirklich gut.

Brosnan war richtig gruselig :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mr.miesfies
mr.miesfies
#38 | 17. Okt 2012, 21:24
Wie schauts denn mit Gadgets aus? Die habe ich schmerzlich vermisst in den letzten Teilen. Heute wären doch total abgefahrene Geheimwaffen möglich. Smartphone mit Minigun, Tablet-PC-Mörser, IPod mit Mini-Stinger-Raketen, etc....

Zitat von youKilledjollow:
James Bond Filme find ich erst ab Pierce Brosnan wirklich gut.

Alle James Bond Filme sind geil! Wenn man bedenkt dass in den Zeiten von Roger Moore und Sean Connery Sachen wie Bonanza oder Edgar Wallace populär waren, war James Bond doch eine Offenbarung.
Timothy Dalton und vor allem dieser eine, (musste grade googeln) der Lazenby, die waren nicht so prall als Bond.
Casino Royale und Quantum of Solace waren für mich nur im Mittelfeld der ewigen Bond-Charts. Die werden eher angeführt von Golden Eye oder The Man with the Golden Gun oder Moonraker...
rate (2)  |  rate (2)
Avatar mr.miesfies
mr.miesfies
#39 | 17. Okt 2012, 21:33
edit doppelpost
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Cinergie
Cinergie
#40 | 17. Okt 2012, 21:45
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > James Bond 007: Skyfall
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten