Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Cookiemonster
Cookiemonster
#228 | 19. Apr 2013, 23:02
Zitat von GSF:



Zu Zeiten des Ringkrieges ist Aragorn ca. 87 Jahre alt. Gandalf dagegen, als einer der fünf in Mittelerde bekannten Istari und Angehöriger der Maiar kommt bereits um das Jahr 1000 des Dritten Zeitalters nach Mittelerde, schon damals tritt er als alter Mann auf. Wie alle Istari (Saruman, der Weiße etc.) ist er alterslos, das Dritte Zeitalter endet im Jahr 3021, Gandalf hält sich dementsprechend bereits über 2000 Jahre auf dem Kontinent auf.

Die Maiar gehören, zusammen mit den ranghöheren Valar (dieser Begriff fällt auch in den Filmen) übrigens zu den Ainur, den ersten Wesen, die vom Gott Illuvatar geschaffen wurden und nach Arda (der Welt, auf der Mittelerde liegt) kamen.

Wie man vielleicht sieht, fasziniert mich Tolkiens Universum sehr. Man muss schon ein wenig verrückt sein, um eine solche Welt zu erdenken, mitsamt eigens konstruierter Sprachen etc.

Ein Film kann diese gewaltige Komplexität natürlich niemals abbilden, aber das sollte auch niemals der Anspruch sein. Ich freue mich darauf, mir den ersten Teil dieser Trilogie anzusehen.

Dass man sich nicht gescheut hat, Überlängen in Kauf zu nehmen, finde ich außerdem sehr begrüßenswert. Die Rückkehr des Königs bietet in der Extended Edition knapp 240 Minuten Spielzeit (inklusive Abspann) auf. Als Fan wird man da mit 170 Minuten wohl keine Probleme kriegen ... xD

Was die 48FPS-Technik angeht - schon auf modernen Fernsehgeräten finde ich es ironischerweise teils gewöhnungsbedürftig, dass Filme so viel flüssiger dargestellt werden. Tatsächlich ist es aber Gewohnheitssache, technisch ist diese Weiterentwicklung durchaus zu begrüßen.


Im Herrn der Ringe sagt Gandalf er würde sei 300 Menschenleben auf der Erde wandeln (Zitat unvollständig)
Gehen wir von mittelalterlichen 50 Jahren pro Mensch aus kommt man auf 15.000 Jahre.
Ian McKellen sagt einmal in einem Interview Gandalf sei über 7000 Jahre alt und ich meine mich zu erinnern die Maiar waren über 30.000 Jahre alt (Gandalf gehört doch zu den Maiar oder?).

Die Aussagen sind also recht wiedersprüchlich.

Edit:
Im Original heisst es "Three hundred lives of men I have walked this earth and now I have no time"
rate (1)  |  rate (0)
Avatar CleanerMitch
CleanerMitch
#227 | 19. Apr 2013, 17:29
Echte HdR-Fans gedulden sich ohnehin bis zum Erscheinen des Extended Cuts.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar servana
servana
#226 | 18. Apr 2013, 15:58
Der beste Film seit Jahren!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Gametester
Gametester
#225 | 04. Jan 2013, 15:16
Habe den Film (in 3D) gesehen, fand ihn gut, bin aber skeptisch ob das Ziehen auf 3 Filme richtig war.
Der Film hatte einen eigenwilligen Spannungsbogen mit einem langen aufstieg, um das mal bildlich zu formulieren.
Die hohe Framerate konnte aber scheinbar auch keine Ruckler verhindern, die gerade am Anfang des Film vorkamen.

Puristen der Geschichte werden auch nichts ganz glücklich mit dem Film, da sich Peter Jackson wieder ein paar künstlerische Freiheiten herausnimmt.

Ich würde den Film dennoch empfehlen, hoffe aber das der 2te Film etwas mehr Spannung und weniger Handlungsaufbau hat.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar roysim
roysim
#224 | 19. Dez 2012, 07:38
Habe den Film gestern in HFR 3D gesehen.

Das war mit Abstand dass bisher Beste 3D was ich gesehen hab. Gestochen scharfe Bilder, die Atmosphäre von Herr der Ringe ist sofort wieder da und übertrifft an Bildern sehr schnell die Herr der Ringe Reihe.

Ich werde jedenfalls noch einmal reingehen.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Kn8cK
Kn8cK
#223 | 19. Dez 2012, 03:50
Zitat von Rawday:


16.50€? Das ist ja heavy. Haben sie euch schön übern Tisch gezogen. Aus Neugierde mal grade geschaut und bei uns kostet der 12,50 für 3d+HRF, dann noch Studenten/Schülerrabatt und schwupps 11,50€. :)
Werd mir den aber auch wohl auch nur in 3d oder in 2d anschauen. Ich kann mit diesem HRF nichts anfangen.


LOL xD Ich hab 8€ bezahlt ö.ö
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Master3553
Master3553
#222 | 18. Dez 2012, 18:35
Ich finds gut das der mit so vielen Bildern pro Sekunde kommt... Ich persönlich empfinde die 24 Bilder im Kino (vor allem bei 3D Filmen, auch mit Polarisationsbrille) als eklig ruckelig... bin aber vermutlich nur vom zocken verwöhnt :D
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Squido
Squido
#221 | 18. Dez 2012, 06:32
Zitat von LordSithi:


Kannst du auch lesen und nicht nur falsch zitieren?!
Beim Soap Opera Effekt hast du immernoch 25 Bilder Mister Neunmalklug, der einzige Unterschied ist wie diese Bilder aufgenommen worden sind und letztendlich auf deinem Gerät angezeigt werden. Die ganzen Smooth Motion Funktionen sind ebenfalls nur extra Halbbilder oder gar Viertelbilder etc. nur mit dem Unterschied zum normalen Soap Opera Effekt, dass das Videomaterial ursprünglich anders vorlag und nicht gleich so aufgenommen wurde.

Bei HFR 3D hast du 48 Vollbilder pro Sekunde die bei 144Hz jeweils drei mal für jedes Auge dargestellt werden ohne sie in irgendwelche Halbbilder zu zerreißen, dass eliminiert den Soap Opera Effekt der irgendwie unnatürlich und künstlich wirkt lässt jedoch je nach Gewöhnung des Menschen ein temporäres Zeitraffer Gefühl des Betrachters zurück.
Würde ein Kind diesen Film sehen dass noch nie zuvor mit Videoübertragungen aller Art in Berührung gekommen ist wäre selbst dieser Effekt nicht vorhanden.

Wie gesagt habe ich bereits nach etwas über einer Minute Film keinen eingebildeten Zeitraffer mehr feststellen können und auch in diesem Zeitraum viel es nur sporadisch auf.
Es sah auch zu dem Zeitpunkt keinesfalls "billig" aus, einfach nur zu schnell.

Viele Menschen im Internet und ich vermute Du inklusive, brabbeln nur dass nach, was andere vor ihnen im Internet erzählt haben nur auf Basis der Motion Funktionen der TVs und anderem Krams.


Ich wäre dir sehr verbunden, wenn Du nicht so von oben herab in jedem Posting formulieren würdest. Es geht hier um den Eindruck, den der Schreiberling des von dir zitierten Textes wohl eindeutig von dem Film hatte. Der entstand durch was? Mehr Bilder pro Sekunde.

Hier stehts doch auch noch mal: http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2403746,0 0.asp

Und dann kommst Du daher, und sagst, dass das mit den Bildern pro Sekunde nichts zu tun hat.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar LordSithi
LordSithi
#220 | 18. Dez 2012, 01:45
Zitat von Squido:




Und wieso hat das dann "mit den Bildern pro Sekunde rein gar nichts zu tun", wenn diese flüssige Bewegung (durch mehr Bilder pro Sekunde) ungewohnt "billig" rüberkommt?


Kannst du auch lesen und nicht nur falsch zitieren?!
Beim Soap Opera Effekt hast du immernoch 25 Bilder Mister Neunmalklug, der einzige Unterschied ist wie diese Bilder aufgenommen worden sind und letztendlich auf deinem Gerät angezeigt werden. Die ganzen Smooth Motion Funktionen sind ebenfalls nur extra Halbbilder oder gar Viertelbilder etc. nur mit dem Unterschied zum normalen Soap Opera Effekt, dass das Videomaterial ursprünglich anders vorlag und nicht gleich so aufgenommen wurde.

Bei HFR 3D hast du 48 Vollbilder pro Sekunde die bei 144Hz jeweils drei mal für jedes Auge dargestellt werden ohne sie in irgendwelche Halbbilder zu zerreißen, dass eliminiert den Soap Opera Effekt der irgendwie unnatürlich und künstlich wirkt lässt jedoch je nach Gewöhnung des Menschen ein temporäres Zeitraffer Gefühl des Betrachters zurück.
Würde ein Kind diesen Film sehen dass noch nie zuvor mit Videoübertragungen aller Art in Berührung gekommen ist wäre selbst dieser Effekt nicht vorhanden.

Wie gesagt habe ich bereits nach etwas über einer Minute Film keinen eingebildeten Zeitraffer mehr feststellen können und auch in diesem Zeitraum viel es nur sporadisch auf.
Es sah auch zu dem Zeitpunkt keinesfalls "billig" aus, einfach nur zu schnell.

Viele Menschen im Internet und ich vermute Du inklusive, brabbeln nur dass nach, was andere vor ihnen im Internet erzählt haben nur auf Basis der Motion Funktionen der TVs und anderem Krams.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar PES_Fan
PES_Fan
#219 | 17. Dez 2012, 22:37
Super Film, super 3D-Effekte!! Erwartungen übertroffen....
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Squido
Squido
#218 | 17. Dez 2012, 18:25
Zitat von LordSithi:

Tja mein lieber Möchtegern, der Soap Opera Effekt entsteht nicht durch 48 fps bei 144 Hz sondern durch 50 Halbbilder die Sekunde sprich durch das Interlaced Verfahren. Auch die Motion Funktionen der TVs haben NICHTS mit den echten 48 Bildern zu tun!




Und wieso hat das dann "mit den Bildern pro Sekunde rein gar nichts zu tun", wenn diese flüssige Bewegung (durch mehr Bilder pro Sekunde) ungewohnt "billig" rüberkommt?
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#217 | 17. Dez 2012, 16:55
Zitat von Thommy98:
Ich glaub Gandalf eine neue Synchron-Stimme
find ich scheisse :(
aber der film war klasse :D


Ja er hat eine neue Stimme, das ließ sich aber leider nicht vermeiden.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Thommy98
Thommy98
#216 | 17. Dez 2012, 16:51
Ich glaub Gandalf eine neue Synchron-Stimme
find ich scheisse :(
aber der film war klasse :D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Neumi
Neumi
#215 | 17. Dez 2012, 14:56
Zitat von Darth Demon:


Da stimme ich dir zu, allerdings werden die Hobbits auch nicht gerade selten über 100 und wer weiß schon wie diese Fantasy Gestalten altern. Siehe Aragorn, welcher auch über die 100 Jahre sein müsste und von Gandalf mit ca 300 Jahren- Angaben ohne Gewähr.

Eigentlich war Bilbo mit seinen 111 schon sehr alt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar revO_m
revO_m
#214 | 17. Dez 2012, 13:27
Zitat von Aefree:
Tickets für die Vorstellung Freitag Abend schon bestellt! WOOP WOOP!


Sound of da Police!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar ISPY
ISPY
#213 | 17. Dez 2012, 13:01
Zitat von Oghren88:
Lächerlich wie sie die Cashcow melken. Naja mir latte, ich geh sowiso nie ins Kino. Ich warte auf ein gutes Torrent und wenn er zu schlecht ich schau ich ihn neben dem Zocken, damit ich nicht einschlafe.

Troll lvl 89 has been planted!
rate (4)  |  rate (0)
Avatar LordSithi
LordSithi
#212 | 17. Dez 2012, 12:57
Zitat von Squido:


An was liegt es dann, Sherlock Holmes? Stichwort Soap Opera Effekt.


Tja mein lieber Möchtegern, der Soap Opera Effekt entsteht nicht durch 48 fps bei 144 Hz sondern durch 50 Halbbilder die Sekunde sprich durch das Interlaced Verfahren. Auch die Motion Funktionen der TVs haben NICHTS mit den echten 48 Bildern zu tun!

Wenn man schon den "echten" Sherlock raushängen lassen will sollte man sich selbst schlau machen, und vor allem nicht eigene Kommentare liken!

Bei der Hobbit kann man unter Umständen das Problem haben, dass sich das Gehirn erstmal auf 24 Bilder "einstellt" sprich es denkt: Ok ich seh mir jetzt was auf ner Leinwand/Monitor an, Leistung zurückfahren und schwupp erscheinen die ersten anderthalb Minuten wie im Zeitraffer. Menschen die täglich den Fernseher anhaben haben vermutlich noch längere Eingewöhnungsphasen.

Ich selber hatte den Eindruck der Film liefe zu schnell, z.B. als Bilbo das Buch aus der Truhe nimmt (als Ian am Anfang). Bereits 30 Sekunden später viel mir nichtmehr auf, dass der Film mit mehr als den üblichen frames lief, abgesehen davon, dass das Bild allgemein deutlich angenehmer war, es war regelrecht entspannend.

Generell hatt mich der Film überzeugt, nur Arthur Spooner als Gandalf hat mich regelrecht aufgeregt, das war kein Gandalf für mich, dafür kann der Sprecher aber nicht alzu viel, ich habe im Vorfeld einfach viel zu viele Englische Clips und deutsche Höppner Stellen aus HdR angesehen, das war nicht gut vor allem nicht da ich wusste wer da sprach und welche Figur mit der Stimme bisher so markant synchronisiert wurde.

Der Film hat Schwächen, so viele der Zwerge beinahe unbeachtet und sagen im gesamten Film nicht ein Wort innerhalb eines normalen Dialogs, sodass eigentlich nur Balin und Thorin WIRKLICH herrausstechen, Bombur hat nur stumme witzeinlagen und ein großer Teil bleibt komplett unbeachtet.
Dass kann und wird sich im zweiten Film sicher ändern und um ehrlich zu sein ist die Situation bereits wie sie ist wesentlich besser, als in den Büchern wo die Zwerge noch wesentlich blasser sind wenn es um ein Individuum der Gruppe geht.

Auch ist der Film eben kein HdR sondern ein Hobbit selbst Gandalf hat nur zwei drei Stellen im Film die einen an die HdR Filme denken lässt. Dennoch mein Film des Jahres, denn er ist an sich verdammt gut und eben ANDERS aber nicht zwingend SCHLECHTER als z.B. "Die Gefährten". PS: Freeman ist genial als Bilbo.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar xkxjifdsa
xkxjifdsa
#211 | 17. Dez 2012, 12:27
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Wynyard
Wynyard
#210 | 17. Dez 2012, 09:15
Ich hab den Film in HFR 3D gesehen und muss sagen, dass der Unterschied zu normalen 3D gewaltig ist! Man konnte viel mehr erkennen, die Bilder sind gestochen scharf und bei schnellen Action Szenen und tollen Landschaftsbildern, kommt die neue Technik echt zu tragen. Man kann viel mehr Details erkennen, was das Kinoerlebnis echt einmalig macht. Aus dieser Technik kann man echt viel machen, weil die Tiefenschärfe einmalig ist.

Bei Men in Black 3, habe ich den Film auch in 3D gesehen und war sehr enttäuscht, weil man viele verwackelte Bilder hatte und auch die 3D Effekte sehr bescheiden ausgefallen sind.

Und bei Hugo Cabret war die Technik auch sehr gut, nur bei manchen Einstellungen merkte man trotzdem einen großen Unterschied zum HFR. Das machte sich z.B. bei schnellen Kameraschwenks bemerkbar oder bei einem großen Menschengetummel.

Bei dem Hobbit merkte man davon aber nichts, weil das Bild immer gestochen scharf war, an das sich das Auge erstmals gewöhnen muss (ca. 10-15 Minuten). Aber hat man sich einmal an die neue Technik gewöhnt, möchte man sie echt nicht mehr missen.

Der Film ist sehr liebevoll erzählt, nicht ganz so düster wie die ersten 3 Herr der Ringe Teile, aber trotzdem wunderbar. Kann den Film für fast alle Altersklassen empfehlen, nur halt nicht für die ganz kleinen, weil der Film durch die 3D Technik noch viel realer wirkt und kleine Kinder von den Orcs und Wölfen Angst bekommen können. Die Geschichte ist gut, Humor ist auch vorhanden und Action gibt es auch. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass da noch etwas Luft nach oben ist und Peter Jackson sich das Beste für Teil 2-3 noch aufgespart hat. Wenn im 2-3 Tei die Landschaftsbilder genauso toll sind, er dort weiter macht wo er aufgehört hat und er z.B. mit der Action so ansetzt wie bei Herr der Ringe die zwei Türme, dann können wir uns echt auf etwas gefasst machen. Außerdem sollte man den Film ja als was ganzes sehen, ähnlich wie bei Kill Bill.

PS.: Es gibt mit Sicherheit auch viele Leute, die den Film in normalen 3D gesehen haben und sich dann beschweren, weil sie kein Unterschied zu HFR 3D gemerkt haben! Oder sie waren einfach im falschen Kinosaal, weil dort der selbe Film gezeigt wurde (selbes Kino), nur halt im normalen 3D, während im anderen Kinosaal der gleiche Film mit HFR 3D gezeigt wurde. Es gibt ja einige Kinos, die der Hobbit fast zur selben Zeit zeigen.

Ist ja auch kein Wunder, wenn man sich Kinos aussucht, die diese neue und einzigartige Technik nicht anbieten. Im Internet kann man sich darüber informieren, welche Kinos mit der neuen Technik ausgestattet sind. Und auch wenn ihr lacht: Ich hab tatsächlich solche Leute kennengelernt!!! Sie dachten, dass der Film automatisch in dem neuen 3D gezeigt wird, nur weil in der Zeitung etwas von 3D stand.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Squido
Squido
#209 | 17. Dez 2012, 09:09
Zitat von SixGen:

Sorry! Aber das hat mit den Bildern pro Sekunde rein gar nichts zu tun!


An was liegt es dann, Sherlock Holmes? Stichwort Soap Opera Effekt.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar zumgruenenbaum
zumgruenenbaum
#208 | 17. Dez 2012, 01:12
Zitat von kagrra83:
Eben geguckt; Was ist das eigentlich für eine Auflösung? So ein gestochenscharfes Bild habe ich noch nie im Kino gesehen. IN welcher Auflösung werden die Filme üblicherweise gespielt?

Also, grafisch war der Film einfach allererste Sahne. Aber warum kam mir alles so filmuntypisch vor? Ich hatte ständig das Gefühl, dass ein Amateur die Kamera hält. Die ganzen Kameraschwenks sahen viel zu sauber aus. Das kann doch unmöglich nur an HFR liegen. Kann das jemand mal genauer erklären?

Ich möchte in ZUkunft so ein sauberes Bild sehen, welches sich aber altmodisch anfühlt. Weil so, macht das keinen Spass. Konnte mich bis zum Abspann nicht dran gewöhnen.

gruß
jan :)

Auf die Auflösung geh ich nicht nochmal ein (s.o.).
Das mit dem "amateurhaften" kann ich dir aber erklären, auch wenn ich es nicht so empfunden habe:
Es liegt einzig und allein an HFR. Wackler bei Kamerschwenks, vor allem bei Heli-Shots, die sonst immer durch die 24fps-bedingten Ruckler kaschiert wurden, werden hier gnadenlos offensichtlich oder zumindest unterbewusst wahrgenommen.

Dadurch und durch die generelle Bewegungs-Flüssigkeit, die man aus billigen TV Produktionen kennt, entstand bei dir höchstwahrscheinlich dieser Amateurfilm-Eindruck.

Bei sowas hört allerdings mein Verständnis auf:
Zitat von sirsabu:
komischerweise fand ich den 3d effekt nahezu nicht vorhanden

Solltest du das wirklich ernst meinen, wäre eventuell ein Besuch beim Optiker angebracht.
Der 3D-Effekt im Hobbit ist extrem gut eingesetzt, weil einem eben nicht alle 2 Minuten irgenwelche Sachen vor der Nase herumfliegen. Mit der 3D-Technik wird nicht sinnlos angegeben, sie wird stimmungsvoll eingesetzt und ist doch ständig präsent.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar sirsabu
sirsabu
#207 | 17. Dez 2012, 00:25
hm hab ihn auch grad gesehen...

aber leider sit der funke irgendwie nicht übergesprungen..
mir gefiehl die erzählweise nicht und die ganzen änderungen an der story.

komischerweise fand ich den 3d effekt nahezu nicht vorhanden, ja ich kann 3d wahrnehmen ging bei avatar auch^^

vieleicht sollte ich ihn mir nochmal in 2d anschauen..
rate (1)  |  rate (0)
Avatar DocMop
DocMop
#206 | 16. Dez 2012, 22:19
Fand ihn gut. Mochte vor allem, dass er er sich Zeit nimmt und trotzdem nicht langatmig wird.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar kagrra83
kagrra83
#205 | 16. Dez 2012, 20:12
Zitat von Felixxz:
Hier posten mal wieder die ewig gestrigen. HFR ist eigentlich so, wie Filme sein MÜSSEN, weil das der Realität am nächsten kommt. Diese 24p Ruckelorgien sind unrealistisch und ihr seid gewohnheitstiere und nehmt diese Verfremdung auch noch als "hochpreisiger" war und das echte als billig.

Fakt ist, das HFR die Zukunft ist und in 10 Jahren wohl alle großen neuen Produktionen so erscheinen werden. Genauso wie 4K. Über aktuelle 3D Technik lässt sich eher streiten, aber derartige technische Kompromisse wie 24p als toll zu verteidigen zeugt von grenzenloser uninformiertheit und Gewohnheitsdenken.


Richtig, man ist einfach das Schlechtere gewohnt. Und dennoch wirkt die Kameraführung irgendwie billig. Dass man sich daran irgendwann gewöhnt ist klar, bis dato wirkt es aber einfach absolut komisch, und das von erster bis zur letzten Sekunde.


Darüberhinaus: Nicht alles was echter ist ist auch besser. Grafik sollte immer noch grafisch bleiben. Wenn Spiele mal von der Realität nicht mehr zu unterscheiden sind zweifle ich stark daran dass man sich noch an derer ergötzen könnte. ZB. WATSCH DOGS: Sieht unglaublich aus, realistisch, echt, und trotzdem grafisch. Wenn Spiele mal interaktive Filme sind (weil die Grafik so gut ist(was es früher ja auch gab)) dann ist wohl das Maximum erreicht. Und in dem Moment verfällt die Faszination 'geile Grafik'. So lange man Grafik nicht 1:1 mit der Realität vergleichen kann, wird es immer schönere Spiele geben.

gruß
jan :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar kagrra83
kagrra83
#204 | 16. Dez 2012, 19:32
Eben geguckt; Was ist das eigentlich für eine Auflösung? So ein gestochenscharfes Bild habe ich noch nie im Kino gesehen. IN welcher Auflösung werden die Filme üblicherweise gespielt?

Also, grafisch war der Film einfach allererste Sahne. Aber warum kam mir alles so filmuntypisch vor? Ich hatte ständig das Gefühl, dass ein Amateur die Kamera hält. Die ganzen Kameraschwenks sahen viel zu sauber aus. Das kann doch unmöglich nur an HFR liegen. Kann das jemand mal genauer erklären?

Ich möchte in ZUkunft so ein sauberes Bild sehen, welches sich aber altmodisch anfühlt. Weil so, macht das keinen Spass. Konnte mich bis zum Abspann nicht dran gewöhnen.

gruß
jan :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Felixxz
Felixxz
#203 | 16. Dez 2012, 17:45
Hier posten mal wieder die ewig gestrigen. HFR ist eigentlich so, wie Filme sein MÜSSEN, weil das der Realität am nächsten kommt. Diese 24p Ruckelorgien sind unrealistisch und ihr seid gewohnheitstiere und nehmt diese Verfremdung auch noch als "hochpreisiger" war und das echte als billig.

Fakt ist, das HFR die Zukunft ist und in 10 Jahren wohl alle großen neuen Produktionen so erscheinen werden. Genauso wie 4K. Über aktuelle 3D Technik lässt sich eher streiten, aber derartige technische Kompromisse wie 24p als toll zu verteidigen zeugt von grenzenloser uninformiertheit und Gewohnheitsdenken.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Wuzzel
Wuzzel
#202 | 16. Dez 2012, 17:24
Zitat von DRAXL:
ich hasse solche fantasy elfen zwerge scheiße lol viel spass ihr hobbits beim schwuchtelkino gucken


Hab gerade super gelacht! :D
Wartest wohl auf den 3. Teil von New Kids? xD
rate (4)  |  rate (0)
Avatar zumgruenenbaum
zumgruenenbaum
#201 | 16. Dez 2012, 17:06
Wer keine Ahnung von technischen Details hat, sollte sich auch nicht drüber auslassen. Ein paar Punkte, die mir in der Abhandlung zu HFR aufgefallen sind:

1."Der Zuschauer nimmt die Änderung als deutlich schärfere Bilder wahr."

-Quatsch. Die Bewegungen sind flüssig, die einzelnen Frames (das, was er mit "Bilder" meint) jedoch wirken besonders bei Landschaftsschwenks etwas unscharf. Dahingegen waren bei den herkömmlichen 24fps die Bewegungen abgehackter, die Frames an sich aber schärfer.

2."(...), weil die großen TV-Sender hierzulande 50 Bilder pro Sekunde senden."

-Bullshit. 50 Frames laufen beispielsweise in Großbritannien über den Bildschirm, aber gerade in Deutschland gibts nur 25 Frames. Nicht zu verwechseln mit den ganzen "Motion Clear" Technologien.

3."(...), wird der Zuschauer dann mit deutlich mehr Detailreichtum verwöhnt.

-Ebenfalls falsch. Bei der Verdopplung der Fps kann man nicht von erhöhtem Detailreichtum sprechen. Den erhält man zwar beim Hobbit, aber nicht als Folge der HFR, sondern wegen der 4K-Auflösung (anstatt der sonst üblichen 2K).

Fazit: Bei einer ernst zunehmenden Filmkritik sollte man sich bei technischen Details entweder auf Tatsachen berufen, oder das Ganze von Vorneherein als unqualifizierte Wahrnehmungen deklarieren (was ja auch okay wäre).
Aber bitte nicht mit publikumswirksamen Werbe-Floskeln wie "Detailreichtum" um sich werfen und dabei noch Sachkundigkeit vorgaukeln, wo keine ist.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Zaddy Mietz
Zaddy Mietz
#200 | 16. Dez 2012, 16:35
Ich habe ihn jetzt gestern gesehen: Großartig! Von den 50 Bildern aber nicht allzuviel mitbekommen, billig fand ich ihn auch nicht. Und schönes 3D!
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Spiraso
Spiraso
#199 | 16. Dez 2012, 14:48
Zitat von DRAXL:
ich hasse solche fantasy elfen zwerge scheiße lol viel spass ihr hobbits beim schwuchtelkino gucken


Ich bin ja nicht gläubich aber ich versuch es trotzdem mal.
BITTE lieber Gott laß Hirn regnen.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar elvis the king der neue*
elvis the king der neue*
#198 | 16. Dez 2012, 10:56
Zitat von Razortec:
Das einzige was ich bemängele, ist das Gandalf eine andere Stimme hat aber das liess sich ja (leider) nicht vermeiden.


Aber man kann sich recht leicht daran gewöhnen, wenn ich da an die ersten Kinotrailer denke wo es garnicht gepasst hat.
Der Synchronsprecher wurde schon gut ausgewählt der an den Verstorbenen sehr nach ran kommt, auch wenn dem ein wenig an Kraft fehlt.
Allein die Szene in Bilbos Höhle wo Gandalf kurz lauter geworden ist war im HDR noch wesentlich kräftiger.
Aber sonst super Synchro-Leistung.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Razortec
Razortec
#197 | 16. Dez 2012, 10:26
Ich habe den Hobbit gestern gesehen, 10,50 €, ohne HFR, ohne 3D und ich war "endlich" wieder in Mittelerde. Tolle Landschaften, grandiose
Charaktere, gigantische Kulisse, die Steintrolle der Hammer...
es gab ein paar WOW - Effekte, einige Lacher und ich habe mich sehr gut unterhalen gefühlt.
Die Schatzkammer, die der Drache eingenommen hat = richtig geil
Ich war jedenfalls begeistert und bin froh das Peter Jackson, den Film
gemacht hat, so merkt man das der Hobbit und HDR aus einer Hand stammen. Das einzige was ich bemängele, ist das Gandalf eine andere Stimme hat aber das liess sich ja (leider) nicht vermeiden.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar DRAXL
DRAXL
#196 | 16. Dez 2012, 05:57
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Pät
Pät
#195 | 15. Dez 2012, 23:37
Also mMn. sind die 170 Minuten keineswegs zu lang. Als der Film vorbei war war ich doch recht verdutzt das bereits knapp 3 Stunden vergangen sind ^^
Mir hat der Film seh gut gefallen, und wenn ich ehrlich sein soll fällt mir nichts ein woran ich rummäkeln könnte...
rate (4)  |  rate (0)
Avatar elvis the king der neue*
elvis the king der neue*
#194 | 15. Dez 2012, 23:26
Zitat von GuraxDax:


Die der Fernseher aber mit Zwischenbildern künstlich hochrechnet.


Richtig die werden künstlich hochgerechnet, aber der Hobbit wurde ja mit echten 48fps gedreht, also da sind keine Bilder einfach mal verdoppelt worden sondern eben richtig gedreht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Meekah
Meekah
#193 | 15. Dez 2012, 17:51
Hab ihn gestern geguckt in 3D + HFR + Maxximum Sound (14,50€ im Cinemaxx]. Echt beeindruckend, am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber in Schlachten und Landschaftsaufnahmen einfach grandios.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar GuraxDax
GuraxDax
#192 | 15. Dez 2012, 17:35
Zitat von elvis the king der neue*:


Nur ist das schwer zu vergleichen, weil das ja immer noch keine echten 48fps auf der Mattscheibe sind, sondern halt 25 fps.


Die der Fernseher aber mit Zwischenbildern künstlich hochrechnet.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Grandi
Grandi
#191 | 15. Dez 2012, 16:17
..dafür gibt's in Österreich nur salziges Popcorn ;)
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Magistrat
Magistrat
#190 | 15. Dez 2012, 15:37
Zitat von .Isaac.:
Kinotag 12€ pro Person (Für 9 Leute reserviert:D) Loge+3D+HFR+Maximum Sound. Ansonsten würde es 14,50€ kosten. Im Cinemaxx.


Bei uns in Österreich würden sie jedes Kino niederbrennen, dass mehr als 10 Euro für einen Überlängenfilm verlangt ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Cryanxiety
Cryanxiety
#189 | 15. Dez 2012, 15:13
Ich fand ihn Spitze vorallem die Schlacht szenen waren der Burner.
Ich hoffe aber das es in der Extended Version dann auch mal Blut gibt. :D
rate (0)  |  rate (3)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten