Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar KingLamer
KingLamer
#1 | 11. Jan 2013, 11:26
1. nach diesem film werden wieder einige big-budget-western kommen.
2. endlich wiedermal ein tarantino nach meinem geschmack (nicht so skuril oder gewaltstrotzend wie zuletzt)
rate (33)  |  rate (3)
Avatar Arthur_42_Dent
Arthur_42_Dent
#2 | 11. Jan 2013, 11:39
"...auch wenn er nicht ganz an Pulp Fiction oder Kill Bill heranreicht."

Sorry, aber ich finde nicht das Kill Bill sich die selbe Messlatte wie Pulp Fiction teilen kann. Sowieso hat jeder Tarantino Film für sich seinen eigenen Charme und ist meiner Meinung nach unvergleichlich.
Als Fan der ersten Stunde freu ich mich auf jeden Fall tierisch auf Django! Yeah!
rate (53)  |  rate (5)
Avatar DieWitzfigur
DieWitzfigur
#3 | 11. Jan 2013, 11:45
@ Kinglärmer

Den Big-budget-Western gabs ja auch schon mit "True Grit" von den Coen Gebrüdern. Allein schon wegen Jeff Bridges als grimmiger Säufer (was auch sonst) ist der Film sehr sehenswert.
rate (25)  |  rate (2)
Avatar Arthur_42_Dent
Arthur_42_Dent
#4 | 11. Jan 2013, 11:56
Zitat von DieWitzfigur:
@ Kinglärmer

Den Big-budget-Western gabs ja auch schon mit "True Grit" von den Coen Gebrüdern. Allein schon wegen Jeff Bridges als grimmiger Säufer (was auch sonst) ist der Film sehr sehenswert.


Stimmt! "True Grit" war verdammt gut!
rate (17)  |  rate (1)
Avatar DR. Giggles
DR. Giggles
#5 | 11. Jan 2013, 12:05
hab den film zwar noch nicht gesehen, kann also nicht darüber sagen.
dennoch würde ich zu gern wieder einen gangsterfilm wie pulp fiktion oder reservoir dogs von ihm sehen.
rate (12)  |  rate (2)
Avatar Srefanius
Srefanius
#6 | 11. Jan 2013, 12:29
Ich bin Western-Fan. Ich bin Sergio-Leone-Fan. Ich bin Tarantino-Fan. Ich bin Morricone-Fan.

-> Ich bin verdammt nochmal heiß auf diesen Film!
rate (15)  |  rate (1)
Avatar KingLamer
KingLamer
#7 | 11. Jan 2013, 13:23
Zitat von DieWitzfigur:
@ Kinglärmer

Den Big-budget-Western gabs ja auch schon mit "True Grit" von den Coen Gebrüdern. Allein schon wegen Jeff Bridges als grimmiger Säufer (was auch sonst) ist der Film sehr sehenswert.

ja, true grit war ein guter western. verdammt real gehalten halt.

seit 2007 gab's nur eine handvoll western mit viel budget: 2007 3:10 to yuma, 2008 appaloosa, 2010 jonah hex und eben 2010 true grit.
für meinen geschmack sind das alles gute filme (ausser jonah hex natürlich), aber gerade viele wurden nicht produziert (nicht mal einer pro jahr). django könnte die szene schon ein bisschen beleben. mal sehen.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Maxter
Maxter
#8 | 11. Jan 2013, 13:34
Zitat von Arthur_42_Dent:
"...auch wenn er nicht ganz an Pulp Fiction oder Kill Bill heranreicht."

Sorry, aber ich finde nicht das Kill Bill sich die selbe Messlatte wie Pulp Fiction teilen kann. Sowieso hat jeder Tarantino Film für sich seinen eigenen Charme und ist meiner Meinung nach unvergleichlich.
Als Fan der ersten Stunde freu ich mich auf jeden Fall tierisch auf Django! Yeah!


Pulp Fiction spielt wohl in einer eigenen Liga. Und Kill Bill war ziemlich gut aber nicht überragend.
rate (11)  |  rate (2)
Avatar Granatennorbert
Granatennorbert
#9 | 11. Jan 2013, 13:41
Also Kill Bill war einfach nur schlecht. Keine Ahnung was Quentin da für Vorstellungen hatte aber die komplette Reihe war mehr als überflüssig. Dass jemand einen Trash wie Kill Bill fabriziert hat und grandiose Filme wie Reservoir Dogs, Jackie Brown, Pulp Fiction und Inglourious Basterds schuf, passt irgendwie nicht zusammen.
rate (11)  |  rate (24)
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#10 | 11. Jan 2013, 13:47
Macht einen guten, ersten Eindruck. Aber keine Konkurrenz für Hanekes "Amour", und ich hoffe dass das diesmal auch Hollywood kapiert!
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Miles_DE
Miles_DE
#11 | 11. Jan 2013, 13:51
Wenn ich an Kill Bill denke, denke ich: Der Film war ok.

Wenn ich daran denke, dass das ein Tarantino ist, dann war Kill Bill schlecht.

Ich bin ein großer Tarantino-Fan, aber bei Kill Bill fehlte mir das, was Tarantino auszeichnete. DIALOGE, die eigentlich nix mit der Story zu tun haben und der schwarze Humor.

Wenn ich an Pulp Fiction, Reservoir Dogs, Jackie Brown denke, dann habe ich genau das, was einen Tarantino auszeichnet...Dies fehlte mir seid den Kill Bill-Filmen gänzlich und ich hoffe, Django wird wieder so wie früher
rate (3)  |  rate (7)
Avatar LyNX-EyED
LyNX-EyED
#12 | 11. Jan 2013, 13:53
Man kann einen Film auch totquatschen, am besten ist es immer noch selber anschauen. Von Kritiken zu Filmen halte ich nicht sonderlich viel.

Ps: Passt zu Gamestar auch nicht wirklich, die Seite verliert ihren Fokus...
rate (4)  |  rate (10)
Avatar KeksGoth
KeksGoth
#13 | 11. Jan 2013, 14:06
Zitat von Arthur_42_Dent:
"...auch wenn er nicht ganz an Pulp Fiction oder Kill Bill heranreicht."

Sorry, aber ich finde nicht das Kill Bill sich die selbe Messlatte wie Pulp Fiction teilen kann. Sowieso hat jeder Tarantino Film für sich seinen eigenen Charme und ist meiner Meinung nach unvergleichlich.
Als Fan der ersten Stunde freu ich mich auf jeden Fall tierisch auf Django! Yeah!

+++
Pulp Fiction ist imho der beste Tarantino und damit einer der besten Filme aller Zeiten.

Kill Bill dagegen hatte nicht viel zu bieten abseits der Inzenierung und der Gewaltexzesse. Was zwar immernoch sehr viel Freude bereitet, aber bei weitem nicht an Pulp Fiction oder Jackie Brown ran kommt
rate (1)  |  rate (5)
Avatar mr.miesfies
mr.miesfies
#14 | 11. Jan 2013, 14:20
Kill Bill ist schei*e!
Die Handlung ist langweilig, die Kämpfe unspektakulär und Bill der nervigste Bösewicht der Filmgeschichte. Vom Ende will ich gar nicht erst anfangen.
Vol. 1 hatte irgendwie die Hoffnung geweckt Teil 2 könnte ein wenigstens halbwegs guter Rache Thriller werden, aber im Gegenteil, Teil 2 ist sogar noch schlechter.
Pulp Fiction ist für mich einer der besten Filme aller Zeiten, aber Kill Bill ist einfach nur schlecht.
Inglorious Bastards war dann schon wieder besser, aber außer Waltz bleiben da auch die meisten Charaktere hinter ihren möglichkeiten zurück.
rate (3)  |  rate (15)
Avatar Coregamer24
Coregamer24
#15 | 11. Jan 2013, 14:34
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar lionxx
lionxx
#16 | 11. Jan 2013, 14:40
Zitat von KingLamer:

ja, true grit war ein guter western. verdammt real gehalten halt.

seit 2007 gabs nur eine handvoll western mit viel budget: 2007 3:10 to yuma, 2008 appaloosa, 2010 jonah hex und eben 2010 true grit.
für meinen geschmack sind das alles gute filme (ausser jonah hex natürlich), aber gerade viele wurden nicht produziert (nicht mal einer pro jahr). django könnte die szene schon ein bisschen beleben. mal sehen.

Nochmal die Coen-Brüder, mit No Country for Old Men 2007 ;) Klasse film.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Falkenfluegel
Falkenfluegel
#17 | 11. Jan 2013, 15:27
Zitat von mr.miesfies:
Kill Bill ist schei*e!
Die Handlung ist langweilig, die Kämpfe unspektakulär und Bill der nervigste Bösewicht der Filmgeschichte. Vom Ende will ich gar nicht erst anfangen.
Vol. 1 hatte irgendwie die Hoffnung geweckt Teil 2 könnte ein wenigstens halbwegs guter Rache Thriller werden, aber im Gegenteil, Teil 2 ist sogar noch schlechter.
Pulp Fiction ist für mich einer der besten Filme aller Zeiten, aber Kill Bill ist einfach nur schlecht.
Inglorious Bastards war dann schon wieder besser, aber außer Waltz bleiben da auch die meisten Charaktere hinter ihren möglichkeiten zurück.


Das sind mir die liebsten Kritiker. "Ey alla das is einfach nur schlecht."

Netter Trollversuch.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar ovid35
ovid35
#18 | 11. Jan 2013, 15:48
Zitat von KingLamer:

seit 2007 gabs nur eine handvoll western mit viel budget: 2007 3:10 to yuma, 2008 appaloosa, 2010 jonah hex und eben 2010 true grit.


Serientechnisch ist da vielleicht noch aktuell AMC´s "Hell on Wheels" zu erwähnen. Vom Niveux her ähnlich aufwendig wie Boardwalk Empire nur eben mit dem Westernsetting und dem Ausbau des Schienennetzes. Und Deadwood von 2004 ist noch beliebt so wies scheint hab ich aber noch nicht gesehn.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Sysko
Sysko
#19 | 11. Jan 2013, 16:10
Nur weil sich etwas reimt muss man es nicht als Überschrift setzen.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Raging Bull
Raging Bull
#20 | 11. Jan 2013, 16:49
Zitat von Sysko:
Nur weil sich etwas reimt muss man es nicht als Überschrift setzen.

Kleine Info: Western von Gestern hieß eine Serie im Vorabendprogramm des ZDF, so um 1980 - 82. Da liefen alte US Serials wie z. B. Zorro. ;-)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar senfabgeber
senfabgeber
#21 | 11. Jan 2013, 17:06
Der Film ist gut, teilweise auch sehr gut, aber nicht überragend wie frühere Werke. Es gibt Tarantino typische Coolness und Dialoge sowie passende Musik. Allerdings fügen sich einzelne Szenen nicht immer passend ins Gesamtbild, vielleicht liegt es tatsächlich daran das Sally Menke (Tarantinos Stamm-Cutter) erstmals unbeteiligt ist (weil verstorben).
Ob und wie Respektvoll mit dem Thema Sklaverei umgegangen wird muss wohl jeder für sich entscheiden, auf der einen Seite wird die Grausamkeit ungeschönt verdeutlicht, auf der Anderen ist der Film insgesamt aber auch überzeichnet (typischer Weise). Wieviel Satire, Unterhaltung und Style verträgt ein Film um solche Untertöne nicht zu verwässern? Manche werfen dem Werk sogar Rassismus vor, was ich jedoch für absurd halte - egal wie oft das N-Wort fällt. Denn darin sehen Manche den Vorwurf der Selbstgefälligkeit, statt einer gewissen historischen Genauigkeit.

Für Westernfans mag der Film auch nicht immer erfreulich sein, es ist kein typischer Western. Daher fällt der Streifen auch nicht vollends in die Aufzählung der letzeren Vertreter des Genres.
Auch wurden hier Serien aufgezählt, bei denen ich noch erwähnen möchte das Deadwood (HBO) in der Hinsicht großartig war und närrischer Weise vorzeitig abgesetzt wurde - Schande über euch!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar kagrra83
kagrra83
#22 | 11. Jan 2013, 17:08
Hi,
ich bin bestimmt zu blöd für Tarantinos Filme. Denn die müssen gut sein, mir gefallen sie aber nicht. Glaube aber, dass die wirklich gut sind. ZB fand ich Pulp Fiction einfach super uninteressant, obwohl er eine riesen Fan Gemeinde hat. Also stimmt was mit mir und nicht mit den Filmen nicht.

gruß
jan :)
rate (2)  |  rate (2)
Avatar jpauli
jpauli
#23 | 11. Jan 2013, 17:23
Mir hat ab Kill Bill kein Tarantino Film mehr zugesagt. Den Vogel abgeschossen hat Inglourious Basterds. Der war mir zu eindeutig und krampfhaft auf dieser Dialogschiene gefahren, was nicht schlimm wäre wenn diese auf Resevoir Dogs Niveau gewesen wäre... waren sie aber meiner Meinung nacht nicht mal annähernd. Und der Rest des Films hat bei mir eine ziemliche "Naja is nochn Bier da" Stimmung ausgelöst. Ich werde mir Django wohl anschauen, aber habe keine sonderlich großen Erwartungen nach den letzten Machwerken Tarantinos.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar mr.miesfies
mr.miesfies
#24 | 11. Jan 2013, 17:26
Zitat von Falkenfluegel:


Das sind mir die liebsten Kritiker. "Ey alla das is einfach nur schlecht."

Netter Trollversuch.

Für einen Tarentino Film ist Kill Bill schlecht, als Film an sich ganz okay. Aber ich hatte mir damals sooo viel von Kill Bill erwartet und der Film konnte die Ewartunge bei weitem nicht erfüllen.
Der Soundtrack war Spitze, die Anime-Sequenz in Teil 1 einfach nur genial und Uma Thurman rettete was zu retten war.
Abgesehen davon gibts zu viel zu meckern. Die Charaktere sind ziemlich flach und klischeehaft, vor allem Bill.
Die Rollen sind zwar durchweg mit tollen Schauspielern besetzt, aber die helfen der Story auch nicht weiter.
Jedes Elemnet dieses Films gibt es in vielen anderen Filmen auch (Rache-Plot, Kung Fu Action, Meister-Schüler-Geschichte,...), nur sind sie da viel besser.
Hätte Paul WS Anderson den Film gemacht, würde meine Kritik vielleicht milder ausfallen, aber bei Tarentino...
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Sonic_1983
Sonic_1983
#25 | 11. Jan 2013, 18:23
der film ist einfach richtig geil!!!!!!! nach pulp fiction mein neuer lieblings tarantino film,nicht falsch verstehen die anderen sind auch alle genial aber django ist richtig saugeil.freu mich schon auf die blueray,die wird direkt gekauft.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Salvador777
Salvador777
#26 | 11. Jan 2013, 18:31
Zitat von DieWitzfigur:
@ Kinglärmer

Den Big-budget-Western gabs ja auch schon mit "True Grit" von den Coen Gebrüdern. Allein schon wegen Jeff Bridges als grimmiger Säufer (was auch sonst) ist der Film sehr sehenswert.


Der Film ist ein wenig überbewertet. Ja, unterhaltsam, aber der schwarze Humor ist teilweise viel zu offensichtlich (Als der Indianer gehängt wird zum Beispiel)
Da war mir No Country for Old Men von der Stilsicherheit sehr viel lieber.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Malimaleuder
Malimaleuder
#27 | 11. Jan 2013, 19:03
"...auch wenn er nicht ganz an Pulp Fiction oder Kill Bill heranreicht."

Pulp Fiction war ein Meisterwerk und bahnbrechend. Kill Bill war kein Meisterwerk sondern Okay und da die Bahn schon gebrochen war konnte Kill Bill diese auch nicht mehr brechen (erst recht nicht ohne die Kunst eines Meisterwerkes).

Der Vorspann sieht richtig geil aus und macht Lust auf richtig fette Leinwand!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar XxBarakaxX
XxBarakaxX
#28 | 11. Jan 2013, 19:17
Zitat von Granatennorbert:
Also Kill Bill war einfach nur schlecht. Keine Ahnung was Quentin da für Vorstellungen hatte aber die komplette Reihe war mehr als überflüssig. Dass jemand einen Trash wie Kill Bill fabriziert hat und grandiose Filme wie Reservoir Dogs, Jackie Brown, Pulp Fiction und Inglourious Basterds schuf, passt irgendwie nicht zusammen.


ja dafür bekommst Du jetzt Daumen runter, hast DIr aber sicher dneken können :)
Bin aber der gleichen Meinung. Kann mit KillBill überhaupt nix anfangen.
ICh mag zwar wenns bisschen übertrieben ist, so sind halt seine Filme. Aber bei KillBill ist das nicht cool, lustig oder sonst was. Geht zu sehr ins lächerliche
rate (2)  |  rate (0)
Avatar GuraxDax
GuraxDax
#29 | 11. Jan 2013, 19:19
Zitat von mr.miesfies:

Für einen Tarentino Film ist Kill Bill schlecht, als Film an sich ganz okay. Aber ich hatte mir damals sooo viel von Kill Bill erwartet und der Film konnte die Ewartunge bei weitem nicht erfüllen.
Der Soundtrack war Spitze, die Anime-Sequenz in Teil 1 einfach nur genial und Uma Thurman rettete was zu retten war.
Abgesehen davon gibts zu viel zu meckern. Die Charaktere sind ziemlich flach und klischeehaft, vor allem Bill.
Die Rollen sind zwar durchweg mit tollen Schauspielern besetzt, aber die helfen der Story auch nicht weiter.
Jedes Elemnet dieses Films gibt es in vielen anderen Filmen auch (Rache-Plot, Kung Fu Action, Meister-Schüler-Geschichte,...), nur sind sie da viel besser.
Hätte Paul WS Anderson den Film gemacht, würde meine Kritik vielleicht milder ausfallen, aber bei Tarentino...


Also wenn du die Anime Sequenz aus Kill Bill 1 als genial bezeichnest, dann haben wir einen komplett unterschiedlichen Geschmack. Ich fand sie einfach nur ekelerregend, schwer erträglich, deplaziert und krank. Ich hasse diese Szene.

Wenn du sowas genial findest, magst du bestimmt auch abartige Splatterfilme..
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Granatennorbert
Granatennorbert
#30 | 11. Jan 2013, 19:56
Zitat von XxBarakaxX:
ja dafür bekommst Du jetzt Daumen runter, hast DIr aber sicher dneken können :)
Bin aber der gleichen Meinung. Kann mit KillBill überhaupt nix anfangen.
ICh mag zwar wenns bisschen übertrieben ist, so sind halt seine Filme. Aber bei KillBill ist das nicht cool, lustig oder sonst was. Geht zu sehr ins lächerliche


Ich lege ja keinen großen Wert auf grüne oder rote Daumen aber gut dass du mir zustimmst. Es passt halt nicht zu Tarantino. Kill Bill könnte auch von jedem anderen Regisseur sein. Der hätte dann wahrscheinlich nur Uma Thurman ausgetauscht :) Splatter, trash und alles einfach zu übertrieben. Da schaue ich mir lieber etwas sinnvolleres an.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar mr.miesfies
mr.miesfies
#31 | 11. Jan 2013, 20:01
Zitat von GuraxDax:


Also wenn du die Anime Sequenz aus Kill Bill 1 als genial bezeichnest, dann haben wir einen komplett unterschiedlichen Geschmack. Ich fand sie einfach nur ekelerregend, schwer erträglich, deplaziert und krank. Ich hasse diese Szene.

Wenn du sowas genial findest, magst du bestimmt auch abartige Splatterfilme..

Die Macher von der Anime Sequenz heißen Production I.G.
Die haben so großartige Meisterwerke wie Ghost in the Shell oder Golden Boy gemacht.
Und die Sequenz ist die einzige Szene in der so etwas wie Stimmung aufkommt...
rate (1)  |  rate (2)
Avatar minuteman
minuteman
#32 | 11. Jan 2013, 20:03
Ist denn "Dead Alive" (oder auch als "Brain Dead" bekannt) ein abartiger Splatterfilm ? Denn der hat mir eigentlich ganz gut gefallen damals im Kino. Kill Bill find ich ebenfalls gut inklusive den Anime-Sequenzen. "No Country for Old Men" ist auch gut und "Kottan ermittelt" alle Folgen ist auch gut äh aber mit Christoph Waltzer oder so ähnlich kann ich ned so viel anfangen. "Generation Kill" is cool (kam erst auf SkyAtlanticHD mit deutscher Synchro.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar No1-Obaruler
No1-Obaruler
#33 | 11. Jan 2013, 20:06
Tarantino-Filme ....


Also, bei diesem Mann liegen Genie und Wahnsinn echt dicht an dicht, er ist entweder der wohl begnadetste Filmemacher unserer Zeit, oder einfach nur ein krankhaft geistesgestörter Sadist ... oder eine Mischung aus beidem. So oder so: Seine Filme haben verdammt nochmal Stil! Und wenn er sich mal einem grossen Thema wie Rassismus und Sklaverei widmet, dann erwarte ich nebst einiger irrig blutiger Einstellungen ein paar richtig grossartige Szenen.


Kinobesuch ist jedenfalls sicher, stand schon fest, als auf einmal die Django-Vorschau im Werbeblock vorm Hobbit lief. <3
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Jabberwocky04
Jabberwocky04
#34 | 11. Jan 2013, 20:38
Zitat von GuraxDax:


Also wenn du die Anime Sequenz aus Kill Bill 1 als genial bezeichnest, dann haben wir einen komplett unterschiedlichen Geschmack. Ich fand sie einfach nur ekelerregend, schwer erträglich, deplaziert und krank. Ich hasse diese Szene.

Wenn du sowas genial findest, magst du bestimmt auch abartige Splatterfilme..


So ein Stumpfsinn hier. Diese Szene ist numal typisch Anime. In Japan gibts noch wesentlich heftigere

Und schön das du bemerkt hast das Menschen unterschiedliche Geschmäcker haben.

Die Anime-Szene ist einfach nur genial gemacht ja.

Edit: Hast du was gegen Splatterfilme?? Dein Problem

Viele der besten Regiesseure der Welt kommen aus dem Splattergenre. Z.b. Sam Raimi oder Peter Jackson, um nur zwei zu nennen.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Jabberwocky04
Jabberwocky04
#35 | 11. Jan 2013, 21:06
Zitat von minuteman:
Ist denn "Dead Alive" (oder auch als "Brain Dead" bekannt) ein abartiger Splatterfilm ? Denn der hat mir eigentlich ganz gut gefallen damals im Kino. Kill Bill find ich ebenfalls gut inklusive den Anime-Sequenzen. "No Country for Old Men" ist auch gut und "Kottan ermittelt" alle Folgen ist auch gut äh aber mit Christoph Waltzer oder so ähnlich kann ich ned so viel anfangen. "Generation Kill" is cool (kam erst auf SkyAtlanticHD mit deutscher Synchro.


Du hast "Braindead" im Kino gesehen??
Da bist du ja einer vonb ganz wenigen.^^
Im Kino lief der aber stark gekürzt. Ich hoffe du hast das nochmal auf Video nachgeholt. "Braindead" hat hier in Deutschland mit der Red-Edition erst jahre später die uncut bekommen.

Falls noch nicht getan ,muss ich diesen Film jedem empfehlen.

Ist und bleibt Peter Jacksons Meisterwerk.

"Bad Taste" oder "Meet the Feebles" kann ich auch nur empfehlen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Pearson
Pearson
#36 | 11. Jan 2013, 21:26
SO brutal war der Film auch wieder nicht..
Tarantino musste die Gewalt leider runterdrehen...
Überhaupt, Leute die mit Sex und Gewalt ein Problem haben, sind nicht richtig erzogen worden und/oder haben damit nie Erfahrung gehabt und konnten nix daraus lernen, das gehört zum Leben.
Also: "don´t pussy out on me"
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Dan
Dan
#37 | 11. Jan 2013, 22:17
Das hier hat nichts mit Filmkritik zu tun. Erschreckend, dass es viele Lesen - allein durch die massive Frequentierung der Gamestar-Seite.
Gute Nacht,
Dr.D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mfjade
mfjade
#38 | 11. Jan 2013, 23:20
Zitat von Arthur_42_Dent:
"...auch wenn er nicht ganz an Pulp Fiction oder Kill Bill heranreicht."


Verglichen mit Pulp Fiction ist Kill Bill dummer Mist, keine Ahnung warum die den Film so in die Höhe heben... Ich wurde selten so gelangweilt wie von Kill Bill, da schau ich lieber Anaconda als den Dreck nochmal...

Zitat von Jabberwocky04:
Ist und bleibt Peter Jacksons Meisterwerk.


:D :D :D Selten so gelacht :D Braindead ist ebenfalls absoluter Müll

Die Herr der Ringe Trilogie ist wohl eher das Meisterwerk :D :D

oh Mann, mir tut der Bauch schon weh vom Lachen :D
rate (2)  |  rate (1)
Avatar keldor78
keldor78
#39 | 12. Jan 2013, 00:26
Zitat von mfjade:


:D :D :D Selten so gelacht :D Braindead ist ebenfalls absoluter Müll

Die Herr der Ringe Trilogie ist wohl eher das Meisterwerk :D :D

oh Mann, mir tut der Bauch schon weh vom Lachen :D


Braindead war und ist ein Meisterwerk in seinem Genre. Die "Herr der Ringe Trilogie" ist auch ein Meisterwerk, aber auf ein größeres Publikum zugeschnitten.

Zu Quentin. Ich konnte noch nie was Jackie Brown anfangen, fand den Film einfach nur langweilig.

KB & IB fand ich gut, sogar sehr gut. Das Herr Tarantino nochmal was besseres macht als PF halte ich für Illusion!

Pulp Fiction hat seinerzeit ein Beben in der Filmlandschaft ausgelößt, welches bis heute noch spürbar ist.

Zumal dieses Beben nicht technischer Natur war, sondern erzählerisch.

Und selbst in den Blockbustern, der nachfolgenden 10 Jahren, ist meist ein Hauch Pulp Fiction erkennbar.

Guy Ritchie Filme ohne Pulp Fiction? Die gäbe es heute nicht!
rate (1)  |  rate (1)
Avatar mfjade
mfjade
#40 | 12. Jan 2013, 00:31
Zitat von keldor78:


Braindead war und ist ein Meisterwerk in seinem Genre. Die "Herr der Ringe Trilogie" ist auch ein Meisterwerk, aber auf ein größeres Publikum zugeschnitten.

Zu Quentin. Ich konnte noch nie was Jackie Brown anfangen, fand den Film einfach nur langweilig.

KB & IB fand ich gut, sogar sehr gut. Das Herr Tarantino nochmal was besseres macht als PF halte ich für Illusion!

Pulp Fiction hat seinerzeit ein Beben in der Filmlandschaft ausgelößt, welches bis heute noch spürbar ist.

Zumal dieses Beben nicht technischer Natur war, sondern erzählerisch.

Und selbst in den Blockbustern, der nachfolgenden 10 Jahren, ist meist ein Hauch Pulp Fiction erkennbar.

Guy Ritchie Filme ohne Pulp Fiction? Die gäbe es heute nicht!


Ok, in seinem Genre, das kann ich so akzeptieren :) Ich kann mit Splatter nix anfangen. Quentin hat wenig gute Filme gemacht, wie ich finde. Pulp Fiction war gut, Reservoir Dogs war cool und der Anfang von Kill Bill 2, mit der Szene bei der Schwarzen mit dem Kind war cool. Inglorious Bastards war noch ganz gut, vor allem wegen Christoph Walz und Brat Pitt. Den Rest kannst du vergessen, dann lieber Snatch und die Filme mit Jason Statham von Richie :-)
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > Django Unchained
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten