Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar David Fiu
David Fiu
#1 | 16. Jul 2015, 16:31
Ich würde das 750€ Setup gerne bisschen aufwerten und bin zu folgender Hardware gekommen:

Intel Core i5-4590 3,3 GHz Box
EKL Alpenföhn Brocken Eco
Asus H97-PLUS
Corsair Vengeance 16GB Kit DDR3 PC3-12800
Palit GeForce GTX 960 Jetstream 4GB DDR5 1203MHz
Corsair Modular CX500M 500W

Kann ich es so stehen lassen oder würde es sich lohnen etwas zu verändern. Würde ungern mehr als 800/850€ ausgeben !
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Florian Klein
Florian Klein
#2 | 16. Jul 2015, 16:54
Alte Kommentare ausgeblendet wegen Übersichtlichkeit.

Oops, da war jemand schneller ;-)

16 GByte RAM bringen meiner Meinung nach noch eine Weile lang nichts oder nur sehr wenig, das wäre also noch etwas Sparpotenzial. Schaden tut es andererseits auch nicht.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar ady
ady
#3 | 16. Jul 2015, 16:54
also die preise für pc hardware ist ja momentan echt kacke auf deutsch ausgedrückt

hab mir vor 1,5 jahren für 1100 euro nen rechner zam gebaut

i7 4820 k gab damals ohne zu lügen für 220 euro (hat hald nen 2011 sockel aber eig wayne da preis leistung voll gut war und noch lange reichen wird ( mitlerweile für 350 euro drinne)
16 gig ddr 3 1600
gtx 970 jetzt mit nem bundle gekauft da die alta r9 280 x mit garatnie im arsch (geld zurück) :)
ssd natürlich 250 gig
1 tb festplatte
750 watt be quiet das vllt ihrwann sli fahren wollte
und thermaltake gehäuse für 100 euro
rate (0)  |  rate (1)
Avatar kidow
kidow
#4 | 16. Jul 2015, 17:02
Zitat von David Fiu:
Ich würde das 750€ Setup gerne bisschen aufwerten und bin zu folgender Hardware gekommen:

Intel Core i5-4590 3,3 GHz Box
EKL Alpenföhn Brocken Eco
Asus H97-PLUS
Corsair Vengeance 16GB Kit DDR3 PC3-12800
Palit GeForce GTX 960 Jetstream 4GB DDR5 1203MHz
Corsair Modular CX500M 500W

Kann ich es so stehen lassen oder würde es sich lohnen etwas zu verändern. Würde ungern mehr als 800/850€ ausgeben !


Die 960 ist im allgemeinen nicht wirklich zu empfehlen, da stellt AMD die bessere Preis/Leistung mit einer R9 380 oder eben einer R9 280X, welche auch schneller sind.
Als Netzteil würde ich eher ein 500 Watt be quiet 10-CM nehmen, wesentlich bessere Bauteile als dieses single Rail NT von Corsair.

Die 16Gb RAM kann man nehmen, muss man aber nicht, mit 8Gb kommt man noch lange sehr gut aus. Beachte auch, dass diese einen sehr hohen Headspreader drauf haben (im allgemeinen sind die unnötig), solltest du also mal einen größeren CPU Kühler nachrüsten wollen, könnte es eng werden.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Voigt
Voigt
#5 | 16. Jul 2015, 17:23
Ein ASRock Fatal1ty Z97 Killer würde ich ja nie selber empfehlen, genauso wie Palit oder Gainward Grafikkarten. Die Karten sind zwar ok, aber EVGA und Asus bieten mindestens genauso gute Karten an, haben aber bessere Garantiebestimmungen.

Bei Netzteilen würde ich auch immer be Quiet empfehlen, bei geringen Kosten ein Pure Power, wenn es besser sein darf auch Straight Power.
Viel gibt es beim Netzteil eh nicht (ob nun 95% Effizienz oder 94% hilft eher dem Marketing, Schutzschaltungen haben eh fast alle modernen Netzteile), daher gehe ich beim Netzteil immer nach Support (sehr guten kennengelernt bei beQuiet) und Laufruhe.

Insgesamt ist so eine PC Empfehlung aber auch immer etwas persönliches, und es gibt immer verschiedene Meinungen.


Zuletzt @David Fiu Ich empfehle doch sehr bei dem RAM eine LP Variante zu kaufen, die Heatspreader von den normalen Corsair Vengeance sind ansonsten doch sehr rießig.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar mako_zero
mako_zero
#6 | 16. Jul 2015, 17:30
Meiner Meinung nach kann man sich den DVD-Brenner in allen Kombis schenken.
rate (13)  |  rate (3)
Avatar badtaste21
badtaste21
#7 | 16. Jul 2015, 17:30
Wieso werden eigentlich nach wie vor nicht oder nicht mehr empfehlenswerte Netzteile empfohlen? Die L8 und das Corsair solltet ihr wirklich rauskicken, die haben in den Rechnern keine wirkliche Daseinsberechtigung.

Ansonsten wie immer eher Ansichtssache. Ich würde bspw. keinen Spielerechner mehr mit nur 4GB RAM bauen und eine R9 380 mit nur 2GB halte ich für ziemlichen Unsinn. Da holt man sich lieber einen i5 4460 und legt dafür die paar Euro für die 4GB Version drauf.

Was mir fehlt ist der Hinweis das der Xeon im Vergleich zum i5 4690k keinen Vorteil bei Spielen bringt durch sein HT, weil Spiele HT nicht nutzen, von einer übertakteten CPU aber sehr wohl profitieren. Ebenfalls fehlt der Hinweis das die GTX 970 nur effektiv nutzbare 3,5GB VRAM hat die schnell angebunden sind und das es mit der R9 390 eine preisgleiche, alternative GPU gibt die allerdings 8GB VRAM hat. Das wird leider gänzlich unterschlagen.

Außerdem ist die MX100 m.W. nicht mehr aktuell. Da sollte man die BX100 empfehlen. In einen 1000€ PC gehört auch wirklich kein billiges Corsair CX500M welches lediglich eine Bronze Zertifizierung erreicht. Schmeißt das doch bitte raus, das kann man in der Preisklasse echt keinem guten Gewissens empfehlen...
rate (13)  |  rate (0)
Avatar Kakaobacker
Kakaobacker
#8 | 16. Jul 2015, 17:30
Mainboards mit Sockel 1151 unterstützen tatsächlich kein DDR3? Ich dachte die wären immer in gewissem Maße abwärtskompatibel... :/
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Duesterland
Duesterland
#9 | 16. Jul 2015, 17:31
Zitat von David Fiu:
Ich würde das 750€ Setup gerne bisschen aufwerten und bin zu folgender Hardware gekommen:

Intel Core i5-4590 3,3 GHz Box
Corsair Modular CX500M 500W



Nimm den i5-4460, der ist etwas langsamer, aber das merkst Du nicht, kostet aber 20€ weniger.

Als Netzteil das LC Power 9550 500W, kostet 8€ weniger, ist aber besser, da Multirail.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Burgermac
Burgermac
#10 | 16. Jul 2015, 17:34
i5 2500K im Jahr 2011 200€
i5 4590K im Jahr 2015 200€
Leistung identisch, Preis identisch. Warum stagnieren die CPU Preise so hart und die Leistung für das Geld?
Ist nicht jetzt langsam die Grenze erreicht, dass aktuelle Grafikkarten diesen 200€-300€ CPU-Sektor ausreizen, der schon mind. 4 Jahre besteht? Gibt es da irgendwelche Berichte darüber? Was würde denn heute eine CPU kosten, die wieder 4 Jahre mit den Grafikkarten mithält? Bestimmt nicht 200€ wie der i5 2500 damals....
rate (1)  |  rate (2)
Avatar AriZ
AriZ
#11 | 16. Jul 2015, 17:37
Als Alternative zur 970 könnte man ruhig die 390 empfehlen.
Hab mir die vor kurzem gekauft und bin damit auch sehr zufrieden - ist vor allem bei aktuellen Titeln schneller als die 970.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#12 | 16. Jul 2015, 18:03
Zitat von Duesterland:


Nimm den i5-4460, der ist etwas langsamer, aber das merkst Du nicht, kostet aber 20€ weniger.

Als Netzteil das LC Power 9550 500W, kostet 8€ weniger, ist aber besser, da Multirail.


Korrekt. War LC Power früher noch das Schmuddelkind unter den günstigen/billigen Netzteilherstellern ist das 9550 durchaus zu empfehlen und v.a. 80 Plus Gold zertifizert.

Zeitweise war es schon für knapp über 50€ erhältlich. Da kann man also sogar für ein besseres NT Geld einsparen.

Zitat von Burgermac:
i5 2500K im Jahr 2011 200€
i5 4590K im Jahr 2015 200€
Leistung identisch, Preis identisch. Warum stagnieren die CPU Preise so hart und die Leistung für das Geld?
Ist nicht jetzt langsam die Grenze erreicht, dass aktuelle Grafikkarten diesen 200€-300€ CPU-Sektor ausreizen, der schon mind. 4 Jahre besteht? Gibt es da irgendwelche Berichte darüber? Was würde denn heute eine CPU kosten, die wieder 4 Jahre mit den Grafikkarten mithält? Bestimmt nicht 200€ wie der i5 2500 damals....


Ganz einfach: Angebot und Nachfrage.

Intel hat seither das bessere Angebot (v.a. in diesem Preisbereich) und die Nachfrage scheint auch noch da zu sein. Würde keiner einen i5 für das Geld kaufen würde er auch nicht so viel kosten oder es gäbe längst leistungsfähigere CPUs. Schuld an der Entwicklung sind also in erster Linie immer die Kunden, obwohl der Auslöser nat. nach wie vor ist das AMD nicht viel zu bieten hat und hatte um die i5 zu kontern.

Angenommen AMD würde nächstes Jahr nochmal Refresh's/Rebrands bisheriger GPUs bringen und damit quasi aus dem GPU Markt aussteigen würde nvdia es mit ziemlicher Sicherheit genauso machen. Deswegen ist Konkurrenz so wichtig, aber das verstehen viele nicht. Lieber rödeln sie dann unter jede Hardwarenews irgendeinen unqualifizierten Blödsinn a la "AMD ist so doof, nur was für Bauern die kein Geld für nvidia/Intel haben" - jetzt könnte man zwar sagen man gibt auf das Geschwätz von den Leuchten sowieso nichts, aber man muss es leider ernst nehmen weil es zu viele von denen gibt die es auch noch ernst meinen. XD
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Unbreakable
Unbreakable
#13 | 16. Jul 2015, 18:03
Zitat von kidow:


Die 960 ist im allgemeinen nicht wirklich zu empfehlen, da stellt AMD die bessere Preis/Leistung mit einer R9 380 oder eben einer R9 280X, welche auch schneller sind.
Als Netzteil würde ich eher ein 500 Watt be quiet 10-CM nehmen, wesentlich bessere Bauteile als dieses single Rail NT von Corsair.

Die 16Gb RAM kann man nehmen, muss man aber nicht, mit 8Gb kommt man noch lange sehr gut aus. Beachte auch, dass diese einen sehr hohen Headspreader drauf haben (im allgemeinen sind die unnötig), solltest du also mal einen größeren CPU Kühler nachrüsten wollen, könnte es eng werden.


also meine 8 GB waren ständig voll weil meine Graifkkarte nur 1 GB hat jetzt hab ich 16 GB und kann jetzt von Mittel auf hoch / sehr hoch schalten und es läuft mit 60 fps
rate (0)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#14 | 16. Jul 2015, 18:16
Zitat von Unbreakable:


also meine 8 GB waren ständig voll weil meine Graifkkarte nur 1 GB hat jetzt hab ich 16 GB und kann jetzt von Mittel auf hoch / sehr hoch schalten und es läuft mit 60 fps


Das ergibt allerdings keinen rechten Sinn, denn offenbar heißt das ja das die 1GB VRAM deiner GPU auch ständig überlastet sind und folglich wäre das ja auch mit 16GB jetzt immer noch so. (gewöhnlicher RAM ist zu langsam um halbwegs leistungsfähige GPUs sinnvoll zu ergänzen)

Sprechen wir hier über ein bestimmtes Spiel (evtl. mit einem memory leak) oder wie erklärt sich das bei dir?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#15 | 16. Jul 2015, 18:24
@badtaste: Danke für die Anmerkungen, ich kümmere mich morgen um den Hinweis zu HT, die Ergänzung der R9 390 als GTX 970-Alternative und den Austausch der MX100 (hab den günstigeren Nachfolger BX100 da in der Tat irgendwie übersehen :>).

Thema Netzteile: Mir ist schon klar, dass es Qualitätsunterschiede usw. gibt und dass man beim Netzteil nicht zu sehr sparen sollte, aber ich finde es aus meiner persönlichen Erfahrung heraus ehrlich gesagt übertrieben, wie genau da immer wieder hingesehen wird. Ich habe sowohl privat als auch bei der Arbeit diverse L8- und Corsair-Netzteile im Einsatz gehabt, und das auch über einen längeren Zeitraum, Probleme gab’s da nie. Bis jetzt haben meine Netzteile den restlichen PC eigentlich immer locker überlebt, vielleicht sogar noch einen zweiten, solange man da nicht in die absolute Sparkiste greift, wird man deshalb meiner Meinung nach mit den meisten (Marken-)Geräten problemlos glücklich.

Thema R9 380 mit 2GB oder 4GB: In den Szenarien, in denen eine Grafikkarte mit der Leistung einer R9 380 aktuell nennenswert von 4GB statt 2GB profitiert, dürfte sie in den Regel ohnehin überfordert sein und keine gut spielbaren fps liefern. Und ich glaube auch nicht, dass sich der VRAM-Bedarf von Spielen so schnell so stark erhöhen wird, dass man sich mit einer R9 380 mit 2 GB bald mehr Sorgen machen muss.

Ich wollte zu dem VRAM-Thema schon länger mal einen eigenen Artikel machen, bislang kam da aber immer irgendwas Zeitkritsches dazwischen. Frage in die Runde: Hättet ihr da gerne was genaueres zu, oder ist das Thema eher uninterresant für euch?
rate (10)  |  rate (1)
Avatar AriZ
AriZ
#16 | 16. Jul 2015, 18:31
Einen VRAM Artikel fänd ich interessant, obwohl ich auch bezweifle, dass der VRAM Verbrauch kommender Spiele steigen wird - ist ja durch die Konsolen begrenzt.
Andererseits wird sich auf dem PC auch schneller 4k durchsetzn und früher gab es doch auch High Res Texture Patches für den PC.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Antares8001
Antares8001
#17 | 16. Jul 2015, 18:39
Zitat von Gamestar:
flottere Modelle wie die GTX 980 Ti oder die neue Radeon R9 Fury (X) sind momentan erst ab weit über 600 Euro zu haben und damit zu teuer für unseren 1.500-Euro-PC !

Wenn man nicht so viel in ein unnötig teures Gehäuse, ne Soundkarte und den CPU Kühler stecken würde, sollte bei 1500 Euro durchaus eine GTX 980 Ti im Budget liegen. Warum nimmt man eigentlich ein so teures Gehäuse, das kann nichts was einige 30-50 Euro Gehäuse nicht auch können, ähnlich beim CPU Kühler, der i7 4790k ist auch mit guter Kühlung ein mießer Übertakter, so zahlt man 70-80 Euro und kann ihn auf 4,6-4,7Ghz übertakten anstatt auf 4,5-4,6Ghz mit nem 20-30 Euro Kühler, das kann man doch nicht ernsthaft empfehlen.
Und korrigiert endlich mal die Geschwindigkeitsangaben zur GTX 970, wenn ihr ne übertaktete Karte mit Stock Karten vergleicht ist klar, das dann rauskommt, dass sie nur unwesentlich langsamer als eine GTX 980 und 10% schneller als ne R9 290x ist.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Zac Fox
Zac Fox
#18 | 16. Jul 2015, 18:40
Ein VRAM-Artikel wäre sicher sehr interessant. Mich würde vor allem die Unterscheidung interessieren, wie viel VRAM ein ,nice to have' (für Auflösungen über Full HD, viel AA etc.) oder ein ,must have' sind (einige Spiele starten z.B. bei Grakas mit 1GB VRAM gar nicht mehr bzw. lassen sich wie Watch Dogs bei nur 2GB auch in normalen Detailstufen nicht komplett ruckelfrei spielen).
Und wie sich die Entwicklung in den nächsten Jahren so grob abzeichnen könnte, da die Konsolen ja einen gemeinsamen RAM-Block haben.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Dr Norriz
Dr Norriz
#19 | 16. Jul 2015, 19:03
eure netzteil empfehlungen sind peinlich, bei der konkurrenz (pcgames) werden deutlich leisere und effizientere und sicherere modelle empfohlen. bequiet z.B.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Hanni007
Hanni007
#20 | 16. Jul 2015, 19:07
Gibt's denn schon Überlegungen, ein System mit DDR4-RAM vorzustellen?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#21 | 16. Jul 2015, 19:11
Zitat von Nils Raettig:
@badtaste: ...sorry, ich muss kürzen, die Zeichensperre hat wieder zugeschlagen. :P


Das wäre prima, ich finde diese Anmerkungen speziell für Laien doch ziemlich wichtig. Bevor sie sich Halbwissen im Netz zusammen suchen lieber gleich hier der Hinweis.

---

Du findest es also übertrieben wenn man den Lesern das Bestmögliche empfiehlt was der Markt zu einem teils sogar günstigeren Preis hergibt, wenn sie dadurch Strom sparen können und Netzteile bekommen die bessere Qualität bieten die außerdem bestenfalls lange hält und zuverlässig ist? Da kann ich nicht so ganz folgen, denn Strom liefern alle Netzteile, egal wie billig.

Ich habe selbst noch ein L7 530W im Einsatz, das ist respektive war sicherlich auch alles andere als schlecht und hält schon seine 4 Jahre, aber von einer Hardwareempfehlung erwarte ich doch als Laie nicht irgendein Netzteil damit es halt funktioniert, daher würde man auch kein L7 mehr empfehlen (inzwischen auch kein L8 mehr), sondern ich erwarte das die Experten das Bestmögliche für mich bzw. den Rechner und mein Geld herausfiltern. Sonst brauche ich ja keine Hardwareberatung und kann was weiß ich, nach den Bewertungen auf amazon gehen oder so?!

Und in der Hinsicht hat ein lediglich Bronze zertifiertes Single Rail NT in einem 1000€ PC nichts verloren, wenn es bessere, günstigere oder beides vereinende Netzteile gibt. Finde ich auch nicht überkritisch, weil das Fakten sind und einer der Punkte bei denen man sich im Hardwareforum üblicherweise auch einig ist.

---

Bei dem geringen Aufpreis für 4GB VRAM bei der R9 380 gibt es eigentlich keinen Grund daran zu sparen selbst wenn man es noch nicht oder nicht oft braucht. Die Bandbreite dazu ist da und der VRAM schadet nicht. Das ist sicherlich Ansichtssache weil es dabei nicht um ein Qualitätsmerkmal geht und auch abhängig davon welche Auflösung der Monitor hat, ob die CPU etwas limitiert usw. usf., aber bei 20-30€ Aufpreis eigentlich keine Frage imo.

Wenn man 4GB wirklich nicht braucht würde ich sowieso zu einer GTX 960 tendieren, weil es bei der nicht so schlimm ist das sie so schlecht angebunden ist wenn man sie mit nur 2GB VRAM nimmt. Und deutlich energieeffizienter ist ja doch. Preislich gibt es aber keinen Unterschied zur R9 380 2G. Ich würde aber keine 2G Karte mehr kaufen mit der Leistung. Dazu gibt es doch inzwischen genug Möglichkeiten um mehr als 2G zu nutzen (und wenn es nur Mods sind)

Da könnt ihr ja nochmal ein wenig rumüberlegen. Ich würde sagen GTX 960 2G wenn man 4GB nicht braucht, die R9 380 4G falls doch.

---

Zum Thema VRAM fände ich es v.a. interessant mal nähere Tests zur 4GB Variante der GTX 960 zu sehen. Wann limitiert die Speicherbandbreite , ergeben sich trotz durchgehender Anbindung und genug VRAM irgendwann dieselben Probleme wie bei der GTX 970? Und bei der GTX 970 geistern semi-seriöse Benches und Gerüchte im Netz umher das die auch dann noch Mikroruckler hat wenn die 3,5GB nicht ausgereizt werden. Wäre interessant zu wissen ob das stimmt und ob das nur in bestimmten Spielen/Szenarien vorkommt.

Was das VRAM Thema allgemein angeht wäre ein Testdurchlauf wieviel man denn derzeit wofür wirklich braucht sicherlich auch mal ganz interessant. Wahnsinnig viele Benchmarks dazu wann bei welchen Karten eher die Leistung oder eher der VRAM ausgeht gibt es nämlich in der Tat nicht und wenn dann sind sie oft wenig aussagekräftig weil sie schon eine Weile her sind.

Das wäre auf jeden Fall interessant (beispielhaft: einer R9 380 geht die Leistung aus ab Auflösung xy mit Einstellungen xy obwohl sie noch genug VRAM hätte für mehr, während einer Fury X in Auflösung xy der VRAM ausgeht obwohl sie noch genug Leistung hätte für Einstellung xy)
Wäre außerdem nicht uninteressant um mal einschätzen zu können welche aktuellen GPUs eig derzeit sinnvolle CF/SLI Kandidaten sind und im Hinblick auf die GTX 960 4G, wie wichtig die Speicheranbindung aktuell ist.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar MuffinMonster
MuffinMonster
#22 | 16. Jul 2015, 19:36
Zitat von badtaste21:

Zum Thema VRAM fände ich es v.a. interessant mal nähere Tests zur 4GB Variante der GTX 960 zu sehen. Wann limitiert die Speicherbandbreite , ergeben sich trotz durchgehender Anbindung und genug VRAM irgendwann dieselben Probleme wie bei der GTX 970?


Ohne mich zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, ich habe vor einiger Zeit mal im Internet gestöbert und die gängige Meinung ist, das die 4GB Version der 960 quasi keinen Vorteil bietet.

Meist sind die FPS identisch (höchstens ein paar FPS mehr bei der 4GB variante)

Die 4GB Variante bringt eigentlich nur bei viel höheren Auflösungen einen "Vorteil" wobei das spiel selbst dann meistens sowieso nichtmehr Spielbar ist (die 4gb version kommt dann z.B. auf 11FPS und die 2GB Variante auf 4 fps)

Daher ist der Aufpreis wohl nicht sein Geld wert... Bei der Radeon 2gb vs 4gb sache hab ich allerdings keine Ahnung und werde deshalb auf ein Urteil verzichten... könnte mir aber vorstellen das es ähnlich ist

Interessanter link: https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Vid eo-Card-Performance-2GB-vs-4GB-Memory-154/
rate (1)  |  rate (0)
Avatar MuffinMonster
MuffinMonster
#23 | 16. Jul 2015, 19:42
eigenartiger doppelpost...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar KleinerBaer
KleinerBaer
#24 | 16. Jul 2015, 19:44
Zitat von Nils Raettig:

Ich wollte zu dem VRAM-Thema schon länger mal einen eigenen Artikel machen, bislang kam da aber immer irgendwas Zeitkritsches dazwischen. Frage in die Runde: Hättet ihr da gerne was genaueres zu, oder ist das Thema eher uninterresant für euch?


Warte auf den Artikel schon gespannt seit du das erste mal davon gesprochen hast.
Wieviel VRAM nutzen die aktuellen Spiele so? Und in welchen Auflösungen?
Manche Spiele zeigen mehr VRAM als benutzt an als dann wirklich vom Spiel verwendet wird? (Hab ich gehört)
Wenn man einem Spiel allen VRAM gibt, den es möchte, läuft es dann auch wirklich deutlich besser?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Zwurbelwerg
Zwurbelwerg
#25 | 16. Jul 2015, 19:44
Im 500€ und 750€ System würde ich statt der bequiet NTs eher auf ein SuperFlower GoldenGreen HX 450W setzen.
Kostet zwar gut 8€ mehr und ist evtl. nicht ganz so flüsterleise wie die bequiet Geräte, bietet dafür aber eine 80+ Gold Effizienz und insgesamt auch die höhere Komponentenqualität.
Zusätzlich ist es mit seinen 50W mehr auch besser für eine evtl. Aufrüstung auf eine stromhungrigere Grafikkarte gerüstet.

Beim 1000€ PC wäre ein Corsair CS550M wohl auch die bessere Wahl. Nur 10€ teurer, dafür aber auch mit 80+Gold Effizienz und einen Flachbandkabel für den CPU Anschluss (was das Verlegen deutlich vereinfacht).

EDIT: Im 750€ System würde ich übrigens eine GTX960 verbauen. Da gibts sogar auch das gleiche MSI Modell wie von der R9 380 für 198€.
Leistungsmäßig nehmen sich beide Karten nichts, aber in Sachen Stromverbrauch ist die GTX960 deutlich genügsamer als die R9 380.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar HahTse
HahTse
#26 | 16. Jul 2015, 19:45
...ich dachte Skylake wurde abgesagt?
rate (0)  |  rate (1)
Avatar CptnBeard
CptnBeard
#27 | 16. Jul 2015, 19:52
Zitat von Nils Raettig:

Ich wollte zu dem VRAM-Thema schon länger mal einen eigenen Artikel machen, bislang kam da aber immer irgendwas Zeitkritsches dazwischen. Frage in die Runde: Hättet ihr da gerne was genaueres zu, oder ist das Thema eher uninterresant für euch?


Ja bitte, und dann werden wir ja sehen ob v.a. in den ganzen Open World Titeln 4gb besser sind als 2gb. :P
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#28 | 16. Jul 2015, 19:53
@badtaste: Wir empfehlen doch nicht "irgendwelche Netzeile die halt funktionieren", sondern Geräte, die unserer Erfahrung nach genau so wie du es sagst lange halten und zuverlässig sind. Und wie groß soll denn die Stromersparnis bzw. das gesparte Geld mit einem besseren Netzeil über das ganze Jahr gesehen sein?

Ganz ehrlich, ich bin kein Netzteil-Experte und will auch nicht so tun als wäre ich einer, aber was in den Kommentaren hier immer wieder aus der Sache gemacht wird von wegen "peinliche Vorschläge" und "da gibts doch viel leisere und effizientere Netzteile" find ich schon übertrieben. Ich bin gerne für konkrete, begründete Vorschläge offen (so wie in deinem zweiten Kommentar oder wie bei Zwurbelwerg z.B.), aber es so darzustellen, als würden wir hier Mist empfehlen, der eine Gefahr für die Hardware darstellt und Krach macht ohne Ende ist auch unangemessen.

Das ist jetzt aber nicht auf dich bezogen sondern eher auf das allgemeine Kommentarklima in Sachen Netzteile (siehe etwa Dr Norriz).


@KleinerBaer: Ich werde die Chefetage mal wieder dahingehend bearbeiten, aber versprechen kann ich leider immer noch nichts :/
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Zwurbelwerg
Zwurbelwerg
#29 | 16. Jul 2015, 20:04
Zitat von HahTse:
...ich dachte Skylake wurde abgesagt?


Skylake ist doch quasi schon da. Die Vorstellung soll am 5. August erfolgen.

Cannonlake wurde allerdings auf Anfang 2017 verschoben, weil es mit der 10nm Fertigung Probleme geben soll.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tarpoon
Tarpoon
#30 | 16. Jul 2015, 20:06
Schade, dass ihr die Fury ohne X noch nicht getestet habt / testen konntet. Die dürfte Budgetmäßig gerade eben noch in den 1.500€ Rechner zu kriegen sein, wenn man dafür z.B. ein schlichteres Gehäuse nimmt.

Nach dem was man so ließt, ordnet die sich ja, zumindest in Auflösungen über 1080p, ein gutes Stück vor der GTX980 ein und kommt in manchen Titeln sogar nah an die 980ti ran.

Naja, vielleicht ja nächsten Monat. Dann ist die vermutlich auch leichter zu bekommen ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#31 | 16. Jul 2015, 20:10
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar mako_zero
mako_zero
#32 | 16. Jul 2015, 20:19
Zitat von Nils Raettig:
Hättet ihr da gerne was genaueres zu, oder ist das Thema eher uninterresant für euch?


GameStars Version einer SteamMachine „Marke Eigenbau“
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Antares8001
Antares8001
#33 | 16. Jul 2015, 20:32
Wieso wird eigentlich die R9 270x anstelle der R9 270 empfohlen? Das ist zweimal die selbe Karte nur, dass die R9 270x höher getaktet ist, die R9 270 ist dafür etwas billiger und die Taktraten kann man einfach selbst über MSI Afterburner und co einstellen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Gokux
Gokux
#34 | 16. Jul 2015, 20:40
Wie kann man inzwischen mit nur 8gb RAM zurechtkommen? :ugly:

Bei nur Windows und einem Spiel kann man es zwar noch durchgehen lassen, aber wenn dann noch ein Browser u.a. nebenbei läuft, dann wird mehr die Auslagerungsdatei als der RAM benutzt^^.
Ich hatte die Auslagerungsdatei sogar mal testweise deaktiviert und hatte dann nur mit z.B. Evolve öfters Abstürze wegen RAM-Mangel.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Kuomo
Kuomo
#35 | 16. Jul 2015, 20:58
Die R9 390 ist zzt der GTX 970 vorzuziehen, da keine RAM-Probleme und etwas mehr Leistung, bei gleichem Preis.

Und sonst kann ich badtaste21 nur zustimmen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Gustav Gustavson
Gustav Gustavson
#36 | 16. Jul 2015, 22:00
Zitat von Antares8001:

Wenn man nicht so viel in ein unnötig teures Gehäuse, ne Soundkarte und den CPU Kühler stecken würde, sollte bei 1500 Euro durchaus eine GTX 980 Ti im Budget liegen. Warum nimmt man eigentlich ein so teures Gehäuse, das kann nichts was einige 30-50 Euro Gehäuse nicht auch können, ähnlich beim CPU Kühler, der i7 4790k ist auch mit guter Kühlung ein mießer Übertakter, so zahlt man 70-80 Euro und kann ihn auf 4,6-4,7Ghz übertakten anstatt auf 4,5-4,6Ghz mit nem 20-30 Euro Kühler, das kann man doch nicht ernsthaft empfehlen.
Und korrigiert endlich mal die Geschwindigkeitsangaben zur GTX 970, wenn ihr ne übertaktete Karte mit Stock Karten vergleicht ist klar, das dann rauskommt, dass sie nur unwesentlich langsamer als eine GTX 980 und 10% schneller als ne R9 290x ist.


bei thema soundkarte gebe ich dir recht, vollkommener humbuk Geld fuer so ein muell rauszuwerfen..
der rest..
es geht wohl eher darum einen vollkommenen Rechner von grundauf hinzustellen, beim Gehäuse sollte man auch nie sparen, aber teuer ist nicht = gut, so ein 'billig Gehäuse' neigt bei voll ausgebauten inneraum gerne mal zum surren und hast du nicht gehoert..wenn sich jedes scheiss bewegliche teilkomponente aufs Gehäuse ueberträgt..will man net haben..

und der i7 4790k ist immenoch DER gamer CPU, standard 4.40GHz turbotakt..es sagt ja keiner das du uebertakten sollst oder musst.

aber CPU Kühler wuerde ich auch eine AIO empfehlen i72700k 4,6 nahezu lautlos schafft kein tower klumpen... aber erst ab 240/260 radiator..
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Zwurbelwerg
Zwurbelwerg
#37 | 16. Jul 2015, 22:01
Zitat von Antares8001:
Wieso wird eigentlich die R9 270x anstelle der R9 270 empfohlen? Das ist zweimal die selbe Karte nur, dass die R9 270x höher getaktet ist, die R9 270 ist dafür etwas billiger und die Taktraten kann man einfach selbst über MSI Afterburner und co einstellen.


Weil solche Anpassungen durch Übertaktung in gewissen Fällen mit Garantieverlust verbunden sind.
Und Gamestar will hier sicherlich niemanden dazu verleiten.

Klar kann man die R9 270 auch händisch im Takt anpassen und hat dann eine 270X. Aber das sind halt Sachen für "Profis" und nicht für den Laien.

Wobei man natürlich auch fragen kann, welcher Laie sich seinen PC selbst zusammenbaut. Aber die hier vorgeschlagenen Systeme gelten auch einfach als Beispiele für entsprechende Spiele PCs.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar KleinerBaer
KleinerBaer
#38 | 16. Jul 2015, 22:15
Wenn ich heute erst aufrüsten würde, würde ich nicht mehr die GTX 970 kaufen, sondern die R9 390.
Solltet ihr als Alternative zur GTX 970 empfehlen.

EDIT: Ach so, is ja schon drin.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar St@lker
St@lker
#39 | 16. Jul 2015, 22:38
Spinne ich oder wird im Artikel des 500 Euro PCs plötzlich wieder die alte Konfi angezeigt?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar justmejd
justmejd
#40 | 16. Jul 2015, 22:41
Liebes Gamestarteam könntet ihr eines eurer Setups bei www.knuse.de reinstellen? Ich hab nix mit der Seite zu tun, aber hab sie gerade gefunden, da ich mir auch einen zusammenbasteln möchte. Wäre stark!
Danke euch LG
rate (0)  |  rate (2)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Die besten Selbstbau-PCs
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten