Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#1 | 16. Nov 2017, 18:23
Hinweis: Alte Kommentare zur besseren Übersicht gelöscht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Matt Gore
Matt Gore
#2 | 18. Nov 2017, 20:18
Ich lese: "Im Preisbereich von 250 bis 300 Euro [...] [ist] AMDs RX 580 (8,0 GByte) [...] aktuell wieder zu recht konkurrenzfähigen Preisen verfügbar, daher empfehlen wir die von MSI".
Ich klicke auf den entsprechenden Preisvergleichs-Link: 346€ :/ ... find die aktuellen Preise jetzt irgendwie immer noch nicht sehr prickelnd.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Faker
Faker
#3 | 18. Nov 2017, 21:08
Warum werden die denn jetzt bitte Pentium Gold genannt?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar TouchGameplay
TouchGameplay
#4 | 18. Nov 2017, 22:07
@Matt Gore https://geizhals.de/?fs=AMDs+RX+580&in=

Die Affil Links hier im Artikel werden natürlich nicht zu den günstigeren Stores verlinken ;-)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar TouchGameplay
TouchGameplay
#5 | 18. Nov 2017, 22:08
@Faker

Intel: Pentium-Prozessoren künftig als Pentium Gold und Pentium Silver

http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware -154106/News/Pentium-Prozessoren-kuenftig-als- Pentium-Gold-und-Pentium-Silver-1240423/
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Matt Gore
Matt Gore
#6 | 18. Nov 2017, 23:20
@TouchGameplay Immerhin dann 280€ für 8GB, trotzdem noch 70€ teurer als eine 480 vor einem 3/4 Jahr. https://geizhals.eu/?phist=1562091
Find ich also leider echt nicht kaufenswert :(
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Atranapas
Atranapas
#7 | 18. Nov 2017, 23:28
Sehr nett geschrieben, Nils, aber ich sehe das mittlerweile doch ein bisschen anders.

Grundsätzlich: Wenn jemand einen neuen PC kauft, dann nimmt er einen Prozessor der neuesten Generation. Damit steht es schon mal 1:0 gegen den Pentium, welcher keinen vernünftigen Lüfter dabei hat und zwar im Gegensatz zum Ryzen 3 1200. Damit steht es 2:0 gegen den Pentium und damit verliert er preislich gegen den günstigen AMD Vierkerner.

Hat jemand etwas mehr Geld, dann schafft er sich einen Core i5 8400 an. Mit dem spielt er noch in zehn Jahren jeden Titel, wenn eine aktuelle Graka zur Seite steht.

Aus die Maus für Prozessoren.

Der Budget-Spieler wird sich dann eine Geforce 1050 und der andere eine 1080 TI zulegen.

Kurz: Für reine Spieler gibt es nur zwei Preisklassen. Die Einteilung in fünf ist Kokolores.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Mydgard
Mydgard
#8 | 19. Nov 2017, 04:29
Nur ein Hinweis zum 500 Euro PC: Wieder wird das doofe Argument gebracht, es wäre kein Platz im 500 Euro Budget für eine SSD ... imho lässt man einfach die HDD weg, in einem Spiele PC fallen nicht so viele Daten an, da reicht auch eine SSD (ja, für manche hier müssen immer 3-10 Spiele gleichzeitig installiert sein, den meisten reichen aber 1-3 Spiele pro Zeit und eine 120 GB SSD hat nach Windows und den Grundprogrammen noch genügend Platz für Spiele (auf meiner SSD nehmen Windows und alle Programme die ich so installiert habe zusammen ca. 28 GB Platz weg. Also sind noch Problemlos 60-70 GB Nutzbar für Spiele ...))
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Mydgard
Mydgard
#9 | 19. Nov 2017, 04:37
@Atranapas Du solltest nicht von Dir auf alle anderen schließen ;) Die wenigsten Spieler kaufen direkt eine 1080 ti, das sind nur diejenigen die entweder zu viel Geld haben oder zwingend in UHD Spielen wollen und somit in den Sauren Apfel beissen ... guck halt mal in die dauernd laufende Umfrage bei PCGH (http://www.pcgames hardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/New s/Umfrage-1227705/ (Leerzeichen entfernen): Daraus ist klar ersichtlich, das nur wenige Spieler eine 1080 ti kaufen (immerhin 12%, aber das sind ja nur die Entusiasten die in so einem Forum angemeldet sind und noch viel weniger eine 1050 / 1050 ti (zusammen 1,22%), die von Dir geschmähten Mitten drin Grafikkarten hingegen, werden von der Mehrheit benutzt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Corwyn
Corwyn
#10 | 19. Nov 2017, 06:40
Hm ich bevorzuge trotzdem noch Intel aus Kompatibilitätsgründen, nicht weil ich gerne mehr bezahle.
Zum Beispiel bei speziellen Emulatoren machen AMD Prozessoren Probleme.

Sollte das irgendwann nicht mehr so sein, würde ich liebend gerne zu AMD wechseln.
Aber bis dahin...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar TouchGameplay
TouchGameplay
#11 | 19. Nov 2017, 15:55
@Matt Gore

Wie kommst Du bitte auf 70€ wenn die RX 580 mit 8 GB bereits oftmals selbst in der Liste die Ich gepostet habe bereits ab 27x€ von verschiedenen Herstellern verkauft wird?.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#12 | 19. Nov 2017, 16:48
Also ich würd schon 1500-2000 fürn guten Pc hinlegen der wieder paar Jahre hält, aber wenn mein 7 Jahre altes Kistl noch immer alles flüssig wiedergibt was ich spiele, wart ich lieber noch ein Jahr und probier vielleicht ob ich mit einer neuen Graka noch was rauskitzeln kann.

Hatte die 2mal wo ich einen Rechner zusammengebaut hab, Intel verbaut, aber momentan scheint Ryzen einfach die bessere Option zu sein, einzig in Spielen is er mit der reinen Power ein bissl hinten gegenüber den Intel modellen, aber in allem anderen scheint er besser zu sein und auch zukunftssicherer durch mehr Kerne. Das spiegelt sich auch in euren Empfehlungen wieder.

Das Duell Intel vs AMD is noch nicht vorbei, ich beobachte lieber noch ein bissl. RAM Preise sind auch so hoch wie nie.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Matt Gore
Matt Gore
#13 | 19. Nov 2017, 17:34
@TouchGameplay Ja, 580 gibt es für 275€ und die 480 gab es damals für 209€ (siehe Link). Die Differenz ist rund 70.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Faker
Faker
#14 | 19. Nov 2017, 19:52
@Mydgard Bei GTA oder Shadow of War wird es seeeehr eng- 120 ist einfach zu wenig, ich würde mindestens 240 verbauen und die kosten ja auch nicht mehr die Welt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar DasGebuesch
DasGebuesch
#15 | 20. Nov 2017, 00:13
Die Überschriften "500 Euro PC" etc. könnten echt mal größer sein. Die grün markierten Links dominieren und die Übersicht geht verloren. Zumindest gehts mir so. Wenn ich schnell mal durchscrollen will verliere ich schnell den Überblick.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Cernan04
Cernan04
#16 | 20. Nov 2017, 12:33
Ich habe alleine in Steam 1.500 Gbyte an Spielen heruntergeladen, was ca. 25% meiner Spiele ausmacht. Ich glaube eine SSD reicht da nicht. Habe mir erst letzten Monat eine 10 Terabyte Ironwolf eingebaut um der Datenwut (50 Gbyte pro Spiel werden langsam normal dank 4k) Herr zu werden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar JackTF
JackTF
#17 | 20. Nov 2017, 13:11
@Mydgard Daran ist gar nichts doof. Ein 500-Euro-PC ist schon sehr knapp bemessen. Da gilt jeder Cent. Und lieber etwas mehr Leistung beim Spielen als beim Starten des Spiels. Und eine SSD sorgt nicht für höhere Frameraten. Es gab hier bei GameStar mal eine Messung dazu. Ja, der Start dauert dann halt etwas länger. Aber das wirkt sich nicht so gravierend aus wie eine 100 Euro schlechtere Grafikkarte. Dann sollte man eher die 500-Euro-Grenze überdenken und vielleicht 600 Euro daraus machen. Mit einer ausreichend dimensionierten SSD. Dazu sind aber auch die zusätzlichen Bemerkungen gut, die genau das vorschlagen.
rate (0)  |  rate (0)
1

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten