Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Neuester Beitrag  |  » Erster Beitrag
Avatar cctfer
cctfer
#112 | 23. Mai 2016, 20:12
Zitat von Cernan04:
1.500 Euro PC und dann nicht einmal ein i7 Prozessor oder irgendwas mit 4+4 HT Kernen??? Also ich glaube nicht dass das langfristig einen Sinn ergibt.

Die Preisdifferenz zwischen dem 6700K und dem 6600K investiert man fürs Spielen (und darauf ist das Setup ausgelegt) lieber in eine bessere Grafikkarte, denn dort liegt in 99,9 % der Fälle der Flaschenhals. Einen 6600K kann man übrigens bei den heutigen Mainboards (leider, denn das macht keinen Spaß mehr) mit nur einem Klick stabil auf 4,4 GHz übertakten. Der macht langfristig noch lange Sinn ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cernan04
Cernan04
#111 | 23. Mai 2016, 19:20
1.500 Euro PC und dann nicht einmal ein i7 Prozessor oder irgendwas mit 4+4 HT Kernen??? Also ich glaube nicht dass das langfristig einen Sinn ergibt. Da schmeiße ich doch lieber ein paar andere Komponenten raus, bzw. ersetze Sie durch günstigere.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#110 | 19. Mai 2016, 22:00
Zitat von felix_baum:

Danke für die Antwort!
Ist der Kühler der Founders Idition gut?

Gerne!
"Gut" ist sehr subjektiv... Die "Founders Edition" ist ein Marketingname, also eine verschönte Umschreibung von "Referenz-Edition". Sie ist nichts weiter als die (einzige) von Nvidia verkaufte Karte wie bisher bei allen anderen Karten auch.

Der Kühler nutzt zwar ein teures Kühlsystem und einen ordentlichen Radiallüfter (hält das Gehäuse kühler), in der Regel bieten die Costum-Desings aber bessere Performance (werkseitige Übertaktung, falls man selbst nicht übertaktet), bessere Kühlung der GPU (vor allem leiser) und sie könnten diesmal auch noch deutlich billiger sein. Du solltest also dringend auf die Costum-Designs warten, die werden aber auch kurz nach dem offiziellen Release erscheinen.


Zitat von felix_baum:
Außerdem habe ich die Chance, die Karte in Amerika zu kaufen, wo sie (viel) billiger ist.

Bonusinfo: Bei Flügen aus Nicht-EU Ländern liegt der maximale steuerfreie Warenwert bei 430 Euro. Zwischen 430 und 700 Euro sind 17,5 % des Warenwertes als Einfuhrsteuer beim Zoll zu entrichten. Bei einem Preis von 700 Dollar (ca. 763 Dollar mit Steuern) müsstest du daher beim aktuellen Eurokurs insgesamt immer noch 799 € bezahlen. Rechnung unbedingt vorzeigen, sonst kann es richtig teuer werden.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#109 | 19. Mai 2016, 19:21
Zitat von cctfer:

Unabhängig von der Konkurrenz sollte man noch warten bis die ersten Costum-Designs der GTX 1080 raus sind, sie also von MSI, Palit, Gigabyte, ZOTAC, Gainward o.ä. verkauft wird.


Danke für die Antwort!
Ich kann nicht mehr warten, also werde ich mir die GTX 1080 mit sicherheit kaufen..
Außerdem habe ich die Chance, die Karte in Amerika zu kaufen, wo sie (viel) billiger ist.
Ist der Kühler der Founders Idition gut?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#108 | 19. Mai 2016, 18:17
Zitat von felix_baum:
Wie lange würdet ihr warten, mit dem Kauf der GTX 1080? Kann ich ohne bedenkten dann Vorbestellen?

Am besten wartet man bis das Konkurrenzprodukt erscheint und schaut wie sich das dann schlägt, es könnte in einigen Bereichen um einiges besser sein. Das ist aber erst im Oktober (vsl.). Danach kannst du wirklich ohne Bedenken das beste High-End Produkt auswählen weil dann erstmal lange Zeit nichts Neues im High-End Sektor ansteht.

Mindestens warten würde ich bis nächsten Monat und schauen wie sich die Konkurrenz in der Mittelklasse schlägt. Ist sie besonders gut, deutet sich an dass man vllt. bis Oktober warten sollte.

Unabhängig von der Konkurrenz sollte man noch warten bis die ersten Costum-Designs der GTX 1080 raus sind, sie also von MSI, Palit, Gigabyte, ZOTAC, Gainward o.ä. verkauft wird.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#107 | 19. Mai 2016, 10:40
Wie lange würdet ihr warten, mit dem Kauf der GTX 1080? Kann ich ohne bedenkten dann Vorbestellen?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#106 | 18. Mai 2016, 16:14
Zitat von felix_baum:
Wäre eine GTX 1080 für den 1500€ PC (mit einem i7 6700k anstelle dem i5) überdimensioniert? Oder wäre eine GTX 1070 geeigneter?


Eine GTX 1080 wird in der Regel nicht durch die Komponenten des 1500 € PC ausgebremst, du kannst sie also kaufen, wenn du sie brauchst.

Die GTX 1080 lohnt sich aber nur, wenn du die neuesten, anspruchsvollsten Spiele auf einem Monitor mit 4K Auflösung oder einer VR-Brille spielen möchtest (oder in kleineren Auflösungen aus irgendeinem Grund besonders viel FPS haben willst).
rate (2)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#105 | 17. Mai 2016, 23:18
Wäre eine GTX 1080 für den 1500€ PC (mit einem i7 6700k anstelle dem i5) überdimensioniert? Oder wäre eine GTX 1070 geeigneter?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#104 | 15. Mai 2016, 16:22
Zitat von Stefan Kittl:
Die 4k-Auflösung via Display Port darf ja unter Win10 auch kein Grund sein oder?


Hast du vllt eine 1 vor der 500 vergessen als du gesagt hast dass du dir das 500 € Setup gekauft hast?
Im 500 € Setup wäre 4K nämlich ein Unding. Wenn du das 1500 € Setup hast, so hast du auch eine CPU die zusammen mit dem Mainboard die Videoausgabe übernehmen kann. Dann würde ich die Grafikkarte ausbauen und testen ob sie damit was zu tun hat.


Zitat von Stefan Kittl:
Hab jetzt mal die Grafikkarte deinstalliert, an irgendetwas muss es doch liegen.

Was meinst du mit deinstalliert? Den Treiber, oder so wie ich meinte, ausgebaut?


Zitat von Stefan Kittl:

PS: Das einzige, was NICHT in eurer Konfiguration war, ist meine TPLink WLAN Karte, kann die einen an der Klatsche haben?

Ich bezweifle stark dass es daran liegt, die Konfigurationen sind aber auch nicht auf besondere Harmonie getestet. Es macht also keinen Unterschied ob man einzelne Komponenten hinzukauft oder ändert.


Du kannst dein Problem auch mal im Forum posten, da können dir mehr Leute helfen und sicher auch viele die mehr Ahnung haben als ich ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Stefan Kittl
Stefan Kittl
#103 | 15. Mai 2016, 10:54
Hi cctfer,
also leider ist er heute wieder einfach so ohne unter Last zu stehen eingefroren. Gestern liefs den ganzen Tag super. Hab sofort den memtest durchgeführt - es wurden keine Fehler gefunden.
Hab jetzt mal die Grafikkarte deinstalliert, an irgendetwas muss es doch liegen.
Die 4k-Auflösung via Display Port darf ja unter Win10 auch kein Grund sein oder?
LG
PS: Das einzige, was NICHT in eurer Konfiguration war, ist meine TPLink WLAN Karte, kann die einen an der Klatsche haben?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#102 | 14. Mai 2016, 19:58
Zitat von Stefan Kittl:
Falls sich noch was tut, scanne ich erst mal mit memtest und melde mich dann nochmal.
Aber auf jedenfall danke für die Hilfe! :)

Ok ich drück die Daumen. Gerne!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Stefan Kittl
Stefan Kittl
#101 | 14. Mai 2016, 18:48
Zitat von cctfer:

Oder besser direkt
"DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /source:WIM:D:SourcesInstall.wim:1 /LimitAccess"
(Wobei du "D" mit dem Laufwerk ersetzen musst in der sich die Windows Installations DVD befindet (gemountet geht auch)).

versuchen und dann nochmal
"sfc /scannow".

DAS hat zwar funktioniert, das Problem bestand allerdings weiterhin. Hab daraufhin Windows neu aufgesetzt und jetzt scheint der PC einwandfrei zu laufen. Falls sich noch was tut, scanne ich erst mal mit memtest und melde mich dann nochmal.
Aber auf jedenfall danke für die Hilfe! :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#100 | 13. Mai 2016, 19:22
Zitat von Stefan Kittl:
Allerdings will ich meinen PC nicht neu aufsetzen, da muss es doch noch eine effizientere Methode geben...:(

Am ehesten hätte ich einen Speicherfehler/-inkompatibilität vermutet, weshalb du memtest86+ ausführen solltest (ggf. mehrere Durchläufe), dafür gibt es ja auch Anleitungen/Tutorials, aber in deinem Beispiel schien es tatsächlich an der Software gelegen zu haben.

Du kannst noch
"DISM /Online /Cleanup-image /Restorehealth"

Oder besser direkt
"DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /source:WIM:D:\Sources\Install.wim:1 /LimitAccess"
(Wobei du "D" mit dem Laufwerk ersetzen musst in der sich die Windows Installations DVD befindet (gemountet geht auch)).

versuchen und dann nochmal
"sfc /scannow".

Möglich ist auch, dass der Fehler den sfc gefundet hat total egal ist. Du kannst im Log nach dem Fehler (cannot repair o.ä.) suchen und ihn googeln, vielleicht ist der irrelevant für dich (z.B. Fehler bei Treibern von Geräten die du gar nicht benutzt).



Kannst du das Einfrieren evtl. auch auf eine genutzte Software einkreisen?

Es ist nicht auszuschließen dass der Fehler nach dem Neuaufsetzen wieder eintritt, aber das wäre dann mein nächster Tipp sofern der Speicher in Ordnung, jegliche Software Up-to-Date und ein Softwarefehler außer von Windows auszuschließen ist. Tut mir leid :(
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Stefan Kittl
Stefan Kittl
#99 | 13. Mai 2016, 17:20
Zitat von cctfer:

Du kannst auch schauen ob es an Windows liegt: Vergewissere dich, dass Windows Update aktuell ist. Dann Rechtsklick auf das Win-Symbol unten links > Eingabeaufforderung (Administrator). Dort
"Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth"
ohne "" eingeben und Enter drücken (hier kopieren und mit Rechtsklick einfügen)
Und danach dasselbe mit
"sfc /scannow"


Also, bis auf den SFC Test ist alles bestens(Treiber, BIOS alles aktuell). Hier erscheint folgende Fehlermeldung:

"C:Windowssystem32>sfc /scannow
Systemsuche wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.
Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
Überprüfung 100 % abgeschlossen.
Vom Windows-Ressourcenschutz wurden beschädigte Dateien gefunden, und
einige davon konnten nicht repariert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datei "CBS.Log" unter "windirLogsCBSCBS.log",
z.B. "C:WindowsLogsCBSCBS.log".
Hinweis: Bei der Offlinewartung wird die Protokollierung derzeit nicht unterstützt."

Die .log-Datei hab ich aufgespürt, allerdings ist deren Inhalt zu lange, um sie hier reinzukopieren.
Was bedeutet das und was muss ich jetzt tun? Die Aufhänger nerven echt :D
PS: Für MemTest war ich bis dato zu doof, um es auszuführen. Aber evtl reicht die Info schon..?
PS2: Hier im MSI Forum hatte jemand dasselbe Problem: https://forum-de.msi.com/index.php?topic=10941 9.0
Allerdings will ich meinen PC nicht neu aufsetzen, da muss es doch noch eine effizientere Methode geben...:(
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#98 | 12. Mai 2016, 23:29
Zitat von felix_baum:
Ab welchen Preis würdet ihr sagen,lohnt sich die GTX 1080 vom Preis/Leistungsverhältnis?
(beim 1500Euro PC)

Ohne genaue Preise und ohne Leistungstests kann man das nicht beurteilen...
Wie gesagt, du musst noch warten!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#97 | 12. Mai 2016, 23:21
Ab welchen Preis würdet ihr sagen,lohnt sich die GTX 1080 vom Preis/Leistungsverhältnis?
(beim 1500Euro PC)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#96 | 12. Mai 2016, 20:52
Zitat von Stefan Kittl:

Ne, kein Bluescreen oder dergleichen, er bleibt oft einfach während dem Arbeiten hängen und zeigt das jeweilige Standbild an.

Während dem Arbeiten, d.h. beim Tippen mit Word, ohne schwere Belastung? Dann kann Hitzeentwicklung ja kein Thema sein.

Hast du deinen Speicher mal mit MemTest86+ ordentlich getestet?
Ist dein BIOS aktuell?
Ansonsten kannst du auch mal schauen ob alle Geräte richtig installiert sind und im Geräte Manager (Rechtsklick auf das Win-Symbol unten links > Geräte Manager) keine Fehler angezeigt werden. (Hier dran liegt es vmtl. weniger)
Ist dein Nvidia Treiber aktuell? Hier gab es in letzter Zeit oft Probleme, auch wenn es glaube ich nicht daran liegt.
Du kannst auch schauen ob es an Windows liegt: Vergewissere dich, dass Windows Update aktuell ist. Dann Rechtsklick auf das Win-Symbol unten links > Eingabeaufforderung (Administrator). Dort
"Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth"
ohne "" eingeben und Enter drücken (hier kopieren und mit Rechtsklick einfügen)
Und danach dasselbe mit
"sfc /scannow"

Die 3 Tests (Memtest, DISM, SFC) können seeehr lange dauern und ich weiß nicht mehr welcher aber DISM oder SFC bleiben lange auf 20% hängen, nicht wundern.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Stefan Kittl
Stefan Kittl
#95 | 12. Mai 2016, 19:17
Zitat von Nils Raettig:


@Stefan Kittl: Tut mir leid, dass du Probleme mit dem PC hast. Was genau passiert denn? Totalabsturz ohne Fehlermeldung? Oder gibt es einen Blue Screen? Und tritt das Problem nur beim Spielen oder auch im Desktop-Betrieb auf?


Hallo und danke fürs Antworten.
Ne, kein Bluescreen oder dergleichen, er bleibt oft einfach während dem Arbeiten hängen und zeigt das jeweilige Standbild an. Dann hilft nur noch ein Reboot mit dem Rebootschalter am Rechner selbst. Fehlermeldung gibts keine. :D
Bitte um Hilfe, Danke!

PS: Manchmal lässt er sich auch vom Ruhezustand oder Standby Modus nicht reaktivieren. -.-
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#94 | 12. Mai 2016, 11:33
Zitat von felix_baum:
Danke für die Antwort!
Wie tief werden die preise ca. fallen, damit sie sich die lohnt? und bis wann wird der preis soweit fallen?

Ich interessiere mich für Technik aber ich bin kein Marktanalyst :D
Das wird dir kaum einer sagen können.

In 2 1/2 Wochen wird AMDs "gehobene Mittelklasse" vorgestellt, die auch extrem leistungsfähig und vor allem Preis/Leistung unschlagbar sein soll. Die direkte AMD Konkurrenz der Oberklasse wird aber "erst" in ca. 5 Monaten erscheinen, bis dahin wird die GTX 1080 vermutlich! die schnellste Karte sein.

Es ging mir nur darum dass man nicht sofort blind zuschlagen sondern die Tests und den Ausblick abwarten sollte. In ein paar Wochen wissen wir viel mehr.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#93 | 12. Mai 2016, 10:49
Zitat von cctfer:

Angabe ohne Gewähr aber ja, mit Sicherheit.

Warte aber unbedingt bis die GTX 1080 ordentlich unter die Lupe genommen wurde.
1. Weiß man bei Nvidia nicht ob wirklich drin ist was drauf steht (PR Lügen)
2. Werden nach und nach Costum-Design raus kommen mit diversen Verbesserungen
3. Kommt AMD demnächst mit ihren Konkurrenzprodukten die evtl. besser sein könnten
4. Könnte der Preis dann recht schnell fallen


Danke für die Antwort!
Wie tief werden die preise ca. fallen, damit sie sich die lohnt? und bis wann wird der preis soweit fallen?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#92 | 12. Mai 2016, 09:58
Zitat von felix_baum:
Hallo, passen die anderen Teile noch zusammen, wenn ich anstelle der GTX 980ti die GTX 1080 nehme?

Angabe ohne Gewähr aber ja, mit Sicherheit.

Warte aber unbedingt bis die GTX 1080 ordentlich unter die Lupe genommen wurde.
1. Weiß man bei Nvidia nicht ob wirklich drin ist was drauf steht (PR Lügen)
2. Werden nach und nach Costum-Design raus kommen mit diversen Verbesserungen
3. Kommt AMD demnächst mit ihren Konkurrenzprodukten die evtl. besser sein könnten
4. Könnte der Preis dann recht schnell fallen
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#91 | 11. Mai 2016, 22:05
Hallo, passen die anderen Teile noch zusammen, wenn ich anstelle der GTX 980ti die GTX 1080 nehme?
Ich meine ob alle anderen Teile dann noch kompatibel sind..

:)
Und danke für eure Hilfe!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#90 | 11. Mai 2016, 11:52
Zitat von Nils Raettig:
@cctfer: Danke für den Hinweis, ich bespreche das mal im Hardware-Team und wir bauen das dann ggf. noch ein.

Danke, ich denke das gehört ganz klar dazu da hier auch viele sind die sich nicht umfassend informieren und auf euch setzen. Der sync-fähige "Preis-Tipp" GTX 970 in der Graka-Beratung wäre beim Monitorupgrade auch die Katze im Sack ;)



Zitat von felix_baum:
Um wie viel besser ist die GTX980Ti? Soll ich meinen Einkauf stornieren?

Es ist so dass wir kurz vor einem großen Techniksprung bei den Grafikkarten sind. In einigen Monaten werden alle aktuellen Preise massig fallen. Je mehr Geld du jetzt für eine Karte ausgibst, desto mehr Geld wirst du absolut (d.h. nicht unbedingt prozentual) verlieren.
Da du kaum einen Unterschied zwischen der Fury und der teureren 980 Ti merken wirst, die ist Fury also evtl. sogar immer noch die bessere Wahl wenn du kein Geld drucken kannst. Die beste Wahl wäre aber gewesen den Techniksprung abzuwarten oder noch weniger Geld ausgegeben zu haben um den Verlust zu minimieren.
Mein Tipp: Jetzt auf keinen Fall noch die 980 Ti kaufen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#89 | 10. Mai 2016, 16:39
@cctfer: Danke für den Hinweis, ich bespreche das mal im Hardware-Team und wir bauen das dann ggf. noch ein.

@Stefan Kittl: Tut mir leid, dass du Probleme mit dem PC hast. Was genau passiert denn? Totalabsturz ohne Fehlermeldung? Oder gibt es einen Blue Screen? Und tritt das Problem nur beim Spielen oder auch im Desktop-Betrieb auf?

@felix_baum: Die kleinen Preissenkungen über die letzten Monate haben mittlerweile genug Luft für die GTX 980 Ti im 1.500 Euro-PC geschaffen, daher der Austausch. Sie ist schon ein gutes Stück schneller als die Fury, aber eben auch deutlich teurer. Wenn du in Full HD und bei 60 Hertz spielst, lohnt sich der Aufpreis imho nicht wirklich. Allerdings würde ich momentan wie im Update-Kasten auf Seite eins beschrieben ohnehin keine Karte der aktuellen Generationen von AMD (R9 300er-Reihe, Fury/Nano) und Nvidia (GTX 900er-Reihe) mehr kaufen, da die neuen GPUs (Pascal/Polaris) vor der Tür stehen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#88 | 10. Mai 2016, 16:26
Hallo, habe mir vor einigen Tagen euere Zusammenstellunr mit ner AMD R9 Fury Grafikkarte gekauft.
Jetzt schlagt ihr aber die GTX 980Ti vor..
Um wie viel besser ist die GTX980Ti? Soll ich meinen Einkauf stornieren?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Stefan Kittl
Stefan Kittl
#87 | 10. Mai 2016, 12:05
Hallo liebes Gamestar-Team,

ich habe mir den 500€-PC zusammengebaut und er läuft auch soweit ganz gut und schnell, allerdings hängt er sich relativ oft auf (ca. 1x pro Tag). Installiert ist Win 10 64bit.
Woran kann das liegen? Wie kann ich dem Fehler auf den Grund gehen?
LG
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#86 | 06. Mai 2016, 16:09
@Nils Raettig:
Wer einen neuen PC zusammenbaut, macht häufig auch ein Monitorupgrade. Ich finde Du könntest bei den Nvidia Alternativen dazu schreiben, dass G-Sync Monitore um einiges teurer sind, was bei der Wahl der Grafikkarte nochmal eine starke Rolle spielen könnte.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#85 | 04. Mai 2016, 15:01
Zitat von cctfer:


Gerne! Leider ist außer dem was ich geschrieben hab kaum etwas (für Spieler relevantes) bekannt, ohne Tests und Preise kann man keine Empfehlung geben.

Die anderen Komponenten bleiben gleich, du kannst sie also jetzt kaufen und später auf die nächste Grafikgeneration ohne Zusatzausgaben umsteigen. Selbst wenn sie die doppelte Leistung bieten ist der PCI-E Anschluss noch nicht ausgereizt. Einzig das empfohlene Netzteil könnte sich ändern - vielleicht braucht es weniger Leistung ;)


Danke :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#84 | 04. Mai 2016, 13:16
Zitat von felix_baum:
Danke wieder für deine ausführliche Hilfe! :)
Welche der neuen Grafikkarten würdest du mir dann für den 1500€ PC empfehlen? Und bleiben die anderen Komponenten gleich?


Gerne! Leider ist außer dem was ich geschrieben hab kaum etwas (für Spieler relevantes) bekannt, ohne Tests und Preise kann man keine Empfehlung geben.

Die anderen Komponenten bleiben gleich, du kannst sie also jetzt kaufen und später auf die nächste Grafikgeneration ohne Zusatzausgaben umsteigen. Selbst wenn sie die doppelte Leistung bieten ist der PCI-E Anschluss noch nicht ausgereizt. Einzig das empfohlene Netzteil könnte sich ändern - vielleicht braucht es weniger Leistung ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#83 | 04. Mai 2016, 09:36
Zitat von cctfer:


Die nächste Generation von AMD heißt Polaris, danach Vega, die von Nvidia Pascal, danach Volta. Genaue Daten gibt es noch nicht, grob gesagt lässt sich festhalten:
- Polaris und Pascal kommen im 3. Quartal 2016 (ab Juli)
- Polaris wird erst den mobilen Markt, dann die Mittelklasse bedienen,
- wobei die Mittelklasse von Polaris die Leistung der aktuellen Oberklasse haben könnte
- Der Nachfolger Vega (Ende 2016/Anfang 2017) soll die neue Oberklasse markieren
- Es ist wahrscheinlich, dass Polaris vor Pascal erscheint
- Es ist gut möglich, dass Pascal teurer wird
- Es ist möglich, dass Polaris die neue Grafikschnittstelle DX12 besser beherrscht
- Über Pascal ist viel weniger bekannt als über Polaris,
- ändern könnte sich das am Freitag, wenn evtl. eine Ankündigung von Nvidia stattfindet

Warum du warten solltest: Im Moment stehen wir vor einem riesen Schritt: Dem ersten Shrink seit über 4 Jahren. Die in den nächsten Monaten erscheinenden Grafikkarten werden stromsparender, leiser, und bieten ein viel(!) besseres Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Allerdings: Die richtigen neuen High-End-Karten können noch ca. 9 Monate auf sich warten lassen. Wer nicht mehr warten kann, der kann sich ruhig jetzt eine Grafikkarte kaufen, aber bedenken, dass er immer mehr Geld verlieren wird, je mehr er ausgibt.


Danke wieder für deine ausführliche Hilfe! :)
Welche der neuen Grafikkarten würdest du mir dann für den 1500€ PC empfehlen? Und bleiben die anderen Komponenten gleich?

mfg
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#82 | 03. Mai 2016, 23:28
Zitat von Tobiwankenobi:
Danke ersmal für die Antwort!
Wann glaubst du, dass die neue Generation der AMD Grafikkarten(wie du mir empfohlen hast) rauskommt?
Und wie heißet die genau?
Mfg.


Die nächste Generation von AMD heißt Polaris, danach Vega, die von Nvidia Pascal, danach Volta. Genaue Daten gibt es noch nicht, grob gesagt lässt sich festhalten:
- Polaris und Pascal kommen im 3. Quartal 2016 (ab Juli)
- Polaris wird erst den mobilen Markt, dann die Mittelklasse bedienen,
- wobei die Mittelklasse von Polaris die Leistung der aktuellen Oberklasse haben könnte
- Der Nachfolger Vega (Ende 2016/Anfang 2017) soll die neue Oberklasse markieren
- Es ist wahrscheinlich, dass Polaris vor Pascal erscheint
- Es ist gut möglich, dass Pascal teurer wird
- Es ist möglich, dass Polaris die neue Grafikschnittstelle DX12 besser beherrscht
- Über Pascal ist viel weniger bekannt als über Polaris,
- ändern könnte sich das am Freitag, wenn evtl. eine Ankündigung von Nvidia stattfindet

Warum du warten solltest: Im Moment stehen wir vor einem riesen Schritt: Dem ersten Shrink seit über 4 Jahren. Die in den nächsten Monaten erscheinenden Grafikkarten werden stromsparender, leiser, und bieten ein viel(!) besseres Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Allerdings: Die richtigen neuen High-End-Karten können noch ca. 9 Monate auf sich warten lassen. Wer nicht mehr warten kann, der kann sich ruhig jetzt eine Grafikkarte kaufen, aber bedenken, dass er immer mehr Geld verlieren wird, je mehr er ausgibt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Tobiwankenobi
Tobiwankenobi
#81 | 03. Mai 2016, 17:16
Zitat von cctfer:

So wie es momentan aussieht ist es am sinnvollsten auf eine AMD Grafikkarte zu setzen ;-) Gut möglich, dass die GTX 1080 nicht mehr in das 1500 € Budget passt. Solange man nicht unbedingt jetzt einen PC braucht, würde ich aber schon auf die nächste Generation der Grafikkarten warten. Selbst wenn der Leistungssprung nicht so groß ausfällt, werden Stromverbrauch und Geräuscheemission deutlich sinken (der Fertigungsprozess macht einen riesigen Unterschied) und die Preise purzeln.
Wenn man doch unbedingt einen PC braucht könnte man sich überlegen jetzt eine Mittelklasse Grafikkarte wie die R9 380X zu kaufen mit der man immer noch alles auf hohen Details spielen können sollte. Mit der nächsten Generation kann man sie austauschen und würde nicht so viel Geld verlieren wie wenn man sich jetzt eine High-End Karte kauft.



Danke ersmal für die Antwort!
Wann glaubst du, dass die neue Generation der AMD Grafikkarten(wie du mir empfohlen hast) rauskommt?
Und wie heißet die genau?

Mfg.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#80 | 03. Mai 2016, 14:50
Zitat von bestemann:
hmm, dann werde ich mir das hier empfohlene mainboard kaufen und dazu ne soundkarte, die das signal entsprechend umwandelt. wenn der unterschied wahrscheinlich eh nicht wahrnehmbar sein wird, kann ich auf ein wenig klangqualität verzichten, da das system von sich aus schon gut klingt (zwar kein teufel, aber für sein alter immer noch echt gut).

aber danke dir vielmals für deine hilfe und ratschläge!


Gerne! Es gibt auch 5.1 Soundkarten mit optischem Ausgang, die das 5.1 Signal aber nur analog bieten, das wird gerne verschwiegen und da musst du aufpassen. Achte unbedingt auf Dolby Digital Live.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar bestemann
bestemann
#79 | 03. Mai 2016, 14:48
Zitat von felix_baum:
Ist es sinnvoll, bei dem 1500€ PC auf die GTX 1080 zu warten und die dann zu verwenden?


naja, du kannst davon ausgehen, dass sich die 1080x im preisrahmen einer 970 oder 980 befinden wird, vllt etwas drüber... und wenn sie nur marginal besser ist (zb ca. 5-10%) lohnt sich der aufpreis meiner meinung nicht, außer du willst auf teufel komm raus VR ready sein.
je nachdem, was du planst mit deiner graka zu machen, sollte eines der aktuellen modelle locker ausreichen. sogar ne 960 ist, je nach spiel, VR kompatibel. wenn du viel mit videobearbeitung und rendering arbeitest, is ne schnelle grafikkarte nicht verkehrt. da kannst du aber dann auch bei AMD schauen, weil die mittlerweile leistungsmäßig mit ihren High-end karten mit nvidia ziemlich mithalten können. is aber alles ne preisfrage.

außerdem findet bei veröffentlichung der 1080x da übliche prozedere statt. d.h. erstmal teure karten von nvidia selbst, meist in standard und leicht oc. etwas später retail modelle von vschiedenen hstellern. da würde ich weitere tests von GS abwarten.

was VR ready angeht, würde ich auch da noch warten, da zum einen die auswahl noch schmal ist, die systeme noch in den kinderschuhen stecken und die anschaffungskosten exorbitant sind (abgesehen von Sony morpheus, aber da muss man dann qualitativ abstriche machen im vergleich zur konkurrenz).
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#78 | 03. Mai 2016, 14:46
Zitat von Tobiwankenobi:

Was sagt ihr dazu? Empfehlenswert?

Hab es jetzt nur überflogen aber sieht okay aus, wenn du den i7 unbedingt haben möchtest. P/L ist natürlich der i5 weitaus besser. Beim Netzteil dürften es auch ruhig 600 W sein wenn es unter Last noch effizient laufen soll. Aus reiner Neugier: Wofür das Disk-Laufwerk? Zur Grafikkarte schau dir aber mal an was ich unten noch schreibe.

Zitat von Tobiwankenobi:
Und ist das selbst - Zusammenbauen sehr aufwändig, oder geht das auch ohne große technische Vorkenntnisse?

Geht auch ohne technische Vorkenntnisse. Geh einfach Schritt für Schritt die Anleitung hier bei GameStar zusammen mit den mitgelieferten Handbüchern durch. Wenn du das das erste Mal machst plane ruhig ein paar Stunden ein!

Zitat von felix_baum:
Ist es sinnvoll, bei dem 1500€ PC auf die GTX 1080 zu warten und die dann zu verwenden?

So wie es momentan aussieht ist es am sinnvollsten auf eine AMD Grafikkarte zu setzen ;-) Gut möglich, dass die GTX 1080 nicht mehr in das 1500 € Budget passt. Solange man nicht unbedingt jetzt einen PC braucht, würde ich aber schon auf die nächste Generation der Grafikkarten warten. Selbst wenn der Leistungssprung nicht so groß ausfällt, werden Stromverbrauch und Geräuscheemission deutlich sinken (der Fertigungsprozess macht einen riesigen Unterschied) und die Preise purzeln.
Wenn man doch unbedingt einen PC braucht könnte man sich überlegen jetzt eine Mittelklasse Grafikkarte wie die R9 380X zu kaufen mit der man immer noch alles auf hohen Details spielen können sollte. Mit der nächsten Generation kann man sie austauschen und würde nicht so viel Geld verlieren wie wenn man sich jetzt eine High-End Karte kauft.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar bestemann
bestemann
#77 | 03. Mai 2016, 14:39
hmm, dann werde ich mir das hier empfohlene mainboard kaufen und dazu ne soundkarte, die das signal entsprechend umwandelt. wenn der unterschied wahrscheinlich eh nicht wahrnehmbar sein wird, kann ich auf ein wenig klangqualität verzichten, da das system von sich aus schon gut klingt (zwar kein teufel, aber für sein alter immer noch echt gut).

aber danke dir vielmals für deine hilfe und ratschläge!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cctfer
cctfer
#76 | 03. Mai 2016, 14:33
Zitat von bestemann:
ich würde es gern probieren, aber der Link funzt net, komme nur auf die normale yt seite :D


GameStar schmeißt oft Leerzeichen in die Links (bei meinem Link vor dem letzten g), die muss man dann selber entfernen. Keine Ahnung was das soll, nervt einfach nur. Den Test kannst du aber auch sein lassen, da ich mir relativ sicher bin, dass du mit dem Mainboard-Sound leider kein echtes 5.1 Signal optisch übertragen kannst.

Zitat von bestemann:

Das Problem mit dem analogen Anschluss ist, dass die hinteren Lautsprecher zwar ein Signal bekommen, aber vor allem bei Musik es sich so anhört, als wären die Lautsprecher "unter Wasser". Es ist verzerrt, verschwommen und leise.


Klingt für mich nach einem klaren Fall für den Logitech Support. Ansonsten ist deine Anlage aber ganz okay und unterstützt 5.1 mit optischem Signal. Dir bleiben damit 2 Möglichkeiten:
1. Logitech Support anschreiben. Im besten Fall bekommst du eine Anweisung oder ein Ersatzteil zugeschickt, im schlimmsten Fall musst du Teile der Anlage einschicken. Du musst dann evtl. eine Zeit lang auf deine Anlage verzichten und hast den Aufwand dem Support zu schreiben, hast dafür aber am Ende (hoffentlich) ein funktionierendes 5.1 System mit bestem, weil analogen Ton und du musst dir nicht noch extra was kaufen (s. 2.). Außerhalb der Garantie kann das natürlich teuer werden.
2. Du nutzt den optischen Ausgang und brauchst Dolby Digital Live. Anders wirst du vom PC aus nie ein echtes 5.1 Signal per optischem Kabel übertragen können. Es gibt ein paar Soundchips von Realtek, die das unterstützen, es könnte aber sein dass sich die Suche nach einem Mainboard damit als sehr langwierig herausstellt, da die DDL Lizenz nicht umsonst ist und sie kaum einer braucht. Ergo => Soundkarte kaufen. Da gibt es auch sehr gute externe Lösungen über USB, z.B. von Creative. Kostenpunkt ca. 50 €, dafür hast du aber echtes 5.1, wenn auch mit Abstrichen, da komprimiert. Einen Unterschied wird man bei deiner Anlage vmtl. aber nicht heraus hören.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#75 | 03. Mai 2016, 14:06
(nicht beachten)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar felix_baum
felix_baum
#74 | 03. Mai 2016, 14:01
Ist es sinnvoll, bei dem 1500€ PC auf die GTX 1080 zu warten und die dann zu verwenden?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar bestemann
bestemann
#73 | 03. Mai 2016, 13:46
Zitat von Tobiwankenobi:
Hallo!
Was sagt ihr zu dieser Abänderung vom 1500,-€ PC?:

Leicht über 1500,-€ und bei SSD und HDD leicht abgespeckt, dafür aber bessere CPU und bessere Grafikkarte.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.p hp/basket_action/load_basket_extern/id/9a9e8b2 21627011866fc7214a4a7f46360141a466003e24196f

Was sagt ihr dazu? Empfehlenswert?

Und ist das selbst - Zusammenbauen sehr aufwändig, oder geht das auch ohne große technische Vorkenntnisse?

Mfg. Danke für Antworten!


ich baue meine rechner mittlerweile seit gut 10 Jahren selber zusammen.

wichtig ist, dass deine Hände absolut sauber sind und du keine elektrische Ladung mit dir rumträgst (obwohl in der regel nichts passiert. aber man kennt das ja: 1000x gehts gut und dann nimme ^^).
ganz wichtig ist, dass die bauteile aufeinander abgestimmt sind, um nicht ungewollt nen flaschenhals zu produzieren oder ein teil durch zu knallen (zb Netzteil sollte ausreichend Stromversorgung bieten, bei zu wenig funzt es sonst net oder das netzteil knallt wegen überlastung durch oder iwo im system erscheint ein energiemangel und darum funzen sie net richtig).
ansonsten is der zusammenbau ziemlich einfach. cpu ins mainboard setzen (absolut vorsichtig, ohne gewalt. die cpu "fällt" praktisch von selber in den sockel, wenn sie richtig rum ist), mainboard ins gehäuse schrauben, netzteil einbauen, RAM einsetzen (unbeidngt darauf achten, dass er richtig rum eingesetzt wird. sprich die einkerbung auf der richtigen seite. auch hier ohne gewalt, aber es kann sein, dass du etwas kraft benötigst), Lüfter drauf, Karte rein. peripherie anschließen und los gehts. im grunde isses net mehr ;)
rate (0)  |  rate (0)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Die besten Selbstbau-PCs
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten