Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Klaus-Rüdiger
Klaus-Rüdiger
#1 | 29. Jul 2017, 18:38
Nicht, dass sowas nicht hilfreich wäre aber ist in diesem Falle nicht ein Video angebrachter?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Teralon
Teralon
#2 | 29. Jul 2017, 21:01
Zitat von Klaus-Rüdiger:
Nicht, dass sowas nicht hilfreich wäre aber ist in diesem Falle nicht ein Video angebrachter?


Who cares?
Gibt doch Dutzende, wenn nicht sogar eher hunderte Anleitungen und Videos wie man ´nen Rechner zusammenbaut.
Das ist nun wirklich nix Neus oder Aussergewöhnliches mehr.

Wenn man dann noch bedenkt das die Komponenten heute nur noch an einer Stelle überhaupt passen, ist das Zusammenschrauben eines Rechners vergleichbar mit einem Spiel für Kleinkinder bei dem sie Bauklötze durch die richtige Öffnung schieben müssen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mister-meister
mister-meister
#3 | 29. Jul 2017, 21:26
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ischariot
Ischariot
#4 | 29. Jul 2017, 22:23
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


Du vielleicht, aber nicht jeder. Für mich ist es nun auch kein Problem einen Rechner zusammen zu schrauben, aber viele Menschen sind immer noch der Meinung "Das ist mir zu schwer. Ich kauf lieber einen fertigen. Da weiß ich was ich habe" und die können ruhig wachgerüttelt werden. Eben weil es ein Irrglaube ist oder sie es einfach nicht besser wissen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Aragorn Justyn-Damian
Aragorn Justyn-Damian
#5 | 29. Jul 2017, 23:43
.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar chris_sgd
chris_sgd
#6 | 30. Jul 2017, 00:20
Gutes Thema.
Baue meine Rechner schon immer selbst zusammen, aber den ein oder anderen "Kniff" kam man sich doch noch abschauen.

Wäre vor allem am Thema Kabelverlegung im Gehäuse interessiert. Auch als ich vor 1 Monat mein neues Ryzen System zusammengabaut habe ist es mir wieder nicht gelungen eine ordentliche Kabelverlegung hinzubekommen.
Netzteil unten schön und gut aber der Stromanschluß für den Prozzi ist im neuen Gehäuse am Bord ganz oben. Das Kabel ist so dermaßen knapp bemessen das es fast schon straff liegt(geht unter der Graka durch fast direkt an der Slotblende). Den Rest der Kabel konnte ich nur Teilweise hinter dem Board lang führen und die Graka ragt über die SATA-Anschlüße vom Board das die wanhnsinnig schwer nach Einbau der Grafikkarte zu erreichen sind.

Hier würde ich mich über ausführlichere Praxistests freuen vielleicht auch mit Tips die bei den genannten Problemen hilfreich sein könnten.(z.Bsp. gibt es Kabelverlängerungen bzw Adapter für diese Fälle, denn gerade solche Kleinigkeiten lassen viele Anfänger schnell scheitern)

Muss dazu sagen hab ein billiges LC-Power Netzteil drin allerdings nicht ohne Grund. Zwei Markennetzteile sind mir schon "hochgegangen" (kurz vor und kurz nach Garantiezeit) und die billigen Netzteile(inzwischen 3) hab ich immer nur beim Aufrüsten durch stärkere Modelle ersetzt wenn nötig.

Danke für den guten Beitrag und hoffentlich auf mehr.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar MadSozi
MadSozi
#7 | 30. Jul 2017, 00:55
Bis jetzt habe ich meine letzten zwei Rechner komplett zusammengebaut. Dazwischen lagen aber ein paar Jahre. Ich bin mir ziemlich sicher beide Male ne Anleitung von gamestar.de genutzt zu haben. Handwerklich bin ich jetzt nicht ungeschickt, aber selbst IKEA-Möbel oder LEGO bau ich nur nach Anleitung zusammen. Wenn einzelne Bauteile ungefähr ne Monatsmiete kosten bin ich die ganze Zeit nervös. Selbst bei so einfachen Handgriffen wie RAM-Riegel einbauen. Daher Danke dafür!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Metalveteran
Metalveteran
#8 | 30. Jul 2017, 09:33
Okay, ich hab den Artikel jetzt nicht gelesen weil "kenn ich, mach ich", und ich bin mir relativ sicher das es den meisten GS-Lesern da ähnlich geht.

Natürlich kann man pauschal sagen "Die meisten PC-Besitzer wissen sowas halt nicht" und mir fallen auch sofort mind. 3 Personen ein, denen ich den Artikel schicken könnte, aber die lesen sowieso kein GameStar. Noch weniger sind sie "PC Gamer".

Was ich damit sagen will: in letzter Zeit hattet Ihr relativ viele Hardware-Artikel, und wenn das eine Serie werden soll - muss es da wirklich so rudimentär sein? Die "Kollegen" der PCG (nicht PCGH!) haben da eher sowas:

http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-13032 0/Specials/Hardware-und-Grafikeffekte-erklaert -1227122/

Der ist zwar auch lange nicht "perfekt", aber im Vergleich zu "Wo muss welche Schraube hin?" und "Wie bootet man einen PC?" zumindest für Gamer der Interessantere.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar MS10
MS10
#9 | 30. Jul 2017, 09:46
Wenn ich diese beiden Atis im Crossfire sehe... ach du... habe vor zwei Wochen von einer 6870 auf eine GTX 1060 aufgerüstet... (ja, ich weiß, aber zu teuer ist immer relativ und beim nächsten Mal kaufe ich kurz nach Release anstelle zu warten)

Also nunja... die GTX 1060... ein (!) 6-poliger Stromstecker, die Grafikkarte gleich mal etwas runtergetaktet und der TDP liegt bei Diablo 3 bei 25 % und der Rechner hört sich nicht mehr an wie ein Düsenjet... und das bei einer Leistung:

Diablo 3 und Cities Skylines parallel im Fenstermodus... läuft... natürlich nur zum Testen. :D

PS/Edit:

Da die 1060er nicht mehr (so stark) nach hinten rausbläst, habe ich einfach seitlich einen zweiten 12 cm Lüfter ans Gehäuse geschraubt (vorher ein Loch reingeschnitten).

Von ausgeklügelter Luftführung halte ich wenig - jetzt werden knapp 60 m³ die Stunde direkt auf Mainboard (CPU/Grafikkarte/Ram) geblasen und die finden ihren Weg selbst raus (vorne wie hinten).
rate (0)  |  rate (0)
Avatar headhunter68305
headhunter68305
#10 | 30. Jul 2017, 11:24
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


..du bist ja auch voll der Held....btw wenn juckt das???
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Tron205
Tron205
#11 | 30. Jul 2017, 11:30
Eine Frage, wenn ich mir einen neuen PC zusammenbaue und meine alten Platten mit übernehme. Kann ich dann mein Windows 10 so mit übernehmen? Startet es und zieht sich beim booten automatisch die neuen Treiber des Boards? Auch wenn ich von Intel zu AMD wechsel?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Bumsfallera
Bumsfallera
#12 | 30. Jul 2017, 11:39
Zitat von Tron205:
Eine Frage, wenn ich mir einen neuen PC zusammenbaue und meine alten Platten mit übernehme. Kann ich dann mein Windows 10 so mit übernehmen? Startet es und zieht sich beim booten automatisch die neuen Treiber des Boards? Auch wenn ich von Intel zu AMD wechsel?


Hab ich genau so gemacht (mit Wechsel von AMD zu Intel), und war überrascht, wie gut das funktioniert hat. Also ne Garantie kann ich natürlich nicht geben, aber in meinem Fall ging es ohne Probleme.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Mobsbert
Mobsbert
#13 | 30. Jul 2017, 12:06
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


Du meinst wohl eher zusammenpfuschen ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Hecke
Hecke
#14 | 30. Jul 2017, 12:10
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


Wenn du schraubst wie du tippst: Bitte nicht... ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Plutonium Virus
Plutonium Virus
#15 | 30. Jul 2017, 12:49
Kleine Anmerkung... am besten bitte entweder das tatsächlich Verwendete NZXT Gehäuse als Beitragsbild nutzen, oder das gezeigte Lian-Li fürs für Tutourial nutzen! In dem Falle repräsentiert die Konsistenz nähmlich auch die Qualität des Artikels was auch etwas weniger irritierend und weniger lieblos/dahingeklatscht wirken würde :-/
rate (0)  |  rate (1)
Avatar SirPommes
SirPommes
#16 | 30. Jul 2017, 14:21
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


würde ich, vor allem was die Mainboradanschlüsse betrifft, jetzt zwar einfach mal bezweifeln. Aber einer muss ja immer irgendwie aus der Rolle fallen. Also warum nicht du?
rate (0)  |  rate (1)
Avatar DrProof
DrProof
#17 | 30. Jul 2017, 18:05
"Auf keinen Fall sollten Sie zudem auf dem Teppich schrauben. Viele Textilfasern können sich elektrostatisch aufladen, PC-Komponenten können durch entsprechende Entladungen Schaden nehmen. Greifen Sie zur Sicherheit vor dem Schrauben an eine Heizung, um sich selbst zu erden und etwaige elektrostatische Aufladungen loszuwerden."

Finde super wie der Mythos immer weiter verbreitet wird. Eine Entladung kann nur an unlackierten metalisch leitenden Teilen erfolgen. Ich weiß nicht wann ihr zuletzt eine nicht lackierte Heizung gesehen habt. Dazu kommt dass das Heizungssystem selbst an sich oft nicht geerdet ist, sondern nur Gasheizungssystem eine Erdung haben. An sowas erkennt man gut ob hier der Selbstbastler schreibt oder jemand vom Fach.. Entschuldigung...
Das Antistatische Armband kostet übrigens nur ein paar € und auch wenn der Fall einer Entladung unwahrscheinlich ist sollte man überlegen ob man 4 € sparen will um später einen 1000€ schaden erhalten zu können.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar apidya
apidya
#18 | 30. Jul 2017, 18:25
Ich fasse immer den PE-Leiter in der Steckdose an zum Erden.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Arox86
Arox86
#19 | 30. Jul 2017, 18:42
Sehr schöner Artikel, wird alles sauber erklärt und auf die kleinen Fallen hingewiesen. Ich als alter Hase bastel gerne für andere deren das zu schwer erscheint mal ein System zusammen, mit solchen Artikeln wird den Leuten hoffentlich die Angst davor genommen und sie greifen nicht zu einem Fertigsystem. Denn solche haben für den Kenner immer Mankos in Qualität und Preis.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar SanPower
SanPower
#20 | 30. Jul 2017, 19:37
Ich stelle mir den Pc immer selbst zusammen und lass ihn dann zusammenbauen ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Belphegor
Belphegor
#21 | 30. Jul 2017, 21:58
Zitat von mister-meister:
Lol so nen 08/15 Lüft Kühl PC schraub ich in 10 min zusammen - mit verbundenen Augen ^ ^


Könnte schon wieder brechen bei einem solchen Kommentar.
Du hast eine große Klappe, aber das kann jeder Depp im Internet. Und selbst wenn du so geil bist im PC zusammen bauen, dann juckt das ganz besonders die, die vielleicht Probleme dabei haben, mal so gar nicht ob du der Hengst schlechthin bist.

Ich finde den Artikel klasse und wenn ich so etwas vor 15 Jahren mal zur Hand gehabt hätte, dann wäre das eine oder andere Problem definitiv schneller gelöst worden und deshalb bin ich mir auch sehr sicher, dass dieser Artikel so einigen Kollegen helfen wird. Besonders jenen, die vielleicht nicht alle drei Tage einen PC mit verbundenen Augen zusammen bauen, sondern vielleicht nur alle fünf oder zehn Jahre. Mein neustes Schmuckstück habe ich im Januar zusammen gebaut und ich war mir bei meiner 960er SSD im ersten Moment auch mal so gar nicht sicher und ich bastle vermutlich öfter an meinen PCs herum als der Normalbürger.

Außerdem, wenn es dich nicht interessiert oder du der Meinung bist, eh besser zu sein als alle anderen, warum liest du den Artikel dann überhaupt? Brauchst du Selbstbestätigung oder was ist mit dir los?
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Mayforest
Mayforest
#22 | 30. Jul 2017, 22:43
Sehr nützlich ! Vielen Dank ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Nils Raettig
Nils Raettig
#23 | 31. Jul 2017, 09:40
Zitat von Metalveteran:
Okay, ich hab den Artikel jetzt nicht gelesen weil "kenn ich, mach ich", und ich bin mir relativ sicher das es den meisten GS-Lesern da ähnlich geht.

Natürlich kann man pauschal sagen "Die meisten PC-Besitzer wissen sowas halt nicht" und mir fallen auch sofort mind. 3 Personen ein, denen ich den Artikel schicken könnte, aber die lesen sowieso kein GameStar. Noch weniger sind sie "PC Gamer".

Was ich damit sagen will: in letzter Zeit hattet Ihr relativ viele Hardware-Artikel, und wenn das eine Serie werden soll - muss es da wirklich so rudimentär sein? Die "Kollegen" der PCG (nicht PCGH!) haben da eher sowas:

http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-13032 0/Specials/Hardware-und-Grafikeffekte-erklaert -1227122/

Der ist zwar auch lange nicht "perfekt", aber im Vergleich zu "Wo muss welche Schraube hin?" und "Wie bootet man einen PC?" zumindest für Gamer der Interessantere.


Wir schreiben solche Artikel ja nicht nur für diejenigen, die bereits regelmäßig auf GameStar.de sind, sondern auch für Leute, die per Google nach Hilfestellung suchen. Auf der anderen Seite finde ich persönlich zwar technisch tiefergehende Artikel wie den verlinkten zu den Grafikeffekten sehr interessant, wir haben aber oft die Erfahrung gemacht, dass vielen unserer Stammleser eher oberflächliche Analysen und Artikel genügen (was ja auch völlig legitim ist). Gleichzeitig wird im Netz sicher häufiger nach einer Bauanleitung für einen Selbstbau-PC gesucht als nach einer Erklärung von verschiedenen Grafikeffekten.

Das soll nicht heißen, dass wir nicht auch mal so einen Artikel machen würden (wobei wir das in der Vergangenheit übrigens auch schon getan haben). Aber wir müssen eben schon immer schauen, wie das Verhältnis von technischem Anspruch und Aufwand bei unseren Artikel ist.

Ach so und den Artikel auf pcgames.de hat natürlich ein Redakteur der PCGH geschrieben.


@DrPRoof: Danke für den Hinweis und sorry für den Fehler, ich passe das an.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Makney
Makney
#24 | 31. Jul 2017, 10:39
Zitat von DrProof:
"Auf keinen Fall sollten Sie zudem auf dem Teppich schrauben. Viele Textilfasern können sich elektrostatisch aufladen, PC-Komponenten können durch entsprechende Entladungen Schaden nehmen. Greifen Sie zur Sicherheit vor dem Schrauben an eine Heizung, um sich selbst zu erden und etwaige elektrostatische Aufladungen loszuwerden."

Finde super wie der Mythos immer weiter verbreitet wird. Eine Entladung kann nur an unlackierten metalisch leitenden Teilen erfolgen. Ich weiß nicht wann ihr zuletzt eine nicht lackierte Heizung gesehen habt. Dazu kommt dass das Heizungssystem selbst an sich oft nicht geerdet ist, sondern nur Gasheizungssystem eine Erdung haben. An sowas erkennt man gut ob hier der Selbstbastler schreibt oder jemand vom Fach.. Entschuldigung...
Das Antistatische Armband kostet übrigens nur ein paar € und auch wenn der Fall einer Entladung unwahrscheinlich ist sollte man überlegen ob man 4 € sparen will um später einen 1000€ schaden erhalten zu können.


Wer für so ein Band trotzdem kein Geld ausgeben möchte dann einen der 2 Erdungskontakte an der Steckdose benutzen um sich zu erden.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/com mons/9/90/Schutzkontakte_steckdose.jpg

Man sollte aber höllisch aufpassen und 4 € ist nicht die Welt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar biochomiker
biochomiker
#25 | 31. Jul 2017, 12:46
Zitat von Ischariot:


Du vielleicht, aber nicht jeder. Für mich ist es nun auch kein Problem einen Rechner zusammen zu schrauben, aber viele Menschen sind immer noch der Meinung "Das ist mir zu schwer. Ich kauf lieber einen fertigen. Da weiß ich was ich habe" und die können ruhig wachgerüttelt werden. Eben weil es ein Irrglaube ist oder sie es einfach nicht besser wissen.


Oder es gibt Menschen wie mich, die mittlerweile einfach zu faul sind es selber zu machen. Früher habe ich meine Rechner auch selber zusammengeschraubt, aber die Zeiten sind vorbei. Der PC Dealer meines Vertrauens macht das extrem gut (bei mir sahen die nie so ordentlich aus) und verbaut eh nur die Komponenten, die ich drin haben will. Ist also selbst konfiguriert nur eben fertig geliefert. Da ich keinen Spaß daran habe ist es mir das bisschen mehr Geld wert.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Muchtie
Muchtie
#26 | 31. Jul 2017, 22:59
Habe nur knapp 4 Monaten zum erstmal ein Pc selber zusammen gebaut ohne Hilfe. Hat halt sehr lange gedauert aber am ende ging alles Perfekt und war eigentlich auch ziemlich einfach
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Kyro3
Kyro3
#27 | 29. Okt 2017, 17:14
Sollte jeder hinbekommen der keine zwei linke Hände hat. Gibt ja auch genug Videos auf Youtube. Früher zu Zeiten von Jumper und co konnte man noch sehr viel falsch machen. Heute ist das schon fast kinderleicht.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar easy1857
easy1857
#28 | 29. Okt 2017, 19:39
@Muchtie Ging mir genauso.

Die angepeilten 2 Stunden waren leider nicht drin. :F
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Muchtie
Muchtie
#29 | 30. Okt 2017, 21:55
@easy1857 jupp das stimmt, das kann ich nur zustimmen :=)
rate (0)  |  rate (0)
1

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten