Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar acidshallburn
acidshallburn
#1 | 22. Mai 2012, 10:06
Da habe ich mir heute Nacht eine 670 bestellt und dann so eine Nachricht. Hoffentlich stimmt sie nicht.
rate (20)  |  rate (5)
Avatar Lonewolf
Lonewolf
#2 | 22. Mai 2012, 10:17
Ich will auch nicht meine Jetstream abgeben habe aber schon sowas ähnliches bemerkt
rate (3)  |  rate (8)
Avatar se7en_gbsk
se7en_gbsk
#3 | 22. Mai 2012, 10:19
Hab bisher keine Probleme mit der 680er. Bin ich da der einzige oder wie ?
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Uli78
Uli78
#4 | 22. Mai 2012, 10:22
Sandy Bridge anyone? Ich hoffe nicht!

Gerade erst mal einen Bench gemacht und die Werte aufgeschrieben, dass mach ich jetzt bei jeder Treiberrevision 1x im Monat, sollte ich da einen Abfall bemerken mach ich aber mächtig Radau bei denen.

Ich hoffe es ist nur ein stumpfsinniges Gerücht, und da die News vom Wiesel ist stehen die Chancen dafür sehr gut.
rate (14)  |  rate (7)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#5 | 22. Mai 2012, 10:24
Kann ich mir auch nicht vorstellen, wäre ja beim Kunden und bei Nvidia eine Katastrophe ^^
rate (8)  |  rate (0)
Avatar blood of game
blood of game
#6 | 22. Mai 2012, 10:36
Würde mich echt nicht wundern.Die Kepler-Grafikchips sind doch von haus aus viel zu überzüchtet.Ohne den Turbo-Boost,haben die Kepler doch viel zu wenig leistung.Ich hatte bis jetzt die GTX200ter 400ter 500ter,aber auf keinen fall kauf ich mir die 600ter.

www.sysprofile.de/id129068
rate (6)  |  rate (15)
Avatar Apocaliptica
Apocaliptica
#7 | 22. Mai 2012, 10:43
"Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen."

Erschreckenderweise konnte ich konnte ich das so in etwa mal bei meiner GTX 680 miterleben. Ich war am spielen und hatte immer so 60-80 FPS und von einer auf die andere Sekunde lief das Spiel nur noch mit knapp 20 FPS. Das konnte ich aber durch einen Systemneustart beheben.

Scheint so, dass der Turbo noch ein paar Macken hat, die per Treiber behoben werden können.

Edit: DAUERHAFT wird da aber nichts langsamer.
rate (14)  |  rate (2)
Avatar cushycrux
cushycrux
#8 | 22. Mai 2012, 10:45
Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen.

Ist dann wieder die bekannte Magie? Welche technische Grundlage führt zu einer solchen Aussage. Eine GPU kann gar nicht einfach so langsamer werden, das grenzt an Aberglaube.
rate (11)  |  rate (4)
Avatar Kehool
Kehool
#9 | 22. Mai 2012, 10:49
Zitat von CryztalBT:
Kann ich mir auch nicht vorstellen, wäre ja beim Kunden und bei Nvidia eine Katastrophe ^^


katastrophen lassen sich aber nicht immer vermeiden
siehe z.B. intel pentium

ich halte es aber auch nicht für mehr als ein gerücht.. die viel größere katastrophe wäre nämlich dass nvidia solch einen mangel dementiert und das bezweifle ich doch arg

Zitat von cushycrux:

Ist dann wieder die bekannte Magie? Welche technische Grundlage führt zu einer solchen Aussage. Eine GPU kann gar nicht einfach so langsamer werden, das grenzt an Aberglaube.


dann ist es doch schön zu wissen dass eine grafikkarte nicht nur aus einer GPU besteht
rate (2)  |  rate (9)
Avatar cushycrux
cushycrux
#10 | 22. Mai 2012, 10:54
Zitat von Kehool:


katastrophen lassen sich aber nicht immer vermeiden
siehe z.B. intel pentium

ich halte es aber auch nicht für mehr als ein gerücht.. die viel größere katastrophe wäre nämlich dass nvidia solch einen mangel dementiert und das bezweifle ich doch arg

Zitat von cushycrux:

Ist dann wieder die bekannte Magie? Welche technische Grundlage führt zu einer solchen Aussage. Eine GPU kann gar nicht einfach so langsamer werden, das grenzt an Aberglaube.


dann ist es doch schön zu wissen dass eine grafikkarte nicht nur aus einer GPU besteht


Und was wird dann langsamer? Das ist doch keine Aussage MR. Keyhole.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar mh0001
mh0001
#11 | 22. Mai 2012, 10:57
Zitat von Apocaliptica:
"Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen."

Erschreckenderweise konnte ich konnte ich das so in etwa mal bei meiner GTX 680 miterleben. Ich war am spielen und hatte immer so 60-80 FPS und von einer auf die andere Sekunde lief das Spiel nur noch mit knapp 20 FPS. Das konnte ich aber durch einen Systemneustart beheben.


Jup, was auch der Beweis ist, dass es nur ein Treiberbug ist. Wäre es ein Hardwarefehler, wär das mit Sicherheit nicht sofort nach einem Neustart wieder gut, höchstens nach längerer Cooldown-Phase.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar mh0001
mh0001
#12 | 22. Mai 2012, 10:58
Zitat von cushycrux:
Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen.

Ist dann wieder die bekannte Magie? Welche technische Grundlage führt zu einer solchen Aussage. Eine GPU kann gar nicht einfach so langsamer werden, das grenzt an Aberglaube.


Korrekt, aber der Treiber kann aufgrund eines Bugs nach längerer Auslastung den Takt runterfahren. :)
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Kiwisouffle
Kiwisouffle
#13 | 22. Mai 2012, 11:05
Ist jetzt gar kein rückruf geplant, oder ist kein rückruf wegen leistungsverlust geplant... Sie können stattdessen ja einen rückruf wegen hardware fehlern in angriff nehmen. Schwammige formulierung am ende lässt leider raum für weitere spekulationen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar cushycrux
cushycrux
#14 | 22. Mai 2012, 11:10
Auf Pnosker steht der Quark so formuliert:

"According to the report, chips may be suffering from serious performance degradation over long periods of heavy load. This sounds a lot like Intel’s Sandy Bridge SATA controller issue last year with motherboards being recalled due to SATA controller performance degradation."

Logik Fail auf ganzer Linie!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar _Achillis_
_Achillis_
#15 | 22. Mai 2012, 11:12
Zitat von cushycrux:


dann ist es doch schön zu wissen dass eine grafikkarte nicht nur aus einer GPU besteht


Und was wird dann langsamer? Das ist doch keine Aussage MR. Keyhole.


Und Ihre Behauptung, dass es "Magie" sei, ist es?!?
Datenstau, RAM-Proleme, da gibt es bestimmt einige Komponenten, die für Fehler anfällig sind.

Trotz alledem, die 600er Reihe scheint nett zu sein...
rate (0)  |  rate (2)
Avatar digestif
digestif
#16 | 22. Mai 2012, 11:14
Zum Glück gibt es ja Treiberprobleme immer nur bei ATI/AMD.
Langsam muss echt mal Schluss sein mit dieser Geschichte, das ist mittlerweile Jahre her.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Schnuppix
Schnuppix
#17 | 22. Mai 2012, 11:15
Zitat von cushycrux:
Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen.

Ist dann wieder die bekannte Magie? Welche technische Grundlage führt zu einer solchen Aussage. Eine GPU kann gar nicht einfach so langsamer werden, das grenzt an Aberglaube.


Korrekt! Der Inhalt dieser Aussage ist physikalisch nicht möglich.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar cushycrux
cushycrux
#18 | 22. Mai 2012, 11:19
Zitat von _Achillis_:


Und Ihre Behauptung, dass es "Magie" sei, ist es?!?
Datenstau, RAM-Proleme, da gibt es bestimmt einige Komponenten, die für Fehler anfällig sind.

Trotz alledem, die 600er Reihe scheint nett zu sein...


Mein Gott! Ja genau...ich behaupte das ist alles Magie. Magische kleine Elektronen, die auf magische weise in einer magischen Leiterbahn zu einer Magischen GPU "fliegen". Aber weil sie auf dieser harten Reise ab und zu eine Pause brauchen (Wegen 1GHZ), takten die GPU's dauerhaft runter bis sich die Elektronen erholt haben.

Alles klar jetzt?
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Ceifer
Ceifer
#19 | 22. Mai 2012, 11:35
Kann ich selbst auch nicht bestätigen, hab au ne 680er und keine Probleme auch beim Spielen über 3-4 Stunden auf hoher Belastung (länger noch nicht gemacht, seit ich die Karte habe).

Durchgängig hatte ich die gleiche Leistung.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Cabeleira
Cabeleira
#20 | 22. Mai 2012, 11:51
Die GTX 600er Reihe ist sowieso eine Mogelpackung:

Durch den Turbo verschafft sich Nvidia einen Vorsprung in den Benchmarkszenarien, welche in der Regel nur ein paar Minuten dauern. Das ist aber praxisfern.

Spielt man eine oder zwei Stunden Battlefield 3 am Stück, steigt die Temperatur derart hoch an, dass der Turbo viel weniger stark und viel seltener greift.

Bereinigt man die Benchmarks um diesen Effekt, ist eine HD 7970 im Schnitt 5% schneller als eine GTX 680. Je höher die Auflösung, desto mehr zieht die Radeon davon.

Bedenkt man dazu, dass die HD 7970 eine mehr als doppelt so gute GPGPU-Performance abliefert, eine höhere Bandbreite hat und über 50% mehr Speicher verfügt, gleichzeitig aber auch noch günstiger ist, dann gibt es die beste Single-GPU Karte derzeit eindeutig bei AMD.
rate (5)  |  rate (6)
Avatar M_T_B
M_T_B
#21 | 22. Mai 2012, 12:14
Klingt eher alles nach ner Macke des Turbos.
Scheint wohl das gleiche zu sein wie bei einigen Sandy Bridge Notebook CPUs die sich gerne mal runtertakten bei zu hoher Last und Temperatur.
Die Probleme werden eher bei zu warmen Grafikkarten liegen wo sich dann einfach der Turbo entweder garnicht mehr aktiviert oder nurnoch minimal wirkt.

Evtl. ist auch der VRAM-Bug der 8000er Serie wieder da:

"Die Grafikkarten und mobilen Grafikchips der GeForce-8-Serie wurden mit Treibern ausgeliefert, die einen Fehler im Speichermanagement aufwiesen. Dieser von Nvidia als VRAM-Bug bezeichnete Fehler führt dazu, dass immer weiter Daten in den Grafikspeicher geladen werden, so dass dieser irgendwann überfüllt ist. Dann müssen Texturen und ähnliche Dateien ausgelagert werden, wodurch die Leistung stark abnimmt. Im Normalfall sollten vorher nicht mehr benötigte Dateien aus dem Grafikspeicher entleert werden, dies passiert bei der GeForce-8-Serie nicht."
rate (0)  |  rate (0)
Avatar newdesignsucks
newdesignsucks
#22 | 22. Mai 2012, 12:15
Ich sage nur Elektronenimigration... von daher ist der Schaden dauerhaft.

Ist also nicht unmöglich...

Unter Elektromigration (EM) versteht man einen Materialtransport durch allmähliche Bewegung von Ionen in einem festen Leiter, der durch den elektrischen Strom verursacht wird. Kollisionen von Elektronen mit den Ionen und in geringerem Maß auch das elektrische Feld üben eine Kraft auf die Ionen aus, weshalb sie während eines Diffusionsschrittes bevorzugt in eine bestimmte Richtung wandern. Durch die Verkleinerung der Strukturen erhöht sich die praktische Bedeutung dieses Effekts.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromigration
rate (2)  |  rate (0)
Avatar REDxFROG
REDxFROG
#23 | 22. Mai 2012, 12:25
Zitat von Lonewolf:
Ich will auch nicht meine Jetstream abgeben habe aber schon sowas ähnliches bemerkt

bemerkt oder gemessen? Glauben kannst du und andere vieles.
Komm wieder wenn du was handfestes hast.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Schmalzbrot
Schmalzbrot
#24 | 22. Mai 2012, 12:39
Kann das Problem hier jemand von den Besitzern bestätigen?

Ich habe bisher nichts von solchen Problemen in diversen Foren nichts gehört.

Werde den Kauf wohl doch nochmal zurückstellen und abwarten.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar CTCooL
CTCooL
#25 | 22. Mai 2012, 12:47
Zitat von Cabeleira:
Die GTX 600er Reihe ist sowieso eine Mogelpackung:

Durch den Turbo verschafft sich Nvidia einen Vorsprung in den Benchmarkszenarien, welche in der Regel nur ein paar Minuten dauern. Das ist aber praxisfern.

Spielt man eine oder zwei Stunden Battlefield 3 am Stück, steigt die Temperatur derart hoch an, dass der Turbo viel weniger stark und viel seltener greift.

Bereinigt man die Benchmarks um diesen Effekt, ist eine HD 7970 im Schnitt 5% schneller als eine GTX 680. Je höher die Auflösung, desto mehr zieht die Radeon davon.

Bedenkt man dazu, dass die HD 7970 eine mehr als doppelt so gute GPGPU-Performance abliefert, eine höhere Bandbreite hat und über 50% mehr Speicher verfügt, gleichzeitig aber auch noch günstiger ist, dann gibt es die beste Single-GPU Karte derzeit eindeutig bei AMD.


genau, weil der turbo die karte so bedeutend schneller macht.....
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Deville.
Deville.
#26 | 22. Mai 2012, 12:48
Zitat von Schmalzbrot:
Kann das Problem hier jemand von den Besitzern bestätigen?

Ich habe bisher nichts von solchen Problemen in diversen Foren nichts gehört.

Werde den Kauf wohl doch nochmal zurückstellen und abwarten.
Habe mit meiner 680 keinerlei Probleme bemerkt. Habe aber auch noch den 301.10 Treiber und nicht den 301.42.
Ich habe meine Karte sowieso noch nie über 81 Grad gekriegt, auch bei einem maximalen Takt von 1085MHz und mehreren Stunden Betrieb.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Schmalzbrot
Schmalzbrot
#27 | 22. Mai 2012, 12:59
Zitat von =TGR= Deville:
Habe mit meiner 680 keinerlei Probleme bemerkt. Habe aber auch noch den 301.10 Treiber und nicht den 301.42.
Ich habe meine Karte sowieso noch nie über 81 Grad gekriegt, auch bei einem maximalen Takt von 1085MHz und mehreren Stunden Betrieb.


Danke!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar newdesignsucks
newdesignsucks
#28 | 22. Mai 2012, 13:01
Zitat von =TGR= Deville:

Ich habe meine Karte sowieso noch nie über 81 Grad gekriegt, auch bei einem maximalen Takt von 1085MHz und mehreren Stunden Betrieb.


Es geht nicht um die Temparatur sonder den Strom.... wenn überhaupt...

Dauerhafte Degradation hat einen Verschleiß als Ursache... z.B. Die Abtragung durch Elektronenimigration von Leiterbahnen.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Schmalzbrot
Schmalzbrot
#29 | 22. Mai 2012, 13:06
Zitat von newdesignsucks:


Es geht nicht um die Temparatur sonder den Strom.... wenn überhaupt...

Dauerhafte Degradation hat einen Verschleiß als Ursache... z.B. Die Abtragung durch Elektronenimigration von Leiterbahnen.


So schnell schon?
Ich meine: Wie lange sind die Dinger jetzt auf dem Markt?
Und dann schon wegen so etwas Leistungsabfall?
rate (2)  |  rate (1)
Avatar newdesignsucks
newdesignsucks
#30 | 22. Mai 2012, 13:14
Zitat von Schmalzbrot:


So schnell schon?
Ich meine: Wie lange sind die Dinger jetzt auf dem Markt?
Und dann schon wegen so etwas Leistungsabfall?


Kann doch alles möglich sein.... aber ohne Bestätigung ist es ersteinmal nur heiße Luft... mal abwarten
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Uli78
Uli78
#31 | 22. Mai 2012, 13:55
Zitat von Cabeleira:
Die GTX 600er Reihe ist sowieso eine Mogelpackung:

Durch den Turbo verschafft sich Nvidia einen Vorsprung in den Benchmarkszenarien, welche in der Regel nur ein paar Minuten dauern. Das ist aber praxisfern.

Spielt man eine oder zwei Stunden Battlefield 3 am Stück, steigt die Temperatur derart hoch an, dass der Turbo viel weniger stark und viel seltener greift.

Bereinigt man die Benchmarks um diesen Effekt, ist eine HD 7970 im Schnitt 5% schneller als eine GTX 680. Je höher die Auflösung, desto mehr zieht die Radeon davon.

Bedenkt man dazu, dass die HD 7970 eine mehr als doppelt so gute GPGPU-Performance abliefert, eine höhere Bandbreite hat und über 50% mehr Speicher verfügt, gleichzeitig aber auch noch günstiger ist, dann gibt es die beste Single-GPU Karte derzeit eindeutig bei AMD.

50% mehr Speicher den 98% der User gar nicht brauchen. Es gibt noch nicht mal eine Handvoll Spiele die 3 GB benötigen, und wenn man eins findet dann auch nur in 2560iger Auflösung und aufwärts (Skyrim mit extreme vielen 4k Texturemods und X-Plane)

Außerdem ist in Sachen Effizienz, Stromverbrauch, Lautstärke ganz klar die GTX680 vorne, bei der reinen Leistung tun sich aber beide Karten so gut wie nix, kommt aber auch immer auf das Spiel an. In Spiel A ist AMD besser, in Spiel B halt Nvidia und in Spiel C sind beide gleich...
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Morrich
Morrich
#32 | 22. Mai 2012, 14:06
Zitat von Uli78:

50% mehr Speicher den 98% der User gar nicht brauchen. Es gibt noch nicht mal eine Handvoll Spiele die 3 GB benötigen, und wenn man eins findet dann auch nur in 2560iger Auflösung und aufwärts (Skyrim mit extreme vielen 4k Texturemods und X-Plane)


Wer das Geld für eine HD7970 ausgibt, der gibt sich ja auch nicht mit pobliger Standardkost in FullHD Auflösung zufrieden.

Da kann man schon von ausgehen, dass die 3GB VRAM auch durchaus genutzt werden.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar 5970Gaming
5970Gaming
#33 | 22. Mai 2012, 14:07
naja die 680 macht im turbo 1070-1100mhz und eine 7970 läuft mit 925. wenn die 680 noch bei 1006 mhz runtertaktet haben wir einen neuen single gpu king;-)
rate (1)  |  rate (1)
Avatar cushycrux
cushycrux
#34 | 22. Mai 2012, 14:09
Bei der Elektromigration wird überhaupt nichts langsamer, sonder es fällt aus. Deswegen ist die ganze Meldung in der Weise Blödsinn. Ausserdem tritt das bestimmt nicht schon nach 8 Wochen auf. Wäre dem so ist NVidia erledigt. Das ist einfach eine Schott-Bild News, mehr nicht.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar cushycrux
cushycrux
#35 | 22. Mai 2012, 14:12
Zitat von Uli78:

50% mehr Speicher den 98% der User gar nicht brauchen.....


Mit 4k Shadowmaps und 1680 mit 8xtsaa sind in Skyrim sind meine 2 GB belegt mein Freund.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Kehool
Kehool
#36 | 22. Mai 2012, 14:15
Zitat von cushycrux:
Bei der Elektromigration wird überhaupt nichts langsamer, sonder es fällt aus. Deswegen ist die ganze Meldung in der Weise Blödsinn. Ausserdem tritt das bestimmt nicht schon nach 8 Wochen auf. Wäre dem so ist NVidia erledigt. Das ist einfach eine Schott-Bild News, mehr nicht.


wenn die qualität der chips keine rolle spielt dann erkläre doch mal weshalb manche GPUs höher takten lassen während bei anderen der gleiche takt nicht funktioniert
das weißt du doch sicher
und anschliessend noch die frage: ist eine höher getaktete GPU schneller als eine niedriger getaktete der gleichen bauart? wenn man dann noch bedenkt dass die neuen kepler GPUs dynamisch übertakten hätten wirs doch schon
rate (0)  |  rate (3)
Avatar cushycrux
cushycrux
#37 | 22. Mai 2012, 14:37
Zitat von Kehool:


wenn die qualität der chips keine rolle spielt dann erkläre doch mal weshalb manche GPUs höher takten lassen während bei anderen der gleiche takt nicht funktioniert
das weißt du doch sicher
und anschliessend noch die frage: ist eine höher getaktete GPU schneller als eine niedriger getaktete der gleichen bauart? wenn man dann noch bedenkt dass die neuen kepler GPUs dynamisch übertakten hätten wirs doch schon


Wo hab ich gesagt das die Qualität keine Rolle spielt? Diese Prozessoren sind so konstruiert das wichtige Teile mehrfach auf der Die vorhanden sind, weil praktisch nie alle Transistoren richtig funktionieren. Sind z.B. Shader oder Tastatureinheiten defekt, deaktivert man die. Evt. kann man die dann als niedrigeres Model recyclen. Ist die Ausbeute so schlecht wie im Moment kann es passieren das GPU durch den Stresstest durchkommen, aber schon mit 20 Mhz zu viel nicht mehr richtig funktionieren (7870).

Der "Turbo" bei NVidia ist tatsächlich etwas seltsam, denn kaum einer spielt ohne VSync, also muss die Karte eh nie mehr berechnen. Und wenn man mal nur 32fps hat nützt der Turbo auch nichts mehr, weil eh Maximaltakt gefragt ist (wie vor der 680).
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#38 | 22. Mai 2012, 14:42
Zitat von se7en_gbsk:
Hab bisher keine Probleme mit der 680er. Bin ich da der einzige oder wie ?


Nö, biste nicht. Ruckler habe ich auch keine, abgesehen von D3 wo es aber an den Servern liegt.

Bin rund um zufrieden mit der Karte.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar newdesignsucks
newdesignsucks
#39 | 22. Mai 2012, 14:46
Zitat von cushycrux:
Bei der Elektromigration wird überhaupt nichts langsamer, sonder es fällt aus. Deswegen ist die ganze Meldung in der Weise Blödsinn. Ausserdem tritt das bestimmt nicht schon nach 8 Wochen auf. Wäre dem so ist NVidia erledigt. Das ist einfach eine Schott-Bild News, mehr nicht.


Der Ausfall durch Elektronenimigration von Leiterbahne kommen dann halt einem ungewollten automatischen Lasercut bzw. einer Veränderung der Leiterbahn gleich...

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromigration

Laut der News soll es ja dauerhaft langsamer werden, somit wird von einem Defekt gesprochen der entsteht. Und Degradation bedeutet nichts anderes als Abnutzung/ Zerfall/ Zersetzung etc.. Könnte also so sein wie es beschrieben wird.

Nichts ist unmöglich...
rate (0)  |  rate (3)
Avatar cushycrux
cushycrux
#40 | 22. Mai 2012, 15:06
Zitat von waro245:


Es geht nicht darum ob sie belegt sind, sondern ob du dann einen Leistungsabfall hast.
Belegter und benötigter VRAM sind nicht gleich.


Ja, passiert aber wenn ich mehr belegt habe und zwar massiv. Das Game schmiert nählich einfach ab.
rate (0)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 26.07.2014
15:13
14:08
13:38
13:18
13:01
12:32
10:37
09:42
Freitag, 25.07.2014
20:24
19:10
18:26
18:25
17:42
17:11
17:05
16:50
16:24
16:23
16:15
15:53
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Grafikkarten > Nvidia Geforce 600-Serie
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten