Hardware-News
Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar ancalagon
ancalagon
#1 | 17. Mär 2017, 14:02
tjaaa.. die Wahrheit tut weh .. hat mal jemand den Kilo-Preis von Rasierklingen ausgerechnet? :ugly:
rate (58)  |  rate (3)
Avatar Garm
Garm
#2 | 17. Mär 2017, 14:11
Oh ja, habe mir vor einigen Wochen auch neue Patronen kaufen müssen...wird echt Zeit, dass ich wieder einen Nachfüllshop suche, nachdem der Letzte leider aus Krankheitsgründen dichtgemacht wurde.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar ancalagon
ancalagon
#3 | 17. Mär 2017, 14:15
Zitat von Garm:
Oh ja, habe mir vor einigen Wochen auch neue Patronen kaufen müssen...wird echt Zeit, dass ich wieder einen Nachfüllshop suche, nachdem der Letzte leider aus Krankheitsgründen dichtgemacht wurde.



was bei einigen Patronen ja leider gar nicht mehr geht.. da speichert ein Chip den Stand und macht dann halt einfach "dicht" und der Drucker greift nicht mehr auf die Patrone zu.. egal wie voll sie physisch ist.
rate (13)  |  rate (2)
Avatar Kaimanic
Kaimanic
#4 | 17. Mär 2017, 14:15
Und bei der Herstellung kostet 1 Liter wahrscheinlich keine 5 Euro.
rate (25)  |  rate (1)
Avatar Phobos2k
Phobos2k
#5 | 17. Mär 2017, 14:21
Für Leute die viel drucken müssen sind Original Patronen keine Option da ist es günstiger sich nach 2 jahren ein neuen Drucker zu kaufen wenn er wegen der billig Tinte den Geist aufgibt.

Habe mein alten Drucker immer mit Inktec Patronen gefüttert und es gab jahrelang keine Probleme. Für mein neuen hol ich mir 1 mal im Jahr ein dreierpack da sind die 35 Euro auch nicht wirklich schlimm. Dann komm noch irgendwann die beiden Schwarzen dazu.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Husky666
Husky666
#6 | 17. Mär 2017, 14:21
Was meint ihr warum es sich bei auch nur etwas größeren Auflagen eher lohnt das zeug zur Druckerei zu bringen?

Oder ins Fotolabor?
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Rupert_The_Bear
Rupert_The_Bear
#7 | 17. Mär 2017, 14:24
Das fand ich bei meinem Laserdrucker schon interessant. Ich hab für den ganzen Drucker samt Kartusche 85€ gezahlt. Musste letztens eine neue Kartusche kaufen - 75€ original von HP. Irgendwie hart, dass der eigentliche Drucker 10€ kostet.
rate (21)  |  rate (0)
Avatar Longinos
Longinos
#8 | 17. Mär 2017, 14:28
Anscheinend wurde in diesem Fall für die Druckerpatrone von Epson die falsche Vorlage für ein Preisschild verwendet.
Wohl eher die ungeschönte Vorlage für das Preisschild,Psychologische tricks sind schon was tolles.
Und wie heißt der Scheich von Tintistan? XD
rate (3)  |  rate (0)
Avatar LSK
LSK
#9 | 17. Mär 2017, 14:28
Die einzige Flüssigkeit auf unserem Planeten, die noch teurer als Einhorn-blut ist.
rate (31)  |  rate (0)
Avatar Wilson
Wilson
#10 | 17. Mär 2017, 14:29
Ich gehe lieber für jeden einzelnen Ausdruck in den Copyshop um die Ecke als dass ich diesen dreisten Abzockern auch nur einen Cent für ihre farbige Plörre gebe.
rate (2)  |  rate (7)
Avatar takeshikovac
takeshikovac
#11 | 17. Mär 2017, 14:30
Zitat von ancalagon:
tjaaa.. die Wahrheit tut weh .. hat mal jemand den Kilo-Preis von Rasierklingen ausgerechnet? :ugly:


Oder den einer 8-Kern CPU? :)
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Phobos2k
Phobos2k
#12 | 17. Mär 2017, 14:35
Zitat von Rupert_The_Bear:
Das fand ich bei meinem Laserdrucker schon interessant. Ich hab für den ganzen Drucker samt Kartusche 85€ gezahlt. Musste letztens eine neue Kartusche kaufen - 75€ original von HP. Irgendwie hart, dass der eigentliche Drucker 10€ kostet.


Schlimm ist es bei Farblasern der auf meiner Arbeit wollte eine neue Belichtungstrommel haben, die hat auch fast so viel gekostet wie ein neuer Drucker mit allen Tonern und neuer Trommel. Weil wir noch Toner über hatten haben wir ein neuen Drucker gekauft obwohl der alte keine 2 jahre alt war. War viel günstiger aber scheiße für die Umwelt unnötiger Elektroschrott.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Evers
Evers
#13 | 17. Mär 2017, 14:36
Zitat von Wilson:
Ich gehe lieber für jeden einzelnen Ausdruck in den Copyshop um die Ecke als dass ich diesen dreisten Abzockern auch nur einen Cent für ihre farbige Plörre gebe.


Und die kriegen dann ihre Kohle vom Copyshop der sich ebenfalls die Farbpatronen kaufen muss und du bezahlst sie trotzdem. Wenn du was drucken willst kommst du nicht drumherum, egal was du machst. Da musste wenn schon ganz auf drucken verzichten.
rate (11)  |  rate (3)
Avatar StaticZeroes
StaticZeroes
#14 | 17. Mär 2017, 14:40
Zitat von ancalagon:
tjaaa.. die Wahrheit tut weh .. hat mal jemand den Kilo-Preis von Rasierklingen ausgerechnet? :ugly:


100 Stück wiegen ca. 9g und kosten auf Amazon 10,87€
1 Kilo sind demnach rund 11100 Stück und Kosten insgesamt: 1206,57€
rate (12)  |  rate (1)
Avatar Garm
Garm
#15 | 17. Mär 2017, 14:48
Zitat von ancalagon:



was bei einigen Patronen ja leider gar nicht mehr geht.. da speichert ein Chip den Stand und macht dann halt einfach "dicht" und der Drucker greift nicht mehr auf die Patrone zu.. egal wie voll sie physisch ist.


Solche Läden haben Geräte mit denen die Chips resettet werden können. ;)
rate (5)  |  rate (0)
Avatar LordOfTheWar
LordOfTheWar
#16 | 17. Mär 2017, 14:50
Zitat von Static Zero:


100 Stück wiegen ca. 9g und kosten auf Amazon 10,87€
1 Kilo sind demnach rund 11100 Stück und Kosten insgesamt: 1206,57€


Das sind dann aber definitiv keine Marken Klingen. Bei denen zahlt man mal gerne pro Klinge schon 2€ bis +3€ das Stück. Bei denen habe ich sowieso manchmal das Gefühl, dass sie bereits nach einer Woche nicht mehr richtig schneiden.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Shavo Odadjian
Shavo Odadjian
#17 | 17. Mär 2017, 15:21
Zitat von Wilson:
Ich gehe lieber für jeden einzelnen Ausdruck in den Copyshop um die Ecke als dass ich diesen dreisten Abzockern auch nur einen Cent für ihre farbige Plörre gebe.


Dir ist hoffentlich klar, dass du in einem Copyshop rund 8000-10000€/l Tinte zahlst, oder? ;)

21 ml reichen für rund 400 Seiten, bei 0,5€ pro Seite: 9500€/l


Das ist in etwas so sinnvoll, wie "Cola im Supermarkt ist mir zu teuer mit 1€/l. Wenn ich Cola will, hol ich mir ein 100 ml Glas für 1,8€ im Restaurant."
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Scarebear
Scarebear
#18 | 17. Mär 2017, 15:32
Zur Ehrenrettung von Epson sei gesagt, daß sie mit dem EPSON ET-4550 ein vergleichsweise faires Modell geschaffen haben: ca. 400 Euro Anschaffung, aber relativ günstige Originaltinte: 140 ml für 13,70 € (Schwarz)
Farbe: 70 ml 8,90 €.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar biochomiker
biochomiker
#19 | 17. Mär 2017, 15:45
Zitat von Longinos:
Und wie heißt der Scheich von Tintistan? XD


H.P. Epson.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Pu244
Pu244
#20 | 17. Mär 2017, 15:45
Der witz ist, das es durchaus Tintenstrahldrucker mit großen Einzeltanks gibt, die sich sogar recht leicht fremdbefüllen lassen. Das ist da dann allerdings meist nicht nötig, weil die Tinte, selbst vom Originalhersteller recht günstig ist (nur Selbsteinfüllen mit der Spritze ist wirklich lukrativ). Der einzige Haken an der Sache ist das es sich um Profidrucker handelt, die kosten 500€ aufwärts. Im Prinzip ist der Kunde also selbst schuld wenn er sich verarschen lassen will.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar calligu
calligu
#21 | 17. Mär 2017, 15:51
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar kangax
kangax
#22 | 17. Mär 2017, 15:53
Ich muss ehrlich sagen das ich seit Jahren keinen eigenen Drucker mehr nutze. Es ist einfach lächerlich das teilweise halbvolle(besonders bei Farbpatronen) Patronen als leer angezeigt werden. Man kommt einfach wesentlich billiger weg entsprechende Dokumente in der Firma(sofern möglich), oder im Copy-Shop auszudrucken.

Und ich rede hier nicht von no name Druckern, sondern von Bekannten Marken, welche schon bei einem Tintenstand von gefühlt 40% rummeckern das die Tinte leer sei.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Yash
Yash
#23 | 17. Mär 2017, 15:56
Zitat von LordOfTheWar:


Das sind dann aber definitiv keine Marken Klingen. Bei denen zahlt man mal gerne pro Klinge schon 2€ bis +3€ das Stück. Bei denen habe ich sowieso manchmal das Gefühl, dass sie bereits nach einer Woche nicht mehr richtig schneiden.
Ich hab das Gefühl, dass es gar nicht an der Klinge liegt, sondern an dieser gummiartigen Beschichtung, die sich mit der Zeit abreibt und dann kratzt es nach 2-3 Wochen ziemlich extrem. Die Klingen selbst scheinen dann trotzdem noch scharf zu sein.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Kuomo
Kuomo
#24 | 17. Mär 2017, 16:22
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar firreface
firreface
#25 | 17. Mär 2017, 18:35
Zitat von ancalagon:
tjaaa.. die Wahrheit tut weh .. hat mal jemand den Kilo-Preis von Rasierklingen ausgerechnet? :ugly:


dämlicher vergleich

bei messern und klingeln gibt es rießige unterschiede bei der "haltbarkeit"

bei druckertinten kommt ja noch dazu, dass die software zu früh alarm schlägt beim füllstand
rate (0)  |  rate (3)
Avatar KillingArts
KillingArts
#26 | 17. Mär 2017, 19:03
Ich habe seit Jahren keinen eigenen Drucker. Wenn ich mal was drucken muss, mach ich das in der Firma. Da haben wir einen Farblaser. ^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar 120FPS
120FPS
#27 | 17. Mär 2017, 19:22
Tinte ist out. Laserdrucker sind in der Anschaffung teuer, dafür kostet ein Toner später 20€ und druckt 3000 Seiten. 80€ für einen Farblaser...

Er verstopft nicht, er tropft nicht und der Toner tuts auch nach 5 Jahren Lagerung im Keller.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Wazzzuupp
Wazzzuupp
#28 | 17. Mär 2017, 19:25
Gut, dass es bei ebay für fast alle halbwegs aktuellen Druckermodelle nachbau Patronen gibt. Habe mir gerade letzten Monat für meinen Canon drucker 36 Patronen (6 komplette Farbsets) für 17,29€ gekauft, diese Sets nutze ich schon Jahre ohne Probleme.
In sachen druckqualität sehe ich auch keinen Unterschied.

und eine Füllung reicht für min 400-500 Seiten, hatte vorletztes Jahr meine Bachelorarbeit damals zuhause gedruckt 8 mal a 110-120 Seiten und musste nur einmal die Patronen wechseln und beim Starten des Druckvorgangs war die erste Schwarz Patrone nur noch zur Hälfte voll am ende waren in der zweiten noch ein paar Tropfen drinne.

Gerade mal Geschaut bei Media Markt würde ein Original Canon Titenset gleich satte 84,46€ kosten zusammengesetzt aus:
C+M+Y = 38,99€
+
Schwarz klein = 14,49€
+
Schwarz XL = 16,49€
+
Grau = 14,49€.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar mister-meister
mister-meister
#29 | 17. Mär 2017, 19:50
Laserdrucker werden einem heutzutage schon hinterher geschmissen, wer da noch Tintenstrahl verwendet, dem ist auch nicht mehr zu helfen, lol
rate (1)  |  rate (5)
Avatar TheGreatMM
TheGreatMM
#30 | 17. Mär 2017, 20:28
hast aber viel Spass mit Feinstaub und allem ;)
rate (3)  |  rate (1)
Avatar mbkuddel2812
mbkuddel2812
#31 | 17. Mär 2017, 22:03
*klugscheissmodus an*
Bin ich der einzige dem aufgefallen ist das auf dem Media Markt Schild "79(9)8" und in der Überschrift "79(8)8" Euro steht?
10€ sind ne Menge Holz... xD
*klugscheissmodus aus*
rate (2)  |  rate (2)
Avatar knnn
knnn
#32 | 18. Mär 2017, 00:25
Es ist eigentlich ganz einfach: Druckt man wenig, kauft man sich so einen Billigdrucker oder druckt bei Freunden oder in einem Copyshop.

Druckt man viel, gibt man das Geld gleich am Anfang für einen Drucker aus, bei dem man die Hardware gleich voll zahlt und nicht über die Tinte. Dann kostet der Drucker eben wieder unsubvensioniert mehrere Hunderter, dafür ist die Tinte wieder bezahlbar statt Nepp.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Germane74
Germane74
#33 | 18. Mär 2017, 06:54
Zitat von Wilson:
Ich gehe lieber für jeden einzelnen Ausdruck in den Copyshop um die Ecke als dass ich diesen dreisten Abzockern auch nur einen Cent für ihre farbige Plörre gebe.


Moin,

Die drucken aber auch nicht mit Luft und Liebe.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar gamesurfer
gamesurfer
#34 | 18. Mär 2017, 08:01
Zitat von Evers:


Und die kriegen dann ihre Kohle vom Copyshop der sich ebenfalls die Farbpatronen kaufen muss und du bezahlst sie trotzdem. Wenn du was drucken willst kommst du nicht drumherum, egal was du machst. Da musste wenn schon ganz auf drucken verzichten.


Klar, weil ja der Copyshop seine Maschinen mit Tinte aus dem Mediamarkt befüllt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Redgirlfan
Redgirlfan
#35 | 18. Mär 2017, 09:56
Das schlimme ist in den Patronen ist meist nicht mal wirklich Tinte sondern ein mit Tinte getränkter Schwamm das war übrigens zu´486er zeiten noch anders

Deswegen hab ich einen Schwarzweis Laserducker der Druckt Tausende von seiten mit einen Toner (Farbe brauch ich nicht)

Und die Toner gibts von Drittanbietern bei Amazon für unter 20€

Edit:
Und auserden ist der Drucker vielfach schneller als die elende Langsamen Tintenstrahl Drucker
rate (1)  |  rate (0)
Avatar KleinerBaer
KleinerBaer
#36 | 18. Mär 2017, 10:29
Zitat von ancalagon:
tjaaa.. die Wahrheit tut weh .. hat mal jemand den Kilo-Preis von Rasierklingen ausgerechnet? :ugly:

Bei meinem Lieblingsonlineportal für Nassrasur kostet eine Rasierklinge zwischen 12 und 56 Cent; Je nach Sorte und gekaufter Menge.
Wenn eine Klinge 1 Gramm wöge, dann gäb's das Kilo für 120 € bis 560 €.

Systemrasierklingen wären vermutlich nochmal deutlich teurer.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar mja
mja
#37 | 18. Mär 2017, 14:08
nur ganze 7990 euro zu viel geil da kann man sehen wie die an farbe den gewinn einfahren ich bekomm 1 liter für 8 euro und die farbe kommt so ganz zufällig von der gleichen fabrik echt kommich oder ?!
nur mal so als tip wer drücker zubehör de nicht kennt ist selber schuld ^^
rate (1)  |  rate (1)
Avatar user0001
user0001
#38 | 18. Mär 2017, 15:25
Zitat von Redgirlfan:
Das schlimme ist in den Patronen ist meist nicht mal wirklich Tinte sondern ein mit Tinte getränkter Schwamm das war übrigens zu´486er zeiten noch anders

Deswegen hab ich einen Schwarzweis Laserducker der Druckt Tausende von seiten mit einen Toner (Farbe brauch ich nicht)

Und die Toner gibts von Drittanbietern bei Amazon für unter 20€

Edit:
Und auserden ist der Drucker vielfach schneller als die elende Langsamen Tintenstrahl Drucker


Und außerdem ist Lasertoner giftig und krebserregend, besonders beim Einatmen des Staubes. Und außerdem gibt der Laserdrucker beim Drucken giftige Ozondämpfe von sich. Und jetzt?
rate (0)  |  rate (1)
Avatar SpatteL
SpatteL
#39 | 18. Mär 2017, 16:33
Zitat von user0001:


Und außerdem ist Lasertoner giftig und krebserregend, besonders beim Einatmen des Staubes. Und außerdem gibt der Laserdrucker beim Drucken giftige Ozondämpfe von sich. Und jetzt?


das spielt nur eine Rolle wenn man mal mehr als nur eine Seite druckt. Außederdem kannste ja beim drucken auch das Fernster aufmachen ^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Kombiice
Kombiice
#40 | 19. Mär 2017, 01:28
Nachfüllen ist dabei besser. Oder sogar selber nachfüllen? Muss es unbedingt diese Tinte sen, oder kann man andere Farbe nehmen?

Abe rpeinlich ist das schon.

Das ist aber nicht nur bei Ti tenstrahl Druckern so. Nur nicht bei Lasern.

Aber bei welchen teuren Druckern ist einigermaßen preiswerte Tinte verfügbar?
rate (0)  |  rate (0)
1

NEWS-TICKER
Dienstag, 19.09.2017
19:23
19:16
19:00
18:10
17:43
17:23
17:11
17:00
16:34
16:07
15:53
15:45
15:31
15:23
15:12
15:03
14:52
14:48
14:11
14:05
»  Alle News
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten