News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Soebe
Soebe
#1 | 26. Okt 2011, 16:12
Zitat von rob81:
Ein Milliardär, der nur noch Millionen bekommt, heult auch rum, obwohl er keine Berechtigung dazu hat.


Dir ist schon klar dass neue Titel auch irgendwie finanziert werden müssen und diese heutzutage nicht selten in den Millionenbereich gehen.

Da ist 8,6 Millionen wirklich wenig.
rate (27)  |  rate (11)
Avatar Rockz0r
Rockz0r
#2 | 26. Okt 2011, 16:15
Zitat von Soebe:


Dir ist schon klar dass neue Titel auch irgendwie finanziert werden müssen und diese heutzutage nicht selten in den Millionenbereich gehen.

Da ist 8,6 Millionen wirklich wenig.


Mit 8,6 Millionen Nettogewinn finanziert man aber keine Spieleentwicklung das ist der reine Gewinn....der Umsatz allein war ja schon 371 Millionen.
rate (20)  |  rate (2)
Avatar Cytek
Cytek
#3 | 26. Okt 2011, 16:16
Ein großartiger Entwickler, der dem PC leider viel zu wenig Beachtung schenkt...
rate (21)  |  rate (6)
Avatar greenkorea
greenkorea
#4 | 26. Okt 2011, 16:16
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Feschpa-Willi
Feschpa-Willi
#5 | 26. Okt 2011, 16:17
bedenkt dsas jetzt grad das weihnachtsgeschäft losgeht und die großen spiele kommen, bestimmt auch was von capcom. also gehts bestimmt wieder hoch. im artikel steht ja sogar sie haben damit gerechnet.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Feitang
Feitang
#6 | 26. Okt 2011, 16:18
Zitat von Soebe:


Dir ist schon klar dass neue Titel auch irgendwie finanziert werden müssen und diese heutzutage nicht selten in den Millionenbereich gehen.

Da ist 8,6 Millionen wirklich wenig.


Wofür gibt es Banken? Auch dauert eine Entwicklung ca 2-4 Jahre. Nehmen wir dann die 8,5 und multiplizieren sie mit 4-8, dann reicht es locker für ein neues Spiel.
rate (2)  |  rate (10)
Avatar Nikman555
Nikman555
#7 | 26. Okt 2011, 16:20
Naja wenn sie Resident evil 6 mal raushauen un es nicht so ist wie Teil 5 sind die wieder Oben mit dabei.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Soebe
Soebe
#8 | 26. Okt 2011, 16:20
Zitat von Feitang:


Wofür gibt es Banken? Auch dauert eine Entwicklung ca 2-4 Jahre. Nehmen wir dann die 8,5 und multiplizieren sie mit 4-8, dann reicht es locker für ein neues Spiel.


Wie in allen Betrieben sind die Personalkosten die höchsten Kosten und die sind laufend und werden nicht erst bezahlt wenn das Produkt fertig ist.
rate (6)  |  rate (4)
Avatar Belandriel
Belandriel
#9 | 26. Okt 2011, 16:24
Zitat von Soebe:


Wie in allen Betrieben sind die Personalkosten die höchsten Kosten und die sind laufend und werden nicht erst bezahlt wenn das Produkt fertig ist.


Gewinn = Umsatz - Kosten

und damit sind ALLE Kosten gemeint, völlig egal wie hoch einzelne Posten da sind.
rate (12)  |  rate (2)
Avatar psyclops
psyclops
#10 | 26. Okt 2011, 16:26
Capcom hat aber auch nicht gerade mit PC-Titeln geglänzt. Auf der Konsole waren sie ja immer stark. Aber Resident Evil scheint da auch nicht mehr so gut zu laufen...
Die PC-Portierungen waren meistens sehr schlecht portiert, vor allem die Steuerung war glaub ich immer eine Katastrophe.
Die können ja mal alle ihre alten Klassiker für den PC emuliert mit gescheiter Steuerung anbieten.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar arg2402
arg2402
#11 | 26. Okt 2011, 16:34
Die Steuerung war auch auf den Konsolen immer mies. xD
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Corvi
Corvi
#12 | 26. Okt 2011, 16:34
Zitat von Cytek:
Ein großartiger Entwickler, der dem PC leider viel zu wenig Beachtung schenkt...


geeeht so. welcher entwickler bringt schon sonst fighter fürn pc raus? sie bescheren uns soger erstmals tekken (sf x tekken) in 2012. re5 war auch ne massive steigerung nach re4 fürn pc, also sie zeigen durchaus einsatz bei ihren portierungen, was man nicht grad von allen behaupten kann.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar psyclops
psyclops
#13 | 26. Okt 2011, 16:36
Zitat von arg2402:
Die Steuerung war auch auf den Konsolen immer mies. xD


Nö, hatte Resident Evil 1 auf PS1 und PC. Die für den PC war einfach übel
Und zB Metal Gear Solid 2 ist mit Tastatur nochmal einiges schlechter.^^

Da könnt ihr Daumen geben wie ihr wollt. Das lässt sich trotzdem nur halbwegs mit Controller steuern.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Morrich
Morrich
#14 | 26. Okt 2011, 16:37
Zitat von Soebe:


Dir ist schon klar dass neue Titel auch irgendwie finanziert werden müssen und diese heutzutage nicht selten in den Millionenbereich gehen.


Bei vielen Titeln die heutzutage auf den Markt kommen frage ich mich allerdings, warum die immer teurer werden.
Denn qualitativ fallen viele Games heutzutage trotz nem Haufen Werbung und großen Lizenzen extrem schlecht aus.

Die Hersteller sollten sich vielleicht mal wieder auf gescheite Inhalte besinnen und nicht ständig nur ein sauteures Grafik BlingBling konstruieren das den Spieler ständig mit Bugs nervt und so kurze Spielzeiten und so wenig Wiederspielwert hat, dass man den Kram nach 15 Stunden wieder verkaufen will.

Zitat von :
Aber Resident Evil scheint da auch nicht mehr so gut zu laufen...


Kein Wunder, wenn man immer weniger Grusel und Rätsel einbaut und stattdessen immer mehr auf Action setzt.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar arg2402
arg2402
#15 | 26. Okt 2011, 16:40
Zitat von psyclops:


Nö, hatte Resident Evil 1 auf PS1 und PC. Die für den PC war einfach Sch... :P
Und zB Metal Gear Solid 2 ist mit Tastatur nochmal einiges schlechter.^^

Da könnt ihr Daumen geben wie ihr wollt. Das lässt sich trotzdem nur halbwegs mit Controller steuern.


Wieso nö? Es gibt nun mal verschiedene Stufen von "schlecht", ich habe nicht gesagt dass sie auf dem exakt gleichen Niveau war. Ich fand die Steuerung auf den Konsolen einfach nicht mehr zeitgemäß, auch dass man während dem Gehen nicht schießen kann zB. Das soll ja mit dem nächsten Teil scheinbar jetzt möglich sein. Ich denke ein Problem am PC ist bei solchen Titeln immer das Fehlen von analoger Steuerung (wenn man kein Gamepad hat).
rate (1)  |  rate (2)
Avatar psyclops
psyclops
#16 | 26. Okt 2011, 16:44
Zitat von arg2402:
Es gibt nun mal verschiedene Stufen von "schlecht", ich habe nicht gesagt dass sie auf dem exakt gleichen Niveau war. Ich fand die Steuerung auf den Konsolen einfach nicht mehr zeitgemäß, auch dass man während dem Gehen nicht schießen kann zB. Das soll ja mit dem nächsten Teil scheinbar jetzt möglich sein. Ich denke ein Problem am PC ist bei solchen Titeln immer das Fehlen von analoger Steuerung (wenn man kein Gamepad hat).


Ja ist ja gut. Hast du denn überhaupt schonmal einen Capcom-Titel auf dem PC gespielt? Meinste das geht da besser als auf der Konsole?
Die haben die die Kontrollertasten meistens nur einfach quer über die Tastatur verstreut. Und wenn ich sage quer, dann meine ich das im Sinne von "von ganz links bis ganz nach rechts". Maus fehlanzeige.
Man kann vor allem ältere Titel auf dem PC eigentlich auch nur mit Contoller spielen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar arg2402
arg2402
#17 | 26. Okt 2011, 16:47
Zitat von psyclops:
[...]Meinste das geht da besser als auf der Konsole?[...]


Wo hab ich das denn behauptet / angedeutet? Eben.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar psyclops
psyclops
#18 | 26. Okt 2011, 16:48
Zitat von arg2402:


Wo hab ich das denn behauptet / angedeutet? Eben.


Auf der Konsole ist eigentlich fast jede Steuerung mies.:P Also so richtig aus dem Rahmen fällt da Capcom finde ich nicht. Auf dem PC hingegen extremst.
Aber egal, das nö war sowieso eher scherzhaft.
Du weißt halt einfach nicht, wie schlecht wirklich schlechte Steuerung sein kann. xD
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Der_Dutch
Der_Dutch
#19 | 26. Okt 2011, 17:15
Zitat von psyclops:
Die PC-Portierungen waren meistens sehr schlecht portiert, vor allem die Steuerung war glaub ich immer eine Katastrophe.


Das ist schlicht falsch. Klar: Es gab den katastrophalen Ausrutscher mit der Resident Evil 4 Portierung. Aber seit Lost Planet 1 sind eigentlich alle Portierungen sehr sauber und vom Hardwarehunger her genügsam gewesen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar psyclops
psyclops
#20 | 26. Okt 2011, 17:21
Zitat von Der_Dutch:


Das ist schlicht falsch. Klar: Es gab den katastrophalen Ausrutscher mit der Resident Evil 4 Portierung. Aber seit Lost Planet 1 sind eigentlich alle Portierungen sehr sauber und vom Hardwarehunger her genügsam gewesen.


Gut, halten wie nochmal fest, das Capcom nicht immer schlechte Portierungen gemacht hat. Ich persönlich kenne nur keine wirklich gute.
RE 4 hab ich übrigens noch nicht gespielt, kann dazu nix sagen, weil mir Capcom damals schon mit RE3 ansatzweise den Kern der der Serie verlassen hat, indem sie mehr auf das Action-Play gesetzt haben. Den 4. Teil hab ich daher nicht mehr gekauft.
Ich kenne die meisten Capcom-Titel halt noch von der PS1/2-Zeit her.
Stark sind sie auf dem PC jedenfalls nicht vertreten.
Lost Planet mag da anders sein, kenne ich aber noch nicht, ist auch ein neuerer Titel von 2010 glaub ich. Ich wünsche mir ja sehr, dass sie öfter und besser auf dem PC releasen.
Wenn sie in allerdings 10 Jahren immernoch schlecht portieren sollten, dann fange ich wahrscheinlich langsam an, mich ernsthaft darüber zu wundern.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Soebe
Soebe
#21 | 26. Okt 2011, 17:38
Zitat von Belandriel:


Gewinn = Umsatz - Kosten

und damit sind ALLE Kosten gemeint, völlig egal wie hoch einzelne Posten da sind.


Und mit dem Gewinn investiert man, nennt sich Budgetierung von zukünftigen Projekten.
Was du da schreibst tut überhaupt nichts zur Sache bei dem was ich gesagt habe...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Valryn
Valryn
#22 | 26. Okt 2011, 17:52
Auch wenn sich Dead Rising 2: Off the Records wohl doch aktivieren lies (?) haben sie's für den geplanten Deutschlandausschluss verdient :x
rate (3)  |  rate (0)
Avatar dwagner
dwagner
#23 | 26. Okt 2011, 18:25
Zitat von Cytek:
Ein großartiger Entwickler, der dem PC leider viel zu wenig Beachtung schenkt...



jap leider ....
rate (2)  |  rate (1)
Avatar shleu
shleu
#24 | 26. Okt 2011, 18:25
Zitat von Soebe:


Und mit dem Gewinn investiert man, nennt sich Budgetierung von zukünftigen Projekten.
Was du da schreibst tut überhaupt nichts zur Sache bei dem was ich gesagt habe...


für gewöhnlich werden große investitionen fremdfinanziert, schon allein wegen des leverage-effektes und wegen der hohen eigenkapitalkosten. der gewinn wandert in die rücklagen oder wird ausgeschüttet (sofern man ihn überhaupt ausschütten kann). was ihr meint ist, dass der operative cashflow die künftigen projekte stützen muss...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar shleu
shleu
#25 | 26. Okt 2011, 18:28
Zitat von Soebe:


Wie in allen Betrieben sind die Personalkosten die höchsten Kosten und die sind laufend und werden nicht erst bezahlt wenn das Produkt fertig ist.


frag ma nen einzelhändler, bei dem wird der wareneinsatz wohl den deutlich höheren anteil an den gesamtkosten haben :D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Soebe
Soebe
#26 | 26. Okt 2011, 18:50
Zitat von shleu:


frag ma nen einzelhändler, bei dem wird der wareneinsatz wohl den deutlich höheren anteil an den gesamtkosten haben :D


Schwierig, gehen wir mal von nem Durchschnittslohn von 2000 Euro aus (ich weiss nicht wie viel es in DE ist).
Dann haben wir pro Mitarbeiter 26.000 Euro im Jahr plus Steuern für die jeweilige Person. Das summiert sich flott...

Der Einzelhandel kann Produkte die er nicht verkauft auch nach ner gewissen Frist wieder zum Hersteller senden.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Sp00kyF0x
Sp00kyF0x
#27 | 26. Okt 2011, 18:55
Zitat von psyclops:

Die PC-Portierungen waren meistens sehr schlecht portiert, vor allem die Steuerung war glaub ich immer eine Katastrophe.

willst du mich verarschen? in den letzten jahren hat capcom vemehrt spiele für pc umgesetzt und die waren technisch und von der steuerung immer perfekt.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Sp00kyF0x
Sp00kyF0x
#28 | 26. Okt 2011, 19:05
Zitat von psyclops:

Gut, halten wie nochmal fest, das Capcom nicht immer schlechte Portierungen gemacht hat. Ich persönlich kenne nur keine wirklich gute.

aha, dann haste aber was verpennt:

bionic commando (2008)
bionic commando rearmed (2009)
dark void (2010)
dead rising 2 (2010)
dead rising 2 - off the record (2011)
devil may cry 4 (2008)
lost planet (2007)
lost planet 2 (2010)
resident evil 5 (2009)
street fighter iv (2009)
super street fighter iv: arcade edition (2011)
turok (2008)
rate (3)  |  rate (0)
Avatar halifax123
halifax123
#29 | 26. Okt 2011, 19:09
Zitat von Soebe:


Schwierig, gehen wir mal von nem Durchschnittslohn von 2000 Euro aus (ich weiss nicht wie viel es in DE ist).
Dann haben wir pro Mitarbeiter 26.000 Euro im Jahr plus Steuern für die jeweilige Person. Das summiert sich flott...

Der Einzelhandel kann Produkte die er nicht verkauft auch nach ner gewissen Frist wieder zum Hersteller senden.


Naja wenn man mal bei deinem Beispiel bleibt und sagt das die Lohnversteuerung in Japan bei 40% läge und pro Arbeiter dann 36400€ zu veranschlagen wären kommt man bei den 1930 Mitarbeitern die Capcom hat noch auf einen Anteil (vom Umsatz gesehen) von 18,9 Prozent was ich beileibe nicht als den höchsten Kostenanteil sehen würde.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar AvalonAsh
AvalonAsh
#30 | 26. Okt 2011, 19:20
Was immer alle rumjammern von wegen schlechter Steuerung bei Portierungen.
Leute, es gibt übrigens auch Gamepads für den PC! Und eine Menge Spiele machen damit sogar mehr Spass (zB Assassins Creed, Arkham Asylum, GTA4, Darksiders, Need for Speed und andere Rennspiele, alle Teamsportspiele von Fußball über Basketball bis Football, Prügelspiele etc) - fast alle Multiplatformtitel, die nicht in die klassischen Maus-Domänen Shooter und Strategie (und eingeschränkt noch RPG) fallen.

Ein kabelloses X-Box 360 Pad gibt es schon für 30-35 Euro und funktioniert tadellos. Mal so als Anregung für Weihnachten ;)
Ich wünschte die Dinger würden sich bei PC-Spielern mal richtig durchsetzen. Das würde vielleicht sogar Titeln wie Wing Commander, Freespace oder Schleichfahrt ein Revival ermöglichen. Denn Joysticks sind nunmal leider echt tot und auch wenn Freelancer mit Maus passabel war, ist das einfach nicht das richtige Gerät für so ein Genre. Da sind Gamepads deutlich näher dran.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar psyclops
psyclops
#31 | 26. Okt 2011, 19:32
@Sp00kyF0x
Ja, reg dich ab.
Capcom hat viele Jahre Spiele schlecht portiert und damit haben sie bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen. Das haben sie sich redlich erarbeitet.

Und soo toll lässt sich RE5 glaub auch nicht steuern.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Davex
Davex
#32 | 26. Okt 2011, 19:43
Zitat von Soebe:


Wie in allen Betrieben sind die Personalkosten die höchsten Kosten und die sind laufend und werden nicht erst bezahlt wenn das Produkt fertig ist.


Häufig sind die Personalkosten die höchsten aber nicht immer.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Davex
Davex
#33 | 26. Okt 2011, 19:44
Zitat von AvalonAsh:
Was immer alle rumjammern von wegen schlechter Steuerung bei Portierungen.
Leute, es gibt übrigens auch Gamepads für den PC! Und eine Menge Spiele machen damit sogar mehr Spass (zB Assassins Creed, Arkham Asylum, GTA4, Darksiders, Need for Speed und andere Rennspiele, alle Teamsportspiele von Fußball über Basketball bis Football, Prügelspiele etc) - fast alle Multiplatformtitel, die nicht in die klassischen Maus-Domänen Shooter und Strategie (und eingeschränkt noch RPG) fallen.

Ein kabelloses X-Box 360 Pad gibt es schon für 30-35 Euro und funktioniert tadellos. Mal so als Anregung für Weihnachten ;)
Ich wünschte die Dinger würden sich bei PC-Spielern mal richtig durchsetzen. Das würde vielleicht sogar Titeln wie Wing Commander, Freespace oder Schleichfahrt ein Revival ermöglichen. Denn Joysticks sind nunmal leider echt tot und auch wenn Freelancer mit Maus passabel war, ist das einfach nicht das richtige Gerät für so ein Genre. Da sind Gamepads deutlich näher dran.


Wenn ich "nur" mit einem Gamepad spielen möchte würde ich auch nur auf meiner Konsole spieln.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Sp00kyF0x
Sp00kyF0x
#34 | 26. Okt 2011, 19:46
Zitat von psyclops:
@Sp00kyF0x
Ja, reg dich ab.
Capcom hat viele Jahre Spiele schlecht portiert und damit haben sie bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen. Das haben sie sich redlich erarbeitet.

capcom hat früher ihre spiele nicht selbst portiert. mitlerweile tun sie das aber seit mehreren jahren selbst. vlt verschaffste dir mal n neuen eindruck. re5, ssf4, dmc4 und dr2 kann man nur empfehlen.

Zitat von psyclops:

Und soo toll lässt sich RE5 glaub auch nicht steuern.

doch allerdings, und sogar exzellent mit maus+tastatur.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar psyclops
psyclops
#35 | 26. Okt 2011, 19:53
http://www.ps3blog.de/2009/action/resident-evi l-5-entwickler-verteidigt-steuerung/

Okay, perfekt bzw excellent ist ja auch immer so ne Sache. Aus dramaturgischer Sicht ist eine Steuerung, die den Spieler handicapt, natürlich auch nicht ganz verkehrt. Das hat zwar nichts mit den unglaublich schlechten Portierungen Capcons in der Vergangenheit zu tun, aber ja, da ist offensichtlich einiges besser geworden. Also schön.

Ursprünglich meinte ich zwar, Capcon sollte seine alten Klassiker emuliert diesmal mit besserer Steuerung für den PC neu auflegen, weil die Steuerung damals eben meistens so schlecht war. Aber schön, gut das wir uns jetzt ellenlang über irgend nen anderen Scheiß untrerhalten.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Sp00kyF0x
Sp00kyF0x
#36 | 26. Okt 2011, 20:00
steuerung ist halt das eine, die bewegunsfreiheit das andere. du kannst halt in re5 nicht so hin und her rasen wie in einem fps-titel. das ganze spielt sich eher so wie dead space. was halt typisch ist für survival-horror, die steuerung deiner figur ist trotzdem gut gelungen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar psyclops
psyclops
#37 | 26. Okt 2011, 20:12
Obwohl, schlechte Portierungen waren wohl auch lange eher Standard. Da jetzt alles auf Capcom zu schieben, ist natürlich blöd. Bisschen selbst zu verantworten hab ich den Hexentanz natürlich. ^^
Konami war das mit drm Port von Metal Gear Solid 2, nicht Capcom, sorry. Ich glaub vielen Konsolen-Entwicklern war die Steuerung am PC teilweise einfach egal.

Zitat von Sp00kyF0x:
steuerung ist halt das eine, die bewegunsfreiheit das andere. du kannst halt in re5 nicht so hin und her rasen wie in einem fps-titel. das ganze spielt sich eher so wie dead space. was halt typisch ist für survival-horror, die steuerung deiner figur ist trotzdem gut gelungen.


Naja, wenn's funktioniert. Charakteristisch ist die Art der Steuerung für RE jedenfalls. Ob's dann allerdings so gut ist, die infizierten so mobil zu machen, ist ne andere Frage.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar shleu
shleu
#38 | 26. Okt 2011, 20:37
Zitat von Soebe:


Schwierig, gehen wir mal von nem Durchschnittslohn von 2000 Euro aus (ich weiss nicht wie viel es in DE ist).
Dann haben wir pro Mitarbeiter 26.000 Euro im Jahr plus Steuern für die jeweilige Person. Das summiert sich flott...

Der Einzelhandel kann Produkte die er nicht verkauft auch nach ner gewissen Frist wieder zum Hersteller senden.


Die steuern trägt der AG nicht, nur seine Anteile an der SV. Wenn im Einzelhandel jedes Produkt eine handelsMarge von 50% hat, dann macht der wareneinkauf schon mehr als die hälfte von den Gesamtkosten aus. Beim dienstleister wie capcom dürfte der personalaufwand den größeren Anteil ausmachen...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Feitang
Feitang
#39 | 26. Okt 2011, 20:37
Zitat von Soebe:


Wie in allen Betrieben sind die Personalkosten die höchsten Kosten und die sind laufend und werden nicht erst bezahlt wenn das Produkt fertig ist.


Der Gewinn ist ja auch laufen. Pro halbes Jahr mind. 8.5. Und wenn das Spiel dann fertig ist kommen die Umsätze davon noch dazu. Ungereimtheiten kann man, wie schon gesagt, mit einem Kredit ausgleichen.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Whispers of Winter
Whispers of Winter
#40 | 26. Okt 2011, 21:04
Zitat von Davex:


Wenn ich "nur" mit einem Gamepad spielen möchte würde ich auch nur auf meiner Konsole spieln.


Mit einem PC kann man auch noch andere Dinge machen außer spielen (z.B. News im Internet lesen ;) ) und Capcom ist nur einer von vielen im Spiele-Sektor.


mfg
rate (2)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 24.10.2014
08:33
08:31
08:22
Donnerstag, 23.10.2014
19:52
18:52
18:26
18:15
18:00
16:39
15:25
15:09
14:49
14:42
14:05
13:26
13:25
13:10
12:45
12:45
12:29
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Capcom
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten