News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Shagrath LaVey
Shagrath LaVey
#1 | 31. Dez 2011, 12:37
Besser als "SOAP-Unterstützung zurückgefahren", was leider auch immer häufiger der Fall ist. ;-)
rate (2)  |  rate (14)
Avatar Smashmello
Smashmello
#2 | 31. Dez 2011, 12:42
das können die doch nicht bringen. damit haben die dann 15% weniger raubkopien, 1% mehr verkäufe und zensieren nebenbei halb youtube, weils ein amerikanisches unternehmen ist -.-
hoffentlich springen viele unterstützer unter dem druck der community ab.
rate (22)  |  rate (2)
Avatar Groundhog13
Groundhog13
#3 | 31. Dez 2011, 12:47
Die haben sich doch nur von der Liste streichen lassen (wie übrigens jetzt auch Fender und Peavey) aber einige Bereiche aus dem Sonykonzern stehen noch immer drauf und unterstützen werden die es weiter solange die sich Vorteile davon versprechen.

SOPA wird so definitiv nicht in dieser Form verabschiedet ... leider wird die Öffentlichkeit aber nur für SOPA und nicht auch für PIPA (http://en.wikipedia.org/wiki/PROTECT_IP_Act) sensibilisiert, was fast ebenso schädlich ist.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Fipse
Fipse
#4 | 31. Dez 2011, 12:48
Die USA werden sich schon wundern wenn plötzlich die Server und Datenbanken der großen Unternehmen nach Europa wandern :D
rate (23)  |  rate (2)
Avatar Fred DM
Fred DM
#5 | 31. Dez 2011, 12:52
unabhängig vom thema an sich sollte eine seriöse zeitschrift weder Destructoid noch Jim Sterling zitieren, denn mit "journalismus" haben beide wenig zu tun...
rate (11)  |  rate (13)
Avatar Fipse
Fipse
#6 | 31. Dez 2011, 12:55
Zitat von Fred DM:
unabhängig vom thema an sich sollte eine seriöse zeitschrift weder Destructoid noch Jim Sterling zitieren, denn mit "journalismus" haben beide wenig zu tun...


Die Meute hier will doch keine seriösen Nachrichten lesen sondern simple Zusammenhänge :ugly:
rate (13)  |  rate (5)
Avatar NekatorFail
NekatorFail
#7 | 31. Dez 2011, 12:57
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar PietSmiet
PietSmiet
#8 | 31. Dez 2011, 13:00
Zitat von Fred DM:
unabhängig vom thema an sich sollte eine seriöse zeitschrift weder Destructoid noch Jim Sterling zitieren, denn mit "journalismus" haben beide wenig zu tun...


Aber er hat nicht nur Recht, er war auch der erste in der Branche der nicht direkt euphorisch News getippt sondern diesen Zusammenhang erkannt hat. Und den wollte ich mir nicht selbst zu schreiben oder gar weglassen, nur weil Sterling ein Polemiker ist.
rate (12)  |  rate (3)
Avatar P@triot
P@triot
#9 | 31. Dez 2011, 13:11
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Street_Fighter
Street_Fighter
#10 | 31. Dez 2011, 13:15
Zitat von Nekator:
Unabhängig von deren Qualität, befindest du dich hier aber auf Gamestar.de - einer Online Spielezeitschrift die mit "Journalismus" ebenfalls eher wenig zu tun hat.


Genau, das Niveau von GS kann ja kaum noch sinken, eher wird es gehoben durch solcherlei Zitate.
rate (7)  |  rate (5)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#11 | 31. Dez 2011, 13:23
Zitat von P@triot:
Als würden Großkonzerne wie Sony oder Nintendo sich plötzlich für Userinteressen einsetzen und auf Moral und Ethik setzen...

Die gesamte Branche hat nur Angst vor Anonymous, da diese explizit gewarnt hat nicht dieses totalitäre, internetzerstörende Gesetz zu unterstützen, andernfalls wird durchgegriffen.

http://www.gameoasis.de/4324-playstationne twork-anonymous-kundigt-neuen-krieg-gegen-sony -in-einem-video-an.html

http://www.cinemablend.com/games/Nintendo- Sony-Stop-Supporting-SOPA-Anonymous-Threats-38195.html


Diese Unternehmen habe keine Angst von Typen, die so viel Demokratieverständnis besitzen wie einst Stalin.

Anonymous ist eine Bewegung die nur im Sinne ihrer eigenen Interessen handelt, Demokratie fehlanzeige.

Sony, EA & Nintendo wollen durch diesen Schritt nur für gute Publicity sorgen.
rate (10)  |  rate (3)
Avatar P@triot
P@triot
#12 | 31. Dez 2011, 13:44
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Krone502
Krone502
#13 | 31. Dez 2011, 14:01
Zitat von P@triot:
Als würden Großkonzerne wie Sony oder Nintendo sich plötzlich für Userinteressen einsetzen und auf Moral und Ethik setzen...

Die gesamte Branche hat nur Angst vor Anonymous, da diese explizit gewarnt hat nicht dieses totalitäre, internetzerstörende Gesetz zu unterstützen, andernfalls wird durchgegriffen.

Kein Schwein hat Angst vor Anonymous. Sie haben nur Angst, dass ihr schlechtes Image noch schlechter wird.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Macro82
Macro82
#14 | 31. Dez 2011, 14:09
Zitat von Krone502:

Kein Schwein hat Angst vor Anonymous. Sie haben nur Angst, dass ihr schlechtes Image noch schlechter wird.


Wobei sie (die Konzerne) mit dem SOPA Act auf dem besten weg dahin sind n Mörderschlechtes Image aufzubauen.Mit sopa kannst du das Internet abschalten wenn das durchkommt

SemperVideo Meint:
http://www.youtube.com/watch?v=92kl3n7Pg78

UND

http://www.youtube.com/watch?v=yq2tHP3wehs
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Lara-Nackig
Lara-Nackig
#15 | 31. Dez 2011, 14:15
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#16 | 31. Dez 2011, 14:18
Zitat von P@triot:


Informier dich lieber bevor du mit Heuchelpropaganda argumentierst. Simple Recherche hätte dich schon vor diesen Failpost bewahrt, aber mit RTL News ist man ja informierter.



Anonymous ist keine Bewegung die für Demokratie und Menschenrechte eintritt.

Anonymous benützt die Themen Zensur im Internet und Datenschutz, um im Internet Sympathisanten um sich zu scharen. Das Anonymous aber gezielt nur eigene Interessen verfolgt, begreifen die wenigsten.

Was wir brauchen sind überzeugte Demokraten und keine Scheindemokraten, die maskiert herumrennen und von sich behaupten, die Mehrheit zu repräsentieren.

Ein wirklicher Demokrat gründet politische Bewegungen bzw. schließt sich einer bestehen an. Anschließend wird versucht durch Transparenz und Vernunft ein Umdenken herbeizuführen.

Sollte man jedoch keine Mehrheit zustande kriegen, hat man dies zu akzeptieren. Jedes Volk hat schließlich die Regierung, die es verdient.

Eventuell sollte Anonymous anstatt Guy Fawkes lieber William Wallace als Inspiration und Aushängeschild wählen.
Wallace war im Gegensatz zu Fawkes ein überzeugter Demokrat, selbstlos und von seiner Sache felsenfest überzeugt.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Felissilvestris
Felissilvestris
#17 | 31. Dez 2011, 14:24
Zitat von Das URGESTEIN:

Sollte man jedoch keine Mehrheit zustande kriegen, hat man dies zu akzeptieren. Jedes Volk hat schließlich die Regierung, die es verdient.


Autsch das sag mal den Norkoreanern oder all den anderen Menschen welche in Staaten leben die von Diktatoren regiert und durch das Militär mit brutaler Gewalt unterdrückt werden. Unter solchen Bedingungen bringt deine demokratische Bewegung mit Transparenz und Vernunft überhaupt nichts.
Die Aussage war wirklich sehr unglücklich.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#18 | 31. Dez 2011, 14:32
Zitat von rob81:
Haha, die Demokratie wird von dem regiert, der an der Macht ist.

Da nun mal die Industrie die Wahlkampagnen der Parteien finanziert und unsere Regierung mit der Industrie im Bett liegt, wirst du so schnell gar nix mit "Demokratie" reißen.

Z.b. die Piraten mit ihrer Petition gegen die lückenhaften Bestechungsgesetze die es erlauben, das Politiker indirekt über Familienmitglieder geschmiert werden dürfen. Sie wollten es öffentlich auf Regierungsseiten zur Petition einreichen, es wurde ihnen verboten. Sie mussten es dann hardcore mit Unterschriften sammeln erledigen und einreichen, damit man es totschweigen kann. Und es hat wunderbar funktioniert - keine Sau hört mehr etwas davon.

Eine erfolgreiche Petition hätte sie dazu gezwungen, dass das Thema hätte behandelt werden müssen.


Wieso hast du nicht deine Freizeit geopftert und hättest vor dem Parlament portestiert? Aja ist ja meine Freizeit.

Du kannst nicht über das bestehende System maulen und gleichzeitig frech beide Hände im Hosensack lassen, dadurch verspielst du jegliche Glaubwürdigkeit.



Zitat von Felissilvestris:


Autsch das sag mal den Norkoreanern oder all den anderen Menschen welche in Staaten leben die von Diktatoren regiert und durch das Militär mit brutaler Gewalt unterdrückt werden. Unter solchen Bedingungen bringt deine demokratische Bewegung mit Transparenz und Vernunft überhaupt nichts.
Die Aussage war wirklich sehr unglücklich.


Eine Mehrheit siegt immer über eine Minderheit. Eine Schlacht wird die Mehrheit zwar verlieren, den Krieg werden sie aber gewinnen.

Das war während der französischen-, russichen Revolution so und wird auch so bleiben.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#19 | 31. Dez 2011, 14:53
Zitat von rob81:
Wogegen protestieren? Haben Proteste jemals was gebracht?
Ja, aber dann müsste man es schaffen den kompletten Verkehr zu blocken, damit die Industrie den Politikern Beine macht.

Und heulen ist genau das was man machen muss. Wenn die Mehrheit heult, dann muss reagiert werden. Tun sie es nicht, hat man bald den Mob mit Mistgabeln am Hals die alles abreißen und neu aufbauen.

Wird eh keine 50 Jahre mehr dauern, dann ist es wieder so weit.


Das ist das Problem mit euch Deutschen, ihr seht Demokratie, aber ihr versteht diese nicht.

Bis vor 93 Jahren hat euch Kaiser Wilhelm geführt und euren Alltag bestimmt.
Danach folge für einige Jahre eine Demokratie, die viele Krisen durchlebte und sich niemals festigen konnte.
Vor 78 Jahren übernahm dann ein Österreicher die Macht und die Mehrheit sah stillschweigend zu und hoffte auf das beste. Das Gegenteil sollte eintreten.

Seit 66 Jahren sieht Deutschland wieder Demokratie, verstehen will dieses fremde Wesen aber anscheinend niemand.
rate (6)  |  rate (8)
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#20 | 31. Dez 2011, 15:02
Man sollte hoffen, dass es nicht durch kommt, denn wenn das passiert hat sich ja gut 95 % der You Tube Community strafbar gemacht. Ich frag mich manchmal wirklich, was für Typen wir uns an die Spitze wählen.

Aber gute Politiker sind in den USA seit 2000 ja ein Fremdwort.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#21 | 31. Dez 2011, 15:17
Zitat von Oberfranke:
Man sollte hoffen, dass es nicht durch kommt, denn wenn das passiert hat sich ja gut 95 % der You Tube Community strafbar gemacht. Ich frag mich manchmal wirklich, was für Typen wir uns an die Spitze wählen.

Aber gute Politiker sind in den USA seit 2000 ja ein Fremdwort.


1945?
rate (0)  |  rate (1)
Avatar Zouk
Zouk
#22 | 31. Dez 2011, 15:25
Zitat von Das URGESTEIN:


Das ist das Problem mit euch Deutschen, ihr seht Demokratie, aber ihr versteht diese nicht.

Bis vor 93 Jahren hat euch Kaiser Wilhelm geführt und euren Alltag bestimmt.
Danach folge für einige Jahre eine Demokratie, die viele Krisen durchlebte und sich niemals festigen konnte.
Vor 78 Jahren übernahm dann ein Österreicher die Macht und die Mehrheit sah stillschweigend zu und hoffte auf das beste. Das Gegenteil sollte eintreten.

Seit 66 Jahren sieht Deutschland wieder Demokratie, verstehen will dieses fremde Wesen aber anscheinend niemand.


Du schreibst ja immer viel und bist ja durchaus überzeugt von dir, aber leider auch stark verblendet. Das heutige Konstrukt der "Demokratie" ist korrupt und entscheiden tun eh andere, die an Ihre Versprechen nicht gebunden sind.

"Eine Mehrheit siegt immer über eine Minderheit. Eine Schlacht wird die Mehrheit zwar verlieren, den Krieg werden sie aber gewinnen."

Die Mehrheit lässt sich heute kaufen, es wird soviel angefüttert, dass jenen gefütterten Menschen die Leiden der anderen vollkommen egal sind, da man selbst genügend hat. Ich könnte noch so viel schreiben, aber wenig Lust mich mit soviel Kleingeist und Hörigkeit auseinanderzusetzen.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Das URGESTEIN
Das URGESTEIN
#23 | 31. Dez 2011, 15:32
Zitat von Zouk:


Du schreibst ja immer viel und bist ja durchaus überzeugt von dir, aber leider auch stark verblendet. Das heutige Konstrukt der "Demokratie" ist korrupt und entscheiden tun eh andere, die an Ihre Versprechen nicht gebunden sind.

"Eine Mehrheit siegt immer über eine Minderheit. Eine Schlacht wird die Mehrheit zwar verlieren, den Krieg werden sie aber gewinnen."

Die Mehrheit lässt sich heute kaufen, es wird soviel angefüttert, dass jenen gefütterten Menschen die Leiden der anderen vollkommen egal sind, da man selbst genügend hat. Ich könnte noch so viel schreiben, aber wenig Lust mich mit soviel Kleingeist und Hörigkeit auseinanderzusetzen.




Es fehlt den Leuten an Selbstlosigkeit, Idealismus und Überzeugung.

Das es viele Leute gibt wie von dir beschrieben, wird niemand bestreiten.

Das Problem sind nicht die falschen Leute die hohe Ämter bekleiden, sondern wiederum die Menschen wie von dir beschrieben.

Würde jeder die von mir oben genannten Eigenschaften vorweisen können, wäre die Welt eine bessere.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Rabasol
Rabasol
#24 | 31. Dez 2011, 16:04
@ urgestein

na dann verrate doch einfach mal wo du herkommst, da du von ihr deutschen gesprochen hast, scheinst ja keiner zu sein. wohlweißlich hast du es in deinem profil ja nicht angegeben. mag sich jeder seinen teil dazu denken ...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Fipse
Fipse
#25 | 31. Dez 2011, 16:17
Zitat von Zouk:


Du schreibst ja immer viel und bist ja durchaus überzeugt von dir, aber leider auch stark verblendet. Das heutige Konstrukt der "Demokratie" ist korrupt und entscheiden tun eh andere, die an Ihre Versprechen nicht gebunden sind.


Warum tritst du nicht einer partei bei und änderst was?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar dwagner
dwagner
#26 | 31. Dez 2011, 19:01
Zitat von Smashmello:
das können die doch nicht bringen. damit haben die dann 15% weniger raubkopien, 1% mehr verkäufe und zensieren nebenbei halb youtube, weils ein amerikanisches unternehmen ist -.-
hoffentlich springen viele unterstützer unter dem druck der community ab.



kucken wir was 2012 bringt besser wirt es ?(oder auch schlechter was wir nicht brauchen oder hoffen)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar dabba
dabba
#27 | 31. Dez 2011, 19:19
Zitat von rob81:
Um Raubkopien zu stoppen, sollte man lieber die Zügel der Serverbetreiber enger ziehen. Wieso kann einer einfach Warez Seiten irgendwo aufspielen und warum kann ein Rapidshare hauptsächlich dazu genutzt werden, um Kopien zu verbreiten? Wenn man die Seiten per Google findet, dann ist das doch kein Wunder.


Warez-Seiten werden nicht in Amerika gehostet und auch nicht in Europa. Den Warez-Seiten an sich wäre SOPA vermutlich sogar relativ egal. ;)

Rapidshare ist für in Echtzeit veröffentlichte Inhalte nicht verantwortlich, solange sie keine Kenntnis erworben haben. Das ist auch gut so. Sonst wäre Gamestar.de für in Echtzeit veröffentlichte Kommentare auch verantwortlich - das hieße, dass in der Praxis entweder alle Kommentare manuell freigeschaltet werden müssten oder die Kommentar-Box einfach abgeschafft würde.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#28 | 31. Dez 2011, 21:32
Letzten Endes ist dieses Gesetz doch wieder nur ein Beweis dafür, dass unsere Politiker mit dem Medium Internet nichts anfangen können. Das Internet kannst du nicht kontrollieren und das wirst du auch nie können.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Vivec
Vivec
#29 | 31. Dez 2011, 23:09
Sony ist so oder so durch Sony Music und Columbia auf der Unterstützerseite...

PS: Mich interessiert, was unsere Jistizministerin . Neuerdings bläst Frau Schnarri glücklicherweise, dass nächstes Jahr Änderungen in Sachen Abmahnungen und etc zur Gunste der Verbraucher kommen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#30 | 01. Jan 2012, 00:22
Zitat von Vivec:
Sony ist so oder so durch Sony Music und Columbia auf der Unterstützerseite...

PS: Mich interessiert, was unsere Jistizministerin . Neuerdings bläst Frau Schnarri glücklicherweise, dass nächstes Jahr Änderungen in Sachen Abmahnungen und etc zur Gunste der Verbraucher kommen.


Ich schätze Deutschland wird dagegen protestieren, aber mehr wird und kann auch nicht kommen. Letzten Endes ist der Ami eben momentan so drauf, weil die "Weltmacht USA" im Sinken ist, was aber dann beim Chinesen kommt, will ich mir nicht vorstellen müssen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar donbalski
donbalski
#31 | 01. Jan 2012, 12:47
Da sieht man, wie Angst doch diese Riesen vor einem Kollektiv, was ich hier nicht nennen werde, hat.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar pti4ka
pti4ka
#32 | 01. Jan 2012, 15:51
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#33 | 01. Jan 2012, 18:12
Zitat von pti4ka:
Man sollte die Verfasser und Befürworter von SOPA einfach allesamt lebenslange in den Knast werfen.

Wenn das jemals in Kraft treten sollte, dann wird es die Hölle im Internet geben.

Alle werden sich dagegen wehren und niemand wird sich dran halten.
Die verbraten ein paar Milliarden Steuergelder und kommen zu dem Schluss, dass das Internet unzähmbar ist, wie die Weltbevölkerung, die dahinter steht.

Solche Ansätze von Diktatur und Mundpflaster, sollte jeder von euch ablehnen und sich dagegen aussprechen, kann ich euch nur raten.

Am Ende wird es sowieso verabschiedet ... auch gegen den Willen von 99,99 % der ganzen Welt ... oder denkt ihr echt, dass unsere totalitäre "Weltregierung" einen von euch ernst nimmt?
Ich meine dieses Kartell von Banken, Firmen und Korruption ...

Es ist an uns entgegen zu wirken!
Schlimm nur, dass auf uns in allen Lebensbelangen solche Gesetze kommen. Einige werden verhandelt, andere wurden schon lange verabschiedet ... und es zeichnen sich jetzt schon Silhouetten von weiteren Verabschiedungen am Horizont ab.
Ohne uns miteinzubeziehen ...


George Orwells schlimmster Alptraum wird langsam aber sicher immer mehr Realität. Wer nicht weiß was ich meine, der lege sich das Buch 1984 zu.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Sexy_Lorena
Sexy_Lorena
#34 | 01. Jan 2012, 18:21
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Gametester
Gametester
#35 | 02. Jan 2012, 01:58
Die 3 Firmen passen auch vortrefflich in's Bild, mich wundert nur das Ubifail nicht dabei ist!

Alles 3 Firmen deren Produktideen immer öfter fragwürdig sind und eher Geschmacksache alle wirklich Innovationen.
Nintendo ist von allen noch der harmloseste Kandidat, wer aber deren Hexenjagd auf die ROM-Szene nicht vergessen hat, dürfte sich ebenfalls nicht wundern, dass die bei der SOPA mit von der Partie sind!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Dr. Zoidberg [np]
Dr. Zoidberg [np]
#36 | 02. Jan 2012, 09:59
Zitat von rob81:
Wogegen protestieren? Haben Proteste jemals was gebracht?
Ja, aber dann müsste man es schaffen den kompletten Verkehr zu blocken, damit die Industrie den Politikern Beine macht.


Den arabischen Frühling verpasst?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Livao
Livao
#37 | 03. Jan 2012, 00:51
Mir kommt es nur so vor, als wären die einzigen Leute, die SOPA "unterstützen", ein Haufen der Vor-Schreibmaschinengeneration ohne irgendeine Vorstellung, was heutzutage im Internet abgeht..
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 20.12.2014
16:49
14:41
14:00
12:49
11:58
11:30
11:29
Freitag, 19.12.2014
17:00
15:56
14:55
14:49
14:46
13:51
13:37
13:26
12:51
12:48
12:24
11:45
11:20
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Sony, EA & Nintendo
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten