Gamestar 02/2016

Erscheinungsdatum: 27. Januar 2016  |  Seitenumfang: 130 Seiten

Editorial

Spielejahr 2016 – Das wird was!

Na, den Rutsch einigermaßen überstanden und heil im neuen Jahr 2016 angekommen? Sehr gut, wir nämlich auch. Zum Warmwerden im neuen Spielejahr haben wir uns in der Redaktion gleich mal zusammengesetzt und die kommenden Hits zusammengetragen. Auf zehn Seiten finden Sie ab Seite 40 alle Titel, auf die es sich dieses Jahr zu freuen lohnt. Und natürlich unsere persönlichen Einschätzungen zum Lieblings-Wartespiel eines jeden Redakteurs. In die Zukunft schauen wir auch mit unserer Titelstory zu Tom Clancy’s The Division. Mit Johannes und Mirco haben wir gleich zwei erfahrene Shooter-Kollegen nach Schweden geschickt, um dort dem neuen Ubisoft-Titel auf den Zahn zu fühlen. Als einzige deutsche Redakteure konnten die beiden dort auch die PC-Version spielen – und waren angenehmst überrascht. Von der Qualität der Umsetzung, aber auch vom eigentlichen Spiel. Denn das hat mit einem ausgeklügelten Fertigkeiten-System und dem innovativen »Dark Zone«-PvP-Modus das Zeug, beim Erscheinen im März der erste Blockbuster des Spielejahres 2016 zu werden. Oder gebührt diese Ehre vielleicht sogar schon jetzt Rise of the Tomb Raider? Schließlich hat sich die PC-Umsetzung des bisher exklusiv für die Xbox One erschienenen Action-Adventures im Test (Seite 66) hervorragend geschlagen und zeigt, wie eine gelungene Portierung von Konsole auf PC auszusehen hat (ja, Batman, wir schauen in deine Richtung).

Experiment gelungen

Apropos Magazinteil: In der letzten Ausgabe haben wir das Experiment gewagt, erstmals in der GameStar-Geschichte kein Spiel, sondern ein übergreifendes Thema auf den Titel zu nehmen. Unsere Coverstory zum Thema Steam war für uns ein Wagnis, schließlich wussten wir nicht, wie Sie – unsere Leser – darauf reagieren würden.
Deshalb haben wir im Editorial explizit nach Feedback und Meinungen gefragt – und massenhaft bekommen! Worüber wir sehr froh sind: Die überwältigende Mehrheit der Zuschriften ist sehr positiv. Man lobt unseren Mut und bekräftigt uns darin, den eingeschlagenen Weg hin zu mehr Hintergrundberichten, Reportagen und Retro-Specials beizubehalten. Einen kleinen Teil dieser Zuschriften können Sie selber auf den Leserbriefseiten dieser Ausgabe nachlesen.
Es gab aber natürlich auch andere Meinungen. Von Lesern, die etwa befürchten, dass GameStar nicht mehr umfassend über neue Spiele berichtet. Oder dass der Magazinteil die klassischen Tests so weit verdrängt, bis nur noch Blockbuster-Themen im Heft Platz finden und unbekannte Perlen völlig untergehen. Oder dass wir zum verkopften Hipster-Magazin werden, weil die Redaktion vor lauter Meta-Artikeln die Bodenhaftung und damit den Draht zu Otto-Normalspieler verliert.
Das sind nachvollziehbare Sorgen, die wir aber entkräften wollen. Denn natürlich wird GameStar auch in Zukunft ehrliche, unabhängige Kaufberatung bieten. Natürlich haben auch weiterhin kleine, aber interessante Spiele einen Platz bei uns (etwa That Dragon, Cancer). Und natürlich bleiben wir ganz nah dran an den täglichen Aufs und Abs des Spielehobbys. Allein deshalb, weil alle Kollegen hier – nicht nur in der Redaktion – selber begeisterte Spieler sind.
Unsere Aufgabe wird es sein, die richtige Mischung aus Hintergrundberichten, harten Tests, Retro-Artikeln und anderen Texten zu finden. Dabei können Sie uns helfen. Einfach, indem Sie uns per Mail, im Forum oder via Facebook drauf aufmerksam machen, falls wir »vom goldenen Pfad« abkommen. Schließlich machen wir bei allem Willen zur Veränderung jede einzelne GameStar-Ausgabe ausschließlich für Sie, unsere Leser.

Viel Spaß beim Lesen und Spielen!
Markus Schwerdtel

 
Sie sind hier: GameStar > Heft & Archiv
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten