Gamestar 11/2011

Erscheinungsdatum: 28. September 2011  |  Seitenumfang: 164 Seiten

Editorial

Die volle Packung & ein Hauch von Retro

Kaum ein Spiel wird von Ihnen, liebe Leser, so sehnsüchtig erwartet wie das für den 11.11.2011 angekündigte The Elder Scrolls 5: Skyrim. Das Gleiche gilt für uns Redakteure: Jede neue Info, jedes Gerücht wird ausgiebig diskutiert; an angekündigten oder gestrichenen Features entbrennen hitzige Debatten. Denn die Faszination Skyrim erstreckt sich über alle Plattformen und alle Spielstile. So sind die Kollegen unserer Konsolen-Schwesterzeitschrift GamePro ebenso elektrisiert wie wir, auch vom eher klassischen Rollenspiellager bis zur actiongetriebenen Fraktion reicht diese Klammer. Die einen hoffen auf ein traditionelles Abenteuer (im Elder Scrolls’schen Sinne), die anderen träumen von einer Art Fallout 3 mit gehaltvoller Fantasy-Story samt entsprechendem Ambiente. Grade bei Letzterer gibt sich der Entwickler Bethesda geheimniskrämerisch. Man wolle den »großen Fehler« nicht wiederholen, den man bei Oblivion mit der »viel zu frühen Enthüllung der Story« gemacht habe, radebrecht der PR-Guru Peter Hines. Aha. Auch ansonsten hält sich Bethesda – für ein so großes Spiel – auffallend bedeckt, nur zögerlich veröffentlichen die Entwickler neue Skyrim-Bilder und Videos. Weil wir von dieser Geheimniskrämerei die Drachenschnauze voll haben, sind wir zu Bethesda gereist, haben exklusiv die neueste Version vom Skyrim angespielt – und nebenbei Löcher in diverse Bäuche gefragt. Als Ergebnis gibt’s in diesem Heft die volle Packung Skyrim.

Auch wenn diesen Monat nicht grade die Blockbuster des Spielejahres erschienen sind, gibt es eine Menge kleinere, durchaus interessante Titel, die wir Ihnen ans Herz legen möchten. Darum haben wir die GameStar kurzerhand auf 164 Seiten aufgestockt. Zwei dieser Perlen sind Gemini Rue und Hard Reset. Zwei Spiele, die zusammen in die Old School gegangen sind und dort eine Menge gelernt haben: Das Sterbeverbot in Adventures und die automatische Wunderheilung in Shootern können auf die Dauer ganz schön öde sein. Dieses Thema hat uns so beschäftigt, dass wir einen ganzen Report dazu in dieser Ausgabe haben. Ab Seite 120 lesen Sie, was das heutige Spieldesign vom damaligen unterscheidet. Der von der Indie-Szene über Steam und Apps angeheizte Retro-Trend bringt immer mehr beachtenswerte Perlen hervor, bei denen Lust und Frust ganz eng beieinander liegen. Wir finden das prima und sagen:

Viel Spaß beim Vorfreuen, Lesen und Spielen
Ihr GameStar-Team


Die »Vorshow« 11/2011 - Was ist auf der neuen GameStar drauf?


 
Sie sind hier: GameStar > Heft & Archiv >
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten