Jugendschutz-Verschärfung : Johannes Singhammer Johannes Singhammer Dem jugendpolitischen Sprecher der Unionsparteien im Bundestag Johannes Singhammer gehen die Vorschläge der Initiative, die gestern von den Parteikollegen von Leyen und Laschet gemacht wurden, nicht weit genug. Er stellt sich klar hinter die Auffassung von Günther Beckstein und fordert, dass ein generelles Herstellungs- und Vertriebsverbot von Spielen mit Gewaltinhalten, ein Verbot von Sportarten wie Paintball, sowie eine Erhöhung des Bußgeldrahmens auf bis zu 500.000 Euro in das Sofortprogramm aufgenommen werden müssten, um wirklich wirksamen Jugendschutz zu gewährleisten.
Johannes Singhammer ist damit der erste Bundestagsabgeordnete, der eine Zustimmung zur geplanten Initiative Bayerns gibt.

Quelle