24 Prozent der Spieler - sind über 50 - Neue Zahlen zum amerikanischen Markt

Spieler sind älter, als man denkt. Das liegt vor allem am großen Markt der Gelegenheitsspieler.

von Gunnar Lott,
11.07.2007 10:27 Uhr

Zur E3 hat die ESA, das ist der amerikanische Verband der Spiele-Publisher, einige interessante Zahlen veröffentlicht:

  • 33 % aller US-Haushalte haben eine Videospielkonsole.
  • 24 % aller Spieler sind über 50 Jahre alt.
  • 55 % der Eltern glauben, dass Spiele ein "positiver Teil" des Lebens ihrer Kinder sind.
  • 53 % aller Online-Spieler sind männlich, 47% weiblich.

Zum Verständnis: Die Zahlen schließen alle Spieler ein, auch Hausfrauen, die Casual Games wie Bejuweled auf zone.com spielen. Besonders deutlich wird das, wenn man anschaut, was von den befragten Personen online gespielt wird:

  • 50 % Puzzle-, Karten-, Quiz und Brettspiele (Zuma, Poker, Bejeweled etc.)
  • 15 % Action-, Sport-, Strategiespiele (Fifa, Counterstrike, C&C3 etc.)
  • 13 % Rollenspiele in persistenten Welten (WoW und andere)
  • 10 % Browser- und Flashspiele (Ogame, Yetisports und Minigames)
  • 11 % andere Spiele

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.