Antinomy - Religionszusammenführendes Open World Adventure auf Kickstarter

Muslime, Juden und Christen entwickeln zusammen ein Spiel, in dem wir im 19. Jahrhundert als Völkerverständiger unterwegs sind.

von Petra Schmitz,
05.06.2015 17:00 Uhr

»Wir sind ein Team von Leuten mit muslimischen, jüdischen und christlichem Ursprung und machen ein Spiel über Muslime, Juden und Christen, die in einer gemeinsamen Vision für eine bessere Welt vereint sind.« So heißt es auf der Kickstarter-Seite zu Antinomy, einem Open World Adventure, das derzeit bei Against All Odds und Homegrown Games mit Unterstützung von Entwicklern aus Israel, Palästina und Jordanien entsteht. Im Spiel sollen wir als Nathaniel Rosenthal die verschiedenen Fraktionen im Heiligen Land im Jahr 1892 vereinen. Mit Diplomatie, Handel, Rhetorik. Jedoch auch mit Schusswaffen und im Nahkampf. Wie sich das mit dem Untertitel von Antinomy »Gerechtigkeit, nicht Rache!« vereinbaren lässt, bleibt abzuwarten. Spannend ist die Idee eines völkerverständigenden Adventures aber allemal.

Antinomy - Screenshots aus dem Kickstarter-Prototyp ansehen

Derzeit werben die Macher auf Kickstarter mit einigen Bildern aus dem Prototypen des Programms und mit einem ersten Video. Allerdings soll die Grafik dabei nicht der Qualität des fertigen Produkts entsprechen. Wenn man auf Kickstarter 250.000 Pfund erreicht, will man das Spiel in der Unreal Engine 4 umsetzen. Ziel der Kampagne sind aber zunächst nur 75.000 Pfund.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.