Battlefield Command: Realismus pur

von Patrick Hartmann,
16.05.2003 00:09 Uhr

Die Entwickler des Echtzeit-Strategiespiels Battlefield Command legen besonderen Wert auf Realismus. Als Feldherr im Zweiten Weltkrieg müssen Sie deshalb stets gut überlegen, bevor Sie einen Marsch- oder Angriffsbefehl geben. So haben Panzer nicht nur eine generelle Schwachstelle am Heck sondern sämtliche Platten des Stahlkolosses haben eigene Werte für Panzerung -- die Ketten und Räder noch nicht eingerechnet. Ein anderes Beispiel: Ein starkes Stand-MG benötigt im Normalfall zwei Mann, die es bedienen. Diese Soldaten brauchen bei Zuweisung eines neuen Standortes erst mal Zeit, um das MG abzubauen und zu verpacken. Fällt einer der beiden Frontkämpfer in der Schlacht braucht der einsame Kollege dann doppelt so lange fürs Abbauen und Feuern. Insgesamt wollen die Entwickler 350 Einheiten, Vehikel und Waffen einbauen. Als zusätzliche Steigerung des Realismus verfügt jeder Soldat über zwölf Fertigkeiten wie etwa Wagen fahren oder Genauigkeit beim Zielen. Setzen Sie dann einen Offizier mit schlechtem Fahr-Skill ans Steuer, kurvt der lahmer durchs Gelände als ein ausgebildeter Fahrer. Nach momentaner Planung soll das Spiel erst 2004 auf den Markt kommen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.