Bethesda Battlecry - Ex-Bioware Rich Vogel leitet neues Studio; erstes Projekt wohl Free2Play

Bethesda gründet mit Battlecry ein neues Studio in Austin. Die Leitung darüber übernimmt Rich Vogel, ehemaliger Executive Producer bei Bioware. Stellenangebote beim neuen Entwickler deuten auf ein Online-Spiel mit Free2Play-Modell als erstes Projekt.

von Sebastian Klix,
04.10.2012 13:03 Uhr

Bethesda ist derzeit damit beschäftigt, sein nunmehr zweites Entwicklerstudio in Austin, Texas zu gründen. Damit werden sich dort zu den Arkane Studios ( Dishonored ) nun auch die Battlecry Studios gesellen.

Die Leitung über den neuen Entwickler übernimmt dabei Rich Vogel, der ehemalige Executive Producer von Bioware Austin, welcher vor einigen Monaten die Niederlassung des kanadischen Entwicklers nach gut 7 Jahren verließ. Vogel ist allerdings bereits seit über 20 Jahren in der Branche tätig. Dabei arbeitete er nicht nur an Star Wars: The Old Republic , sondern auch am »Vorgänger« Star Wars Galaxies und den MMO-Urgesteinen Ultima Online sowie Meridian 59.

»Ich habe Bethesdas Ansatz, große und originelle Spiele zu machen, immer bewundert und respektiert. Es ist ein 'Glaube' und eine Leidenschaft die ich teile und ich freue mich darauf, ein Team aus hochqualifizierten Entwicklern auf die Beine zu stellen, welche das selbe Engagement und die gleiche kreative Energie in die Spiele stecken, die wir entwickeln werden.« so Vogel.

An was genau die Battlecry Studios werkeln, ist bisher nicht offiziell bekannt, allerdings sucht das Team auf der Zenimax-Website derzeit nach neuen Mitarbeitern. Die ausgeschriebenen Stellen deuten dabei auf ein Online-Spiel mit Free2Play-Modell hin. So werden derzeit etwa ein »Senior Client Programmer« und »Monetization Designer« gesucht. Bei letzterem werden »exzellente Kenntnisse über die Monetarisierung von Free2Play-Spielen« vorausgesetzt.


Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.