Blizzard im Konflikt mit dem Gesetz

von Jan Tomaszewski,
15.05.2002 15:35 Uhr

Die schlechte Nachricht: Unterhaltungsgigant Sony wirft der Spieleschmiede Blizzard Entertainment einen Verstoß gegen den Digital Millennium Copyright Act vor. Über das Firmennetzwerk soll ein Blizzard-Mitarbeiter urheberrechtlich geschützte Daten (die Rechte liegen bei Sony) in einer Tauschbörse angeboten haben, berichtet die Webseite Politechbot. Die Ironie: Vor wenigen Monaten hat Blizzard den Programmierern des Bnetd-Emulators (wir haben berichtet) mit rechtlichen Konsequenzen gedroht, wenn der Dienst nicht eingestellt wird. Als Argumentationsgrundlage diente ebenfalls der Digital Millennium Copyright Act. Die gute Nachricht: Blizzard darf seine Arbeit fortführen, allerdings gilt fortan striktes Tauschbörsenverbot für die Mitarbeiter des Unternehmens.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.