Die Aktienkurse von Eidos stiegen am Montag um elf Prozent. Ist ein neuer Tomb Raider-Teil in Sicht? Mitnichten. Die Übernahmegerüchteküche brodelt mal wieder. Aktuell werden Electronic Arts, Atari und Activision als potenzielle Käufer gehandelt. Mit Studios wie Ion Storm (Deus Ex-Serie, Thief 3) oder Crytal Dynamics (neue Tomb Raider-Episoden) wären durchaus einige Entwickler-Sahnestücke dabei. Eidos als Gesamtheit würde nach einer Übernahme vermutlich drastisch unter Personalabbau leiden, weil Marketing und Vertrieb dann vom neuen Inhaber durchgeführt würden.