Nach Information der britischen Webseite gamesindustry.biz hat Eidos in einer offiziellen Pressemitteilung Spekulationen über einen baldigen Verkauf zurückgewiesen. Allerdings stehe man weiter mit potentiellen Interessenten in Verhandlung. Ein Verkauf sei aber nach wie vor anvisiert.

Gerüchte über den bevorstehenden Verkauf ließen die Aktie des britischen Publishers am vergangenen Freitag um 7,5% steigen. Nachdem sich die Spekulationen nicht bewahrheiteten, verlor die Aktie am Montag ganze 17 Prozentpunkte.