Noch Anfang des Monats berichteten wir (News) über den Kompromissvertrag zwischen den wichtigsten Schauspielergewerkschaften der USA und der Spieleindustrie. Dieser ist jetzt aber wohl in letzter Sekunde geplatzt. Nach einem Bericht des Branchenmagazins MCV entschied sich die SAG (Screen Actors Guild) gegen die Unterzeichnung des Vertrages. Angeblich waren interne Unstimmigkeiten der Auslöser für diesen Schritt, der in den nächsten Tagen für viel Diskussionsstoff sorgen dürfte.