Bereits vor einigen Wochen berichteten wir (News) über das verwirrende Hin und Her zwischen der Spieleindustrie und den wichtigsten Schauspielergewerkschaften in den USA. Nach einem geplatzen Deal konnten sich die beiden Fraktionen jetzt doch endlich einigen. So bekommen die Schauspieler für Synchronaufnahmen bei Computer- und Videospielen ab sofort 25 Prozent mehr Gage. Innerhalb der nächsten dreineinhalb Jahre sind es dann sogar 36 Prozent. Wir können uns also wohl auf ein neues Kräftemessen in 2008 gefasst machen.