JoWooD : JoWooD JoWooD Zur überraschend erfolgten Einstellung der Entwicklungsarbeiten am Scifi-Shooter Stargate SG-1 werden nun immer mehr Details bekannt. Wie das Wirtschaftsblatt:Online berichtet, seien die Arbeiten an dem Spiel bereits vor zwei Monaten von Seiten des unabhängigen Studios Perception eingestellt worden. Zudem habe sich der Partner für den US-Markt, der japanische Publisher Namco, wegen der mangelhaften Qualität geweigert, Stargate SG-1 auf der E3-Messe im Mai auf der Playstation vorzuführen. Wie das Blatt weiter schreibt, hat das Projekt JoWooD bisher fünf Millionen Euro gekostet. Laut dem Chef des Publishers, Albert Seidl, werde versucht Geld vom Entwickler zurückzufordern: "Vor drei Monaten wurde gesagt, dass alles bestens ist, vor zwei Monaten wurde widrigerweise die Entwicklung eingestellt und dann kam die Ankündigung, dass das Spiel frühestens im Q3 2006 fertig sein wird."

Offenbar wirft Perception JoWooD ebenfalls Vertragsbruch vor und hatte so versucht aus der Entwicklung auszusteigen. Daher seinen die Chancen einer Fortsetzung der Arbeiten mit diesem Studio gleich null. Momentan prüfen die Österreicher ob Stargate SG-1 mit einem anderen Entwicklerteam fortgesetzt werden kann. Seidl zufolge gebe es bereits fünf Bewerber dafür. Jedoch müssten in das Spiel noch weitere rund 1,5 bis 2 Mio. Euro investiert werden.

Für die Zukunft stehen bei JoWooD folgen Veröffentlichungen an: Panzer Elite Action, Aquanox (PS2) und Ski Racing 2006 sollen noch 2005 erscheinen. Für das erste Halbjahr 2006 sind Spellforce 2, Gothic 3, Die Gilde 2 und Hotel Gigant geplant.