Ubisoft : Seit sich Electronic Arts 19,9 Prozent der Anteile an Publisher Ubisoft im vergangenen Dezember sichern konnte, brodelt die Gerüchteküche rund um eine mögliche Übernahme. Ubisoft-Chef Yves Guillemot wehrte sich jedoch stets vehement gegen eine solche Szenerie und selbst die französische Regierung bot mehrmals ihre Hilfe an. Doch mittlerweile hat sich die Situation wohl geändert. Wie Guillemot in einem aktuellen Interview erklärt, könnte sich Ubisoft nicht gegen eine Übernahme seitens Electronic Arts zur Wehr setzen. Gleichzeitig stellt er aber auch klar, dass ein entsprechendes Angebot extrem großzügig ausfallen müsste. Die nächsten Wochen und Monate werden also die Spielebranche wieder in Atem halten.