Microsoft : Software-Gigant Microsoft fuhr laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes mit der Xbox-Spielekonsole weiterhin massive Verluste ein.

Wie ein Artikel des Magazins verrät, soll die Xbox innerhalb der letzten vier Jahre für einen Verlust von rund vier Milliarden US-Dollar verantwortlich sein. Im Vergleich zu der Gewinnspanne aus anderen Segmenten sei dies jedoch nicht ausschlaggebend. Die Firma sei schon immer bereit gewesen, das Risiko von Verlusten einzugehen, um neue Marktsegmente zu erobern. So sei Microsoft, laut einem Bericht des Inquirers im Juli, ebenfalls dazu bereit bei der Xbox 360 vorübergehend negative Zahlen zu schreiben. Man steuere mit der Xbox-Marke jedoch auf Gewinn zu und denke langfristig. Im Übrigen scheinen auch andere neuere Entwicklungen, wie MSN online, kabellose Technologien und Software für kleinere Firmen vorerst für rote Zahlen zu sorgen.