Die Spielevertriebsplattform Steam findet anscheinend immer mehr Anhänger. Nun hat auch der kanadische Publisher Strategy First in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man zukünftig verstärkt über diesen Weg Spiele zum Verkauf anbieten werde. Der mehrere Titel umfassende Deal beinhaltet sowohl bereits veröffentlichte als auch in der Entwicklung befindliche Spiele. Den Anfang macht die Seeschlacht-Simulation Dangerous Waters.

Nach offiziellen Angaben von Valve haben bereits mehr als sechs Millionen Spieler von Steam Gebrauch gemacht.